Plug Power - konspirativ und informativ

Seite 1 von 234
neuester Beitrag: 27.09.22 18:01
eröffnet am: 26.02.21 08:39 von: ede.de.knips. Anzahl Beiträge: 5842
neuester Beitrag: 27.09.22 18:01 von: ede.de.knips. Leser gesamt: 2062835
davon Heute: 2503
bewertet mit 105 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
232 | 233 | 234 | 234  Weiter  

4206 Postings, 2378 Tage ede.de.knipserPlug Power - konspirativ und informativ

 
  
    
105
26.02.21 08:39
Der neue Plug Power Thread.

Lasst uns diesen Thread zusammen gestalten.
Bringt reichlich Informationen hier ein, verlinkt Meldungen und Neuigkeiten rund um den in Zukunft größten Wasserstoffkonzern der Welt!

Lasst uns hier Meinungen, Gedanken und Bedenken austauschen. Schreibt eure Kursziele und eure Strategie hier rein. Stellt Chartbilder ein und lasst uns über GAPs, Trendlinie, Widerstände und Unterstützung diskutieren.

Aber tut uns alle einen Gefallen!
Begründet und belegt all diese Aussagen nachvollziehbar!!!

Gemeinsam unterstützen wir uns bei einer Entscheidungsfindung. Findet hier Halt bei Korrekturen und freuen wir uns zusammen über hoffentlich immer weiter steigende Kurse.

Lasst uns freundlich und hoffentlich miteinander diskutieren und diesen Thead zu etwas Besonderem machen!

Herzlich willkommen.

ede

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
232 | 233 | 234 | 234  Weiter  
5816 Postings ausgeblendet.

781 Postings, 5405 Tage cordialitPR 23.09.2022 - Offshore 1MW "Sealhyfe" Frankreich

 
  
    
2
23.09.22 13:25
Quelle: https://www.ir.plugpower.com/press-releases/...tion-Site/default.aspx

LATHAM, NY, Sept. 23, 2022 (GLOBE NEWSWIRE) -- Plug Power Inc. (NASDAQ: PLUG), ein führender Anbieter von schlüsselfertigen Wasserstofflösungen für die globale grüne Wasserstoffwirtschaft, und Lhyfe, einer der weltweiten Pioniere in der Produktion von grünem und erneuerbarem Wasserstoff, kündigte gestern die weltweit erste Produktion von Wasserstoff auf See auf einer schwimmenden Plattform mit einem hochmodernen 1-Megawatt-Elektrolyseur von Plug an einer Offshore-Produktionsstätte für grünen Wasserstoff in Saint-Nazaire, Frankreich, an. Der Elektrolyseur von Plug wird direkt von Offshore-Windturbinen mit Strom versorgt.

Der marinisierte 1-Megawatt-Elektrolyseur EX-425D von Plug wird der erste Elektrolyseur sein, der auf einer schwimmenden Plattform unter extremen Bedingungen betrieben wird. Das Elektrolyseursystem wurde marinisiert, um Beschleunigung, Neigung und andere Schiffsspezifikationen zu erfüllen.

Das Projekt mit dem Namen ?Sealhyfe? ebnet den Weg für die Nutzung von Offshore-Windanlagen, die weltweit und insbesondere rund um die Nordsee in Europa gebaut werden. Das Projekt wird 6 Monate am Pier und dann 12 Monate vor der Küste von Le Croisic am Offshore-Testgelände SEM-REV der französischen Ingenieurschule Centrale Nantes betrieben.

Lhyfe und Plug haben nach Beginn einer strategischen Beziehung im Oktober 2021 auch eine Absichtserklärung zur gemeinsamen Entwicklung von 300 Megawatt grüner Wasserstoffanlagen in ganz Europa bis 2025 unterzeichnet. Im September kündigte Plug einen Vertrag mit Lhyfe über die Lieferung von 50 Megawatt PEM-Elektrolyseuren für grünes Wasserstoff an Wasserstoffproduktion, der größte standortübergreifende Auftrag des Unternehmens in Europa.

?Die heutige Einweihung von Sealhyfe markiert einen entscheidenden Moment für Plug and Lhyfe, der zeigt, dass grüner Wasserstoff nicht nur in Onshore-Projekten, sondern auch auf See möglich ist?, sagte Andy Marsh, CEO von Plug. ?Wir sind stolz darauf, maßgeblich an der Schaffung des weltweit ersten Offshore-Projekts für grünen Wasserstoff beteiligt zu sein, eine weitere Premiere für Plug, Lhyfe und die Welt.?

Sealhyfe wird von der französischen Energie- und Umweltagentur ADEME und der Region Pays de la Loire unterstützt. Das Projekt wurde von einem Konsortium unter der Leitung von Lhyfe entwickelt, der alle technischen Studien geleitet hat und die Produktionsstätte betreiben wird, und umfasst Chantiers de L'Atlantique, GEPS Techno, Eiffage Énergie Systèmes, den Hafen von Saint-Nazaire und Kraken Subsea Lösungen. Die Plug-Lhyfe-Partnerschaft beabsichtigt, bei künftigen kommerziellen Offshore-Elektrolyseanlagen zusammenzuarbeiten.  

63 Postings, 3 Tage JipsyStornierungen

 
  
    
2
24.09.22 10:44
Wie zunehmend mehr ersichtlich wird explodieren die Kosten für die meisten Unternehmen und Investoren.  Was zur Folge hat, dass zunehmend mehr Aufträge storniert werden.
Es ist günstiger Stornogebühren zu bezahlen, als in Projekte zu investieren, die nur ganze Geld zu verbrennen.
Das wird gerade im Wasserstoffsektor jetzt zunehmend mehr ersichtlich.
Wer sich davor schützen möchte sein ganzes investiertes Geld zu verlieren, da das versteht, sollte gerade im Wasserstoffsektor sein ganzes Kapital abziehen.
Ich weiß es gibt sehr viele, die nicht verstehen wollen und deswegen nicht geschützt sind zu fühlen.
Es gibt jedoch Sektoren, die von der aktuellen Situation enorm profitieren. Dazu Unternehmen die gerade Konkurrenten aufkaufen, Verschuldung senken, steigende Umsätze generieren, Kosteneinsparungen generieren, zunehmend sehr gut bezahlte Jobs schaffen, deren ESG weiter steigt, so wie zunehmend mehr die Politik und Investoren sich wieder diesen zuwenden, da verstehen, dass das Pariser Abkommen demnächst wie das von Kyoto Geschichte ist. Vor allem nachdem demnächst Russland kurzen Prozess macht mit dem Komiker in der Ukraine, der in die USA flüchtet, dann weitere Verschärfung der Sanktionen den Preis für Öl verzigfachen lässt, so wie die Aktien von diesen Unternehmen, die davon profitieren  

63 Postings, 3 Tage JipsyStornierungen

 
  
    
1
24.09.22 10:44
Wie zunehmend mehr ersichtlich wird explodieren die Kosten für die meisten Unternehmen und Investoren.  Was zur Folge hat, dass zunehmend mehr Aufträge storniert werden.
Es ist günstiger Stornogebühren zu bezahlen, als in Projekte zu investieren, die nur ganze Geld zu verbrennen.
Das wird gerade im Wasserstoffsektor jetzt zunehmend mehr ersichtlich.
Wer sich davor schützen möchte sein ganzes investiertes Geld zu verlieren, da das versteht, sollte gerade im Wasserstoffsektor sein ganzes Kapital abziehen.
Ich weiß es gibt sehr viele, die nicht verstehen wollen und deswegen nicht geschützt sind zu fühlen.
Es gibt jedoch Sektoren, die von der aktuellen Situation enorm profitieren. Dazu Unternehmen die gerade Konkurrenten aufkaufen, Verschuldung senken, steigende Umsätze generieren, Kosteneinsparungen generieren, zunehmend sehr gut bezahlte Jobs schaffen, deren ESG weiter steigt, so wie zunehmend mehr die Politik und Investoren sich wieder diesen zuwenden, da verstehen, dass das Pariser Abkommen demnächst wie das von Kyoto Geschichte ist. Vor allem nachdem demnächst Russland kurzen Prozess macht mit dem Komiker in der Ukraine, der in die USA flüchtet, dann weitere Verschärfung der Sanktionen den Preis für Öl verzigfachen lässt, so wie die Aktien von diesen Unternehmen, die davon profitieren  

148 Postings, 711 Tage Plug_RocketSealhyfe

 
  
    
24.09.22 14:02
Danke Cordialit !

Es folgen noch weitere ergänzende Infos.

Wenn Lhyfe?s Plan aufgeht, werden sie 3 GW Wasserstoff zusätzlich Offshore generieren.

In dem Artikel heißt es:  

148 Postings, 711 Tage Plug_RocketAuszug

 
  
    
24.09.22 14:03
At the end of this trial, Lhyfe will have a substantial volume of data, which should allow it to design mature offshore production systems, and to deploy robust and proven technologies on a large scale, in keeping with the EU's objective to produce 10 million tonnes a year of renewable hydrogen by 2030.

Sealhyfe has the capacity to produce up to 400 kg of renewable green hydrogen a day, equivalent to 1MW of power.

By 2030-2035, offshore could represent an additional installed capacity of around 3 GW for Lhyfe.  

148 Postings, 711 Tage Plug_RocketHochrechnung

 
  
    
24.09.22 14:08

Wenn es das Ziel der EU ist bis 2030 10 Millionen Tonnen grünen H2 /Jahr zur Verfügung zu haben, würde Lhyfe mit PLUG als Equipment- Lieferant also ca. 4% dieses Ziels mit Offshore Generation erzeugen:

1 MW = 400 kg / Tag
3 GW = 1200 to / Tag
= 438.000 to / Jahr = 4% von 10 mio.  

148 Postings, 711 Tage Plug_RocketHier noch schöne Bilder

 
  
    
24.09.22 14:13

63 Postings, 3 Tage Jipsy#5824

 
  
    
1
24.09.22 16:00
Nur wird nicht dran gedacht, dass die Kosten für Finanzierung zunehmend teurer werden, da Leitzinsen steigen, so wie die Kosten für den Staat, da Zinsen für Bundesanleihen steigen.
Was zur Folge hat, dass Stornierung von Projekten stattfinden. Was zur Folge hat, dass die Einnahmen wegbrechen und somit die Kosten solche Unternehmen in die Insolvenz bringen
 

148 Postings, 711 Tage Plug_RocketJo

 
  
    
24.09.22 17:00

?Kosten und Zinsen steigen?, das ist derzeit der Status Quo, korrekt, das ist derzeit Fakt.

?Projekt werden storniert?, manche, aber nicht pauschal alle.

CO2-freie Energieträger werden immer dringender gebraucht.
Die Umweltkatastrophen nehmen zu, das ist auch ein Fakt.
Mag sein, dass manche StartUp?s es nicht packen, aber auf den Infos die mir vorliegen, halte ich das für unwahrscheinlich für Plug.


 

148 Postings, 711 Tage Plug_RocketDavon mal abgesehen,

 
  
    
24.09.22 17:04
..woher weißt n das, dass die Manager dieser Unternehmen nicht an steigende Finanzierungskosten denken?
Möglicherweise, bzw. recht sicher , haben die sich gründlich untereinander besprochen und beraten lassen von entsprechenden Fachleuten, die Plan haben.
Und dass die Inflationsrate steigt wissen wir auch nicht erst seit Anfang des Jahres, von daher ..  

63 Postings, 3 Tage Jipsy#5829

 
  
    
24.09.22 17:15
Was gerade wirklich gebraucht wird, dass sind hochbezahlte Jobs damit Schulden bezahlt werden können, deren Zinsen weiter steigen und die werden im Öl und Gassektor geschaffen.
Weiterhin sinkt zunehmend wie bei Corona die Priorität auf CO2 Neutralität zu setzen.
Wenn aber wird zum Beispiel Solarstrom direkt genutzt oder gespeichert in wesentlich effizientere Formen, die wirklich wirtschaftlich sind und deswegen wird das in den USA zunehmend mehr unterstützt vom Staat.
Es gibt schon Gründe wieso Elektroautos, so wie Wasserstoffautos seit über 100 Jahren sich nicht durchsetzten ;)
Ich behaupte, dass auch dieses mal wir kurz davor stehen, dass diese ganzen Projekte wieder gestoppt werden usw...  

8 Postings, 109 Tage SamhikerSelber Komiker

 
  
    
25.09.22 19:29
Ja, es ist schon blöd, wenn der Selenskij Russland überfallen hat und dir die Rendite versaut!  

684 Postings, 671 Tage wolf1611@Jipsy - Zuviele Öl- und Gas-Investments?

 
  
    
1
26.09.22 09:50
Wasserstoff steht immer noch am Anfang und in den kommenden Jahren werden sicherlich noch einige Firmen wieder verschwinden, dafür einige andere - auch aus dem Ölsektor - auf den Zug aufspringen.

Ich bin in H2 investiert für die Zeit ab 2030

Wer weiterhin auf den Öl-/Gassektor baut, sollte sich schon mal überlegen, ob es noch Sinn macht, Kinder in die Welt zu setzen.  

2355 Postings, 826 Tage slim_nesbithabe kein Bock mehr auf solche Foristen

 
  
    
7
26.09.22 10:10
Kein Komiker - er ist nur aus dem unsäglichen Forumsteil der Politikverdrossenen rübergeschwappt, um hier unterschwellig Stimmung zu machen.
Ich denke nicht, dass er was substanzielles zu Plug oder anderen Titeln vortragen kann.

Man hat dieses Politikforum ja nur gemacht, damit man im Suchmaschinenranking nach oben kommt. Es ging damals nur um content, content, content, egal wie daneben der ist.
Diese Ecke ist ja vorrangig Anlaufstelle für Leute, die einen Großteil ihres Leben ohne geschichtliche und politischen Bildung verbracht haben und nun über eben jenen, entdeckten Bildungsweg von Twitter und Facebook das nachholen und aber nichts aufarbeiten wollen. In Wirklichkeit wird da nur Interessse getriggert aber sich nicht wirklich wissenschaftlich oder objektiv den komplexen Themen genähert.

Im Musiker-Board haben wir damals die Betreiber angeschrieben, dass wir bei denen und ihren Werbepartnern nix mehr kaufen und das auch bei anderen Bands und Veranstaltern publik machen,  wenn sie diesen braunen Rotz weiterhin zulassen - hat gewirkt. Der Teil ist, weil absolut nicht moderierbar, geschlossen.
Sollte man mit dem Grundgesetztmist auch machen. Der ist genauso durchdiffundiert von den Influencerfabriken wie jenen Portale, die den Wählern von Trump, Salvini, Bolsonaro, Orban usw. den Boden bereiten.

Man braucht sich nur die Posts von Jipsy in anderen Fäden ansehen, dann weiß man was fürn Charakter da werkelt und am schlimmsten ist, dass der Siff noch geliked wird.
Man kann sachlich erörtern warum amerikanische, britische und auch griechischen Demokratien oligarchische Strukturen haben und dass die amerikanische Hegemonialstellung Probleme macht, aber das muss nicht in einem Aktienforum und auch nicht auch populistische Art geschehen.

Ich überlege ernsthaft hier weiterhin meinen Aktienkram zur Verfügung zu stellen, wenn auf der andere Seite eine solch unkontrollierte Bühne gegeben wird.

Ariva braucht diese Schmuddelecke gar nicht, die sind googletechnisch eh vorne.

Wenig was einen da noch halten soll, viele schreiben börsentechnisch wie Flasche leer.

Habe fertig.

 

4 Postings, 578 Tage Mia4alleNicht aus der Ruhe bringen lassen

 
  
    
2
26.09.22 11:29
Es gibt immer wieder irgendwelche Schreiber, die ihren Schrott verbreiten wollen.
Aber ich bin sehr dankbar, dass die sachlich und fundiert schreibenden Forumsmitglieder hier ihre Meinung und ihr Wissen teilen.
Ich habe zwar nicht studiert, habe aber einen sehr gesunden Menschenverstand. Bitte lasst euch nicht irritieren und teilt uns weiter eure geschätzte Meinung mit. Ich zähle auf Ede, er wird ein Auge auf das Forum haben.
Eine schöne und hoffentlich positive Woche euch allen!  

90 Postings, 832 Tage StockimarschSlim

 
  
    
1
26.09.22 19:33
Erstmal danke für deine immer sachlichen und fundierten Beiträge! Bitte lasst uns doch diesen Leuten nicht alles überlassen wo man sich austauschen kann. Auch Leute die an Börse interessiert sind aber noch jung und unerfahren sindprofitieren von Beiträgen wie deinen oder denen von Ede (und vielen anderen). Es wäre wirklich sehr sehr schade.
Ich finde hier wird doch halbwegs aufgeräumt und es gibt wesentlich mehr brauchbare als unbrauchbare Beiträge  

4206 Postings, 2378 Tage ede.de.knipserEuer Wunsch ist mir Befehl!

 
  
    
2
26.09.22 19:55
Ich will bloß nicht gleich mit der großen Klatsche anrücken, aber wenn diese Lästigkeit hier für Unbehagen führt, dann klatscht es doch...

Aber er hat in ganzen Sätzen geschrieben und nicht gedichtet, dass sollte man mal positiv anmerken.

Erledigt.

ede  

172 Postings, 1048 Tage RamanIAA

 
  
    
26.09.22 21:12
Ich war letzten Donnerstag auf der IAA und muss sagen, dass die LKW auf Batteriebasis in der Regel eine Reichweite von Ca. 200KM hatten. Brennstoffzellen LKW wurden mit einer Reichweite von bis zu 1000Km beworben. Wenn ich ein Logistikbetreiber wäre, würde meine Wahl klar auf Wasserstoff fallen.
Für eine rein Batteriebetriebene Flotte müsste man für eine Tagesschicht ja deutlich mehr LKW?s kaufen(Batteriebetrieben). 200Km wäre ja selbst für Lastmile zu gering in meinen Augen? da fährt man Nahverkehr einpaar Runden und muss den guten Bully wieder anstöpseln und stehen lassen?
Was meint ihr? Die Maschinenauslastung wäre dabei relativ gering oder irre ich mich?  

255 Postings, 1092 Tage stefzerWahnsinn,

 
  
    
26.09.22 22:03
8× in Folge nun Rot geschlossen, schade  

4206 Postings, 2378 Tage ede.de.knipserInteressant ist, dass der

 
  
    
1
26.09.22 22:46
Rohölpreis (WTI) nun deutlich unter dem von vor dem Kriegsbeginn liegt, was zumindest eine Inflationsetspannung an den US Tankstellen bedeuten sollte.

Leider wurde und wird dem Markt langsam das Wort Rezession eingetrichtert, und eine neue Angst und eine langsame Flucht aus den Aktien ist in Gang gesetzt. Schnäppchenjager sind leider noch zu wenig am Markt, so dass es nicht nach einer Wende aussieht.

Plug gibt sich nun doch dem Markt hin, und hat die Unterstützung bei 25$ sowie die Ma200 Linie, als auch die Seitwärtsbewegung heute dann endgültig verloren, dass wird dann leider deutlich quittiert und führt meiner Meinung nach zum letztendlichen Abverkauf.

Schade. Nächste Unterstützung liegt bei 20$ und dann vielleicht sogar noch ein Rückgang auf 17,xx $ um das GAP von Anfang August zu schließen.

ede  
Angehängte Grafik:
pp26.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
pp26.png

1376 Postings, 2693 Tage phre22Plug Power

 
  
    
27.09.22 10:33

Ist auch diese Woche bei den Jungs von MVI im Aktien-Check :-)

https://youtu.be/goGEqz12q9k

 

4206 Postings, 2378 Tage ede.de.knipserJPMorgen, zwei Stühle, vierundachtzig Meinungen.

 
  
    
27.09.22 18:01
Hier ein Artikelauszug EINES Beitrages zum dem heutigen US Börsenhandelsbeginn:

Kann man die größte US Bank überhaupt erst nehmen???

Der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 zog um 1,52 Prozent auf 11 424,80 Punkte an. Tech-Werte waren bereits am Montag weniger stark als der Gesamtmarkt gefallen, nachdem die Experten der US-Bank JPMorgan in einer Studie von einem günstigen Einstiegspunkt für Anleger gesprochen hatten....

....Anleger sollten vor diesem Hintergrund einen Bogen um Aktien machen, ergänzten zwei Größen aus der US-Finanzbranche. Die Bank JPMorgan und der Investor Blackrock warnten, dass eine Rezession noch nicht am Aktienmarkt eingepreist sei. Schmerzhafte Korrekturen stünden also noch bevor, weshalb Aktien kurzfristig nicht das Mittel der Wahl seien.

Unglaublich!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
232 | 233 | 234 | 234  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Chalifmann3, Der Dichter, Der Dichter 2, Jipsy