UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.476 -0,4%  MDAX 27.007 -1,0%  Dow 32.833 0,1%  Nasdaq 13.008 -1,2%  Gold 1.790 -0,2%  TecDAX 3.080 -0,9%  EStoxx50 3.702 -0,4%  Nikkei 27.819 -0,7%  Dollar 1,0213 0,0%  Öl 95,7 -0,9% 

STATOIL ASA AKSJER NK-2,5/675213

Seite 6 von 9
neuester Beitrag: 25.04.21 03:21
eröffnet am: 02.04.02 11:46 von: Eaglemen Anzahl Beiträge: 202
neuester Beitrag: 25.04.21 03:21 von: Nadinecjmpa Leser gesamt: 121551
davon Heute: 11
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 Weiter  

2 Postings, 2856 Tage der däneStaoil

 
  
    
1
11.12.14 12:36

2 Postings, 2856 Tage der däneStatoil

 
  
    
2
11.12.14 12:45

54906 Postings, 6027 Tage Radelfan#124 Bei norwegischen Aktien bleibt auch

 
  
    
2
11.12.14 13:03
für deutsche Dividendenjäger nicht allzuviel übrig....
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

2557 Postings, 7608 Tage komatsu#128 Erzähl mal

 
  
    
1
12.12.14 12:58
Danke für Infos darüber  

39 Postings, 3478 Tage IggyPopSteuern

 
  
    
4
12.12.14 14:32
Bei mir lief die Rückerstattung der Steuern auf die Dividenden problemlos. Email an norweg. Finanamt und gut wars  

19 Postings, 3448 Tage Europumpe8Steuererstattung

 
  
    
2
12.12.14 18:09
und was schreibt man in diesem E-Mail ?
Ich dachte jetzt an die ganzen Formulare, die man dafür ausfüllen muß.  

2070 Postings, 4566 Tage Egbert_SWie weit gehts runter?

 
  
    
1
14.12.14 13:34
Was meint ihr, wann ist der Boden erreicht? Meiner Meinung irgendwo zwischen 11 und 12 Euro. Im worst case könnten aus auch um die 10 herum werden. Zur Zeit ist richtig Panik im Markt.  

18192 Postings, 6676 Tage cumanaScheint sich doch gefangen zu haben?

 
  
    
1
15.12.14 11:49
Überspitzte Reaktion vom Markt,  

145 Postings, 4297 Tage Olli68Noch mehr Abwärzpotential! @Egbert + cumana

 
  
    
2
15.12.14 22:12
Keine Ahnung, aber sollte sich der Brent-Preis bei diesem Niveau stabilisieren, geht es  bestimmt noch locker unter 8 Euro.
Die Aktie ist schon extrem abhängig vom Brent. Und viele - konservative - Anleger haben diese Aktie bisher aus Sicherheitsgründen (geringes, aber stetiges Wachstum) und wegen der tollen Dividende im Depot gehabt. Beide Gründe entfallen mit dem geringen Ölpreis.
Fazit: Wenn nicht der Ölpreis schnell wieder steigt, gibt es hier keinen hinreichenden Kaufgrund.
PS Gerade ist Gazprom nochmal 13% gefallen - auch diese  neben dem Politischen stark am Ölpreis hängend.  

1 Posting, 2795 Tage InfoSharerL@@K NOK/EUR

 
  
    
2
15.12.14 22:57
Also ich muss zugeben nie gedacht zu haben, dass diese Aktie noch in diesem Jahr so günstig wird. Klar tut dieser Ölpreis weh, aber hier wird schließlich noch nicht ums überleben gekämpft, wie woanders längst der Fall ist... obwohl sicher auch in Norwegen einige Budgets zu hoch angesetzt wurden, die aber schon korrigiert wurden/werden, (vor allem die Abkehr vom Fracking)

Zudem, was finde ich generell zu selten erwähnt wird, ist doch noch der Währungseffekt (was uns das Dividendenargument natürlich neben dessen Senkungspotenzial noch weiter erschwert und anknabbert)
8 EUR??? ... Ja , wenn der NOK/EUR - Kurs auf die 12 geht schon ;) aber das kann ich mir selbst bei weiteren Ölpreisrückgängen auf 50 USD nicht vorstellen. In Kronen glaube ich kaum dass wir unter die 100 NOK fallen.

Also gerade an diesen Tagen mal lieber zusätzlich schauen was der Kurs in NOK macht, wo heute kaum was passierte, außer das heute morgen einer guten Gegenbewegung die Luft ausging...



 

2070 Postings, 4566 Tage Egbert_SNur mal zum Vergleich

 
  
    
2
16.12.14 12:14
Im Krisenzeitraum 2008/2009 - der Ölpreis lag bei rund 40 Dollar - hatte ich mit etwas Glück Statoil nahe am Tief für 11,90 Euro erstanden. Wie es diesmal ausgeht, weiß natürlich niemand.

Kleiner Tipp: Schaut euch auch mal Sasol an. Gute Bilanzdaten.

www.finanzen.net/bilanz_guv/Sasol

www.gurufocus.com/stock/SSL&summary

Laut südafrikanischen Quellen wird ein Kauf dann höchst attraktiv, sobald der Kurs 330 ZAR (südafrikanische Rand) unterschreitet. Das entspricht circa 23 Euro. Sasol ist in mehreren Bereichen gut aufgestellt und hat bei Kohleverflüssigung und Gas-to-Liquid (synthetische Kraftstoffherstellung) einen Technologievorsprung. Guggstu hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Sasol



 

22 Postings, 5009 Tage ulk_hhGas to Liquid

 
  
    
2
23.12.14 12:27
Das Problem beim GTL-Verfahren wie auch bei der Kohleverflüssigung, das von Sasol ebenfalls im großen Stil durchgeführt wird, sind die Kosten. Diese Verfahren lohnen sich erst wieder bei höheren Rohölpreisen. Ich denke allerdings, dass der Rohölpreis irgendwann wieder steigen muss. Und dann geht es sowohl für Statoil als auch für Sasol steil nach oben.  

336 Postings, 3074 Tage MartolusBin kurz vorm Einstieg

 
  
    
1
27.12.14 09:26
Meint ihr zurzeit ist ein guter Einstiegspunkt. Oder seht ihr noch tiefere Kurse?  

1180 Postings, 3196 Tage Globallosernee eher nicht

 
  
    
2
28.12.14 23:44
Schau dir den oelpreis der sorte brent  an ,die saudis machen dicke arme ,wen du glaubst die bluffen und lassen den oelpreis nicht auf 40 dollar fallen ,dan kauf morgen :-)  

58520 Postings, 6434 Tage Libudazu #138

 
  
    
1
04.01.15 09:43
Ich auch.  

8 Postings, 6046 Tage LuponaseWTI fällt weiter

 
  
    
1
05.01.15 15:40
schätze bis ca. 40$   WTI als Short nehmen, würde jetzt keine Ölproduzenten im Long kaufen.  

9 Postings, 4325 Tage Tester_79Öl-Produzenten im long

 
  
    
1
05.01.15 16:13
Auf lange Sicht wird der Öl-Preis steigen, daher ist der Moment für den Einstieg nicht schlecht..  

145 Postings, 4297 Tage Olli68Öl-Produzenten im long ???

 
  
    
1
05.01.15 16:46
Ich finde, dass sich der gewaltige Preisverfall beim Rohöl bei den meisten Produzenten noch gar nicht widerspiegelt.
Absolut NIEMAND hat vorausgesehen, dass sich in ein paar Monaten der Ölpreis mehr als !!!HALBIEREN!!!  könnte. Die schwierige Frage ist, wo mag jetzt der tatsächliche Wert mancher Unternehmen sein, deren Gewinne sich durchwegs mehr als halbiert haben sollten?
Ich persönlich gehe mal das Risiko ein und shorte einen der Produzenten ConocoPhillips. Der ist für den Ölpreisverfall noch recht hoch bewertet, finde ich.
Gibt es Einwände gegen diese Idee?
Long mit einem Produzenten gehe ich erst, wenn sich in ein/zwei Jahren eine Stabilisierung abzeichnet und man den Boden erkennen kann...
Eine weitere Lehre aus diesem Verfall: Der Ölpreis wird tatsächlich weniger durch Angebot- und Nachfrage als mehr durch Spekulationsgeschäfte bestimmt. 75% sind Spekulation, sagen manche....
ConocoPhillips Chart: Historischer Chart und Realtime Chart. ConocoPhillips Aktie (WKN 575302, ISIN US20825C1045)
 

15 Postings, 3332 Tage Frank Turnerder Ölpreis hat sich halbiert..

 
  
    
1
05.01.15 21:57
...und ihr geht weiterhin short? sorry, aber wohin soll er denn noch fallen? Meiner Meinung nach ist die Wahrscheinlichkeit von (mittelfristig) steigenden Kursen wesentlich höher als weiter fallende Kurse. Aber solide Aussagen kann momentan eh niemand treffen. Aber da die meisten (!) Ölkonzerne nach wie vor Gewinne machen, scheint mir die Halbierung des Preises doch sehr übertrieben und somit eine gute Chance, nachzukaufen/aufzustocken-alleine schon der Dividende wegen.  

145 Postings, 4297 Tage Olli68Short bei Produzenten - long beim Ölpreis

 
  
    
2
05.01.15 23:30

Short bei den Produzenten kann nicht verkehrt sein, denn die Gewinne werden in 2015 gewaltig dahinschmelzen. Dazu long beim Ölpreis, sobald ein Boden gefunden ist, das könnte die richtige Strategie sein.

Oben im ÖL-Forum sagte einer "Wie 2008 - die Geschichte wiederholt sich". Womöglich falsch, denn anders als 2008 könnte es diesmal eine Öl-Seitwärtsbewegung geben bei 50-60 Dollar und keine rasche Verdoppelung mehr. Dann wäre die Long Strategie wieder für den Ar***. Ich bleibe dabei: Bei Statoil könnte es noch bis mind. 10 runtergehen - vor allem, wenn die Krone noch weiter nachgibt, oder sehe ich das falsch?

Denn momentan ist ja die norwegische Krone TROTZ schwachen Euro wenig Wert, oder? 

 

10 Postings, 2773 Tage GoccarroLöschung

 
  
    
06.01.15 05:35

Moderation
Zeitpunkt: 06.01.15 08:09
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam-ID

 

 

1180 Postings, 3196 Tage Globalloserjetzt siehts besser aus zum einsteigen

 
  
    
2
06.01.15 11:49
Nun ist die schmerzgrenze erreicht :-)  

13 Postings, 4061 Tage SebihgHallo zusammen

 
  
    
2
09.01.15 13:28
Bin heute auch mit einer kleinen Position rein, nach längeren Überlegen. Ich denke, der Ölpreis sollte doch so langsam seinen Boden gefunden haben. Eine weiterers Absinken im großen Stile,würde mich persönlich überraschen...
 

15 Postings, 3332 Tage Frank TurnerAbsicherung

 
  
    
3
11.01.15 03:30
Ich verstehe nicht 100%ig, wieso zB Statoil als Ölpreisproduzenten dermaßen abgestraft wird, Exxon zB aber kaum- Währung hin oder her. Die meisten haben den Ölpreis per Termingeschäft weit im Voraus abgesichert um Planungssicherheit zu haben. Ich denke also nicht, dass mit massiven Gewinneinbrüchen in 2015 zu rechnen ist! Interessanter ist eher, wer die Shortgeschäfte angeboten hat...sprich diverse Banken sollten gar nicht amused sein über den derzeitigen Ölpreis.
Meiner Meinung nach handelt es sich um eine massive Übertreibung von Dr. Market, die ich persönlich gerne nutze, um nachzukaufen!  

13498 Postings, 8195 Tage Timchen@Frank

 
  
    
1
11.01.15 14:47
vergleiche mal die Produktionskosten pro Barrel
Statoil liegt da deutlich schlechter als Exxon.
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

Seite: Zurück 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben