UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.587 0,8%  MDAX 34.358 0,6%  Dow 35.295 1,1%  Nasdaq 15.147 0,6%  Gold 1.768 -1,6%  TecDAX 3.726 0,4%  EStoxx50 4.183 0,8%  Nikkei 29.069 1,8%  Dollar 1,1601 0,0%  Öl 84,9 1,0% 

Löschung

Seite 6 von 8
neuester Beitrag: 18.06.09 23:13
eröffnet am: 29.01.09 23:13 von: rosskata Anzahl Beiträge: 183
neuester Beitrag: 18.06.09 23:13 von: Akermann Leser gesamt: 43714
davon Heute: 10
bewertet mit 0 Sternen

Seite: Zurück 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 Weiter  

18081 Postings, 4965 Tage Trashokay meine

 
  
    
20.02.09 21:29
Frage war etwas bescheuert gestellt ;) Vermutlich meinte ich eher ,warum die Solarwerte heute so rasiert worden sind , aber das hat sich jetzt informationstechnisch auch geklärt ^^...  

64 Postings, 5076 Tage junimond1983SolarWorld Sponsor von 1. FC Köln ?

 
  
    
21.02.09 10:02
Bericht aus der heutigen B...-Zeitung

Poldi 2 Millionnen von der Sonnen-Bank
Bonner Solar-Unternehmer finanziert den Köln-Transfer


Heute spielt Lukas Podolski mit den Bayern zum letzten mal GEGEN den 1. FC Köln. Für 10 Millionen Euro wechselt Poldi im Sommer in seine Heimat. Dafür ist der FC finaziell an die Schmerzgrenze gegangen.

Jetzt kommt raus: Ein Teil der Summe kommt von der Sonnen-Bank. Der Bonner Solarunternehmer Frank Asbeck soll als neuer Sponsor in den 1. FC Köln investieren - und so auch den Poldo-Deal mitfinanzieren! Man spricht von rund zwei Millionen Euro.

Im "Bonner General-Anzeiger" bestätigt Asbeck: "Eine Unterschrift steht zwar noch aus, Aber das war ein Ehrenwort unter Männer". Es hatte in den letzten Tagen ein Geheimtreffen in Köln gegeben.
FC-Manager Michael Meier: Wir sind uns einig, dass wir zusammen arbeiten wollen. Ein Punkt dabei ist die werbliche Einbindung von Lukas Podolski."  

4152 Postings, 5991 Tage Warren B.Ja Ja ...

 
  
    
1
21.02.09 10:24
Unser Frank und seine medienwirksamen Auftritte ...

Ob nun Opel-Kauf, Privat-Zoo, Solaranlage für den Papst oder "Poldi-Kauf" ...

Asbeck hat eine Schwäche für medienwirksame Aktionen! ...   :-)

Sincerely,

Warren B.  

1396 Postings, 5396 Tage rosskataTja, Warren, du mußt aber zugeben,daß

 
  
    
21.02.09 10:33
das auch eine ganz nette Art von Werbung ist. Es wäre gar nicht so schlecht, wenn auf dem Triko SW Logo stünde :) Ob aber ein Sponsorvertrag so was einschliessen würde?  

1396 Postings, 5396 Tage rosskataMal was Anderes:

 
  
    
2
21.02.09 11:00
Das Geschäftsmodell von SW ist ziemlich einzigartig in der Solarbranche. Die Abdeckung aller Wertschöpfungsstufen scheint sich in solchen Zeiten sehr gut auszuzahlen, und gibt eine großen Vorteil den Konkurenten gegenüber. Dennoch ist so ein Unternehmen weniger flexibler, was Umorientieren angeht. Wachstumsraten sind auch kleiner.
SW ist so was wie Universalist in vertikaler Richtung. Und wie man heutzutage merken kann, haben es Universalisten schwer in einer ausgereiften Branche im globalen Wettbewerb mitzuhalten ,wenn strategische Weichenumstellung nötig ist.
Nun, die Solarbranche ist noch weit von einem gesättigten und ausgereiften Markt entfernt, aber irgendwann kommt es doch. Ich frage mich, welche potenzielle Nachteile hätte dann das Modell von SW. Denn wenn man sich die Tendenzen in der Indutrie anschaut, erkennt man, daß die Teile einer Produktion immer mehr ausgelagert werden. Immer weniger von den großen Unternehmen produzieren ihre Endprodukte völlig allein. Eigentlich so gut wie keiner.
Also, wo wird SW in 10 Jahren stehen, und vor allem wie?
Ich denke, SW wird sich von dem jetzigen Modell trennen müssen, aber in welcher Richtung?
Was meint ihr?

Gruß
r.  

86 Postings, 4635 Tage NebuchadRosskata

 
  
    
3
21.02.09 13:26
Sicherlich ist Rosskatas Prognose ein mögliches Zukunftsszenario, doch bin ich mir unsicher, ob SolarWorld in einer traditionellen Industriebranche verankert ist.

Ich könnte mir auf Grund der derzeitigen Lage sehr gut vorstellen, dass diverse Firmen rund um die Solarbranche "sterben" (Stichwort China) bzw. die Liquiditätskönige sich die in Schieflage geratenen Unternehmen einverleiben werden. Daher könnte SolarWorld meiner Meinung nach sogar evtl. eher eine Art "BigPlayer Rundum-Versorger" a la RWE oder E.ON werden bezogen auf Erneuerbare Energien.

Eine Tendenz auszumachen ist m.E. aber derzeit nicht möglich.


P.S.: Als glühender FC-Anhänger, Mitglied und DK-Inhaber freue ich mich natürlich, dass ich als Aktionär der SW den Poldi-Deal mitfinanziere. Das macht den derzeitigen Kurs erträglicher :)  

607 Postings, 4849 Tage lieberlong@ rosskata

 
  
    
1
21.02.09 14:50
Das sehe ich vollkommen anders! Das vollintegrierte Geschäftsmodell ist unschlagbar und man ist nicht weniger flexibler, sondern mehr flexibler, da man schnell innerhalb der Wertschöpfung Kapazitäten erhöhen, bzw. verringern kann und sich somit der Marktlage sehr schnell anpassen. Weiterhin ist man kaum von Lieferanten abhängig, sondern produziert ja fast alles selbst, was man intern weiterverarbeit: Konstante Qualität zum Selbstkosten-Preis in den benötigten Mengen und man muss keine Margen dritter bezahlen! Weiterhin kann man je nach Nachfrage den Output für dritte erhöhen/verringern. Bei Solarworld sind es (noch) die Wafer, welche die grösste Marge bringen. Desweiteren kann man durch Forschung und Entwicklung via Patenten auf allen Ebenen der Konkurrenz voraus sein (JSSI/RGS/Modullinien).

Der Vergleich mit der "Industrie" kann nicht herangezogen werden, da bei deren Herstellung meist tausende einzelner Teile benötigt werden, welche beispielsweise ein Automobilhersteller gar nicht alle selbst produzieren könnte, schon gar nicht zu akzeptablen Preisen (Menge/Lager/etc.). Ein Modulhersteller braucht "nur" Zellen, Glas/Folie und Rahmen. Vorher steht der Wafer zur Zellherstellung an erster Stelle und für diesen das Silizium am Ursprung. Bei SWV ja alles inhouse (Si wird zum Wafer, Wafer zur Zelle und Zelle zum letztendlichen Endprodukt Modul).

Der nächste Integrationsschritt ist der Einstieg ins Equipment (Modul-turnkey-Linien zur Eigeninstallation und für dritte). Das macht man sicher nicht, wenn der Trend genau in die andere Richtung gänge! Q-Cells steigt in Malaysia und Thalheim ins ingotting/wafering ein und geht somit auch den Schitt zur höheren Integration.

Die Vollintegration ist der Schlüssel reiner Solarproduzenten. Daran wird sich in Zukunft nichts ändern! Im Gegenteil, andere Firmen werden auch diesen Weg beschreiten müssen, um langfristig zu überleben, bzw. an Marktstärke zu gewinnen.  

4152 Postings, 5991 Tage Warren B.Strategien ...

 
  
    
1
21.02.09 16:51
Solarworld ist nicht das einzig "vertikal-intergrierte" Solarunternehmen! ...  

In Zeiten des "Booms" war die Strategie von Q-Cells die bessere, da man vom Wachstum in der Branche überproportional profitieren konnte! So war Q-Cells 2005 deutlich kleiner als SolarWorld! Bereits 2008 war man dann schon größer als SolarWorld! ...

In der jetzigen Situation hat Solarworld (vertikal-integrierte-Solarunternehmen) die bessere Positionierung! Jetzt geht es nicht mehr um schnellstmögliche Expansion (wie bis 2008), sondern um die "Ausnutzung der hohen Wettbewerbsfähigkeit", um diese Krise zu überstehen und gestärkt aus dieser Bereinigungsphase hervorzugehen! ...

Aber auch diese Phase endet irgendwann! ... Das Wachstum bei den Kapazitäten wird in den nächsten Quartalen massiv abnehmen (langsamere Expansionen und Konkurrentensterben), da sich auch das Nachfragewachstum abgeschwächt hat! ... Irgendwann löst sich aber die Kreditklemme und die Konjunktur erholt sich
und dann wird sich auch die Nachfrage wieder deutlich erholen! Dieser schnelle Anstieg bei der Nachfrage wird dann auf eine verlangsamte Expansionspolitik treffen! ... Dadurch werden dann auch wieder die Preise steigen und es wir eine ähnliche Situation wie vor dieser "Krise" herrschen! ...

In einer solchen Zeit dürfte dann wieder die Strategie von Q-Cells ihre Vorteile deutlich machen! ...

Im Moment stehen aber die vertikal-integrierten-Solarunternehmen mit ihrer Strategie besser da! ...

Zwar steigt Q-Cells bals selbst ins Ingoting/Wafering ein ... Dennoch wird aus Q-Cells kein vertikal-integriertes-Solarunternehmen (VIS) werden! ... Das geschieht nur aus Kostensenkungsgründen! ... Um zu einem VIS zu werden müßte Q-Cells auch noch in die Modulherstellung einsteigen! Das wäre strategisch aber völlig sinnlos, da dieser Bereich kaum/keinerlei Margen hat! ...

Q-Cells stellt sich nur etwas breiter auf, um die Kosten zu reduzieren! ... Q-Cells wird aber KEIN "VIS"! ...

Sincerely,

Warren B.  

607 Postings, 4849 Tage lieberlongAnmerkung:

 
  
    
21.02.09 16:56
"Um zu einem VIS zu werden müßte Q-Cells auch noch in die Modulherstellung einsteigen!"

Sind sie doch schon lange, bloss eben in Dünnschicht.
Kristallin hat man an SOLF outgesourced, was auch nicht die schlechteste Variante ist, wenn man damit nur Q-Cells International abdecken will. Aber wehe, SOLF geht den Weg ihrer kleineren "Kollegen"...  

5664 Postings, 5540 Tage brokersteveEon und RWE - klare Käufe !

 
  
    
22.02.09 12:35
Endlich mal einer,  der ausser dem hohlen Untergangsgedöns mal den Blick auf die Wirklichkiet lenkt.

Nämlich: Dass EON und RWE gigantische cashflow Maschinen sind und dass auch noch weitgehend stabil mit hoher Div.rendite !

Wer da nicht kauft, dem engeht mE eine einmalige Gelegenheit.

Was sind denn die Alternativen ?

- völlig überteuerte Staatsanleihen von hochverschuldeten Staaten, die kurz vor dem Platzen stehen. Im Übigen sollte das passieren, dann fliesen diese Gelder wieder in den Aktienmarkt zurück, dh, dann sehen wir hier enorme Anstiege, uch durch einen dann eintretenden short squeeze. Ich rechne da mit Anstiegen bis auf 5.000 Punkte !

- Gold: schon sehr teuer gelaufen, kleinen Anteil gerne, kann aber auch wieder mal kräftigst abtürzen


Deswegen: EON, RWE, Royal Dutch shell, Solarworld, Gea

Das sind solide Investments, die für mich alle ein klarer Kauf sind, an allererster Adresse steht dabein eine EON.

Jeder muss für sich entscheiden, was er tut, für mich ist EON der TOP Pick, ich würde sogar sagen, unter allen Aktien weltweit !

brokersteve  

4152 Postings, 5991 Tage Warren B.Lagebericht ...

 
  
    
23.02.09 17:59

149 Postings, 6114 Tage minhkimwas ist los???

 
  
    
1
23.02.09 21:35
die Welt geht unter oder was???  

618 Postings, 4783 Tage armanicodesowas regt einen tierisch auf....

 
  
    
1
24.02.09 00:14
wir waren noch vor einer woche fast bei 18 gewesen und jetzt bei läppische 13 kröten...ich kann es immernoch nicht glauben, wieso ich nicht verkauft habe pfff -.-  

167 Postings, 4635 Tage bier-bauchsteigt

 
  
    
1
24.02.09 11:50
auch wieder auf 18, jetzt bloss net den fehler machen und mit verlust verkaufen  

4152 Postings, 5991 Tage Warren B.Der heutige Kursverlust ...

 
  
    
24.02.09 17:20
geht auf das Konto von Q-cells! ...

Die Q-Cells-Aktie wurd in den letzten Tagen massiv abgestraft, weil der Markt "Hiobsbotschaften" erwartet hatte! Deshalb hatten viele Anleger in SolarWorld umgeschichtet! ...

Jetzt wo Q-Cells diese übertriebenen Ängste mit "robusten Zahlen und einem recht stabilen Ausblick" entkräften konnte, schichten jetzt wieder viele Anleger zurück! ...

Die Zahlen, Gerüchte über eine mögliche Fusion von Q-Cells und REC und den daraus resultierenden "Umschichtungen" in Q-Cells  sind der Grund für den heutigen Verlust! ...

Sincerely,

Warren  B.  

32 Postings, 4629 Tage SeismikKursgewinne

 
  
    
25.02.09 03:03
an der L&S steht die Aktie zu Tagesende auf  ~  +2,5%
Schalalalalalalalal schalalalalalalalala. Ich hau mich weg, ein Grund zu feiern!!!  

4152 Postings, 5991 Tage Warren B.hohes Kostensenkungspotenzial durch Silizium ...

 
  
    
2
04.03.09 23:16
http://photon.de/news_archiv/...ung_Technik&pub=1&parent=1566

Wie groß das Kostensenkungspotenzial der PV tatsächlich ist, sieht man schon am enormen Kostensenkungspotenzial bei einem der größten Kostenfaktoren bei Solarzellenherstellern - dem Silizium! ...

Derzeit liegen die Preise am Spot-Markt zwischen 130-150 USD/KG! In der Spitze lagen diese auch schonmal bei 450 USD/KG! ...

Die Herstellungskosten (und damit die "Schmerzgrenze" für Siliziumproduzenten) liegen aber nur zwischen 25-40 USD/KG ...

Hier gibt es also noch massig Potenzial nach unten! ... Bei "UMG-Silizium" liegen die Herstellungkosten sogar noch tiefer! ... (vorallem wenn auch da in Zukunft massiv Kapazitäten ausgebaut werden!) ... Dann sind Herstellungskosten von 15 USD/KG vorstellbar! ...

Selbst ohne eine Steigerung des Wirkungsgrades der Solarzellen würde es also schon massives Kostensenkungspotenzial geben, da Silizium für ca. 1/3 der Herstellungskosten von Solarzellen verantwortlich ist!

Dies macht nochmals deutlich wie viel Potenzial noch in der PV steckt und das sie wirklich noch in den Kinderschuhen steckt! ...

Sincerely,

Warren B.  

4152 Postings, 5991 Tage Warren B.weiterer Preisrückgang bei Solarmodulen ...

 
  
    
07.03.09 23:25
Die Preisrückgänge bei Solarmodulen erreichen auch immer mehr den "Endkunden" ...

http://www.solarbuzz.com/      (Grafik)    ...   oder

http://solarbuzz.com/moduleprices.htm

Sincerely,

Warren B.  

4152 Postings, 5991 Tage Warren B.Q-Cells und First Solar vs. SolarWorld und BSW ...

 
  
    
2
21.03.09 13:51
Zwischen den CEO´s Anton Milner (Q-Cells), Mike Ahearn (First Solar) und Frank Asbeck (SolarWorld) hat es gewaltig gekracht! ...

Asbeck hatte am 19. November 2008 in seiner "Bewerbungsrede" (zur Mitgliedschaft im BSW-Vorstand) eine "Hetzrede" gegen Dünnschichtmodule (vorallem gegen Cd-Te-Module) gehalten und verwies auf einen Vorfall mit solchen Modulen! ... Bei einem Brand einer Geflügelfarm wurde auch eine Solar-Anlage von First Solar zerstört! Die Überreste mußten als Sondermüll abtransportiert werden! - ABER NICHT wegen den Cd-Te-Modulen, sondern wegen den Hühnerkadavern! ...

Die Antwort der Firmen von First Solar und Q-Cells (die beide Cd-Te-Module herstellen) kam prompt (Brief an den BSW) ...

"Bitte sehen Sie diesen Brief als förmliche Beschwerde von Q-Cells und First Solar gegen Herrn Asbeck und den BSW-Vorstand an...

... Wir schreiben Ihnen um unsere Empörung auszudrücken gegenüber Herrn Asbecks ungerechtfertigter und inakzeptablen Hetzrede, die er gegen Cadmiumtellurid-Module auf der Jahresversammlung des BSW gehalten hat! ...

... Es sei enttäuschend, dass der BSW-Vorstand diesen Angriff nicht unmittelbar sanktioniert hat, indem er Asbecks´ Äußerungen missbilligte." ...

Beide Firmen forderten den BSW auf sich in Acht zu nehmen einzelne Technologien schlecht zu machen und überdies Vorstandsmitglieder rauszuschmeißen, die sich nicht an diese Maßgabe halten ...

... "Wenn sie nicht in der Lage sind, diese Zusicherungen abzugeben, dann können wir nur vermuten, das der Vorstand solch ein Verhalten unterstützt und werden dementsprechend handeln!" ...

Das Schreiben wurde grußlos unterschrieben! ... Da kracht es gewaltig! ...

Ob sich hinter Asbeck´s Verhalten nun "die Liebe zur Umwelt" verbirgt, oder doch eher "unternehmerische Interessen" ist Ansichtssache! ... Man darf auch nicht vergessen das Solarworld ausschließlich "silizium-waferbasierte-Module" produziert und First Solar mit ihren Billig-Modulen gerade bei Großanlagen für SolarWorld ein "Dorn im Auge" darstellt! So war Solarworld vor einigen Jahren FirstSolar unterlegen, als es um die Ausschreibung des damals größten PV-Kraftwerkes ging! ...

Ich denke die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen! ... Zur Hälfte Umweltbewußtsein und zur anderen Hälfte unternehmerische Interessen! ...

Fakt ist das Cadmiumtellurid tatsächlich umweltschädlich und gesundheitsgefährdend ist! Es ist aber äußerst schwer es aus den Modulen "zu lösen"! ... So schmilzt Cd-Te erst bei 1.041 Grad und ist zudem nicht wasserlöslich! (nur mit Säuren und oxidierenden Substanzen!) ...

FAZIT:

Wie hoch die Gefahr durch Cd-Te tatsächlich ist, läßt sich nur schwer einschätzen! Ich persönlich halte es aber für übertrieben hier von einer "großen Gefahr" zu sprechen! Selbst der Brandfall auf der Geflügelfarm konnte den Modulen nichts anhaben! ... Das Risiko des Austretens von Cd-Te aus den Modulen sehe ich persönlich als sehr gering an! ...

Hauptquelle: "PHOTON - Das Solarstrommagazin"

Sincerely,

Warren B.  

4152 Postings, 5991 Tage Warren B.Netzparität schon 2012 ???

 
  
    
2
22.03.09 18:35
"Solarworld-Chef prophezeit Preisrutsch bei Sonnenstrom - Konsolidierung

16:32 22.03.09

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der Chef der SolarWorld AG (Profil) will rechnet mit einem Preisrutsch bei Sonnenstrom. "Verbilligen sich die Solar-Anlagen weiterhin jedes Jahr um acht bis zwölf Prozent, und damit rechne ich fest, sind wir 2012 wettbewerbsfähig zum Haushaltsstrom", sagte Asbeck der "WirtschaftsWoche". Eine neue Entwicklung soll zudem rund um die Uhr Energie garantieren. "Wir werden innerhalb der nächsten drei Jahre unser Paket mit einer Batterie anbieten, die den überschüssigen Tagesertrag für die Nacht speichert. Solarstrom steht dann zu jeder Tages- und Nachtzeit zur Verfügung. Der Vorwurf der Unzuverlässigkeit ist dann vom Tisch."

Asbeck verlangt dennoch weiterhin eine staatlich garantierte Vergütung für den Solarstrom. "Wenn der Markt bei Erreichen der Netzparität durchstartet, müssen wir die dann nachgefragten Mengen liefern können, sonst geht das Geschäft an uns vorbei. Deshalb brauchen wir einen Geldfluss, mit dem wir das Wachstum finanzieren können." Bedarf sei auch in Deutschland noch reichlich vorhanden. "Bis zu 50 Gigawatt können wir hier problemlos zubauen. Das würde zehn Prozent des Strombedarfs abdecken." Weltweit sieht der Solarworld-Chef das Potenzial für Solarstrom bei einem Volumen von mehr als 200 Milliarden Euro. "Das entspricht den jährlichen Umsätzen mit Halbleitern."

KONSOLIDIERUNG

Trotz des großen Marktes erwartet der SolarWorld-Chef ein Sterben von Solarfirmen: "Die nun einsetzende Konsolidierung werden zehn bis zwölf Anbieter überleben, darunter zwei bis drei deutsche. Solarworld gehört dazu." Bereits vor einem Jahr hatte er diese Erwartung geäußert. Gleichzeitig rechnet er mit neuen Konkurrenten wie den südkoreanischen Elektronikkonzernen Samsung Electronics und LG oder dem US-Mischkonzern General Electric (GE): "Die werden sich dieses Geschäft nicht entgehen lassen."

Sorge um seinen Job muss sich laut Asbeck jedoch niemand in Deutschland machen: "Selbst wenn einige Unternehmen aufgeben: Die Industrie wird wachsen - auch hier." Die Gefahr von Abwanderungen in Billiglohnländer sieht Asbeck nicht: "Die Personalkosten machen ohnehin nur zehn Prozent an den Gesamtkosten aus. Dafür braucht man keine Produktion in die Dritte Welt zu verlagern." Zudem seien die Facharbeiter in Deutschland hochproduktiv: "Wo die Chinesen drei Leute beschäftigen, steht bei uns nur einer, und der bedient hochwertige Maschinen." Auch SolarWord hat zuletzt die Wirtschaftskrise zu spüren bekommen, war aber noch gewachsen."

http://www.ariva.de/...rutsch_bei_Sonnenstrom_Konsolidierung_n2923502

Sincerely,

Warren B.  

1396 Postings, 5396 Tage rosskataAsbeck ist echt cool.

 
  
    
1
26.03.09 15:26
Das läßt sich gut lesen:
" Für 2008 habe er eine "konservative" Prognose gegeben. Diese sei aber den Analysten nicht genug gewesen, sie hätten stattdessen unseriöse Erwartungen aufgebaut. "Wir haben unsere Prognose erfüllt und sind dafür trotzdem abgestraft worden", sagte Asbeck. Deshalb gebe es keine Gewinnprognosen mehr."


Voller Text:

ROUNDUP: SolarWorld hält Wachstumskurs auch in Krisenzeiten - Aktie legt zu

14:52 26.03.09

BONN (dpa-AFX) - Die SolarWorld AG (Profil) will trotz der Wirtschaftskrise unvermindert weiter wachsen. Obwohl die übrige Branche unter Überkapazitäten leidet, soll die Produktion planmäßig um 20 bis 30 Prozent gesteigert werden, wie Vorstandschef Frank Asbeck am Donnerstag in Bonn bei der Vorlage der Jahresbilanz 2008 sagte. "Das ist ein Wachstum, bei dem uns nicht die Puste ausgeht." Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung will er sogar auf rund 50 Millionen Euro verdoppeln. "Wir wollen antizyklisch investieren." Die Aktie legte am Nachmittag um rund 3,2 Prozent zu.

Mit den Investitionen will sich das Unternehmen für das Erreichen der Netzparität rüsten - das ist der Zeitpunkt, wenn sich Solarstrom zu Marktpreisen verkaufen lässt. Asbeck rechnet damit, dass es in Deutschland 2012 so weit sein wird. Allgemein wird erwartet, dass dann die Nachfrage nach Solaranlagen rapide steigt. Dies setzt die Hersteller wie SolarWorld allerdings auch unter den Druck, bessere Anlagen billiger anbieten zu können. Während viele Konkurrenten in der Krise vom Markt verschwänden, werde SolarWorld noch stärker daraus hervor gehen, gab sich Asbeck zuversichtlich.

Hohe Liquidität

Als Basis für weiteres Wachstum sieht das Unternehmen seine Liquiditätslage. Die freien Mittel beliefen sich zum Jahresende 2008 auf 836,1 Millionen Euro. Die Eigenkapitalquote liegt den Angaben zufolge bei 39,7 Prozent. Zudem teilte das Unternehmen mit, vor zwei Tagen einen über fünf Jahre laufenden Konsortialkredit von 200 Millionen Euro aufgenommen zu haben. Die Zinsbelastung liege unter fünf Prozent, sagte Finanzvorstand Philipp Koecke.

Ein Schwerpunkt des Ausbaus sollen die USA sein. Asbeck rechnet dort in diesem Jahr dank des von Präsident Barack Obama forcierten Ausbaus der erneuerbaren Energien mit einem Wachstum von 80 Prozent. SolarWorld selbst will in den USA 12 bis 15 Prozent seines Umsatzes in diesem Jahr erzielen, 2008 waren es 8 Prozent. Zukäufe schloss der schillernde Unternehmenschef, der im vergangenen Jahr mit einem Angebot zur Übernahme des angeschlagenen Autobauers Opel für Aufsehen sorgte, aus. SolarWorld werde aus eigener Kraft wachsen.

UMSATZ SOLL MILLIARDENGRENZE ERREICHEN Beim Umsatz strebt Asbeck ein Wachstum von rund zehn Prozent auf eine Milliarde Euro an. Schon die ersten drei Monaten seien trotz des harten Winters und der allgemeinen Krise besser gewesen als im Vorjahr. Damit hebt sich SolarWorld von der Konkurrenz ab. So hatte etwa der weltgrößte Solarzellenhersteller Q-Cells in der vergangenen Woche von einem trüben Jahresstart gesprochen. 2008 hatte SolarWorld seine Erlöse um gut 30 Prozent auf 900,3 Millionen Euro gesteigert.

Zu den Gewinnerwartungen wollte der Unternehmenschef keine konkreten Angaben machen. Es werde ausschlaggebend sein, wie der Preisverfall für Module auf der Kostenseite aufgefangen werden könne, erklärte Asbeck lediglich. Er kündigte zugleich an, auch im weiteren Jahresverlauf keine genaueren Angaben machen zu wollen. Für 2008 habe er eine "konservative" Prognose gegeben. Diese sei aber den Analysten nicht genug gewesen, sie hätten stattdessen unseriöse Erwartungen aufgebaut. "Wir haben unsere Prognose erfüllt und sind dafür trotzdem abgestraft worden", sagte Asbeck. Deshalb gebe es keine Gewinnprognosen mehr.

MEHR MARKETING

2008 hatte die TecDAX-Gesellschaft das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) um 31,1 Prozent auf 260,8 Millionen Euro gesteigert. Unter dem Strich stand ein Gewinn 148,7 Millionen Euro, das waren ebenfalls gut 30 Prozent mehr als 2007. Die Dividende soll um 1 auf 15 Cent steigen.

Seine Ambitionen bei Opel hat Asbeck nach eigenem Bekunden eingestellt. Er betonte noch einmal, dass das Angebot zur Übernahme monatelang vorbereitet worden und ernst gemeint gewesen sei. Es sei kein PR-Gag gewesen, auch wenn er den Werbewert durch die dadurch entstandene Aufmerksamkeit auf rund 100 Millionen Euro bezifferte. Um den Bekanntheitsgrad der Marke SolarWorld zu steigern, will das Unternehmen nun seine Werbeaktivitäten ausweiten. So beteiligt sich Asbeck etwa auch mit einem siebenstelligen Betrag an der Rückholaktion für Lukas Podolski zum 1. FC Köln./nl/tw  

4152 Postings, 5991 Tage Warren B.RE: Asbeck ist echt cool

 
  
    
2
26.03.09 16:49
@ rosskata:

Auch wenn Asbeck das clever "einbaut" ... Der wahre Grund für die fehlende Gewinnprognose liegt aber NICHT bei der "Wut über die Analysten", sondern daran, das auch Asbeck nicht genau sagen kann, wie gut oder schlecht das Jahr 2009 werden wird! ...

95% aller großen Solarunternehmen haben für 2009 keine Gewinnprognose abgegeben! Das wäre angesichts der unsicheren Aussichten auch völlig unseriös! Solch ein Verhalten erwarte ich von einem professionellen Mangement! ...

Er hat es aber wirklich "geschickt eingebaut"! ...    :-)

Sincerely,

Warren B.  

1396 Postings, 5396 Tage rosskataWarren, da stimme ich dir völlig zu.

 
  
    
1
26.03.09 17:07
Nur ist es nicht geil den Anlysten, so einen in den Arsch zu verpassen, hihihi!?
Ich mache mir keine Sorgen, daß er keine Prognose gennant hat. Umso besser.
Dann können die Analysten kein Haar in der Suppe finden. SW ist echt solide.

Gruß
r.  

4152 Postings, 5991 Tage Warren B.Finanzierung für "SolarWorld Industries America"

 
  
    
3
09.04.09 09:40

4152 Postings, 5991 Tage Warren B.Citigroup - SolarWorld "buy"

 
  
    
1
09.04.09 15:53

Seite: Zurück 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben