Hat diese Aktie..

Seite 45 von 47
neuester Beitrag: 28.03.22 00:41
eröffnet am: 08.07.20 08:46 von: RC471980 Anzahl Beiträge: 1165
neuester Beitrag: 28.03.22 00:41 von: nwolf Leser gesamt: 250278
davon Heute: 80
bewertet mit 0 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 41 | 42 | 43 | 44 |
| 46 | 47 Weiter  

19 Postings, 608 Tage Jago264Heute Shortattacken oder Gewinnmitnahmen

 
  
    
10.11.21 20:28
Was meint ihr?  

353 Postings, 866 Tage HobbyBowlerWeder noch

 
  
    
11.11.21 07:08
Der Bitcoin hatte einen kleinen rücksetzer  

265 Postings, 931 Tage malschauen123Die 16,00 Euro halten und

 
  
    
11.11.21 15:12
wenn nicht, wird noch ein wenig gekauft und nach den Zahlen, die Stückzahl verkauft. Nach den Zahlen, gehts bis 19,80 Euro . Das kann man schon mal mitnehmen. Alle anderen Stücke bleiben drin. Nur meine Meinung und Bauchgefühl.
Uns allen viel Glück.  

353 Postings, 866 Tage HobbyBowlerIch werd

 
  
    
11.11.21 18:23
Vor den Zahlen verkaufen. Denke nach den Zahlen geht's eher runter als rauf. Hoffe noch vor den Zahlen die 18 zu sehen und setze dann ein enges SL  

265 Postings, 931 Tage malschauen123HobbyBowler

 
  
    
11.11.21 19:11
warum meinst du, dass es runter geht?  

28 Postings, 575 Tage Kangaroo22@HobbyBowler

 
  
    
11.11.21 19:39
Warum willst du verkaufen und falls du es tust denkst du über einen Komplett- oder Teilverkauf nach?

Es gab halt die etwas kryptischen Äusserungen bei den Vorstellungen der Jahreszahlen, dass man eventuell Neuigkeiten zum Nasdaq-Listing bereits dieses Mal vorlegen will (ich glaube das Stand in dem Telefoncalltransscrypt) und zusätzlich einen aktualisierten Ausblick für das aktuelle Quartal, welches meiner bescheidenen Einschätzung nach das beste Quartal der Firmengeschichte sein wird, gibt. Allerdings stimme ich dir zu, dass es einen kurzfristigen Rücksetzer geben kann, da die Zahlen selber bestimmt nicht wirklich stark ausfallen werden. Coinbase hat ja auch die Erwartungen wohl nicht erfüllen können.

Aufgrund der auf Gewinne anfallenden Steuern glaube ich aber nicht, dass sich ein Verkauf und späterer Wiedereinstieg lohnt. Ohne dich umstimmen zu wollen, aber ich könnte mir vorstellen, dass du einen Komplettverkauf durchaus bereuen könntest. Oder hast du schon was anderes im Auge, wo du investieren willst?  

353 Postings, 866 Tage HobbyBowlerNaja

 
  
    
11.11.21 19:50
Die Zahlen werden nicht berauschend sein. Steigen würde der Kurs nur bei sensationellen Zahlen.
Eine info zum NASDAQ Listing ist erstmal nix wert würd ich sagen.
Und sollte der Bitcoin wieder fallen, fällt der krypto sektor mit.
Somi kann man hier sicher jeder Zeit wieder günstig rein wenn man will.
Aber dies ist nur meine meinung und keine Handlungsempfehlung  

265 Postings, 931 Tage malschauen123Sehe ich ein wenig anderes und

 
  
    
11.11.21 20:15
schwups bei 15,81 eingesammelt. Wenn auch nur 300 Stück. Gehen aber bei 17,00 wieder raus. 350 Euro verdient bis zum 15.11.21. Kleinvieh macht auch Mist. Uns allen viel Glück.  

13 Postings, 1057 Tage imota1975Individuelle Entscheidung

 
  
    
12.11.21 12:37
Am Ende muss jeder für sich entscheiden wann er welche Anteile kauft oder verkauft.
Bei mir ist es sehr entspannt da ich bei unter 0,90? gekauft habe und bei 22,50? die hälfte verkauft habe. Jetzt lasse ich die andere Hälfte im Depot und warte ab was passiert. Hoffe natürlich das es irgendwann in Richtung 30-40? geht, kann aber wenn irgendeine blöde Geschichte wegen Bitcoin und Co. kommt auch in die andere Richtung gehen. Aber meiner Meinung nach sind die Kryptowährungen dabei sich zu etablieren, kenne viele im Bekanntenkreis die nur noch mit Kryptos Ihr Geld machen, vor 2 Jahren sah die Sache anders aus. Aber ich kann ja entspannt sein da ich meine Schafe im trockenen habe, aber wenn jemand bei 15? eingestiegen ist mit mehreren Tausend ? ist das eine andere Sache, da kann man überlegen ob man bei 17-18? wieder verkauft. Diese Entscheidung kann einem niemand abnehmen.
Meine Meinung ist, dass es durchaus wieder zu Rücksetzern kommen kann, vor allem wenn es eine Zeitlang keine neuen Infos von VOY gibt, aber auf lange Sicht sehe ich hier deutlich höhere Kurse. Mann muss nur lange genug die Nerven behalten und auch mal schlechte Zeiten aussitzen können.
Habe diese Erfahrung schon mit Lynas gemacht, habe dort bei 0,23? gekauft und es ging Jahre nichts und war kurz davor zu verkaufen, jetzt bin ich froh das ich es nicht gemacht habe. Ich persönlich würde gerade bei sehr volatilen Aktien nie das gesamte Paket verkaufen, immer nur so viel verkaufen das man ruhig schlafen kann und den Rest laufen lassen, so bin ich die letzten 15 Jahre auf dem Aktienmarkt sehr gut gefahren.
Wünsche hier allen gute Kurse und glückliches Händchen bei der Aktienauswahl.  

470 Postings, 722 Tage Stefanoiederimota

 
  
    
12.11.21 21:58
du hast es richtig beschrieben. Das ist für alle, die unter 1 Euro eingestiegen sind, leicht gesagt und wie du richtig schreibst, es ist eine Frage der Perspektive. Wie du weiterhin richtig erwähnst, "irgendeine blöde Geschichte" oder nicht vorliegende Info kann den Kurs runterrauschen lassen, auch wenn einige groß schreiben, dass wenn man an das Unternehmen glaubt.....Glauben ist nicht wissen und keiner von uns Minifischen weiß alles über eine Aktie. Im Nachhinein ist man auch immer schlauer. Bei über 17 hätte man zuletz besser verkauft, aber keiner hat eine Glaskugel. Glückwunsch zu deinen exorbitanten Gewinnen bei voyager.  

265 Postings, 931 Tage malschauen123Es soll nicht arrogant erscheinen,

 
  
    
12.11.21 22:03
aber ich glaube hier ist niemand, der am Hungertuch hängt. Niemand isst ein Schnitzel weniger, sollte Voyager 0,00 Euro morgen wert sein. Ich habe sehr viel mit Voyager verdient und 50% auf meinem Konto gehabt. Ich baute einen Pool, den ich sowieso gebaut hätte. Das Geld lag da und meine Gedanken vor dem Jackpot habe und konnte sie nicht umsetzen und das aus einem, dem einzigen, Grund, mir und euch scheint die Sonne aus dem Arsch und sind Privilegiert. Keiner von uns, würde hier Geld investieren, wenn er dieses Geld zum Lebensunterhalt unbedingt bräuchte. Ich bemerke an mir, dass ich der Meinung bin, es reicht noch nicht, ich will mehr. Das ist unverschämt und gierig zu gleich, dafür muss ich mich entschuldigen. Bescheidenheit muss ich wieder lernen und das ab heute Abend. Zuwächse von 20 bis 55 tsd Euro täglich sind Dimensionen, die eigentlich für viele unvorstellbar sind. Schönes Wochenende  

353 Postings, 866 Tage HobbyBowlerOb

 
  
    
13.11.21 10:19
Sich jemand den verlust leisten kann oder nicht spielt keine Rolle. Man investiert um sein geld zu vermehren und nicht aus Spaß am investieren...  

265 Postings, 931 Tage malschauen123HobbyBowler

 
  
    
13.11.21 21:21
Das ist schon richtig, aber hier sind eigentlich immer die gleichen, seit langem, wie auch du und wenn man den Verlauf von unter 1 Euro sieht, dann haben wir doch schon vieles richtig gemacht oder ?  

470 Postings, 722 Tage Stefanoiederklar

 
  
    
14.11.21 09:45
muss man eigentlich gar nicht erwähnen, Hobby, aber nachdem, was dein Vorredner geschrieben hat, ist mir auch klar, dass er mir die Kursziele nicht näher erläutern kann. Das klang ziemlich abgefahren :-)  

51 Postings, 385 Tage XBonemalschauen123

 
  
    
15.11.21 19:13
falls du Interesse hast.. ;)   A1JW80   A2P7YF   A2QGR9   A3CWU7

Ne kleine Posi schadet sicher nicht..  

353 Postings, 866 Tage HobbyBowlerSo

 
  
    
16.11.21 08:16
Ich bin dann bei 15 raus. Allen anderen noch viel Glück  

470 Postings, 722 Tage Stefanoiedergute Entscheidung

 
  
    
16.11.21 08:30
Hobby. Hätte ich vor paar Tagen besser auch mal gemacht, denn mein EK liegt nicht bei 1 Euro. Soviel zum Thema

" Geil sind die Gewinnmitnahmen.

09.11.21 19:36
#1097
Nur ärgern die sich kurze Zeit später, denn der Zug gen Norden lässt sich nicht aufhalten"  

19 Postings, 608 Tage Jago264WIe kann es sein,

 
  
    
16.11.21 11:55
dass der Kurs so abfällt bevor die Börse überhaupt offen hat???  

117 Postings, 652 Tage AktienmafiaFÄLLT

 
  
    
16.11.21 12:01
Schon den aktuellen Bitcoinpreis angeschaut? Unter 60k$... Aktuell gehen daher alle Kryptos und Kryptobasierten Unternehmen (Voyager Digital, Bigg Digital, Neptune, Hive Blockchain und Marathon Digital) Richtung Süden.  

28 Postings, 575 Tage Kangaroo22Zahlen sind da.

 
  
    
16.11.21 13:54
Wie erwartet Zahlen sind nicht überragend, Ausblick um so beeindruckender. Verlust kommt durch Kosten des Bonusprogramms, der aber im aktuellen Quartal schon ausgeglichen wurde...

https://finance.yahoo.com/news/...bPYwj5vFfAIy_a8SUo0EVmmQ5MsKQ56SDeY

"Während wir den September beenden und über das Wachstum unserer Plattform nachdenken, freuen wir uns zu berichten, dass unser Unternehmen stärker denn je ist", sagte Steve Ehrlich, CEO und Mitbegründer von Voyager. "Obwohl die globale Kryptoindustrie im September-Quartal einen Rückgang des Volumens verzeichnete, hat sich unsere strategische Entscheidung, in diesem Zeitraum in die Kundenakquise und -bindung zu investieren, ausgezahlt, da dies zu einem deutlichen Anstieg der Downloads und einem Anstieg in den App-Rankings führte. Zusammen mit dem Anstieg des Volumens in der ersten Hälfte des Dezember-Quartals ist Voyager gut positioniert, um den Rekordumsatz des Juni-Quartals in diesem Quartal zu übertreffen. Wenn wir unsere Ergebnisse auf Kalenderbasis betrachten, gehen wir davon aus, dass wir den Umsatz von 360 Millionen US-Dollar für das Kalenderjahr übertreffen werden. Wir haben das September-Quartal nur als eine Schwächephase in der Branche gesehen, die auch andere Plattformen erlebt haben, und Voyager hat sich im Vergleich besser geschlagen als andere."

"Der Einsatz für unsere Marketinganstrengungen in diesem Quartal zahlt sich aus, da Voyager im Oktober und November mehr Kunden und ein höheres Volumen verzeichnen konnte. Wir werden weiterhin in die Kundenakquise, -bindung und -haltung investieren, angeführt von unserem branchenführenden Kundenbindungsprogramm", so Ehrlich weiter.

Das Unternehmen freut sich, die folgenden Finanz- und Betriebskennzahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2022, das am 30. September 2021 endete, bekannt zu geben:

   Der Umsatz für das Quartal beläuft sich auf 65,6 Millionen US-Dollar für das historische Geschäft plus 15,9 Millionen US-Dollar aus dem Coinify-Geschäft, insgesamt also 81,5 Millionen US-Dollar. Der Umsatz von 65,6 Mio. $ ist um mehr als 3.280 % gestiegen, verglichen mit 2 Mio. $ für das Quartal zum 30. September 2020

   Der operative Verlust in Höhe von 28,3 Mio. $ für das Quartal wurde für einen längerfristigen strategischen Nutzen verursacht, der sich ausgezahlt hat und im aktuellen Quartal rückgängig gemacht wurde. Die entstandenen Verluste waren in erster Linie auf Investitionen in das Treue- und Belohnungsprogramm zurückzuführen, um das Nutzerwachstum fortzusetzen

   Die Gesamtzahl der verifizierten Nutzer auf der Plattform liegt bei mehr als 2,15 Millionen, ein Anstieg um 23 % gegenüber 1,75 Millionen im Geschäftsjahr zum 30. Juni 2021

   Die Gesamtzahl der finanzierten Konten übersteigt 860.000, ein Anstieg von 29 % gegenüber 665.000 im Geschäftsjahr zum 30. Juni 2021

   Das gesamte verwaltete Vermögen stieg von 2,6 Milliarden US-Dollar zum 30. Juni 2021 auf 4,3 Milliarden US-Dollar, wobei das verwaltete Vermögen derzeit knapp unter 7 Milliarden US-Dollar liegt.

   Verbesserung unserer Systemarchitektur mit Schwerpunkt auf Skalierbarkeit und Sicherheit zur Bewältigung des schnellen Wachstums

   Erhöhung der Mitarbeiterzahl von 141 zum 30. Juni 2021 auf 231 zum 30. September 2021, einschließlich der durch die Übernahme von Coinify hinzugekommenen Mitarbeiter

   Übernahme von Coinify, einem führenden Krypto-Zahlungsabwickler und -Anbieter

Alle Zahlen sind vorläufig und ungeprüft und können noch angepasst werden. Alle Beträge sind, sofern nicht anders angegeben, in US-Dollar angegeben.

"Obwohl wir unsere finanzierten Konten weiter ausbauen, ist das Transaktionsvolumen von Voyager vom Marktvolumen abhängig. Voyager plant, seine Einnahmen weiter zu diversifizieren, indem es zusätzliche Münzen hinzufügt, die Einsatzprämien generieren, sowie unsere Einnahmeströme durch Produkte wie NFTs und kryptobasierte Debitkarten zu erweitern", fügte Ehrlich hinzu.


Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

28 Postings, 575 Tage Kangaroo22Debit-Card Einführung - Vorregisrierung seit heute

 
  
    
16.11.21 15:30
https://www.newswire.ca/news-releases/...mastercard-r--808575526.html

NEW YORK, Nov. 16, 2021 /CNW/ - Voyager Digital Ltd. ("Voyager" oder das "Unternehmen") (TSX: VOYG) (OTCQX: VYGVF) (FRA: UCD2), eine der am schnellsten wachsenden, börsennotierten Kryptowährungsplattformen in den Vereinigten Staaten, gab heute die Einführung der Voyager Debit Mastercard bekannt, der ersten kryptobasierten Debitkarte, die Voyager-Kunden bis zu 9 % jährliche Belohnungen sowie zusätzliche Belohnungen für Mitglieder des Voyager-Treueprogramms zahlt.  


"Mit der Voyager Debit Mastercard führen wir die Zukunft des Finanzwesens weiter an, indem wir Voyager-Kunden den Vorteil bieten, Prämien zu verdienen und gleichzeitig ihre Kryptowährungen für alltägliche Einkäufe mit dem Komfort einer Debitkarte auszugeben", sagte Steve Ehrlich, CEO und Mitbegründer von Voyager. "Indem wir unsere Debitkarte auf dem USD Coin (USDC) basieren, einem stabilen Coin, der im Verhältnis 1:1 zum US-Dollar gehandelt wird, bieten wir unseren Kunden eine berechenbare und lohnende Möglichkeit, Kryptowährungen zu halten und einfach für Zahlungen umzuwandeln, während wir den Mitgliedern des Voyager-Treueprogramms zusätzliche Belohnungen bieten."

Die Voyager Mastercard ermöglicht es Karteninhabern, ihr Krypto-Vermögen sofort auszugeben, indem USDC nahtlos und automatisch in Fiat-Währung umgewandelt werden, um Transaktionen im Mastercard-Netzwerk durchzuführen. Weitere Merkmale sind:

   keine jährlichen Gebühren und keine Sperrung von Vermögenswerten, um Prämien zu verdienen.
   Jährliche Rewards von bis zu 9 % auf alle USDC-Guthaben von 100 $ oder mehr, die monatlich ausgezahlt werden - das bedeutet, dass USDC-Inhaber Kryptowährung (zusätzliche USDC) auf ihren Voyager-Konten zurückerhalten, basierend auf ihrem durchschnittlichen monatlichen Guthaben.
   nahtlose Integration von Debitkartensalden und -transaktionen in die Voyager-App.
   eine persönliche Routing- und Kontonummer für direkte Einzahlungen und Rechnungszahlungen für jede Karte.
   Jederzeitiger Zugriff auf Guthaben über Geldautomaten.
   zusätzliche Prämien von bis zu 10,5 % pro Jahr auf USDC für Mitglieder des Voyager-Treueprogramms, je nach Stufe, sowie zusätzliche Rückvergütungen in Kryptowährungen bei Einkäufen mit der Debitkarte.

Ab heute können sich Verbraucher für die Voyager Debit Mastercard unter www.investvoyager.com/debitcard vorregistrieren.

Die Einführung der Voyager Debit Mastercard folgt auf die Ankündigung vom 10. November 2021, dass das Unternehmen die Marke von 1 Million finanzierter Konten überschritten hat, was eine Steigerung der finanzierten Konten um 2.225 % in etwas mehr als zehn Monaten bedeutet. Darüber hinaus gab Voyager bekannt, dass die Zahl der registrierten Nutzer von 1 Million am 6. April 2021 auf 2,7 Millionen gestiegen ist. Diese starke Dynamik zeigt, dass die Verbraucher in den USA von der expandierenden Krypto-Finanzplattform von Voyager angezogen werden und dass das Unternehmen für ein weiteres Wachstum gut positioniert ist.

Die Metropolitan Commercial Bank (NYSE: MCB) ist die ausstellende Bank und Usio (NASDAQ: USIO) wird als Programmmanager und Prozessor für die Voyager Debit Mastercard fungieren.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

265 Postings, 931 Tage malschauen123Man braucht schon Eier das

 
  
    
18.11.21 15:46

20 Postings, 562 Tage kaya014Geht es wieder

 
  
    
18.11.21 17:59
abwärts?
Hoffe auf baldige Besserung.  

470 Postings, 722 Tage Stefanoiederso schnell

 
  
    
18.11.21 20:07
kanns gehen, HInterher ist man schlauer. Gewinnmitnahmen wären doch gut gewesen und Hobby hat alles richtig gemacht. Hoffentlich gehts nicht wieder bis 8 oder tiefer.  

265 Postings, 931 Tage malschauen123Viele Shortis wieder. Kein Stück

 
  
    
1
18.11.21 20:47

Seite: Zurück 1 | ... | 41 | 42 | 43 | 44 |
| 46 | 47 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben