UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Zusammenbruch Chinesische Immobilienpreise?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 01.05.11 16:16
eröffnet am: 01.05.11 15:32 von: KostolanyFA. Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 01.05.11 16:16 von: Italymaster Leser gesamt: 2599
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

805 Postings, 5114 Tage KostolanyFANZusammenbruch Chinesische Immobilienpreise?

 
  
    
01.05.11 15:32
Hallo zusammen!
Habe mir gerade einige sehr interessante Artikel zur Situation bei den Chinesischen Immobilen angeschaut?
Ich überlege mir gerade diese zu shorten.
Die Frage ist nur wie mache ich das ganze?Puts auf chinesische Immobilienaktien finde ich nicht. Habe mir überlegt nen Put auf den Hang Seng zu kaufen, aber die Frage ist halt ob die Tragweite fallender Immobilienpreise so groß sin wird?
Was meinnt ihr daz
Shorten Ja oder Nein?
Wenn Ja, wie?
-----------
Die größte Spekulation der Welt wäre es, einen Politiker zu dem Wert einzukaufen, den er hat, und ihn zu dem Wert zu verkaufen, den er sich selbst einräumt. Zitat:Andre Kostolany

244 Postings, 4191 Tage OrbicularisIch hab mir da auch gerade etwas durchgelesen:

 
  
    
01.05.11 15:41

5896 Postings, 4008 Tage Italymasterdas würd mich

 
  
    
01.05.11 15:52
aber auch interessieren  

1664 Postings, 3925 Tage menschmaierDiese News kommen recht regelmäßig rein

 
  
    
01.05.11 15:56
War neulich in ein paar Großstädten in China und man muss wohl etwas sortieren:

Es gibt ne Menge sinnloser riesiger Wolkenkratzer, die zwischen 50 und 90 Stockwerken haben, aber de facto nur bis zu einem drittel, manchmal nur 10 Etagen vermietet haben, teilweise auch zu richtig kleinem Geld.

Dann gibts nen paar sinnlose Viertel die sich keiner leisten kann.

Daneben gibts aber auch einen unglaublichen Bedarf, gerade bei privaten (Stadtbewohner) aber auch bei den aufstrebenen Unternehmen. Hinzukommt eine unglaublich Zahl an Bauschäden oder vergammelten Bauten, selbst nicht mal zehn Jahre alte Bauten sehen aus wie aus den siebzigern (Smog etc.).

Dann führen die da gerade so was wie nen Eigentum auf Zeit ein, das wird viele erst veranlassen überhaupt was kaufen.

Achja und das Land ist letztlich eine einzige Baustelle, muss man echt gesehen haben, man kann nirgends hinschauen ohne ganze Viertel wie die frankfurter Skyline entstehen zu sehen oder zumindest ein Autobahnkreuz in der Größe dieser Elbtummel Vorläufer.

Kurzum: Es gibt sicher abschreibungsbedarf. Mit cleverer Strategie, vielleicht einigen Anpassungen ist das Problem m.E. aber in den Griff zu bekommen.  

5896 Postings, 4008 Tage Italymasterwas haltet ihr von diesen os

 
  
    
01.05.11 16:16
MQ1WZY


AA17TD

ist das zu langfristig ist das zu kurzfristig - wie beurteilt ihr das mit dem kauf eines OS - würdet ihr lieber einen KO nehmen?  

   Antwort einfügen - nach oben