UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.516 0,3%  MDAX 34.590 0,6%  Dow 35.457 0,6%  Nasdaq 15.411 0,7%  Gold 1.770 0,3%  TecDAX 3.742 0,5%  EStoxx50 4.167 0,4%  Nikkei 29.216 0,7%  Dollar 1,1632 0,0%  Öl 85,1 1,1% 

against all odds

Seite 115 von 117
neuester Beitrag: 08.04.20 16:14
eröffnet am: 22.03.13 19:18 von: Fillorkill Anzahl Beiträge: 2905
neuester Beitrag: 08.04.20 16:14 von: Fillorkill Leser gesamt: 278099
davon Heute: 3
bewertet mit 22 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 113 | 114 |
| 116 | 117 Weiter  

55663 Postings, 4883 Tage Fillorkillob es im neuen Jahr mal eine Short Chance geben wi

 
  
    
23.12.17 13:08
Shortchancen gibt es immer. Für einen Bärenmarkt braucht es hingegen hinreichend Leute mit hinreichend Kapital, die an der eigenen Saturiertheit irre geworden nach Extraprofiten suchen und dafür hinreichend grosse Kreditrisiken eingehen. Die Entwicklung im Sentiment ist eine Indikation dafür, auch das mittlerweile gigantisch gewordene Ponzischeme in der Coinerwelt zählt als Indikation - insbesondere natürlich, dass die Coins nun nach der x'ten Verxfachung (von nichts) als echte Währungsalternative oder Anlageform auch in den Massenmedien gehandelt werden und Grossbanken eigene Abteilungen für 'Krypto' einrichten.

Im Gegensatz zum Creditcycle ist p/e ein sekundäres Kriterium, weil p/e immer auch eine Funktion der Investitionsquote ist bzw mit dieser negativ korrelieren kann. So kann ein Unternehmen bei gegebenem Absatz seine Operating Profits temporär (!) signifikant steigern, wenn es Investitionen und Kredite zurückfährt. Genau so sind die Recordprofits der postrezessiven Ära dann auch zustandegekommen. Rein formal erscheinen diese p/e noch nicht im euphorischen Bereich, sie sind aber primär eine Indikation für schwaches Wachstum. In einem echten Boom sehe das Verhältnis hingegen umgekehrt aus: Steigender Absatz auf Basis steigender Investitionen drückt die Operating Profits.

The hypothesis of financial instability was developed by economist Hyman Minksy.  He argued that financial crisis are endemic in capitalism because periods of economic prosperity encouraged borrowers and lender to be progressively reckless. This excess optimism creates financial bubbles and the later busts. Therefore, capitalism is prone to move from periods of financial stability to instability:

-----------
Ideologie überlagert nicht das gesellschaftliche Sein als ablösbare Schicht, sondern wohnt ihm inne

55663 Postings, 4883 Tage Fillorkillprivat debt 04 - 16

 
  
    
23.12.17 13:15
-----------
Ideologie überlagert nicht das gesellschaftliche Sein als ablösbare Schicht, sondern wohnt ihm inne
Angehängte Grafik:
global-debt-bubble-us.png
global-debt-bubble-us.png

55663 Postings, 4883 Tage Fillorkillund im vergleich

 
  
    
23.12.17 13:23
Eine neue Kreditblase entwickelt sich 08 ff nur zögerlich, relativ zur aufgelaufenen Schuldenlast sowie der durch stagnierende Realeinkommen restringierten Fähigkeit, diese bedienen zu können. Nicht wenige haben das Deleveraging am Ende nicht gepackt und mussten aus dem Rennen ausscheiden. Eben das ist der fundamentale Grund für die Nachhaltigkeit dieses Bullmarktes.  
-----------
Ideologie überlagert nicht das gesellschaftliche Sein als ablösbare Schicht, sondern wohnt ihm inne
Angehängte Grafik:
natixis_us-2017-2.png (verkleinert auf 87%) vergrößern
natixis_us-2017-2.png

55663 Postings, 4883 Tage Fillorkillobsg

 
  
    
04.01.18 16:13
-----------
Ideologie überlagert nicht das gesellschaftliche Sein als ablösbare Schicht, sondern wohnt ihm inne
Angehängte Grafik:
obsgshort_(3).gif (verkleinert auf 85%) vergrößern
obsgshort_(3).gif

55663 Postings, 4883 Tage Fillorkillbärenmarkt ?

 
  
    
03.02.18 14:07
Damit der kommen kann, braucht es a eine überdehnte Kreditblase (in den US ist es vermutlich noch nicht soweit, in der Eurozone gibt es nur einen ersten Ansatz), b überbordenden Optimismus von Konsumenten und Marktteilnehmern ( die US sind auf dem Weg dorthin), c einen überspekulierten Marktsektor im Sinne des Ponzischeme (die Coinerblase könnte diese Funktion erfüllen) und d einen Trigger (QE-Reverse könnte diese Funktion erfüllen). Das OBSG zeigt noch keinen Bärenmarkt an. Die letzte Delle an den Märkten startete in einer Zone des moderaten Optimismus. Platz ist nach unten, aber nicht viel.  
-----------
Ideologie überlagert nicht das gesellschaftliche Sein als ablösbare Schicht, sondern wohnt ihm inne
Angehängte Grafik:
obsgshort_(4).gif (verkleinert auf 85%) vergrößern
obsgshort_(4).gif

55663 Postings, 4883 Tage Fillorkillconsumersentiment

 
  
    
03.02.18 14:08
-----------
Ideologie überlagert nicht das gesellschaftliche Sein als ablösbare Schicht, sondern wohnt ihm inne
Angehängte Grafik:
consumer_sentiment.gif
consumer_sentiment.gif

55663 Postings, 4883 Tage Fillorkillvolatilität als trigger

 
  
    
2
07.02.18 20:15
Interessante Gedanken aus der Faz dazu

...am Montag verzeichnete die Volatilität den größten Tagesanstieg seit dem ?Schwarzen Montag? am 19.10.1987... Die ETFs und Zertifikate, die auf eine inversen Volatilitätsindex setzten, wurden mit einem Schlag nahezu wertlos. Die Logik ist einfach: Die Produkte bauen auf einem Index auf, der die Volatilität umkehrt. Sinkt diese, steigt der Index. Das bedeutet aber im Umkehrschluss, dass ein starker Anstieg der Volatilität den Index gegen null tendieren lässt. Beispiel: Der ProShares Short VIX Short-Term Futures wurde am 1. Februar noch mit 125,57 Dollar gehandelt. Am Dienstag kostete der Anteil noch 12,24 Dollar...Dabei habe sich die Wirkung selbst verstärkt, weil Short-Vola-Produkte bei steigender Volatilität gezwungen seien, weitere Volatilität zu kaufen. Sie treten ja als Leerverkäufer von Volatilität auf, was die Substanzlosigkeit dieser Geschäfte verdeutlicht. Die Nachfrage nach Volatilität ...

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/...rsen-15436953.html
-----------
Ideologie überlagert nicht das gesellschaftliche Sein als ablösbare Schicht, sondern wohnt ihm inne

55663 Postings, 4883 Tage Fillorkillbrigdewater giesst wasser in den bärenwein

 
  
    
1
16.02.18 16:44
...der führende Hedgefondsbetreiber der Welt spekuliert mit großen Mitteln auf eine Baisse an den europäischen Aktienmärkten. Seit Januar hat die nahe Greenwich (Connecticut) ansässige Fondsgesellschaft Bridgewater Leerverkäufe europäischer Aktien im Wert von rund 14 Milliarden Euro vorgenommen...Nach Angaben aus dem Bundesanzeiger hat Bridgewater bei führenden deutschen Aktiengesellschaften wie Siemens, Allianz, BASF und Deutscher Bank Leerverkaufspositionen über jeweils 0,8 bis 0,9 Prozent des Kapitals aufgebaut....Daneben hat Bridgewater Leerverkaufspositionen in Frankreich, den Niederlanden, in Spanien und in Italien aufgebaut. Hier setzt...

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/...isse-15449008.html
-----------
Ideologie überlagert nicht das gesellschaftliche Sein als ablösbare Schicht, sondern wohnt ihm inne

55663 Postings, 4883 Tage Fillorkillvola über die zeitschiene

 
  
    
1
16.02.18 16:59
...the bottom line is this ? the fact that the stock market is turbulent is actually a good thing. We want that volatility. We need that volatility. And more importantly, it?s volatile in part because it?s risky which means that millions of overly emotional human beings will have trouble dealing with it over time. That too makes perfect sense. So, if you need to find a single antagonist for stock market volatility then you probably need to go have a long hard look in the mirror because we?re all to blame for the stock market?s volatility and it?s a glorious thing.

https://www.pragcap.com/whodunit/
-----------
Ideologie überlagert nicht das gesellschaftliche Sein als ablösbare Schicht, sondern wohnt ihm inne
Angehängte Grafik:
wilshire5000stdev-480x288.png
wilshire5000stdev-480x288.png

55663 Postings, 4883 Tage Fillorkilladvanced macro devices: dystopie eurozone

 
  
    
16.02.18 19:20
Bill Mitchell is Professor of Economics at the University of Newcastle. He is the inaugural director of the Centre of Full Employment and Equity (CofFEE). He has published extensively on wage and price inflation, unemployment, modern monetary macroeconomic theory and policy, and regional science. He is one of the main developers of Modern Monetary Theory (MMT) an emerging school of thought in macroeconomics.

Heiner Flassbeck ist Professor für Ökonomie in Hamburg. Er arbeitete im Bundesministerium für Wirtschaft und am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), er war Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen und leitete von 2003 bis 2012 die Abteilung für Globalisierung und Entwicklungsstrategien beim Sekretariat der Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung (UNCTAD).

-----------
Ideologie überlagert nicht das gesellschaftliche Sein als ablösbare Schicht, sondern wohnt ihm inne
Angehängte Grafik:
bm.jpg
bm.jpg

55663 Postings, 4883 Tage Fillorkilladvanced macro: contradicitions of capitalism

 
  
    
1
20.02.18 15:23
..each capitalist, Marx noted, has an ambiguous relation to the workers. On the one hand, she wants the workers she employs to have low wages, since that makes for high profits. On the other hand, she wants all other workers to have high wages, since that makes for high demand for her products. Although it is possible for any one capitalist to have both desires satisfied, it is logically impossible for this to be the case for all capitalists simultaneously. This is a ?contradiction of capitalism? that Keynes spelled out as follows. In a situation of falling profit, each capitalist responds by laying off workers, thus saving on the wage bill. Yet since the demand of workers directly or indirectly is what sustains the firm, the effect of all capitalists? simultaneously laying off workers will be a further reduction in profit, causing more lay-offs or bankruptcies....

https://larspsyll.wordpress.com/2018/02/19/...dictions-of-capitalism/
-----------
Ideologie überlagert nicht das gesellschaftliche Sein als ablösbare Schicht, sondern wohnt ihm inne
Angehängte Grafik:
esb.jpg
esb.jpg

55663 Postings, 4883 Tage Fillorkillberkshire hathaway vs s&p (langzeitchart)

 
  
    
27.02.18 16:44
-----------
Ideologie überlagert nicht das gesellschaftliche Sein als ablösbare Schicht, sondern wohnt ihm inne
Angehängte Grafik:
brka-480x288.jpg
brka-480x288.jpg

55663 Postings, 4883 Tage Fillorkillinflation vs federal debt

 
  
    
1
27.02.18 16:49
-----------
Ideologie überlagert nicht das gesellschaftliche Sein als ablösbare Schicht, sondern wohnt ihm inne
Angehängte Grafik:
fed_debt-480x288.png
fed_debt-480x288.png

55663 Postings, 4883 Tage Fillorkillfuturesounds: why bitcoin will never be dominant

 
  
    
05.05.18 13:11
Was Killerfeature für Coinspekulanten, ist gleichzeitig Ausschlusskriterium für die Geldfunktion der Coins, nämlich die limitierte Ausgabe bzw Verfügbarkeit der Coins. Coins werden eben nicht wie modernes Kreditgeld entlang der Nachfrage 'gedruckt' oder auch wieder gelöscht, wenn die Nachfrage wie in den zyklischen Krisen sinkt. Wie mit beispielsweise Gold ist so Schatzbildung machbar, aber nur äusserst eingeschränkt die Kreditfunktion - in einer Produktionsweise, in der eigentlich alles an der Kreditfunktion, an der raschen Verfügbarkeit und Zirkulation von Kredit hängt.

...it?s important to understand that accounting is at the center of all of this. Our monetary economy is made up of centralized entities that are counter-parties in every transaction. In fact, the entire economy is basically one big electronic spreadsheet that shows the current balance sheets of everyone involved. So, your deposits are your asset and a bank?s liability. Your loan is your liability and the bank?s asset. Your stocks are your asset and a contra-asset for the corporation. Your Treasury Bonds are your asset and the US Government?s liability. There?s two sides to every transaction and the assets and liabilities that we exchange are issued by centralized entities that are trying to finance certain needs. The main problem with Bitcoin is that it?s inelastic.² Its supply is set to be fixed. This means it cannot be the dominant form of money because it cannot be issued as credit to debtors who need money they don?t presently have....

https://www.pragcap.com/bitcoin-will-never-dominant-form-money/
-----------
the old world is dying, and the new world struggles to be born; now is the time of monsters

55663 Postings, 4883 Tage Fillorkillwreckers: olaf scholz kann brüning

 
  
    
2
07.05.18 11:19
Darum geht es ja bei Sozialdemokratie, nämlich zu beweisen, dass man sich in Sachen Deindustrialisierung von den Konservativen nichts vormachen lässt. Andere hingegen sind noch bei Trost geblieben. Mark Schieritz zB: ...wenn alle Schulden weg sind, dann ist das Land nicht reicher, sondern ärmer. Dazu muss man wissen, dass Staatsschulden in einer modernen Volkswirtschaft eine wichtige Funktion erfüllen. Sie sind ein Auffangbecken für das überschüssige Geld der Sparer. Wer sein Vermögen sicher anlegen will, der kauft deutsche Staatsanleihen. Wenn es aber keine deutschen Staatsschulden mehr gibt, gibt es auch keine deutschen Staatsanleihen mehr....Denn eines steht fest: Niemand hat etwas davon, wenn Deutschland in 15 Jahren zwar keine Schulden mehr hat, aber auch keine funktionierenden Schulen. Auch unsere Kinder nicht..  https://www.zeit.de/wirtschaft/2018-05/...nfrastruktur-fuenf-vor-acht
-----------
the old world is dying, and the new world struggles to be born; now is the time of monsters
Angehängte Grafik:
invest.png (verkleinert auf 67%) vergrößern
invest.png

55663 Postings, 4883 Tage Fillorkillinformed.org: die investitionslücke

 
  
    
07.05.18 11:36
...was wir aber wissen, ist folgendes: Das Statistische Bundesamt (Destatis) weist mittlerweile eine Investitionslücke von 83 Milliarden Euro in der öffentlichen Infrastruktur aus. Diese Summe, seit 2003 in Deutschland aufgelaufen, hätten Bund, Länder und vor allem die Gemeinden allein für den Werterhalt der Infrastruktur wie öffentliche Gebäude und Straßen ausgeben müssen. Zählt man alle ?Nettoanlageinvestitionen in Nichtwohnbauten der öffentlichen Hand? ? so die offizielle Destatis-Bezeichnung ? seit der Einheit zusammen, kommen wir auf einen Negativsaldo von 27 Milliarden Euro. Wir haben uns den Einheitsboom durch Verschleiss praktisch komplett weggespart...

https://makronom.de/wir-brauchen-eine-positive-investitionsquote-26332

-----------
the old world is dying, and the new world struggles to be born; now is the time of monsters

55663 Postings, 4883 Tage Fillorkillgute frage: what is a balance sheet

 
  
    
07.05.18 13:54

-----------
the old world is dying, and the new world struggles to be born; now is the time of monsters

55663 Postings, 4883 Tage Fillorkillgute frage: what is the paradox of value

 
  
    
08.05.18 15:18

-----------
the old world is dying, and the new world struggles to be born; now is the time of monsters

55663 Postings, 4883 Tage Fillorkillrezessionsmarker unemployment rate

 
  
    
08.05.18 18:08
-----------
the old world is dying, and the new world struggles to be born; now is the time of monsters
Angehängte Grafik:
us_unemploment__chart_david_andolfatto__fed_....png (verkleinert auf 55%) vergrößern
us_unemploment__chart_david_andolfatto__fed_....png

55663 Postings, 4883 Tage Fillorkillgrosses makrobild

 
  
    
2
08.05.18 18:10
-----------
the old world is dying, and the new world struggles to be born; now is the time of monsters
Angehängte Grafik:
the_second_best_expansion__us_economy__ch....png (verkleinert auf 44%) vergrößern
the_second_best_expansion__us_economy__ch....png

55663 Postings, 4883 Tage Fillorkilleurozone low labour costs im vergleich

 
  
    
1
08.05.18 18:16
-----------
the old world is dying, and the new world struggles to be born; now is the time of monsters
Angehängte Grafik:
low_labor_cost__chart_bloomberg__apr_28_20....png (verkleinert auf 41%) vergrößern
low_labor_cost__chart_bloomberg__apr_28_20....png

55663 Postings, 4883 Tage Fillorkillgute frage: dann fürchten die leute das falsche

 
  
    
1
12.05.18 20:40
Dennis Snower*:   ...in gewisser Weise ist das so, denn die mit Abstand größte Herausforderung ist der technische Fortschritt und die Frage, was wir aus ihm machen. In absehbarer Zeit ? viel schneller, als die meisten sich das vorstellen ? wird das Gros der Routinearbeit von Maschinen übernommen werden. Da die meisten Menschen heute Routinetätigkeiten erledigen, stehen wir also vor einem Problem. In den USA kommen bereits heute auf eine Stelle, die ins Ausland verlagert wird, sechs bis sieben, die von Robotern übernommen werden...Tatsächlich wird die Welt nationalistischer, und das zu einer Zeit, in der es eigentlich...

https://www.brandeins.de/magazine/...n-sich-nicht-gut-als-feindbilder

*Dennis Snower, Präsident des Instituts für Weltwirtschaft in Kiel
-----------
the old world is dying, and the new world struggles to be born; now is the time of monsters

55663 Postings, 4883 Tage Fillorkillinformed.org: the fallacy of composition

 
  
    
16.05.18 20:31
People like to imagine that the government works the same way as a household or a business, and that the economy as a whole works a lot like their household budget. But they don't. It's called the fallacy of composition: it is a fallacy to assume that a group of things has the same properties as an individual thing. Or similarly, it's a fallacy to believe that something that's good for one person to do would be good if everybody did it.

-----------
the old world is dying, and the new world struggles to be born; now is the time of monsters

55663 Postings, 4883 Tage Fillorkillinflation is the constraint to government deficits

 
  
    
16.05.18 20:39
Professor Stephanie Kelton (UMKC and economic adviser to Bernie Sanders) discussing what the limit is on how much a currency-issuing government can spend. The limit is not "running out of money," or "investor confidence in ability to pay back debt." The government cannot run out of the currency it issues, and it can never be forced to default on its debt (which it doesn't even need to issue). The limit is inflation. If the government tries to purchase more than what the economy can produce at the given price, then it will be competing with private buyers, and this will lead to producers bidding up prices for scarce products.

-----------
the old world is dying, and the new world struggles to be born; now is the time of monsters

55663 Postings, 4883 Tage Fillorkillbärenfutter: dividend yield vs cash

 
  
    
3
16.05.18 20:51
-----------
the old world is dying, and the new world struggles to be born; now is the time of monsters
Angehängte Grafik:
after_10y__cash_is_competition_again__chart_....png (verkleinert auf 52%) vergrößern
after_10y__cash_is_competition_again__chart_....png

Seite: Zurück 1 | ... | 113 | 114 |
| 116 | 117 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben