Löschung

Seite 1 von 7
neuester Beitrag: 14.01.16 09:38
eröffnet am: 13.01.16 01:11 von: der boardauf. Anzahl Beiträge: 175
neuester Beitrag: 14.01.16 09:38 von: reginchen2 Leser gesamt: 17876
davon Heute: 21
bewertet mit 28 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7  Weiter  

11507 Postings, 7770 Tage der boardaufpasserLöschung

 
  
    
28
13.01.16 01:11

Moderation
Zeitpunkt: 14.01.16 09:44
Aktionen: Löschung des Beitrages, Thread geschlossen
Kommentar: Regelverstoß - Bitte die bereits vorhandenen Threads nutzen.

 

 

13648 Postings, 6191 Tage BoMatja - wen wunderts.

 
  
    
9
13.01.16 01:26
Absolutes Thema Nummer 1.  
-----------
*BoMi*

11507 Postings, 7770 Tage der boardaufpasserda sind darunter auch mehrere

 
  
    
9
13.01.16 01:41
jüngere Frauen dabei. Meine eigene Mädels, Mädels von langjährigen Kollegen, auch einige von den Nachbarn (die kennt man teilweise von Geburt an). Wenn diese wieder was unter eigenen Bekannten teilen, das alles bekomme ich als Info mit. Was hier gerade los ist, das ist nur noch erschreckend.  

25164 Postings, 8136 Tage modOb das berechtigt ist, weiss

 
  
    
14
13.01.16 02:00
ich nicht, glaub ich auch nicht:
In meinem Umfeld bewaffnen sich einige Frauen (z.B. Pfefferspray),
gehen nicht mehr ohne männliche Begleitung abends aus dem Haus
und informieren sich gegenseitig.
Ich hab schon viele Asylanten (in Gruppen) gesehen, aber sie sehen
zwar etwas düster aus, sind allerdings eher ängstlich und zurückhaltend,
teilweise auch sehr freundlich.
Bei Aldi hab ich einigen Hilflosen helfen wollen, jedoch sich sprechen
weder Englisch noch Französisch.
Bei über 1 Mio gibt es natürlich auch einige schräge Vögel drunter.
Kein Wunder, wenn man sie unkontrolliert ins Land einlädt.
-----------
Freies Land !    
... noch

107503 Postings, 8360 Tage Katjuschaund die Flüchtlinge fühlen sich derzeit alle

 
  
    
2
13.01.16 02:36
bemüßigt, sich für andere Flüchtlinge zu entschuldigen. Hab ich gestern gleich mehrfach erlebt. Find ich eigentlich unsinnig, weil sie gar keinen Grund dafür haben. Aber soweit ist es schon gekommen, dass sich Menschen für völlig Fremde entschuldigen sollen/wollen.

In Berlin gabs gestern eine Aktion, wo Flüchtlinge Frauen Blumen schenkten. Find ich ja ne starke Geste, aber könnten ja alle anderen Männer mal mit der gleichen Berechtigung.  

1883 Postings, 3417 Tage Dinobutcherwas in der deutschen Presse verschwiegen wird

 
  
    
3
13.01.16 03:41

511 Postings, 4705 Tage Spkk....bist du denn noch bei Sinnen Katjuscha ?

 
  
    
31
13.01.16 04:05
Wenn ich lese wie ein kleines Mädchen mit Rock und Strumpfhose bekleidet von einem Mob von "Fremden" wie "geplant" durch den Hauptbahnhof Köln gejagt wurde.... genau in eine Ecke in der eine andere grosse Menge der selben "Klientel" wartete, das Mädchen packte, in die Mitte der Männergruppe zog und ihr dann (neben anderen verbrecherischen Handlungen...) unter den Rock griff mit unzähligen Fingern ihre Strumpfhose durchbohrte und in ihre Vagina eindrang dann wird es mir schlecht. Und das ist keine Übertreibung. Es ist mir noch nie in meinem Leben so schlecht geworden.
Das Leben dieses jungen Menschen ist - wenn nicht sowieso zerstört - schwerst über Jahre belastet. Und ich will garnicht darüber spekulieren wieviel ähnliche Vorgänge hinter den derzeit vorliegenden SECHSHUNDERTFÜNFZIG Anzeigen von Frauen und Mädchen (nur in Köln) stecken.
Nur dieses EINE Mädchen.. zerstört..einfach so....
Du schreibst schon seit langem - und ich glaube das weisst du auch - mindestens diese Vorgänge "relativierende" Kommentare zum Geschehen.
Hast du gar keine Gefühle ? Merkst du nicht wie sehr jede deiner Relativierungen, nicht nur wenn sie von einem dieser Verbrechensopfer selbst gelesen würde, die Menschen weiter verletzt und "zerstört" ?
Wo bleibt deine Menschlichkeit ? Dein Mitleid mit den Opfern ? Empathie...??
Kein Mädchen das bei diesen Vorgängen angegangen oder deren Brüste "geknetet", deren Münder "geküsst", in deren Vaginas mit vielen Fingern und Händen eingedrungen wurde käme trotz dieser alptraumhaften Geschehnisse auf den abartigen Gedanken diese grauenhaften Taten und die homogene Zusammensetzung der Verbrecher die sie vor Augen hatten durch irgendein "Ablenkungsmanöver" zu relativieren oder als Täter - einfach nur weil diese "männlich" waren - einfach ALLE Männer in Deutschland verantwortlich zu machen. Sie hatten "sie" vor Augen !
Doch du tust das. Genau mit der Aussage "....aber könnten ja alle anderen Männer mal mit der gleichen Berechtigung..." Worin ist die begründet ?
Sollen Sie sich entschuldigen das sie in einer Gruppe von ca. 2000 erwachsenen Männern kleine Mädchen und Frauen gejagt, abgegriffen und ihnen unter die Röcke und Blusen (und mehr ..) gefasst haben ? Das haben sie nicht.
Die Flüchtlinge die sich jetzt entschuldigen mögen damit nichts zu tun haben. Also hältst du das für unnötig. Und du beschwerst dich das es schon "soweit gekommen wäre.." Einverstanden.
Gleichzeitig verlangst du aber durch deine Formulierung das eine andere Gruppe, die ebenfalls mit solchen Schwerverbrechen nichts zu tun hat, nämlich "..alle anderen Männer" sich "mit entschuldigen" ? Warum ?
Ich nehme an du weisst was du tust - und ich kann den Grund nur darin sehen das du - wie in fast allen deiner Beiträge zu dieser Sache - diese Verbrechen verharmlosen willst. Dies hat sicher seine Ursache in deiner politischen Einstellung. Aber das ist nicht das eigentlich Schlimme.
Schlimm ist das du es in Kauf nimmst damit die Opfer zu verhöhnen. Indem du das in diesem Einzelfall Geschehene durch willkürliche Schuldzuweisung an alle Männer dieses Landes geradezu irrwitzig "überhöhst" stellst du es in einen Kontext des "Üblichen". Nach dem Motto: "Was soll die Aufregung über diesen Einzelfall - passiert doch sowieso jeden einzelnen Tag durch jeden Mann in diesem Land". Wenn du das so siehst - von mir aus. Ich bin nicht dieser Meinung.
Aber die betroffenen Frauen und Mädchen verhöhnst du damit, erkennst ihr Leid nicht an, siehst nicht die zerstörten oder schwer beeinträchtigten Leben dieser Frauen. Im Gegenteil: Durch solche "Verallgemeinerungen" tust du Ihnen zusätzlich weh. "Vergewaltigst" sie ein zweites Mal.
Besinn dich. Denk doch mal nach. Mittlerweile ist die Lage so, das das was du eigentlich verhindern willst - nämlich ein womöglich katastrophales "Kippen" der Stimmung im Land - durch solche Darstellungen der Geschehnisse mehr befördert wird als durch die bestehenden Probleme mit den Flüchtlingen im Land und den noch Kommenden. Hör bitte auf !! Ich habe durchaus Angst davor das uns politisch umwälzende Ereignisse drohen. Und das nicht zum Guten.
Aber nicht wegen der Flüchtlingsproblematik. Sondern wegen vielen Menschen wie dir die durch ihre unerklärliche Kaltherzigkeit, ihren Zynismus und eine Art von beängstigender Unmenschlichkeit standhaft alle Realitäten und die aufkommende blanke Angst von Millionen von Menschen im Land ignorieren und damit noch verstärken. Bitte hör auf - du trägst zu dem bei was du eigentlich verhindern willst.




 

76902 Postings, 8498 Tage Kickysoso hier wird ein Beitrag komplett gelöscht?

 
  
    
5
13.01.16 04:37
wo sind wir denn ?  

76902 Postings, 8498 Tage KickyDie tägliche Tortur von Martin Gehlen

 
  
    
5
13.01.16 04:38

26905 Postings, 7942 Tage Tony Ford#1 Idioten ...

 
  
    
4
13.01.16 06:13
wird es immer geben auf dieser Welt, dies war selbst in der Vergangenheit nicht anders.
Und je größer das Wohlstandsgefälle, desto größer die Zahl der Idioten.
Je mehr man diese Wohlstandsgefälle zulässt, je mehr man bestimmte Gruppen von Migranten an den Rand der Gesellschaft drängt, dann hat das Deppentum Hochkonjunktur und freut sich der Hassprediger auf Zulauf.

Schon mal darüber nachgedacht, dass solche Grabschaktionen vielleicht gezielte Provokation sein könnten?

Man muss endlich damit aufhören diverse Kulturkreise, Menschengruppen pauschalisiert als Kriminelle hinzustellen, denn dies ist langfristig alles Andere als zielführend, sondern verschärft die Probleme nur noch. Dies sieht man sehr gut am System USA, wo man Afroamerikaner und Lateinamerikaner an den Rand drängt und sich dann wundert, dass organisierte Kriminalität dort Hochkonjunktur erfährt.

Feuer bekämpft man nicht mit Feuer, sondern mit Wasser und sporadischen Sprengungen, wenn es zu groß wird. D.h. konkret, dass man die Problemfelder (Feuer) bei den Migranten bekämpfen muss, dass man Migranten integrieren muss (Wasser), dass man wenn solche Taten auftreten man natürlich auch mal ein Zeichen setzen und Regeln ggf. verschärfen und vor allem durchsetzen muss (Sprengung).  

57381 Postings, 4472 Tage boersalinoLöschung

 
  
    
19
13.01.16 06:20

Moderation
Zeitpunkt: 13.01.16 17:48
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beleidigung - im Betreff - Bitte sachlich diskutieren

 

 

19522 Postings, 8043 Tage gurkenfred#11: na ja, wenn das gezielte provokationen

 
  
    
14
13.01.16 08:55
wären, dann wärs ja alles nicht so schlimm. das wäre schliesslich ne begründung, die solche taten rechtfertigt.

leute wie tony und andere sind sowas von empathiefrei, das hab ich noch nicht erlebt..... nicht das opfer, sondern die täter werden in den mittelpunkt der besorgnis gestellt.

unerträglich.  

13723 Postings, 8371 Tage Timchenanton erklärt uns wieder die Welt

 
  
    
4
13.01.16 09:23
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

4504 Postings, 8077 Tage verdiIch habe noch von keinem User hier, auch nicht von

 
  
    
4
13.01.16 10:12
den Gutmenschen, gelesen, dass das von Köln und anderen Städten keine kriminellen bzw. Straftaten waren. Darüber sind wir uns doch einig.
Trotzdem kann man doch versuchen, diese Geschehnisse aufzuarbeiten. Aus verschiedenen Perspektiven. Und dies wird doch bereits seit 10 Tagen gemacht.
Anfangs war das Ausmaß noch nicht klar, aber inzwischen hat man einen Überblick, auch aufgrund von Zeugenaussagen.

Eines hat doch die Silvesternacht bewirkt: Dass diese Verbrecherbanden im Focus stehen und  dass jeder von denen weiß, dass das schöne Verbrecherleben vorbei ist. Hoffentlich!
Und noch eins: Dass sexuelle Übergriffe keine Kavaliersdelikte sind, weder von Flüchtlingen und Asylanten noch von Deutschen. Sondern Verbrechen übelster Art!

Wenn wir uns alle an dieser Stelle weiterentwickelt haben, hat die Silvesternacht bei allem Leid auch was Gutes bewirkt.;-)  

13723 Postings, 8371 Tage Timchen@verdi ist das Satire?

 
  
    
13
13.01.16 10:20
die grosse Katastrophe am Silvesterabend war, dass die Polizei
präsent war und nicht einen Kriminellen verhaftet hat.
Am nächsten Morgen wurden von einer normalen, friedlichen Silvesternacht gesprochen.
Als Schmankerl obendrein gab es eine Idiotin, im Sprachgebrauch "Künstlerin",
die sich nackig auf den Domplatz gestellt.
Das ist ist schon längst in den entsprechenden Social Medias in den islamischen Ländern angekommen und wird eine entsprechende Sogwirkung haben.
Schland ist ein Paradies für Kriminelle.
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

4933 Postings, 8431 Tage n1608@Katjuscha - #5 - Lieber Katjuscha, Du bist ja

 
  
    
8
13.01.16 10:22
mittlerweile genauso wie ich ein "Urgestein" bei ariva. Ich denke bspw. gerne an alte Analytik Jena threads zurück, wo ich Deine Meinung immer sehr geschätzt habe. Auch in den letzten Jahren, wo für mich immer deutlicher wurde, wie Du politisch tickst, warst Du mir, obwohl persönlich unbekannt, immer ein gern gesehener Boardteilnehmer.

Dein Beitrag unter #5 ist aber an Zynismus und  Relativierung kaum zu unterbieten. Ganz ehrlich, obwohl ich Dir wirklich gut gesonnen bin, einfach unterirdisch!  

4504 Postings, 8077 Tage verdiIm Übrigen: "Bitte zu dieser Thematik keinen

 
  
    
13.01.16 10:31
neuen Thread eröffnen, sondern einen vorhandenen nutzen.";-)  

13723 Postings, 8371 Tage TimchenKattel nimmt manchmal Sachen zu sich

 
  
    
3
13.01.16 10:32
ich weiß nicht was,
aber definitiv zuviel.
Wir sollten da verständnisvoll sein und ihm Blumen schenken.
Es wird bestimmt wieder besser.
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

2739 Postings, 3077 Tage vikySarkasmus an: Sylvesternacht war gut für die AfD

 
  
    
2
13.01.16 10:39
Sarkasmus aus.

Dass die Umfragewerte für die AfD durch die Sylvesterereignisse nun noch schneller steigen, kann unter AfD - Freunden bestenfalls verhaltene Freude bewirken.

Erstens ist die abermals gestiegene Akzeptanz teuer erkauft.

Und zweitens werden durch die aktuellen Geschehnisse die mindestens genau so wichtigen Themen EU, Euro und die Haftungs- und Vermögensabtransportlage nahezu völlig ausgeblendet. Dieser Themen wegen hatte sich die AfD vorrangig gegründet. Nach wie vor belasten der Umgang der aktuellen Politik mit diesen Themen unsere Zukunft und die unserer Nachfahren. Und nur recht wenige unterstützen die AfD aus diesem Grunde: Ein Armutszeugnis für den größten Teil der Deutschen. Vermutlich versteht dieser Teil gar nicht, was hier abläuft:

Denn wenn er es verstehen würde, würde deshalb die Zustimmung zur AfD ebenfalls rasant wachsen.

Fazit: Wenn Probleme bei den Deutschen erkannt werden (wohl weil sie leicht asslich sichtbar sind), ist er bereit, seine politische Heimat entspechend neu auszurichten.

Da die aus  EU, Euro und die Haftungs- und Vermögensabtransportlage resultierenden Probleme nicht erkannt werden, erfährt die AfD dieserhalb erstmal keinen weiteren Zuspruch.
 

13648 Postings, 6191 Tage BoMaDie meisten, mit denen ich mich

 
  
    
12
13.01.16 10:46
über dieses Thema unterhalte, werden (BaWü) bei der nächsten Landtagswahl die AfD wählen. Aber nicht, weil das der Weisheit letzter Schluß ist, sondern, um den Regierungsparteien vor den Bug zu treten. Und so denken und werden sehr viele handeln. Wenn Horsti den vielen starken Worten keine Taten folgen läßt, wird die CSU auch zu strampeln haben in Bayern.

-----------
*BoMi*

59475 Postings, 3174 Tage Lucky79#1... Der Lucky...

 
  
    
2
13.01.16 10:49
hat eine App entwickelt, mit der sich Frauen vernetzen können,
mit Alarmfunktion die das ständige Aktiv sein des Mikrofones erfordert.

Schreit nun die Angegriffene Person, so erkennt das die App und meldet
das in "SecureNet" (TM) und alarmiert andere User der App!
Die Dann die Polizei rufen, oder selbst zu hilfe kommen können...

Zudem gibt es eine Ortungsfunktion (GSM/GPS) auch für ältere Handys!

Genial! Wer setzt mir das um?
Ich selbst habe keine zeit... leider!

Ist bereits geschützt... also wer macht mit?  

2739 Postings, 3077 Tage viky#19: (wohl weil sie leicht fasslich sichtbar sind)

 
  
    
13.01.16 10:52
hätte es heißen müssen.

Mein notebook ist super, aber die Tastatur wohl an einem Montag gefertigt.  

4504 Postings, 8077 Tage verdi@21: Was ist geschützt: Die Idee?

 
  
    
13.01.16 10:56

16763 Postings, 7836 Tage Thomastradamus#10 - ganz genau, aber sowohl Grund als auch

 
  
    
9
13.01.16 11:06
Schlussfolgerung sehe ich komplett anders.

"Idioten wird es immer geben auf dieser Welt, dies war selbst in der Vergangenheit nicht anders. Und je größer das Wohlstandsgefälle, desto größer die Zahl der Idioten. Je mehr man diese Wohlstandsgefälle zulässt, je mehr man bestimmte Gruppen von Migranten an den Rand der Gesellschaft drängt, dann hat das Deppentum Hochkonjunktur und freut sich der Hassprediger auf Zulauf."

Stimmt, aber mit unserer naiven "Kommt-alle-her"-Politik verschärfen wir genau dies: Das Wohlstandsgefälle wird größer. Es bleibt uns mit dieser Planlosigkeit und Überforderung überhaupt nichts anderes übrig, als sie "an den Rand" zu drängen. Wenn Du ein funktionierendes Gegenkonzept hat, lass es uns bitte wissen.

"Man muss endlich damit aufhören diverse Kulturkreise, Menschengruppen pauschalisiert als Kriminelle hinzustellen, denn dies ist langfristig alles Andere als zielführend, sondern verschärft die Probleme nur noch. Dies sieht man sehr gut am System USA, wo man Afroamerikaner und Lateinamerikaner an den Rand drängt und sich dann wundert, dass organisierte Kriminalität dort Hochkonjunktur erfährt."

Und genauso wird es hier auch werden - sie Punkt Wohlstandsgefälle oben! Ob es Dir passt oder nicht, unkontrollierte und ausartende Einwanderung wird nie, nirgends auf der Welt eine andere Entwicklung nehmen können!

"Feuer bekämpft man nicht mit Feuer, sondern mit Wasser und sporadischen Sprengungen, wenn es zu groß wird. D.h. konkret, dass man die Problemfelder (Feuer) bei den Migranten bekämpfen muss, dass man Migranten integrieren muss (Wasser), dass man wenn solche Taten auftreten man natürlich auch mal ein Zeichen setzen und Regeln ggf. verschärfen und vor allem durchsetzen muss (Sprengung)."

Na, dann viel Spaß beim Integrieren von künftig 2+ Mio. Menschen aus einem anderen Kulturkreis mit anderem Frauenbild und Einstellung zum Leben. Wer soll das wann machen und finanzieren? Schmeißen wir nun alle unseren Job hin? Geben wir einfach mal so unsere Errungenschaften der letzen 60 Jahre auf? Wohl kaum. Unsere Behörden finden schon die Pässe derjenigen nicht oder nur nach Wochen, die wieder ausreisen wollen - da träumst Du ernsthaft von Integration? Das hat schon bei weniger Migranten nicht funktioniert.

Viele scheinen es nie zu kapieren, aber das Problem der unverhältnismäßigen Toleranz der Gutmenschen und chronischen Helfersyndromatiker (so löblich es moralisch auch sein mag) schwört ein weiteres Problem herauf: Rechte Gesinnung und Gewalt. Hinterher schiebt man sich gegenseitig wieder den schwarzen Peter zu und keiner will's gesewen sein.

Deutschland kann nicht (alleine) die ganze Welt retten - nicht die Umwelt und nicht die Menschen!
-----------
Hauptsache, ihr habt Spaß.

31070 Postings, 7797 Tage sportsstarDa zum Thema sehr viel geschrieben wird,

 
  
    
4
13.01.16 11:20
Facebook und die Presse sich buchstäblich überschlägt, man sich zudem in Talkshows und Nachrichten immer wieder denselben Fragen stellt, aber insgesamt fast durchweg schwachsinnige Antworten für das Verhalten der Personengruppen zutage treten, poste ich mal die in meinen Augen - in Kombination gelesenen - vermutlich aufklärensten Artikel, die mir in den vergangenen Tagen im Hinterkopf blieben..

http://www.cicero.de/berliner-republik/...ist-mitverantwortlich/60341

http://www.welt.de/politik/deutschland/...Deutschland-angekommen.html

 

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben