UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.011 -3,8%  MDAX 32.240 -4,2%  Dow 34.365 0,3%  Nasdaq 14.510 0,5%  Gold 1.843 0,5%  TecDAX 3.344 -4,6%  EStoxx50 4.054 -4,1%  Nikkei 27.588 0,2%  Dollar 1,1328 -0,1%  Öl 87,2 -0,9% 

Aumann wohin geht die reise ?

Seite 1 von 16
neuester Beitrag: 24.01.22 11:52
eröffnet am: 02.06.17 19:21 von: aldi süd Anzahl Beiträge: 386
neuester Beitrag: 24.01.22 11:52 von: Campari Ora. Leser gesamt: 147362
davon Heute: 29
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
14 | 15 | 16 | 16  Weiter  

2 Postings, 1698 Tage aldi südAumann wohin geht die reise ?

 
  
    
5
02.06.17 19:21
Habe mich vor kurzem entschieden Aumann Aktien zu kaufen, da ich mit einem starken Wachstum der e-Mobilität rechne. Aber leider fällt die Aktie jeden Tag drastisch. Wollte mal fragen ob wer einen Tipp hat ob es sich lohnt abzuwarten oder lieber mit Verlust zu verkaufen. Danke
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
14 | 15 | 16 | 16  Weiter  
360 Postings ausgeblendet.

208 Postings, 348 Tage Campari OrangeAutovermieter sind hilfreich, E-Autos als

 
  
    
25.10.21 19:48
Multiplikatoren in die Breite zu bringen.

Hertz ordert auf einen Schlag 100.000 Teslas!! Auslieferung innerhalb von 14 Monaten. Tesla-Aktie knapp an 1.000 USD!!

Schade, dass Tesla kein Kunde von Aumann ist.
(Bloomberg) -- Hertz Global Holdings Inc., barely four months out of bankruptcy, placed an order for 100,000 Teslas in the first step of an ambitious plan to electrify its rental-car fleet. Tesla Inc.’s shares soared, pushing the automaker’s value past $1 trillion for the first time.Mos ...
 

208 Postings, 348 Tage Campari OrangeMeilenstein im sich abzeichnenden E-Auto Boom:

 
  
    
26.10.21 20:00

erstmals ist in Europa ein BEV das meist neu zugelassene Auto in einem Monat.

Laut Jato Dynamics war das Tesla Model 3 im September das meistverkaufte Auto über alle Antriebsarten hinweg, d.h. Verbrennerfahrzeuge folgten auf den Plätzen. Der VW Golf, als ewig führender PKW, lag erst auf Platz 4.

https://www.jato.com/wp-content/uploads/2021/10/...September-2021.pdf

The Tesla Model 3 topped the European model rankings in September. It's the first time that an EV leads the market.
 

208 Postings, 348 Tage Campari Orange"Europa droht eine Batterie-Blase"(im Handelsblatt

 
  
    
02.11.21 11:02

208 Postings, 348 Tage Campari Orangehier nochmal der Artikel aus dem Handelsblatt,

 
  
    
1
02.11.21 11:43
jetzt ohne Zugangsbeschränkung

Mit Milliarden fördert Europa den Aufbau einer heimischen Batterieindustrie. 
 

7577 Postings, 5863 Tage 2teSpitzewarum

 
  
    
12.11.21 13:15
klappt das mit dem Öffnen nicht?  

208 Postings, 348 Tage Campari OrangeQ3-Zahlen: Umsatzseitig (und damit wahrscheinlich

 
  
    
2
13.11.21 10:33

auch ergebnisseitig) dürfte bei Aumann die Talsohle durchschritten sein. Aufs Quartal bezogen sind seit Q3 bereits Umsatzsteigerungen sichtbar:

(In den Aufstellungen können kleine Rundungsdifferenzen vorhanden sein)

in Mio. ?                               Q1 / 21                     Q2 / 21                  Q3 / 21

Classic                                    13,6                          13,2                      16,2
E-mobility                                22,8                          23,2                      25,2
                                                ____                       _____                   _____
                                                              36,4                                 36,3                             41,4

Auch das Classic-Geschäft erholt sich. Das wurde ja mancherorts schon "totgeredet".

Anhand der quartalsweisen AEe (mit einem deutlichen Anstieg in Q3/21) läßt sich gut erkennen, dass Aumann eine vielversprechende Zukunft vor sich haben dürfte:

in Mio. ?        Q1/20      Q2/20     Q3/20     Q4/20      Q1/21      Q2/21      Q3/21

Classic            24,5          16,7         11,1         25,1           5,9            23,3         26,1
E-mob.           13,9          27,9         28,6           9,6           44,7          30,3         45,6
                         ____        ____       ____        ____       _____        _____     _____
                         38,4          44,6        39,7         34,6           50,5          53,6          71,8

Auf dieser Basis ist davon auszugehen, dass sich im kommenden Jahr die Umsatzerlöse wieder deutlich über 200 Mio. ? bewegen dürften (2021: erwartete 160 Mio. ?) und damit dann bei deutlich reduzierten Personalkosten auch wieder  schwarze Zahlen geschrieben werden dürften (MA-Zahl per Ende Q3/21 bei 792 nähert sich angestrebten 750 Mitarbeitern an). Da müsste es mit dem Teufel zugehen, wenn dies nicht gelingen sollte. Damit dürfte dann der Turnaround erfolgreich vollzogen werden.

In der gestrigen PM zu den Q3-Zahlen war zu lesen: "Im dritten Quartal ist es Aumann gelungen, erneut einen wichtigen E-mobility Großauftrag im Bereich der Batterietechnologie zu gewinnen. Entsprechend sprang der Auftragseingang im Segment E-mobility in den ersten neun Monaten um 71,4 % auf 120,6 Mio. ? und übersteigt bereits jetzt deutlich den Wert des gesamten Vorjahres. Der Anteil des Segments am gesamten Auftragseingang erreichte 68,6 %.

"Als Technologieführer setzt Aumann seinen Erfolgskurs im Bereich Energy Storage weiter fort.
Bereits nach neun Monaten wissen wir, dass wir 2021 den bisher höchsten E-mobility Auftrags-eingang der Unternehmensgeschichte erreichen werden?, berichtet Sebastian Roll, CEO der Aumann AG."

Das stimmt mich für die Zukunft sehr zuversichtlich.

Also doch, Aumann vor goldenen Zeiten.


 

208 Postings, 348 Tage Campari OrangeAus den Zahlenwerken der Quartalsberichte aus

 
  
    
1
19.11.21 16:19
dem Jahre 2021 ist zu entnehmen, dass zig Mio. ? an liquiden Mitteln "zinslos" auf Bankkonten liegen (kann auch gut sein, dass zum Teil dafür negative Zinsen anfallen). Weiter ist zu entnehmen, dass darüber hinaus Einiges an Liquidität in Wertpapieren angelegt ist bzw. im laufenden Jahr sogar augestockt worden ist.

Da ein gültiger HV-Beschluss zum Erwerb eigener Aktien (bis zu 10 %) vorliegt, wäre es doch sinnvoll ein Aktienrückkaufprogramm aufzulegen und einen Teil des Bankguthabens (vllt. 10 - 15 Mio. ?) in den Erwerb eigener Aktien zu investieren.

Gerade jetzt wo der Aktienkurs in den letzten Tagen wieder deutlich zurückkam (für mich irrational) und im kommenden Jahr mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder schwarze Zahlen (auf Basis zuletzt deutlich gestiegener AE und weiter reduzierter Kostenstrukturen) in den Büchern stehen dürften.

Was haltet Ihr davon? Erbitte Meinungen.

 

667 Postings, 708 Tage Targoin der BWL lernt man....

 
  
    
19.11.21 16:46
...etwas über Opportunitätskosten, meint entgangene Gewinne an anderer Stelle. Was du schreibst ist mir auch aufgefallen. Irgendwie läuft der Laden immer noch stockkonservativ. Geld ist dazu da sinnvoll eingesetzt zu werden und wenn man nur eigene Aktien zurück kauft. Eine Erklärung könnte eine beabsichtigte Übernahme sein. Aber auch das sollte dann zügig laufen und nicht Mio.-Cash in der Küchenschublade bunkern.
Ich hatte Hoffnung, dass sich mit dem neuen Vorstand etwas tut bei Aumann - aber offensichtlich nicht. Irgenwie ist der Laden immer noch undurchsichtig. Die Informationspolitk läßt nach wie vor zu wünschen übrig. Info ? Nur das Nötigste !  

316 Postings, 1429 Tage BrokerPKLong

 
  
    
21.11.21 14:30

Aumann liefert was die Transformation zur e-mobility angeht und hat nun sogar einen großen Player diesbezüglich in Board.

Dazu ist man kerngesund aufgestellt hortet Millionen Liqui und ist dennoch derzeit nur mit 220 Mio MK bewertet.

Das nenne ich einen tollen Chance Risikomix für 2022 - so Long!!  

208 Postings, 348 Tage Campari OrangeZuversichtlichere Analysteneinschätzungen

 
  
    
1
22.11.21 10:50
dürften in den kommenden Monaten zahlreicher werden.

"...Trotz Neunmonatsverlust verdichten sich mittlerweile aber die Vorzeichen für einen möglichen Turnaround 2022....

Die Wende hin zur Elektromobilität hat in den letzten anderthalb Jahren massiv Fahrt aufgenommen. Dementsprechend werden gut positionierte Unternehmen, dazu zählen wir Aumann, von der Entwicklung profitieren..."
Hintergründe und Aktuelles zu Aktien, Börsen und Indizes aus dem Ausland. Zu den abgedeckten Märkten bieten wir Analysen, Hintergründe, Berichterstattung und konkrete Anlagetipps und Produktempfehlungen. Unser Schwerpunkt liegt auf Emerging Markets wie China, Indien, Brasilien oder Russland.
 

208 Postings, 348 Tage Campari OrangeKBA November: erstmals in einem Monat mehr als

 
  
    
03.12.21 19:20
jeder fünfte neu zugelassene PKW war ein BEV (20,3 %).
Flensburg, 3. Dezember 2021. Im November 2021 wurden 198.258 Personenkraftwagen (Pkw) neu zugelassenen und damit -31,7 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Die Neuzulassungen für gewerbliche Halter gingen um -30,6 Prozent zurück, ihr Anteil betrug 61,5 Prozent. Die privaten Neuzulassungen nahmen um ...
 

208 Postings, 348 Tage Campari Orange"Laut Koalitionsvertrag sollen 2030 bereits 15

 
  
    
07.12.21 16:06
Millionen E-Autos über die deutschen Straßen rollen. Wenn dieses Ziel erreicht werden soll, müssten 2025 laut EWI etwa 17 von 20 neu zugelassenen Autos rein batterieelektrische Fahrzeuge sein."

Das wäre dann ein Anteil von 85 % an BEVs aller neuzugelassenen PKWs. Für Aumann's Geschäft wäre das fantastisch, weil dann in den nächsten 2 - 3 Jahren die entprechenden Kapazitäten bei Aumann's Kunden gewaltig ausgebaut werden müssten.

Persönlich glaube ich nicht, dass sich der Hochlauf bei den BEVs mit derartig großen Schritten vollziehen wird. Nachdem im abgelaufenen November der Anteil über 20 % lag, dürfte in 2022 aufs Jahr gesehen, die 20 %-Marke deutlich überschritten werden, vllt. sogar in Richtung 25 %. Die hohe Förderung wird wohl verlängert. Es wird aber auch davon abhängen, wie es mit dem Chip-Mangel, dem Ausbau der Ladeinfrastruktur und dem Absatz der Plug-In-Hybriden weitergeht. Tendentiell rechne ich damit, dass die Nachfrage nach Hybriden zugunsten der BEVs zurückgeht. Für 2023 rechne ich bereits mit einem deutlichen Überschreiten der 30%-Marke.

Gestützt wird das Ganze auch dadurch, dass "im Jahr 2022 viele neue Elektroautos auf den Markt kommen" (siehe link am Ende und Podcast mit Chefreporter Alexander Bloch von Auto Motor und Sport).

https://www.n-tv.de/politik/...ftwerke-benoetigt-article22978706.html

https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/...cas01.example.org

lekker Energie GmbH, Rund 440.000 Elektroautos fahren aktuell auf Deutschlands Straßen. Wo stehen wir damit im internationalen Vergleich? Wie?
 

208 Postings, 348 Tage Campari OrangeBMW plant durch Zusatzschichten Produktions-

 
  
    
09.12.21 09:44
volumen für E-Auto i4 auszuweiten.

Für mich sieht das so aus, dass zum Teil der ein oder andere Automobilhersteller was die Produktion von E-Autos angeht schon kapazitätsmäßig an seine Grenzen stößt.

Bin gespannt, wie sich bei Aumann der AE in den kommenden Quartalen entwickelt.

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...r-e-auto-i4/27873854.html
 

208 Postings, 348 Tage Campari OrangeKönnte gut sein, dass die bis Ende 2022 befristete

 
  
    
13.12.21 11:15
Verlängerung der Förderung im kommenden Jahr eine "Zusatznachfrage" nach E-Autos auslöst - mit dann noch längeren Lieferzeiten wegen ausgereizter Kapazitäten.

Die kommenden Quartale werden wirklich spannend bei Aumann - vor allem hinsichlich des AE.

 

208 Postings, 348 Tage Campari OrangeAuch Toyota investiert jetzt massiv in die Elektro

 
  
    
14.12.21 16:57

mobilität.

"Tokio (Reuters) - Der japanische Autobauer Toyota will bei der Elektromobilität aufholen und nimmt dafür acht Billionen Yen (62 Milliarden Euro) in die Hand."

https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/...RNQou?ocid=msedgntp

"Nicht weniger als 15 neue Elektroautos zeigte der Toyota-Konzern bei seinem Battery EV Day am heutigen Dienstagmorgen. Die Palette reicht vom Klein(st)fahrzeug fürs Carsharing über einen Lexus-Sportwagen über diverse SUVs bis hin zum Pick-up."

Nächste Modelle dürften zwei bZ-Fahrzeuge sein, ein Coupé-SUV und ein kleines SUV
 

208 Postings, 348 Tage Campari OrangeAudi gibt in Sachen E-Mobilität weiter Gas!

 
  
    
19.12.21 13:23
"Bis 2025 will das Unternehmen mehr als 20 vollelektrische Modelle im Angebot haben."

"Schon in drei Jahren soll die Hälfte aller in Ingolstadt gebauten Fahrzeuge vollelektrisch sein, und »ab 2028 laufen in Ingolstadt dann nur noch Elektroautos vom Band«, sagte eine Sprecherin."

https://www.audi-mediacenter.com/de/...nen-in-elektromobilitaet-14448
»Ab 2028 laufen in Ingolstadt dann nur noch Elektroautos vom Band«, teilte Audi mit. Verbrennerautos baut der Konzern weiterhin, in China.
 

208 Postings, 348 Tage Campari OrangeE-Autos: "Der Boom geht weiter" Zeit online heute

 
  
    
25.12.21 14:42
Der "gigantische" Auf- bzw. Ausbau der Batteriezellenproduktion in Europa dürfte mit Sicherheit in der nahen Zukunft bei Aumann die Nachfrage nach Automatisierungslösungen zur Herstellung von Battteriemodulen bzw. Batteriepacks "befeuern".

"Der Trend zu elektrischen Antrieben hat sich 2021 noch einmal verstärkt. Wird er sich auch im nächsten Jahr fortsetzen? Drei Gründe sprechen dafür. ...

1. Erstens stellt die Autoindustrie laufend neue elektrische Modelle vor. Die Auswahl für Käuferinnen und Käufer wird breiter. ...

2. die zweite Ursache für den Boom bleibt 2022 unverändert bestehen: die massiven Subventionen. ...

3. Der dritte schwerwiegende Grund für den Durchbruch der Elektroautos sind die CO2-Vorgaben der Europäischen Union. ...

Mittlerweile zeichnet sich ab, dass die Batteriezellen künftig ebenfalls in Europa gefertigt werden. Die RWTH Aachen geht davon aus, dass das 2030 der Standard für hier gefertigte E-Autos sein wird. Denn regionale Lieferketten seien billiger. Von bis zu 1.000 Gigawattstunden pro Jahr ist die Rede. Und über die Hälfte davon könnte in Deutschland gefertigt werden. Wegen des hohen Automatisierungsgrads werden zwar nicht besonders viele Arbeitskräfte gebraucht. Aber immerhin bleibt die Wertschöpfung und damit der Wohlstand in Deutschland."
 

208 Postings, 348 Tage Campari OrangeNovember: Rekordmonat mit rd. 746.600 weltweit neu

 
  
    
28.12.21 16:50
zugelassenen E-Autos (BEV und PHEV).

Eintrag vom 26. Dezember: "... The global November total stands at 746 600 units which is a new record for a single month and +73 % higher than for November 2020. Results in Hong Kong and Taiwan are still pending and become available in a week from now."
Quelle: https://www.ev-volumes.com/dcnews/

Der Dezember dürfte einen weiteren neuen Rekord bringen (Hintergrund: Tesla hatte in den letzten Quartalen immer im jeweiligen letzten Monat mit Rekordwerten geglänzt). Für den Dezember dürfte mit deutlich über 800 k neuen EVs (im Dezember 2020 waren es damals rd. 593.000) zu rechnen sein. Für 2021 dürfte die Gesamtzahl an weltweit neu zugelassenen EVs auf 6,6 - 6,7 Mio. Fahrzeuge hinauslaufen.

Für 2022 dürfte die Zahl an weltweit neu zugelassenen E-Autos dann auf über 10 Mio. Fahrzeuge steigen. Das wäre dann gegenüber 2019 (rd. 2,2 Mio.) mehr als eine Vervierfachung in 3 Jahren. Alleine für China werden 4,5 - 5 Mio. Fahrzeuge in 2022 erwartet. "Die derzeitige Prognose der Industrie für E-Fahrzeug-Verkäufe in China liegt bei etwa 4,5- 5 Millionen Einheiten."
https://www.elektroauto-news.net/2021/...nen-e-fahrzeuge-zu-verkaufen

Jede Menge neue Elektroautos (2022 bis 2027). Einfach mal durch die Gallerie blättern. Alleine im Jahr 2022 kommen 34 neue reine Stromer von verschiedenen OEMs auf den Markt.
"AUTO BILD zeigt alle neuen E-Autos bis 2027 mit Preisen und Marktstart".

Fazit: Wenn man sich die Prognosen der letzten 2 - 3 Jahre vor Augen führt, ist festzustellen, dass der Hochlauf deutlich schneller von statten geht, als zwischenzeitlich gedacht.

Bin gespannt auf das kommende Jahr.
 

208 Postings, 348 Tage Campari OrangeMercedes baut ab 2024 eigene Elektroantriebe für

 
  
    
11.01.22 15:42
E-Autos.

Potentielle Aufträge für Aumann?

"Außerdem will Mercedes den Umstieg auf die Elektromobilität beschleunigen und Absatzziele nach oben anpassen, wie Schäfer der Automobilwoche erklärt: ?Wir werden sicher global über einen Kapazitätsausbau beim elektrischen Antriebsstrang diskutieren müssen, weil wir bei der Elektromobilität deutlich beschleunigen und 2025 bereits die Hälfte unserer Fahrzeuge rein elektrisch oder als Plug-in-Hybrid auf den Markt kommt.?

https://www.elektroauto-news.net/2022/...-2024-eigene-elektroantriebe  

208 Postings, 348 Tage Campari OrangeDas Jahr 2021 schließt mit einem Rekordmonat:

 
  
    
11.01.22 21:12

48.436 reine Stromer (BEVs) wurden im Dezember lt. KBA neu in Deutschland zugelassen. Das entspricht in diesem Monat einem Marktanteil von 21,3 % aller neu zugelassenen PKW.
Aufs ganze Jahr gesehen berägt der Anteil 13,6 %.

"63.281 vollelektrisch angetriebene Pkw wurden vor zwei Jahren verkauft, in einem ganzen Jahr. 48.436 E-Autos waren es hingegen 2021 ? nur im Dezember. Damit ist auch der verkaufsstärkste Monat überhaupt für die Stromer zum Jahresende erzielt worden."
https://www.auto-motor-und-sport.de/verkehr/...ember-gesamtjahr-2021/

Interessant ist zu sehen mit welcher Dynamik der E-Auto Boom in den letzten Monaten voran geschritten ist.

Anteil BEVs:

Jahr 2020             6,7 %
Q1 /21                  9,86 %
Q2 /21                11,44 %
Q3 /21                14,04 %
Q4 /21                19,73 % (im Dezember allein 21,28 %).

 

Flensburg, 5. Januar 2022. 227.630 Personenkraftwagen (Pkw) wurden im letzten Monat des alten Jahres neu zugelassen, -26,9 Prozent weniger als im Dezember 2020. In der Jahresbilanz stehen somit insgesamt 2,62 Millionen Neuwagen, das sind -10,1 Prozent weniger als 2020.
 

208 Postings, 348 Tage Campari Orange"Electric and plug-in hybrids at record levels"

 
  
    
15.01.22 15:26
auch in Europa (lt. Jato). Mittlerweile bei 26 % für den Einzelmonat November, ein Anstieg von 10 Prozentpunkten gegenüber November 2020.

Das bedeutet mit Sicherheit deutlich schnelleren weiteren Kapazitätsausbau. Gut für Aumann's Geschäft mit seinen Hauptkunden, deutschen und europäischen Herstellern.

Bin gespannt auf die Dezember-Zahlen für Europa, müssten kommende Woche rauskommen.

https://www.jato.com/...er-of-new-registrations-in-europe-last-month/
 

208 Postings, 348 Tage Campari Orange"VW und Bosch wollen Fertigungsprozesse für

 
  
    
20.01.22 12:57
Batteriezellen industrialisieren.

... Beide Unternehmen planen einer aktuellen Mitteilung zufolge, integrierte Batterieproduktionssysteme zu liefern ....

Ziel der Unternehmen ist es, das gesamte Spektrum an Prozessen und Komponenten zu liefern, die für die Herstellung von Batteriezellen und -systemen im großen Maßstab erforderlich sind....

Wir arbeiten daran, eine vollständig lokalisierte europäische Lieferkette für E-Mobilität ?made in Europe? aufzubauen...."

Das hört sich gut an, wenn Aumann's größte Kunden derart tätig werden wollen. Dauert zwar noch eine Weile. Aber die Perspektive ...

https://www.elektroauto-news.net/2022/...eriezellen-industrialisieren  

208 Postings, 348 Tage Campari OrangeF. Dudenhöffer:"Beim PKW gibt es keine Alternative

 
  
    
23.01.22 11:12
zum Elektroantrieb. Andere Technologien schaffen es nicht mehr hinterherzukommen."
Er setzt auf die weitere Entwicklung: ?Wenn Autos erst einmal schnell geladen werden wie beim Tanken, ist Reichweite nicht mehr wichtig. Aber dann brauchen wir für Personenwagen wohl auch keinen Antrieb mehr mit Wasserstoff und Brennstoffzellen.?

Die neue Regierung will die Wirtschaft umbauen, damit sie nachhaltiger wird. Besonders betroffen ist die Autobranche, die sich der...
 

208 Postings, 348 Tage Campari OrangeOnline-Umfrage von Deloitte, 26.000 Menschen in 25

 
  
    
24.01.22 11:52
Ländern, davon 1.500 in Deutschland.

Interessante aktuelle Deloitte-Studie!

Consumer interest in BEVs is highest in South Korea, China, and Germany!

Für 15 Prozent der Verbraucher und Verbraucherinnen in Deutschland kommen BEVs als ihr nächstes Fahrzeug infrage und 12 Prozent würden sich einen Plug-in-Hybriden (PHEV) zulegen.

Laut Deloitte zeigt die Umfrage: "Der Trend geht weiterhin zum eigenen Auto." 66 Prozent der Befragten sagten, sie nutzten ihr Auto täglich oder mehrmals pro Woche. An zweiter Stelle wurde der öffentliche Nahverkehr (15 Prozent) genannt, gefolgt vom Fahrrad (9 Prozent). Carsharing, Taxis und andere Fahrdienste seien in der Nische mit insgesamt 5 Prozent.

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...m-20090101-220124-99-827086
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
14 | 15 | 16 | 16  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben