UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.587 0,8%  MDAX 34.358 0,6%  Dow 35.295 1,1%  Nasdaq 15.147 0,6%  Gold 1.768 -1,6%  TecDAX 3.726 0,4%  EStoxx50 4.183 0,8%  Nikkei 29.069 1,8%  Dollar 1,1601 0,0%  Öl 84,9 1,0% 

Ökoworld (ehem. Versiko) mit attraktiver Dividende

Seite 1 von 36
neuester Beitrag: 15.10.21 16:23
eröffnet am: 07.07.14 20:16 von: proxima Anzahl Beiträge: 892
neuester Beitrag: 15.10.21 16:23 von: big lebowsky Leser gesamt: 189817
davon Heute: 605
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
34 | 35 | 36 | 36  Weiter  

4812 Postings, 5679 Tage proximaÖkoworld (ehem. Versiko) mit attraktiver Dividende

 
  
    
12
07.07.14 20:16
Eigentlich ein guter Zeitpunkt, um nun einen Thread unter dem neuen Namen zu eröffnen:
Dividende von 0,36 ?/Aktie wurde jetzt, wie bereits im Vorjahr, aus dem steuerlichen Einlagekonto gezahlt.
Das entspricht einer steuerfreien Dividendenrendite von ca. 5,5 %.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
34 | 35 | 36 | 36  Weiter  
866 Postings ausgeblendet.

40182 Postings, 5687 Tage biergottNettozuflussrekord

 
  
    
4
04.10.21 09:06
Am Freitag sind übrigens knapp 15 Mio netto in die Fonds geflossen, ich glaube das ist absoluter Tagesrekord. Knapp 13 Mio davon in den Ökovision, da machen sich sicherlich jede Menge Sparplanausführungen zum 01. des Monats bemerkbar.  

768 Postings, 5705 Tage sudo-10%

 
  
    
06.10.21 10:42
da hilft nur nachkaufen !  

2496 Postings, 2186 Tage unratgebersudo

 
  
    
06.10.21 10:48

ich habe die Chance genutzt cool es lebe das Home Office

 

4116 Postings, 4520 Tage AngelaF.Ob

 
  
    
3
06.10.21 11:40
10% runter oder 10% rauf ... für den Langzeitinvestor im Grunde von sehr geringer Bedeutung. Es wird auf der Reise mit dem Ökodampfer immer wieder mal eine starke Brise, manchmal auch sogar ein Sturm aufkommen. Mal als Gegenwind, mal als Rückenwind. Wichtig ist im Grunde doch nur, dass wir alle wohlbehalten und gesund da ankommen, wo jeder von uns Reisenden in Zukunft ankommen will. Da draußen auf dem offenen Meer, sprich, in der Gewinnzone, gibt es die Stationen, wo wir das Gefühl haben es sei Zeit von Bord zu gehen, oder zumindest mal ein paar Gepäckstücke von Bord- und woandershin zu transferieren.

Wenn ich ab und an mal (gedanklich und der Zeit voraus) Richtung Horizont schaue, sehe ich 2025 die 500-Meilenzone als (Etappen-)Ziel.
Ob, und wieviele Sürme bis dahin den Dampfer vorwärts oder rückwärts schieben ... keiner weiß es. Und das ist auch gut so. Denn was zählt, ist der Moment. Alles andere kommt sowieso wie es kommen muss. Sonst würde es ja anders kommen.  ;-)  

671 Postings, 444 Tage moneymakerzzzPerformance Fee

 
  
    
06.10.21 12:04
hat halt durchaus den größten Hebel aufs Ergebnis. und fallen die Märkte fällt trotz neuem Geld auch das AUM. Wer glaubt, dass wir in 2022 neue ATHs sehen (Inflation bzw. steigende Zinsen, Lieferengpässe, Energiepreise etc. könnten die Konjunktur abwürgen...und dann sind die Bewertungen zu hoch) kann hier aufstocken/einsteigen. ich will nochmal 10% sicherheitsmargin ;)  

381 Postings, 409 Tage 229286526XDMkurs

 
  
    
06.10.21 16:14
der Markt pickt sich jetzt die stark gestiegenen Rosinen raus und verkauft die aus Angst u Gewinnmitnahmen ab.
Spätestens wenn neue Earnings/Zahlen von Ö World gepostet werden hüpfen alle (!) wieder drauf  

57 Postings, 330 Tage 2.SäuleVolatilität im Kurs

 
  
    
2
07.10.21 12:40
es ist schon erstaunlich wie stark der Kurs der Ökoworld Aktie auf einen Kursrücksetzer von nicht mal 10 % an den Börsen reagiert.

Fundamental ändert sich ja an der Story dadurch nichts. Der regelmäßige Zufluss an neu angelegtem Geld wird sicher nicht morgen komplett versiegen und sichert
langfristig steigende Einnahmen auch ohne Performance Fee. Allein die höhere AUM-Basis sorgt in 2022 schon für stark steigende Einnahmen bei den Verwaltungsgebühren.
Nach meiner Schätzung sollten damit allein in 2022 schon die Umsatzerlöse in der Größenordnung des Jahres 2020 erreicht werden können.
Im Jahr 2023 liegen die Erlöse aus den Verwaltungsgebühren allein dann wohl schon über den Erlösen der Jahre 2020 und 2021.
Also der langfristige Investor wackelt bei einem Kursrückgang von 10 % an den Börsen sicher nicht.

Ich denke wir habe inzwischen doch ne Menge kurzfristiger agierender Investoren an Board (Ein Punkt für AP an der Stelle, den genau die Investoren will er ja auch nicht)  
In einem marktengem Umfeld, führt das dann zu so starken Ausschlägen.  

Ok ist gibt ein Szenario, dass eine negative Sicht begründen würde. Wenn man die sich abzeichnende radikale Neubewertung des zukünftigen Wachstums in China nimmt und die Rückwirkungen auf die Wirtschaft der hoch verschuldeten Industrieländer her nimmt, könnte man düstere Szenarien konstruieren.
Ich bin da aber eher Anhänger von volatilen Zeiten, mit weiter billigem Geld und fehlenden Anlagealternativen.
 

4116 Postings, 4520 Tage AngelaF.@2.Säule

 
  
    
3
07.10.21 14:03
Gute Beschreibung der momentanen Situation.

Einzig das "Ein Punkt für AP an der Stelle ..." kann auch anders gesehen werden. Mit solchen "Begleiterscheinungen" (Trader, Kurzfristzocker) sollte ein CEO einer AG gelassen umgehen können. Und denjenigen Aktionären die auf einer HV vernünftige Fragen stellen, dementsprechende Antworten geben. Auch ein "Freigeist" hat als CEO auf einer HV eine Verantwortung. Vor der er sich drücken kann oder der er sich stellen kann. Wird interessant, wie das dann auf der nächsten HV aussehen wird.

Langfristig gesehen ist der Ökodampfer kaum aufzuhalten. Auch nicht von einer Neubewertung dessen was in China ist.
Denn es gibt 2 Punkte, die die Treibstoffzufuhr des Motors des Ökodampfers sicherstellen:

1) Es gibt viel Geld, das angelegt werden will/muss. Allein, die Tatsache, dass die zukünftigen Erben das von den Erblassern geerbte Vermögen verstärkt in den Aktienmärkten anlegen ...
Interessant ist hier auch, dass bei der jungen Generation die beiden Parteien FDP und Grüne die Favoriten sind.
FDP steht für Themen wie Aktienrente, Digitalisierung und (nun auch) für Klimaschutz.
Grüne stehen für Nachhaltigkeit und Klimaschutz wie keine andere Partei.

2) Die Politik will dass das Geld in die Nachhaltigkeit fließt. Und wird so lange an der Gesetzesschraube drehen, bis das erreicht ist. Wer von uns hätte sich denn vor einiger Zeit vorstellen können, dass Bankberatern von der Politik vorgeschrieben wird, zu Beginn eines Anlagegesprächs den Kunden zu fragen, ob er sein Geld nachhaltig anlegen will ...

Für all diejenigen, die sich über die hohe Volatilität ärgern:

Es tut gut davon abzulassen, den Wert aus Höchststand der Aktie multipliziert mit der Stückzahl als Vermögen anzusehen. Ein Anleger der das so sieht, empfindet jeden Kursrückgang als Verlust. Einen starken Rückgang des Kurses naürlich dann als großen Verlust. Mit dieser Sichtweise ist ein Invest sehr (nerven-)aufreibend. Und wird für so manch einen Investor zu einer solch großen Belastung, dass er entweder irgendwann entnervt verkauft oder eines Tages neben den Gewinnen auch noch ein Magengeschwür oder Schlimmeres bekommt.

Hier wieder mal ein Beitrag, der möglicherweise den ein oder anderen Ökoworldinvestor, Phasen wie momentan, leichter annehmen/ertragen lässt (ist zwar hinsichtlich der Hypoportaktie geschrieben, gilt aber auch für die Ökoworldaktie)


https://www.thankful-investor.com/...cm4all_com_widgets_News_25258984 

 

4116 Postings, 4520 Tage AngelaF.AUM - KW40/21

 
  
    
3
08.10.21 17:41

November 2017: 1 Mrd.
Juli 2020: 2 Mrd.
Dezember 2020 2,5 Mrd.

06.04.21: 3 Mrd.

KW 14/21:   3,039 Mrd.
KW 15/21:   3,062 Mrd.
KW 16/21:   3,079 Mrd.
KW 17/21:   3,099 Mrd.
KW 18/21:   3,101 Mrd.
KW 19/21:   3,025 Mrd.
KW 20/21:   3,086 Mrd.
KW 21/21:   3,167 Mrd.
KW 22/21:   3,224 Mrd.
KW 23/21:   3,265 Mrd.
KW 24/21:   3,317 Mrd.
KW 25/21:   3,375 Mrd.
KW 26/21:   3,428 Mrd.
KW 27/21:   3,430 Mrd.
KW 28/21:   3,462 Mrd.
KW 29/21:   3,496 Mrd.
26.07.21 :   3,5 Mrd.
KW 30/21:   3,521Mrd.
KW 31/21:   3,637 Mrd.
KW 32/21:   3,661 Mrd.
KW 33/21:   3,643 Mrd.
KW 34/21:   3,712 Mrd.
KW 35/21:   3,807 Mrd.
KW 36/21:   3,837 Mrd.
KW 37/21:   3,853 Mrd.
KW 38/21:   3,867 Mrd.
KW 39/21:   3,717 Mrd.
KW 40/21:   3,724 Mrd.

Schönes Wochenende!

 

57 Postings, 330 Tage 2.SäuleAUM Wertzuwachs KW38

 
  
    
4
08.10.21 18:56
teilt sich auf in
-14,06 Mio durch Kursverlust
25,85 Mio durch neu angelegtes Geld  

57 Postings, 330 Tage 2.SäuleKorrektur: natürlich KW40 Wertzuwachs

 
  
    
08.10.21 18:59

2345 Postings, 4615 Tage niovsNews

 
  
    
12.10.21 09:16
Kursseitig keine Reaktion, wohl dem Gesamtmarkt geschuldet

https://www.oekoworld.com/miteigentuemer/...%CC%88berschusses-bekannt  

2496 Postings, 2186 Tage unratgeberdiese News

 
  
    
12.10.21 09:24
ist ja keine wirkliche News, allerdings ist seit der ersten Version dieser News vom 13.09. (so weit ich mich erinnere war es am 13.09. - diese hat man jetzt offenbar von der News-Seite genommen?!) der Kurs ganz schön zurück gekommen.

Scheinbar findet man den Kursverfall bei Ökoworld ebenso unverständlich und schickt die News ein 2. Mal raus? :-)  

4116 Postings, 4520 Tage AngelaF.Diese News

 
  
    
12.10.21 10:40
zeigt nochmal deutlich auf, dass Ökoworld nicht nur das Klima rettet, sondern auch die gesamte Menschheit.

Wer sich da noch dagegen sträubt, Anteile von Ökoworldfonds zu kaufen ...   ;-)  

2496 Postings, 2186 Tage unratgeberHoffentich

 
  
    
1
12.10.21 13:24
wandern die Stücke, die jetzt von kurzfristig Orientierten gnadenlos geworfen werden, weil es ihnen nicht schnell genug geht, wenigstens hin zu langfristig orientierten Anlegern, die dem Ganzen auch eine gewisse Wertschätzung entgegenbringen und nicht einfach nur "traden". Ich glaube, bei Ökoworld mag man diese Art von "Investor" nicht, und ich kann das gut verstehen.  

5 Postings, 1223 Tage heinonenLong

 
  
    
12.10.21 13:40
Keine Sorge...;-)  

4116 Postings, 4520 Tage AngelaF.Die Ökoworldaktie

 
  
    
3
12.10.21 13:51
hat im Februar von 60 auf 40 korrigiert. Jetzt korrigiert sie halt von 120 auf 80.

Ob da wirklich so viele Trader verkaufen, um wieder günstiger einzusammeln, bezweifle ich stark. Die Verkäufer dürften eher Anleger sein, die bei höheren Kursen gekauft haben und - ins Minus gerutscht - Angst haben, bzw. Anleger, die vor einiger Zeit zu niedrigeren Kursen gekauft haben und Gewinne absichern.
Im Grunde aber egal, weshalb, wieso, warum jemand verkauft.
Entweder ein Anleger empfindet das Geschäftsmodell von Ökoworld als funktionierend. Dann bleibt er drin/stockt auf. Oder er kann das nicht so sehen. Dann ist es besser, er verkauft.
 

463 Postings, 1034 Tage dx30dxdie

 
  
    
12.10.21 14:25
die frage ist halt wie es mit den performance fees weitergeht. Wenn der Markt/ Fonds keine neuen Höchststände macht auch keine Performance fees. Das ist denke ich der grund warum es hier so runter geht  

291 Postings, 2790 Tage Fender74Sie wird wieder drehen!

 
  
    
12.10.21 15:13
Allein Macron hat angekündigt mal schlappe 30 Mrd in Wasserstoff zu pumpen! Am 1. November beginnt die Klimakonferenz in Glasgow, man darf davon ausgehen, daß der Umbau der Wirtschaft dann in den 2. Gang schaltet. Davon wird Ökoworld extrem profitieren und zu den großen Gewinnerpapieren zählen. Kurse unter 80? sind demanch glasklare Kaufkurse..  

40182 Postings, 5687 Tage biergottso runter geht....

 
  
    
6
12.10.21 16:34
ist doch alles relativ. Schau mal wo Ökoworld vor nem Jahr stand.... immer das rechnen vom High weg, das ist doch Käse.

Und wenn die Fonds mal 7% unter ATH stehen, was solls? Dort wird es immer wieder mal neue Highs geben. Und wenn das erst in 3 Jahren bei deutlich höheren AUMs passiert, mir auch egal.

In den ersten 8 Bankarbeitstagen sind gut 53 Mio netto in die Fonds geflossen, man merkt also eine leichte Dynamisierung, speziell am 1. und 2. des Monats durch deutlich höhere monatliche Sparraten in die Fonds. Bei gleichbleibendem Tempo verwaltet Ökoworld in einem Jahr 5 Mrd Euro, in 3 Jahren 7,5 Mrd. Euro, also hat man schon mal die doppelte Verwaltungsgebühr im Vergleich zu heute. Und wenn dann auf die doppelten AUMs noch Performancegebühren kommen, dann rockts aber richtig.

Es gibt wenige so transparente Investmentcases (auch wenn Platow und Ökoworld ansich sehr intransparent sind), aber das ist ein echter Nobrainer.  

381 Postings, 409 Tage 229286526XDMchart

 
  
    
12.10.21 21:03
charttechnisch sind wir tagesaktuell jetzt auf den 18 Juli aufgeschlagen - hoffe dieser Widerstand gibt einen rebound- der Abverkauf war ja jetzt heftig genug. oder Wechseln grad alle zur Umweltbank wo der Kurs wieder mal heiß läuft?  

339 Postings, 918 Tage MoneyboxerUpdate

 
  
    
3
13.10.21 00:22
Heute wurde Ökoworld auch in der PLATOW Börse auf Grund der erneuten News genannt. Sie bleibt auf der Kaufliste mit Stopp bei 63,4 ?.

In folgendem Video habe ich unter anderem ein Update zu Ökoworld gegeben:
https://youtu.be/7bb_R7SNVzk

Ich freue mich über Feedback.
 

4116 Postings, 4520 Tage AngelaF.Schöne Entwicklung

 
  
    
3
15.10.21 15:16
Das AUM mit 3,799 schon wieder recht nah am ATH (war bei 3,867 Mrd.)

Der stete und auch starke Nettogeldzufluss sorgt dafür, dass die Entwicklung des AUM besser ist, als die Entwicklung der div. Indizes. Dies wird - wie heute sehr schön zu sehen - gerade durch die immer wieder kommenden Downer und der anschließenden Erholung der Indizes sehr deutlich.

Es sieht zur Zeit ganz danach aus, dass der monatliche Nettogeldzufluss zukünftig stets über 100 Mio. betragen wird. Wenn erstmal die lange Schlange der auf einen Termin bei Ökoworld wartenden Bankberater abgearbeitet ist, dann liegt es durchaus im Bereich des Möglichen, dass nächstes Jahr um diese Zeit, der monatliche Nettogeldzufluss bei 130-150 Euro liegt. Denn ab August 2022 tritt ja auch noch das Gesetz in Kraft, das es Bankberatern zwingend vorschreibt, den Anlagewilligen zu Beginn des Anlagegesprächs zu fragen, ob er sein Geld nachhaltig (oder auch "ethisch-ökologisch") anlegen will. Bis dahin dürfte die Bekanntheit von Ökoworld noch um einiges ansteigen, sodass sich sicher der ein oder andere Anleger an Ökoworld erinnert.

Sollte dann von der Politik auch noch die Nachhaltigkeitsampel eingeführt werden ... dann wäre das wohl für die Ökoworldfonds (und damit auch für das AUM) der Superturbo.  :)

 

4116 Postings, 4520 Tage AngelaF.AUM - KW41/21

 
  
    
1
15.10.21 15:22
November 2017: 1 Mrd.
Juli 2020: 2 Mrd.
Dezember 2020 2,5 Mrd.

06.04.21: 3 Mrd.

KW 14/21:   3,039 Mrd.
KW 15/21:   3,062 Mrd.
KW 16/21:   3,079 Mrd.
KW 17/21:   3,099 Mrd.
KW 18/21:   3,101 Mrd.
KW 19/21:   3,025 Mrd.
KW 20/21:   3,086 Mrd.
KW 21/21:   3,167 Mrd.
KW 22/21:   3,224 Mrd.
KW 23/21:   3,265 Mrd.
KW 24/21:   3,317 Mrd.
KW 25/21:   3,375 Mrd.
KW 26/21:   3,428 Mrd.
KW 27/21:   3,430 Mrd.
KW 28/21:   3,462 Mrd.
KW 29/21:   3,496 Mrd.
26.07.21 :   3,5 Mrd.
KW 30/21:   3,521Mrd.
KW 31/21:   3,637 Mrd.
KW 32/21:   3,661 Mrd.
KW 33/21:   3,643 Mrd.
KW 34/21:   3,712 Mrd.
KW 35/21:   3,807 Mrd.
KW 36/21:   3,837 Mrd.
KW 37/21:   3,853 Mrd.
KW 38/21:   3,867 Mrd.
KW 39/21:   3,717 Mrd.
KW 40/21:   3,724 Mrd.
KW 41/21:   3,799 Mrd.

Schönes Wochenende!

 

10233 Postings, 6863 Tage big lebowskyIch bin ja wirklich gespannt,

 
  
    
15.10.21 16:23
ob und wie AH auf die Diskussion rund um Kernenergie reagiert. Die Franzosen machen es vor. Und auch in Deutschland wird man um die Diskussion nicht herum kommen. Kohleausstieg vorziehen? Kann man machen. Aber was sichert die Grundlast? Erdgas? Besser als Kohle, aber auch nicht CO2 neutral. CSS will auch niemand, obwohl selbst Norwegen dieses Verfahren anwendet.

Es wird spannend. Die Fragen werden kommen...  
-----------
Quod licet Iovi non licet bovi...

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
34 | 35 | 36 | 36  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben