UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Nationalismus stoppen

Seite 1 von 989
neuester Beitrag: 24.09.21 22:03
eröffnet am: 09.08.17 01:22 von: Zürngott 2 Anzahl Beiträge: 24713
neuester Beitrag: 24.09.21 22:03 von: Fillorkill Leser gesamt: 2338432
davon Heute: 2645
bewertet mit 64 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
987 | 988 | 989 | 989  Weiter  

16553 Postings, 4750 Tage ulm000Nationalismus stoppen

 
  
    
64
21.01.17 20:16
Nach der gestrigen katastrophalen Trump-Rede muss eigentlich jedem überzeugten Demokraten mulmig geworden sein, dass dieser Typ nun der mächtigste Mann auf der Welt ist. Ein Typ bei dem Ignoranz, geschürter Hass und Halbwahrheiten ganz oben auf der Agenda stehen ist ein gefährlicher Typ und wenn man sich dann noch anschaut welcher rechtsgesinnter Mainstreet sich heute in Koblenz getroffen hat und mit Parolen nur so um sich geschmissen haben (z.B. "Gestern ein neues Amerika, heute Koblenz und morgen ein neues Europa" von diesem Holländer Geert Wilders), dann wird es langsam Zeit, dass jeder freiheitsliebende Demokrat diesen Nationalisten die Stirn zeigt. Sei es im Internet, sei es in normalen Gesprächen/Diskussionen mit Verwanden, Freunden und Bekannten, aber auch auf Demonstrationen. Man sollte, NEIN man muss eigentlich diesen Nationalisten mittlerweile zeigen, dass sie nicht das Volk sind. Wenn man das nicht tut, dann meinen diese selbstherrlichen Nationalisten wirklich sie seien das Volk.

Wohin Nationalismus hinführt das haben uns der 1. Weltkrieg und der 2. Weltkrieg gezeigt. Wer möchte seinen Kinder/Enkel eine Welt hinterlassen in der Andersdenkende und Ausländer geschasst werden und wo es nur eine Frage der Zeit ist wann es zu einem ganz großen Krieg kommen wird ?

Sehr, sehr positiv ist, dass sehr iele Amerikaner heute Flagge zeigen gegen diesen Trump und gehen auf die Strasse um gegen die ?Trumpsche Plattform für Hass und Bigotterie? zu demonstrieren:

http://www.faz.net/aktuell/politik/...ieren-gegen-trump-14714828.html
("Hunderttausende Frauen demonstrieren gegen Trump")

Ich denke die Zeit ist nun wirklich gekommen um generell diesen aufkeimenden Nationalismus ganz energisch anzukämpfen und zu zeigen dass das europäische Nationalismus-Establishment um die Le Pen, dem Hölländer Wilders, dem Italiener Salvini und der Petry nichts anderes sind als reine Schaumschläger.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
987 | 988 | 989 | 989  Weiter  
24687 Postings ausgeblendet.

52491 Postings, 3976 Tage boersalinoBitte keine Bewertungen ;-)

 
  
    
24.09.21 10:22
Denken kann weh tun.  

52491 Postings, 3976 Tage boersalino"gut analysiert", boersalino

 
  
    
1
24.09.21 10:45
- und es ist wie immer ein Zitat, keine wirklich eigene Meinung - die ist teuer bei ARIVA ......  

14112 Postings, 1537 Tage goldikNö.

 
  
    
2
24.09.21 10:55

2510 Postings, 952 Tage Salat19Machen wir uns nichts vor. Ganz im Hinterkopf hat

 
  
    
6
24.09.21 11:32
doch inzwischen schon FAST jeder für sich erkannt, dass die Rahmenbedingungen für unseren Fortbestand nicht mehr stimmen.
Ob man nun die klaffende und wachsende Schere zwischen "Arm und Reich" nimmt,                                  
      oder das Artensterben,
Umweltschmutz ,
Zerfall und Verfall des Westens,
Unsicherheit der Rente, Klimawandel und Naturkatastrophen,
Völkerwanderung die durch Dürren,
Politik oder Armut ausgelöst wurde,
oder letztlich die Pandemie..
bei gleichzeitiger Verblödung der Bevölkerung dank schlechterer Bildungssysteme und Verblödungsmedien

Das Unheil kommt von vielen Seiten auf uns zu

Und da kann man eben leicht mal austicken und auf Durchzug stellen :-)
 

2510 Postings, 952 Tage Salat19#24722 sollte aber keine AfD-Werbung werden :-)

 
  
    
3
24.09.21 11:38

52491 Postings, 3976 Tage boersalino"Nö's" sind preiswert & selten zitierfähig

 
  
    
1
24.09.21 11:38
Ich tät mich schämen tuen ...,  ...  

55251 Postings, 4857 Tage FillorkillRahmenbedingungen für unseren Fortbestand

 
  
    
3
24.09.21 11:39
Sie waren noch nie so gut wie heute. Das ist die schlichte Wahrheit, mit der die vielen Freunde der Apokalypse nicht zurecht kommen.  
-----------
a la primera línea en pandemia

52491 Postings, 3976 Tage boersalinoFreunde der Apokalypse

 
  
    
1
24.09.21 11:48
Vater Staat, repräsentiert im linksradikalen Narrativ, ist fortschrittstrunken, machistisch und autoritär. Mutter Natur, repräsentiert durch den Ökologismus des Club of Rome, ist antimodern, emanzipiert ? und eigentlich auch autoritär. Beide Denkschulen haben einen Hang zum Apokalyptischen.
https://www.welt.de/debatte/kommentare/...n-gehen-die-Themen-aus.html

Iss da schomma de Zahl des Tiers rausgeruggscht?  

52491 Postings, 3976 Tage boersalinoIch tät mich ja schäm tuen

 
  
    
24.09.21 11:53

24722 sollte aber keine AfD-Werbung werden :-)
2
11:38
#24693
 Gut analysiert Fillorkill 11:41

Da ist man jetzt irgendwie nich mehr wirklich nachvollziehbar bei den Guten.

Shit happens.

 

2510 Postings, 952 Tage Salat19#24725 Ach Ja?

 
  
    
2
24.09.21 11:55

Taschenrechner raus:

Die Menschheit lebt auf Pump:


Was uns die Natur bis zum Ende des Jahres liefert, haben wir Deutschen 2021 schon am 5. Mai aufgebraucht.


Weltweit ist der Welterschöpfungstag am 29. Juli 2021 erreicht.


Die Menschheit benötigt fünf Erden - hat aber nur eine


https://utopia.de/ratgeber/earth-overshoot-day/

 

9982 Postings, 7689 Tage major11:32 Das Unheil kommt von vielen Seiten

 
  
    
1
24.09.21 12:06
Gestern war mal wieder irgendwas von der katholischen Kirche in den Nachricht und mir kam der Gedanke,  wie lange tun die eigentlich schon mit den Missbrauchs"Vorwürfen" rum? ..  das ist doch mittlerweile  zu einem festen Bestandteil dieser Organisation geworden  .. sprich, der Werteverfall findet an allen Orten statt.  

55251 Postings, 4857 Tage Fillorkillnich mehr wirklich nachvollziehbar

 
  
    
2
24.09.21 12:08
Der Forist hat selbst erkannt, dass er mit seinen apokalyptischen Beschwörungen der Diktion der rechten Blase nahekommt, auch wenn die die Apokalypse anders gewichtet (CO2 raus und dafür Migranten rein). Eben deshalb ein gut analysiert für diese Selbsterkenntnis.  
-----------
a la primera línea en pandemia

9982 Postings, 7689 Tage majorApokalypse

 
  
    
3
24.09.21 12:11
Ich glaube der "Mensch" meint die Apokalypse findet an einem Tag und  dann innerhalb von ein paar Stunden statt, das sich das Ganze auch über Jahre hinziehen könnte, bleibt außer acht.  

52491 Postings, 3976 Tage boersalino(CO2 raus und dafür Migranten rein)

 
  
    
24.09.21 12:15
Alda, darf ich das noch "Interpretation" nennen, oder ist das eine Selbsteinweisung in die Geschlossene?

Lass ma die Replik bei dich ...  

103376 Postings, 7864 Tage Katjuschakonnte übrigens mit Hacker-Freunden das Ergebnis

 
  
    
4
24.09.21 12:17
Der Bundestagswahl vorab aus dem Propagandaministerium des linksgrünversifften Systems hacken.

Die Daten werde ich nachher hier leaken. Wahrscheinlich erst zu Börsenschluss, um den Markt nicht zu bewegen, denn ihr wisst ja, Teile meiner Antwort könnten die Bevölkerung verunsichern.
-----------
the harder we fight the higher the wall

55251 Postings, 4857 Tage FillorkillDie Freunde der Apokalypse

 
  
    
4
24.09.21 12:21
sollen mir mal einen Zeitpunkt aus den letzten 30.000 Jahren Evolution nennen, zu dem die physischen und materiellen Existenzbedingungen einer breiten Mehrheit besser gewesen wären als heute. Und vielleicht auch die Frage beantworten, ob man ganz ohne grosse Apokalypse-Erzählung nicht ein kleines Sinnproblem in seinem Leben hätte. Denn das wird dem Apokalyptiker bislang von einem 'von allen Seiten kommenden Unheil' ja definitionsgemäss aus der Hand genommen.  
-----------
a la primera línea en pandemia

52491 Postings, 3976 Tage boersalinoApokalypse Now ODER Paradise Lost

 
  
    
2
24.09.21 12:54
Du verirrst dich da in Gestrüppen jenseits aller Nachweisbarkeit.

Natürlich fände eine breite (sehr breite) Mehrheit sämtlicher Erdenbewohner vor ca. 30.000 Jahren die rezenten Lebensbedingungen einfach nur geil.

Hätte ich derzeiten auch gern getut - hätte aber eine exprobitante Fantasie vorausgesetzt.
Man hat sich wohl im beherrschbaren Rahmen recht wohl gefühlt - eher noch "zu wohl", denn erst dann kommt der erhobene Mittelfinger mit der Warnung "Alles ist eitel".

Aber sachma: Conditio Humana & all das schräge Zeuch: Stell uns Klugen (also 2,5 User) doch einfach ma den Gegenentwurf dar: Eine Welt, die ihren Sinn ganz ohne Apokalypse -Narrtiv fundieren kann.

Kann nachweislich KEINE Zivilisation!

Also schweige & denk nach!

GLG  uswusf  

14112 Postings, 1537 Tage goldikKann nachweislich KEINE Zivilisation!

 
  
    
1
24.09.21 14:23
Ich hätte geschrieben: Konnte...  

14112 Postings, 1537 Tage goldik+schämen "tu" ich mich natürlich nicht,

 
  
    
2
24.09.21 14:25
bin doch kein Nachtwächter.  

52491 Postings, 3976 Tage boersalinoHasse Ahnung vom Thema

 
  
    
1
24.09.21 14:28
- oder suchste Pluspunkte von Doofen?  

16695 Postings, 3992 Tage fliege77Angebot

 
  
    
5
24.09.21 15:08
weil ja alle die Zukunft kritisieren.
Für 5000? pro User verrate ich euch Tipps und Tricks wie man die Zukunft energieeffizient und umweltschonend erfolgreich gestaltet.

1 Geheimtipp gebe ich vorab preis: CO2 Emissionen können erfolgreich durch zu Fuß gehen gesenkt werden. Wenn ihr mir nicht glaubt, probiert es doch mal aus.
Für alle anderen Tipps müßt ihr ein ABO von mir bestellen.

Was ihr dann zu lesen bekommt, verschlägt euch den Atem.  

1582 Postings, 4204 Tage 38downhillnun, fillorkill, die Apokalypsen kommen und gehen

 
  
    
3
24.09.21 19:15
freilich öfters mal in der Menschheitsgeschichte (und die meisten nehmen halt irgendeinen Prozentsatz der Menschheit mit, manche die gerade aktuelle Hochultur siehe Pest, Cholera und dreissigjährigen Krieg, siehe Babylon, die Inka oder das Mogulreich) und du hast da schon einen Punkt, noch nie haben so viele Menschen in so grossem Wohlstand wie heute auf dieser Erde gelebt.
Daraus abzuleiten, dass "die Rahmenbedingungen für unseren Fortbestand"  (Zukunft!) "noch nie so gut wie heute" seien, ist, sorry, leider Blödsinn. Im Maybach, der mit 200kmh auf eine Mauer zufährt, sich noch ein Gläschen Sekt zu gönnen, ist freilich intellektuel legitim (jetzt habe ich die Apokalypse gemalt) und begründbar, falls man sich aber in der Nähe vom Bremspedal befindet, sprich andere Handlungsoptionen in Greifweite sind : mindestens erschreckend unpolitisch und mithin nahe an der Grenze zu asozial.
Da ich dich nicht für einen Klimawandelleugner halte, führe ich jetzt keine inhaltlichen, wissenschaftlichen oder sonstwas für Argumente an. Deine oben zitierte Behauptung läßt sich nur durch einen ins Absurde gesteigerten Glauben an technische Machbarkeit begründen, die FDP läßt grüßen : Laßt uns die selbsteingebrockten Probleme von heute und morgen mit der Technik von übermorgen lösen, helau !

Grüsse in die Runde, 38dh  

103376 Postings, 7864 Tage Katjuschaich war euch noch die Ergebnisse der Bundestagwahl

 
  
    
2
24.09.21 19:20
schuldig, die ich mit Freunden aus dem Propagandaministerium/Antifa e.V. gehackt haben.

Also liebe AFD-Anhänger, ihr braucht eigentlich garnicht wählen gehen. Die Ergebnisse stehen schon fest.

Schon allein die Tatsache, dass die im linksgrünversifften Ministerium sogar die wirklichen Ergebnisse schon wissen, zeigt wie krank die Leute sind.

-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
propaganda.png
propaganda.png

2495 Postings, 1340 Tage yurxAPOKALYPSE

 
  
    
24.09.21 22:02
Was mache ich nur mit ihr? Sie ist allgegenwärtig und findet ja da und dort auch tatsächlich gerade statt für viele Menschen, was wir heute auch alles live und zeitnah miterleben können durch die Medien und das Internet.

Wenn es früher eine Dürre gab irgendwo und Hunger und Not oder ein Gemetzel, Kriege und Katastrophen, dann erfuhren die meisten Menschen an anderen Orten das gar nicht.

Das war für viele ja nicht die tatsächliche Gegenwart in ihrem hier und jetzt. Und das ist die Realität für jedes Individuum, die man überblicken kann. Wenn es zu einer Katastrophe kommt in dieser eigenen Realität, dann lebt man in dieser. Versucht zu überleben, das haben fast alle Menschen weltweit wohl gemein.
Es gäbe bei Hunger oder auch Kälte oder Verzweiflung, Schmerz, Krankheit usw so ein Moment, wo man aufgäbe und dann seinem Schicksal kampflos nachgebe, habe ich mal gelesen wo. Doch das braucht viel, denke ich, dass der Mensch sich in der Not aufgibt, der Überlebenswille ist doch sehr stark bei fast allen Menschen.

Heute ist die Welt allgegenwärtig und all die Kriege und Apokalypsen, auch zukünftigen, und die tatsächliche Gegenwart ist benebelt davon, der Zeitgeist ist wohl auch etwas masochistisch geworden, man darf fast nicht geniessen, dass man das Glück hat, gegenwärtig nicht in einer Apokalypse zu leben. So wird sie auf diverse Art projiziert. Das tun auch die Medien und die Politiker aller Richtungen, da gebe ich boersalino recht.
Die Zukunft sieht doch heute für fast alle etwas s..cheiss..e aus, auch für mich.

Doch gerade jetzt ist die Realität hier nicht wirklich apokalyptisch und ich bin froh darüber, also verdränge ich halt so manches. Aber das ist wohl auch der Überlebenstrieb.  

55251 Postings, 4857 Tage Fillorkillsorry, leider Blödsinn

 
  
    
24.09.21 22:03
Ach ja. Das apokalyptische Feeling ist eben manchen ans Herz gewachsen. Im Kern handelt es sich dabei allerdings um Selbstermächtigungsnarrative, die radikales Handeln legitimieren sollen.  Das Beschreien eines angeblichen Kolossal-Notstandes stand zu Beginn noch jeder kollektiven Schandtat in den letzten Jahrhunderte. Sich selbst gegen kollektive Apokalypsephantasien abzudichten bedeutet jedoch nicht, alles rosa einzufärben, sondern das glatte Gegenteil, nämlich eine Voraussetzung für die praktische Abhilfe zu erhalten. Lies bei Gelegenheit mal 'The Politics of Cultural Despair'.  
-----------
a la primera línea en pandemia

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
987 | 988 | 989 | 989  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: der boardaufpasser, Freiwald., Leonardo da Vinci, Lionell, Lucky79, telev1, Qasar, sue.vi, waschlappen