UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.982 0,7%  MDAX 29.200 0,6%  Dow 31.262 0,0%  Nasdaq 11.836 -0,3%  Gold 1.847 0,0%  TecDAX 3.073 0,9%  EStoxx50 3.657 0,5%  Nikkei 26.739 1,3%  Dollar 1,0550 -0,1%  Öl 112,9 1,3% 

Wasseraufbereitung gleich Geld drucken?

Seite 2 von 16
neuester Beitrag: 02.08.21 09:23
eröffnet am: 27.01.08 22:04 von: käsch Anzahl Beiträge: 386
neuester Beitrag: 02.08.21 09:23 von: MB190 Leser gesamt: 77623
davon Heute: 29
bewertet mit 14 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 16  Weiter  

3438 Postings, 6095 Tage der Eibschehabe mir vor über 3 Jahren 'n paar Teile

 
  
    
1
31.01.08 21:05
vom Pictet Water Fond ins Depot gelegt, im Moment ca. 50% im Plus, waren aber auch schon mal knapp 80% voriges Jahr. Werde den sicher noch bis zu meiner Pension in über 30 Jahren behalten...  

2204 Postings, 5863 Tage hello_againNoch ein Fond

 
  
    
1
31.01.08 21:12
Den habe ich im Depot

PICTET GLOBAL WATER
WKN: 933349 ISIN: LU0104884860
http://www.ariva.de/board/index.m?secu=11714

leider sind wir da angekommen, wo ich vor 2 Jahren eingestiegen bin, aber es ist ja was langfristiges!  

2204 Postings, 5863 Tage hello_again@der Eibsche

 
  
    
31.01.08 21:15
@der Eibsche

Zwei Dumme,
ein Gedanke,
aber doppelt hält besser:)


SGD:)  

3438 Postings, 6095 Tage der EibscheJa vielleicht sollten wir Herrn Maas mit ins Boot holen -

 
  
    
1
31.01.08 21:24
dann wird das was mit der SGD. Nur leider so viel Zeit bleibt nicht.

Aber wieder zum Thema: Ich glaube, mann könnte im Moment mal 'ne grössere Stange in Nestlé investieren. Grad tief bewertet, nach unten gut abgesichert, da sehr defensiv und nach oben reichlich Luft. Ausserdem kommt noch 'ne süsse Dividende obendrauf...  

1217 Postings, 5234 Tage käschwas in den

 
  
    
31.01.08 21:33
letzten postings schon anklang, sieht man in diesem chart recht gut.
wasserteile verlaufen zyklisch.

(also hat es auch mit nestle noch zeit ;-)  
Angehängte Grafik:
abhaeng.jpg (verkleinert auf 89%) vergrößern
abhaeng.jpg

1217 Postings, 5234 Tage käschwenn man bedenkt

 
  
    
31.01.08 21:51
dass in china nicht mal die hälfte der anfallenden abwässer aufbereitet wird, könnten

AsiaWaterTechnology Ltd. (Singapore)

eine gute wahl sein. die reinigen wohl industrieabwässer. kommt vorerst zu den fav`s  
Angehängte Grafik:
ch.jpg
ch.jpg

2204 Postings, 5863 Tage hello_againlinks zum thema

 
  
    
1
31.01.08 21:57
Kein Blut für Wasser - Artikel vom stern

http://www.stern.de/wissenschaft/natur/537968.html?nv=ct_mt

sowie den weiterführenden Link

Vereinte Nationen warnen vor weltweiter Wasserkrise

http://www.stern.de/wissenschaft/natur/504724.html?nv=ct_mt  

1217 Postings, 5234 Tage käschDanaherCorp. (USA)

 
  
    
31.01.08 21:57
mögen ja total gut sein. hier sind sie nach meinem verständnis fehl am platze:

"BUSINESSES

The Danaher Business segments include Professional Instrumentation, Industrial Technologies and Tools & Components.

The Professional Instrumentation segment encompasses three strategic platforms: Electronic Test, Environmental, and Medical Technologies.

The Industrial Technologies segment encompasses two strategic platforms: Motion and Product Identification and three niche businesses; Aerospace and Defense, Power Quality, and Sensors and Controls.

The Tools & Components segment encompasses one strategic platform, Mechanics Hand Tools, and four focused niche businesses Jacobs Chuck, Delta Consolidated Industries, Hennessy Industries, and Jacobs Vehicle Systems."  

1217 Postings, 5234 Tage käschdie spiegelartikel

 
  
    
31.01.08 22:11
mit dem fakt von majoero
"Anmerkung: Oft fehlt da wo das Wasser fehlt auch der Strom für die Entsalzungsanlage, es geht da meistens immer um einige MW."
gekoppelt stellen die eigentliche herausforderung dar. eine firma muss her die dieses problem löst. das sind dann wohl microbiologische orientierte werte und da wird es vermutlich wieder russisch roulette zu investieren, wie im biotech-bereich.  

431 Postings, 5248 Tage Majorero#20

 
  
    
4
31.01.08 22:27
Ausser Zenon als Membranenhersteller, und Nalco als Lieferant der chemischen Produkte für die Reinigung der Membranen und Chemicalien für Vor-und Nachbehandlung des Wassers. Natronlauge, Chlor, Phosforsäure, Flockungsmittel, kenn ich aus deiner Liste nur Veolia wegen der Größe des Konzerns.Sagt natürlich nix, wenn ich die nicht kenne aber ich geh davon aus dass die meisten davon Dienstleister sind. Dazu ein Beispiel:
 Angenommen du hast eine kleine laufende Klempnerei, Gas , Wasser, Sch...., baust mal hier ne Wasserpumpe ein, mal da ne kleine Entsalzungsanlage für nen Fischteich oder nen Orchideenzüchter (gibts Fertige, Wasser anstöpseln, Strom anschließen und lass laufen).
Nu stellen sie bei dir zu Hause im Dorf fest, dass das Wasser nicht mehr gut ist und schleunigst ne Entsalzungsanlage her muss ( die Membranen lassen auch keine Nitrate oder Schwermetalle durch).Eines Tages ruft dich dein Schwager an, seine Tante arbeitet in der Stadtverwaltung, ob du nicht mal da vorsprechen könntest.......
Gut gerechnet, nicht viel teurer als die Mitbewerber haste dann nen Wechsel von 30 millionen in der Hand. Müssten dann ja wenigstens ein paar davon übrig bleiben.
Jetzt brauchste aber Cash um die Ware einzukaufen. Und da gehts dann los. Der Fabrikant besteht auf eine kräftige Anzahlung und den Rest innerhalb 90 tage. Du weisst aber, dass du 6 Monate brauchst, werden dann 8 wegen Lieferverzögerungen.
Ich persönlich würde zu meinen Banker gehen, ihm den Wechsel in die Hand drücken und finanziell alles von ihm machen lassen. Ein kräftiger Zinssatz würde mich nicht stören, bezahlt ja der Kunde:-)
Wenn ich natürlich bei der Bank als schlechter Bezahler bekannt bin, noch ein paar Kredite laufen habe und die Leasingraten für die Firmenwagen ned immer pünktlich kommen....
Dann gibts da natürlich nix ausser nem mitleidig betroffenen Dackelgesicht des Bankdirektors.
In diesem Falle würde ich es mit einem IPO versuchen......
Wenn dann nicht auch gleich das Nachbardorf auch so ein Ding bestellt habe ich zwar Millionen in Werbung, Kosten für den Börsengang, neue Firmenautos und natürlich eine neue Firmenzentrale gesteckt, ein paar Aktionäre haben gut abgegriffen aber dann.........
Dasselbe gilt auch für Solarzellenanschrauber.
Wasserentsalzung und Solarenergie sind lange nicht so komplex und kompliziert wie euer Auto oder der PC, folgedessen gibt es immer mehr Firmen davon hat sich aber noch keine Global operiernede Firma rauskristallisiert, bei der man sagen kann, die gibt es in 5 Jahren auch noch  

431 Postings, 5248 Tage MajoreroNachtrag

 
  
    
31.01.08 22:35
Entsalzungsanlage für 40 millionen = 300-500.000 Einwohner
Besorg mir so´n Deal, dann geh ich an die Börse und DU wirst Aufsichtsrat und Großaktionär  

29411 Postings, 5560 Tage 14051948KibbuzimWasser

 
  
    
1
01.02.08 00:55
bietet ja zahlreiche Möglichkeiten.
Versorger,Maschinenbau etc.
Es ist das Thema und die steigende Bedeutung von Wasser für die Zukunft.
Deshalb können durchaus noch einige kleinere Firmen erfolgreich sich am Markt etablieren. Sauberes Trinkwasser,effektive Aufbereitung und qualitative Technik werden sicherlich noch länger ehr stark nachgefragt werden angesichts eines stets steigenden Markts von Verbrauchern und immer knapper werdendem Angebot.
Veolia würde ich bei entsprechender Börsenlage mit billigen EK,immer ins Depot nehemn,schon eine Art Blue Chip.
Ansonsten eben Ausschau halten nach Spezialisten,wie dem dänischen Pumpenhersteller,dessen Kurs stark abgesackt ist. Oder auch mal ein Wert wie Boskalis Westminster.Ist zwar Küstenschutz,aber ich pack das Unternehmen z.B. auch unter "Wasser" und halte die Firma für sehr interessant.

Wasserentsalzung wird ganz sicher noch mächtig wachsen und weil das nun mal viel Energie benötigt und eine schon teure Angelegenheit ist,Wasser zu gewinnen,verspreche ich mir alleine von den Golfstaaten und deren Ausbauplänen einiges.
Da hängt die ganze neue Ausrichtung,sowohl mit Industreansiedlung,Finanzplatz als auch Tourismus entscheidend von der Wasserversorgung aus.

In dem Zusammenhang sei natürlich ORMAT mit langer Erfahrung erwähnt,wenn die günstig zu haben sind...

AMIAD Filtration  -- ein kleiner,ganz kleiner Wert.
Aber eben ne Firma,der man mal innovatives zutrauen darf.

Vielleicht hängt mein Interesse auch ein wenig mit dem Beruf zu tun,hochreines Wasser mittels Umkehrosmose ist da ein muß.
-----------
"Ein Deutscher ist ein Mensch,der keine Lüge aussprechen kann, ohne sie selbst zu glauben"

1217 Postings, 5234 Tage käschormat

 
  
    
01.02.08 15:03
sind doch jetzt auch eingeknickt aber ob sie günstig sind?

was machen die denn ganz konkret? habe auch in deinen thread geschaut. mit englisch ist bei mir eher bescheiden. vielleicht ganz kurz. du scheinst ja zu wissen wovon du sprichst.

"hochreines Wasser mittels Umkehrosmose" das ist dann für die industrie?

und wie heißt er der dänische pumpenhersteller? :-)  

1217 Postings, 5234 Tage käschFilter und Memranen

 
  
    
01.02.08 15:13

scheinen ja eine gewisse schlüsselstellung zu besitzen. zenon und nalco wären also vermutlich nicht das schlechteste. ich hab da mal noch ein paar nicht ami-werte aus dem bereich (garniert mit läppischen anmerkungen).

vielleicht kann ja jemand davon ein highlight benennen:

Wavin NV (Niederlande)
Röhren/Verteilung NL0000290856
www.wavin.com
Wenn Niederländer international aktiv sind, dann doch meistens groß.

Uponor OYJ (Finnland)
Röhren/Verteilung FI0009002158
www.uponor.com

Georg Fischer N (Schweiz)
Verteilung / Röhren CH0001752309
www.georgfischer.com
Haben deren Produkte vielleicht auch so eine Art Nimbus wie deutsche Maschinenbauer?

Kitz Corp. (Japan)
Pumpen/Ventile JP3240700009
www.kitz.com
Könnte die Schwäche der japanischen Wirtschaft störend sein?

Alfa Laval AB (Schweden)
Filter SE0000695876
www.alfalaval.com
Was die Schweden machen ist doch immer gut?  ☺

BWT AG (Österreich)
Filter AT0000737705  WKN 884042
www.bwt.at
BWT ist glaube ein Riesen-Misch-Konzern.

Sinomem Technology Ltd. (Singapur)
Filter SG1004910871
www.sias.org.sg
Wer sind die Hauptabnehmer? Oder sind die nur regional ausgerichtet?

 

1217 Postings, 5234 Tage käsch@majorero

 
  
    
01.02.08 15:18
sag bescheid wenn ipo ist, dann kauf ich fleißig zum pushen und hernach kann ich mir mein wasser zu jedem preis leisten. :)
verstehe ich richtig: wenn eine firma entsalzung als schwerpunkt angeben würde, sollten die am besten schon einen haufen knete haben - ansonsten eher wacklige zukunft.

was entsalzt man denn für wasser. nur meereswasser oder regulär jedes trinkwasser?

 

1217 Postings, 5234 Tage käschein schnipsel

 
  
    
01.02.08 16:10
aus einem beitrag, der pro wasserinvestment ist. ein bisschen älter aber nicht weniger informativ.

"Wasser: Marktvolumen bereits bei 360 Mrd. US-Dollar

Über 500 Unternehmen setzen hier jährlich etwa 360 Mrd. USD um. Allein in den USA liegt der Investitionsbedarf für die nächsten 20 Jahre bei über 1.000 Mrd. USD, und laut Schätzungen der Weltbank müssen pro Jahr 60 bis 80 Mrd. USD investiert werden, um die Grundversorgung mit Wasser zu gewährleisten. Hinsichtlich des enormen Nachfragewachstums nach diesem nicht substituierbaren Rohstoff bietet der Wassermarkt also ein attraktives Umfeld für Finanzinvestitionen, denn auch Anleger können von diesem Megatrend profitieren. "

http://www.wallstreet-online.de/nachrichten/nachricht/1893524.html  

431 Postings, 5248 Tage MajoreroUmgekehrte Osmose

 
  
    
1
01.02.08 17:08
Das System mit dem Membranen ist nur eine der Möglichkeiten um Trinkwasser zu produzieren. Für große Mengen wird seit mehr als 10 Jahren nur noch I.O. (inverse osmosis) installiert, weil die einen relativ niedrigen Energieverbrauch haben, ca.5 kw/h pro m³ bei Meerwasser, weniger beslatetes Wasser braucht auch weniger Energie. Mit dem selben System aber anderen Membranen und Pumpe kann man auch Fruchtsaft konzentrieren oder den Alkohol aus dem Bier holen.
Qualität von entsalzenem Meerwasser = 3-500ppm , 500ppm = Grenzwert für Trinkwasser, 800ppm schmeckt man in Tee oder Cafe.
Reineres Wasser für medizinische Zwecke oder manche chemische Anwendungen kommt meistens aus Ionentauschern.Bestehen auch aus Membranen(Folien)das Wasser wird dabei mittels Gleichstrom vom Rest getrennt. Energieaufwand ca.15kw/h pro m³.
Das System, das man die letzten 100 Jahre benutzt hat war Dampfkompression. Dabei saugen Kompressoren(Turbine) so stark den Dampf aus einem Boiler, dass das Wasser darin bei 18grad zum kochen anfängt.Verbrauch = ca. 20kw/h pro m³ bei kaltem Wasser
Wird sich ein Wasserentsalzer mit einem Energieversorger einig und kann dessen Kühlwasser benutzen verbraucht so eine Anlage 3kw/h pro m³
Bei Ausschreibungen solcher Projekte wird meistens nicht nur über den Preis entschieden wer den Auftrag bekommt sondern auch ob das eine einheimische Firma ist und vor allem, ob diese Firma schon mal etwas in vergleichbarer Grüße gemacht hat. Deswegen sind es immer wieder dieselben Firmen die die Aufträge bekommen.  

1217 Postings, 5234 Tage käschhochinteressant majorero

 
  
    
01.02.08 17:23
aktien hin oder her. danke.

und noch etwas politisches:
Ein weiterer Meilenstein in der internationalen Betrachtung des Themas ?Wasser als
Investmentidee? war die Konferenz für Umwelt und Entwicklung 1992 in Rio de
Janeiro, die vor allem die Notwendigkeit verbesserter Managementsysteme für
Süßwasser in den Vordergrund stellte.
Im selben Jahr fand die Internationale Wasserkonferenz in Dublin statt. Dort wurden
die so genannten ?Dublin Prinzipien? verabschiedet. Ein für Investoren nicht
unwesentlicher Prinzipien-Punkt ist unserer Meinung nach:
Zitat... ?Bei allen seinen konkurrierenden Nutzungsformen hat Wasser einen
wirtschaftlichen Wert und sollte als wirtschaftliches Gut betrachtet werden?.
(The Dublin Statement on water and sustainable development, 1992,
www.wmo.ch )
Dieser Punkt erscheint uns deshalb wichtig, weil damit ein Wechsel in der
internationalen Wasserpolitik eingeleitet wurde. Zwar gab es bereits vorher private
Dienstleistungen im Wassersektor, aber jetzt wurde erstmals auf einer
internationalen Konferenz, Wasser nicht als Allgemeingut, sondern als
w i r t s c h a f t l i c h e s G u t klassifiziert.
 

1217 Postings, 5234 Tage käschPictet global water fond

 
  
    
01.02.08 17:58
Ist der Basket starr oder wird er nach verschiedenen Gesichtspunkt in (welchen) Abständen angepasst? Schließlich nehmen sie ja Mangementgebühren.
Ist er theasaurierend?

Fonds sind über noch nicht aufgelistet worden. Hatte ich gar kein Auge drauf. Bevor ich mal nachschau, eine generelle Frage die ich mir nicht beantworten kann:

Wo liegen den im Vergleich zwischen Fond und Zertifikat die entscheidenden Unterschiede?

Mir erscheinen die Fonds mit ihrer Managementgebühr und ihrem Ausgabeaufschlag recht teuer. Auch wenn man beim Zertifikat auf Dividenden verzichtet und den Spread hat, erscheint es mir doch kostengünstiger.


 

1217 Postings, 5234 Tage käschheute ist zertifikatetime

 
  
    
01.02.08 19:00
Ein Umweg über ein Zertifikat erscheint ja grundsätzlich kein falscher Weg zu sein.
Wenn jemand noch andere Teile kennt und eine Meinung/ Wissen zu selbigen hat, wäre das interessant.

Mit diesem Zertifikat sollte man nichts falsch machen, wenn die Luft in China erst mal raus ist.

China Water Index.
ML2692296

Index-Certificateon the WOMAX (World Water Index) von SG
DE000SG1WWX9
                    §
S&P Custom/ ABN Amro Total Return Water Index von ABN
2228431

Merrill Lynch Welt Wasser Zertifikat
DE000ML0BEC6



Die Laufzeit dieser Zertifikate ist meines Erachtens nicht ausreichend

ZKB Water Treatment Basket (19.02.2010)
WestLBWassertechnik-Active-Basket-Zertifikat2 (19.09.2013)

Kapitalschutz ist ja prima, aber die Laufzeit wird der Branche nicht gerecht
Capital Protected Note auf den S&P Custom/ ABN Amro Stocks Index
2985020
95% Kapitalschutz 105 % Partizipation 5 Jahre Laufzeit

 

1217 Postings, 5234 Tage käschsorry falsches copy & paste

 
  
    
01.02.08 19:40

im posting 45

persönliche ergänzung zu posting 39:

Die sind raus:

Uponor OYJ (Finnland)
Reine „klempnerbude“
Nix filter, membran oder pumpe

Wavin NV (Niederlande)
Plasterohre
Abwasserbeförderung

Sinomem Technology Ltd. (Singapur)
??

kommen mit in die engere auswahl:

Kitz Corp. (Japan)
Tatsächlich pumpen filter privat als auch industriell

Alfa Laval AB (Schweden)
Nicht rein wasser aber filtertechnisch scheinbar auf hohem niveau
http://www.chemie.de/firmen/d/896/alfa_laval_mid_europe_gmbh.html

BWT AG (Österreich)
arbeiten an und für wasserqualität
http://www.bwt.at/DE/Unternehmen/BWT-Gruppe/

 

431 Postings, 5248 Tage MajoreroTausende Möglichkeiten

 
  
    
1
01.02.08 20:09
Ich habe leider nicht die Zeit und Lust mir alle von dir aufgelisteten Firmen genauer anzuguggen. Mit langsamen Internetzugang macht das surfen keinen Spass. Ich bin überzeugt davon, dass du noch sehr viele Firmen finden wirst die mehr oder weniger mit Wasser zu tu haben. Ich persönlich würde von allen in diesem Thread genannten Firmen nur
Thoray
Nalco
Veolia
Zenon
Franklin
Nestlé
Pictet Water Fund
genauer unter die Lupe nehmen und ggf. auf die Watchlist setzen.
Besser du suchst 100 Infos von 3 Firmen als 3 Infos von 100 Firmen.  

1217 Postings, 5234 Tage käschist doch ein wort

 
  
    
01.02.08 20:19
liegst du vermutlich richtig. man verfranst sich völlig und kommt nicht wirklich voran. ich mach mein chaos weiter, bis ich dann auf dein posting zurückgreife und das majorero-wasser-zertifikat in`s leben rufen, weil ich den wald vor lauter bäumen nicht sehe.
gruß käsch  

1217 Postings, 5234 Tage käschalso weiter gehts

 
  
    
1
01.02.08 20:22
ein paar zertis zur info. werde aber wohl mein "eigenes" zusammenstellen :-)  
Angehängte Grafik:
bersicht_echt_zertis.jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
bersicht_echt_zertis.jpg

1217 Postings, 5234 Tage käschbutter beis die fische I

 
  
    
1
01.02.08 20:41
 
Angehängte Grafik:
z1.jpg (verkleinert auf 67%) vergrößern
z1.jpg

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 16  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben