Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1830 von 1915
neuester Beitrag: 27.09.22 22:36
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 47852
neuester Beitrag: 27.09.22 22:36 von: Maxlf Leser gesamt: 7820868
davon Heute: 9660
bewertet mit 40 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1828 | 1829 |
| 1831 | 1832 | ... | 1915  Weiter  

12088 Postings, 2254 Tage SchöneZukunftNachgekauft

 
  
    
1
05.07.22 17:27
für 646,90 EUR  

1405 Postings, 4109 Tage mrymenBin auch mal eingestiegen

 
  
    
05.07.22 19:00
Rechne mit Erholung bis 750 Dollar. Dann wohl wieder Abverkauf. Wird wohl volatil in nächster Zeit bleiben  

513 Postings, 1603 Tage RainerF.Model3 teurer als Y

 
  
    
3
05.07.22 20:59
Tesla dreht weiter an der Preisschraube.
Model 3 Max. Reichweite kostest jetzt 59.490 das gleiche als Model Y nur 56.990. Es wird Vermutet das zu wenig Nachfrage fürs Y im Vergleich zum Model 3 besteht. Das soll diese Preisparadox wohl ändern.

https://www.youtube.com/watch?v=KhxQaWmK_xw&t=1093s

Vor zwei Jahren mein zweites Model 3 für 52K gekauft und auch noch höhere und sichere Förderung bekommen. Hätte nicht gedacht das die M3 mal so teuer werden.

Insgesamt sehr Wertstabil:
https://www.pkw.de/preistrends/tesla/model-3


 

3554 Postings, 1653 Tage StreuenModel 3 teurer als Y

 
  
    
05.07.22 22:46
Der Grund ist ziemlich einfach. Das Model Y wird hier gebaut, das Model 3 muss erst wochenlang über einen großen Teich geschippert werden.

Sie haben das Model Y ja nicht billiger gemacht wie man es bei mangelnder Nachfrage erwarten würde, sondern das Model 3 noch teurer, nach all den Preiserhöhungen der letzten Zeit.  

3554 Postings, 1653 Tage StreuenDas ist der Untergang von Tesla

 
  
    
1
05.07.22 22:49
könnte man meinen wenn man manche Bärenkommentare ernst nehmen würde.

Dabei ist das Gegenteil der Fall. Tesla ist stärker denn je, die Produktion wird massiv ausgebaut, die Nachfrage ist unglaublich hoch und immer noch kein ernst zu nehmender Konkurrent am Horizont.

BYD ist bei den Stückzahlen zwar dicht dran, aber bei einem Durchschnittspreis der bei der Hälfte von dem von Tesla liegen dürfte und immer noch ziemlich viele fossile Autos im Programm. Der ganze Rest ist noch viel weiter zurück, einschließlich VW. Selbst im Heimatmarkt macht VW gegen Tesla keinen Stich mehr.  

3554 Postings, 1653 Tage StreuenArk Invest pushed ja nur um Tesla verkaufen zu

 
  
    
1
06.07.22 00:00
können.

Wie oft musste man diesen Stuss lesen. ROFL

https://www.handelsblatt.com/finanzen/...ch-aktien-nach/28477630.html  

5016 Postings, 2502 Tage Winti Elite BTesla spielt in einer ganz anderen Liga !

 
  
    
4
06.07.22 08:35
In einem kürzlich veröffentlichten Video auf seinem YouTube-Kanal präsentierte das Munro-Team eine vorläufige Diskussion über die strukturelle Batterie des in Texas hergestellten Modells Y. Laut Team ist das 4680 Structural Pack schon äußerlich recht innovativ. Dass die Fahrzeugsitze direkt auf dem Akkupack selbst verbaut sind, ist schon recht interessant, aber das ist erst der Anfang.

Die Verbindungen der 4680-Strukturbatterie zu den vorderen und hinteren Megacasts des Modells Y sind erstaunlich einfach und unkompliziert, und sie enthält sogar einige Schienen, die es Arbeitern am Fließband ermöglichen, die Mittelkonsole leicht zu positionieren. Aber inmitten dieses einfachen Einfallsreichtums war vielleicht eine Sache, die beim vorläufigen Teardown von Munro & Associates wirklich auffiel, die Tatsache, dass der Akkupack überraschend leicht war.

Wie das Teardown-Team von Munro feststellte, wiegt das gesamte 4680-Strukturpaket des Modells Y ? einschließlich der Sitze, Teppiche und der gesamten Mittelkonsole ? nur etwa 1.200 Pfund . Das ist erstaunlich leicht im Vergleich zu Akkupacks anderer Elektrofahrzeuge. Der Präsident von Munro & Associates, Cory Steuben, bemerkte, dass die Batterien anderer Elektrofahrzeuge wie des Rivian R1T etwa doppelt so schwer seien wie die des 4680 Model Y, und das sei nur das Batteriepaket ? keine Sitze, Teppiche oder Mittelkonsole.

Teslas struktureller Batteriepack 4680 mag wie eine subtile Verbesserung des Model Y erscheinen, aber es ist etwas, das Tesla wirklich an die Spitze des Automobilsektors bringen könnte. Alles an dem in Texas hergestellten Model Y, das Munro bisher abgerissen hat, deutet darauf hin, dass das Unternehmen wirklich dafür sorgt, dass sein meistverkauftes Elektroauto einfach herzustellen ist. Das ist ein ziemlich beängstigender Gedanke, zumindest für die Konkurrenten von Tesla und dem Model Y.

Sehen Sie sich den vorläufigen Teardown von Teslas 4680-Strukturbatterie im folgenden Video an.  

270 Postings, 2478 Tage Mustang66Tesla und andere Liga ???

 
  
    
1
06.07.22 09:11
das ist auch die letzte Hoffnung. Leider scheint die Realität eine ander zu sein ...

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...-volkswagen/28477090.html  

5016 Postings, 2502 Tage Winti Elite BWähre schön könnte jemand Mithalten.

 
  
    
2
06.07.22 09:52
Tesla fährt seine Kapazitäten jetzt so richtig hoch ,glaube nicht das BYD mit Tesla mithalten kann.

Falls sie jedoch mithalten können wird dies eher ein Problem für die deutsche Autoindustrie.

Tesla würde sich Wünschen mehr solch Konkurrenz wie BYD zu haben.

Was du mit letzter Hoffnung meinst kann sich mir nicht Erschliessen.  

811 Postings, 3179 Tage Mondrialselsingen #45713

 
  
    
06.07.22 10:56
Interessant. Electrek hat das ja so ähnlich aufgegriffen. Tesla müsste im 2. Halbjahr 2022 jetzt noch gut 830.000 Fahrzeuge herstellen, um auf die 50% Steigerung gegenüber 2021 zu kommen. Die vorübergehende Schließung in Grünheide wird wenig Einfluss darauf haben. Spannend wird aber, ob Shanghai nach der Schließung zeitnah bei 22.000 Fahrzeugen pro Woche landet. Falls ja, kommen allein aus dieser Fabrik ~500.000 Fahrzeuge im 2. Halbjahr 2022.

Zitat: "[...]If it was to only maintain the rate it had in June, it would likely produce just over 700,000 units for a total of over 1.2 million units for the year. However, I think we are going to see them achieve a significant ramp-up at most factories, – especially Berlin and Texas – for closer to 900,000 to 1 million vehicles during the second half.[...]"

( Quellen: https://electrek.co/2022/07/05/...monthly-production-second-half-2022 , ir.tesla.com , https://www.electrive.net/2022/06/27/...ghai-produktion-fuer-umbauten )  

5016 Postings, 2502 Tage Winti Elite BIncredible

 
  
    
1
06.07.22 12:01
https://www.youtube.com/watch?v=6DeqDHKIOms

Tesla spielt in einer ganz anderen Liga !  

12088 Postings, 2254 Tage SchöneZukunftTesla revolutioniert die Produktion

 
  
    
2
06.07.22 12:02
Dank an Winti für den Hinweis auf das Video. Das Video zeigt einen weiteren Meilenstein den Tesla bei der Produktion erreicht hat.

Inzwischen kann man von einer Revolution im Automobilbau sprechen. Tesla hat die Produktion in wenigen Jahren weiter gebracht als die alten OEMs in Jahrzehnten:
  1. Mit den großen Druckgussteilen die den kompletten Unterbu der Karosserie mit nur zwei Bausteien statt hunderten von Blechen, Schrauben, Nieten, Kleber usw. extrem vereinfachen und beschleunigen.
  2. Dazu als drittes Bauteil den strukturellen Akku-Pack in der Mitte um den es im Video geht
  3. Auf dem Akku-Pack sind die Sitze und die Mittelkonsole und die Teppiche vormontiert. Auch das spart wieder unbequeme Montage im Innenraum
  4. Die vollständige Integration der gesamten Elektronik und Software. Andere Hersteller haben in jedem Spiegel einen eigenen Computer ... daher braucht Tesla weniger Chips, Kabel etc.
  5. Die vollständige Integration des gesamten Temperaturmanagements inklusive Wärmepumpe.  Das spart nicht nur Kosten, Gewicht usw. sondern verbessert auch die Funktionalität, da jede Wärmequelle mit jeder Senke verbunden werden kann und so viel Energie gespart werden kann
  6. Die vollständige Integration aller elektrischen Komponenten, Konverter etc.

Das alles spart jeweils jede Menge Teile, Arbeitsschritte, Gewicht, Platz in der Fabrik, Platz im Auto usw. und damit jede Menge Kosten bei höherem Gebrauchswert des Autos,

Link zum Video von Winti:
https://youtu.be/FXpfU6I_T3w  

12088 Postings, 2254 Tage SchöneZukunftTesla spielt in einer anderen Liga

 
  
    
06.07.22 12:07
Wer glaubt das was Tesla macht wäre nichts besonderes hat keine Ahnung wie die Produktion bei den anderen OEM sonst abläuft. Das muss man so sagen.

Das Baukastensystem von VW ist schön und gut und hatte auch viele Vorteile. Aber der bequeme Griff ins Regal führt auch zu zahllosen Kompromissen die sich in der Summe sehr deutlich nieder schlagen. Das kein Platz für einen Frunk bleibt ist ja nur ein kleines Indiz.

Wichtiger ist der extrem hohe Grad an Integration den Tesla vor allem auch durch die hohe Fertigungstiefe erreicht. Jedes der sechs Beispiele von oben ist für sich schon bedeutend. In der Summe ergibt sich aber ein enormer Unterschied den niemand so schnell aufholen kann. Am ehesten noch eines der jungen chinesischen Unternehmen.  

12088 Postings, 2254 Tage SchöneZukunftWie konnte Tesla einen so großen Vorsprung

 
  
    
2
06.07.22 12:20
erreichen? Auch dafür gibt es wieder viele Gründe:
  1. Es macht nun mal einen großen Unterschied ob ein Unternehmen von einem visionären Unternehmer und Gründer geführt wird oder von alten bezahlten Angestellten die nur nach den Quartalszahlen und ihren Boni schielen und von Elektroautos keine Ahnung haben
  2. Als StarUp mit einer neuen disruptiven Technologie hatte Tesla die Freiheit alles neu zu denken und nicht alte Muster zu übernehmen.
  3. Ein ganz wichtiger Punkt ist die Unternehmenskultur mit agiler Entwicklung statt lange geplanter Modelljahre. Tesla hat enorme Summen in das Testen investiert um das zu ermöglichen.
  4. Tesla hat früh erkannt dass man eine hohe Fertigungstiefe benötigt um eine agile Entwicklung und das enorm hohe Entwicklungstempo zu ermöglichen. Nur so konnte der hohe Integrationsgrad erreicht werden. Tesla stellt sehr viel selber her und kann dadurch viele Bauteile exakt aufeinander optimieren. Die Beispiele sind zahllos: Motor, Konverter, Wärmepumpe, AkkuPack, Hochleistungsrechner mit eigenem Design und selbst entwickelten Prozessoren, Sitze usw. usw.

Das alles kann man nicht so einfach kopieren. VW muss alleine zweistellige Milliardenbeträge ausgeben um den Rückstand bei der Software zu verkleinern. Eine Unternehmenskultur wie bei Tesla, mit agiler Entwicklung und flachen Hierarchien ist praktisch undenkbar. Die Abhängigkeit von den Zulieferern lässt sich nicht so leicht auflösen usw.  

12088 Postings, 2254 Tage SchöneZukunftWas hat das mit den Werksschließungen zu tun

 
  
    
06.07.22 12:28
Auch hier zeigt sich wieder die Agilität von Tesla. Die Produktion der 4680 hinkt hinter dem Plan zurück, die Lieferungen aus China haben sich auch verzögert. Daher wurden in Austin und Grünheide noch mal Produktionsstraßen mit 2170er Zellen in Betrieb genommen.

Der Unterschied zwischen den beiden Produktionslinien ist jedoch beachtlich. Das sieht man in dem Video sehr deutlich. Das strukturelle Akku-Pack mit den vormontierten Sitzen braucht andere Abläufe als die Produktion mit dem herkömmlichen Akku-Pack mit den 2170er Zellen.

Schöner wäre es natürlich wenn alles immer glatt laufen würde und die 4680er Zellen schon in hohen Stückzahlen verfügbar wären. Aber so ist es halt im realen Leben. Wer nie Fehler macht und alle Pläne immer einhalten kann, der bewegt sich in eingefahrenen Bahnen ohne große Innovationen. Wer voran kommen will mit einem hohen Innovationstempo, der muss eben so flexibel sein wie Tesla.

 

2589 Postings, 837 Tage Micha01@sz

 
  
    
2
06.07.22 14:28
"Tesla hat die Produktion in wenigen Jahren weiter gebracht als die alten OEMs in Jahrzehnten!"

jep genau...

"Wer glaubt das was Tesla macht wäre nichts besonderes hat keine Ahnung wie die Produktion bei den anderen OEM sonst abläuft. Das muss man so sagen."

du sicherlich nicht...

" Das kein Platz für einen Frunk bleibt ist ja nur ein kleines Indiz"

oder einfach völlig unwichtig....

"Wichtiger ist der extrem hohe Grad an Integration den Tesla vor allem auch durch die hohe Fertigungstiefe erreich"

genauso tief oder halt nicht wie andere...

sorry einfach 4 Posts ohne sinnvollen Inhalt, ohne erkennbaren Mehrwert, ohne Quelle /Belege, einfache Behauptungen etc... kann jeder für seinen Hersteller der Wahl so ebenfalls aufstellen.

Der Eine stellt halt 2 Modelle in 5 Farben und ein paar Batteriegrößen her, andere Hersteller halt mehr Modelle, mehr Varianten, mehr Ausstattungslinien auf der selben Produktionsstrasse.
Der eine halt eintönigen Massenmarkt, die anderen bieten Individualisierung.
Die einen verkaufen Ihre Plattform an Ford oder Mahindra die anderen nicht.  

12088 Postings, 2254 Tage SchöneZukunft@Micha01: Fertigungstiefe

 
  
    
06.07.22 14:35
Dass du nicht weißt dass Tesla eine wesentlich höhere Fertigungstiefe hat als die alten Autohersteller zeigt nur dein Informationsdefizit.

Ich muss hier nicht alle Belege dutzend mal wiederholen. Würde ja auch offensichtlich nichts bringen da du es bisher auch nicht wahrgenommen hast.  

2589 Postings, 837 Tage Micha01es wollen nicht alle das Selbe Auto fahren

 
  
    
1
06.07.22 14:43
da wollen welche Massage Sitze, oder verschiedene Sitztypen, verschiedene Lederauswahl, Headupdisplay, Ledervarianten etc...

60K für ein Auto ohne Individualisierung... mag genug Jünger geben die so viel Geld ausgeben, für so wenig. Für mich ist gerade die Innenausstattung ein No GO bei Tesla - 2 Farben zur Auswahl und das wars... keine weitere Leder/Farboptionen, keine Metall/Holz/Carbon Optik oder oder oder...

die sehen alle gleich aus, für 60k... und ich bin da nicht der Einzige der so denkt.
Das stellen die großen OEM´s sicherlich locker für die Hälfte hin.  

2589 Postings, 837 Tage Micha01Fertigungstiefe

 
  
    
1
06.07.22 14:46
"Wie das ?Handelsblatt? berichtet, sind neben großen Namen wie Bosch und Conti bereits 41 deutsche ?Hidden Champions? an der Fertigung der E-Autos beteiligt. So liefern Unternehmen wie Stabilus, ifm Electronic, S1nn oder Peiker Acustic schon jetzt knapp ein Drittel der insgesamt rund 3000 Tesla-Bauteile ? darunter Öffnungssysteme für den Koffer- und Frontraum, Sensorenelektronik, Soundanlagen, die Freisprecheinrichtung und sogar das Leder für die Sitzbezüge und die Verkleidung"

https://www.businessinsider.de/wirtschaft/...tecken-in-jedem-tesla-a/

 

1928 Postings, 1161 Tage MaxlfMicha Fertigungstiefe

 
  
    
2
06.07.22 14:54
Mich würde die Fertigungstiefe der unterschiedlichen Hersteller als Vergleichswert wirklich interessieren.
So liest man nur (ohne Beleg!) wie toll und anders es Tesla macht.  

2589 Postings, 837 Tage Micha01Alle Kochen mit Wasser...

 
  
    
06.07.22 15:03
die heutige Industrielle Fertigungsindustrie ist tlw. so spezialisiert ohne Zulieferer kommt da keiner mehr aus.
Die haben alle eine ähnliche hohe Fertigungstiefe - es gibt auch keine valide Aussage/Quelle, ab welchem Level eine Fertigungstiefe nun positiver oder negativer ist... und dies sicherlich nicht für ein Komplettprodukt Auto, maximal kann man dies ermitteln z.B. für Bremsen, Elektronik oder oder und da sind sicherlich hohe unschärfen dabei. Dabei wird dann je nach Ziel - Kosten/Qualität/Zeit/Sicherheit jeweils individuell abgewogen.  

2589 Postings, 837 Tage Micha01Löschung

 
  
    
06.07.22 15:14

Moderation
Zeitpunkt: 06.07.22 17:24
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Werbung

 

 

12088 Postings, 2254 Tage SchöneZukunftOhne Zulieferer kommt da keiner mehr aus

 
  
    
1
06.07.22 15:21
Das hat auch niemand behauptet. Eine hohe Fertigungstiefe bedeutet nicht dass man alles selber macht.

Beispiele dafür was Tesla macht und andere nicht habe ich genug aufgeführt. Man kann die Fakten ignorieren, muss es aber nicht.

Alle kochen mit Wasser bedeutet trotzdem nicht dass man in einem Sternerestaurant die gleiche Qualität bekommt wie in einer Würstchenbude. Eine absurde Argumentation.  

12088 Postings, 2254 Tage SchöneZukunftEs wollen nicht alle das Selbe Auto fahren

 
  
    
06.07.22 15:24
Auch das hat nie jemand behauptet. Tesla kann, will und soll nicht den ganzen Markt abdecken.  

12088 Postings, 2254 Tage SchöneZukunftAutokonfigurator

 
  
    
2
06.07.22 15:29
Warum sollte Tesla die Produktion verkomplizieren und mehr Varianten bringen wenn sie die Nachfrage nach den aktuellen nicht decken können.

Keine Sorge, Tesla wird rechtzeitig das Angebot ausweiten und auch mit den Preisen runter gehen, sollte die Produktion irgend wann mal die Nachfrage befriedigen können. Trotz jährlichen Wachstumsraten von > 50% dauert das aber noch eine Weile.  

Seite: Zurück 1 | ... | 1828 | 1829 |
| 1831 | 1832 | ... | 1915  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: börsianer1