Politiker und das Gesetz

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 22.07.10 06:55
eröffnet am: 21.07.10 19:11 von: 007Bond Anzahl Beiträge: 11
neuester Beitrag: 22.07.10 06:55 von: ohase Leser gesamt: 1352
davon Heute: 1
bewertet mit 3 Sternen

24273 Postings, 8356 Tage 007BondPolitiker und das Gesetz

 
  
    
3
21.07.10 19:11
Dieser Abgeordnete gehörte der falschen Partei an



Linkspartei-Chef Klaus Ernst bekommt Ärger mit der Justiz: Die Berliner Staatsanwaltschaft hat gegen den Bundestagsabgeordneten ein förmliches Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Untreue und Betrug eingeleitet. Geprüft wird nach Informationen von WELT ONLINE, ob der 55-jährige Diplom-Volkswirt über mehrere Jahre hinweg Flüge zu Gewerkschaftstreffen und Aufsichtsratsitzungen von Unternehmen unrechtmäßig über den Bundestag abgerechnet hat.

http://www.welt.de/politik/deutschland/...Linke-Chef-Klaus-Ernst.html

Tja, hätte er nur seinen Dienstwagen genommen ... ;-)  

12570 Postings, 6927 Tage EichiErnst sollte sich auf die Tugenden konzentrieren

 
  
    
21.07.10 19:41
die einem Linken zustehen.

Und dazu gehört Bescheidenheit.
-----------
Wieso glauben viele Menschen, das die bemannte Mondlandung von 69 - 72 echt war? Ganz einfach: Man vertraut der Politik und ihren Behörden.

19279 Postings, 8378 Tage ruhrpottzockerAb in die FDP mit dem, wenn das stimmt

 
  
    
4
21.07.10 19:42
Keine Gnade
-----------
Wer gar nichts macht, macht gar keine Fehler (schwarz-gelbe Sesselpupser-Philosophie)

10765 Postings, 6079 Tage gate4shareGewerkschaft und links - zusammen in einer Person,

 
  
    
1
21.07.10 20:19
stand immer schon für egoistische Abzocker ohne Unrechtsbewusstsein!  

24273 Postings, 8356 Tage 007BondWer hat denn eigentlich

 
  
    
2
21.07.10 21:02
die Kosten (Flug, Hotel, sonstige Spesen) für Angela Merkel für den WM-Besuch in Südafrika bezahlt?

Und dann gab es ja noch die Trulla Schmidt. Die hat gleich ihren Dienstwagen nebst Chauffeur auf Kosten der Steuerzahler für ihren Urlaub genutzt. Sitzt die jetzt im Knast? Hat da überhaupt eine Staatsanwaltschaft ermittelt?  

10765 Postings, 6079 Tage gate4shareHä`?

 
  
    
21.07.10 21:16
Dieser linke Gewerkschaftvogel hat sich auf Kosten der Steuerzahler bereichert!

Das hat überhaupt nichts mit Dienstreisen von anderen zu tun!  

10765 Postings, 6079 Tage gate4shareZu Aufsichtsratssitzungen?

 
  
    
21.07.10 21:18
Da kommen mir aber merkwürdige Überlegungen.....

Der wird dann wohl die Kosten zweimal sich erstattet lassen haben!

Denn alle Aufsichtsratsmitglieder bekommen immer ihre Auslagen, wie Anreise, aber auch Übernachtungen, erstattet.
Und wenn er dann diese dem Steuerzahler einreichte, dann muss er sich das doppelt bezahlen lassen haben.

Man wie kriminell!  

24273 Postings, 8356 Tage 007Bondnaja, noch gibt es ja nicht einmal eine Anklage...

 
  
    
3
21.07.10 23:15
Hier in Ariva wird fast schon wieder fast mit der "Todesstrafe" gedroht, ohne Sachargumente zu kennen ... mann mann mann Klausi! ;-)  

10765 Postings, 6079 Tage gate4sharedas mit den Aufsichtsratssitzungen

 
  
    
1
21.07.10 23:41
finde ich aber sehr eindeutig.

Selbst wenn er sich sowas von der Bundestagsverwaltung erstaten hätte dürfen lassen, dann bleibt immer noch die Frage, ob er es nicht 2 mal abrechnete.

Da, es absolut üblich ist, und es wohl auch ständig anderen Aufsichtsratsmitgliedern mitgeteilt wird, dass sie alle Kosten die im Zusammenhang mit der Sitzen sind, von der Gesellschaft erstattet bekommen, wäre es doch unsinnig, das geld nicht von der Gesellschaft zu verlangen.

Wird jemand sich etwas vom Bundestag erstatten lassen, wo nicht sicher ist, ob e korrekt ist, und die direkten angebotene und übliche Erstattung der Gesellschaft nicht nutzen?

Das ist doch wohl extrem unsinnig.

Da spricht doch mehr dafür, zweimal abgerechnet ist doppeltest geld!  

10765 Postings, 6079 Tage gate4shareWer sich sowas gegenüber dem Vizukanzler

 
  
    
21.07.10 23:53
und Aussenminister, Herrn Dr. Westerwelle erlaubt, der kann jetzt auch nicht auf empfindlich machen.

Trotz seiner Privilegien kritisiert Ernst die Nebenverdienste von Parlamentskollegen. So forderte er FDP-Chef Guido Westerwelle auf, ?einen vollständigen Einblick? über seine Einkünfte zu geben und nannte den Außenminister einen ?korrupten Politiker? und ?käuflichen Vize-Kanzler?: ?Westerwelle trägt eine Mitschuld daran, dass sich immer mehr Bürger angeekelt von der Politik abwenden"

Quelle siehe Posting 1  

478 Postings, 6486 Tage ohasedas ist logisches denken

 
  
    
22.07.10 06:55
wenn der linke ernst mit seinem porsche zur aufsichtsratssitzung kommt,
dann hatte er wahrscheinlich einen doppelten fahrtkostenaufwand,

ergo . hat er  vieleicht doppelt . aber nicht zuviel abgerechnet  

   Antwort einfügen - nach oben