UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Bayer AG

Seite 1 von 326
neuester Beitrag: 19.10.20 22:23
eröffnet am: 17.10.08 12:35 von: toni.maccaro. Anzahl Beiträge: 8131
neuester Beitrag: 19.10.20 22:23 von: Rick1986 Leser gesamt: 1491333
davon Heute: 26
bewertet mit 13 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
324 | 325 | 326 | 326  Weiter  

1932 Postings, 4491 Tage toni.maccaroniBayer AG

 
  
    
13
17.10.08 12:35
Ideen zum Titel aus Tonis Bastelkiste...




ps. bisherige posting unter http://www.ariva.de/Bayer_t241289#bottom  
Angehängte Grafik:
chartfromufs.png (verkleinert auf 66%) vergrößern
chartfromufs.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
324 | 325 | 326 | 326  Weiter  
8105 Postings ausgeblendet.

1988 Postings, 5420 Tage KaktusJones@friedbertBell

 
  
    
1
18.10.20 21:59
Welche düsteren Zukunfts-Aussichten?
Klar ist, dass man bei den Glyphosat-Klagen nun endlich Klarheit schaffen muss. Aber wenn die nun durch sind und hier keine weitere Katastrophe wartet, sondern alles im erwarteten Rahmen bleibt, wo soll dann bei der Verschuldung das Problem sein? Ende des Jahres sind es noch 33 Mrd. Euro - viel mehr als geplant. Aber da sind dann schon die 10 Mrd. Euro für den Vergleich drin. In 2021 wird Bayer da. 6 Mrd Euro einnehmen und davon einen Großteil in die Schuldentilgung stecken. In 2022 greift dann das Optimierungsprogramm aus 2018 und Bayer wird wieder da. 6 Mrd Euro einnehmen. Die Schulden liegen dann deutlich unter 30 Mrd. Euro.
Wenn man sich die Historie ansieht, dann hätte Bayer auch schon Jahre mit deutlich höheren Verschuldungsgrat und geringeren Einahmen. Und nun hat man noch ein weiteres Optimuerungsprogramm gestartet. Also wenn ein Deutscher Konzern diese Schulden tilgen kann, dann ist das Bayer.  Selbst in Corona-zeiten wirft das Geschäftsmodell Gewinne ab. Wenn die verdammen Klagen in den USA nicht wären, dann würde hier vermutlich niemand von einer düsteren Zukunft schreiben.  

49 Postings, 13 Tage FriedbertBellSchönreden und sachlich bleiben

 
  
    
18.10.20 22:04
Hier geht es um Klartext.
Einfach gesprochen:
Wenn ich 3? Gewinn mache jedoch 3? Schulden tilge wie will ich da von rosigen Zeiten sprechen  in Sachen Bayer.
Außer zockenden Bullenfallenstellern will Niemand in das fallende Messer greifen.  

18183 Postings, 6276 Tage harry74nrw8108

 
  
    
18.10.20 22:12
Auweia
.?....
Belge für diese sinnleeren Behauptungen bitte,.......


 

1988 Postings, 5420 Tage KaktusJones@ FriedbertBell:

 
  
    
18.10.20 23:20
Hm, ich weiß jetzt nicht, was du mir damit sagen willst.
Also wenn ich 6 Euro Gewinn einfahre und davon 3 Euro in die Schuldentilgung stecken, dann habe ich am Ende 3 Euro weniger Schulden und immer noch 3 Euro für die Dividende und für Investitionen - um es mal aus Bayer-Sicht zu sagen.
D.h. statt 33 Mrd Schulden habe ich dann Ende 2021 noch 30 Mrd. Schulden und weitere 3 Mrd Euro für die Dividende und eventuelle Käufe oder Beteiligungen. Es gibt Unternehmen, die 2021 keine Schulden tilgen können - von Dividenden oder Zukäufen ganz zu schweigen.

Aber wie gesagt - es hängt nun vieles davon ab, wie man die Glyphosat-Kuh vom Eis bekommt. Ich hoffe ja mal, dass wir Ende des Jahres etwas schlauer sein werden.  

136 Postings, 461 Tage Rollo83@kaktus

 
  
    
19.10.20 06:17
Die Klagemöglichkeit ist ja jetzt durch Chhabria ja schon monatelang ausgesetzt. Ich weiß gar nicht genau wie lange aber ein halbes Jahr ist es bestimmt schon.
Ich könnte mir schon vorstellen das sich in den Monate wieder etliche Menschen gefunden haben die jetzt auch gerne Klagen wollen. Wir sprechen immerhin von einer Bevölkerung von > 300 Mio Menschen.
Ich muss aber zugeben das du natürlich auch recht haben kannst und es sich wirklich nur noch vereinzelte Kläger zukünftig finden die ?neu? Krebs bekommen haben und diese auf Glyphosat zurückzuführen. Dann hätte Bayer aber eigentlich kaum ein Problem mit zukünftigen Klagen, man kann paar Taler zurück legen und jährlich diese paar Klagen verhandeln und gut ist. Da Bayer aber erpicht ist eine Lösung für zukünftige Fälle zu finden scheint Bayer die Gefahr das sich solch eine Klagewelle wiederholen höher einzuschätzen.

Heute in 2 Wochen ist der 2.11. da wird Chhabria sich ja auslassen wie es denn so weiter gehen soll.
Wahrscheinlich ist der Typ auch froh wenn er die Schlagwörter ?Bayer/Monsanto? ?Glyphosat? und ?zukünftige Klagen? nicht mehr hören muss.  

1988 Postings, 5420 Tage KaktusJones@Rollo

 
  
    
1
19.10.20 09:25
Wenn man sich vorstellt, dass die Anwaltskanzleien etliche Mio. Dollar in Fernsehwerbung und in andere Werbearten gesteckt haben und dass das über Jahre gemacht wurde, um möglichste viele Kläger zusammen zu bekommen, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass es noch viele Menschen in den USA gibt, die ihren Krebs auf Roundup zurückführen können und Bayer verklagen wollen, die noch nicht bei den aktuellen Klagen sind. Warum sollten die sich nicht längst den Sammelklagen angeschlossen haben? Und wenn die das bisher nicht getan haben, warum sollten die das denn dann jetzt machen - die großen Kanzleien mit entsprechender Macht, die machen das doch nur im großen Stil. Die klagen doch nicht über Jahre für eine Hand voll Dollar, um es mal böse zu sagen. Deswegen läuft das doch alles über die Sammelklagen.
Dennoch muss man eine Lösung für die Zukunft erstellen - und wenn es dazu führt, dass man Glyphosat in den USA nicht mehr verkauft.  

424 Postings, 607 Tage Mica Ballhorn@harry74nrw (#8048)

 
  
    
19.10.20 14:08
seit mehr als zwei Jahren braucht der Bayer/Monsanto-Konzern jedes Quartal zusätzliche Mrd.-Liquidität, um alle Kosten zu bezahlen. Kein Handwerksbetrieb würde in einer dermaßen kritischen Situation noch Geld von einer Bank bekommen, es sei denn er hätte Sicherheiten zu bieten.

Bayer aber war offenbar lange "too big to fail" (=systemrelevant), da bei einer Bayer-Pleite die 60 Mrd. Schulden aus der Monsanto-Übernahme bestimmte finanzierende Banken womöglich mit den Abgrund reißen würden und das weltweite Finanzsystem ins Wanken geräte (ähnlich der Lehman Brothers Insolvenz im Oktober 2008).

Ich denke aber, die Zentralbanken (EZB, FED, SNB, Deutsche Bundesbank) haben diese vom Bayer/Monsanto-Konzern Gefahr inzwischen erkannt und könnten eine Bayer-Pleite samt Mrd.-Kreditausfällne system-erhaltend "neutralisieren", trotz  kaum vorhandener Sicherheiten.  

19 Postings, 589 Tage benucci20 Milliarden Spielraum

 
  
    
1
19.10.20 16:18
Bayer kann zusätzlich zu den 10 Milliarden noch 20 Milliarden stemmen als Einmalzahlungen, danach wirds kritisch meine Meinung.  

8 Postings, 7 Tage Rick1986Ich erwarte in etwa...

 
  
    
1
19.10.20 16:42
einen angepassten Vergleich i.H.v. 25 Mrd Euro. Darin aber bereits 5 Mrd für die zukünfitgen Klagen enthalten.
Basierend auf dieser Annahme, ist für mich die faire Bewertung bei 78 Euro.

Frank  

18183 Postings, 6276 Tage harry74nrwMica????

 
  
    
19.10.20 16:48
Verstehe dich nicht, was soll der Handwerkvergleich??

Klingt für anscheinend viele hier unmöglich aber der Laden wird weiterhin Milliarden verdienen
EPS minimum 6 ?....

Darüber würde der Automobilbau vor Freude tanzen...

 

136 Postings, 461 Tage Rollo83@Rick

 
  
    
1
19.10.20 17:29
Sorry, kapier ich nicht.
5 Mrd für zukünftige Klagen, ok
und wo gehen die restlichen 20 Mrd hin?

Der Vergleich mit den 125.000 Klägern ist für 9 Mrd $ geschlossen und zu grossen Teilen an die Kläger ausbezahlt.
Daran wird nichts mehr geändert. Es geht nur noch um zukünftige Klagen.
Erklär mir dann bitte mal die Zusammensetzung deiner 25 Mrd $ ?  

18183 Postings, 6276 Tage harry74nrwSchätzungen sind raus

 
  
    
19.10.20 18:48
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...artalsergebnisse-9404526

6,3 eps is konsens, ergo die Bewertung muss rauf. Dafür braucht es einen positiven Katalysator vielleicht ja im November.....

Gte8  

136 Postings, 461 Tage Rollo83Was ist konsens und welche Bewertung muss rauf?

 
  
    
19.10.20 19:26
Für mich ließt sich der Artikel komplett negativ. Viele Zahlen waren zwar schon bekannt aber der Gewinn pro Aktie wird von den Analysten auf 6,30 geschätzt obwohl Bayer schon 6,70 bis 6,90 bestätigt hatte.
Ich sag mal morgen gehts > 3% runter und dann wird in den nächsten Tagen die 40 in Angriff genommen und vielleicht sogar schon vor dem 2.11. die 38.
Relativ einfach zu traden das ganze. Fast schon zu einfach.  

1718 Postings, 3491 Tage Redbulli200Genau Rollo: Der Weg nach unten ist

 
  
    
19.10.20 20:02
klar vorgezeichnet, und ich denke es läuft Richtung 30?, denn die Baustellen sind einfach zu groß.  

8 Postings, 7 Tage Rick1986Ja, es wird erst nochmal ordenltih runter gehen

 
  
    
19.10.20 20:20
bevor wir dann steil wieder nach oben gehen. Ziemlich easy hervorzusagen.  

1988 Postings, 5420 Tage KaktusJones@Rollo

 
  
    
19.10.20 20:25
Warum sollte es morgen runter gehen, nur weil irgendwelche Analysten etwas schätzen? Sollte der Kurs nicht erst dann runter gehen, wenn Bayer die Zahlen bekanntgibt und diese enttäuschen?  

8 Postings, 7 Tage Rick1986@KaktusJones

 
  
    
19.10.20 20:27
Jeder, der nicht investiert ist, will, dass der Kurs fällt. Diejenigen, die investiert sind, wollen das der Kurs steigt.
Daher kannst ud schon an den Kommentaren lesen, wer welche Intentionen hat.  

2979 Postings, 4906 Tage xoxos@Rollo #8119

 
  
    
3
19.10.20 20:33
An der Arroganz zu meinen , dass etwas leicht zu traden ist, sind schon viele gescheitert.  Demut vor dem Markt ist Voraussetzung  zum Schluß auf der Siegerstrasse zu sein. Wenn Börse so einfach wäre dann würden hier nur noch Millionäre rumlaufen.  

18183 Postings, 6276 Tage harry74nrwAusserbörslich suggerieren Kurse

 
  
    
19.10.20 20:38
eine Tendenz die zur Handelszeiten wieder anders sein kann.....

We will see

Fundamental ist das ein Witz
KGV v 7!!!  

1718 Postings, 3491 Tage Redbulli200...aber Bayer zu traden ist seit Monaten

 
  
    
19.10.20 21:04
sehr einfach, Short war perfekt.  

49 Postings, 13 Tage FriedbertBellBayer

 
  
    
19.10.20 21:25
43,94?.....
Das wird in 4 Wochen richtig gut klingen und einige wünschen sich Kurse über 40? zurück.  

18183 Postings, 6276 Tage harry74nrwDax folgt dem Dow

 
  
    
19.10.20 21:55

1718 Postings, 3491 Tage Redbulli200Dann ist morgen klar wohin die Reise bei Bayer

 
  
    
19.10.20 21:57
geht....denke 30? bis Jahresende sind drin.  

49 Postings, 13 Tage FriedbertBell43,60

 
  
    
19.10.20 22:12
Streng monoton fallend !!!  

8 Postings, 7 Tage Rick1986Tippe auch auf 20-22 Euro zum Jahresende...

 
  
    
19.10.20 22:23
...strong short...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
324 | 325 | 326 | 326  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben