UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

arrowhead läuft - zu recht

Seite 1 von 33
neuester Beitrag: 01.12.20 20:21
eröffnet am: 14.02.05 11:14 von: brokeboy Anzahl Beiträge: 817
neuester Beitrag: 01.12.20 20:21 von: MisterTurtle Leser gesamt: 141711
davon Heute: 74
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
31 | 32 | 33 | 33  Weiter  

2590 Postings, 5789 Tage brokeboyarrowhead läuft - zu recht

 
  
    
4
14.02.05 11:14
...tja - da habe ich vorletzte Woche zwar einige skeptische Stimmen gehört ... und mittlerweile ging Arrowhead Research um 30%.
Hier noch einmal ein ganz interessanter Bericht über eine WIRKLICH CHANCENREICHE NANOAKTIE.

Arrowhead (deutsch "Pfeilspitze") Research trägt seinen Namen zu Recht: Ob es um die Neugründung einer Tochtergesellschaft oder die Beteiligung an aussichtsreichen Start-Ups geht - Arrowhead handelt schnell und zielsicher; vorausgesetzt, die jeweilige Technologie überzeugt, es existiert ein Prototyp sowie eine weitgehende Absicherung durch Patente. Laut einer Studie verfügt das Unternehmen mit 180 US- und internationalen Patenten über das weltweit am besten diversifizierte Patentportfolio im Nanotechnologie-Sektor. Zudem unterstützt man verschiedene Forschungsprogramme auf universitärer Ebene finanziell - im Gegenzug erhält Arrowhead die Vermarktungsrechte.

Finanzierung gesichert

Im Vergleich zu den für die einzelnen Projekte errechneten Marktvolumen (siehe Tabelle) ist das Unternehmen mit einer aktuellen Börsenbewertung von 54,8 Millionen Dollar unglaublich günstig zu haben. Bis 2008 muss Arrowhead für seine einzelnen Projekte jedoch rund 28 Millionen Dollar aufwenden, aktuell verfügt man über einen Cash-Bestand von 8,55 Millionen Dollar (Stand 30. September 2004). Eine Kapitalerhöhung dürfte daher unumgänglich sein. Arrowhead könnte aber auch ausstehende Optionsscheine einlösen, was dem Unternehmen rund 21 Millionen Dollar einbringen würde.

Fazit: Unglaublich günstig. Bei Arrowhead schlagen Anleger gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe: Sie investieren in etliche aussichtsreiche Nanotechs und zugleich in unterschiedliche Branchen, die durch die Nanotechnologie maßgeblich beeinflusst werden. Die aktuelle Börsenbewertung zeigt nur einen Bruchteil des wahren Potenzials von Arrowhead. Allerdings müssen Anleger aufgrund der erwarteten Kapitalmaßnahmen mit einem volatilen Kurs rechnen.


Arrowhead - Gelungene Diversifikation

Produktvermarktung
durch drei Tochtergesellschaften

Anwendung
Marktpotenzial
(e) in Mio.$

Aonex
Halbleitermaterialien für Photovoltaik-Markt
75-100

Insert
Partikel für Medikamententransport
1.000

Nanotechnica
Nanoskalige Geräte und Sensoren
4.500

 

 
 

Forschungsprogramme
 
 

Nanoelektronik
Speicher- und Logik-Chips aus Kohlenstoff-Nanoröhren
75.000 (2014)

Nanobiologie
Diagnostik, Medikamentenforschung
6.000

Ferroelektrische Nanomaterialien
in Sensoren, Biochips, Düsen, Antennen, Kondensatoren
12.000

Quelle: Unternehmen; eigene Recherchen

Die "Pfeilspitze" der Nanotechnologie

Arrowhead

 

ISIN
US0427971009

Kurs am 25.01.2005
3,15 ?

Empfehlungskurs
3,25 ?

Ziel
6,50 ?

Stopp
2,50 ?

KGV 2005e
?

Chance/Risiko
5/5
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
31 | 32 | 33 | 33  Weiter  
791 Postings ausgeblendet.

1082 Postings, 1618 Tage MisterTurtlewieso 10 Milliarden?

 
  
    
25.11.20 19:39
ist ne schön runde Summe, und passend als erste Näherung Für ei Medizinpatent. Aber man muss eben auch sehen, wieviel von einem Patent bei einem selbst ankommt. Wenn man die ersten Patente für Vorschußzahlungen verjuxt hat kommt natürlich entsprechend weniger. Und genau das scheint Arrowhead ja zu machen. Um möglichst schnell möglichst viel Kohle für möglichst viel Forschung zu haben, was aus BWLsicht sinnvoll ist. Aber dieses Vorgehen senkt halt den Ertrag der ersten Patente gewaltig, um später schneller an mehr Patente zu kommen. Ist also eine Raubbaustrategie. Für die Technik die Arrowhead anwendet wird das nichtmal verkehrt sein. Man strebt erstmal Marktdominanz an, die Gewinne kommen dann später. Muss einem als Aktionär nur eben klar sein, das Ding will auf Teufel komm raus wachsen, mit Dividenden oder ARPs ist hier auf Jahre nicht zu rechnen.
Nur steigert man den Wert eines Unternehmens nicht um 10 Milliarden indem man etwas auf den Markt bringt, mit dem man keine Milliarde verdient. Das vedienen machen ja erstmal andere, nämlich die großen Geldgeber.  

2348 Postings, 4452 Tage macosletztes

 
  
    
2
25.11.20 20:11
Jahr hat Novartis 10 Milliarden für einen RNAi Fettsenker bezahlt (PCSK9)
Arrowhead hat bessere Medikamente (ANG3 und APOC3) beides Fettsenker.
Sind beide noch zu 100 % in Besitz von Arrowhead.
Von den anderen Medikamenten ganz zu schweigen. Wir sind hier eindeutig unterbewertet.
AAT wird 1 Milliarde Umsatz machen, wurde aber an Takeda verkauft für 50/50 USA und 20 bis 25 %Royaltis.
Das ist eigentlich schon die jetzige MK wert?  

1082 Postings, 1618 Tage MisterTurtleWas hat Arrowhead denn?

 
  
    
1
25.11.20 21:24
Phase 1 und 2 Studien. Das ist noch garnichts. von dem Prinzip kann man sich viel versprechen, auf jeden Fall. Aber weniger als die Hälfte der Kandidaten schafft eine Phase 2. Davon wird nochmal nur knapp die Hälfte Phase 3 schaffen. Und selbst wenn Phase 3 durch ist gibt es immer noch Kandidaten, die nicht zugelassen werden.

Arrowhead hat bisher ausschließlich Versprechen an die Zukunft. Das ist Pferderennen. Selbst mit Insiderwissen ist hier noch nichts sicher.

P1 und P2 Studien kann man nicht so bewerten wie ein zugelassenes Medikament. Mit einem zugelassenen Medikament wird richtig Geld verdient, das hat einen hohen Wert. Aber wann wird Arrowhead schwarze Zahlen schreiben? 2023, 2025 oder doch erst 2030, oder gar nie?  

2348 Postings, 4452 Tage macosrnai

 
  
    
1
25.11.20 21:41
ist ein mechanismuss. Phase 1 Wirksamkeit ist gleichzusetzen mit Phase 3 die dann nur noch bestätigt werden müssen. Und so ist es hier...lass dich überraschen.  

669 Postings, 1449 Tage Ice-Nine comingLOL

 
  
    
26.11.20 01:59
Ich bin ja nun wahrlich selbst ein großer Optimist, was Biotech Investments betrifft und habe auch in Arrowhead eine größere Position. Vom Langfristigpotential bin ich überzeugt. Aber lapidar zu formulieren, dass Phase 1 gleichzusetzen sei mit Phase 3, die dann nur noch bestätigt werden müsse, geht an der Biotech-Wirklichkeit nun leider komplett vorbei.  

Wie auch immer: GLTA!  

1082 Postings, 1618 Tage MisterTurtleschon komisch

 
  
    
26.11.20 07:57
das trotzdem keine 10% der Phase 1 Kandidaten je Phase 3 erreichen, geschweige denn zugelassen werden. Mechanismen sind das alle.

Und abgesehen davon sind wir hier an der Börse und nicht auf der Krankenstation. Die Kernfrage ist wann mit welchen Erträgen pro Aktie zu rechnen ist.

Wenn man in andere Aktien investiert sind mit etwas Sucherei immer 4 oder 5 % Dividende drin sowie die Aussicht auf Kurssteigerungen. Wann kommt denn hier überhaupt mal ne Dividende? Nächstes Jahr noch nicht, übernächstes auch nicht. 2025 wäre schon optimistisch früh. Und wieviele Aktien wird es dann geben? Vielleicht kommt bis dahin noch mal eine Verwässerung vom 50%? Oder es gibt doch Nebenwirkungen und das ganze Konzept komt in die Tonne. Auch wenn es bisher gut aussah.

Hier mal eben 10K reinstecken und schon mal kündigen, weil man demnächst mehrfacher Millionär sein wird ist jedenfalls mutig. Kann klappen, aber genau so wahrscheinlich ist es das Schalke nächste Saison die Bundesliga gewinnt.

Das ganze ist vielversprechend, aber man sollte nicht den Kuchen verkaufen, weil man schonmal wo Korn hingeworfen und Bretter für die Mühle vorbereitet hat. Traden kann man das Ding sicher noch ein paar Jahre sehr gut. Bei 45 nehme ich gerne nochmal welche mit. Aber eben nur eine Risikoposition.  

1235 Postings, 2666 Tage 11fred11Macos

 
  
    
26.11.20 08:24
hat es wohl auf AAt speziell bezogen. Die könnten in rund einem Jahr die Zulassung bekommen.
Aber jeder so wie er will.
Es gibt keinerlei Info für mich, die jetzt den Kursrückgang begründet.
Der Mani von Leerink hat empfohlen zu verkaufen 35 auf 34 Dollar gesenkt.
7 oder 8 andere haben erhöht - meist auf 80 teils auf 98 und das Mani eher ein Vertex-Fan ist und so denkt, wusste man.
Wie ich schon schrieb, in 2 Monaten verdoppelt und vor einer sehr großen Hürde. Wenn es dann ins Rutschen kommt, dann verkaufen auch alle die, die es als Trading-Posi sehen oder die die Angst  bekommen.
Sollen sie, dann sind die raus.  

1082 Postings, 1618 Tage MisterTurtleNein!

 
  
    
26.11.20 10:42
die sind in Phase2 mit AAR. Die muss erstmal fertig werden. Rechne mal ein Jahr für die Phase 3 und dann noch mit Fasttrack ein halbes bis zur Zulassung. Ohne Fasttrack eher 2 Jahre. Und wen man die Zulassung dann Ende 2023 hat kann man langsam ans Geld verdienen kommen, also verpartnern, produzieren, bewerben udn dan irgendwann verkaufen. Mitte 2024 kommt allerfrührestens Geld dafür rein, eher Ende 2024. Wenn alles glatt geht, wohlgemerkt! Gerade da man mit dem unbekannten Mechanismus arbeitet, würde ich als Zulassungstelle eine deutlich längere Phase 3 sehen wollen.

Schon sind wir bei "2025 wird Geld verdient". Unter der Prämisse, das alles glatt geht. Jetzt fehlt nur noch die Folgefrage, was mit diesem Geld passiert. Ich denke nicht, dass das direkt in wundervolle Dividenden gehen wird, sondern eher in Schuldentilgung und Ausweitung der Forschung. Der Vorstand wird sich einen gewaltigen Schuck aus der Pulle gönnen. Also Geld vedienen in 10 Jahren. Niemand wird hier binnen Jahrsfrist reich.

Und der Absturz - wenn man diese Korrektur so nennen will ist völlig klar. Wir sind von 40 auf 60 hoch, ohne Meldung die das rechtfertigen würde. Natürlich wird da Kasse gemacht. Die langjährige Linie liegt bei ~40, die 60 waren eine gewaltige Übertreibung, die jetzt eben korrigiert wird.  

1235 Postings, 2666 Tage 11fred11:)

 
  
    
1
26.11.20 11:18
habe keine Lust mich mit dir zu streiten, du weißt es ja besser.
AAt nicht aar
sind schon verpaartnert
Fast Track ist in Verhandlung
- lese dir die Meldungen und Fachkommentare mal im Original durch.
Mir ist es egal.
Und dir ist es also völlig klar - dann ist doch alles gut.

dann hast du sicher verkauft - denn eine Dividende bekommst du hier noch lange nicht, wie soll das gehen bei einem Wachstumsunternehmen? Aber ist keine Frage, auf die ich eine Antwort will.

 

2348 Postings, 4452 Tage macosim cc

 
  
    
2
26.11.20 17:06
wird eine Phase 3 erwähnt für ARO APOC3

Für ARO-ANG3 bei Patienten mit gemischter Dyslipidämie arbeiten wir an einer Phase-2b-Dosisfindungsstudie. Für ARO-APOC3 arbeiten wir daran, drei Studien zu starten. Eine Phase-IIb-Studie, eine Phase-IIb-Dosisfindungsstudie bei Patienten mit Triglyceriden im Bereich von 150 bis 499. Eine Phase-IIb-Dosisfindungsstudie bei Patienten mit Triglyceriden über 500 und eine Phase-III-Studie bei Patienten mit familiärem Chylomikronämie-Syndrom oder FCS.
https://www.fool.com/earnings/call-transcripts/...wr-q4-2020-earning/  

2348 Postings, 4452 Tage macoskann dich nicht mehr bewerten 11fred11

 
  
    
2
26.11.20 17:09
ja und AAT ist bereits in einer Phase 2/3 Zulassungsstudie  

1082 Postings, 1618 Tage MisterTurtlegenau!

 
  
    
26.11.20 19:42
geil dich an dem Tippfehler auf. So machen das die Erwachsenen, wenn Ihnen nicht gefällt was jemand an Fakten auf den Tisch knallt.
"Fast Track wird verhandelt" bedeutet erstmal das man kein Fasttrack hat.
"Studien werden geplant" beudetet die laufen noch nicht.
2021 wird hier nichts zugelassenen. Kannste dich auf den Kopf stellen. Aber meinetwegen iß halt schonmal den Kuchen, der noch lange nicht im Ofen ist.  

1235 Postings, 2666 Tage 11fred11oh wei

 
  
    
26.11.20 23:05
na da
ja gut
ich bin nicht weiter neugierig - das raubt mir zu viel Zeit - ich werde deine Beiträge jetzt nicht mehr sehen und kann deswegen nicht reagieren. Ich bitte um Verständnis.  

1082 Postings, 1618 Tage MisterTurtlerecht so!

 
  
    
27.11.20 07:36
bloss nichts lernen.

Aber nachher wundern, dass die böse Börse einen doch nicht reich gemacht hat sonern die Kohle jetzt weg ist. Da sind bestimmt dann "die da oben" schuld, jedenfalls bestimmt nicht du selbst!  

2348 Postings, 4452 Tage macosdie 10 prozentige

 
  
    
2
27.11.20 20:26
Erfolgswarscheinlichkeit von Phase 1 Kandidaten trifft auf RNAi Medikamente nicht zu.
Ich habe mal eine Folie von Alnylam gesehen, da war die Rede von 60 bis 70 % Erfolgswarscheinlichkeit nach positiver Phase 1.
Und Arrowhead hat eine prall gefüllte Pipe wo  jedes Jahr minimum 3 dazu kommen. Das ist hier ein sicheres Invest und ich gehe davon aus, das wir uns die nächsten 3 Jahre nochmal verzehnfachen und ab 2025 dann 3 % Dividende?
Ich vergleiche immer mit Alnylam dessen Medikamente schon zugelassen sind. RNAi Medikamente werden zugelassen und sind die neue Medikamentenklasse nach Antikörpern nur besser.
Blockbuster vom feinsten.  

2348 Postings, 4452 Tage macosvon BioBoyScout

 
  
    
2
27.11.20 20:37
der regelmäßigen kontakt zur Führung hat:

One thing I can't get out of my mind is Novartis' acquisition of The Medicines Company for $9.7 billion a year ago. I don't know about you, but that really resonates with me. At a very minimum, ANG3 and APOC3 could easily come in at over $15 billion when in phase 3 for the large indications. There is every reason in the world why Arrowhead should not partner those drugs this early, as the payoff can be MUCH larger down the road. On top of it, HBV milestones just might be enough to take it all the way on their own. Another angle is that by keeping the CV drugs wholly-owned, is that it also increases the odds of an eventual possible acquisition. While I haven't specifically run the numbers, I'm fairly certain that forecast wholly-owned peak revenue is much higher with Arrowhead than with Alnylam or Dicerna - which is why it is logically the most attractive between the three.

Please don't misinterpret my message here, as I'd like to see Arrowhead make it to BP status using the TRiM platform by continuing to be the first RNAi drug-to-market in dozens of indications. The point is to show how much control and value Arrowhead has with regards to potential future revenue over its peers, and Chris made it clear that Arrowhead intends to "soon be the largest RNAi based clinical pipeline in biopharma" with "the first RNAi approach to each target in humans."

Wishing everyone a safe and healthy happy Thanksgiving!
https://finance.yahoo.com/quote/ARWR/community?p=ARWR  

1235 Postings, 2666 Tage 11fred11Macos

 
  
    
1
29.11.20 16:14
ich glaube ja, die Postings werden gar nicht durchgelesen, sonst kann ja nicht so ein Kram mit nur allgemeinen Durchschnittswissen gepostet und hingepöbelt werden und fast keiner reagiert drauf. Auf einem  anderen Board bekäme so etwas  30 Dislikes und deine Posts 30 grüne Sterne.
Insofern alle Achtung und Herzlichen Dank für dein Durchhaltevermögen. Ich ziehe wohl eher zu Yahoo und oder Twitter.

Bei Reef 1 sind jetzt schon viele Patienten auch in D in der Nachbeobachtung. Es sieht nach einer hohen Prozentrate von FC aus, aber  nicht bei allen. Das muss bei den Erwartungen bedacht werden.

Bald kommt ARWR Lung und ich gehe auch von einem weiteren BP Partner aus, der womöglich für Hif präsentiert wird.

CA from CC.....We believe this (TRiM platform) is a powerful and scalable concept that gives us confidence that a larger percentage of our candidates entering the clinic will ultimately become drugs compared to traditional small molecules..............at some point in time the market will need to rethink how they value products in the Arrowhead pipeline.... it will be shown/proven that a large percentage of pipeline products will reach the finish line/become commercialized....it is only a matter of time!  

2348 Postings, 4452 Tage macosbleib mal lieber

 
  
    
1
30.11.20 12:14
hier, du machst das so gut. Im Yahoobord sagen sie immer das ist die Chance die man 1 mal im Leben bekommt. Die Storry ist doch zu schön.  

1082 Postings, 1618 Tage MisterTurtleoder

 
  
    
30.11.20 14:00
wir schalten den Einhornmodus aus und sehen hier eine realistische Chance auf Geld, aber sehen ein das wir noch nicht Millionär sind. Es sei den wir haben mehrere Millionen investiert, dann wohl doch.

Mein Gott, wie wenig Textverständnis ist eigentlich legal?

Entwicklung dauert, noch hat man kein Fasttrack und wir preisen natürlich nicht den Überbestcase ein, sondern bleiben ein wenig realistisch. Wir haben hier ein aussichtsreiches Risikoinvest. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Mal auf Teppich bleiben wäre schon hilfreich.

Von wegen beste Chance des Lebens, die gibt es jeden Monat. Hypetrain nennt man das. Guckt euch mal Stratasys an. 3D-Druck, das ist die Zukunft, da sind auch alle reich geworden - halt nein, die Blase hat sich aufgelöst und der Kurs ist von gut 100 auf unter 10. Die habe ich von 65 bis 90 mitgenommen und bin zum Glück rechtzeitig raus. Wie gesagt Glück gehabt. Und halt eben mal Die Bewertung mit dem realen Wert verglichen.  

Es ist hier doch nichts anderes. Vielleicht verzehnfacht sich das Ding in einem Jahr, kann sein. Aber vielleicht tauchen doch noch Nebenwirkungen auf und der Kurs geht auf Null. Wer meint, das könnte nicht passieren hat wohl noch nie von Contergan gehört.
Und Bayer beweist mit Monsanto übrigens gerade, dass selbst ein Wirkstoff der keine Nebenwirkungen hat zu Tode geklagt werden kann.

Also mal den Kopf einschalten! Es existiert kein heiliger Gral an der Börse. Es gibt Erfolgsgeschichten, die im Nachhinein ganz einfach aussahen, aber im Vorraus haben es dann doch nur einige Glückliche vorher gesehen.
Oder wer hat hier alles rechtzeitig Apple, Microsoft, Facebook und Google gekauft?
Und wer hat alles das totsichere Geld mit Nokia, Telekom und DDD gemacht?

Meinetwegen belügt euch selbst, aber erzählt nicht so einen Scheiß im Forum!  

2348 Postings, 4452 Tage macosfür mich ist es halt ein Selbstläufer

 
  
    
1
30.11.20 21:02
und für dich ein Risikoinvest. Was wird denn passieren wenn dutzende Medikamente zugelassen werden. Es gibt kaum nebenwirkungen und das Medikament ist nach 48 stunden aus dem Körper verschwunden. Selbst bei Analysten wird Arrowhead als zweite Amgen gehandelt?
Und es gibt tausende Genkrankheiten die Arrowhead mit der Zeit in Angriff nehmen möchte. Alle 16 Monate wird ein neues Gewebeziel anvisiert, ende 2023 sollen es schon 20 Medikamente sein? Wenn ein ziel validiertist können sie schnell andere Indikationen nachschieben. Bis jetzt ist die Leber validiert, Lunge und Krebs ist in arbeit...dieses Jahr sollte noch ein Muskelkandidat vorgestellt werden, danach vielleicht okular oder CNS..alles nur eine Frage der Zeit. Das ist Realität und keine Lüge.
 

2348 Postings, 4452 Tage macosund nicht vergessen

 
  
    
1
30.11.20 21:04
das schon 3 Pharmabios mit an Bord sind und mehr Partnerschaften in der mache sind.  

2348 Postings, 4452 Tage macosschon mal gepostet

 
  
    
1
30.11.20 21:42
 
Angehängte Grafik:
screenshot_2019-10-....png (verkleinert auf 46%) vergrößern
screenshot_2019-10-....png

2348 Postings, 4452 Tage macosBioBoyScout

 
  
    
1
30.11.20 21:51
der zweite von links

The Analyst's Dilemma. This message is on a topic that is bit controversial for a number of various reasons, but I believe it's a good topic to bring up now that Arrowhead is looking to advance into a more mature mid-stage biotech (or a young late-stage biotech - however you want to look at it).

A couple big problems for Analysts in currently valuing Arrowhead going forward are that Arrowhead's: 1) pipeline growth is incredibly fast (pretty much unprecedented in biotech); and 2) peak sales revenues for its drugs are incredibly large, particularly due to the massive HBV market (again, unprecedented in biotech).

Now add to that:
1) advancement of 2 potentially huge CV drugs advancing to phase 2;
2) advancement of ARO-AAT into phase 3;
3) advancement of ENaC and HSD into phase 2; and finally
4) possible advancement of the HBV drug into phase 3 by end of 2021.

With the advancement of these drugs into phase 2 and phase 3, the risk applied to the each drug's valuation tends to get greatly reduced, additionally, the discount rate applied in valuing the company is ALSO reduced, and this results in a much, much higher valuation.

What exactly does that mean? By my calculations, it's an increase in valuation by about $40-$70/share by mid 2021, and an increase of around another $40-$70+/share by advancing the HBV drug into phase 3.

As you can see, a valuation dilemma starts to happen. Arrowhead "can" quickly become valued as a $20+ billion company without having a single drug in the commercial stage - and what Analyst wants to give a $20B valuation to a biotech that is not yet commercial? Analysts may want to temper valuations leading up to this point because there still have not been any drug sales. But the dilemma comes when valuations are tempered because once a drug or two go commercial, valuations will have to eventually catch up to where they logically should be, and this would result in a larger move than what is typically expected. This is no doubt brand new territory for any biotech, and for the analysts that attempt to properly value the company, hence the dilemma.

I would love to get your comments and thoughts on this dilemma theory, as there are a lot of angles to consider. Thanks.

?A million dollars isn't cool. You know what's cool? A billion dollars.? - The Social Network, 2010
https://finance.yahoo.com/quote/ARWR/community?p=ARWR  
Angehängte Grafik:
eorwhgiu4aalpbc.jpg (verkleinert auf 42%) vergrößern
eorwhgiu4aalpbc.jpg

2348 Postings, 4452 Tage macosder linke ist

 
  
    
1
30.11.20 21:58
übrigens der Chef :-))))  

1082 Postings, 1618 Tage MisterTurtlewenn alles glatt läuft

 
  
    
01.12.20 20:21
der Wirkstoff ist in 48 Stunden raus, das ist ja gut und schön, aber bewirkt doch immer onch was oder? LSD ballert erst, wenn der Wirkstoff schon Stunden aus dem Körper raus ist. Und was ist mit Spätfolgen we bei Contergan?

Wenn alles so glatt geht wie ihr euch das vorstellt ist egal welche Aktie ein Selbstläufer. Ich bin hier ja auch investiert, obwohl es Millionen andere Aktien gibt. Ich bin nur der Meinung, das eure Brille etwas gewaltig rosarot ist und das ist eben gefährlich.

Ich gehe auch davon aus, dass es funktionieren wird und ich gehe auch davon aus, dass man Fasttrack bekommen wird. Aber das ist eben noch nicht sicher.

Und bei Fred klingt es eben so, als wären wir schon 10 Jahre weiter und in diesen 10 Jahren ist alles am Schnürchen gelaufen. Es gibt eben einfach Gründe, warum die Bayers, Pfizers etc. noch nicht die Fantastillion auf den Tresen geknallt haben um hier ans Ruder zu kommen. Glaubt nicht, die wüssten nicht bei sämtlichen Startups bescheid. Das geht zu wie im Fußball mit Scouts auf dem gesamten Planeten. Die sind auch nicht doof.

Ich bin noch bei Albireo drin. Folgendes Szenario haben wir dort: Die P3 vom Hauptwirkstoff war erfolgreich, Endpunkte für USA und Europa beide voll erfüllt. Fasttrack hat man. Einige weitere Krankheiten könnten mit dem selben Wirkstoff ebenfalls geheilt werden. Der Wirkstoff ist praktisch Nebenwirkungsfrei und gut dosierbar. Die Konkurenz hinkt zeitlich hinterher und hat nennenswerte Nebenwirkungen. Weitere Wirkstoffe sind übrigens auch in Arbeit. Und einen anderen Wirkstoff hat man in Japan schon zugelassen. Ausserdem kann man die Kommerzialisierung komplett selbst übernehmen, was einiges mehr an Gewinn beudeten wird als üblich. Und man hat genügend Cash um volles Programm weiter zu forschen und alles fertig aufzubauen, bis deutlich nach der geplanten Lizensierung.

Nach Fred müsste diese Aktie ja eine MK von weit jenseits von 50 Milliarden haben, gell?
Sie liegt aber nicht mal  bei 70 Milliarden.
Sie liegt nicht mal bei 7 Milliarden.
Sie liegt bei ca. 0,7 Milliarden. Mit guten 200 Mio Cash, wohlgemerkt!

Diese Aktie wird nennenswert steigen, wenn die Zulassungen da sind. Und sie wird nochmal steigen, wenn sie anfängt Dividenden zu zahlen, während sie weiter forscht. Aber das dauert eben noch eine ganze Weile, obwohl die P3 (sowas hat Arrow ja noch gar nicht fertig) im August beendet wurde. Vor 2023 rechne ich nicht mit Dividende, vielleicht auch erst 2025.

Und weil ich diese Lebenserfahrung mit Pharmaaktien habe, trete ich hier auf die Euphoriebremse.
Hier wird die Beute verteilt noch bevor man zur Jagd geblasen hat.
Es wird alles länger dauern.

Ist aber auch ok. Das Ding hat schon enorme Anstiege hinter sich und ist ein ganz heißes Eisen.
W  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
31 | 32 | 33 | 33  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben