UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Löschung

Seite 2 von 8
neuester Beitrag: 18.06.09 23:13
eröffnet am: 29.01.09 23:13 von: rosskata Anzahl Beiträge: 183
neuester Beitrag: 18.06.09 23:13 von: Akermann Leser gesamt: 43495
davon Heute: 6
bewertet mit 0 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8  Weiter  

1466 Postings, 5008 Tage tachpostdanke rosskata

 
  
    
02.02.09 21:11
damit ist vollbluttechnik.endlich in beiden foren gesperrt.  

12 Postings, 4669 Tage gidoVOLLBLUTTECHNIKER, ich denke

 
  
    
02.02.09 22:49

 man soll VOLLBLUTTECHNIKER ingnorieren. Er ist es nich wert!

 

12 Postings, 4669 Tage gidoist auch nicht schlecht

 
  
    
02.02.09 23:20

4152 Postings, 5968 Tage Warren B.Solarstrom immer günstiger ...

 
  
    
2
03.02.09 19:31

607 Postings, 4826 Tage lieberlong"Dachsparkasse"

 
  
    
03.02.09 19:36
Der Text liest sich fast so, als hätte der Redakteur ihn von Solarworld/Asbeck.
Zumal man sich den Begriff "Dachsparkasse" jüngst rechtlich schützen lassen hat...  

607 Postings, 4826 Tage lieberlongSolarWorld moves jobs to Hillsboro

 
  
    
2
03.02.09 19:41
SolarWorld AG said Tuesday it is moving work from its silicon ingot-manufacturing business in Vancouver, Wash., to its U.S. headquarters in Hillsboro.

The move means the company, a Germany-based manufacturer of solar electric systems, is laying off 50 full-time positions and 13 part-time workers, all of whom will be eligible to reapply for their jobs at the Hillsboro plant, said spokeswoman Anne Schneider. The Vancouver facility employed 100, she said.

Schneider said the SolarWorld Industries Services Inc. plant at 12016 N.E. 95th St. is a 20-year-old facility doing the same work as the larger, updated and more technically proficient facility in Hillsboro.

?We don?t need the capacity we have in Vancouver to such an extent there,? she said. ?This has nothing to do with the financial crisis or the recession. This is just a matter of what we are doing here with our modernization.?

The Vancouver facility will remain in operation, but its employment will drop to around 50, she said.

The layoffs are effective March 13 and April 24, according to a federal Worker Adjustment and Retraining Notification Act notice filed by the company in Washington.


http://www.bizjournals.com/portland/stories/2009/...html?surround=lfn  

607 Postings, 4826 Tage lieberlongDWS:

 
  
    
03.02.09 20:43
DGAP-PVR:

SolarWorld AG / Release of an announcement according to Article 21, Section 1 of the WpHG the German Securities Trading Act (share)

03.02.2009

Release of a Voting Rights announcement, transmitted by DGAP - a company of EquityStory AG.
The issuer is solely responsible for the content of this announcement.



DWS Investment GmbH, Frankfurt, Germany informed us according to section
21, para. 1 of the WpHG that on 27 January 2009 its percentage of voting
rights in SolarWorld AG, Bonn, Germany, crossed above the threshold of 5 %
and amounts to 5.09 % (5,683,827 voting rights) as per this date.

03.02.2009 Financial News transmitted by DGAP



Language: English
Issuer: SolarWorld AG
Martin-Luther-King-Straße 24
53175 Bonn
Deutschland
Internet: www.solarworld.de

End of News DGAP News-Service  

607 Postings, 4826 Tage lieberlong...DWS

 
  
    
1
03.02.09 21:08
gehört zur Deutschen Bank, warum erhöhen sie ihren Anteil jetzt?

Die DB hat SWV mit an die Börse gebracht, ist Hausbank und somit auch mit dem (vermeintlichem) Aktienrückkauf betraut. Nächste/übernächste Woche (12./17.02.) wird es Vorabzahlen fürs Q4/08, respektive 2007 gesamt und vielleicht eine genauere Einschätzung/Gesamtausblick für 2009 geben.

Also, warum hat die DWS gerade jetzt ihren Anteil (gering) erhöht? Sie wissen wohl natürlich mehr!  

1395 Postings, 5373 Tage rosskataDas ist tatsächlich interessant, was du

 
  
    
03.02.09 21:13
da schreibst. Ich finde es auch zu gut in den letzten Wochen. SW hält sich echt gut. Da sit vielleicht qwas im Bush.
Die Eckzahlen werden aber später kommen. Die kommen nicht früher als 2 Wochen im voraus.  Der Bericht kommt am 13.03 oder 14.03 ? Also, kommen die Eckzahlen erst um den 28.02. - 01.03., schätze ich mal.
Hm, ich freue mich jedenfalls auf den Kurs :))

Gruß
r.  

607 Postings, 4826 Tage lieberlongWollen wir wetten?

 
  
    
03.02.09 21:21
Die Vorabzahlen kommen nächsten Do., oder übernächsten Di.!
Letztes Jahr kamen sie am 14.02., Donnerstags.

Jedenfalls denke ich immer mehr, dass die Option zum Aktienrückkauf seit Jahresbeginn wahr genommen wurde und Opel damit wohl vom Tisch ist. Hoffentlich nicht nur "Wunschdenken" meinerseits!  

237 Postings, 5244 Tage speedy gonzalesDenke ich auch

 
  
    
03.02.09 22:25
2008 war's Donnerstag, der 14.02.
2007 war's Dienstag, der 13.02.
2006 war's Dienstag, der 07.02.

Und auch die sonstigen Vorabzahlen-Adhocs kamen fast alle dienstags oder donnerstags ...

Rein theoretisch könnte man also ab morgen mit den Zahlen rechnen, ich tippe aber auch auf nächste Woche.  

4152 Postings, 5968 Tage Warren B.Hier ist was für unsere "Hobbyphysiker" ...

 
  
    
03.02.09 22:36

4152 Postings, 5968 Tage Warren B.Das hatte ich bereits erwartet ...

 
  
    
03.02.09 22:50
http://www.focus.de/politik/ausland/...erican-klausel_aid_367076.html

Man kann in einer "freien, globalisierten Marktwirtschaft" nicht einfach den "einheimischen" Herstellern unter die Arme greifen, indem man sie bevorzugt behandelt! ... Das da die anderen Wirtschaftsnationen auf die Barrikaden gehen, ist doch klar! ....

Obama kann solch eine Klausel einfach nicht durchbringen! ... Sowas ist noch nicht einmal innerhalb der EU erlaubt!!

Und auch die Amerikaner können sich solch eine Klausel "nicht leisten"! Damit würden sie es sich mit den anderen Wirtschaftsnationen völlig "verscherzen"! ...

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, das es tatsächlich zu solch einer Klausel kommen könnte! ...

Sincerely,

Warren B.  

4152 Postings, 5968 Tage Warren B.Ergänzung ...

 
  
    
1
03.02.09 23:03

607 Postings, 4826 Tage lieberlongA manufacturers perspective

 
  
    
04.02.09 11:42
To compete in this emerging space, manufacturers obviously must place an emphasis on the safety and quality of their products. SolarWorld Industries America, based in Hillsboro, Oregon, is a leading producer of photovoltaic modules, cells, and wafers.

Within this sector, there are a variety of procedures whereby photovoltaic modules are employed to capture sunlight and convert it to energy. Some companies use single-crystal silicon, others use polycrystalline, and still others use thin-film methods. In the United States SolarWorld uses single-crystal silicon.

?Ours is really kind of an old-school product in which we slice up wafers of silicon,? says John L. Coleman, Ph.D., continuous improvement specialist, module engineering, of SolarWorld. ?We follow a semiconductor-type process to develop photovoltaic cells, which is done in our Hillsboro facility. The cells are then shipped down to our module-fabrication facility in Camarillo, California, where we interconnect and encapsulate them.? The result is a photovoltaic module ready for home or commercial use.

SolarWorld products are safety-tested according to UL and IEC standards. All of its modules are 100-percent tested to ensure that they?re grounded so that no consumer can walk over to an array and get a nasty shock ? or worse.

?Each product is tested as per the safety requirements from UL and the IEC,? says Coleman. ?Our products go to the appropriate sanctioning body, whose labs put them through a group of qualification tests. Once those labs qualify the product and say it conforms to a particular standard, we go into production with that particular flavor [of module].?

SolarWorld had manufacturing capacity of approximately 30 megawatts of photovoltaic modules in 2007, 100 megawatts in 2008, and is projected for 150 megawatts this year.

To handle the expanding demand (a nice problem for any manufacturer to have), SolarWorld has increasingly moved to an automated manufacturing process; Coleman estimates that up to 90 percent the company?s processes are now automated. In a data-driven manufacturing environment such as this one, analyzing the information coming off of individual pieces of assembly equipment is of critical importance. SolarWorld?s manufacturing execution system (MES) takes the data from these automated processes and feeds them into the STATISTICA software program from StatSoft Inc. STATISTICA allows SolarWorld to look at control charts, capability studies, and other statistical analyses.

Everyone?s concern
Safety testing is an area of quality assurance that has serious ramifications for everyone along the alternative energy chain ? manufacturers, certification bodies, retailers, and, especially, the businesses and individuals that use these products. Some retailers (Home Depot is a prime example) have been known to take a product?s safety certification one step further by subjecting it to their own testing processes, which are often more stringent than those of the testing labs or even the manufacturers themselves.

Safety testing, if done properly, assuages risks such as liability, corporate reputations, and even death for all key stakeholders in the energy-generation business. These procedures have been in place for more than a century to ensure the safety of everyone that can be affected by the use of energy products. As energy demands increase and the environmental effects of fossil fuels mount, alternative energy sources will increasingly come to the forefront as options for businesses and consumers alike. The booming business for photovoltaic modules and wind turbines will continue as long as the public finds these products to be effective, affordable, and, of course, safe.


Auszug aus http://www.qualitydigest.com/magazine/2009/feb/...rnative-energy.html  

607 Postings, 4826 Tage lieberlongEs sitzen alle im selben Boot

 
  
    
4
04.02.09 12:22

4152 Postings, 5968 Tage Warren B.Soviel zum Thema "Buy-American-Klausel" ...

 
  
    
3
04.02.09 17:44
http://www.n-tv.de/1097029.html

Das solch eine Regelung nie und nimmer zustande kommen würde, das war mir von vorn herein völlig klar! ...

Warum habe ich bereits erklärt! ...

Sincerely,

Warren B.  

607 Postings, 4826 Tage lieberlongSolar-Comeback? Yes we can!

 
  
    
3
05.02.09 12:11
Florian Söllner

HSBC erwartet ab 2010 wieder starkes Wachstum. Insbesondere der US-Markt dürfte explodieren. Die Favoriten sind Pfeiffer Vacuum und Solarworld.

Die Solaranalysten der Großbank HSBC haben ihre neue Einschätzung zum Solarmarkt veröffentlicht. Demzufolge wird 2009 zunächst ein Jahr der Stagnation. Die weltweiten Photovoltaik-Neuinstallationen werden sich aufgrund einer besonders in Deutschland abkühlenden Nachfrage nur auf 5,5 Gigawatt belaufen. Im Schnitt wird aufgrund von Überkapazitäten ein Preisrückgang von Solarmodulen in Höhe von 20 Prozent erwartet, die Siliziumpreise sind bereits vom Hoch bei 475 Dollar je Kilogramm auf rund 125 Dollar gefallen. Doch 2010 erwarten die Experten eine Rückkehr zu alter Wachstumsstärke. Der PV-Markt werde um 36 Prozent auf 7,5 GW zulegen.

150 Prozent Wachstum

Große Hoffnung der Solarbranche ist dabei der US-Markt. HSBC erwartet für 2008 einen sprunghaften Anstieg der Neuinstallationen um 150 Prozent auf 800 Megawatt. 2010 dürften Solarfirmen schon Anlagen mit einer Kapazität von 1.400 MW absetzen können. HSBC geht davon aus, dass neben den schon bekannten Clean-Energie-Förderungen im Rahmen des Konkjunkturpacketes (54 Milliarden Dollar) und Steuererleichterungen von Barack Obama weitere positive Impulse für die Solarbranche ausgehen werden. Doch die Analysten warnen, dass Solar-Aktien auch die nächsten zwei Quartale hoch volatil bleiben werden. Einige Solar-Aktien dürften sich jedoch auf mittlere Sicht deutlich erholen. Aber HSBC verweist darauf, dass eine allgemeine Trendwende der Solar-Papiere wohl erst zeitgleich mit einer Erholung des Branchenumfeldes einsetzt. Diese wird frühestens Ende des zweiten Quartals erwartet. Noch sorgen Überkapazitäten für Preisdruck, dem sich die Analysten zufolge auch Solar-Maschinenbauer nicht entziehen können. Die meisten der 14 unter die Lupe genommenen Solar-Aktien erhalten von HSBC maximal eine ?neutral?-Empfehlung. Doch zwei positive Ausreißer gibt es: Solarworld und Pfeiffer Vacuum.

Pfeiffer Vacuum

Pfeiffer Vacuum schlägt sich relativ gut. Der Hersteller von Vakuumpumpen, Mess- und Analysegeräten sowie kompletten Vakuumsystemen meldete noch im November sehr gute Auftragseingänge. Dank eines Großauftrages aus der Solarindustrie für Vakuumanlagen zur Dünnschichtsolarzellenbeschichtung. Besonders gefällt den Analysten die solide Bilanz: Die Netto-Cash-Position liegt bei 73 Millionen Euro, die Marktkapitalisierung bei 460 Millionen Euro. Angesichts eines günstigen KGVs von 10 können spekulative Anleger durchaus eine erste Position eingehen, sollten jedoch nicht auf einen Stoppkurs verzichten.

Solarworld

Auch Solarworld bleibt trotz Kurszielsenkung von 44 auf 23 Euro ein Favorit der Analysten. Der Solarkonzern sei ein relativer Outperformer im derzeit schwierigen deutschen Solarmarkt. Neben der ?gesunden Bilanz? verweist HSBC auf den hohen Wafer-Auftragsbestand von Höhe von sieben Milliarden Euro. Solarworld bleibt aufgrund seiner guten Positionierung im wichtigen US-Markt und der vollintegrierten Fertigung auch ein Solar-Favorit des AKTIONÄRS. Das Kursziel beträgt 20 Euro, der Stoppkurs liegt bei 10,80 Euro.


http://www.deraktionaer.de/xist4c/web/...tail_id_43__dId_9463329_.htm  

4152 Postings, 5968 Tage Warren B.Info: Funke&Will AG ist (vorerst) insolvent ...

 
  
    
1
05.02.09 16:34
http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=2066398  

Der "E-YES" (Elektrovariante des "YES") soll die Rettung bringen ...

Sincerely,

Warren B.  

4152 Postings, 5968 Tage Warren B.Kommentar: "Stühlerücken im DAX" ...

 
  
    
2
05.02.09 16:54
http://www.wallstreet-online.de/nachrichten/nachricht/2674806.html  

Diesem Bericht muß ich aber teilweise widersprechen, da sich dieser auf die Januar-Rankings bezieht und damit NICHT die aktuellen Stände berücksichtigt! ...

So wie ich es bereits geschrieben hatte, so sieht der Autor dieses Berichtes ebenfalls Infineon und die Deutsche Postbank als "wahrscheinliche DAX-Absteiger" und die Fresenius SE als "wahrscheinlichen Aufsteiger"! ...

Allerdings sieht der Autor GEA als Favorit für den 2.Platz und erst dahinter die Hannover Rück und SolarWorld! ...

Dieser "Lagebericht" entspricht aber eben nicht den aktuellen Ständen, da er sich auf die Januar-Rankings bezieht!

Meine Zahlen dagegen basieren auf den TÄGLICHEN Ständen und sind daher deutlich aktueller! ...  

Im Moment sieht es so aus, das die Hannover Rück die Besten Karten für einen Aufstieg hat! Direkt dahinter folgt bereits SolarWorld, dann folgt Celesio und erst dann kommt die GEA Group!!! ...  

So sieht der tatsächliche und aktuelle Stand aus!!! ...

Sincerely,

Warren B.  

4152 Postings, 5968 Tage Warren B.RE: "Die Grid-Parity-Fabrik" ...

 
  
    
3
05.02.09 17:44
Die Margen in der PV-Branche sind immernoch relativ hoch! ...

Wenn es mal zu einem RICHTIGEN Preiskampf kommen würde, indem wirklich nur die "Besten der Besten" Solarunternehmen weltweit überleben würden, dann könnten diese die Preise aufgrund ihrer hohen Margen derart senken, das man schon nah an die Grid-Parity herankommen könnte! ...

SolarWorld hatte in den letzten Quartalen operative Margen jenseitse der 30%-Marke! ... SolarWorld könnte (wenn es denn erforderlich wäre - was es nicht ist!) die Preise sehr stark senken! ... Dies ist aufgrund der immernoch recht hohen Nachfrage aber überhaupt nicht nötig! ...


In Wirklichkeit liegen die Produktionskosten doch schon "relativ nah" an der Grid-Parity! ... Deshalb wird die Solarindustrie die Grid-Parity (in den ersten Ländern) aufgrund des aktuellen Preisdrucks auch schon einige Quartale eher erreichen, als man das ursprünglich erwartet hatte!

Auch hinkt der (immer wieder aufkeimende) Vergleich mit der Chip-Industrie völlig! Denn während es in dieser ständige Überkapazitäten bei stagnierender oder fallender Nachfrage gibt, "wächst" die Nachfrage in der PV-Branche trotz Rezession und Finanzkrise weiter! Der "temporäre" Preisdruck in der PV-Branche resultiert ja aus dem starken Wachstum der letzten Jahre und der Verlangsamung des Nachfragewachstums! ... Dennoch WÄCHST die Nachfrage in der PV-Industrie auch in 2009 noch, während es in der Chip-Industrie zu einem Nachfrageeinbruch (Schrumpfung) kommen wird! ...

Deshalb ist die Situation in der PV-Branche mit der Chip-Branche auch überhaupt nicht vergleichbar! Die Lage in der Chipbranche ist um ein Vielfaches schlimmer! ... Denn da treffen Überkapazitäten und eine sinkende Nachfrage direkt aufeinander!!! ...

Sincerely,

Warren B.  

607 Postings, 4826 Tage lieberlongWenn man noch die

 
  
    
05.02.09 19:19
RGS-Wafer mit einrechnet, siehts noch besser für Solarworld aus.
Mittlerweile bin ich fast der Überzeugung, dass deren erste Anlagen bereits im neuen Technikum in Freiberg arbeiten!  

4152 Postings, 5968 Tage Warren B.Trotz guter Positionierung von Solarworld ...

 
  
    
1
05.02.09 19:32
glaube ich nicht recht an die Prognosen von Asbeck! ("Margen jeweils -2% in 2009/2010") ...  

Die Preise für Solarmodule sind deutlich (15%-20%) gefallen... Die Preise für Komplettanlagen sind gefallen... Die Preise auf allen Wertschöpfungsstufen sind kräftig gefallen! ... Es kam/kommt zu großen Abnahmeverschiebungen in der PV-Branche bei fast allen Herstellern! ...

Ich bin zwar optimistisch was die Positionierung, die Aussichten und die Wettbewerbsfähigkeit von SolarWorld angeht, aber angesichts solch deutlicher Verschlechterungen sind mir diese "Prognosen" einfach zu optimistisch! ...

SolarWorld müßte sich dazu von der gesamten Branchenentwicklung abkoppeln! ...  

Da wird es sicherlich noch eine Anpassung der Prognosen geben müssen! ...

Sincerely,

Warren B.  

4152 Postings, 5968 Tage Warren B.außerplanmäßige Änderung im TecDAX ...

 
  
    
2
05.02.09 19:48
"5. Februar 2009

Deutsche Börse: Die Deutsche Börse hat einen außerplanmäßigen Wechsel in TecDAX® bekannt gegeben. Der Streubesitzanteil des TecDAX-Mitglieds Repower Systems liegt unter der Mindestgrenze von zehn Prozent, die Aktie erfüllt somit nicht mehr die Voraussetzungen für einen Verbleib im Index. Medigene wird für die Aktie von Repower Systems in TecDAX aufgenommen.

Der Wechsel findet zum kommenden Montag, 9. Februar, statt.

Der nächste Termin für die planmäßige Überprüfung der Aktienindizes der Deutschen Börse ist der 4. März 2009."

Sincerely,

Warren B.  

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben