UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.474 -0,7%  MDAX 34.390 0,1%  Dow 35.247 -0,1%  Nasdaq 15.248 0,7%  Gold 1.765 -0,2%  TecDAX 3.722 -0,1%  EStoxx50 4.151 -0,8%  Nikkei 29.025 -0,2%  Dollar 1,1620 0,2%  Öl 84,2 -0,9% 

Nordex vor einer Neubewertung

Seite 1 von 1599
neuester Beitrag: 18.10.21 18:16
eröffnet am: 20.06.13 10:12 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 39966
neuester Beitrag: 18.10.21 18:16 von: ulm000 Leser gesamt: 10183373
davon Heute: 3829
bewertet mit 98 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1597 | 1598 | 1599 | 1599  Weiter  

16594 Postings, 4774 Tage ulm000Nordex vor einer Neubewertung

 
  
    
98
20.06.13 10:12
Bin ja eigentlich kein großer Freund von vielen Threads für eine Aktie, aber bei Nordex muss es meiner Meinung nach sein.

Ich habe leider keinen Nordex-Thread gefunden in dem der User meingott nicht schreibt und ich habe wirklich keine Lust mich mit diesem User tagtäglich auseinanderzusetzen. Zumal meiner Meinung nach meingott durch seine Dauerposterei sehr viele Beiträge zuspamt und somit interessante Posts nach hinten verschiebt und die dann eventuell gar nicht gelesen werden.  Mal ganz abgesehen davon, dass meingott sehr gerne polarisiert und polemisiert und auch das ist nun wirklich alles andere als hilfreich für eine sinnvolle Diskussion.

Weniger ist manchmal mehr bzw. Qualität vor Quantität und das soll ja eigentlich das Motto eines jeden Aktienthreads sein.

Letztendlich geht es doch in einem Aktien-Thread um eine sinnvolle Diskussion und sonst um nichts und ich sehe bei Ariva keinen Nordex-Thread wo diese Voraussetzung für mich derzeit gegeben ist. Deshalb und weil ich der Meinung bin, dass Nordex vor einer Neubewertung steht nach dem schwierigen letztjährigen Restrukturierungsjahr mache ich einen neuen Nordex-Thread auf. Ob die Ariva-Mods diesen Thread lange stehen lassen weiß ich nicht, aber wenn sie den löschen, dann werde ich nichts mehr zu Nordex schreiben. da ich keinen anderen Nordex-Thread bei Ariva erkennen kann wo eine sinnvolle Diskussion ohne meingott möglich ist.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1597 | 1598 | 1599 | 1599  Weiter  
39940 Postings ausgeblendet.

14638 Postings, 3291 Tage H731400@ulm000 Meister

 
  
    
14.10.21 18:28
Würde mich über einen Kommentar freuen, schließlich bist das Genie hier.  

177 Postings, 1566 Tage big_bossan die chart-goetter

 
  
    
14.10.21 19:25
Hallo, eine Frage. Warum ist der Kurs nicht auf die 12,20-12,30 gefallen (wie erwartet) sondern bereits bei ca. 12,77 wieder abgeprallt? wollte bei 12,30 einsteigen. Danke. Meine Frage ist ernstgemeint und keine Provokation oder ähnliches. BG  

35 Postings, 294 Tage SebaMe@ big_boss

 
  
    
2
15.10.21 08:34
Vorweg...als Chart-Gott fühle ich mich definitiv nicht!

Der Kurs ist (leider) wieder mustergültig und fast punktgenau auf der unteren Begrenzung aufgeschlagen bei 13,05 Euro (Tagesschluss Basis!) .
Ein Tagesschluss darunter wäre alles andere als positiv gewesen...also zumindest eine Übertreibung. Welche wichtige charttechnische Unterstützung
bzw. welcher Anlaufpunkt sollte denn bei 12,20 Euro sein (wie Du sagst)? Ich sehe da höchsten die Widerstandszone zwischen November 19 und Februar 20.
Aber die ist (erstmal) sekundär stützend.

Die obere Begrenzung des Abwärtstrends liegt übrigens aktuell bei 15,20 Euro. Was das heißt, überlasse ich der eigenen Interpretation.

Ein schönes Wochenende an alle!
 

16594 Postings, 4774 Tage ulm000Nordex Turbinen erfolgreich bei Ausschreibung

 
  
    
8
15.10.21 11:33
Gestern wurden von der Bundesnetzagentur die Ergebnisse der dritten Onshore Windausschreibung in Deutschland veröffentlicht und die ist für Nordex recht positiv ausgefallen.

https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/...DJ8gYFffsMrwIefjgg

Beim Ausbau der Windenergie in Deutschland werden die Perspektiven besser. Die Bundesnetzagentur gab gestern die Ergebnisse der dritten Ausschreibungsrunde für Onshore Wind bekannt. Insgesamt gab es Zuschläge von 1.494 MW und auch Nordex Turbinen konnten dabei sehr gut punkten. Die dritte Ausschreibungsrunde war sogar deutlich überzeichnet, denn es hatte 210 Gebote für 1.824 MW gegeben. Seit 2018 waren nur 5 von 20 Ausschreibungsrunden überzeichnet, zuletzt im Dezember 2020.

In den drei Ausschreibungsrunden in diesem Jahr für Onshore Wind wurden damit insgesamt 3.296 MW an Windleistung vergeben (2020: 2.623 MW).

Windprojekte mit Nordex Turbinen haben in der dritten Ausschreibungsrunde mindestens 275 MW erhalten. Mindestens deshalb, weil mit meinem persönlicher Google Suchlauf nicht alle bezuschlagte Projekte gefunden werden konnten und so konnte ich nicht alle Projekte einem Turbinenhersteller zuordnen. Außerdem wurden 3 Projekte bezuschlagt mit Senvion Mühlen. Bei denen muss es jetzt zwingend noch zu einem Genehmigungsänderungsandrag geben wegen Turbinenwechsel. Sei wie es sei diese 275 MW Zuschläge für Nordex Turbinen sind gut.

In den 3 Ausschreibungsrunden in diesem Jahr haben damit Windparks mit Nordex Turbinen Zuschläge von 692 MW erhalten  (1. Runde: 178 MW - 2. Runde: 239 MW - 3. Runde: 275 MW). Das ist ein Anteil von 20% aller in diesem Jahr vergebenen Projekte.

Diese 692 MW für Nordex Turbinen werden sich in 2022 und 2023 positiv bei den Nordex Installationszahlen im Heimatmarkt niederschlagen. 2019 hatte Nordex im deutschen Markt bei den Installationszahlen einen Marktanteil von 11% (Gesamtinstallationen 2019: 958 MW - Installationen Nordex Turbinen 2019: 108 MW) und 2020 lag der bei 16% (Gesamtinstallationen 2020: 1.410 MW - Installationen Nordex Turbinen 2020: 233 MW).

Die vergangenen 3 Jahre war das Deutschlandgeschäft alles andere als gut für Nordex. 2018 wurden 228 MW, 2019 108 MW und 2020 233 MW an Nordex Turbinenleistung in Deutschland in Betrieb genommen. In diesem Jahr wird Nordex in seinem Deutschlandgeschäft bei den Installationen um rd. 50% wachsen auf um die 350 MW und im kommenden Jahr wird Nordex dann noch mal einen drauflegen und wird nach meinen Schätzungen mindestens noch mal um 20% wachsen. Das bedeutet, dass in 2022 420 MW an Nordex Turbinenleistung in Deutschland in Betrieb genommen werden. Mindestens. Läuft es richtig gut, die Zahlen würden es hergeben aus den Auktionsrunden 2020 und 2021, dann sind auch möglicherweise sogar um die 500 MW an Installationen in 2022 drin.  

Spielte der deutsche Markt für Nordex in den letzten Jahren eigentlich eher eine untergeordnete Rolle, da hatten die Märkte wie die USA, Brasilien, Türkei, Spanien oder die skandinavischen Länder bei weitem mehr Installationsvolumina wie Deutschland, so wird sich das ab diesem Jahr ändern.  Deutschland wird für Nordex ab diesem Jahr wieder ein ordentliches, nennenswertes   Installationsvolumina bringen mit einem Anteil von um die 6%. Die Nr. 1 in diesem Jahr wird die USA mit einem Installationsanteil von rd. 18% sein, vor Schweden mit etwa 11%, der Türkei und Chile mit um die 8%. Diese Aufteilung wird sich aber im kommenden Jahr deutlich ändern, denn da dürfte die Top 6 Nordex Installationsländer Brasilien, Finnland, Deutschland, Schottland, Spanien und die Niederlande sein nach aktuellem Stand. Zeigt aber auch wie breit Nordex mittlerweile global aufgestellt ist.

Zurück zu Nordex und dem deutschen Markt. An die "glorreichen" Zeiten in Deutschland von vor 4, 5 Jahren wird Nordex aber nicht mehr rankommen, als z.B. 2017 724 MW oder 2016 691 MW an Nordex Turbinenleistung in Deutschland in Betrieb genommen wurden. Dazu sind bei uns die Voraussetzungen zum Windparkbau einfach zu schwierig und komplex geworden mit den ganzen Auflagen oder dass jeder der will gegen eine Genehmigung klagen kann. Auch sind die Mühlen deutlich höher geworden in den letzten 8 bis 10 Jahre und so sind halt die Flächen für Windmühlen logischerweise auch kleiner geworden.

Mal noch kurz die Nordex Turbinentypen für die es in diesem Jahr einen Zuschlag gegeben hat:

N149: 80x
N117: 36x
N133: 17x
N131: 14x
N163: 8x

Hier die Projektliste mit Nordex Turbinen, die in der dritten Onshore Wind Ausschreibungen gestern  einen Zuschlag bekommen haben:

34,2 MW - "Waldfeucht" - Enova - 6 N163/5700
32,4 MW - "Groß Oesingen" - PNE - 9 N131/3600
27 MW - "Rieps" - Naturwind - 6 N149/4500
24 MW - "Weddelbrook" - EnBW - 5 N133/4800
24 MW - "Wargolshausen" - WWS - 10 N117/2400
22,5 MW - "Hohenroda" - PNE - 5 N149/4500
18 MW - "Dollerup" - Bürgerwindpark - 5 N117/3600
17,1 MW - "Sputendorf" - wpd - 3 N149/5700
16,2 MW - "Sommerland" - BayWa - 2 N149/5700 + 1 N133/4800
11,4 MW  - "Radegast" - MBBF - 2 N149/5700
11,4 MW - "Windpark Schacht Konrad VI" - Windstrom - 2 N149/5700
9 MW - "Krampfer-Reckenthin"- Voss Energy - 2 N149/4500
5,7 MW - "Kassow" - Enertrag - 1 N149/5700
5,7 MW - "Bützow" - MBBF - 1 N149/5700
4,5 MW - "Südergellersen" - Landwind - 1 N149/4500
4,5 MW - "Herzebrock" -  Marburg Dienstleistungs - 1 N149/4500
3,6 MW - "Echtrop" - WestfalenWIND - 1 N117/3600
3,6 MW - "Bultensee" - Energiepark Bultensee - 1 N117/3600  

1158 Postings, 4243 Tage logallheute weht der Wind

 
  
    
15.10.21 14:16

143 Postings, 1347 Tage Herzog67@2much4u

 
  
    
15.10.21 14:27
Da bist du ja wieder bei deinen 14,92  :-)  

504 Postings, 248 Tage SouthernTraderPDT Partners

 
  
    
15.10.21 14:54
Kurzes Shortseller-Update: PDT Partners hat gestern wieder von zuvor 0,47 % auf 0,50 % erhöht. Am 12.10. hatten sie etwas reduziert auf 47 %. Könnte ein Zeichen dafür sein, dass die Messe hier noch nicht gelesen ist. Nicht mehr und nicht weniger.

Quelle: Bundesanzeiger, https://www.bundesanzeiger.de/pub/de/nlp?4  

504 Postings, 248 Tage SouthernTraderHaltern sorgt für Unsicherheiten

 
  
    
15.10.21 15:04
"Im dritten Quartal meldet Nordex bei Projekten einen Auftragseingang von 1.829 Megawatt (Vorjahr: 1.229 Megawatt). Die Trends in der Energiewelt sind positiv für Nordex. Allerdings hat Nordex dies nicht immer in eine positive Ergebnisentwicklung umsetzen können. Für die Geschäftsentwicklung stellen die höheren Rohstoffpreise ein Risiko dar.

Unsicherheiten ergeben sich zudem durch den Einsturz einer Windkraftanlage in Haltern.

...

Im laufenden Jahr rechnen die Analysten bei Nordex mit einem Verlust je Aktie von 0,04 Euro. 2022 soll es einen Gewinn je Papier von 0,63 Euro geben."

Quelle: https://www.4investors.de/nachrichten/...?sektion=stock&ID=156796  

1007 Postings, 3071 Tage zocker210915?

 
  
    
2
15.10.21 16:06
sind da jetzt geht es gen 20? sollten die 200 line im Fokus haben dann sehen wir schnell wieder 25-27? !  

201 Postings, 2820 Tage Alchimist53die 30?

 
  
    
1
15.10.21 17:36
werden bald kommen....  

201 Postings, 2820 Tage Alchimist53Löschung

 
  
    
15.10.21 17:39

Moderation
Zeitpunkt: 18.10.21 10:02
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Unbelegte Aussage.

 

 

2185 Postings, 1861 Tage 2much4u...

 
  
    
15.10.21 17:44
Ich wär schon mit 25 Euro zufrieden, würd die Hälfte rauswerfen und die andere Hälfte mit einem Stopp absichern.

Noch 2 solche Tage wie heute, dann kann ich ein Stopp in der Nähe meines gestrigen Kaufkurses einziehen.  

14638 Postings, 3291 Tage H731400läuft doch

 
  
    
1
15.10.21 18:19
Für den Anfang  

69583 Postings, 8026 Tage KickyGoldman Sachs zu Ampelbesprechungen

 
  
    
1
15.10.21 19:33
https://www.ariva.de/news/...chuss-fr-ampel-koalition-rwe-und-9817070

Auslöser der Kursrally war ein gemeinsames Papier der drei Parteien zu den Ergebnissen der Sondierungen über eine Koalition. Hervorzuheben seien dabei drei wesentliche Themen, schrieb Analyst Alberto Gandolfi von der US-Bank Goldman Sachs: Zum einen die Bereitschaft, eine eigenständige Einheit zu bilden, die sich mit der Stilllegung von Braunkohleanlagen befassen wolle. Zum anderen die Absicht, den Ausbau der Erneuerbaren Energien massiv zu beschleunigen, und als drittes, der allerdings bereits erwartete Vorschlag, aus der Braunkohleverstromung 2030 und nicht erst 2038 auszusteigen.
. "Obwohl es nicht sicher ist, dass dies geschehen wird, könnte eine solche Erklärung den Weg zu einer vollständigen Trennung der Braunkohleanlagen vom Kerngeschäft des Versorgers RWE ebnen", so Gandolfi. Dies wäre ein wichtiger Katalysator für diese Aktie, da das Unternehmen so zu einem fast reinen Entwickler von Erneuerbaren Energien würde.

Dass das gemeinsame Papier der Parteien zudem auf die Notwendigkeit hinweise, Genehmigungsverfahren für Wind- und Solarprojekte zu beschleunigen, wie der Goldman-Experte hervorhob, dürfte zudem vor allem den Aktien von SMA und Nordex Auftrieb gegeben haben./ck/jha/  

1327 Postings, 6234 Tage SCHNAPSIJa genau ..

 
  
    
1
15.10.21 19:55
Goldmam Sachs liegt genau richtig ....aber ich bin jetzt mal gespannt da drauf wie die Shortis da drauf reagieren....weil es immer gefährlicher für Sie wird weiter aufzustocken ....aber wenn die jetzt glatt stellen kann es sehr schnell teuer für Sie werden... bin mal auf nächste Woche gespannt wie Sie drauf regieren..???
Ich bleibe auf jeden Fall dabei auch wenn dir noch mal versuchen denn Kurs zu drücken ....irgendwann kommt auf jeden Fall der knall noch oben und die Grill Party wird lustig .... es liegt auf jeden Fall auf der Hand das die Erneuerbaren Energie in den nächsten Jahren extrem Profitieren werden von dem Klimawandel!!!  

1327 Postings, 6234 Tage SCHNAPSISo wie Inmoment aussieht..

 
  
    
15.10.21 21:28
können wir vielleicht auch Montag schon den Grill an zünden.  LOL  

504 Postings, 248 Tage SouthernTraderHerrlich!

 
  
    
1
15.10.21 23:34
Heute hat alles gepasst, nachbörslich geht es auf 15,35 Euro, und der grüne Bereich rückt wieder in Sichtweise. Ja @Schnapsi, für die Leerverkäufer wird es jetzt eng. Aber es sind auch schon Einige ausgestiegen oder haben reduziert...

Verwunderlich nur, dass die Wasserstoff-Aktien (noch) nicht ähnlich reagieren. Sie sind mit die Hauptprofiteure. Windkraft und Wasserstoff sind die Zukunft. Denn bis die Stromtrassen von Nord nach Süd fertig sind, werden noch Jahre vergehen. Und je schneller die Kohlekraftwerke vom Netz gehen, desto eher brauchen wir für die Industrie wie auch für die Logistik (Straße, Schiene, Schiff) leistungskräftige Wasserstoff-Technologie. Und der Wasserstoff wird mit grünem Strom aus Windkraft und Solarenergie hergestellt.

Habe mir heute einen sehr guten Roten gegönnt und mir hin und wieder die fröhlich nach oben zuckelnde Kurve angeschaut. Herrlich!

Allen Investierten ein schönes Wochenende!
 

2573 Postings, 1807 Tage boersenclownist

 
  
    
1
16.10.21 13:15
schon echt lustig hier....vor ner woche war die einstelligkeit das ziel und jetzt wird von 30? geredet...immer wieder zu beobachten wie rote oder grüne kurse die wahrnehmung verändern  

219 Postings, 1017 Tage ZorrgDie Grünen gehen in Koalitionsverhandlungen

 
  
    
17.10.21 16:37
Nordex wird mM morgen (Montag) um 10% nach oben gehen!
Wenn die Koalition SPD/Grünen/FDP da ist, dann beginnt das Zeitalter der Wind- und Solarenergie.
Für Nordex kann es nur noch besser werden. Ich freu mich so!  

1327 Postings, 6234 Tage SCHNAPSI10 % schon sehr optimistisch..

 
  
    
17.10.21 18:12
Wäre schon  mit 3-4% zufrieden  das wir stabil über die 38 Tage Linie kommen ...also so 15,50 - 15,60 wären schon Ok .  

219 Postings, 1017 Tage ZorrgSorry, habs falsch formuliert

 
  
    
17.10.21 18:28
Ende kommender Woche sollten wir mit +10% schließen.
Ich bin da sehr optimistisch, zumal die Auftragslage schon sehr sehr gut ist und das letzte Quartal noch einige positive Abschlüsse bringen wird. Ich glaube, dass da noch ein richtiger Großauftrag reinkommen wird.  

419 Postings, 3066 Tage AndinityNews aus Haltern

 
  
    
8
18.10.21 06:41

"Die ausgelesenen Daten der Bottom Box haben keinerlei Hinweise auf eine Fehlfunktion der Anlagensteuerung zum Zeitpunkt des Einsturzes ergeben", teile ein Nordex Sprecher mit.

Mögliche Theorien eines Ingenieurs:

-1. Die Beton-Fertigteile des Turms werden mit Mörtel verklebt, wenn das nicht richtig ausgeführt wurde können sich die Platten verlagern und damit wird der Turm instabil.

- 2. Der Betonteil des Turms wird im Innern mit schweren Stahlseilen im Boden verankert. Möglicherweise ist ein Stahlseil gerissen, da der Augenzeuge vor dem Einsturz auch einen lauten Knall gehört hat. Dabei kann es sich um einen Material- oder eine Montagefehler handeln (Seile wurden nicht richtig vorgespannt).

Die abschließenden Untersuchungen werden noch lange Zeit in Anspruch nehmen.

Quelle:Halterner Zeitung
 

69583 Postings, 8026 Tage KickyNordex mit frischem Wind aber

 
  
    
2
18.10.21 13:01
https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...irklich-1030872810
"Im kurzfristigen Bereich zeigt sich die nahezu horizontal verlaufende 21-Tagelinie (grüne Linie) bei 14,47 Euro als Unterstützung. Dieser gleitende Durchschnitt verstärkt damit den horizontalen Kursbereich um 14,33 / 14,50 Euro in ihrer Eigenschaft als Schlüsselmarke nach unten. Zum Verständnis: Die 21-Tagelinie ist eine gleitende Durchschnittslinie, welche die Durchschnittskurse der vergangenen 21 Handelstage widerspiegelt.

Zum Hintergrund: Nordex SE hat im dritten Quartal Aufträge von mehr als 1,8 Gigawatt erhalten. Das wurde in der Vorwoche bekannt und entspricht - im Vergleich zum Vorjahreszeitraum - einer Steigerung um fast 50 Prozent. Das lockt jetzt Anleger aus ihrer Reserve......
Mittelfristig betrachtet gelten die Notierungen als überverkauft - davon zeugt der prozentuale Abstand zwischen Nordex-Kurs und seiner 200-Taglinie (siehe Kurve unterhalb des Monatscharts). Käme es zu einem signifikanten Ausbruch über den nächsten relevanten Widerstand bei 15,45 Euro, so sähen wir das nachfolgende, übergeordnete Kursziel im Bereich um 16,90 Euro.."
 

504 Postings, 248 Tage SouthernTraderChartanalyse

 
  
    
18.10.21 14:47
Sehr lesenswerte Chartanalyse von Manfred Ries bei Börse Online:
https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...irklich-1030872810  

16594 Postings, 4774 Tage ulm000Nordex: Auftragsbuch 2022

 
  
    
1
18.10.21 18:16
Auftragseingang war richtig gut:

Die verkaufte Durchschnittsturbine pro MW ist in den 9 Monaten 2021 gg. dem Vorjahreszeitraum um weitere 7% auf 4,78 MW gestiegen. Der Grund dafür ist, dass Nordex mittlerweile mehr Turbinen aus der Delta4000er Reihe mit einer Leistung von 5,7 MW verkauft. Die N163 ist da als erstes zu nennen, aber auch die auf 5,7 MW "aufgebohrte" N149 ist mit ein Grund warum die verkaufte Durchschnittsturbine in diesem Jahr weiter recht deutlich gestiegen ist:

9M 2019: 40% Delta4000
9M 2020: 81% Delta4000
9M 2021: 80% Delta4000
---------------------------------
9M 2019: 1.257 WEA / 4.734 MW = Ø Turbine: 3,74 MW
9M 2020: 840 WEA / 3.758 MW = Ø Turbine: 4,47 MW
9M 2021: 965 WEA / 4.610 MW = Ø Turbine: 4,78 MW
--------------------------------------------------

Nach dem guten Q3 Auftragseingang mit 1,8 GW lohnt mal einen größeren Blick auf 2022 nun zu werfen.

In meiner aktuellen 2022er festen Nordex Auftragsliste stehen nun 4.940 MW drin. Zusammen mit dem Wartungs/Serviceumsätze (2022e: 480 Mio. ?) und restlichen Umsätze (Turn Key Projekte, Verkauf Concrete Towers, Turbinenupgrades) von rd. 100 Mio. ? würde das ein 2022er Umsatz bei einem Turbinenpreis von 0,70 ?/MW von 4,03 Mrd. ? ergeben. Fehlt also noch ein Umsatz von knapp 1 Mrd. ? um in 2022 auf ein Umsatzniveau von 5 Mrd. ? kommen zu können wie in diesem Jahr. Somit fehlen also noch rd. 1,5 GW an neuen Turbinenaufträge um über die 5 Mrd. ? Umsatzmarke zu kommen. Dass Nordex das schaffen kann bzw. wird ist alles andere als unrealistisch, denn Nordex hat noch einiges an Zeit, ich sage mal noch bis März nächsten Jahres, die noch fehlenden Aufträge dazu rein zu holen. Von dem her sieht die 2022er Auftragslage nach aktuellem Stand richtig gut aus. Ich gehe sogar so weit, dass die 2022er Auftragslage stark ist nach dem aktuellen Auftragsvolumina, aber auch von der Qualität, denn es wird bei der margenstärkeren Delta4000er Klasse zu einer merklichen Zunahme bei den Installationen im kommenden Jahr führen.

Für 2023 stehen auch schon 1.300 MW in Nordexauftragsbücher. 713 MW aus Australien, aus Brasilien sind es 399 MW, aus Finnland 120 MW und aus Polen 76 MW.

Aufträge sind das Eine, Margen das Andere. Das Wohl und Wehe der Nordex Aktie liegt aber hauptsächlich an der weiteren Margenentwicklung und die muss hoch in Richtung EBITA Marge 7% (Q2 2021: 4%). Hier muss Nordex zwingend liefern. Schafft das Nordex und die Auftragseingänge bleiben in den nächsten Quartalen weiterhin hoch, dann dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, dass die Nordex Aktie wieder deutlich in Richtung 20 ? wandern wird bzw. sogar darüber.

Aber zurück zur 2022er Auftragslage, denn bei der sieht man drei sehr auffällige Punkte, die durchaus positiv stimmen, dass Nordex ihre Gewinnmargen merklich nach oben bringen kann/wird:

1. Aktuell stehen jetzt schon in absoluten Zahlen mehr Delta4000 Turbinenleistung im 2022er Auftragsbuch als Nordex im gesamten Jahr 2021 installieren wird. Nach aktuellem Stand stehen 4.113 MW an Delta4000 Turbinenleistung im 2022er Auftragsbuch drin. In diesem Jahr dürften knapp 4.000 MW an Delta4000 Turbinenleistung installiert werden. Die Delta4000er Installatiosquote nach aktuellem 2022er Auftragsbuch liegt bei 83%. In diesem Jahr wird sie bei rd. 62% liegen (2020: 32%).
Da noch einige MWs fehlen für 2022, die in den kommenden Quartale noch als Aufträge dazu kommen werden, könnte es bei diesen Anteilen noch zu kleineren Verschiebungen kommen, aber die Tendenz ist ganz eindeutig.

2. Vor 9 Monaten hatte das noch keiner erwartet, dass die Nordex Top-Turbine 2022 nach Installationen die N163 werden wird. Das konnte man aber schon bei den diesjährigen Auftragseingängen erkennen. Nordex meldete in den ersten 3 Quartalen 2021 offiziell, dass man 364 Nordex Turbinen N163 mit einer Gesamtleistung von 2.074 MW verkauft hat (162 WEAs  Ausftralien - 125 WEAs Brasilien - 72 WEAs Finnland - 5 WEAs Italien). Das ist beim 9 Monatsgesamtauftragseingang von 965 Turbinen bzw. von 4.610 MW ein Anteil bei den N163 Turbinen von 38% und bei der Leistung von 45%.

Nach aktuellem Stand dürfte Nordex in diesem Jahr 326 N163 Turbinen in Betrieb nehmen. Die beiden Hauptländer dabei sind Brasilien mit 146 N163 und Finnland mit 103 N163. Schon echt erstaunlich wie die N163 von quasi null Installationen in diesem Jahr auf über 300 Neuinstallationen im kommenden Jahr schon mehr als rasant zunnehmen wird. Damit wird die N163 die N149 als top Turbine ablösen. War/ist die N149 mit rd. 760 Installationen in diesem Jahr ganz klare Nr. 1 vor der N131 (ca. 125 WEAs) und N117 (ca. 80 WEAs), wird das nun schlagartig die N163 werden. Aktuell stehen für 2022 knapp über 210 N149 zur Installation an.

Ebenfalls bemerkenswert ist, dass die neue N155 so gut läuft. Im kommenden Jahr werden rd. 155 N155 installiert werden (2021: 50 WEAs) mit den zwei N155 Hauptmärkte Schottland (74x N155) und Spanien (61x N155).

Die Delta3000er Generation nimmt immer weiter ab. Lag die 2020 noch bei 1.530 MW, so wird es in diesem Jahr auf rd. 1.030 MW runter gehen und im kommenden Jahr stehen aktuell noch rd. 720 MW im 2022er Auftragsbuch. Von dem her gesehen dürften im kommenden Jahr aber dann schon noch gut und gerne 900 MW an Turbinenleistung der Delta3000er Reihe installiert werden. In Frankreich und Polen kommen momentan eigentlich nach wie vor nur Nordex Delta3000 Turbinen zu installationen. Der Grund dafür sind die ewig langen Genehmigungsprozesse in beiden Ländern. Aber auch Deutschland und die Niederlande ist nach wie vor noch ein größerer Markt für die Delta3000er Reihe. Bis jetzt stehen rd. 90 N117 im 2022er Nordex Auftragsbuch (2020: ca. 80) und 83 N131 (2021: ca. 125).

3. Nordex verkauft so gut wie keine Acciona Mühlen mehr. Seit fast einem Jahr gab es von Nordex keine Auftragseingangsmeldung mehr über Acciona Mühlen. Wurden 2020 immerhin 2.202 MW an Accionamühlen installiert und 2021 immerhin noch 1.448 MW, so werden es im kommenden Jahr gerade mal noch knapp über100 MW werden. Dafür gibt es 2 Hauptgründe. Nordex hat in Brasilien komplett auf die Delta4000er Reihe ihre dortige Produktion umgestellt und in Spanien verkauft Nordex auch nur noch die Delta4000er Reihe.
Quasi still und leise hat sich Nordex von der Acciona Mühlengeneration verabschiedet.

Zum guten Schluß: Aktuelle 2022er Projektpipeline nach Q3 Auftragseingang:

Brasilien 922 MW (2020: 666 MW / 2021e: 437 MW)
Finnland 630 MW (2020: 135 MW / 2021e: 91 MW)
Deutschland 413 MW (2020: 233 MW / 2021e: 357 MW)
Schottland 369 MW (2020: 24 MW / 2021e: 110 MW)
Spanien 327 MW (2020: 283 MW / 2021e: 431 MW)
Holland 298 MW (2020: 327 MW / 2021e: 241 MW)
USA 259 MW (2020: 1.616 MW / 2021e: 1.231 MW)
Chile 258 MW (2020: 0 MW / 2021e: 492 MW)
Türkei 187 MW (2020: 479 MW / 2021e: 517 MW)
Kolumbien 185 MW (2020: 0 MW / 2021e: 0 MW)
Frankreich 180 MW (2020: 147 MW / 2021e: 114 MW)
Polen 169 MW (2020: 143 MW / 2021e: 65 MW)
Schweden 131 MW (2020: 195 MW / 2021e: 745 MW)
Australien 125 MW (2020: 18 MW / 2021e: 140 MW)
Italien 119 MW (2020: 41 MW / 2021e: 100 MW)
Ukraine 122 MW (2020: 180 MW / 2021e: 20 MW)
Irland 99 MW (2020: 87 MW / 2021e: 54 MW)
Mexiko 96 MW  (2020: 109 MW / 2021e: 271 MW)
Litauen 63 MW (2020: 0 MW / 2021e: 0 MW)
Belgien 8 MW (2020: 13 MW / 2021e: 13 MW)
--------------------------------------------------
Norwegen 0 MW (2020: 0 MW / 2021e: 451 MW)
Südafrika 0 MW (2020: 112 MW / 2021e: 383 MW)
Indien 0 MW (2020: 156 MW / 2021e: 69 MW)
--------------------------------------------------
Gesamt: 4.940 MW (2020: 5.467 MW/2021e: 6.468 MW)
--------------------------------------------------
Nordex-Mühlen: 4.832 MW (2020: 3.265 MW/2021e: 5.020 MW)
-- Delta4000: 4.113 MW (2020: 1.735 MW/2021e: 3.991 MW)
-- Delta/Gamma: 719 MW (2020: 1.530 MW/2021e: 1.029 MW)
Acciona-Mühlen: 108 MW (2020: 2.202 MW/2021e: 1.448 MW)
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1597 | 1598 | 1599 | 1599  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Freiwald., Lionell, Lucky79, nadannlos, telev1, Qasar, sue.vi, waschlappen