Carnival Corp. - Es geht wieder los...

Seite 1 von 30
neuester Beitrag: 19.10.22 11:54
eröffnet am: 23.12.20 16:14 von: Squideye Anzahl Beiträge: 740
neuester Beitrag: 19.10.22 11:54 von: Highländer49 Leser gesamt: 242786
davon Heute: 16
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
28 | 29 | 30 | 30  Weiter  

3198 Postings, 948 Tage SquideyeCarnival Corp. - Es geht wieder los...

 
  
    
3
23.12.20 16:14
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
28 | 29 | 30 | 30  Weiter  
714 Postings ausgeblendet.

2702 Postings, 2227 Tage ChaeckaErdrückende Zinslast

 
  
    
30.09.22 19:47
In 2022 erwartet Carnival eine Zinslast von 1,6 Milliarden USD. Und das sind überwiegend ja noch die Niedrigzinsen der Vergangenheit.

Wer hier engagiert bleiben will, sollte sich also nicht auf das EBIT konzentrieren, sondern sich in erster Linie den Cash Flow ansehen. Ein nennenswerter Teil des Bootsparks schippern nur noch durch die Meere, um die Zinsen zu erwirtschaften.
Ihc sehe nicht, wie sich das Unternehmen daraus befreien will.

Von daher rechne ich immer noch damit, dass wir uns auf Sicht mit Chapter 11 anfreunden werden müssen.  

129 Postings, 4975 Tage bozzenChapter 11

 
  
    
30.09.22 20:19
Zinslast
Krieg in Europa
corona im kommenden Winter

das alles addiert ist zu viel?.

chapter 11 wird kommen nur eine Frage der Zeit.

was ist mit uns soll ich mit 45%Verlust raus oder halten?

Es war ein netter Zock wo ich die Wette verloren hab.

Was macht ihr?

 

111 Postings, 5070 Tage sahneschnittewie weiter?

 
  
    
30.09.22 20:24
schliesse mich der Frage an, mit 50% Verlust raus oder auf Besserung hoffen?  

129 Postings, 4975 Tage bozzenkeine Ahnung

 
  
    
30.09.22 21:01
ich hab wirklich keine Ahnung was ich mit der Aktie mach.

Ich glaub ich warte noch die nächste Woche ab ob der Abverkauf weiter geht.  

14 Postings, 60 Tage JohannaBavariaLöschung

 
  
    
30.09.22 22:07

Moderation
Zeitpunkt: 01.10.22 15:37
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: -

 

 

2702 Postings, 2227 Tage ChaeckaEin paar Kennzahlen der ersten 9 Monate

 
  
    
1
30.09.22 22:21
Alle Angaben in USD (aus sec.gov)

Nettoergebnis:                             - 4,495 Mrd.
Kurzfristige Verbindlichkeiten: 12,954 Mrd., davon mind. 5,6 Mrd zinstragend
Langfristige Verbindlichkeiten: 29,590 Mrd. (incl. Leasing)
Eigenkapital:                                 8,379 Mrd.
Operativer Cash Flow:                - 2,438 Mrd.
Cash zum Stichtag 31.08.:         7,107 Mrd.

Das sind unglaubliche Dimensionen. Ich hätte zumindest erwartet, allmählich wieder im operativen Geschäft Geld zu verdienen.
 

1642 Postings, 5380 Tage S2RS2Earnings Call transcript

 
  
    
01.10.22 00:42
Sehr interessant: https://www.fool.com/earnings/call-transcripts/...gs-call-transcript/

In Q4/22 wird kein Rückgang der Belegung erwartet, in 2019 gab es hingegen ein Rückgang der Belegung/Auslastung. Das dürfte den Zahlen zu Q4 helfen.

Leider hat CCL ein weiters mal enttäuscht, leider nach wie vor kein Durchbruch bei Top und Bottom Line Results. Jedoch dürften die gestiegenen Ölpreise (Q3 lag über dem aktuellen Niveau), Lohnsteigerungen, Preisanpassungen sowie bereits eingelöste Cruise Credits die Ergebnislage in Q4 positiv beeinflussen.
Bis dahin vergehen allerdings 3 Monate Durststrecke im absolut höllischen Bärenmarkt.  

1642 Postings, 5380 Tage S2RS2Chapter 11

 
  
    
01.10.22 00:48
Glaube nicht so recht an Chapter 11 - sofern es nicht noch einmal zu einem Lockdown i.V.m. massiven Einschränkungen für die Cruise Lines kommt sowie Inflation / Rezession nicht allzu heftig auf die Haushalts/Urlaubskasse durchschlagen.

- Bisher Arbeitsmarkt in USA stabil, Lohnniveau gestiegen (vermutlich stark überhitzt)
- Preissteigerungen können von Unternehmen mit Preissetzungsmacht durchgesetzt werden und
- im inflationären Umfeld dürften sich die Unternehmen schneller entschulden können (sofern keine weitere Schuldenaufnahme erforderlich).  

10150 Postings, 3005 Tage Ebi52Wir werden alle reich!

 
  
    
01.10.22 15:19
Allerdings nicht mit Kreuzfahrtbranche!
Aber muß man nicht glauben, ich habe es aber gemacht!  

3037 Postings, 4712 Tage mc.cash?

 
  
    
02.10.22 08:46
Was gemacht ? In die Hose ((-:
Ne das glaub ich nicht !
Also was gemacht ?
 

10150 Postings, 3005 Tage Ebi52@ mr.cash

 
  
    
1
02.10.22 12:51
Danke für die Nachfrage!
Wollte damit ausdrücken, daß ich glaubte, dass man mit der Branche nicht reich werden kann. Aber OK, ich hätte das anders ausdrücken können, aber  nach einem ausgedehnten Frühschoppen treten bei mir die verborgenen schriftstellerischen Fähigkeiten hervor. Bitte um Entschuldigung!  

10150 Postings, 3005 Tage Ebi52PS!

 
  
    
1
02.10.22 12:53
Musst du so aggressiv reagieren?
Hat mich sehr traurig gemacht!  

10150 Postings, 3005 Tage Ebi52Und wo ist deine Antwort?

 
  
    
1
02.10.22 14:28
Bist du auch im Frühschoppen?  

1393 Postings, 1945 Tage larrywilcoxTippspiel

 
  
    
02.10.22 15:37
Wer geht zuerst baden? Carnival,Tui, Norwegian oder RC?
Vielleicht lassen sich die Schiffe ja noch als LNG-Schiffe noch umbauen. Das wäre die letzte Chance noch Geld zu verdienen. Kleiner Scherz am Rande!  

1642 Postings, 5380 Tage S2RS2larrywilcox

 
  
    
03.10.22 08:34
Das lässt sich nach aktuellem Stand noch nicht beantworten.
CCL hat zumindest einige Anpassungen vorgenommen und zieht vorübergehend einige Schiffe von Europa nach USA ab.
Die Rezession in Europa schätzt man also als schwerwiegender ein.
Wer bis 2024 abwarten kann wird wissen wie sich die 4 o.g. Werte entwickelt haben werden.
Falls es erneut einen wie auch immer gearteten Lockdown geben sollte, dann gehen definitiv die Lichter aus.
Wäre dann Game over aufgrund Überschuldung. Ob die Politik hieran ein Interesse haben könnte?
Gleich mal nachschauen wie viele Mio Jobs weltweit von der Reiseindustrie abhängen?
Rechnung ist m.E. recht simpel: Kein Konsum, keine Urlaubs- und Geschäftsreisen, keine Einnahmen = keine Zukunft für die Menschheit.  

10150 Postings, 3005 Tage Ebi52@ mr.cash

 
  
    
03.10.22 14:02
Danke für die Sternchen, aber ein einfaches "entschuldige Ebi, hätte wohl besser gepasst!
Aber trotzdem Danke, wir sollten Freunde bleiben?!  

2702 Postings, 2227 Tage ChaeckaBlitzmerker bei seekingalpha

 
  
    
04.10.22 22:04
Carnival Corporation: The Boat Is Sinking

Oct. 03, 2022 5:00 PM ETCarnival Corporation & plc (CCL), CUK, CUKPF19 Comments

Summary
- How can a company with interest expense equal to 10% of revenues and negative operating income (in its most favorable quarter) manage to pay $12.50 billion by 2026?

- When I analyze Carnival I see a company that is in very deep trouble, and that represents too much risk beyond the possible return it can provide me.

-Having negative operating income is serious because it means that the company cannot generate a surplus through its core business: this situation is not sustainable over the long term.  

6514 Postings, 482 Tage Highländer49Carnival

 
  
    
1
06.10.22 10:19

3037 Postings, 4712 Tage mc.cashich hätte mal eine Dividenden Frage

 
  
    
1
09.10.22 12:50
Ich überlege grade mir einige Stücke ins Depot zu legen  aber nach ein wenig lesen hab ich jetzt eine Frage zu der Aktie ev. kann mir wer helfen.
Es gibt ja Carnival Corp. und Carnival Plc. (beides die gleichen)
aber gibt es dort bei den Dividenden ein unterschied bei der Dividende ?
Ist ja einmal Großbritannien und einmal Panama bei welcher zahlt man ev. weniger Steuern und wieviel ?
Danke!  

52 Postings, 1419 Tage Christian1512@mc.cash - Dividende

 
  
    
10.10.22 10:24
Grundsätzlich werden Dividenden in Deutschland mit der Abgeltungssteuer (25% + Kirche + Soli) versteuert. Das jeweilige Ursprungsland kann jedoch auch noch Steuern erheben.
letztendlich müssen Sie prüfen, ob Deutschland mit Panama und Großbritannien ein Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) abgeschlossen hat.

Ich bezweifle jedoch, falls Carnival das "Chapter Eleven" in Anspruch nimmt, es überhaupt Dividende gibt...  

3037 Postings, 4712 Tage mc.cashChapter Eleven

 
  
    
1
10.10.22 15:00
mach bloß keine Panik ((-:
Ich  weis das es  grade nicht gut aussieht aber grade sowas kann lohnenswert sein
Chapter 11 kann man auch in eigen Regie machen  bei 90 schiffen  ist Geld da und Reisen wird nicht aussterben egal was es kostet.
Ist ja  auch erst auf der Watchliste könnte sich mm nach in der Zukunft bezahlt machen.
Keine Anlageempfehlung  was ich Kaufe fällt alles ins Bodenlose.  

52 Postings, 1419 Tage Christian1512@mc.cash

 
  
    
1
10.10.22 17:45
Carnival verbrennt nach wie vor Geld. Die Schiffe sind durch das Impf-Desaster nicht mehr ausgebucht - die Kundschaft bleibt weg vor Angst sich anstecken zu können. Die Ungeimpften durften lange Zeit nicht fahren, würden es aber gerne, weil diese Kunden weniger Angst vor einer Ansteckung haben. Viele, die bislang Kreuzfahrten gemacht haben sind auf eine andere Urlaub umgeschwenkt - beispielsweis Camping. Damit hat sich Carnival selbst ins Knie geschossen. So geht es auch den anderen Reedereien. Der Kreuzfahrt-Markt ist überfüllt mit Schiffen, die die Nachfrage bei weitem übertreffen. Der Preiskampf nach unten führt in die Irre. Am Ende bleibt nur übrig das Angebot, also die Schiffe zu reduzieren.

Ich sehe leider kein positiveres Szenario - vor allem nicht jetzt, wo die Preise massiv steigen und den Leuten in der breiten Masse - und diese fahren mit diesen Schiffen - das Geld ausgeht.

Charttechnisch sind alle Widerstände nach unten durch. Theoretisch kann die Aktie weiter fallen.
Wie weit tatsächlich bleibt abzuwarten. Ich WILL ja einsteigen, warte aber noch, weil ich nicht in ein fallendes Messer greifen möchte.

Nur meine Meinung - keine Anlageempfehlung.  

129 Postings, 4975 Tage bozzenBordguthaben

 
  
    
10.10.22 19:10
oje oje

Wenn die Aktie bei 2$steht kann ma se mit gutem Gewissen weiter empfehlen..

ABER

.. ausschließlich nur wegen den Bordguthaben, ansonsten rette sich wer kann.  

104 Postings, 2706 Tage Gerd Geldhai#738 Bordguthaben

 
  
    
11.10.22 10:31
Man muss sie ja nicht mal lange halten, um das Bordguthaben zu bekommen. Kaufen, Depotauszug drucken und sofort wieder verkaufen geht auch. Kostet ein paar EUR Gebühren und ein bisschen Spread, sodass man da mit geschätzten 20 EUR (je nach Gebühren und Spread) schnell mal bis zu 200 EUR Bordguthaben (je nach Reisedauer) sichern kann. Mal schauen, wie lange es noch möglich sein wird, dass man für 100 Aktien (aktuell rund 600 EUR) sich bis zu 200 EUR Bordguthaben sichern kann. Ich könnte mir vorstellen, dass man das Programm wohl demnächst einstampfen wird oder zumindest die erforderliche Aktienanzahl erhöht.  

6514 Postings, 482 Tage Highländer49Carnival

 
  
    
19.10.22 11:54

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
28 | 29 | 30 | 30  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben