UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

TUI 2007: Erholung oder Zerschlagung?

Seite 1 von 535
neuester Beitrag: 24.01.21 13:59
eröffnet am: 23.11.06 19:09 von: fuzzi08 Anzahl Beiträge: 13366
neuester Beitrag: 24.01.21 13:59 von: dlg. Leser gesamt: 2031721
davon Heute: 2526
bewertet mit 46 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
533 | 534 | 535 | 535  Weiter  

11341 Postings, 6220 Tage fuzzi08TUI 2007: Erholung oder Zerschlagung?

 
  
    
46
23.11.06 19:09
Vorab einige Worte pro domo:
Mein alter TUI-Thread (Titel: TUI) funktioniert nicht mehr. Auf Schreibversuche
erfolgt der Hinweis (in Rot), daß ich in einem "verbotenen Forum" schreibe - was immer das auch heißen mag. Anfragen an ARIVA wurden bis jetzt nicht beantwor-
tet. Wozu sich lange rumärgern - schneller kommt man mit einem neuen Thread
zum Ziel. Schade um den alten Thread, der für viele eine Hilfestellung geboten, zuletzt durch notorische Stänkerer aber doch arg gelitten hat.
Also: auf ein Neues.
Ich begrüße alle, die sich im alten Thread konstruktiv am Dialog beteiligt haben,
oder beteiligen wollen - auch wenn sie konträre Meinungen vertreten.

Wie der Titel schon andeutet, geht es um die Perspektiven des Unternehmens im kommenden Jahr, 2007. Da dürfte nämlich entscheiden, wohin im wahrsten Sinne
die Reise geht: kommt die Erholung - wofür es jetzt schon Anzeichen gibt; oder
kommt eine Zerschlagung, wofür vieles spricht?

Zur Aktie: der Kurs schmiert wieder ab. Einerseits durch die laufenden Abstufun-
gen, andererseits wegen der speziellen Situation zum Jahresende, wo schlechte
Performer eher wieder gegeben werden, da sie kein Fondsmanager zum Ultimo im
Portefeuille haben will. Und last but not least ist da der heißgelaufene Dax, der
vielen zur Vorsicht rät; da versuchen viele Marktteilnehmer, durch Stockpicking
Risikominimierung zu betreiben.

Wie auch immer: Fundamentales spielt in solchen Fällen keine bzw. nur eine unter-
geordnete Rolle. Ich habe mir deshalb eine Deadline gesetzt, die ich aktuell an das Tief, das vor 5 Handelstagen erreicht wurde, angepaßt habe: 5,90 EURO.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
533 | 534 | 535 | 535  Weiter  
13340 Postings ausgeblendet.

888 Postings, 151 Tage Mickymaus007Deutschland stuft 25 Länder als Hochrisikoländer

 
  
    
1
22.01.21 19:24
ein.  Aktuelle Nachricht  !

Deutschland stuft 25 Länder als Hochrisikoländer ein
BERLIN (Dow Jones) - Deutschland stuft 25 Staaten als Hochrisikoländer ein. Für diese werden die Einreiseregeln ab Sonntag verschärft. Reisende müssen dann bereits höchstens 48 Stunden vor Abreise und nicht nur nach der Ankunft einen negativen Corona-Test vorlegen. Weiterhin müssen sich die Einreisenden nach Ankunft in Deutschland in Quarantäne begeben. Zu diesen Hochrisikoländern zählen europäische Länder wie etwa Litauen, Portugal, Spanien und Tschechien, aber auch die Staaten Israel und USA.

Unter Hochrisikoländern versteht das Robert Koch-Institut Gebiete mit besonders hohem Infektionsrisiko durch besonders hohe Fallzahlen. In den Gebieten gab es innerhalb der vergangenen sieben Tage mehr als 200 Neuinfizierte pro 100.000 Einwohner.

In diese Gruppe gehören Ägypten, Albanien, Andorra, Bolivien, Bosnien und Herzegowina, Estland, Iran, Israel, Kolumbien, Kosovo, Lettland, Libanon, Litauen, Mexiko, Montenegro, Nordmazedonien, die Palästinensischen Gebiete, Panama, Portugal, Serbien, Slowenien, Spanien, Tschechien, die USA und die Vereinigte Arabische Emirate.

Als Gebiete mit den aktuellen hochinfektiösen Virusvarianten gelten laut Robert Koch-Institut Brasilien, Irland, Südafrika und Großbritannien. Auch hier gelten strenge Einreisekriterien.

Kontakt zur Autorin: andrea.thomas@wsj.com

DJG/aat/sha

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

888 Postings, 151 Tage Mickymaus007Mal schauen was am Montag noch übrig ist vom

 
  
    
22.01.21 19:25
Aktuellen Kurs  

1125 Postings, 1976 Tage omega10000Nerv

 
  
    
22.01.21 19:30
doch nicht rum ,denkst das weis keiner und wurde nicht schon 1.000.000 mal gepostet . Dieses ständige Möchtegern bekehren Bashing!!!  

160 Postings, 79 Tage Ramto@mickymaus

 
  
    
3
22.01.21 23:00
Soso, TUI stellt nichts her und ist deswegen unnütz, keiner braucht das.

Ein Hotel stellt nichts her. Eine Fluggesellschaft stellt nichts her. Lidl, Aldi und Rewe stellen nichts her. Die Bahn stellt nichts her, auch nicht der Rechtsanwalt und Steuerberater, der IT Dienstleister, der Friseur und der Kiosk an der Ecke. Alle sind also unnütz, die Liste kann ich endlos fortführen.

Jede Firma, die eine nachgefragte Dienstleistung anbietet, hat ihren Wert, ansonsten gäbe es keine Nachfrage. TUI füllt beispielsweise Hotels und Flugzeuge, zumindest in "normalen" Zeiten. TUI ist sogar von allerhöchstem Wert für Länder und Regionen, die auf den Tourismus angewiesen sind und davon leben, auch in Deutschland. Wer schon mal in einem TUI Flieger gesessen hat, weiß, dass hier alle Altersklassen vertreten sind, von wegen nur Rentner.

Man kann dir eigentlich nur raten, mal einen Grundkurs in wirtschaftlichen Zusammenhängen zu machen, vielleicht kommst du dann dahinter. Bis dahin würdest du vielen hier einen Gefallen tun, wenn du einfach mal die Klappe hältst.

Ist natürlich nur meine Meinung, letzteres aber eine klare Handlungsempfehlung :-)
 

318 Postings, 360 Tage hamidoLöschung

 
  
    
1
22.01.21 23:07

Moderation
Zeitpunkt: 23.01.21 11:30
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Wortwahl

 

 

115 Postings, 24 Tage Sascha2Löschung

 
  
    
23.01.21 10:02

Moderation
Zeitpunkt: 23.01.21 11:44
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

236 Postings, 6084 Tage Chico79Ich gehe davon aus das

 
  
    
23.01.21 11:29
wir kommende Woche die 3.50 Euro testen werden. Wenn die halten dann kann es auch wieder auf über 4,00 Euro steigen. Wenn nicht dann wird wohl die 2.80 Euro getestet.
Aber jeder kann sich sein eigenes Szenario ausmalen.
Glaube nicht daran das es einen positiven Effekt geben wird, wenn die Aktien zusammen gelegt werden.
Wir werden ja sehen was der Kurs diesen Monat noch so macht.  

1120 Postings, 4277 Tage aurinWie bereits geschrieben Sascha

 
  
    
1
23.01.21 11:40
Charttechnisch war das nahezu eine Meisterleistung von TUI dass die 4 Euro verteidigt wurden. Ich hätte ehrlich gesagt eher mit 3,8x gerechnet und selbst das wäre noch okay gewesen.

Falls die Sache mit den Stützkäufen wie wir sie unmittelbar zur KE gesehen haben nun kommende Woche weiter fortgesetzt wird dann ist ein erneuter Anlauf knapp über die 4,80 allemal nochmals drin bis Donnerstag, vielleicht sogar darüber hinaus. Wenn ich es richtig sehe sind aber ab Freitag kommender Woche dann die jungen Aktien frei handelbar und das wird m.E. zu ähnlichen Flatulenzen führen wie gestern  als die BZR Schlussauktion auf Xetra startete denn BZR und Aktienkurs waren natürlich stark kohärent.

Von daher sehe ich ab kommenden Freitag dann wirklich endgültig keinen einleuchtenden Grund mehr warum sich die Aktie nicht so langsam ihrer Abschlagsbewertung unter 4 Euro annähern sollte. Bis dahin kann allerdings noch viel passieren und wenn sich die Zocker hier weiter fleißig austoben ist eine Spanne zwischen 3,50 und 5,50 imho locker möglich. Danach geht es dann hoffentlich langsam in ruhigere Gewässer für TUI. Hoffentlich nicht ZU ruhig und zu langsam was die Aussicht auf Kreuzfahrten, Spanien Urlaube und dergleichen angeht. Hinsichtlich meines Mai/Juni Urlaubs Region Málaga mache ich mir langsam ehrlich gesagt zum ersten Mal langsam Sorgen, hoffe aber das Beste..  

4318 Postings, 2761 Tage dlg....

 
  
    
2
23.01.21 13:14
Was in dieser hitzigen Woche bisher gar nicht besprochen wurde, ist das Interview mit dem TUI CFO in der Euro am Sonntag (S. 11). Für mich sehr interessant, da ich zum ersten mal lese, welche Zinsbelastung TUI genau erwartet.

Aber erst mal die gute Nachricht aus dem Interview: TUI will ?mittelfristig? rund 400 Mio Euro pro Jahr einsparen. Die schlechte Nachricht: TUI erwartet ein negatives Zinsergebnis von 400 bis 450 Euro für 2021, so dass sich das Zinsergebnis von TUI wie folgt entwickelt (Euro):
2018: -88 Mio
2019:  -77 Mio
2020: -276 Mio
2021:  -400 bis - 450 Mio
(Quelle für die Zinszahlungen für 2018/19: https://www.tuigroup.com/damfiles/default/...5629053bc7c8cc4dcbb.pdf)

In anderen Worten: TUI zahlt jetzt rund 350 Mio Euro mehr an Zinsen verglichen mit der Vor-Corona-Zeit, was die geplanten (und erst mittelfristig erzielbaren) Kostensenkungen nahezu komplett auffrisst. Anfangen mit der Kredittilgung will TUI sobald sie die Reisen wieder breit anbieten dürfen. Wie ich schon mal schrieb, die Tilgung wird eine langfristige Mammutaufgabe wenn man vllt >5 Mrd. Euro zusätzliche Verschuldung in Relation setzt zum Vor-Corona-Cash Flow von rund 0,2 Mrd. Euro pro Jahr. Ergo dürften die Zinskosten noch eine Weile bleiben.


Zur Frage von heute: zur Charttechnik und Kursentwicklung äußere ich mich nicht, da habe ich meine Unkenntnis schon oft genug zur Schau gestellt.  

7687 Postings, 1423 Tage USBDriverals wenn TUI 4 Euro durch Käufe stützt

 
  
    
23.01.21 13:19
Die bohren in der Nase beim Vorstand. Wenn es besser wird, dann weil man wieder sicher Reisen kann.  

2 Postings, 3943 Tage WiWa55Hi Dig

 
  
    
3
23.01.21 19:19
Interessante Betrachtung. Frag mich, wie TUI die hohe Zinsbelastung bezahlen kann? Wohl nur durch neue Schulden. Mannoman, momentan kommt es richtig dick für TUI. Bin auf die Verluste bei den Q Zahlen gespannt.  Die brauchen viel Geld. Kann mir gut vorstellen, dass TUI bald unter einer neuen Flagge segelt und fliegt.
Habe keine TUIs.  Frage mich auch, ob ein Einstieg um die 2 Euro überhaupt noch Sinn macht? Sollte das Teil noch weiter purzeln, dann kommen vielleicht Übernahmephantasien ins Spiel. Muss man abwarten. Ein Jahr hält TUI nicht mehr durch, glaube ich nicht. Der CEO wohl auch nicht, hat ja dick verkauft.
Warten wir einfach mal die nächsten Wochen ab.
Grüße an Alle
 

612 Postings, 1195 Tage Zwergnase-11WiWa55:

 
  
    
3
23.01.21 22:06
Erst mal  über das Unternehmen schlau  machen bevor man so einen geballten Blödsinn schreibt.
Tui wird nie unter einer anderen Flagge segeln, Segelboote hatten die noch nie.
Und was der CEO da verkauft hat, ich denke in der Portokasse ist mehr  Knete.
Die Zahlen kann man erahnen, sind aber in den Kursen schon eingepreist.
2 Euro, träum weiter, und wenn für mich beste Kaufgelegenheit.

Warum schreibt man in einen Forum über eine Aktie die man sowieso nicht kauft ???  

4318 Postings, 2761 Tage dlg....

 
  
    
24.01.21 09:37
@WiWa, nach der bisherigen geballten staatlichen Unterstützung steht für mich außer Frage, dass TUI überleben wird, die Frage ist nur in welcher Form und ob das attraktiv für die Aktionäre ist. Aber der Bund wird sicherlich nicht mehrere Milliarden in das Unternehmen stecken, nur um es dann in 2021/22 in die Insolvenz gehen lassen. Warum der Verkauf des CEO von der Öffentlichkeitswirkung/vom Timing nicht optimal, aber inhaltlich verständlich war, hatte ich schon mal geschrieben.

Zu Deiner anderen Frage: die Erlöse der KE werden zur Tilgung der bestehenden Anleihe genutzt und wenn man von einer Wandlung des Hybrid I in Eigenkapital ausgeht, dann fallen schon mal die Zinskosten für knapp 0,7 Mrd. Schulden weg. Mit weiteren Tilgungen sollten die Zinskosten dann peu a peu fallen. Dazu können die Zinskosten auch durch die Kosteneinsparungen aufgefangen werden, dann darf man diese aber nicht mehr als GuV Upside sehen. Ansonsten werden die nächsten Schritte mMn Assetverkäufe (Hotels, Schiffe, Immobilien, Flugzeuge ? Stichwort: sale and lease back) sein, die man zwar zur Schuldentilgung nutzen kann, die dann aber auch die zukünftige Profitabilität beeinträchtigen. Und selbstverständlich könnte sich TUI jederzeit eine erneute KE überlegen um die Bilanz weiter zu stärken.

Will damit sagen: ein Abtrag der Schulden und Reduzierung der Zinslast ist sehr wohl möglich und aus der jetzigen Situation kann man mE kein 2 Euro Kursziel ableiten. Die Frage ist für mich eher, ob der Weg des Schuldenabbaus (Wandlung des Hybrid in EK, Verkauf von Assets/Tafelsilber, mögliche weitere KE) ein für Aktionäre freundlicher Weg sein wird.

@Zwergnase, da ich Deine letzte Frage schon hunderte male gelesen habe: man schreibt in solchen Foren auch wenn man keine Aktien aktuell hält oder kaufen will, weil: i) man die Aktie mal gehabt hat, ii) man sich vorstellen kann, die Aktie eines Tages mal wieder zu kaufen, iii) man gerne über das Pro & Contra einer Aktie diskutiert, iv) es nichts Schlimmeres gibt als ein Forum mit lauter Investierten, die sich gegenseitig die Aktie schönreden und nicht mehr objektiv an die Sache herangehen. Natürlich gibt es auch v) die naiven Leute, die glauben, dass man bei einer so super liquiden Aktie wie TUI den Kurs durch Postings bewegen kann ? was natürlich absoluter Mumpitz ist. Aber das wird MM007 auch noch lernen und Lebenszeit sparen.

Schönen Sonntag!  

888 Postings, 151 Tage Mickymaus007dlg.: ich sag nur eines WIRECARD dafür haben die

 
  
    
24.01.21 11:31
Politiker auch noch geworben,  Ergebnis ist bekannt.
Unsere Politiker haben soviel Ahnung wie ein Sack Reis !

Und TUI währe ohne staatliche Hilfe und ständige Kapitalerhöhungen schon längst Insolvent.
Hier wird nur auf Zeit gespielt und eine Insolvenz verschleppt,  meine Meinung.
Solte so eine  Nachricht kommen, läuft es so wie  bei Wirecard ab, die Aktie wird vom Handel ausgesetzt und wenn der Handel wieder beginnt ist nicht mehr viel da, Penny Stock.

Oder TUI macht noch soviele Kapitalerhöhungen das sie es vielleicht schaffen nicht Insolvent zu werden, was denn Kurs aber ebenfalls dann zum Penny Stock werden läst, meine Meinung.

Schaut euch Commerzbank an, da hat auch der Staat Kohle ohne Ende reingestopft !
Commerzbank ist gefallen bis sie ein Penny Stock war, obwohl der Staat mit Milliarden reingestopft hat.
Nur durch eine re Split würde der Kurs optisch aufgefrischt,  bringt aber den Aktionären nicht's
Würde man diesen Re Split zurück rechnen, währe der Kurs von der Commerzbank bei 0,58?
Tolle Leistung,  haha

Meine Meinung,  TUI ist das nächste Milliarden Grab.


 

888 Postings, 151 Tage Mickymaus007Bei Wirecard hat der CEO seine Aktien

 
  
    
24.01.21 11:37
Auch Verkauft !   Bei TUI passiert gerade das selbe, der CEO  verkauft auch seine Aktien !
Darüber solte man sich mal Gedanken machen !  

115 Postings, 24 Tage Sascha2@Mickeymaus

 
  
    
1
24.01.21 11:51
sorry, Wirecard wo Bilanzen gefälscht wurden mit TUI zu vergleichen disqualifiziert Dich eigentlich direkt. Schade das man solche Leute nicht vom Thread ausschließen kann.  

115 Postings, 24 Tage Sascha2Oh je

 
  
    
24.01.21 11:54
ich gebe ja zu kein Profi zu sein und habe bei 4,60€ gekauft. Kann mir jemand n bisschen Mut machen?
Bin echt fertig....
LG  

35 Postings, 158 Tage antispamTrolle wie Mickymaus007

 
  
    
3
24.01.21 12:10
gibt es in fast jedem Thread. Den werdet ihr nicht los. Selbst wenn er dauerhaft gesperrt würde, käme er  sicher unter anderem Namen zurück. Das ist zutiefst bedauerlich! Es sei denn, er verliert die Lust an seinen schwachsinnig sinnlosen Posts.

Bei einer derartig geistigen Störung (ja klingt beleidigend, aber wer absichtlich so handelt, IST gestört!) helfen auch keine Appelle an die Vernunft. Im Gegenteil, das wird als weitere Motivation gesehen, da ja eine gewünschte Reaktion erfolgt. So setzt sich dann die unterschwellige Provokation fort und die Leser sind weiter genervt und der Troll hat sein Ziel erreicht. Es hilft nur konsequentes IGNORRIEN. Dazu gibt es hier im Forum sogar eine Funktion.

Ich nenne so etwas das "Trump-Syndrom". Auch Trump will/wollte kein vernünftig denkender Mensch mehr haben, trotzdem ging er nicht freiwillig und provoziert/e immer weiter. Er würde auch nie sein unmögliches Verhalten einsehen. Für ihn ist es normal.

Für die Moderatoren anscheinend auch, denn sonst würden sie Mickymaus007 dauerhaft sperren!
Allerdings: siehe ersten Absatz.  

19708 Postings, 1906 Tage hero_of_the_dayDer Realität ins Auge sehen,

 
  
    
2
24.01.21 12:21
ist nicht leicht, aber unausweichlich. Als ehemaliger Aktionär hatte ich einige Jahre meine Freude am Kurs und der gezahlten Dividende. Das ist nun auf absehbare Zeit vorbei. Die Zukunft des Reisens ist einfach zu ungewiss und es macht in meinen Augen absolut keinen Sinn hier noch auf die große Wende zu hoffen. Geht mit eurem Kapital in die Branchen wo Geld verdient wird, oder wenigsten die Zukunft gehandelt wird. Einfach abhaken und weitermachen!  

4318 Postings, 2761 Tage dlg....

 
  
    
24.01.21 13:04
@MickyMaus, einen Vergleich mit Wirecard zu ziehen ist genauso eine intellektuelle Glanzleistung wie die Postings hier, dass man TUI Aktien kaufen sollte weil Tesla ja auch hoch bewertet sei.

Und selbst bei diesem Gedankenf*rz hast Du noch Fehler eingebaut. Denn der Wirecard CEO hat vor dem Bilanzskandal am 18. Juni nicht Aktien VERkauft, sondern sogar GEkauft. Und als bei TUI sowohl Joussen als auch Zetsche vor einigen Quartalen TUI Aktien gekauft haben, ging es anschließend erst mal runter. Das sind alleine drei Beispiele, warum solche Insiderkäufe oftmals wenig oder keine Aussagekraft haben und damit ist Dein ?Argument? auch entkräftet. Zudem haben Politiker nicht für Wirecard (Aktien) geworben, sondern versucht, eine Übernahme in China zu ermöglichen ? wenn Du darauf abgezielt hast.

@Sascha2, sorry, ich bin leider nicht derjenige, der TUI Käufern Mut zusprechen kann, da werden andere einspringen müssen. Aber Du hast Dir ja sicherlich etwas gedacht bei dem Kauf bei 4,60 Euro ? und wenn diese Gedanken/Annahmen Deiner Meinung nach weiterhin valide sind, dann besteht ja erst mal kein zwingender Handlungsbedarf. Du solltest aber auf jeden Fall Dich mit Themen wie Risikomanagement Deiner Positionen, Stop Loss, etc. beschäftigen und nicht sofort blind nachkaufen.

@hero, gut zusammengefasst und war/ist eine ähnliche Situation bei mir.  

888 Postings, 151 Tage Mickymaus007dlg.: da muss ich dir widersprechen, einzelne

 
  
    
24.01.21 13:29
Politiker haben wohlgemerkt für Wirecard geworben  !  
Und das der CEO vor kurzem erst Aktien verkauft hat sehe ich als sehr negativ  !
Die käufe vom Juni, das war vor über eine halben Jahr, da war es auch nicht absehbar das ein zweiter harter lockdown kommen würde, und ein Ende ist nicht in Sicht !

Viele Anleger reden sich alles schön und leben an der Realität vorbei und dann wundern sie sich wenn sie Fette Verluste erleiden.

 

888 Postings, 151 Tage Mickymaus007Auch dieser Analyst sieht TUI sehr kritisch

 
  
    
24.01.21 13:40

888 Postings, 151 Tage Mickymaus007TUI CEO verkauft seine Aktien

 
  
    
24.01.21 13:46
Das ist aktuell  ! Was im Juni war ist veraltet  !

Privater Aktien-Verkauf: Die gemischten Signale des Tui-Chefs
20. Januar 2021, 16:28 Uhr
Inmitten der laufenden Kapitalerhöhung hat Tui-Chef Fritz Joussen einen Teil seiner Tui-Aktien verkauft, schreibt die "Süddeutsche Zeitung". Damit sende er zumindest gemischte Signale. Die Entscheidung widerspreche dem Optimismus, den der Ceo seit Monaten zu verbreiten versuche.

Quelle

https://www.airliners.de/...erkauf-gemischten-signale-tui-chefs/59005  

4092 Postings, 4931 Tage a.m.le.Mickymaus

 
  
    
24.01.21 13:50
Da möchte ich Dir mal widersprechen:
"da war es auch nicht absehbar das ein zweiter harter lockdown kommen würde, und ein Ende ist nicht in Sicht !"

Vielleicht Dir als Untergangsprediger nicht, aber vielen anderen war das klar, es war nur eine frage der Zeit.
Ebenfalls möchte ich zum Thema reisen etwas sagen. Wie kommt Ihr darauf das sich das Reisen ändern wird, denkt Ihr Ernsthaft, die Menschen werden weniger Reisen???. Es wird sogar schlimmer werden, die Menschen werden exzessiver Reisen nach den ganzen Lockdowns. Checkt doch mal die Hotelbuchungen, die Villenbuchungen und verfügbar Flüge in diesen Sommer. Da wird Euch was auffallen.
 

4318 Postings, 2761 Tage dlg....

 
  
    
24.01.21 13:59
@MM, noch einmal: Du kannst doch nicht ein von einer Pandemie geplagtes Unternehmen, dem der Staat momentan das Geschäftsmodell entzogen hat, vergleichen mit einem Bilanzskandal bei dem es der Wirtschaftsprüfer über Jahre hinweg nicht geschafft hat, einen riesigen Betrug aufzudecken. Wenn der WP vor Ort den Betrug nicht feststellt, wie soll ein Politiker aus Berlin das können? Und ich bleibe dabei, ich kann mich an keinen Politiker erinnern, der für die Aktie geworben hat. Dass man froh/stolz war, ein deutsches FinTech im Dax zu haben, ist eine andere Sache.

Und für Dich noch mal zum CEO Verkauf: durch die Staatsbeteiligung wird Joussen die nächsten Jahre wohl keinen Bonus mehr bekommen. Dazu wird es auch keine Dividende auf seinen Bestand geben. Dazu hängt sein Fixgehalt, seine erfolgsbezogene Vergütung, seine Pension, seine Sozialleistungen, seine Reputation, etc. alles an TUI. Dass er in dieser Situation in seinem privaten Depot das TUI Risiko minimiert ? nachdem er jahrelang mehrmals freiwillig TUI Aktien dazugekauft hat ? ist in meinen Augen weder verwerflich noch sagt es etwas aus über seine Sicht zum zukünftigen Aktienverlauf aus. So viel Objektivität muss doch möglich sein, oder? Du kaufst doch auch nicht blind Aktien, nur weil das Management mal zugegriffen hat? Hier hat jemand vor sechs Wochen verkauft zu 13,90 Euro, heute steht die Aktie bei 21 Euro: https://www.dgap.de/dgap/News/directors_dealings/.../?newsID=1410769.

Zudem konzentrierst Du Dich nur auf Joussen, aber blendest einfach mal aus, dass ein weiterer Insider, der im Aufsichtsrat sitzt, gerade für einen dreistelligen Mio-Betrag TUI Aktien gekauft hat. Den Namen kennst Du. Echauffieren über einen sechsstelligen Betrag beim Verkauf, aber gleichzeitiges Ausblenden eines Kaufes im neunstelligen Bereich? Wie passt das zusammen?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
533 | 534 | 535 | 535  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben