UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

RWE/Eon - sell out beendet?

Seite 1 von 938
neuester Beitrag: 23.09.21 21:47
eröffnet am: 11.09.11 12:39 von: Bafo Anzahl Beiträge: 23443
neuester Beitrag: 23.09.21 21:47 von: Oskar2020 Leser gesamt: 4232579
davon Heute: 244
bewertet mit 52 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
936 | 937 | 938 | 938  Weiter  

3097 Postings, 4177 Tage BafoRWE/Eon - sell out beendet?

 
  
    
52
11.09.11 12:39
Moinsen!

Möchte hiermit mal ein Thema für beide Versorger zusammen einrichten.

Charttechnisch befinden sich beide immer noch in einem langfristigen Bullenmarkt.
Ein kurzer Blick auf den Gesamtchart genügt, um dies zu erkennen.


Aber zu den letzten Monaten braucht man nicht viel zu sagen, da wurde so manchem Anleger wohl das Nervenkostüm weggesprengt angesichts des massiven sell out.
Dass es an der Börse nicht nur eine Richtung gibt ist nicht nur den Bullen bekannt, denn auch Leerverkäufer kommen in bestimmten Kursregionen ordentlich ins Schwitzen.
Viel Platz sehe ich nach unten nicht mehr, denn dann kommen wir in Bereiche, wo ordentliche Gegenwehr zu erwarten ist - vor allem von Investoren, die nicht nur bis um die nächste Ecke denken.
Immerhin bieten beide Werte zZ eine sehr gute Dividendenrendite sowie ein gewisses Maß an Sicherheit angesichts ihres Geschäftsmodells.
Mein persönlicher Favorit unter den beiden ist z.Z. RWE, sollte die drehen ist erstmal ordentlich Platz für einen zünftigen rebound. Werde nächste Woche mal das Geschehen von der Seitenlinie aus betrachten, vor allem die Vola.
Bei RWE könnte man sogar schon Tiefstkurse gesehen haben.
Eon bin ich noch vorsichtig, vielleicht wird die noch in den Bereich 11,30 geboxt.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
936 | 937 | 938 | 938  Weiter  
23417 Postings ausgeblendet.

801 Postings, 344 Tage Oskar2020Planwirtschaft?

 
  
    
1
20.09.21 12:47
Ich denke Scholz und Baerbock sind Machtgeil genug, um in 4 Jahren wieder gewählt werden zu wollen. Das werden sie nicht aufs Spiel setzen für einmal rot-rot-grün.  

14 Postings, 1772 Tage TIGERFLYE.on

 
  
    
1
20.09.21 12:56
Ein rot-grünes Bündnis, erst recht eine Ampel dürfte für E.on überaus positiv sein. Anders als der Braunkohleverstromer RWE ist E.on mittlerweile und zunehmend mehr im Bereich der Stromtrassen aktiv. Gerade wenn der Ausbau erneuerbarer Energien vorantgetrieben wird ( und werden muss ), mithin also ein grünes Hauptanliegen umgesetzt werden soll, ist das Vorhandensein schon bestehender und noch auszubauender "Leitungen" dafür elemantare Voraussetzung.

Zudem ist Scholz zu sehr Pragmatiker und ein sogenannter "Seeheimer", als dass er hier mit den zu Unrecht befürchteten "Verboten" agiert. Kommt noch die Ampel, hätten wir zumindest in dem Bereich eher den Turbo als bei Laschet. Der wird schon mit Rücksicht auf "sein" NRW nicht allzu innovativ sein. Aber die Sorge, dass Laschet Kanzler wird, halte ich für unbegründet.    

975 Postings, 613 Tage poet83EON

 
  
    
1
20.09.21 13:59
Also das Geschäftsmodell von EON dürfte bei einem Ausbau von Stromleitungen, Ladestationen für eAutos, Energiewende usw eher profitieren und EON hat sich vor vielen Jahren neu aufgestellt. Die Zinsen sind niedrig, Schulden werden abgebaut und EON baut neue Geschäftsfelder auf.

Einzig bei den Pflichtgebüren/Umlag bzw Tarifen könnte es in einigen Jahren durch neue Gesetze Kürzungen geben, sehe ich aber nicht. Man will den Strompreis senken ohne richtigem Ansatz.

EON wird als Versorger bzw Dividendenwert und konservative Anlage weiterhin gut sein, aber natürlich nicht 50 Prozent Kursanstieg jedes Jahr haben.. Vermutlich pendelt es weiter zwischen 9 und 12 Euro die nächsten Jahre.

 

555 Postings, 330 Tage Aliverohrkreppierer RWE...

 
  
    
21.09.21 11:32

801 Postings, 344 Tage Oskar2020Alive

 
  
    
21.09.21 12:10
So deprimiert wie du über RWE bist. Wird es nicht Zeit das Handtuch zu schmeißen, falls du drin bist?  

555 Postings, 330 Tage Alive@Oskar2020

 
  
    
21.09.21 12:38
Ja, hab schon um 50% reduziert, will jetzt aber noch einen Kasten Flens rausholen, dann bin ich weg ;-)  

801 Postings, 344 Tage Oskar2020Wo

 
  
    
21.09.21 16:30
musst du hin, um den Bölkstoff besorgen zu können. Eigentlich/ denkt man ja bei RWE könnte man wie die drei aus der Werbung in der Hollywoodschaukel sitzen und entspannen, aber geht nicht. Ich bin im Moment nirgends drin. Mir ist das mit FED, Evergrande und Wahl diese Woche zu heiß.  

555 Postings, 330 Tage Alivenorden passt schon ;-)

 
  
    
21.09.21 19:58
Jo, aus HH. Versuche auch noch rauszukommen, um Cash zu haben. Ich denke der nächste Dip kommt bald.  

116 Postings, 933 Tage RagnarokXKernkraft

 
  
    
22.09.21 14:06
Mal ne ehrliche Frage.

Nehmen wir mal an, wir haben in den nächsten Monaten einen Blackout. Usnere hirnrissig dummen Politiker kommen zu dem Entschluss, dass es ohne Kernkraft nicht geht und es werden Laufzeitverlängeruge durchgesetzt.

Was passiert dann mit RWE, Uniper on EON ?

Ernstgemeinte Frage !  

450 Postings, 414 Tage Orbiter1Kernkraft

 
  
    
22.09.21 14:49
Da eine neue Bundesregierung ohne Beteiligung der Grünen nahezu ausgeschlossen ist, sollte man sich über eine Verlängerung der Laufzeiten keine Gedanken machen. Da kommt eher der erhöhte Import von (Atom-) Strom aus Frankreich und Tschechien in Frage.  

555 Postings, 330 Tage AliveRWE gibt alles!

 
  
    
22.09.21 16:01

1289 Postings, 2705 Tage KnightRainer.........

 
  
    
22.09.21 18:03
Ich verstehe es nicht so ganz.
Die Strompreise an den Weltbörsen steigen massiv, RWE produziert Strom und müsste doch eigentlich somit deutlich mehr verdienen als Erzeuger.
Warum juckt das den Kurs so rein gar nicht?  

555 Postings, 330 Tage Alivekeine ahnung...

 
  
    
22.09.21 18:11
Hier passiert nicht viel, hab mich im Gebruar blenden lassen, als es wegen Texas runterging bin ich eingestiegen. Seitdem ist das Ding ein völliger Flop. Da steckt was anderes hinter, aber was...  

555 Postings, 330 Tage Aliveauch mal wieder ein beweis

 
  
    
22.09.21 18:13
...dafür, dass man auf analysten nix geben kann, sonst hätten wor eine 4 vorne...  

88 Postings, 549 Tage windowsfensterRWE

 
  
    
22.09.21 23:02
Höhere Strompreise bedeuten nicht zwangsläufige eine höhere Marge für Energieversorger. Erdgas-, Kohle- und CO2-Preise sind signifikant gestiegen und treiben die Strompreise nach oben. Üblicherweise werden Baseload Strommengen auf Termin verkauft und wodurch der Erzeuger nicht unmittelbar von hohen Großhandelspreisen profitiert. Zudem bricht in Spanien derzeit eine irrsinnige Regulierungsdiskussion auf, welche den ganzen Sektor belastet.
Wie so oft bleibt abzuwarten wie sich die Energiehandelssparte von RWE positioniert hat und welche Positionen abgesichert sind. Die damit verbundene Unsicherheit wird am Kapitalmarkt abgestraft und mit Blick auf die Entwicklungen in Spanien nehmen die Unsicherheiten eher zu.

Ich werde bis zum Kapitalmarkttag abwarten und mir anschließend ein Urteil über zukünftiges Aufwärtspotenzial bilden. Immerhin hat Krebber erkannt, dass RWE als Wachstumsunternehmen wahrgenommen werden muss und diversifizierte Energieversorger nur kurzfristig in Krisenzeiten gefragt sind.  

1031 Postings, 5613 Tage bulls_bWarum RWE sogar an steigenden CO2-Preisen verdient

 
  
    
23.09.21 07:29
Milliardengeschäft Kohle: Warum RWE sogar an steigenden CO2-Preisen verdient

Von: Jürgen Flauger, Kathrin Witsch

Quelle: Handelsblatt.de

 

801 Postings, 344 Tage Oskar2020@Rangnarok

 
  
    
23.09.21 07:40
Dazu wird es nicht kommen denke ich. Wenn hier Strom fehlt, wird es teuer aus dem Ausland eingekauft, um das Netz am Laufen zu lassen. Und wie wurde der importierte Strom erzeugt? Günstig durch Atomkraft in der Regel. Von daher ist der Weg in D. zwar richtig, aber wenn Drumherum nicht alle anderen mitmachen, wird das das Klima nicht retten.  

555 Postings, 330 Tage Aliveschon +0,06%

 
  
    
23.09.21 08:10
Ich dreh durch!  

1289 Postings, 2705 Tage KnightRainer..........

 
  
    
23.09.21 10:29
ich habe heute noch Eon und ENGIE gekauft.
Iberdrola gefällt mir trotz Kurssturz nicht mit der vollendeten SKS. Da ist vom Tief wohl auch deshalb immer noch kaum eine Gegenbewegung.  

1289 Postings, 2705 Tage KnightRainer.........

 
  
    
23.09.21 10:32
Regulierungsdiskussion hin oder her. Die Leute brauchen Energie. Und zum Nachteil werden die steigenden Preise sicherlich nicht sein für die Erzeuger/Versorger.
Gut möglich, dass das nach dem rumdümpeln die kommende Boombranche sein wird.
Auch wenn die Versorger jetzt noch an alte Verträge Preise gebunden sind.
Teilweise werden jetzt neue Gasverträge nach Ablauf der Preisbindung mit +80% angeboten! Auch bei Check24 sieht man deutliche Preissteigerungen.
Und egal welche Regierung kommt: Der Ausbau der Eneuerbaren und die Netzinfrastruktur wird ausgebaut/gefördert werden.  

801 Postings, 344 Tage Oskar2020Alive

 
  
    
23.09.21 11:12
reicht immer noch nicht für den Kasten Flens oder? Kurzzeitig habe ich gestern gezockt doch mal wieder reinzugehen. Aber ich warte die Evergrandepleite und die Wahl ab. Wobei politische Börsen haben immer kurze Beine, aber diese Hängepartie in China kann kurzfristig den Markt noch einmal aufmischen. Grundsätzlich wird Energie immer benötigt und immer mehr, von daher wird man in diesemSektor langfristig gut fahren, aber man darf keine riesigen Sprünge kurzzeitig erwarten, auch wenn man sich das natürlich wünscht.  

555 Postings, 330 Tage AliveOskar2020

 
  
    
23.09.21 12:03
Six Pack ist schon drin, ich hoffe noch ;-). Mir ist aber auch klar, wenn ich verkaufe gehts hoch. War am Montag auch wieder so mit Rolls Royce. Ist irgendwie immer so, nie anders ...  

801 Postings, 344 Tage Oskar2020Alive

 
  
    
23.09.21 13:41
das Gefühl kenne ich nur zu gut. Man muss sich aber immer vor Augen führen, dass keiner es genau vorhersagen kann und man mit jedem verdienten Euro glücklich sein muss. Ich wollte Am Montag Shell b kaufen, dachte aber, es geht noch weiter runter, von wegen FED, Evergrande und Co. Und natürlich am Dienstag die Top Nachricht. Auch jetzt geht es ja wieder Up am Markt obwohl ich dachte die sind vorsichtiger wegen der Wahl und immer noch Evergrande. Mal sehen, ob das Bauchgefühl stimmt, sonst muss man auf seine Gekegenheit warten. Wie reich wäre ich, wenn ich immer das richtige Timing und Händchen gehabt hätte. Lach  

555 Postings, 330 Tage AliveOskar

 
  
    
23.09.21 14:14
Ja, ist echt schwer. Demut wäre gut und man sollte sich daran erfreuen, was man gewonnen hat. Ich arbeite dran und der Kasten Flens ist zum greifen nah ;-)  

801 Postings, 344 Tage Oskar2020Hoffentlich wirst

 
  
    
1
23.09.21 21:47
Du die Dinger noch gut los. Heute schön bis 32,50 und dann schnell wieder rückwärts. Ich kämpfe jeden Tag nicht zu zocken, weil mein Bauchgefühl sagt, dass da noch was kommt mit diesem China Immobilienblasending. Hatte im Anfang 2020 auch ein ungutes Gefühl als das mit der Pandemie anfing aber noch nicht rüber geschwappt war. Hab nicht auf mich selbst gehört und bin voll kalt erwischt worden. Diesesmal will ich standhafter bleiben, auch wenn ich was verpasse, weil dann doch nix kommt.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
936 | 937 | 938 | 938  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben