Wirecard 2014 - 2025

Seite 1 von 7101
neuester Beitrag: 07.10.22 15:36
eröffnet am: 13.03.17 15:11 von: BaumtedRau. Anzahl Beiträge: 177504
neuester Beitrag: 07.10.22 15:36 von: crossoverone Leser gesamt: 39658386
davon Heute: 317
bewertet mit 190 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7099 | 7100 | 7101 | 7101  Weiter  

8742 Postings, 8134 Tage ByblosWirecard 2014 - 2025

 
  
    
190
21.03.14 18:17
Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7099 | 7100 | 7101 | 7101  Weiter  
177478 Postings ausgeblendet.

309 Postings, 1161 Tage Samba2025Stellungnahme

 
  
    
3
28.09.22 08:35
Sollte es stimmen, dass die Pappnasen um Irmgard Bäumler Hösl weder die Kontoauszüge diverser Auslandsbanken noch den offensichtlichen dubiösen Geldabgängen auf Konten in der Karibik usw. nachgegangen sind, dann gibt es ja wohl nur eine Forderung!
Bitte ABTRETEN!
Und da bin ich voll bei Zatarra, WARUM wird dem nicht nachgegangen....

Ich bin kein Jurist, aber ich finde es schon bemerkenswert, wenn die Anwälte von Braun in die Offensive gehen und den ganzen Spaß vorab veröffentlichen lassen...
 

6339 Postings, 5896 Tage brokersteveDie Forderung ist dann Entschädigungsfonds

 
  
    
28.09.22 11:23
Nicht nur Rücktritt.  

4865 Postings, 824 Tage Meimstephdigital pay id

 
  
    
29.09.22 09:07

11 Postings, 12 Tage zatarra_strikes2.0@SAMBA2025

 
  
    
2
30.09.22 19:20
Warum den in der Stellungnahme nachgewiesenen millionenschweren Zahlungsflüssen nicht nachgegangen wird, ist wirklich schleierhaft. Als Begründung wird offenbar angegeben, dass das ja alles gar nichts mit Wirecard zu tun hatte, denn da hat niemand irgendwelche Händler an die TPAs vermittelt. Wie geht das denn?! Da fließen fast €2 Milliarden an die TPAs, Visa & co zahlen Millionen an Händler von Wirecard bei den TPAs, und dann soll das alles nichts mit Wirecard zu tun haben? Da komm ich nicht mit. Die Schmuddelecke, aus der die Händler kommen, ist natürlich unschön, aber unschön ist halt noch lange nicht illegal, von wegen alles nur Geldwäsche und so (@SZ Artikel vom 22.9.2022)

Und was ist eigentlich mit dieser eigenartigen connection zum BND? Da können sie mit dem meistgesuchten Verbrecher Deutschlands reden und sagen das keinem? Ehrlich? (@Focus Artikel vom 15.4.2022) Bin ja kein Verschwörungsfan, aber vielleicht gibt’s ja noch andere Gründe (außer dass es halt nicht ins Narrativ passt), dass niemand so genau nachsehen will, was mit den Milliarden der TPAs eigentlich passiert ist. Da muss mal einer auf den Tisch hauen. Geht ja auf unsere Kosten…
 

2216 Postings, 1644 Tage crossoverone@zatarra_strike

 
  
    
2
01.10.22 19:31
Wie Du richtigerweise schreibst: Es muss einer kommen und auf den Tisch hauen!
Die Frage, ist nur, wer das machen soll...?

Keiner will mehr sehen, was mit den 2 Mrd. ist, die geflossen sind.
Alle sensorischen Eigenschaften dieser Chaoten, anders kann man es nicht benennen,
werden (wissend der Dinge) abgeschaltet. Wirecard, hätte man niemals und in der
Schnelle, über die Klinge springen lassen dürfen!
Jeder - jetzt noch die Anwälte, hat sich an uns Aktionären bereichert, obendrauf, sind
wir noch die Deppen, weil wir in Wirecard investiert waren. So etwas, gibt es nur in D
unserem mittlerweile völlig aus dem Ruder gelaufenen Apparat!
Ich jedenfalls, bin bedient.  

129 Postings, 296 Tage Sonora.XDie mutmaßlich geflossen sind.

 
  
    
01.10.22 21:54
Frage, warum hat man den Kontostand, welcher als Backup für das TPA-Geschäft gedacht war, nicht an das jährliche Volumen dieser Geschäfte angepasst?

Und warum bekommt das bei WC niemand mit, das da regelmäßig Geld sonst wohin gegangen sein soll.  

5 Postings, 5 Tage The_GEEKWas mich jetzt als Laien interessieren würde:

 
  
    
03.10.22 20:54
Wo ist das Geld? Also hat es überhaupt existiert oder nicht? Das vieles mit Scheinrechnungen lief usw. ja klar. Aber wenn diese Scheinrechnungen bezahlt worden sind muss WC das Geld doch zumindest erwirtschaftet haben? Das muss man doch zurückverfolgen und zurückholen können. Hat das Drittpartnergeschäft überhaupt existiert?  

11 Postings, 12 Tage zatarra_strikes2.0@crossoverone

 
  
    
3
03.10.22 23:02
Bin ganz bei dir, die haben damals zu früh Insolvenz angemeldet. Die Banken wollten WC noch eine Rettungsleine werfen und waren dann überrascht, dass ruck zuck Insolvenz angemeldet wurde.

Gute Frage, wer da mal auf den Tisch hauen soll. Am ehesten noch Jaffe, hab aber das Gefühl, dass der genauso wenig wie die Staatsanwaltschaft Bock hat die Milliarden, die da über die Konten der TPAs geflossen sind, zu suchen.

Habe die Stellungnahme übrigens nochmal gelesen. Da finden sich ein paar erstaunliche Details. So steht doch überall in den Medien, dass WC nie TPA Geschäft hatte und so behauptet das ja offenbar auch die Staatsanwaltschaft in der Anklage. Wenn stimmt, was in der Stellungnahme steht, dann hat das aber nicht einmal der angebliche Kronzeuge behauptet. Der redet davon, dass sich das TPA Geschäft erst ab 2015 magisch in Luft aufgelöst hat, wobei er praktischerweise keine Erklärung dafür hat, was so plötzlich mit dem Millionengeschäft passiert ist, und ihn auch offenbar niemand danach fragt. Aus „ab 2015 gab’s kein TPA Geschäft“, was ich schon mal für sich genommen kritisch hinterfragen würde, wird dann bei der Staatsanwaltschaft gar „es gab nie TPA-Geschäft“. Ernsthaft? Man kann doch nicht einfach irgendwas behaupten und schon gar nicht als Staatsanwalt. Die sollen endlich anfangen den Milliarden nachzugehen oder zumindest mal diese Kontoauszüge abzufragen. Das dürfte, glaubt man der Stellungnahme, nach zwei Jahren noch immer nicht geschehen sein. Womit wir wieder bei der Frage sind, wer hier mal auf den Tisch hauen soll… Eigentlich die Medien, aber da können wir wohl lange warten. Keynes berühmtes Zitat “When the facts change, I change my mind” heißt hier wohl eher “When the facts change, I ignore the facts.”

@SONORA.X: Wessen Kontostand hätte an das jährliche Volumen angepasst werden sollen?

Warum bei WC niemand mitbekommen hat, dass da Milliarden in andere Kanäle geflossen sind? Wenn ich das richtig verstehe, sind die Gelder ja an die Konten der TPAs geflossen und nicht an WC, und WC hat sich vermutlich auf die Berichte der TPAs, die Bankbestätigungen dieses Treuhänders in Singapur, die ja offenbar gefälscht waren, etc verlassen.
 

309 Postings, 1161 Tage Samba2025zatarra

 
  
    
2
04.10.22 17:25
Angeblich wurden dem Untersuchungsausschuß etliche unlesbare Dokumente aus dem Geheimbunker in Berlin vorgelegt, welche zum Teil komplett geschwärzt waren....
Angeblich würde bei "vollständiger Offenlegung all dieser Dokumente, erheblicher Schaden der BRD zugefügt werden". Zatarra, da wissen wir doch Bescheid, oder.
Ein Schelm ist, wer dabei böses denkt!
Es sind vermutlich etliche Gelder unserer glorreichen BRD über Wirecard in Gegenden dieser Welt geflossen,  welche besser nicht an´s Tageslicht kommen sollen.
Oder aber einige Politiker haben sich auf Kosten des Steuerzahlers gewisse Gelder auf Konten in der Karibik überweisen lassen.
Oder, oder , oder.

Der Druck auf der Straße hier im Osten wird von Woche zu Woche größer, mal abwarten was nach den Herbstferien passiert.
Wir haben uns 1989 gegen das bewaffnete Militär, Stasi, Polizisten und die in der DDR stationierten Russen durchgesetzt...  

11 Postings, 12 Tage zatarra_strikes2.0@ SAMBA2025:

 
  
    
4
05.10.22 23:17
Bin ganz bei dir. Da macht vieles überhaupt keinen Sinn. Warum gehen die Behörden nach über zwei Jahren Ermittlungen nicht diesen 2 Milliarden Zahlungsflüssen nach? Warum dauert es schon einmal 1 ½ Jahre bis die Behörde überhaupt anfängt zumindest mal die inländischen Kontounterlagen der TPAs anzusehen? Dann sehen sie in den Kontounterlagen von drei Einzahlern von einem der TPAs, ich glaube PayEasy, dass die Gelder ursprünglich von Visa & co kommen (ihr wisst, ja, im TPA Geschäft werden Volumenszahlungen von Visa & co an payment provider gezahlt, die dann ihrerseits Kommissionszahlungen an den TPA zahlen). Klassisches TPA Geschäft. Interessiert sie aber offenbar nicht, denn sie dürften bis heute keine weiteren Kontounterlagen von Einzahlern der TPAs eingeholt haben. Warum nicht?

Stattdessen versteigen sie sich in Spekulationen, dass es sich bei den ganzen Zahlungseingängen bei den TPAs nur um Geldwäsche handelt. Auch wenn dem so wäre (obwohl ich persönlich den Eindruck habe, dass es schlicht ganz normales TPA Geschäft ist), sowas einfach mal zu behaupten geht nicht, da muss man schon was Handfestes haben, und das kriegt man halt nur, wenn man schaut, woher kam das Geld und wohin ging es letztlich. Ist nicht rocket science. Und wie das überhaupt Geldwäsche sein soll, wenn die Gelder zuerst von Visa & co an den payment provider eingezahlt wurden, versteht keiner mehr. Die Kreditkartenunternehmen checken sowas ja tausend und dreifach. Wenn man uns einfach mit solchen Behauptungen wie „alles nur Geldwäsche“ abspeisen will, frag ich mich warum? Was steckt dahinter? Ich orte da auch einen gewissen Schulterschluss zwischen Behörden und Medien, was das ganze natürlich noch bedenklicher macht, oder?

@THE_GEEK: Wo die 2 Milliarden, die an die TPA geflossen sind, jetzt sind, ist genau die Frage, der die Behörden nachgehen sollten. Existiert haben die Gelder ja offenbar, das dürfte ganz klar aus den Kontounterlagen hervorgehen, und das TPA Geschäft damit wohl auch.…
 

6339 Postings, 5896 Tage brokersteveHier wird weiter vertuscht und es wird

 
  
    
1
06.10.22 11:46
Versucht die Aufklärung durch Zeitablauf auslaufen zu lassen.

WAHNSINN.

 

311 Postings, 536 Tage KnillenhauerLöschung

 
  
    
06.10.22 14:59

Moderation
Zeitpunkt: 07.10.22 11:01
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beleidigung

 

 

45 Postings, 327 Tage HagüwaBeleidigungen

 
  
    
2
06.10.22 15:14
Wer andere Fristen für blöd hält und als Idioten bezeichnet, sollte mal in den Spiegel schauen. Vielleicht treffen diese Bezeichnungen ja auf ihn zu.  

45 Postings, 327 Tage HagüwaForisten

 
  
    
06.10.22 15:17
... Foristen ...  

913 Postings, 3510 Tage capecodderIch frag mich

 
  
    
1
06.10.22 18:02
Was aus Brokersteves (BS) 400 Emails an Bundestagsabgeordnete und andere geworden ist. Hat er nicht unermüdlich getrommelt, das man seine stümperhaften Texte im copy/paste style in alle Welt emailt? Der hat echt rund um die Uhr versucht die Leutchen hier zu verars..en  

311 Postings, 536 Tage Knillenhauer@Hagüwa

 
  
    
1
06.10.22 18:40
Das war keine Beleidigung, sondern lediglich eine Feststellung von Fakten.

Abgesehen davon, habt ihr Deutschen viel schlimmere Probleme, die erst noch kommen.  

3275 Postings, 1262 Tage LucasMaat@Knillenhauer

 
  
    
1
06.10.22 22:41

4 Postings, 2158 Tage kahavogBaFin OLG Frankfurt Berufung

 
  
    
07.10.22 00:42
Hat jemand eine Information wann das Berufungsverfahren gegen die BaFin am OLG Frankfurt beginnt?
Denn im ersten Halbjahr 2022 sind 85 Berufungsverfahren beim OLG Frankfurt eingegangen.  

3275 Postings, 1262 Tage LucasMaat@zatarra..

 
  
    
1
07.10.22 10:04
Ich möchte gerne wissen, wo die Daten (letztes Quartal von 2019) zur Auswertung gelandet sind.  

4865 Postings, 824 Tage Meimstephu haft dauer

 
  
    
07.10.22 10:41
im märz 2020 tötete jmd der beweislage nach ein kind , jetzt kam er auf freien fuss wegen zu langer u haft .

https://www.bild.de/regional/frankfurt/...t_ref=https%3A%2F%2Ft.co%2F  

45 Postings, 327 Tage HagüwaGleichrang Gläubiger und Aktionäre

 
  
    
1
07.10.22 11:22
Am 5.10.22 fand vor dem LG München die erste Verhandlung in Bezug auf den Rang der Gläubiger und der Aktionäre im Insolvenzverfahren statt. Das Gericht will am 23.11.22 das Urteil verkünden. Wie auch immer  das Urteil ausfallen wird, anschließend wird die unterlegene Partei die nächste Instanz anrufen, bis irgendwann in den nächsten Jahren das höchste Gericht (BFH) das endgültige Urteil verkündet. Aktionäre müssen also noch viel Geduld aufbringen müssen.  

309 Postings, 1161 Tage Samba2025#177500

 
  
    
1
07.10.22 12:47
Wie krank ist das denn? Da läuft nun ein Kindesmörder frei herum, weil die Schnarchnasen von der Justiz
auch in diesem Fall gepennt haben. Unglaublich. Was sollen die Angehörigen des Opfers denken und fühlen?
Für mich gehören diese Trottel von der Justiz ebenfalls bestraft und sofort aus dem kuscheligen Beamtenverhältnis entlassen. Oder habe ich da etwas falsch verstanden....
Und Markus sitzt weiter ein, vermutlich wird es nicht zu einem Prozess kommen, es könnte ja die ein oder andere weitere Überraschung von Herrn Braun und seinen Staranwälten an die Öffentlichkeit gelangen.

Ist denn die Frau Oberstaatsanwältin Ursula Bäumler Hösel inzwischen der Spur der diversen Geldein- und abgänge auf den Wirecardkonten nachgegangen? Wer sind denn die Empfänger auf den ominösen Konten in der Karibik usw.?

 

6339 Postings, 5896 Tage brokersteveEntschädigungsfonds für Privatanleger

 
  
    
07.10.22 15:17
Das ist die richtige Konsequenz aus dem Debakel.

Bund , EY und alle anderen, die in krummen Dingen involviert waren und Geld mit Insidergeschäften verdient haben, die zahlreichen Hedgefonds, diese müssen alle in den Fonds einzahlen.

Damitbwären rund 3-4 Mrd ohne jegliche Probleme möglich und Privatanleger, die von der BaFin massiv getäuscht wurden und das trotz vorliegen von klaren beweisen, dass hier Betrug im Raum steht, von dieser signalisiert wurde, dass die Bösen die anderen sind.

WAHNSINN.

 

2216 Postings, 1644 Tage crossoverone@Meimsteph

 
  
    
07.10.22 15:36
Das ist einfach unfassbar, was bei uns alles passiert.
Also, mir würde der nicht auskommen, weil so was nicht sein kann!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7099 | 7100 | 7101 | 7101  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: lehna, qmingo