UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 12.401 -2,9%  MDAX 24.635 -3,4%  Dow 30.968 -0,4%  Nasdaq 11.780 1,7%  Gold 1.766 0,1%  TecDAX 2.848 -1,2%  EStoxx50 3.360 -2,7%  Nikkei 26.125 -1,1%  Dollar 1,0246 -0,2%  Öl 103,6 -1,2% 

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1830
neuester Beitrag: 06.07.22 00:00
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 45731
neuester Beitrag: 06.07.22 00:00 von: Leser gesamt: 7136439
davon Heute: 2281
bewertet mit 40 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1828 | 1829 | 1830 | 1830  Weiter  

11744 Postings, 2171 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

 
  
    
40
07.09.17 11:26
Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1828 | 1829 | 1830 | 1830  Weiter  
45705 Postings ausgeblendet.

3396 Postings, 1570 Tage StreuenMaxlf

 
  
    
05.07.22 09:35
Klingt gut für mich.

Warum ist das Thema eigentlich für die Bären so emotional? Für uns Bullen geht es einerseits um unser Investment, andererseits um das Gelingen der Energiewende, das Überleben unserer Industrie, saubere Luft, Spaß am Fahren usw. usw.  

11744 Postings, 2171 Tage SchöneZukunft@Winti & Maxif & ALL: Bubi und Frusti

 
  
    
05.07.22 10:00
Na prima, dann lassen wir das jetzt wieder hinter uns und kehren zu einer normalen Kommunikation zurück.

Wer hier wieder anfängt damit, der bekommt von mir eine Zeitsperre, egal ob er jetzt glaubt zuerst beleidigt worden zu sein. Beleidigungen bitte melden, dafür ist der Melde-Knopf da.  

11744 Postings, 2171 Tage SchöneZukunftNeue Funktionen für Teslas I: adaptive Federung

 
  
    
1
05.07.22 14:37
Die automatische Anpassung der Federung an die Straßenverhältnisse aufgrund von vorher gesammelten Daten ist sicherlich eine sehr gute Komfortfunktion. Wer einen Tesla mit adaptiver Luftfederung sein eigen nennt wird sich über diese Verbesserung sicher freuen.
News + Artikel für die digitale Wirtschaft. Das führende deutschsprachige Medium rund um die Themen eBusiness, Zukunftstechnologien und digitales Arbeiten.
 

11744 Postings, 2171 Tage SchöneZukunftNeue Funktionen für Teslas II: alternative Routen

 
  
    
05.07.22 14:49

Das Tesla Navi war ja bisher schon das beste eingebaute Navi für ein Elektroauto, aber es lässt trotzdem noch Wünsche offen.

Die Einführung der Wegpunkte hat die wichtigsten Lücken geschlossen, seitdem benutze ich fast nur noch das eingebaute Navi im Auto. Mit Sprachsteuerung ist es einfach und super komfortabel. Vorher habe ich bei längeren Strecken gelegentlich abetterrouteplanner.com verwendet.

Jetzt kommt bei Tesla die Auswahl alternativer Routen dazu. Damit wird eine weitere Lücke geschlossen:
https://www.notateslaapp.com/software-updates/...ing-alternate-routes

Die einzige Funktion die ich jetzt noch vermisse ist die Vorgabe von Ladezuständen bei einem Zielpunkt. Denn es gibt ja immer noch die Situation dass man am Ziel keine Steckdose zum Laden hat und man daher mit genug Reserven ankommen will. Aktuell behelfe ich mich damit, dass ich den letzten SuperCharger vorm Ziel als Wegpunkt definiere, das Navi berechnet ja in Echtzeit immer den voraussichtlichen Ladestand am nächsten Zielpunkt. Damit kann man leicht abschätzen wann man weiter fahren kann.

 

1097 Postings, 412 Tage maurer0229Analysten sagen Absturz der Tesla-Aktie voraus

 
  
    
05.07.22 15:35
Die Wall-Street-Bank JP Morgan geht davon aus, dass es für die Tesla-Aktie steil bergab gehen wird. Die Analysten senken das Kursziel auf 385 Dollar. Zur Einordnung: Derzeit stehen die Papiere bei 681 Dollar. Die Bank rechnet also mit einem Kursrutsch von mehr als 40 Prozent.

Der Hintergrund: Nach coronabedingten Produktionsausfällen in Shanghai ist bei Tesla die Serie von Quartalsrekorden bei den Auslieferungen gebrochen. Der Elektroauto-Hersteller brachte im zweiten Vierteljahr knapp 255.000 zu den Kunden. Im ersten Quartal waren es noch gut 310. 000.

Auch an den Standorten in Texas und in Grünheide bei Berlin gibt es Probleme. Ende Juni hatte Tesla bekannt gegeben, aus Sorge über eine weltweite Wirtschaftsabkühlung weltweit Tausende Stellen in der Produktion streichen zu wollen.  

485 Postings, 1986 Tage daniela9876na endlich

 
  
    
05.07.22 15:53
bissel Realismus von JP Morgan  

856 Postings, 704 Tage selsingenTesla Rekorde zum Q2-Ende

 
  
    
1
05.07.22 15:55
Rekorde zum Q2-Ende: Tesla-Produktion und -Auslieferungen im Juni so hoch wie nie zuvor!

Nachdem Tesla am vergangenen Wochenende die ersten Zahlen für das zweite Quartal 2022 veröffentlichte, hatten die US-Börsen noch keine Gelegenheit, darauf zu reagieren ? wegen des Unabhängigkeitstags blieben sie am Montag geschlossen.
Im europäischen Handel entwickelte sich die Aktie aber leicht positiv, obwohl Tesla den ersten Rückgang der Auslieferungen seit Anfang 2020 meldete.
Denn damit war nach der mehrwöchigen Schließung und dann begrenzten Produktion der Gigafactory in China weithin gerechnet worden ? aber im Juni zeigte Tesla, was inzwischen ohne solche Störungen möglich wäre.
158.000 Tesla-Auslieferungen im Juni

Sowohl Auslieferungen (-18% auf 254.695) als auch Produktion (-15% auf 258.580) bei Tesla in Q2 2022 haben sich laut der Meldung von Samstag gegenüber dem Vorquartal verringert.
Sie enthält zudem die Information, dass die Produktion höher gewesen sei als je zuvor. Einen konkreten Wert nannte Tesla selbst nicht. Aber der akribische Beobachter TroyTeslike rechnete nach und kam laut Abonnenten seines Newsletters auf eine Tesla-Produktion von 118.877 Elektroautos im letzten Monat des schwierigen zweiten Quartals.

Hochgerechnet auf ein ganzes Vierteljahr ergäbe das knapp 357.000 produzierte Fahrzeuge ? weitaus mehr als bei dem bisherigen Rekord von 305.840 Teslas, der wegen beginnender Corona-Schließungen in China nicht im ersten Quartal dieses Jahres erreicht wurde, sondern Ende 2021.
Über das ganze Jahr gerechnet würde der Juni-Wert für eine Tesla-Produktion von gut 1,4 Millionen und damit die 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr reichen, die das Unternehmen als Minimalziel für mehrere Jahre ausgegeben hat.

Bei den Auslieferungen fiel der neue Tesla-Rekord sogar noch deutlicher aus.
Der Wert für Juni ergibt sich aus der Angabe von 254.695 im ganzen zweiten und 310.048 im ersten Quartal.
Nach Daten des Dienstes E-Volumes verkaufte Tesla von Januar bis Mai weltweit 406.869 Elektroautos, sodass für Juni knapp 158.000 übrig bleiben.
Hier ergäben sich für ein ganzes Quartal sogar an die 500.000 Tesla-Auslieferungen und für ein Jahr an die 2 Millionen.
Beobachter erinnerten allerdings daran, dass solche Hochrechnungen täuschen können, weil zum Quartalsabschluss gehäuft in den beiden Monaten zuvor produzierte Teslas bei Kunden ankommen.
Produktionsrekord ohne neue Gigafactorys

Dennoch zeigt vor allem die Produktionszahl im Juni, wie weit Tesla seine Kapazität inzwischen gesteigert hat.
Nach den Daten von TroyTeslike kamen zudem nur gut 6000 Elektroautos aus den neuen Gigafactorys in Deutschland und Texas.
Wenn es die neue Corona-Einschränkung in China nicht gegeben hätte, würden sie also nicht einmal richtig gebraucht, um in diesem Jahr auf die 50 Prozent Wachstum auf 1,4 Millionen zu kommen.
Zudem dürfte sich in dem noch niedrigen Juni-Wert ein starker Zuwachs zum Monatsende hin verstecken.
Die Gigafactory in Texas musste laut CEO Elon Musk lange auf Werkzeuge aus China warten, und für die in Grünheide bei Berlin meldete Tesla Mitte Juni, erstmals 1000 Model Y in einer Woche produziert zu haben.
https://teslamag.de/news/...-auslieferungen-juni-hoch-nie-zuvor-50341  
Angehängte Grafik:
tesla.jpg (verkleinert auf 49%) vergrößern
tesla.jpg

321 Postings, 160 Tage Krypto ErwinSelsingen

 
  
    
1
05.07.22 16:09
Dieses Hochrechnung ist doch für die Katz.

Der Artikel revediert die Aussage doch selbst.



 

1681 Postings, 1078 Tage Maxlfselsingen

 
  
    
05.07.22 16:20
Cherry-picking vom feinsten!
Vom Juni 22 auf ein ganzes Jahr gerechnet!!
Nun hätte ich das ganze, der Vollständigkeit halber, auch mal für den April 22 oder Mai 22!  

1359 Postings, 4026 Tage mrymenSel, genau auf diese Info

 
  
    
05.07.22 16:28
haben die gewartet, welche die schlechten Q2 Zahlen schönreden wollen.
Juni Guter Wert. Ja.
Aber Juli wieder schlechter, da ja die Werke 2 Wochen wg. Umbauten nichts produzieren!
Es wird immer mal ein super Monat dabei sein.
Je nachdem, ob Halbleitermangel etc herrscht.
Wenn Grünheide, Texas, Schanghai normal läuft, sind 50 % Steigerungen wieder möglich. Basis Q2 ist ja sehr niedrig.
Aber jahrelang 50%Steigerung wohl Geschichte...
Jetzt dominieren erstmals die vielen negativen Punkte.
 

11744 Postings, 2171 Tage SchöneZukunft@maurer0229: Analysten sagen Absturz der Tesla-Akt

 
  
    
1
05.07.22 16:50

Ende Juni hatte Tesla bekannt gegeben, aus Sorge über eine weltweite Wirtschaftsabkühlung weltweit Tausende Stellen in der Produktion streichen zu wollen.

Das ist schlichtweg falsch. Warum diese Lüge verbreitet wird kann man sich denken.

 

11744 Postings, 2171 Tage SchöneZukunftJP Morgan liegt wieder falsch

 
  
    
2
05.07.22 16:53
Die Schließungen in China sind doch ein zeitlich begrenztes Ereignis ohne längere Auswirkungen. Mehr nicht.

Tesla ist trotzdem auf Kurs dieses Jahr die Auslieferungen um 50% gegenüber dem Vorjahr zu steigern. Und die langfristigen Auswirkungen sind nahe Null.  

11744 Postings, 2171 Tage SchöneZukunft@Maxlf: Cherry-picking

 
  
    
2
05.07.22 17:00
Der letzte Monat im Quartal ist doch schon unter normalen Umständen prädestiniert dafür als vorhersage für das nächste Quartal genommen zu werden.

Dass du keinen normalen Monat wählen würdest sondern einen mit zwangsweisen Werks- und Hafenschließung ist klar.  

1097 Postings, 412 Tage maurer0229Total egal.

 
  
    
05.07.22 17:02
Aber man sieht, wo Analysten die Aktie gerne hätten. Und wenn man sich die Schlagzeilen der letzten Wochen nochmal vor Augen führt, dann sieht man auch ganz klar in welche Richtung momentan gedrückt wird. Ob eine Analysteneinschätzung eine faire Bewertung darstellt ist zweitrangig.
Man erlebt es derzeit am gesamten Markt, dass auch Werte 70-80% verlieren, obwohl man sich eigentlich nichts zu Schulden kommen hat lassen. Meine Erfahrung zeigt mir, dass es für die großen Instis immer Mittel und Wege gibt, den Kurs auch in die gewollte Richtung zu treiben.
Wenn das dann aber auch noch gepaart mit unternehmensseitigen "schlechten News" auftritt, kann das schon klappen. In der Vergangenheit hat Tesla immer zum richtigen Zeitpunkt positiv überrascht. Sollte das diesmal ausbleiben, rechne ich auch mind. mit der 0,618 Fibo. Die 385 USD wären dann noch der letzte Tiefpunkt darunter.
Warum JP gerade zum jetzigen Zeitpunkt sein Kursziel um 40% senkt ist glasklar. Man steht nur knapp oberhalb vom Widerstand, und den will man fallen sehen.(0,5er Fibo bei 630 USD)  

11744 Postings, 2171 Tage SchöneZukunftWerksschließungen wegen Umbau

 
  
    
1
05.07.22 17:03
sind doch etwas ganz normales, das hat Tesla schon oft gemacht. Nur normaler weise ist es jeweils nur eine Produktionslinie. Wenn ein neues Werk aber nur eine Linie hat ist es eben das Werk.

Die Umbauarbeiten dienen der Effizienzsteigerung und werden eine höhere Produktion zur Folge haben. Es müsste schon sehr sehr viel schief gehen damit Tesla weniger als 50% wächst.  

11744 Postings, 2171 Tage SchöneZukunft@maurer0229: Total egal

 
  
    
05.07.22 17:08
Genau deshalb rate ich regelmäßig von Wetten auf die Tesla-Aktie ab. Weder long noch short, das ist reine Lotterie.

Die aktuell günstigen Preise kann man hingegen nutzen um eine anständige Position auf zu bauen. Kaufen und mindestens 10 Jahre liegen lassen und sich dann über ein hübsches Vermögen freuen.  

1097 Postings, 412 Tage maurer0229Derzeit haben auch noch

 
  
    
1
05.07.22 17:11
andere Mütter schöne Töchter. Eine Apple, eine Alphabet oder auch eine Amazon sind derzeit wesentlich günstiger. Ich sehe bei denen aber wesentlich weniger Risiko. Bei 400$ fange ich mal an meine Position aufzubauen. Aber das muss jeder selber wissen. Grundsätzlich wird Tesla seinen Weg machen.  

1681 Postings, 1078 Tage MaxlfWerksschliessungen

 
  
    
05.07.22 17:23
Schließungen von neuen, hochmodernen und höchsteffektiven Werken sind nicht normal, sondern sehr ungewöhnlich!  

11744 Postings, 2171 Tage SchöneZukunft@maurer0229: wesentlich weniger Risiko

 
  
    
2
05.07.22 17:24
Das sehe ich anders. Für mich ist die Tesla-Aktie im Moment die billigste Aktie die ich kenne.

Schau dir die Wachstumszahlen von Apple oder Alphabet an und vergleiche die mit Tesla. Tesla fängt gerade erst an profitabel zu werden und wird ohne Frage viel profitabler werden mit jedem Auto welches sie mehr herstellen können. Der Cost Leverage Effekt ist viel größer als praktisch alle Analysten einrechnen.

Wenn Tesla die vorhandenen Pläne auch nur ansatzweise umsetzen wird, und daran habe ich ehrlich gesagt keine größeren Zweifel, dann wird Tesla extrem profitabel und wird Apple & Co. weit überholen.  

11744 Postings, 2171 Tage SchöneZukunftNachgekauft

 
  
    
1
05.07.22 17:27
für 646,90 EUR  

1359 Postings, 4026 Tage mrymenBin auch mal eingestiegen

 
  
    
05.07.22 19:00
Rechne mit Erholung bis 750 Dollar. Dann wohl wieder Abverkauf. Wird wohl volatil in nächster Zeit bleiben  

451 Postings, 1520 Tage RainerF.Model3 teurer als Y

 
  
    
2
05.07.22 20:59
Tesla dreht weiter an der Preisschraube.
Model 3 Max. Reichweite kostest jetzt 59.490 das gleiche als Model Y nur 56.990. Es wird Vermutet das zu wenig Nachfrage fürs Y im Vergleich zum Model 3 besteht. Das soll diese Preisparadox wohl ändern.

https://www.youtube.com/watch?v=KhxQaWmK_xw&t=1093s

Vor zwei Jahren mein zweites Model 3 für 52K gekauft und auch noch höhere und sichere Förderung bekommen. Hätte nicht gedacht das die M3 mal so teuer werden.

Insgesamt sehr Wertstabil:
https://www.pkw.de/preistrends/tesla/model-3


 

3396 Postings, 1570 Tage StreuenModel 3 teurer als Y

 
  
    
05.07.22 22:46
Der Grund ist ziemlich einfach. Das Model Y wird hier gebaut, das Model 3 muss erst wochenlang über einen großen Teich geschippert werden.

Sie haben das Model Y ja nicht billiger gemacht wie man es bei mangelnder Nachfrage erwarten würde, sondern das Model 3 noch teurer, nach all den Preiserhöhungen der letzten Zeit.  

3396 Postings, 1570 Tage StreuenDas ist der Untergang von Tesla

 
  
    
05.07.22 22:49
könnte man meinen wenn man manche Bärenkommentare ernst nehmen würde.

Dabei ist das Gegenteil der Fall. Tesla ist stärker denn je, die Produktion wird massiv ausgebaut, die Nachfrage ist unglaublich hoch und immer noch kein ernst zu nehmender Konkurrent am Horizont.

BYD ist bei den Stückzahlen zwar dicht dran, aber bei einem Durchschnittspreis der bei der Hälfte von dem von Tesla liegen dürfte und immer noch ziemlich viele fossile Autos im Programm. Der ganze Rest ist noch viel weiter zurück, einschließlich VW. Selbst im Heimatmarkt macht VW gegen Tesla keinen Stich mehr.  

3396 Postings, 1570 Tage StreuenArk Invest pushed ja nur um Tesla verkaufen zu

 
  
    
06.07.22 00:00
können.

Wie oft musste man diesen Stuss lesen. ROFL

https://www.handelsblatt.com/finanzen/...ch-aktien-nach/28477630.html  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1828 | 1829 | 1830 | 1830  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: börsianer1, Frauke60