Qimonda HV in geselliger Runde,oder zurück zu den

Seite 3 von 10
neuester Beitrag: 26.04.11 23:20
eröffnet am: 13.02.07 15:18 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 245
neuester Beitrag: 26.04.11 23:20 von: XXXHarryXX. Leser gesamt: 44690
davon Heute: 19
bewertet mit 9 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 10  Weiter  

1019 Postings, 5066 Tage Ja Sager@Radelfan

 
  
    
1
24.01.09 18:33

Die Aktionäre sind hier derzeit nicht wirklich der wichtigste Faktor. Auch die Zocker, zu denen ich selbstredend auch gehöre, müssen ggfs. Verluste verkraften können. Hier geht es dann doch um etwas mehr.

Dass Qimonda meiner Meinung nach mittel- bis langfristig sehr gute Chancen hat, was richtig gutes auf die Beine zu stellen, hab ich ja schon mehrfach kundgetan.

Versagen des Managements ist unbestritten, das gilt allerdings auch das IFX Management, das (ebenso nur nach meiner persönlichen Meinung) Qimonda absichtlich den Bach runtergehen lassen will.

Das zu erwartende Szenario, Qimonda weg, IFX weg, Asien und Ami übernehmen alleine den Halbleitermarkt, totale Abhängigkeit der EU in diesem Bereich und den daraus zu erwartenden Problemen wurde auch schon genug diskutiert.

Mögliche Lösung: Qimonda Management -> weg. IFX Management -> Weg. Staatliche Anschubhilfe, bspw. 1 Mrd (Kleckerkram gegen den Banken"rettungs"fond) und ein wirklich gutes Management können den Weg ebnen.

Dass im Halbleitermarkt weltweit _jeder_ Hersteller (mit Ausnahme von IFX und Qimonda evtl. :) mit zig Milliarden subventioniert wird, nur in der EU werden dabei kleine Brötchen gebacken, dürfte mittlerweile jeder verstanden haben. Dass es hierfür nur zwei Lösungen gibt - ebenfalls auf Dauer subventionieren oder, was ich für sinnvoller halte, die Preisgestaltung nicht mehr dem Markt überlassen - hoffentlich auch.

Und nochmal zur Erinnerung: Banken gibts wie Sand am Meer. Wenn da 10, 20, 30 pleite gehen, interessiert das keine Sau.

 

 

54906 Postings, 6074 Tage Radelfan#51

 
  
    
24.01.09 18:42
Das mag ja alles sein, ich will es auch nicht bestreiten; es hat jedoch nur wenig mit meinem Ursprungspost zu tun, den ich auf #44 geschrieben hatte!
EOD  

17100 Postings, 6280 Tage Peddy78Danke das ihr den Thread mit so int. Diskussionen

 
  
    
26.01.09 08:49
bereichert und wieder mit Leben gefüllt und anders als Qimonda zum Leben erweckt habt.
Wo sind sie die ganzen Daueroptimisten?
Digger2007 etc...@Post. 42 und davor...,
(ZU) späte Erkenntnis @Post. 42.
Hättest besser mal früher auf mich gehört,
hätte wohl doch besser mal noch etwas mehr gegen ein Investment in Qimonda getrommelt,
vielleicht hätte man dann doch noch den ein oder anderen vor massiven Verlusten schützen können,
aber den Schuh darf sich digger2007 jetzt anziehen,
mir ist der zu klein.

LG
und besser nicht die Augen vor der Realität verschließen,
das bringt nämlich außer massiven Verlusten nichts.
Peddy78
-----------
Peddy78 ist wieder da,
sachlich, objektiv, liberal, aber sicher nicht mehr so kritisch wie vorher.
Gegen Willkür,von Rechts wie von Links,
der 2. Bedrohung für Ariva...
Willkommen IM CLUB
Peddy78

17100 Postings, 6280 Tage Peddy78PS:Nachtrag @Ja Sager:Qimonda ist im Gegensatz zu

 
  
    
1
26.01.09 08:59
den Banken soo was von unwichtig,

"außer ein paar Tausend Einzelschicksalen" wo natürlich jedes zuviel ist (mein Mitgefühl allen Betroffenen Familien) interessiert Qimonda keinen,
einen Zusammenbruch des Bankensystems kann sich Deutschland nicht leisten weil das wäre nämlich unser Ende,
anders als das Ende von Qimonda oder Infineon,
das interessiert in 2 Jahren außer den Direkt betroffenen keine Sau mehr.
Leider,
so ist das.

Und wer in so einem Unternehmen arbeitet muß täglich mit dem Ende rechnen,
und hat hoffentlich mit dem bisherigen Lohn etwas vorgesorgt mit er jetzt nicht im Regen / Schneesturm steht.
Und kann dankbar sein überhaupt so lange ein Job gehabt zu haben,
denn rein Wirtschaftlich hätten ja wohl hier schon viel früher die Lichter ausgehen müssen.
Leider.
Allen betroffenen alles Gute,
ein vor Jahren ebenfalls aus wirtschaftlichen Gründen entlassener,
und auch wenn die Gefahr immer fast jeden (mich aber auch) treffen kann,
irgendwie geht es immer weiter,
Kopf hoch.
Peddy78
-----------
Peddy78 ist wieder da,
sachlich, objektiv, liberal, aber sicher nicht mehr so kritisch wie vorher.
Gegen Willkür,von Rechts wie von Links,
der 2. Bedrohung für Ariva...
Willkommen IM CLUB
Peddy78

13 Postings, 5066 Tage hebelaxiomSame procedure as every...

 
  
    
3
26.01.09 09:08
wieso eigentlich pleite? Qimonda hat einen sog. Eigenantrag (s. Zitat des AG München) gestellt, also einen Insolvenzantrag wegen drohender Zahlungsunfähigkeit (§ 18 InsO) und nicht (!) wegen Zahlungsunfähigkeit (§ 17 InsO) oder Überschuldung (§ 19 InsO).  

772 Postings, 5199 Tage h0h0@peddy78

 
  
    
1
26.01.09 09:13
frag mal bei der Autoindustrie nach ob eine Pleite von Infineon keinen interessieren würde  

17100 Postings, 6280 Tage Peddy78@hOhO,wenn Infineon keine Chips für die Automobil

 
  
    
1
26.01.09 09:36
industrie herstellt dann eben ein anderer,

und vielleicht endlich profitabel.

Oder worum geht es eigentlich wenn man ein Unternehmen führt?
Möglichst lange so unwirtschaftlich wie möglich zu bleiben?
Dann hätte Infineon klar Platz 1 und gewonnen.

Glückwunsch,
und nicht weiter so.
-----------
Peddy78 ist wieder da,
sachlich, objektiv, liberal, aber sicher nicht mehr so kritisch wie vorher.
Gegen Willkür,von Rechts wie von Links,
der 2. Bedrohung für Ariva...
Willkommen IM CLUB
Peddy78

10342 Postings, 5125 Tage kalleari@Peddy78

 
  
    
1
26.01.09 10:56
Menschen werden selten guten Rat annehmen. Sie wollen ihre Fehler machen und auf Rat hoehren sie nicht, denn sie wollen klueger sein als der Ratgeber.

mfg
Kalle  

445 Postings, 5114 Tage ambac@peddy

 
  
    
1
26.01.09 11:23
zum Glück hab ich vor 2 Monaten nicht auf dich gehört, hab für 9ct gekauft und für 63ct verkauft, mein fettester Deal den ich in 8 Jahren Börse hatte.
Komisch, fast 2 Monate nichts von dir gehört, aber jetzt wieder dran aufgeilen, weil du ja so toll bist und alles vorher wusstest. Statt dich aufzuspielen, solltest du wie ich die Zeit nutzen Chancen zu sehen, und die gabs (und gibt es evtl wieder) bei Qi genug  

772 Postings, 5199 Tage h0h0ja einer anderen

 
  
    
26.01.09 11:32
die Chinesen dass wars dann  

17100 Postings, 6280 Tage Peddy78Schön für DICH und Glückwunsch @ambac.

 
  
    
27.01.09 11:08
Bei 99 % sah es aber wohl anders aus.

Und das man mit der größten Sch... Geld verdienen kann solange es gut geht und man früh genug den Absprung schafft ist klar.

Aber wieviele hatten denn so gutes Timing wie du,
und wieviele sonstige Leichen dieser Sorte hast Du im Keller?

Und da mein Timing normal noch nicht so glücklich ist kam ein Zock für mich dort nicht in frage,
weil dann wäre es sicher anders gelaufen.

Im Musterdepot > läuft es gerade aber gut,
nachweisbar und bei Dir @ambac?

Hinterher groß tönen kann jeder,
auch Du.
LG
Peddy78
-----------
Peddy78 ist wieder da,
sachlich, objektiv, liberal, aber sicher nicht mehr so kritisch wie vorher.
Gegen Willkür,von Rechts wie von Links,
der 2. Bedrohung für Ariva...
Willkommen IM CLUB
Peddy78

17100 Postings, 6280 Tage Peddy78Weiter Abwärts gehts,wieder jeden Tag Minus 10 %..

 
  
    
28.01.09 09:24
so kommt man auch ans "Ziel".

Qimonda  0,086?  -8,52%  Perf. seit Threadbeginn:   -99.22%
-----------
Peddy78 ist wieder da,
sachlich, objektiv, liberal, aber sicher nicht mehr so kritisch wie vorher.
Gegen Willkür,von Rechts wie von Links,
der 2. Bedrohung für Ariva...
Willkommen IM CLUB
Peddy78

1019 Postings, 5066 Tage Ja Sager@Peddy

 
  
    
1
28.01.09 09:32

> Qimonda ist im Gegensatz zu den Banken soo was von unwichtig,

Im Gegensatz zu einigen, ganz wenigen, Schlüsselbanken evtl.

Aber, und das haben sowohl Du als auch die Dorfpolitiker in Dresden, Berlin und Brüssel nicht verstanden, geht es hier um mehr als nur ein Unternehmen, welches sich in einem weltweit durch massive Milliardensubvention"versauten" Markt nicht durchsetzen kann. IFX wird bei einer Qimonda Pleite unweigerlich mit den Bach runtergehen. Und glaub mir, in ein paar Jahren wird das sehr wohl interessieren. Nämlich dann, wenn a) die Asiaten oder der Ami entweder die Preise hochschrauben, wie es ihnen gerade gefällt, b) Asiaten oder der Ami nicht mehr liefern wollen, c) wenn die heile Welt nicht mehr so heil ist und militärische Geräte mit ausländischen Chips arbeiten müssen. Backdoor und Co. inklusive.

> einen Zusammenbruch des Bankensystems kann sich Deutschland nicht leisten
> weil das wäre nämlich unser Ende,

Ich bitte dich: Wer braucht die Bayern LB? Wer braucht die Sachsen LB? Wer braucht Coba und Dresdner in einem Paket? Kein Schwein. Einige Banken braucht man, die meisten "geretteten" definitiv nicht.


 

17100 Postings, 6280 Tage Peddy78@Ja Sager: Dann sollen die Asiaten die Preise doch

 
  
    
1
28.01.09 09:56
hochschrauben,

dann wäre endlich wieder gesunder Wettbewerb OHNE Subventionen möglich,

denn die gehören abgeschafft und haben außer in extremen Krisensituationen wie JETZT nichts in der freien Wirtschaft zu suchen.

Aber daran ändern wir auch nichts dran.

Und zu den Banken,
da waren schon echte "TOP-Manager" kurz VERSAGER am Werk und die braucht man wirklich nicht,
da gebe ich Dir Recht,
die Banken bzw. zB die Landesbanken in "fusionierter Form" und gesundet schon.

Wir werden sehen was passiert,

für Infineon & Qimonda ist es schade um jeden Arbeitsplatz der verloren geht und es ist einer zu viel,

nur es sind Arbeitsplätze die es eh schon lange nicht mehr hätte geben dürfen,
die DDR gibt es nicht mehr.
Also,
Sorry,
aber so ist das in der freien Wirtschaft,
die stärksten oder am besten Subventioniertesten überleben,
das erste ist so gewollt und sollte so sein,
das 2. gehört abgeschafft und damit auch Infineon & Qimonda.
Allen Betroffenen alles Gute aber das Ende kündigte sich ja lange genug (SEIT 2006!) an und wer bisher keinen neuen Job gesucht hat (ob er jetzt einen neuen findet ist was anderes) ist selber schuld.
LG
Peddy78
-----------
Peddy78 ist wieder da,
sachlich, objektiv, liberal, aber sicher nicht mehr so kritisch wie vorher.
Gegen Willkür,von Rechts wie von Links,
der 2. Bedrohung für Ariva...
Willkommen IM CLUB
Peddy78

10342 Postings, 5125 Tage kalleari@Peddy78

 
  
    
1
28.01.09 17:35
Deinen letzten Satz finde ich recht zynisch!
Denn der Arbeiter und der Angestellte muessen das Versagen von Management und Politik ausbaden. Wenn diese Nieten im
Nadelstreifen so weiter wursteln wird irgendwann Rotfront oder sowas wie die SA durch unsere Strassen ziehn.  

17100 Postings, 6280 Tage Peddy78@kalleari:Natürlich muss es leider der kleine Mann

 
  
    
29.01.09 09:05
ausbaden,

die "Nieten" in Nadelstreifen haben ihre Schäfchen im trockenen.

NUR das deswegen direkt wieder die Rotfront oder die SA durch unsere Straßen laufen wird,
ich denke mal Deutschland hat doch gelernt das die / das garnichts bringt,
im Gegenteil,
und wählen dann stattdessen lieber FDP,
und das ist auch gut so.

Und ansonsten kann man nur hoffen das sich hier bald was zum positiven ändert und diese "Selbstbedienungs und Selbstbereicherungsmentalität" der oberen 10000 bald abgeschafft wird,
vor die Roten bzw. die SA wieder aufmarschiert,
denn die brauchen wir sicher nicht nochmal und sollten vorher was tun,
mit es nicht wieder soweit kommt,
wovon ich aber auch nicht ausgehe.
Nur solange diese  Leute selber über den Inhalt ihres Geldbeutels bestimmen...
...wird es auch schwer Gesetze gegen diesen "Mißbrauch" zu verankern,
die dringend nötig wären, genauso wie größere Managerhaftung,
mit sowas wie jetzt nicht wieder passiert,
nur man würde sich selber ja schaden,
und eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.
LG
Peddy78
-----------
Peddy78 ist wieder da,
sachlich, objektiv, liberal, aber sicher nicht mehr so kritisch wie vorher.
Gegen Willkür,von Rechts wie von Links,
der 2. Bedrohung für Ariva...
Willkommen IM CLUB
Peddy78

333 Postings, 5016 Tage groundinspectorist das nun des Ende ?

 
  
    
1
31.01.09 22:58
oder sind wir noch über den Wolken?
ersteinschätzung...kann doch noch 9ct tiefer...  

350 Postings, 5711 Tage goldfutzi"Chancen, wieder ganz vorne mitzuspielen"

 
  
    
1
01.02.09 08:45
Eine Woche nach der Pleite des Speicherchipherstellers Qimonda hat Sachsens CDU-Ministerpräsident Stanislaw Tillich die sogenannte Leuchtturmstrategie des Freistaats verteidigt.


Reinraumtechniker bei Qimonda: "Ein im Weltmarkt konkurrenzloses Produkt"

© DDPFrankfurt am Main - "Anders als in Asien sind bei uns vor allem Forschung und Entwicklung unterstützt worden. Das ist ein gewaltiger Unterschied, und deshalb ist die Innovationsfähigkeit am Standort so erhaltenswert", sagte Tillich der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Samstagausgabe).

Tillich äußerte sich zugleich optimistisch, dass nicht nur die gesamte Mikroelektronik-Industrie in Sachsen die derzeitige Krise überstehen werde, sondern auch Qimonda. Die Firma habe ein "im Weltmarkt konkurrenzloses" Produkt. "Wenn es dem Insolvenzverwalter gelingt, den wettbewerbsfähigen Teil zu erhalten, dann hat Qimonda gute Chancen, wieder ganz vorne mitzuspielen", sagte Tillich.

Qimonda hatte vor einer Woche Insolvenz angemeldet. Der vorläufige Insolvenzverwalter Michael Jaffé will bis März ein "Restrukturierungskonzept" zur Zukunft des Unternehmens vorlegen. Nach seinen Angaben haben sich bereits erste Interessenten gemeldet.


Mehr zum Thema
Qimonda: Suche nach "potenten Investoren" (26.01.2009)Qimonda-Insolvenz: Infineon akut bedroht (24.01.2009)In Dresden beschäftigt Qimonda rund 3000 Mitarbeiter. Der DGB befürchtet nach der Pleite Auswirkungen auf die Zulieferer und den Abbau von insgesamt 5000 Arbeitsplätzen am Standort. Am kommenden Dienstag wollen die Dresdner Qimonda-Beschäftigten für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze demonstrieren.

manager-magazin.de mit Material von ddp  

1436 Postings, 5016 Tage jawanseDeutschland soll sich schämen

 
  
    
1
01.02.09 09:36

überall wird das Geld zum Fenster rausgeworfen, wenn es aber um den Erhalt von Technologien geht hat man die Hosen voll wegen 300Mio; und die Schlitzaugen subventionieren dieese Technologien in Mrd.-Höhen. Nun, ob man Banken braucht oder nicht, ob man Chip-Hersteller "like" IFX oder Qi braucht sei dahingestellt, FAKT ist, daß so massive Krisen nur mit einem Krieg erfolgreich beendet werden können. Einige GFeuer brennen schon Weltweit....GAZA, Israel, Indien Terror, Pakistan spielt mit der ATOMKraft...!

 

 

465 Postings, 5574 Tage Paralizerich bin auch der Meinung

 
  
    
3
01.02.09 11:40
die Banken haben Milliarden verpulvert und bekommen jetzt noch mehr davon hinten reingeblasen. Und wenn es um den Erhalt von Technologien und unsere Vorreiterposition geht, drückt bei einigen Herren echt der Bolzen. Selbst Frau Merkel redet davon unsere Chancen zu nutzen, also los...
 

17100 Postings, 6280 Tage Peddy78Aber nur weil man bei den Banken schon zuviel Geld

 
  
    
1
02.02.09 08:34
zum Fenster raus geschmissen hat muß man den Fehler hier ja nicht wiederholen.

Wenigstens hier,

und bei Schaeffler / Conti haben sie hoffentlich gelernt das die Krise jetzt KEIN Freibrief für Mißmanagement ist.

Und ich finde im großen und ganzen gut,
wie Angi mit der Krise umgeht.

Die Automobilindustrie spürt schon deutlich,
das es auch wieder aufwärts gehen kann,
mit den richtigen Ideen,
Umsetzung und Rahmenbedingungen ist dann wieder was anderes,
aber die Richtung stimmt und weiter so.
-----------
Peddy78 ist wieder da,
sachlich, objektiv, liberal, aber sicher nicht mehr so kritisch wie vorher.
Gegen Willkür,von Rechts wie von Links,
der 2. Bedrohung für Ariva...
Willkommen IM CLUB
Peddy78

17100 Postings, 6280 Tage Peddy78Drosselung der Produktion auf 25 %, das bringts?

 
  
    
11.02.09 09:30
Und dann?

Wie soll es hier weiter / wieder aufwärts gehen?

Außer Durchhalteparolen lese ich nichts,
und wieder Minus 10 %.

Nur die bringen keinem was.
Kein Konzept, Kein Geld, TOP.
LG
Peddy78

PS:
Fragt TheNewcomer,

der hier zwar nicht mehr antworten darf weil seine Antworten eh Überflüssig sind und keinem was nützen,
aber der hat sicher eine Lösung (oder ein paar Sinnfreie Durchhalteparolen).
-----------
Peddy78 ist wieder da,
sachlich, objektiv, liberal, aber sicher nicht mehr so kritisch wie vorher.
Gegen Willkür,von Rechts wie von Links,
der 2. Bedrohung für Ariva...
Willkommen IM CLUB
Peddy78

2555 Postings, 5072 Tage Jensemann@Peddy

 
  
    
2
11.02.09 10:02

Ich arbeite hier bei einem der grössten Automobilhersteller.... die tolle Abwrackprämie bringt uns rein garnichts, da die deutschen Hersteller eben keine Fahrzeuge im entsprechenden Segment haben....

Und wenn Du endlich mal nen Stück weiter denken würdest, würdest Du wissen, dass es extremst wichtig ist Qimonda und die Halbleiterindustrie hier zu retten, denn da hängen auch Automobilhersteller und andere Produzenten dran

 

275 Postings, 5151 Tage NussKurzarbeit ist überall angesagt....

 
  
    
2
11.02.09 10:05
also wieso regt ihr euch über die drosselung in dresden auf`?`so spart man jedenfalls lohnkosten  und  wenn wieder genug nachfrage ist dann gehts auch weiter... also wieso regt ihr euch so auf`? denkt ihr echt das es nur in der automobilbrache kurzarbeit gibt?  war doch mehr als ersichtlich aufgrund der weltweiten geringeren nachfrage... und QI ist nicht das einzige Unternehmen was umsatzeinbrüche verzeichnet sondern die gesamte brache  

1050 Postings, 5031 Tage SmooveD79@nuss

 
  
    
3
11.02.09 10:20
die bei qi werden alle schon vom arbeitsamt bezahlt. das ist egal, ob die produktion auf 25% eingefroren wird. meine meinung ist, die rüsten um auf die neue fertigungstechnik und wenn der neue chip gefragt ist, ziehen sie die produktion wieder hoch...  

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 10  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben