Starke Zukunft für P7Sat1

Seite 717 von 725
neuester Beitrag: 19.01.23 15:28
eröffnet am: 21.12.10 10:40 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 18117
neuester Beitrag: 19.01.23 15:28 von: leo_19 Leser gesamt: 4142881
davon Heute: 962
bewertet mit 34 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 715 | 716 |
| 718 | 719 | ... | 725  Weiter  

161 Postings, 298 Tage gerryydas coronatief werden wir bis weihnachten

 
  
    
12.10.22 22:52
warscheinlich auch noch sehen,unter 6 kauf ich nach-zum glück hab ich die kauforder unter 7 gelöscht  

2614 Postings, 7803 Tage 011178EIch glaube Flaconi läuft super

 
  
    
13.10.22 09:20
Was sagt ihr? Oder doch jochen schweizer?  

360 Postings, 234 Tage KW6512011178E

 
  
    
13.10.22 09:42
Bei P7 läuft leider nichts gut von dem e-commerce Zeug...weder dein Flaconi noch Jochen Schweizer geschweige denn Parship oder irgendwas sonst. Das Konsumverhalten ist im Abwärtsstrudel...eine Rezession wurde bereits für 2023 angekündigt. Die TV-Werbeerlöse werden ebenfalls davon betroffen werden. Der Aktienkurs sagt eigentlich alles aus!  

884 Postings, 1002 Tage DaxHHProSieben verkäufe

 
  
    
13.10.22 10:36
ProSieben hatte Ende 2021 Amorelie verkauft für 26 Millionen ? ob der Verkaufspreis stimmt kann ich nicht zu 100% sagen.

2018 soll ProSieben Amorelie mit 92 Millionen Euro bewertet haben und zusätzliche 22,8% für 21 Millionen gekauft haben.

Unterm Strich kann man sagen das Amorelie für ProSieben eine Fehlinvestition war.

 

884 Postings, 1002 Tage DaxHHProSieben verkäufe

 
  
    
13.10.22 10:54
Möbel.de würde Ende 2021 für ca. 10 Millionen Euro verkauft. Zu dem Kaufpreis könnte ich nichts finden könnte mir aber auch hier ein Verlustgeschäft vorstellen.


Verivox wurde 2015 für ca. 170 Millionen Euro gekauft. Aktueller Wert unbekannt würde schätzen vielleicht 1/3  oder 1/4 vom damaligen Kaufpreis.

Aus der Rhein-Neckar-Zeitung Juli 2021
"ProSiebenSat.1 bekennt sich zu Verivox
Medienkonzern will an Heidelberger Vergleichsportal festhalten und dementiert Zerschlagungspläne."


 

884 Postings, 1002 Tage DaxHHFlaconi

 
  
    
13.10.22 10:59
Zum Thema Flaconi.

Flaconi stand letztes Jahr zum Verkauf, man konnte sich nicht über einen Preis einigen. Hätte man verkaufen können vielleicht für 500-600 Millionen der jetzige Wert liegt jedenfalls deutlich darunter vielleicht 200 Millionen ( Ist nur geschätzt ohne Ahnung).

https://www.google.com/amp/s/meedia.de/2022/10/06/...flaconi-ceo/amp/

https://www.google.com/amp/s/excitingcommerce.de/...-und-flaconi/amp/

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/tech/...-949b-f3818b9842ce

 

884 Postings, 1002 Tage DaxHHBeteiligungen

 
  
    
13.10.22 11:04
Wenn man sich jetzt von den Beteiligungen trennen würde müsste man erheblich Abstriche in Kauf  nehmen. Ob es Sinn macht die Beteiligungen durch die Krise zu führen und dann zu verkaufen oder jetzt mit hohem Verlust das ist die Frage. Die Beteiligung haben durch die Krise wohl die Hälfte oder 2/3 von ihrem Wert eingebüßt.  

1110 Postings, 4679 Tage Alexander909Wer sich für Analysten Meinungen interessiert

 
  
    
13.10.22 12:15
Gestern und heute gab es zwei Kurszielabstufungen,  Oddo und Kepler waren aktiv.

https://stock3.com/news/...%22categories%22:[%22analystEstimates%22]}  

2614 Postings, 7803 Tage 011178EAlles wieder im Grünen Bereich

 
  
    
13.10.22 12:28
Die Franzosen versorgen uns mit Gas ,wie ich auf news ariva las. Dann fällt ja in der Folge auch der Preis...konsum läuft wieder an  

360 Postings, 234 Tage KW6512DaxHH

 
  
    
13.10.22 15:06
Steht doch im Geschäftsbericht 2021 das Amorelie für sagenhafte 26 Millionen Euro veräußert wurde. Es ist doch umso schlimmer das VV Beaujean den Börsengang von Parship 2021 nicht durchgezogen hat...im Sommer 21 wäre es noch eine gute Zeit gewesen. Der Börsengang wird jetzt nicht mehr erfolgen und das für längere Zeit. Ob er überhaupt noch kommt da habe ich Zweifel. Es ist richtig die Beteiligungen haben in der jetzigen Krise enorm an Wert verloren. Die P7 Beteiligungen waren aber schon vorher noch nie der Reißer. Man hätte sie niemals kaufen dürfen! Die Wachstumsaussichten hat man viel zu positiv gesehen. Die Gewinnmargen sind im Online-Bereich gering und hätten nur mit entsprechenden Umsatzsteigerungen erhöht werden können. Fazit für mich sind die Münchner in den letzten Jahren einfach nur schlecht gemanagt worden!  

1396 Postings, 1190 Tage HaraldW.Söder gegen zuviel Einfluss von Berlusconi

 
  
    
1
18.10.22 17:31
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat sich indirekt gegen zuviel Einfluss der italienischen TV-Gruppe des Ex-Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi auf ProSiebenSat.1 ausgesprochen. Der CSU-Politiker sagte am Dienstag bei der Konferenz Medientage München: "Wir wollen ein selbstständiger starker Medienstandort bleiben - auch unabhängig an der Stelle." Man würde ungern nur eine "Abspielstation aus Italien" sein. Man möchte auch nicht, dass andere Regierungen quasi ProSieben dominieren, betonte der Politiker.

An ProSiebenSat.1 hält das italienische TV-Unternehmen Media for Europe (MFE) der Familie des italienischen Ex-Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi einen hohen Aktienanteil. Das Unternehmen sprach immer wieder von einem europäischen Senderverbund, den man anstrebe - konkret wurden Pläne allerdings bislang nicht. Das Verhältnis zwischen beiden Medienhäusern wurde von außen eher als kühl eingeschätzt. Unlängst teilte MFE mit, seine Präsenz in Deutschland mit einem eigenen Büro in München zu verstärken.

Der Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), Thorsten Schmiege, sagte vor Tagen der Deutschen Presse-Agentur auf die Frage, wie sein Blick auf das Interesse eines Politikers an Medien sei: "Es wird in Deutschland sehr sensibel gesehen, dass sich mit Berlusconi ein Politiker mit auch einem Sitz im Europaparlament an einem Rundfunkanbieter beteiligt. Das ist das Thema Staatsferne - das behalten wir sehr genau im Blick."

Die hinsichtlich der Medienkonzentration entscheidende Grenze von 25 Prozent für eine maßgebliche Beteiligung sei bisher zwar nicht überschritten. "Wir verfolgen aber genau, wie der Einfluss auch unter dieser Schwelle tatsächlich ausgeübt wird", ergänzte Schmiege.  

360 Postings, 234 Tage KW6512HaraldW.

 
  
    
19.10.22 09:38
Scheinbar hat Söder es auch noch nicht begriffen...die Unterföhringer haben es uns doch jahrelang gezeigt das sie nicht in der Lage sind ordentlich gemanagt zu werden....hier hilft immer ein Blick auf den 5-Jahreschart und der sieht nun mal mehr wie übel aus!
Bei P7 wurde nur reagiert aber leider nicht agiert. Warum viele gegen eine europäische Medienallianz sind ist doch nicht nachvollziehbar.....oder gibt es die schon etwa? Schlechter wie es aktuell ist kann es doch nicht werden!
 

1811 Postings, 3389 Tage henri999Kooperation mit Sky: Mehr Bundesliga bei Sat.1

 
  
    
1
24.10.22 17:23

1475 Postings, 3546 Tage contewenn man auf die aktuellen news

 
  
    
4
26.10.22 10:53
zu und von Alphabet schaut, sieht man recht deutlich, dass sich das Umfeld für Werbeeinnahmen deutlich verschlechtert und sich da wohl kaum ein Unternehmen entziehen kann. Mithin erwarte ich im November, wenn die Zahlen des 3 Quartals kommen, doch einen sehr vorsichtigen Ausblick. Immerhin muss man sagen, dass man bis einschliesslich 2. Quartal ja noch relativ ordentlich abgeschnitten hat.
Persönlich glaube ich, dass die Aktie mittelfristig hoch interessant sein könnte, denn mE ist der Kursrückgang letztlich doch auch bei dem von mir erwarteten Ergebnisrückgang ist die Bewertung unterproprotional niedrig und auch wenn die Dividende voraussichtlich nicht gehalten werden kann, sollte man auf aktuellen Kursniveau eine gute Rendite haben. Richtig ist sicher, dass es natürlich einen Riesenunterschied macht, ob man jetzt zu 7 E in die Aktie reingeht, oder zu einem vielleicht so hohen Kursniveau. Das ist mE erst mal längere Zeit völlig unrealistisch. Das Beklagen ,dass man parship nicht zu Zeiten an die Börse gebracht hat, die eine sehr viel höhere Bewertung mit sich gebracht hätten, kann man zwar verstehen. Allerdings sollte man fairerweise doch sagen,  sich die Aggression Russlands, in der nun erlebten Form, wohl niemand so ausgemalt hat. Also da mach ich dem hier ja doch ziemlich kritisierten Beaujean keinen Vorwurf. Kenne den im übrigen aus früheren Jahren vor pro7. Es hat mich wirklich überrascht, dass er es zum cEO bei pro7 geschafft hat, er ist mE ein guter Zuarbeiter , aber ganz bestimmt kein Cheftyp und im Medienbereich ohnehin nicht richtig positioniert. Gleichwohl, gar so schlecht wie hier manche schreiben ist seine Leistungsbilanz denn auch nicht und seine Absentierung hat wohl eher mit den bekannter Unverträglchkeit mit unserem Grossaktonär zu tun. Wie auch immer, mal schauen, was hinterherkommt. Rückwirkend klagen bringt letztlich niemanden etwas. Das von manchen gespielte Übernahmenthema ist mE erst mal reines Wunschdenken.Wäre da etwas dran, würden vermutlich auch von dritter Seite positionen aufgebaut, und ganz bestimmt wäre dann der Kurs nicht so abgeschmiert. wie auch immer, ich denke, das sind aktuell ganz gute kurse, wenn man nicht unter Zeitdruck mit seinem Investment steht  

1110 Postings, 4679 Tage Alexander909Kann dem Post nur zustimmen

 
  
    
26.10.22 13:24
Ich rechne damit, daß man bei der Bekanntgabe der Zahlen zum 3.Q. um eine Gewinnwarnung nicht herum kommen wird. Man wird allerdings versuchen, wenn irgendwie möglich, an der Dividende von 0.80 ? für das laufende Geschäftsjahr festzuhalten.

Abgesehen von dem schwächeren Werbeumfeld kommt noch die Sondersituation mit der Fußball-WM. Diese führt m.E. alleine zu einer stärkeren Reduktion der Werbeerlöse für das letzte Quartal.

Auch ich sehe für die nächste Zeit keine Chance, daß Berlusconi mit einem Übernahmeangebot um die Ecke kommt. Nicht nur, daß er vermutlich Schwierigkeiten haben wird, die notwendige Finanzierung vorlegen zu können, auch der Gegenwind der Politik (Landesmedienanstalten, Kartellamt) ist einfach zu groß. Ich vermute, er wird zunächst einfach abwarten.

 

1811 Postings, 3389 Tage henri999Erwartete Abesnkung der Ziele

 
  
    
27.10.22 22:00

443 Postings, 1257 Tage 229206391aDie PM

 
  
    
28.10.22 00:22
Die PM liest sich schrecklich.

Besonders, weil halt das selbst in der PM als margenstark bezeichnete TV Volumen immer weiter fällt.

Bezeichnend finde ich auch die Abschreibung über 300 Mio beim Beteiligungsportfolio. Schade das man nicht weiß was da genau abgeschrieben wurde. Ist in jedem Fall ein Eingeständnis, dass es nicht läuft. Schade. Übrigens verdächtige ich Verivox als Hauptproblem. Check24 ist drückend überlegen. In allen Bereichen.    

7653 Postings, 7771 Tage bullybaerBei

 
  
    
28.10.22 00:22
der aktuellen Marktkapitalisierung von rd. 1,7 Mrd. wäre das KGV trotz reduzierter Prognose kleiner 3  

1335 Postings, 3172 Tage BratworschtSchon komisch

 
  
    
28.10.22 09:17
Ich persönlich nutze fast ausschließlich Verivox und Idealo zum Preisvergleich und Check24 überhaupt nicht.  

1811 Postings, 3389 Tage henri999Parship, Verifox, Flaconi in der Top-Ten-Liste ...

 
  
    
29.10.22 11:56

.... der Werbereichsweiten. Aber: Freuen kann man sich nicht darüber, denn damit werden wohl nur die (Leer-) Zeiten aufgefüllt, für die es derzeit keine Käufer gibt bzw. aus stornierten Werbeaufträgen.

Trotzdem: Auch die Werbung für eigene Beteiligungen ist sinnvoll, weil dadurch wenigstens deren Geschäft  gestützt bzw. ihr Bekanntheitsgrad erhöht wird. Immer noch besser als nix oder  -  siehe Notnagel von RTL  -   die sich häufenden Einblendungen mit werbenden Hinweisen auf eigene, kommende Sendungen bzw.  auf  Inhalte der TV Now-Mediathek.  

https://www.dwdl.de/zahlenzentrale/90328/...n_dominieren_werbecharts/  

266 Postings, 1752 Tage alex.08P7

 
  
    
30.10.22 23:50
Was passiert erst mit dem Kurs wenn die Dividende ( wie zu erwarten) gesenkt wird.  

1110 Postings, 4679 Tage Alexander909Dividende

 
  
    
1
31.10.22 09:38
Wenn die Erwartungen erreicht werden, dann passiert nichts, wird die Dividende stärker gesenkt als erwartet fällt der Kurs, wird sie weniger stark als erwartet gesenkt, steigt der Kurs.

Übrigens darf man nicht vergessen, daß auf dem Kursniveau eine Dividende von 0,5 oder 0,6 ? immer noch eine sehr hohe (Dividenden-) Rendite darstellt.  

443 Postings, 1257 Tage 229206391a@Henri999

 
  
    
1
31.10.22 11:17
Ja klar, die Meldung dass die P7-Töchter vorne sind ist eine Katastrophe. Das ist ja eine "Linke Tasche / Rechte Tasche"-Spiel. Die Beteiligungen werden gezwungen den Mutterkonzern zu stützen indem sie ihre Marketingbudgets viel zu stark in TV-Werbung investieren. Das lässt die Beteiligung weniger profitable da stehen als sie eigentlich ist und führt zudem noch zu einer suboptimalen Allokation von Marketinggeldern.

Es ist einfach alles schlecht was man aus Unterföhring hört.

Und ja, die Marktkapitalisierung von P7 ist zu niedrig, aber das war schon immer so. In der Praxis kann man 100% von P7 ja auch nicht für 1,7 Mrd. kaufen. Sobald das jemand probiert zieht der Kurs absurd an, siehe 2020.
 

1811 Postings, 3389 Tage henri999Jetzt auch das noch!

 
  
    
31.10.22 15:49
Berenberg argumentiert im Sinne von MFE und meint, Pro7Sat1 könnte unter der neuen Leitung "versucht sein", sich MFE anzunähern. Dazu passt dann das schreckliche Berenberg-Kursziel von 6,50.

https://www.digitaltveurope.com/2022/10/31/...it-downgrades-guidance/

@22920631a / #17923: Interessante Lesart. Könnte es aber nicht sein, dass die Konzern-Töchter für diese Werbezeiten nicht bezahlen müssen? Das wäre sonst wirklich "Linke Tasche / Rechte Tasche".  Aber auch ohne Geldfluss ist die Gratiswerbung für die Töchter (und damit den Gesamtkonzern) nützlich, denn die Werbeblöcke würden ja sonst völlig nutzlos verfallen.  

1110 Postings, 4679 Tage Alexander909henri

 
  
    
1
31.10.22 16:58

ja sonst völlig nutzlos verfallen



das schließe ich aus, man kann den Preis so weit senken, daß man immer die Werbezeit verkauft bekommt. Allerdings möchte man die Werbeblöcke nicht verramschen, also hält man es für werthaltiger, wenn die Töchter dann Werbung machen. Ob sie letztlich dann dafür bezahlen oder nicht, spielt eigentlich keine Rolle, man versucht zu eruieren, was könnte der Wert sein, wenn die Tochter das Zeitscheibchen nutzt und was kann ich auf dem "freien Markt" erzielen. Je nachdem, was sich dabei ergibt, wird dann halt gemacht.  

Seite: Zurück 1 | ... | 715 | 716 |
| 718 | 719 | ... | 725  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben