UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.810 0,2%  MDAX 34.134 -0,1%  Dow 35.029 -1,0%  Nasdaq 15.048 -1,1%  Gold 1.840 1,5%  TecDAX 3.528 0,8%  EStoxx50 4.268 0,3%  Nikkei 27.467 -2,8%  Dollar 1,1343 0,0%  Öl 87,7 -1,0% 

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1675
neuester Beitrag: 19.01.22 23:17
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 41851
neuester Beitrag: 19.01.22 23:17 von: börsianer1 Leser gesamt: 5919413
davon Heute: 98
bewertet mit 39 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1673 | 1674 | 1675 | 1675  Weiter  

11157 Postings, 2004 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

 
  
    
39
07.09.17 11:26
Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1673 | 1674 | 1675 | 1675  Weiter  
41825 Postings ausgeblendet.

4241 Postings, 2252 Tage Winti Elite BMaxif

 
  
    
1
19.01.22 14:33
Also was ist los, kennst du eine Firma die mit Tesla mithalten kann ?

Gibt es nicht !

Tesla die beste Hightech Firma die es je gegeben hat. Elon ist eben das grösste Genie.

Ich  kann einfach nicht verstehen das es soviel Neider gibt.  

1230 Postings, 911 Tage MaxlfSZ Kapitalbeschränkt

 
  
    
19.01.22 15:47
Warum gibt es denn noch so wenig Servicepunkte, wenn Tesla doch nicht kapitalbeschränkt ist?
Du bist wirklich witzig, nur Geld reicht doch allein nicht!
Auch wenn dein Semi, nach deinen Aussagen nicht reparaturanfällig ist, bei der hohen Laufleistung der LKWs kann immer etwas passieren!
Ich lache mich schlapp,  wenn der Semi mit Reifenschaden oder Bremsenproblemen vor dem Elbtunnel liegt, und der Fahrer mit der App den Service aus Berlin ordert!
Deine Naivität bezüglich der Zeiträume von Tesla Aktivitäten überrascht mich immer wieder!  

1230 Postings, 911 Tage MaxlfWinti

 
  
    
19.01.22 15:53
Antworten?
Oder SPAMM verschicken!  

50 Postings, 13 Tage WishYouAllTheBestMunteres Fabriken-Würfeln

 
  
    
1
19.01.22 16:37
Mit den Fabrik-Fantasien wird's  ausgehen wie mit den Millionen Robotaxis, FDS, dem Solargeschäft und anderen Märchen, die Musk und seinen Folgsamen uns erzählen. Was an einem E-Auto High Tech ist, hat mir als Ingenieur auch noch keiner erklären können. Man muss es halt machen.

Zurück in die Realität: irgendwie bleibt der Kurs vom Trommeln unbeeindruckt und fällt erneut deutlich. In einem heute grünen Marktumfeld.

Glauben die Bullen etwa selbst nicht, was sie uns auftischen? Wenn der CEO unter 1000$ im großen Stile verkauft, wäre ich auch vorsichtig und die Ampel mindestens auf gelb. Man kann Herrn Musk viel nachsagen, aber mangelnde Geschäftstüchtigkeit nicht.  

675 Postings, 269 Tage Rumpelstilzchen123Hi

 
  
    
2
19.01.22 17:06
3 mio grünheide LOL.
Die können froh sein wenn man dort endlich die Genehmigung für die 500 k bekommt aufgrund des Wassers.
Und insgesamt dann irgendwann mehr als 1 mio werde es in grünheide wohl nicht werden wenn überhaupt.  

5912 Postings, 5922 Tage FredoTorpedo@winti, wenn ich #41822 lese, wird

 
  
    
3
19.01.22 17:23
mir klar, woran es bei dir und auch SZ (der das mit "gut analysiert" markiert hat) hapert, wenn ich in #41822 lese

"Kennst du eine Firma die die letzten 10 Jahre im Schnitt um 50 % gewachsen ist.
Eine Firma die Rund 1 Billion MK hat und die nächsten 10 Jahre im Schnitt immer noch 50 % wächst?"

Ihr habt Probleme mit der Mathematik. Oder glaubt ihr ernsthaft, dass Tesla in 10 Jahren 54 Mio Fahrzeuge pro Jahrt absetzt. Soviele, wie alle Herstreller zusammen derzeit bauen?  Das erklärt mir auch einige eurer anderen Aussagen, die hier im Laufe des Threads so gefallen sind.  

11157 Postings, 2004 Tage SchöneZukunft@FredoTorpedo: Wächst Tesla etwa zu schnell?

 
  
    
1
19.01.22 17:47
Immerhin hat sich bis zu den Bären herum gesprochen was exponentiellen Wachstum bewirken kann. Gratulation dazu. In der Tat glaube ich auch nicht an 54 Millionen Autos pro Jahr. Mehr als 20 Mio werden es vermutlich nie werden.

Aber Tesla ist ja nicht nur Autos und das Wachstum beschränkt sich nicht auf diesen einen Markt. Tesla wird im gesamten Mobilitäts- und Logistikmarkt wachsen, dazu kommen die Speicher und Solardächer, dazu kommt der Energiemarkt, dazu kommen SuperComputer (DoJo) und AI, dazu kommen Versicherungen. Zusammen sind diese Märkte um ein vielfaches größer als der Automobilmarkt und auch als alle Märkte an denen z.B. Apple sich ab arbeitet.

Und mit der AI werden irgendwann auch mehr Produkte kommen, ein mögliches ist der humanoide Roboter. Da arbeitet Tesla ja schon an einem Prototypen. Sobald der fertig sein sollte eröffnet sich ein Markt der noch größer ist als alle anderen genannten vorher zusammen.

Nur Phantasien von Tesla-Verrückten? Wir werden es sehen. Nur ein Bruchteil davon ist bereits eingepreist, da darf noch viel schief gehen und trotzdem ist Tesla heute noch ein Schnäppchen.  

50 Postings, 13 Tage WishYouAllTheBestFredo...

 
  
    
1
19.01.22 17:48
bei vielem, was hier so rausgehauen wird, fehlt der Bezug zur Realität. Jemand hat im Forum erst 3.000, dann 5.000 und in einem Anflug von Größenwahn 15.000 als Kursziel ausgegeben. Die Aktie ringt eben gerade mit der 1.000$ Schwelle. Was soll man zu den knallbunten Blüten überreicher Fantasie noch sagen und was sollte das bringen?

Ähnlich mit den zuletzt frei gemutmaßten Kapazitäten der Fabrik Grünheide. Da fehlt einfach die Bodenhaftung.  

11157 Postings, 2004 Tage SchöneZukunft@Rumpelstilzch.: 3 mio grünheide

 
  
    
19.01.22 17:51
Wie gesagt, schau dir die Größe des Geländes im Vergleich zu Shanghai an und wie viel Tesla in Shanghai produziert.

Durch die GigaPressen und die Beschränkung auf wenige Modelle (erst mal nur Y und 3 und dann vermutlich das europäische kleinere Modell) spart Tesla sehr viel Platz.

Und ehrlich finde ich es seltsam wenn du glaubt die deutsche Bürokratie würde es bis 2028 nicht schaffen die Genehmigungen aus zu sprechen. Das wäre wirklich ein riesiges Problem für Deutschland.  

591 Postings, 245 Tage maurer0229Vielleicht 50% margentechnisch

 
  
    
3
19.01.22 17:51
wenn weiter am Blech gespart wird ;-)
Bei allem Respekt was Tesla vollbracht hat und bestimmt noch leisten wird....
Davon abgesehen, was TESLA im Stande ist zu produzieren, es muss auch gekauft werden. Ich sehe eher das Problem, dass TESLA zwanghaft in die Quantität geht und damit den Preis drücken muss. Meine Befürchtung ist, dass zu sehr an an der Qualität gespart wird. Entschuldigung wenn ich es so sagen muss, aber das Geräusch einer sich schließenden Tesla - Motorhaube ähnelt dem eines Tankdeckels von VW.
Das mag für den Tesla - Fan zweitrangig sein, da super Hightech usw.. Aber in meinem Umfeld kommt eine TESLA für die meisten trotz toller Performance nicht in Frage, weil er so eine "billige" Verarbeitung vermittelt. Und wenn dazu noch Rückrufaktionen wegen zu stark verrosteten Schrauben etc. dazukommen, greift man hierzulande doch wieder zur hinterherhinkenden, deutschen Alternative. Wenn sie da nicht aufpassen und sich den Stempel "Schrottkarre" abholen, kann man sich die Wunschziele für den Absatz in die Haare schmieren. Ich persönlich würde mir auch einen Tesla kaufen. Ich erzähle nur, was ich aus dem Familien - und Freundeskreis zugetragen bekomme.
 

11157 Postings, 2004 Tage SchöneZukunft@maurer0229: Tesla geht in die Quantität

 
  
    
1
19.01.22 18:13
Das ist von Anfang an der Plan und steht für alle nach lesbar im Masterplan von 2006.

Auf das Schließgeräusch des Frunks habe ich tatsächlich noch nicht geachtet. Man drückt das Teil ja mit der Flachen Handfläche in die Arretierung. Außer dem Klacken des Verschlusses ist da ja kein Geräusch.

Die hinterherhinkenden deutschen Alternativen hatten mehr Rückrufe als Tesla. Wenn man die Zeitung liest denkt man natürlich das Gegenteil, dass liegt aber an der Berichterstattung und nicht an den Fakten.

Und allgemein bei der Verarbeitung hatte Tesla natürlich eine steile Lernkurve. Mit meinem 2018er Model S bin ich schon sehr zufrieden und es ist um Längen besser als eines z.B.  eines vor 2016. Ein Tesla in Grünheide wird sich bei der Qualität aber hinter keinem anderen europäischen Auto verstecken müssen. Da bin ich sehr zuversichtlich.

Letztendlich entscheiden die meisten dann aber doch nach dem Preis/Leisungsverhältnis. Und da fährt Tesla der Konkurrenz gerade davon (nein, noch nicht in den deutschen Preislisten, sondern bei der Produktion die sie gerade aufbauen).

Ganz abgesehen von dem banalen Problem dass die anderen Hersteller noch Jahre brauchen bis sie überhaupt nennenswerte Stückzahlen an E-Autos bauen können. Selbst wenn sie es wollten, ihnen fehlen die Batterie-Zellen.  

11157 Postings, 2004 Tage SchöneZukunft@Maxlf: Service-Punkte

 
  
    
19.01.22 18:16
Wir reden hier über einen Zeitrahmen von sechs Jahren. In Hamburg hat Tesla schon zwei Service-Center, mehr nützen da auch nichts wenn man vor dem Elbtunnel steht. Dafür gibt es die mobilen Ranger und das funktioniert bei Tesla bereits jetzt sehr gut.

Dein vorgeschobener Pessimismus ist tatsächlich schon albern.  

4241 Postings, 2252 Tage Winti Elite BUnglaublich wie viele Teslas in der Schweiz

 
  
    
1
19.01.22 18:19
zugelassen sind.

Früher kauften die Schweizer Mercedes BMW und VW heute siehst du überall Teslas.

Obwohl die Spaltmasse bei den deutschen viel besser sind.

Interessiert kein Schwein denn die Schweizer wollen ein Auto auf dem neusten technologischen Stand.

Die Dinos mit den super Spaltmassen will hier keiner mehr, nicht nur die Schweizer sondern auch die Chinesen ziehen Technologie den Spaltmassen vor.  

11157 Postings, 2004 Tage SchöneZukunftIn Indien bleibt es spannend

 
  
    
1
19.01.22 18:20
Das Problem an populistischen Regierungen ist, dass sie völlig unvorhersehbar und oft irrational handeln.

Aber irgendwann wird sich auch Indien bewegen. Die werden nicht zuschauen wollen wie China die ganzen Milliarden von Tesla ein streicht während Indien leer aus geht.
India's western Maharashtra state on Wednesday urged the federal government to lower tax rates on imported cars in the budget on Feb. 1, following calls by electric carmakers like Tesla.
 

1540 Postings, 587 Tage Micha01@SZ

 
  
    
1
19.01.22 18:32
zu Indien - sollen sie halt ne Fabrik bauen wie alle anderen auch... und wozu ein weiterer Absatzmarkt, ich denke man ist immer noch produktionslimitiert - da sollten doch Asien, EU, Nordamerika und Ozeanien ausreichen oder nicht?

dein Zitat: "Tesla wird im gesamten Mobilitäts- und Logistikmarkt wachsen, dazu kommen die Speicher und Solardächer, dazu kommt der Energiemarkt, dazu kommen SuperComputer (DoJo) und AI, dazu kommen Versicherungen. Zusammen sind diese Märkte um ein vielfaches größer als der Automobilmarkt und auch als alle Märkte an denen z.B. Apple sich ab arbeitet."

Ok - dann nehmen wir mal kleine Player wie Daimler Trucks und Kühne und Nagel im Bereich Mobilitäts- und Logistikmarkt, Energiemarkt ne RWE, Supercomputer und AI ne Nvidia und Versicherungen ne Allianz sowie zusätzlich die 20Mio Autos ne VW+Toyota+Huyndai
Wie auch immer da spielt Tesla nirgends mit (nicht Autoproduktion), keinen wirklichen Umsatz nichts auf Märkten, die aufgeteilt sind und einem harten Wettbewerb unterliegen und o Wunder selbst wenn Tesla sich diese Umsätze und Gewinne der genannten Unternehmen erarbeitet - das ist ja JETZT schon im Kurs vorhanden... was konkret erwartest du denn?
 

1230 Postings, 911 Tage MaxlfSZ Pessimismus

 
  
    
19.01.22 18:36
Ihr Euphoriker seid schon seltsam!
Ein Tänzer in Strumpfhosen mit Maske, und schon wird ein Milliardengeschäft daraus gemacht!


 

4241 Postings, 2252 Tage Winti Elite BBesser du kaufst nie Aktien .

 
  
    
1
19.01.22 18:50
Lass dein Geld auf dem Sparbuch, da kannst du beruhigt schlafen und musst dir nicht über alles Gedanken machen.
Es gibt Menschen die sind einfach nicht geeignet für die Börse.
Bestimmt möchtest du jedes Jahr 25 % Rendite ohne Risiko aber hast immer noch nicht gemerkt das dies nicht möglich ist.

Lieber ein Euphoriker als ein frustrierter Pessimist.
 

3038 Postings, 1403 Tage Streuen3 mio grünheide

 
  
    
19.01.22 18:56
Wenn das Gelände viermal so groß ist wie dasjenige in Shanghai auf dem eine Kapazität von 1 Million schon Realität ist, warum soll Grünheide in 2028 nicht 3 Millionen produzieren können.

So schlecht sind unsere Behörden nun auch nicht wie einen manche glauben machen wollen.

Die Druckgussteile sparen enorm viel Platz in den Fabriken und beschleunigen die Produktion weil hunderte von Arbeitsschritten durch einen einzigen ersetzt werden.  

3038 Postings, 1403 Tage StreuenTänzer in Strumpfhosen

 
  
    
19.01.22 19:01
wenn du vom AI Tag nichts anderes mit genommen hast als das, dann tust du mir leid. Dann berücksichtige bitte Wintis Rat und lasse die Finger von Wachstumsaktien.

Du glaubst ja tatsächlich an Märchen wie das von der offiziellen Zulassung von L3 durch die deutschen Behörden. Wer glaubt eine Technologie danach beurteilen zu können, der sollte tatsächlich Wintis Rat befolgen und die Finger von Wachstumsaktien lassen.

Ah, eines gilt natürlich nach wie vor. Wer gegen Tesla wettet hat schon verloren, auch wenn er es noch nicht wissen sollte. Und wie immer meine ich da nicht kurzfristige Calls oder Puts sondern es geht um die langfristige Perspektive.

Alles bei Tesla dreht sich um die langfristige Perspektive. Märkte die es gewohnt sind in Dreimonatszyklen zu denken kommen da schlichtweg nicht mit. Gut für die die strategisch Investieren. Nur deshalb sind die Tesla-Aktien noch so billig.  

5912 Postings, 5922 Tage FredoTorpedo#41833 - @ SZ, wenn du meinst,

 
  
    
19.01.22 19:41
"In der Tat glaube ich auch nicht an 54 Millionen Autos pro Jahr. Mehr als 20 Mio werden es vermutlich nie werden.",

dann solltest du nicht die Aussage von winti

""Kennst du eine Firma die die letzten 10 Jahre im Schnitt um 50 % gewachsen ist.
Eine Firma die Rund 1 Billion MK hat und die nächsten 10 Jahre im Schnitt immer noch 50 % wächst?"

mit "gut analysiert" bewerten. Da sieht jeder Schüler, der schon Prozentrechnung hatte, dass das viel viel zu hoch ist, nämlich fast dreimal soviel wie die von dir geschätzten 20 Mio.

Wenn man so locker mit den Zahlen umgeht, braucht man sich nicht wundern, dass man unglaubwürdig wird.  

1230 Postings, 911 Tage MaxlfWinti

 
  
    
19.01.22 19:54
Es ist schon merkwürdig, wenn man die Euphoriker auf ihre haltlosen Umsatzprognosen hinweist, werden sie meist persönlich!  

1230 Postings, 911 Tage MaxlfWinti

 
  
    
19.01.22 19:54
Wir sind noch nicht fertig!  

50 Postings, 13 Tage WishYouAllTheBestChart, BoA - "Tesla market share US will collpase"

 
  
    
1
19.01.22 19:59
Der Kurssprung anlässlich höherer Verkaufszahlen zu Beginn  des Jahres hat sich wie eine Seifenblase in Nichts aufgelöst. Seither sieht der Kursverlauf immer suspekter aus. Die Unterstützungen, die halten müssen herhalten werden immer tierfer. Der Kurs hangelt sich nach unten und aktuell klammert sich die Aktie an die Unterstützung um etwa 1.012 USD.  Darunter gibt es nicht mehr viel, was Halt verspricht. Toi, toi, toi,  dass es bald auch mal wieder eine positive Nachricht gibt. Musk ist verdächtig still.

Nun kommts: Die Bank of Amerika, dass der Marktanteil von Tesla in US von 69% auf 19% kollabieren wird. Bei einem Markt von nicht mehr als 3Mio EV bis 2024 (USA).
https://www.zerohedge.com/markets/...us-will-collapse-69-just-19-2024
In China oder Europa wird es Tesla kaum besser ergehen. Ihr könnt Euch Eure Multi-Millionen-Rechnungen mit fiktiven Fabriken getrost sparen. Die Nachfrage ist zu klein. Wen wundert's?

Ist diese Erdung der Erwartungen durch die Bank of America der Grund für den Kursrückschlag der letzten Tage?

Sind es die 13Mrd Forderungen im Zusammenhang mit dem SolarCity Investment Verfehlung?

Gibt es andere Gründe für den heikel gewordenen Kursverlauf?  

675 Postings, 269 Tage Rumpelstilzchen123Hi

 
  
    
19.01.22 20:37
Für das Jahr 2023 gibt es höchstens ein Absatz bei Tesla von 2-2,5 mio Fahrzeugen weltweit.
Aber auch nur wenn der cybertruck 2023 auf den Markt kommt.
Bei model3 und Model y wird man dieses Jahr ein hoch sehen und im Jahr 2023 wird man bei den Modellen schon ein Rückgang erleben im Gegensatz zu 2022.
Und wenn Tesla sich nicht beeilt mit dem cybertruck wird es ein Reinfall werden egal wieviel Reservierungen man jetzt hat entscheidend ist wer liefern kann momentan und das kann Tesla bei dem cybertruck nicht.
Je nachdem wann die Produktion in 2023 beginnt könnten nennenswerte Stückzahlen erst 2024 auf dem Markt kommen bis dahin gibt es ohne Ende von solch einer Fahrzeug Gruppe.
Tesla hat bisher immer davon profitiert das sie ein Model angekündigt haben wovon es nichts auf dem Markt gab also konnte man absetzen wieviel man produziert hat.
Das ist mit dem cybertruck diesmal anders und umso später er kommt umso schlechter werden die Absätze.
 

16522 Postings, 3302 Tage börsianer1@SZ

 
  
    
19.01.22 23:17

Das ist von Anfang an der Plan und steht für alle nach lesbar im Masterplan von 2006.

 

Planwirtschaft hat noch nie funktioniert. Die Nachfrage lässt sich ja nicht lenken. Wahrscheinlich steht Tesla demnächst sogar vor dem Problem, dass Überkapazitäten entstehen.


 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1673 | 1674 | 1675 | 1675  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Frauke60