UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.319 -1,3%  MDAX 33.075 -0,5%  Dow 34.725 1,7%  Nasdaq 14.455 3,2%  Gold 1.796 0,0%  TecDAX 3.412 0,0%  EStoxx50 4.137 -1,2%  Nikkei 26.717 2,1%  Dollar 1,1149 0,0%  Öl 90,5 0,5% 

█ Der ESCROW - Thread █

Seite 1 von 445
neuester Beitrag: 28.01.22 22:02
eröffnet am: 23.01.14 13:48 von: union Anzahl Beiträge: 11111
neuester Beitrag: 28.01.22 22:02 von: union Leser gesamt: 3350779
davon Heute: 489
bewertet mit 44 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
443 | 444 | 445 | 445  Weiter  

1135609 Postings, 4372 Tage union█ Der ESCROW - Thread █

 
  
    
44
23.01.14 13:48

Da eine informative und übersichtliche Diskussion zu den Escrows im WMIH-Hauptthread schwierig ist, und die Escrows mit der WMIH auch nicht viel zu tun haben, können hier die bisherigen Infos gesammelt werden und der aktuelle Austausch fortgesetzt werden.

In der Sache geht es um die Arbeit des WMI Liquidating Trust (http://www.wmitrust.com/wmitrust) und um die potentiellen Auszahlungsmöglichkeiten zu den Escrows.

Betroffen sind die folgenden Escrows:

P-ESCROW (US939ESC992)
K-ESCROW (US9393ESC84)
Q-ESCROW (US939ESC968)



Nur eine Bitte:
benutzt diesen Thread nicht für anderweitige Diskussionen. Alles, was diese oben genannten Escrows angeht, sollte hier zu finden sein... und wenn es nur eine ganz einfache Frage ist.

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
443 | 444 | 445 | 445  Weiter  
11085 Postings ausgeblendet.

1075 Postings, 4041 Tage sonifaris!

 
  
    
1
26.01.22 10:03

1209 Postings, 4404 Tage ChangNoiWarte, lass mich Mal überlegen

 
  
    
7
26.01.22 13:46
Warum wollte der LT so ganz und gar nicht, dass das Gericht vom SDNY South district of New York irgendwelche Informationen von Mr.Cooper erhält?

Die haben doch ganz und gar nichts miteinander zu tun *Augenroller*  

295 Postings, 5143 Tage bolanicMeiner Meinung

 
  
    
1
26.01.22 14:46
wäre es am nur gerecht, wenn es fast ausschließlich Shares for Value gäbe, weswegen ich nicht an einen großen Barbetrag glaube.  Wenn, dann gäbe es nur wenig Bares.

Für mich gerecht und nachvollziehbar deshalb, weil die alte Company ihr Arbeitskapital auch nicht einfach so unter den alten Aktionären ausgeschüttet, verteilt hätte.

Das Geld ist zum arbeiten da, weswegen es zur und in die Firma gehört. Der uns zustehende Anteil wird über die Ausgabe neuer Shares erfolgen.
-----------
Es gibt nichts, was es nicht gibt.

1209 Postings, 4404 Tage ChangNoiDa die Großen

 
  
    
2
26.01.22 15:48
Steuerzahlungen so sehr mögen wie der Teufel das Weihwasser..

Barzahlungen müssen sofort versteuert werden
Shares for Value eben nicht...

Nur Mal so nebenbei  

652 Postings, 4510 Tage Digit2kSFV oder Bar

 
  
    
2
26.01.22 16:07
wäre mir egal, solange es irgend eines der beiden gibt.

Danke fürs update. Es bleibt spannend.
-----------
Alles nur meine Meinung und keine Handelsempfehlung.

3447 Postings, 4662 Tage KeyKeySpannend? Wirklich?

 
  
    
6
26.01.22 21:06
Speaker hat doch bereits alle Hoffnungen widerlegt.
Und gibt es an den Auflistungen vom "Großen Grünen" wirklich etwas neues?
Ich lese diese schon gar nicht mehr, weil es meist doch sowieso alte Wiederholungen sind.
Und was spricht denn gegen die Aussagen vom Speaker?
Zitat: "zb kann der Vorstand eines Unternehmens nicht mal eben entscheiden, nur bestimmten Aktionären neue Aktien zu verkaufen)" - Hat er damit nicht Recht?
Auf welche Wunder hoffen wir? Woran klammern wir uns fest?
Wohlbemerkt sind die Vorhersagen vom "Großen Grünen" und dem Cowboy bisher noch nie eingetreten.
Sollen die irgendwann doch mal Recht haben? Was war zuletzt so eine Theorie vom Cowboy? Wenn der Aktienkurs über 50 US$ steht? Hatten wir das nicht schon? Was ist damit geschehen? Habe schon lange nicht mehr in ihub reingeschaut. Fragen über Fragen :-)) Aber ich tendiere aktuell eher wieder dazu dass Speaker Recht hat .. der hatte zumindest bisher immer Recht .. oder nicht ? :-)
 

652 Postings, 4510 Tage Digit2kAuch

 
  
    
26.01.22 21:52
Richtig.. wir werden es sehen. März is aus  
-----------
Alles nur meine Meinung und keine Handelsempfehlung.

1135609 Postings, 4372 Tage unionSpeaker hat was widerlegt?

 
  
    
21
26.01.22 22:13
1. Dass Lagre Green viele Träume rausposaunt, wissen wir schon lange.
2. Dass COOP nicht mal eben so "erschaffene" Aktien an alte WMI-Aktionäre ausgibt, scheitert an einer ungerechtfertigten Verwässerung der Aktien für jetzige Aktionäre.
3. Nicht widerlegt sind die existierenden Zusammenhänge zu den SPAs (hier schon mehrfach belegt)
4. Nicht widerlegt, sondern bewiesen sind die existierenden WaMu-Trusts, die noch Jahre weiter laufen... und Zinsen und Abträge abwerfen
5. Nebenbei wurde auch schon belegt, dass JPM sich ungerechtfertigt als Besitzer von WaMu-Trusts ausgegeben hat... ist vor Gericht aufgeflogen... da stecken noch ganz unbekannte Potenziale drin...

Nur mal so schnell nebenbei: Dass hier die wirklich wichtigen Fakten, die zu interessanten Indizien führen, in keinster Weise widerlegt, sondern BELEGT wurden, ist seit langem in Beton gegossen.

Wir hatten hier schon dermaßen viele Indizien, die eintreffen können oder auch nicht - aber widerlegt ist da gar nichts. Einfacher Pessimismus kann auch nichts widerlegen, sondern einfach nur eine miese Stimmung verbreiten.

Mein Tipp: Etwas Arbeit in eine Recherche investieren und eine Indizien- und Faktenliste erstellen. Diese Liste einfach mit den Schwurbeleien der Pessimisten abgleichen, um jedes Mal gleich erkennen zu können, dass die Pro-Seite gegenüber der Contra-Seite um ein Vielfaches überlegen ist.


LG
union  

3447 Postings, 4662 Tage KeyKey@Speaker: Nun bist Du also wieder dran :-)

 
  
    
2
27.01.22 00:14
Was sagst Du dazu? Es gibt diese sogenannten Indizienlisten, die bisher noch nicht komplett widerlegt werden konnten. Also doch noch weiter hoffen auf Bares oder SfV? Wenn nicht heute, dann eben morgen .. oder übermorgen .. oder an Weihnachten .. oder mit dem Renteneintritt im Jahre 20xx ..

@Union: Danke für die Rückmeldung.
Jetzt lässt es sich heute Nacht doch wieder besser träumen :-)
Gute Nacht  

11580 Postings, 4096 Tage ranger100Pro- und Kontraliste

 
  
    
4
27.01.22 09:03
Ich sehe das Problem das es keine unabhaengige Pro- und Kontraliste geben kann. Bei wuerde z.B. die Proliste nur aus 1-2 Punkten bestehen, die ich auch nur mit viel Wohlwollen so betrachten kann. Dagegen wuerden fuer mich viele, viele Punkte sprechen...
Leider kann man die von union aufgefuehrten Punkte auch ganz anders betrachten. Aus meiner Warte mit einer viel hoeheren Wahrscheinlichkeit. Wie immer vermisse ich die Akzeptanz von mittlerweile oft belegten Fakten. Formulierte Indizien die Fakten ignorieren oder willkuerlich im eigenen Sinn uminterpretieren sind nichts Wert... leider....  

603 Postings, 1154 Tage speakerscorner2018Union

 
  
    
5
27.01.22 10:00
Egal, wie oft Du es wiederholst, kein börsengelistetes Unternehmen in den USA darf mal eben Vermögen oder Schulden vor den eigenen Aktionären verstecken.

Diese Aktionäre würden ja dadurch um dieses Vermögen betrogen, weil die versteckten Assets natürlich den Wert des Unternehmens an der Börse und damit den Wert der Aktien mindern würden.

Es würde doch auch keinen Sinn machen, Unternehmen zu extrem detaillierten Regeln zur Bilanzerstellung zu verpflichten, wenn diese Unternehmen mal eben einfach so entscheiden könnten, Dutzende / Hunderte von Milliarden jahrelang irgendwo anzulegen, ohne darüber Rechenschaft ablegen zu müssen.

Es gibt natürlich bestimmte ?Off Balance Sheet? Items, die nicht in der Bilanz des Unternehmens, die aber in den entsprechenden Anmerkungen zur Bilanz offengelegt werden müssen (zB bei Banken die Verpflichtung, einen Kredit an einen Kunden zu vergeben, bei dem aber noch kein Geld geflossen ist und der deswegen auch noch nicht in der Bilanz auftauchen kann). Steht alles in den Bilanzen jederzeit zum Nachlesen.

Alles andere wäre Betrug - genau dafür sind Enron Vorstände zu jahrelangen Haftstrafen verurteilt worden.



 

1075 Postings, 4041 Tage sonifarisTja .........................

 
  
    
1
27.01.22 17:12
Wie mir mitgeteilt wurde, hat die COOP-Tochter von WMIH bereits eine Menge an bereits genehmigten Aktien im Tank, Aktien, die ausgegeben werden können '.....Se.
Dann kann die Genossenschaft ihre Anteilseigner nicht darüber informieren, dass sie über versteckte Vermögenswerte verfügt.
Das COOp verfügt offiziell über keine anderen Vermögenswerte als die, die es bereits besitzt und angegeben hat.

Die Coop erhielt eine Bürgschaft für die Finanzierung der NEWSTAR of CA. 3,4 Mrd. $, um die Privatbank kaufen zu können, aber woher kommt diese Garantie?
Wenn CA. 600 Mrd. an externen Werten, dann ist es denkbar, dass die COOP eine Entschädigung von diesen 600 Mrd. CA erhält, und das sind 2,5 %, dieses Geld ist genug für eine Garantie von 3,4 Mrd. $.
Doch bis Ende März kann es noch viele Überraschungen geben.
Soweit ich weiß, gibt es Investitionen, die bis 2041 fortgeführt werden, Investitionen, die Zinsen abwerfen, Zinsen, die vierteljährlich oder jährlich gezahlt werden.
Wer hier mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit propagiert, dass es nichts anderes als Kap. 11 gibt, der hat einen Grund dafür, wenn er das bewusst propagiert, wenn er das unbewusst propagiert, dann ist er auch dumm.
STEHT GESCHRIEBEN, DASS KEIN WERT IN DIE REORGANISIERTE BASIS ZURÜCKKEHREN KANN.
ERGO; Keine Informationen für die Aktionäre von WMIH/COOP.
Im Falle der Verteilung von Aktien durch die COOP, um 51% der Aktien wieder in freie Hände zu bekommen und die (NOLS - bis zu CA.30B$) im Falle von Gewinnen zu nutzen, um weniger Steuern zu zahlen, müssen sie die Aktien an die alten Aktionäre verteilen, nicht nur an diejenigen, die den Beschluss gefasst haben.
Wenn der COOP die Werte CA.600B???? haben möchte, kann er sie erhalten, aber er muss sie kaufen.
In beiden Fällen ist die Ausschüttung keine echte Verwässerung, im ersten Fall (NOLS) ist ein (CAPITAL) hat einen Gegenwert.bis zu CA 30B$.
Im zweiten Fall ist es dasselbe, er hat auch einen Zählwert, aber bei so vielen Milliarden kann der COOP größer werden!

Mehr oder weniger sind diese Gedanken von mir, Früchte von Informationen und mit einem großen logistischen Anteil,
Dies ist nur meine Meinung, nur meine Meinung
 

1218 Postings, 8239 Tage moneymoagiStell dir vor... (Gedanken zur Zeit)

 
  
    
5
27.01.22 19:48
...du bist seit rund 12 Jahren Multimillionär und konntest bislang noch keinen einzigen müden Cent von deinem Vermögen ausgeben.
...du bist seit rund 12 Jahren Multimillionär und musst dir noch immer ernsthaft darüber Gedanken machen, ob du dir einen Kurzurlaub leisten kannst.
...du bist seit rund 12 Jahren Multimillionär und irgendwelche "Großkopferten" entscheiden, dass du dein dir rechtmäßig gehörendes Geld erst nach weiteren X Jahren bekommst.
...du bist seit rund 12 Jahren Multimillionär und ein Haufen psychopatischer Milliardäre versucht ständig, dir dein Geld vorzuenthalten um damit selbst noch zig weitere Milliarden zu verdienen.
...du bist seit rund 12 Jahren Multimillionär und siehst in unregelmäßiger Regelmäßigkeit wie einige deiner anderen Multimillionärs-Kollegen ohne Reichtum von dieser Welt gehen müssen.

Wie psychopathisch krank, menschlich und seelisch verarmt müssen diejenigen Welchen nur sein,
die dies zu verantworten haben, nur weil sie ihren eigenen Schlund nicht voll genug bekommen?
Der Beelzebub freut sich sicherlich schon tierisch auf diese armen Seelen...  

1075 Postings, 4041 Tage sonifaristja

 
  
    
2
27.01.22 20:07
Etwas ist im Gang, bald werden wir erfahren



jb92106   Thursday, 01/27/22 11:41:07 AM
Re: None 0
Post # of 676531
                    §
News.... must be imminent





Top Reasons:

1. LT is closed on 12/31/21 and going completely dark on 1/31/22
Escrows are still in our accounts post LT...
2.Short positions have been reduced from 5,144,389 on 9/30/21 to 1,880,779 on 1/14/22.
3,263,619 shares covered in just 3.5 months
3. COOP 10-K structure must be corrected, expected by 2/24/22
4. COOP moved up the earnings report
5. Increased volume lately, today for example.
6. 10 years since we signed releases.
7. Increased negative posting... Won't change a thing...

Best of luck to us all...  

1209 Postings, 4404 Tage ChangNoiSagt Mal,

 
  
    
1
27.01.22 20:21
wie viel genehmigte Aktien (nicht ausgegeben) hat COOP (former known as WMIH) eigentlich?

Ich kann mich da an die Zahl 3.000.000.000 erinnern.

Sollte reichen für Share für Value  

1819 Postings, 4373 Tage koelner01@ ChangNoi:

 
  
    
27.01.22 20:43
3.000.000.000 Aktien war vor dem Merger ( WMIH Zeit)  

1209 Postings, 4404 Tage ChangNoi@kölner

 
  
    
27.01.22 20:50
jepp - aber COOP ist ja die frühere WMIH, nur umbenannt und im Nationstar etc. erweitert  

3820 Postings, 4042 Tage zocki55welcher großer Insider war beim Release dabei ?

 
  
    
1
27.01.22 21:10
Ich denke Black Rock ..
nicht gelesen zu haben.

Vanguard vielleicht ?

was ist mit Greywulf..?

was ist mit Tepper (TPG ) ?

was ist mit Diamond Hill ?


Es wäre Mal nett zu erfahren..
wer denn von damals noch jetzt an Bord ist.  

3820 Postings, 4042 Tage zocki55gibts denn einen Unterschied..

 
  
    
27.01.22 21:27
zwischen Cash und Aktien ?..


Ja es ist klar und unantastbar , dass man nicht einen Teil der Aktionäre nicht ausgrenzen darf !!


Ist es abwegig :

Gruppe1. die Alt_Aktionäre (Release)  nur Aktien erhalten ! welche dadurch auch sicher eine Mehrheit 50,1% an der COOP erreicht wird (nols)..

Gruppe2. die Neu_Aktionäre (Start Wmih) erhalten keine Aktien - aber als den gleichen Cashwert wie die Aktienzuteilung von der Gruppe 1.

zb.
Bei einer 4 500 Mill. $  Cash_Zuwendung und 50 $ COOP

Aktienverteilung Aktuell ca.

Insider:   60 Mill COOP
Release: 15 Mill COOP

Somit bräuchte es dann mind. 45,1 Mill.

Gr.1 - 45 Mill x 50 $ = 2 250 Mill $

Gr.2 - 2 250 Mill. $ in Cash ..

Warum sollte dies so nicht möglich sein...
denn hier werden, alle gleich vom Cash-Wert bedient
und
auch der wichtige Punkt einer Aktien-Mehrheit ist dadurch geregelt..

#
Natürlich die 4 500 Mill. $ sind nur ein Bsp. es könnten auch 45 000 Mill $ sein.


Bitte liebe Faktenchecker.. ihr könnt es sofort Melden oder auch nur als lächerlich bewerten.

So Long !  

1209 Postings, 4404 Tage ChangNoi@Zocki

 
  
    
2
28.01.22 04:56
Sorry, aber deine Gedanken sind m.A. nach vollkommen falsch:

COOP kauf von den Alt-Aktionären (Release-Erteiler) deren Assets ab, die Release-Erteiler erhalten dafür COOP-Aktien - ganz normales Geschäft.
Ob das Zustimmungspflichtig ist durch die aktuellen COOP-Aktionäre ?  .. m.A. nach nicht, da die 3 MRD shares ja bereits genehmigt wurden.

Zum anderen wird das sicherlich nicht zu ihren Nachteil sein (so viel Assets im Unternehmen) - wird dann auch keine Verwässerung werden, eher eine Entwässerung :)

Dies würde ganz klar den aktuellen Kursverlauf begründen.  

1209 Postings, 4404 Tage ChangNoi@Zocki

 
  
    
2
28.01.22 08:35
zocki55: welcher großer Insider war beim Release dabei ?

Na ALLE - da die ja alle noch ihre ESCROWS haben - Und dazu gabe es vom Gericht eine Aufstellung mit Anzahl Altaktien - die ja zufälligerweise 2,8 MRD Aktien aufgewiesen hat, nicht die ausgegebenen 1,7 MRD  

1075 Postings, 4041 Tage sonifarisNur für ESCROWs Haltzer, heute nachgelesen

 
  
    
3
28.01.22 10:20
Logisch lauter gedacht von IHUB -boarddork

boarddork Donnerstag, 01/27/22 04:19:20 PM
Re: xoom post# 676550 0
Beitrag # von 676590
                    §
Ich habe keine Ahnung. Aber meiner Meinung nach existieren die WMI-Altanteile, die an diejenigen zu zahlen sind, die sie freigegeben haben, "rechtlich" hinter mehreren eingetragenen Delaware-Schleiern, außerhalb 1) des Konkurses und 2) der FDIC.

Der Konkurs musste zuerst beendet werden, um den haftungsrechtlichen Beigeschmack und den Gestank dieses Kampfes zwischen Eigenkapital und Gläubigern zu beseitigen...., um zu bestimmen, wer am Ende die Erbschaftsanteile erhält.

Diese DE-Trusts, die die Altlasten verwalten, sind dem alten BK-Gericht nicht unterstellt, da der Richter sie schon vor Jahren als das sah, was sie waren: unantastbar für die WMI-Gläubiger und die FDIC. Also gingen sie in den Standby-Modus, während um den WMI-Nachlass 10 Jahre lang gestritten wurde - wie können sie die vierteljährlichen Restbeträge zahlen, wenn der Begünstigte noch nicht zugesprochen wurde und die Rechtsstreitigkeiten weitergehen (kein Dank an Bop für die Verzögerung um ein weiteres Jahr +)

Diese DE-Trusts erstatten der FDIC keinen Bericht, weil die FDIC keine Zuständigkeit hat. Keine Bank-Holdinggesellschaft ist dumm genug, ihr gesamtes Vermögen in einen Firmenkorb namens WAMU zu legen, wodurch die FDIC theoretisch eines Tages alles beschlagnahmen könnte. Wie könnte eine Bank Kapital/Schulden aufnehmen, wenn die Gläubiger wüssten, dass die FDIC alle ihre Sicherheiten als erste erhält? Es gibt buchstäblich keine einzige Bank auf der Welt, die ihre Vermögenswerte innerhalb der Unternehmenseinheit der Bank hält. Die FDIC beaufsichtigt buchstäblich nur die WAMU-Bank und ihre mageren Vermögenswerte.

WMI - jetzt als COOP firmierend, mit einer (bisher gemeldeten) großen Tochtergesellschaft namens Mr Cooper, war/ist nur ein PASSIVER Empfänger der DE-Trusts. Während BK gibt es jedoch nichts zu empfangen oder zu melden, da die DE-Trusts im Standby-Modus sind. "Verstecken Sie die Wurst" vor den Augen derer, die sie sehen. Die alten WMI 10-Ks vor 2008 sagten immer die Wahrheit über das Einkommen des Trusts .... und diese Wahrheit ist nicht verschwunden, sondern in den Standby-Modus gegangen.

WMI (COOP) hat derzeit...... keine Kontrolle über die DE-Trusts - WMI (als COOP handelnd) hatte/hat nur die Kontrolle über sich selbst und die Beendigung des BK....als einziges Mittel, um diese "während des BK auf Eis gelegten" Vermögenswerte zu erhalten. Diejenigen, die freigesetzt wurden, erhalten ihren Anteil an den akkumulierten/laufenden Einkünften der zugehörigen Trusts, da WMI (gehandelt als COOP) mit dem offiziellen Ende der BK und des WMILT 10+ Jahre später wieder mit seinen passiven Einkünften vereint werden kann - die 10-Jahres-Bestände des Stand-by-Modus gehen an diejenigen, die freigesetzt wurden. Laufendes zukünftiges passives Einkommen kommt allen aktuellen WMI (COOP) Inhabern zugute.

1) Jetzt, da das BK und der WMILT nur noch wenige Stunden vom DOA entfernt sind, muss WMI, das als COOP firmiert, die "Altanteile" des alten WMI anerkennen, die außerhalb des BK-Verfahrens gehalten werden. Daran führt kein Weg vorbei. Vielleicht wird es noch ein weiteres Quartal dauern, bis wir darüber berichten können, denn alles, was jetzt passiert, ist Mitte Q1. Ich erwarte spätestens im 2. Quartal etwas..... Vielleicht wird alles in einer neuen Fusions- und Übernahmetransaktion zusammengeführt?

2) Die FDIC hat keinen Einfluss auf WMI, sondern nur auf die Bankentöchter von WMI (WAMU). Was auch immer an bankbezogenen Vermögenswerten verbleibt, ohne das "vollständige" PAA zu sehen, habe ich immer angenommen, dass die FDIC einen Weg finden würde, alle minimalen WAMU-Bankvermögensreste in einem Verlust zu absorbieren, so dass die Geschichte der WAMU-Storyline intakt bleibt.... "größte gescheiterte Bank"... (nicht).


Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)


##################################################
boarddork   Thursday, 01/27/22 04:19:20 PM
Re: xoom post# 676550 0
Post # of 676590
                    §
I have no idea. But in my mind, legacy WMI interests payable to those who released, exists 'legally' behind multiple incorporated Delaware veils, outside of 1) Bankruptcy and 2) the FDIC.

The BK had to end first, to remove the liability taint and stench of that battle between equity and creditors.... to determine who ends up with the legacy interests.

These DE trusts managing legacy interests, don't report to the old BK court, as the judge saw and ruled on them years ago for what they were...untouchable to WMI creditors, and the FDIC. So they went into standby mode while the WMI estate was fought over for 10 years - how can they pay the quarterly residuals, when the beneficiary hasn't been awarded, and the legal contests continue (no-thanks to bop for delaying us for another year +)

These DE trust dont report to the FDIC because the FDIC has no jurisdiction. No bank holding company is stupid enough to place all their assets in one corporate basket called WAMU, whereby the FDIC could theoretically seize everything one day. How could any bank raise capital/debt if creditors knew all your collatoral was first dibs to the FDIC? Literally zero banks in the world keep their assets within the banks corporate entity. The FDIC literally only oversees the WAMU bank and its meager assets.

WMI - now trading as COOP, with one (reported as of yet) major subsidiary called Mr Cooper, was/is just a PASSIVE recipient of the DE trusts. However, during BK there is nothing to receive or report as the DE trusts are in standby mode. "hide the sausage" in plain sight for those who see. Old WMI 10-Ks pre 2008 always told the truth regarding trust income....and that truth didn't go extinct, it went into standby mode.

WMI (COOP) at the moment......has no control of the DE trusts - WMI (trading as COOP) only had/has control of itself and ending the BK....as the only means to receive these 'on ice during BK' assets. Those who released will receive their share of the associated trusts accumulated/ing income, as WMI (trading as COOP) with the official end of BK and the WMILT, can once again 10 + years later...be reunited with its passive income - stand by mode 10 year holdings go to those who released. Ongoing future passive income benefits all current WMI (COOP) holders going forward.

1) Now that the BK and the WMILT is hours from being DOA, WMI trading as COOP will have to acknowledge the 'legacy interests' from old WMI, held apart from BK proceedings. There is no way around this. Maybe it'll take another quarter to report, as anything happening now is mid Q1. I expect to see something Q2 at the latest....Maybe it'll all be blended and folded into a new M&A ?

2) FDIC has no grip over WMI, only WMI's banking subs (WAMU). Whatever banking related assets remain, without seeing the 'complete' PAA, I've always figured the FDIC would find a way to absorb any minimal WAMU bank asset residuals into a loss, so that the history of WAMU story line stays intact....'largest failed bank'... (not).
 

3820 Postings, 4042 Tage zocki55changnoi... Gut du kennst diese also

 
  
    
1
28.01.22 10:27
somit ist ja alles im Butter..

die nols werden benützt..!

wenn es Aktien gibt - bekommen also dann alle welche..

aber warum diese kleine Hypotheken_Bude nun 3 Mrd neue Stamm-Aktien ausgegeben hat ? Akt: 75 Mill. ?
also for what ?

und sogar 10 Mill. Vorzugs-Aktien ?  Akt: preff  ??
for What ??


die Mutter WMI hatte echte 1,7 Mrd Aktien ...  

1075 Postings, 4041 Tage sonifarisTja ,

 
  
    
1
28.01.22 15:43
Leute, ihr redet immer um den Brei  herum,

Unter der Annahme und Gewährung, dass die vorhandenen Werte an die Altinhaber verteilt werden sollen, NUR an die Altinhaber.

Während die NOLS im Falle von 51 % (um sie nutzen zu können) an alle verteilt werden müssen, die ein Treuhandkonto haben, und auch an diejenigen, die Anteile an der derzeitigen Coop haben, ABER NUR AN FREIE ANTEILSINHABER.

Die Coop kann die bestehenden Werte im Trust nicht erhalten (ES IST SCHRIFTLICH GESCHRIEBEN; ES IST GESETZLICH), sondern kann in diesem Fall die bestehenden Werte kaufen und den Inhabern den wahren und aktuellen Wert zahlen, kann Anteile ausschütten.

Wenn hingegen Geld eingeht, kommt es aus dem Trust.

Natürlich denkt man sofort an eine Verdünnung, aber das ist nicht wirklich der Fall, es gibt einen ZWISCHENWERT, aber es ist auch logisch, dass man psychologisch sofort an eine Verdünnung denkt!
Dies lässt sich an den aktuellen Verkaufszahlen des Produkts ablesen.

Nur meine Meinung

 

1135609 Postings, 4372 Tage unionDanke an sonifaris...

 
  
    
4
28.01.22 22:02
... und natürlich auch an boarddork für "die schnelle Antwort" auf die von Speaker angesprochenen "versteckten" Werte.

Boarddork beschreibt die existierenden Trusts nicht als versteckte Werte, sondern als Trusts im Standby-Modus wegen der Insolvenz, damit kein Dritter (z.B. FDIC verschenkt auch noch diese Werte an die Haie) Zugriff auf diese haben kann.

Natürlich hat Speaker auch recht, weil keine Firma Werte verstecken/verheimlichen darf, weil ja sonst die Bilanzen gefälscht wären.
Demgegenüber wären Safe-Harbor-Werte oder Standby-Trusts oder Delaware-Trusts oder wie sie auch heißen werden, vor 2007 bilanziert und laufen während ihrer Laufzeit außerhalb von Insolvenzzugriffen und fern der FDIC. Weder das Gericht, noch die FDIC und natürlich auch nicht der WMILT konnten die Trusts, die auf Eis liegen, anrühren... und sie somit auch in keinster Weise benennen oder sie auch nur erwähnen.

Boarddork drückt es eben hier so aus. Wie es auch letzten Endes aussehen wird, oder die Abläufe genau genannt werden, ist im Prinzip egal. Wichtiger als die Existenz dieser sicheren Werte, ist allerdings die Frage, ob Werte auch für die ehemaligen Aktionäre existieren und dann auch noch den Weg zu ihnen finden? Da könnte ich ohne weiteres auch zwei Fragezeichen dranhängen. Alles andere ist für mich völlig unkritisch und klar.

LG
union


PS: Leute, die mit den damaligen Safe-Harbor-Praktiken vertraut sind, könnten uns sicher mehr darüber erzählen, wie wahrscheinlich es sein wird, dass die WMI solche Sachen vor 2007 "installiert" hat. Wenn jemand solche Leute kennt, dann nur zu.... das würde mich interessieren.

PSS: Die Insider (Anwälte, Richter, Firmenbedienstete usw.) wissen natürlich darüber genau Bescheid, doch werden die keine Strafe riskieren und irgendetwas ausplaudern.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
443 | 444 | 445 | 445  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben