UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.883 -0,9%  MDAX 34.519 -0,8%  Dow 35.912 -0,6%  Nasdaq 15.612 0,8%  Gold 1.818 0,0%  TecDAX 3.533 -1,7%  EStoxx50 4.272 -1,0%  Nikkei 28.124 -1,3%  Dollar 1,1411 0,0%  Öl 86,5 2,8% 

K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 2335
neuester Beitrag: 16.01.22 19:28
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 58364
neuester Beitrag: 16.01.22 19:28 von: ooo111ooo Leser gesamt: 9691793
davon Heute: 6544
bewertet mit 40 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2333 | 2334 | 2335 | 2335  Weiter  

96 Postings, 4220 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

 
  
    
40
28.01.14 12:31
Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2333 | 2334 | 2335 | 2335  Weiter  
58338 Postings ausgeblendet.

223 Postings, 145 Tage 229360526cder

 
  
    
14.01.22 16:12
gößerre  Rücksetzer wird trotzdem nächste woche kommen!  

638 Postings, 3055 Tage GosAthorGlückwunsch...

 
  
    
1
14.01.22 16:34
...an alle, die bei 5,xx eingestiegen sind und immer noch halten. :-)
Bei mir steht immer noch ein großes rotes Vorzeichen in der Position (Warte auf mein Schmerzensgeld seit 2013 - aber die Anzeichen werden besser)

Schönes WE an alle.  

223 Postings, 145 Tage 229360526cinvestavisor

 
  
    
14.01.22 16:47
gerüchte stammen einmal aus dem werratal und einmal kassel..........................  

2894 Postings, 1449 Tage timtom1011Leute solange die shortys nicht zurück kaufen

 
  
    
14.01.22 17:12
Steigt es langsam  aber wenn denen endlich mal die Düse geht dann kommt der Hammer Sprung 20 bis 30 % sind leicht drin
 

223 Postings, 145 Tage 229360526cwann

 
  
    
14.01.22 17:20
kaufen denn die K"urzen" zzurück......Timtom??  

665 Postings, 263 Tage investadvisor229360526c

 
  
    
14.01.22 17:30
und was sagen die Köche in der Gerüchteküche Kassel/Werratal?
wer übernimmt denn? wann? zu welchem Preis?  

223 Postings, 145 Tage 229360526cwenn

 
  
    
14.01.22 18:34
ich das wüsste müsste ich hier nicht als Kleinspekulant auftreten...................Gerüchte besagen dass es sich um eine sehr,sehr große Firma handeln soll..................ich sag ja "Gerüchte"oder?????????????  

665 Postings, 263 Tage investadvisornaja

 
  
    
14.01.22 19:24
ein Gerücht könnte ja auch in etwa so lauten: "es geht das Gerücht um, dass BHP ein Übernahmeangebot zu 30 Euro legen wird, und zwar im Frühjahr."

eine sehr sehr große Firma :D :)

ich bin mir nicht sicher, aber wenn es ein Unternehmen aus der Peer-Group sein soll, die sind - glaub' ich - alle "größer" als K+S!  

835 Postings, 875 Tage Brauerei 6630 ? sind im März nicht viel mehr oder weniger

 
  
    
14.01.22 20:16
al die Aktie dann Wert ist . Selbst 42? im Sommer bei solchen Kalipreisen und dieser Inflation sind dann ein ? Witz ? denk doch nur an die Hauspreise plus 25% letztes Jahr.

       Glück allen Investierten  

835 Postings, 875 Tage Brauerei 66Leerverkäufer regt sich über Tesla auf

 
  
    
14.01.22 20:51
Erst verkauft der Chef Aktien und dann kommen super Zahlen. ( heute bei NTV)
Hoffe K+S bekommt das auch hin, nur Leerverkauft sind K+S ja schon. Jetzt eine Positive Überraschung und ab geht die Post . Es liegt was in der Luft.

      Glück allen Investierten  

223 Postings, 145 Tage 229360526csag

 
  
    
14.01.22 23:24
ich doch die ganze Zeit.............natürlich liegt irgentetwas in der LUFT....................viell.sind wir schon bald schlauer!  

3842 Postings, 2225 Tage Torsten1971Löschung

 
  
    
14.01.22 23:29

Moderation
Zeitpunkt: 16.01.22 14:15
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern

 

 

559 Postings, 1009 Tage Anderbrueggewo ist eigentlich barracuda? :-)

 
  
    
15.01.22 09:53

Clubmitglied, 625 Postings, 2388 Tage bugs1Wirst du nicht mehr sehen

 
  
    
15.01.22 12:05
Wie einige andere Accounts, die kein anderes Interesse hatten, als hier zu posten. Es lohnt sich ab und zu auf die Usernamen zu klicken , um abzuschätzen ob ein realer Anleger dahinter steht , oder nur ein Fake.
Die Anzahl der Accounts, die ausschließlich nur in diesem Forum aktiv waren, war nicht gering.  

835 Postings, 875 Tage Brauerei 66Hier wird ja ein wenig auf Übernahme spekuliert

 
  
    
1
15.01.22 12:26
Es soll ein ?großer? sein . Er könnte von ganz wo anders kommen als viele hier denken. China hat als größter Magnesium Produzent ein Exportstop verhängt. Es kommt als reines Element wegen seiner Reaktionsfreudigkeit nicht rein in der Natur vor , das giltet auch für Lithium, beide sind oft in Salzen gelöst ( Spezialitäten von K+S ) . Beide Elemente sind Grundvoraussetzungen für Moderne Autos und wer ist der Zeit immer voraus und stellt in Rekordzeit ein großes Werk bei Berlin hin ?
Das Werk in Kanada verkauft er dann weiter an BHP, die können dann sofort anfangen, ziehen 400km Gleise und haben in 4 Jahren 2 Werke mit unterschiedlichen Abbaumethoden am Start , mit Hafen und Verschiffung. Das sieht dann auch nach BHP aus .
Nur ein Denkanstoß.

            Glück allen Investierten  

370 Postings, 881 Tage Trader2022a propos Magnesium

 
  
    
1
15.01.22 12:56
"Er könnte von ganz wo anders kommen als viele hier denken. China hat als größter Magnesium Produzent ein Exportstop verhängt."

Interessanter Denkanstoß. Danach hat auch ein Analyst am CMD nach Q3 gefragt. K+S Antwort war wie folgt:

"Joel Jackson

So my last question is very high level. Magnesium prices have gone up a lot. You have magnesium in some of your mines. Is this something you've looked at? I mean, this could be a bit peaky, but maybe looking at ways to monetize magnesium more if we're in a higher commodity price or magnesium price environment?

Holger Riemensperger

Yes. Like I said, we are sitting on big magnesium resource, one. And, by the way, maybe not everybody will know that, but it's almost 100 years ago, the predecessor of K+S decided Werra did produce magnesia. So it is possible. And yes, we are looking into that. But to be honest, this is not something we can do completely on our own. So you will not probably find K+S back in 10 years being a producer of of magnesium, but we have the precursors to provide to those guys that need it. And the dependency, we know where it comes from. And I think this is a strategic question that Europe needs to answer."

https://seekingalpha.com/article/...-market-day-conference-transcript  

370 Postings, 881 Tage Trader2022und Salzsparte steht auch

 
  
    
1
15.01.22 13:04
zum Verkauf bereit falls jemand mal nachfragt lt. Lohr ;-) Ist auch schon zu fast 100 % getrennt von der Kalisparte. Siehe gleicher Call:

"Markus Mayer

Okay. Understood. Second question is on your remaining salt business. You said it's not any more core. You're not really significantly investing anymore. So you refrain from saying that the cash cow, but nevertheless, would declare it as such. Long term, if you say you also want to expand your portfolio in this kind of things like micro nutrition, et cetera, interesting target would come up. Can we see it as an acquisition refinancing tool?

Burkhard Lohr

So we said it's not core anymore, but look into other groups, there are a lot of noncore businesses who have been part of the company for many years. And I said we are not seeing it as a cash cow because we are willing and ready to invest into this segment to make sure that we have everything in a good stage and properly running. We would not go actively into the market and offer it. But on the other hand, I think we would do a wrong -- a bad job if we wouldn't listen if somebody would be willing to ask for transaction here.

Markus Mayer

And only other question this is how easy is it to separate your German salt business from the German potash business? Because if I remember correctly, certain shaft is running very, very closely.

Burkhard Lohr

It's not 100%, but close to 100% separate. So that should not be a problem."

https://seekingalpha.com/article/...-market-day-conference-transcript  

835 Postings, 875 Tage Brauerei 66Na ja scheint nicht soweit hergeholt

 
  
    
15.01.22 13:48
Nur Salz Deutschland, ist auch ok , mit dem Exportstop von Magnesium ist da richtig Phantasie drinnen. Auf jeden mal mehr Geld , wie es auf Feldern zu verteilen. Mal sehen . Montag ist glaube ich ein Call fällig.

           Glück allen Investierten  

370 Postings, 881 Tage Trader2022noch ein paar interessante Aspekte

 
  
    
15.01.22 14:56
in Bezug auf Prioritäten 2022 bzgl. Investmentgrade/Bilanz und Investitionen bzw. Kapazitätsaufbau Bethune. Investitions-Basisscenario für Bethune sind wohl 100 Mio EUR für ein Plus von 0,1 Mio t p.a.

"Second, first priority for us is to get the balance sheet in a situation where we want to have it close to or even at investment grade. And it looks like that we could achieve that in 2022. After that, we have with spare capacities and then we have to decide where to invest it. And if we believe Bethune is it's the right decision to speed up ramp-up in Bethune, then money will run there."

"The way we look to it is we have a base CapEx that we are spending every year. And that base CapEx is not really changing going forward. So that delivers the 100,000 tonnes per year ramp-up."

"I think it's no secret that we have invested already since we are in operation with Bethune roughly ?100 million a year. And this is our plan to continue doing this. But the big difference is in the years between '17 and now, it had a negative impact on our free cash flow as a group.

From now on, Bethune is able to earn that by itself. And here, we have the flexibility, as I said earlier. Once we have the balance sheet in a stage where we want to have it, we can increase that number. And we can, at the same time, exceed the ramp-up of Bethune. But as a rule of thumb, I think ?100 million is a fair number annually."

https://seekingalpha.com/article/...-market-day-conference-transcript  

835 Postings, 875 Tage Brauerei 66Noch ein Aspekt

 
  
    
15.01.22 16:58
Magnesium Anfang 2021 ca. 2000$/t , Magnesium September 2021 ca 14.000$/t
Magnesium Preise nach dem Exportstop letzte Woche habe ich nicht gefunden. Sitzen K+S etwa auf
Gold ?

     Glück allen Investierten  

835 Postings, 875 Tage Brauerei 66Ist wohl doch kein Gold

 
  
    
1
15.01.22 17:48
Da die Produktion von Magnesium sehr Energieintensiv ist ( Elektroenergie) alle Werke stillgelegt wurden ( Umwelt) wird  Deutschlands ? vorzeige Industrie ? ( Automobil/ Maschinenbau) bald still stehen .
Deutschland legt Atom/ Kohlekraftwerke still und stellt auf Gas um , welches Deutschland nicht hat . Das ist Logik und die USA erstellen für Europa  Notfallpläne zur Gasversorgung.
Ohne Magnesium kein Aluminium und ohne Aluminium kein Auto/ Maschinen / Flugzeugbau / Verpackungen und was noch so an Aluminium hängt . Einen  ? Brandbrief ? hat der Industrieverband schon geschrieben.
Europa hat z.Z. keine Magnesium Produktion.

          Glück allen Investierten  

370 Postings, 881 Tage Trader2022Magnesium

 
  
    
1
15.01.22 18:46
"Europa hat z.Z. keine Magnesium Produktion."

Nicht nur das. China ist quasi Monopolist (85 % der Weltproduktion). Kostet aber wohl zu viel Energie damit eine Produktion in D in Frage zu kommt. Lieber abhängig von China machen und das eigene CO2-Budget nicht belasten. ;-) d.h. für K+S kommt nur ein Partner in Frage an den man das Rohmaterial verschiffen kann zur Weiterverarbeitung, ob sich das dann noch lohnt? Oder EU macht sich ein wenig unabhängiger und unterstützt eine Produktion in der EU. Denke das das damit gemeint ist, wenn Riemensperger folgendes sagt:

"And I think this is a strategic question that Europe needs to answer."

Artikel über o.g.

"Der Weltmarkt sei von China abhängig, mehr als 85 Prozent der Weltproduktion von Magnesium erfolge in China...Die Magnesium-Produktion in China sei im September 2021 wegen der Energieengpässe nahezu eingestellt worden. ...?China ist de facto Monopolist, denn 95 Prozent des in der Europäischen Union zum Einsatz kommenden Magnesiums stammen aus China.?...Ausgehend von etwa 2.000 Dollar pro Tonne am Jahresbeginn 2021 sei es bereits zu einer Steigerung von bis zu 14.000 Dollar (12.037 Euro) pro Tonne gekommen... Aufgrund der zentralen Rolle von Magnesium im Wertschöpfungsprozess bedrohen diese Produktionsausfälle die Existenz von Tausenden Unternehmen in Europa und der damit in Verbindung stehenden Jobs.
...
Die EU soll Gespräche mit China aufnehmen, um Lösungen zu finden."

https://www.tt.com/artikel/30804896/...aluminium-und-magnesium-massiv  

2894 Postings, 1449 Tage timtom1011Guten Morgen allen einen schönen Sonntag

 
  
    
1
16.01.22 10:36
K&S wird uns nächste Woche immer noch erfreuen  
Es wird weiter steigen  gebt keine k&S Aktien her
Shortys warten nur billig zurück kaufen zu können
Einzige Gefahr ist der gesamt Markt
Von Putin da könnte was komme
 

835 Postings, 875 Tage Brauerei 66Nicht Putin Deutschland lässt

 
  
    
16.01.22 19:09
den ? Bären ? los . Das könnte Ärger geben.

    Glück allen Investierten  

1384 Postings, 2553 Tage ooo111oooDas nenne ich mal innovativ ;)

 
  
    
16.01.22 19:28

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2333 | 2334 | 2335 | 2335  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben