UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Mit den Grünen zum Sozialismus...

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 20.07.21 17:16
eröffnet am: 20.07.21 14:20 von: Grinch Anzahl Beiträge: 10
neuester Beitrag: 20.07.21 17:16 von: The_Hope Leser gesamt: 944
davon Heute: 3
bewertet mit 5 Sternen

178476 Postings, 7292 Tage GrinchMit den Grünen zum Sozialismus...

 
  
    
5
20.07.21 14:20
Also ist ja nicht so, dass es mal Monopolversicherer gab in Westdeutschland. Moment... was wurde mit denen gemacht? Ach jaaaaa... die wurden privatisiert.

Jetzt wird also eine Pflichtversicherung für alle Hauseigentümer gefordert. Also soll der, dessen Haus auf dem Berg steht sein Haus gegen Überschwemmung versichern, damit der, dessen Haus neben dem Fluss steht (weils ja so schick ist) seinen Schaden bezahlt bekommt.

Die Versicherer haben das ganz schlau gelöst damals. Sie haben das sogenannte ZÜRS-System eingeführt. Dieses stuft Gebäude nach Ihrer Anschrift und somit der Wahrscheinlichkeit eines Hochwassers ein. Wo ständig Wasser drüber läuft, kannste das nicht versichern. Das System ist deshalb gut, weil dann der oben auf dem Berg nicht für den im Sumpfgebiet blechen muss.
-----------
Ich bin ein gröhlendes Rudel tätowierter Flohkattiteppiche!

18391 Postings, 4022 Tage The_HopeNix Neues

 
  
    
4
20.07.21 14:48
Gibs schon länger und ist Pflicht


https://regiowiki.hna.de/Brandkasse

Die öffentlich-rechtliche Brandkasse hatte 230 Jahre Bestand. Im Zuge der Europäisierung des Versicherungsrechts verlor die Brandkasse ihr Monopol, die Pflichtversicherung für Gebäude gegen Brand...

Jaa, mann lernt nicht aus :-)

Glückauf  

14270 Postings, 5544 Tage gogoldas nennt sich dann !!

 
  
    
3
20.07.21 15:30
Zwangssolidargemeinschaft
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

178476 Postings, 7292 Tage GrinchJau Hope... siehe mein erster Absatz! ;)

 
  
    
1
20.07.21 15:47
Und heute sind die alle noch schön dabei... VKB zum Beispiel.
-----------
Ich bin ein gröhlendes Rudel tätowierter Flohkattiteppiche!

18391 Postings, 4022 Tage The_HopeBei den Friesen wars die

 
  
    
20.07.21 16:15
Brandkasse :-)

Darauf ein Jever

Ich finds korrekt  

34193 Postings, 7689 Tage DarkKnightNicolas Gomez Davila sagt dazu:

 
  
    
1
20.07.21 16:22
"Der Akt, durch den ein Individuum seiner Güter beraubt wird, heißt Raub, wenn ein anderes Individuum ihn begeht .... Und soziale Gerechtigkeit, wenn eine ganze Gruppe plündert."  

18391 Postings, 4022 Tage The_HopeMumpiz

 
  
    
20.07.21 16:37
Es heißt Solidargemeinschaft

gilt für Versicherungen im weitesten Sinne

Plündern ist, wenn Du im Hochwassergebiet

Hab und Gut der Leute sicherst, aber nur für Dich :-)

KFZ fahren ohne Versicherung findet sicher keiner lustig.

Warum wohl?  

16587 Postings, 7007 Tage MadChart#1: Klingt doch gut vor der Wahl

 
  
    
3
20.07.21 16:39
Nicht mehr die Solidargemeinschaft aller Steuerzahler soll also helfen, sondern die Versicherungen sollen die Schäden stattdessen bezahlen.  Die Prämien dafür kann man ja bei den reichen Immobilienbesitzern abkassieren. Das klingt doch mal nach einem guten und gerechten Plan.

Blöd nur, dass die Versicherungen die schlechten Risiken -wie schon in #1 geschrieben- ablehnen, man müsste die Versicherungen also erstmal gesetzlich dazu verpflichten, jede Immobilie risikounabhängig gegen Elementarschäden zu versichern.

Folge:  Die Prämien für diesen Versicherungstyp würden zwangsläufig durch die Decke gehen. Damit würden allerdings nicht nur die reichen Immobilienbesitzer zur Kasse gebeten werden, sondern auch alle Mieter, denn die Gebäudeversicherungskosten sind umlagefähig.

Würde Kretschmanns Vorschlag also in die Tat umgesetzt, müssten nicht mehr alle Steuerzahler für die Schäden blechen, sondern stattdessen alle, die irgendwo wohnen, sei es in Eigentum oder zur Miete.

Fazit: Faktisch wirkungslos, der ganze Aufwand.  Aber klingt -wie gesagt- gut :-)





 

178476 Postings, 7292 Tage GrinchNicht nur das müsste man gesetzlich ändern.

 
  
    
3
20.07.21 17:06
Der Versicherer darf keine Prämie nehmen, für ein Risiko das nicht existiert (das wäre sittenwidrig). In meinem Fall müsste die Kürnach (ca. 1,5 - 1,8 m breit, 30 Zentimeter tief) etwa 50 meter hochsteigen, damit ich nen Hochwasserschaden hätte.
-----------
Ich bin ein gröhlendes Rudel tätowierter Flohkattiteppiche!

18391 Postings, 4022 Tage The_HopeBei mir die Ruhr

 
  
    
2
20.07.21 17:16
um 60 Meter

Muss ich nun für Risikoobjekte mitbezahlen?

Tja, bei Versicherungen will keiner zahlen, aber alle kassieren

Glückauf  

   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: bigfreddy, BigSpender, der boardaufpasser, Freiwald., Lionell, Lucky79, telev1, rotgrün, Unzenhamster