UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.883 -0,9%  MDAX 34.519 -0,8%  Dow 35.912 -0,6%  Nasdaq 15.612 0,8%  Gold 1.818 0,0%  TecDAX 3.533 -1,7%  EStoxx50 4.272 -1,0%  Nikkei 28.124 -1,3%  Dollar 1,1411 0,0%  Öl 86,5 2,8% 

E.ON AG NA

Seite 1 von 1891
neuester Beitrag: 14.01.22 18:52
eröffnet am: 05.08.08 14:42 von: DerBergRuft Anzahl Beiträge: 47261
neuester Beitrag: 14.01.22 18:52 von: poet83 Leser gesamt: 6998495
davon Heute: 1052
bewertet mit 90 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1889 | 1890 | 1891 | 1891  Weiter  

447 Postings, 5329 Tage DerBergRuftE.ON AG NA

 
  
    
90
05.08.08 14:42
Nach dem 1:3 Aktiensplit ist E.on nun mit neuem Kursniveau und neuer Kennzeichnung (ENAG99) wieder im Dax gelistet!  
-----------
friss meine shorts, ich geh long
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1889 | 1890 | 1891 | 1891  Weiter  
47235 Postings ausgeblendet.

1337 Postings, 4601 Tage ParadiseBirdAusbruch nach oben

 
  
    
30.12.21 11:25
Auf zu einem besseren Kursniveau. Das muss sich freilich erst etablieren, also nicht zu früh jubeln.  
Angehängte Grafik:
chart_all_eon.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_all_eon.png

1036 Postings, 727 Tage poet83Erinnerungen

 
  
    
30.12.21 17:48
Wenn man den Chart sieht kommen Erinnerungen. Ich hab 1999 mal EON gehabt.. dann erinnere ich mich echt an Kurse von 30 bis 40, wie auch eine Deutsche Telekom bei um die 100 Euro... und dann hatte ich jahrelang EON bei 14-16 Euro, bis man dann raus ist. Und nun scheint eine Trendwende nach vielen Jahren einzuschlagen. Auf Jahre gesehen wäre es deutlich schlauer gewesen die Aktie seit 15 Jahren gehalten zu haben.. egal.

Wenn man Richtung 14 - 16 Euro langfristig gesehen läuft, bei gleichbleibender Dividende wäre das doch super. Die Dividende wird natürlich prozentual gesehen irgendwann schlechter, aber bleibt stabil. Ein Kursanstieg von 10 bis 15 Prozent jährlich wäre dazu top bzw. fast schon traumhaft.

Man muss eben sehen, was EON kann und was Nicht und hinlegen und laufen lassen. Ist ein Basis investment für Deutschland. Kann man liegen lassen die nächsten Jahre.


 

6212 Postings, 4559 Tage tagschlaefereon vs rwe

 
  
    
30.12.21 23:02
auf den ersten blick mag als langfrist-dividenden-anlage rwe erstmal sinnvoller erscheinen, weil sie nach der umstrukturierung nun das politische spiel der erneuerbaren mitgehen, aber:
eon hat das nennenswerte verteilnetz für strom und gas.
und damit hat eon anders als rwe zukünftiges potenzial, seine kunden als dezentrale stromerzeuger (qua mikrokraftwerken/brennstoffzellen) besser mitzunehmen für eine stabile grundlast.

ps: hoffe auf noch günstigeren eistieg in 2022, ggf. wenn ezb zum negativen leitzins überginge? ansonsten: die aktie hat schon heute 4% dividendenrendite aufs jahr...
pps: russisches säbelrasseln @ krim könnte ggf. auch zu einem kl. selloff wegen versorgungssicherheit mit gas/öl führen? *schulterzuck
-----------
papertrader und fakedepot kopierer

8023 Postings, 1789 Tage gelberbarondie Regierung hat uns betrogen

 
  
    
1
01.01.22 16:47
die EU setzt nun auf Gas und Atom als grünen Strom wenn neue Technik.

Ein Schlag ins Gesicht von Aktionären die mega an RWE und E.ON verloren
hatten und verkauften.

Diese Damen und Herren wie Frau Puttrich und alle Grünen gehören
ins Gefängnis wegen Volksverführung und Trickserei  

8023 Postings, 1789 Tage gelberbaronLöschung

 
  
    
01.01.22 16:55

Moderation
Zeitpunkt: 02.01.22 17:12
Aktionen: Löschung des Beitrages, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

8023 Postings, 1789 Tage gelberbaronLöschung

 
  
    
1
01.01.22 17:04

Moderation
Zeitpunkt: 02.01.22 17:11
Aktionen: Löschung des Beitrages, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

8023 Postings, 1789 Tage gelberbaronLöschung

 
  
    
1
02.01.22 08:27

Moderation
Zeitpunkt: 02.01.22 17:11
Aktionen: Löschung des Beitrages, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

742 Postings, 528 Tage Orbiter1Der gelbe Baron kommt auf Ignore

 
  
    
02.01.22 09:09
Und dann bin ich gespannt was der Anwalt dazu meint wenn jemand über die Regierung schreibt "da hilft nur ein ... Streich aber schnell". Wird er das als Aufruf zur Gewalt werten? Falls ja, werde ich aktiv.

Für EON erwarte ich in Verbindung mit den Zielen der neuen Bundesregierung und der Aufstellung des Unternehmens ein überaus positives Jahr 2022.  

8023 Postings, 1789 Tage gelberbaronnur symbolisch gemeint

 
  
    
02.01.22 13:08
nehmt nicht jedes Wort auf die Goldwaage natürlich meine ich
einen Streich als Witz und nicht was ihr mir unterstellt

aber sonst ist doch viel Wahres dran oder nicht?

Also nicht gleich Leute zerhacken Chaos ist überall genug  

8 Postings, 5114 Tage opernkasperWas isxt das hier?

 
  
    
02.01.22 13:09

8023 Postings, 1789 Tage gelberbaronLöschung

 
  
    
02.01.22 13:10

Moderation
Zeitpunkt: 02.01.22 19:27
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

8023 Postings, 1789 Tage gelberbaronLöschung

 
  
    
02.01.22 13:14

Moderation
Zeitpunkt: 02.01.22 19:27
Aktionen: Löschung des Beitrages, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

3545 Postings, 799 Tage Aktiensammler12Tagschläfer, wieso

 
  
    
02.01.22 18:47
sollte es in der EU negative Zinsen geben? Und wieso sollte dies problematisch für eon sein?  

6212 Postings, 4559 Tage tagschlaefernaja, negativzinsen auf guthaben UND wertpapiere

 
  
    
1
03.01.22 16:27
als synonym für ein sog. vermögensausgleichsgesetzt, diesmal corona-gefärbt.
es gibt in niederlanden bsw schon depots, wo -zinsen ab dem ersten wertpapier zu zahlen sind. schaue ich auf mein bankdepot, so ist schon klar erkennbar, dass die deutschen banken den minuszins auf wertpapierbestände bereits ins system 'eingepflegt' haben, aber noch nicht aktiviert (noch keine belastung).
erkannbar daran, dass die bank dir bei der orderausführung die sog. haltekosten vorhält - welche aktuell noch aus der reinen oder-provision bestehen...
in 1-2 jahren wirst du im eur-raum definitiv -0.5% auf dein wertpapierguthaben zu zahlen haben.
ich glaube ein depot im eur-fernen ausland wäre davon nicht betroffen, weil nicht ezb-dominiert, of course.
-----------
papertrader und fakedepot kopierer

2517 Postings, 811 Tage Michael_1980gedanken

 
  
    
03.01.22 18:12
Kann ihnen nicht folgen.

Warum sollte man auf Aktien Vermögen Steuerzahlen?

Bei Bargeld wird die Latte sicher tiefer gelegt bezüglich Strafzinsen.  

1048 Postings, 3714 Tage sillyconAktien besitzen heißt miteigentümer an der firma.

 
  
    
1
04.01.22 17:08
Das wird dann für geschäftsführende gesellschafter aber sowas von kontraproduktiv falls die dann negativzinsen auf ihre eigene beteilung zahlen müssten.
Also das funzt ja wohl nicht.
Außerdem würden diese dann ihre geschäftstätigkeiten in nichtnegativzinsbelastete länder verlegen.
Also gestrichen.
Eon ist außerdem egal wo der strom herkommt, da ja nun mal jeder strom, ob grün, rot, gelb oder atom durch netze fliessen muss.  

3937 Postings, 1904 Tage Qasar#252

 
  
    
04.01.22 20:59
das ist wahr, doch ich habe den Eindruck, dass hier erst dann wieder alte Stärke erreicht wird, wenn der unsinnige Atomausstieg revidiert wird.

Auch die FFF-Aktivistin Greta T. bewirbt Atomstrom und wird von bösen Zungen Atom-Gretl genannt.
Zeit heit viele Wunden und eines Tages könnte die Technik so weit sein, dass die Grünen zurückrudern müssen, vor allem wenn sie weiterhin gegen Putin und sein Gas fleissig Sanktionen verhängen wollen und mal kein Wind weht. Soll ja schon vorgekommen sein.  

1694 Postings, 2383 Tage silfermander steile Kursanstieg bei EOn

 
  
    
06.01.22 09:51
ist erst mal beendet. Nun stellt sich die Frage wie weit der Rücksetzer geht, Kurse bis zur 100GD bei 11,10? sich durchaus denkbar. Die Anleger nehmen am Abverkauf teil, so kommt es zum scheibchenweisen Kursrückgang bis der Kurs einen Punkt erreicht hat wo keine Abgabe mehr stattfindet. Alle Gewinne sind dann realisiert und es wird auf LOS wieder neu gestartet. Das neue Kursziel liegt dann weit über dem alten Hoch (12,35?) und  Kurse von 14-16? sind durchaus realistische Ziele für das Jahr 2022. Rücksetzer von 1? sind gesund und sollten zum Nachkauf oder Neueinstieg genutzt werden.  

984 Postings, 1896 Tage Nudossi73hier mal ein Artikel ...

 
  
    
1
11.01.22 18:43
die Amis lachen über Deutschland....und das zurecht.

https://seekingalpha.com/news/...2030-climate-goals-stop-using-energy  

1694 Postings, 2383 Tage silferman12?

 
  
    
13.01.22 13:59
wurde in den letzten 8 Handelstagen nochmals nach unten getestet. Gelingt es nun das Hoch vom 03.01. zu überwinden wäre der Weg frei zu neuen Höchstständen. Diese lagen im Jahr 2015 bei 14?, dazwischen ging der EOn Kurs auf Tauchstation im Tief bei ca. 6?. Vergleicht man den Kurs von EOn mit dem von RWE hat dieser noch erhöhten Nachholbedarf, der RWE Kurs hat sich in den letzen 7 Jahren vervierfacht. Der Kurs von EOn hat sich in diesem Zeitraum gerade mal verdoppelt.  

1036 Postings, 727 Tage poet8312 Euro

 
  
    
13.01.22 21:15
Überraschend starker Druck von unten, also die 12e wurden zurückgeholt trotz fallendem Markt. Wenn die 12e nun nachhaltig bleiben und der Kurs weiter hoch will ist der Kurs recht frei.. dann kann es weiter rauf. Das wäre top.  

1036 Postings, 727 Tage poet8312,25

 
  
    
1
14.01.22 10:29
Guter Aufschwung vor wenigen Minuten.

Die Aktie scheint nach oben frei zu sein.  

1214 Postings, 1794 Tage TheseusXInsiderkäufe und das in

 
  
    
14.01.22 15:35
durchaus nennenswertem Umfang durch Fr. Dr. Ossadnik und Dr.-Ing. Birnbaum - jeweils heute als AdHoc gemeldet. Dies dürfte einer der Gründe für die Outperformance innerhalb des DAX heute sein.  

984 Postings, 1896 Tage Nudossi73was soll das denn ?

 
  
    
14.01.22 18:14
https://www.mirror.co.uk/news/uk-news/...n-sends-pairs-socks-25943550

Unglaublich....EON verschickte an Kunden in Großbritannien  3000 Paar Socken  
wegen den hohen Energiekosten damit die Kunden die Heizungen runterdrehen
und sie trotzdem warme Füße behalten ?
Ein anderer Energieversorgen soll den Kunden geraten haben mit Haustieren zu kuscheln.

Man oh Man langsam wird das jämmerlich.
Im übrigen sind schon 20 Energieversorger pleite gegangen wegen den hohen Gaspreisen.
Den ganzen Scheiss haben wir der grünen Regierungen zu verdanken den Kommunisten die Europa
noch zu grabe bringen werden mit ihrer verdammten Klimapolitik.
 

1036 Postings, 727 Tage poet83@TheseuX

 
  
    
14.01.22 18:52
Wer weiß, was die wissen :-)

Sind jedenfalls überzeugt vom eigenen Unternehmen. Vielleicht kommen noch weitere news. Momentan läuft es gut. Der Chart sieht sehr gut aus. Bis zur Dividende geht's meistens noch etwas hoch.

Laufen lassen und die nächsten Jahre liegen lassen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1889 | 1890 | 1891 | 1891  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben