UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

Seite 1 von 3157
neuester Beitrag: 18.06.21 21:32
eröffnet am: 24.05.12 10:29 von: UliTs Anzahl Beiträge: 78907
neuester Beitrag: 18.06.21 21:32 von: Micha01 Leser gesamt: 10484358
davon Heute: 1481
bewertet mit 70 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3155 | 3156 | 3157 | 3157  Weiter  

5778 Postings, 4442 Tage UliTsTesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

 
  
    
70
24.05.12 10:29
Am 22-Jun-2012 wird Tesla Motors mit der Auslieferung des Model S beginnen!
-
Ich glaube, es besteht noch eine Riesenchance, günstig Aktien zu erwerben. Das Potential des Wagens und vor allem der Entwicklungsvorsprung gegenüber den alteingesessenen Autofirmen verspricht hohe Kurssprünge.
Dabei scheint zur Zeit das Risiko eines Totalverlusts relativ gering, vor allem seit Toyota neben Daimler als Partner gewonnen werden konnte!

Uli  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3155 | 3156 | 3157 | 3157  Weiter  
78881 Postings ausgeblendet.

563 Postings, 696 Tage MaxlfSMGY schnelles Beschleunigen

 
  
    
11.06.21 17:01
Ja die Physik,
Wie definierst du schnelles Beschleunigen?
0 bis 100 in 20s, 10s?
Aber sicher nicht in 2s!
Ich schrieb von moderat beschleunigen!
Die Art des Antriebes kann man vernachlässigen!
Selber setzen, Eintrag!  

3632 Postings, 2037 Tage Winti Elite BTesla hat wieder einmal gezeigt wo der Hammer häng

 
  
    
1
11.06.21 19:37
Tesla baut den Vorsprung  immer weiter aus , an die neuen Werte wird die Konkurrenz nicht in 100 Jahren kommen.
Tesla spielt in einer ganz anderen Liga !
Vorsprung durch Technik nicht Audi sondern Tesla.
Wenn ich die neuen Fabriken von Tesla mit der Konkurrenz vergleiche ist wie wenn die Konkurrenz noch im Mittelalter produzieren würde.
Es dürfte nicht mehr lange dauern und man wird sehen zu welchen Konkurrenz losen Preisen Tesla produzieren wird.  

84 Postings, 148 Tage SMGYLöschung

 
  
    
11.06.21 20:23

Moderation
Zeitpunkt: 12.06.21 10:03
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

846 Postings, 372 Tage Micha01Ja winti;)

 
  
    
11.06.21 21:14
Tesla sollte nicht noch günstiger verkaufen, sonst machen sie nie Gewinn mit Verkauf von Autos;)

Und 100Jahre genau! Btw Beschleunigung ist rimac Maß der Dinge.  

3462 Postings, 2083 Tage fränki1Über den

 
  
    
11.06.21 22:23
gestrigen Event kann man denken was man will. Die Börse hat jedenfalls keinerlei Notiz davon genommen.  Bin gespannt, ob die Schwankungen nun auch noch kleiner werden und der Kurs sich bei ca. 600$ einpegelt. Aktuell scheinen die Wettbewerber jedenfalls mehr Potenzial zu bieten.  

3462 Postings, 2083 Tage fränki1Hier mal erste Bilder und

 
  
    
12.06.21 08:48
vor allem ein Video mit dem neuen Lenkrad. Es gibt auch recht interessante Bilder vom neuen Antrieb. Da hat sich echt einiges getan. Beim Akku scheint sich hingegen nicht all zu viel getan zu haben. Wer halt die extreme Antriebsleistung  und wohl auch sehr hohe Rekuperation häufig nutzt, dürfte nicht nur einen extremen Reifenverschleiß haben, sondern auch deutlich mehr Degradation bei den Zellen.
Ansonsten sind die Neuerungen schön dargestellt. Einiges ist aus meiner Sicht besser gelöst beim Neuen.
Allerdings haben sich meine schlimmsten Befürchtungen beim neuen Lenkrad voll umfänglich bestätigt, wie das Video eindrucksvoll zeigt. Jeder Fahrlehrer würde die Hände über dem Kopf zusammenschlagen.
https://osultan.smugmug.com/Cars/Refresh-Model-S/n-jF42tn/i-MqTr9SD/A  

5778 Postings, 4442 Tage UliTs@Micha01 #78886

 
  
    
14.06.21 00:39

"Tesla sollte nicht noch günstiger verkaufen, sonst machen sie nie Gewinn mit Verkauf von Autos;)"

Meines Wissens macht Tesla schon länger Gewinn micht Autos, nur nicht viel smile. Offensichtlich geht es Tesla darum, so viele Fahrzeuge wie möglich zu verkaufen. Und wenn sie es tatsächlich manchmal schaffen, mehr zu produzieren als die Nachfrage ist, werden halt die Preise gesenkt. Bisher gibt ihnen der Erfolg recht.


 

5778 Postings, 4442 Tage UliTs@fränki1 #78887

 
  
    
14.06.21 00:40

"Aktuell scheinen die Wettbewerber jedenfalls mehr Potenzial zu bieten."

Wie meinst Du das? Bezüglich voraussichtliche Kursentwicklung oder bezüglich erwartete Stückzahlen?

 

5778 Postings, 4442 Tage UliTs@fränki1 #78888

 
  
    
14.06.21 00:44

"vor allem ein Video mit dem neuen Lenkrad. Es gibt auch recht interessante Bilder vom neuen Antrieb. Da hat sich echt einiges getan. ..."

Ja. Ich hätte nicht gedacht, dass das neue Lenkrad tatsächlich ausgeliefert wird.

"Allerdings haben sich meine schlimmsten Befürchtungen beim neuen Lenkrad voll umfänglich bestätigt, wie das Video eindrucksvoll zeigt. Jeder Fahrlehrer würde die Hände über dem Kopf zusammenschlagen."

Sehr interessant! Bei mir haben sich durch das Video meine Bedenken in Luft aufgelöst. Also genau anders herum wie bei Dir. Ich schließe aus dem Video, dass man sich unglaublich schnell an das Lenkrad gewöhnt.Ich bin gespannt, ob das Lenkrad auch in Europa zur Auslieferung kommt.

Ich kann mich übrigens noch an den uralten R4 erinnern, der für mich einen abenteuerlichen Gangschalt-Hebel hatte. Ähnlich "anders" wie jetzt das Lenkrad.

 

919 Postings, 4428 Tage kollebb77Model Y im Test gegen die Elite

 
  
    
2
14.06.21 07:28

25335 Postings, 2961 Tage Max84der neuer Motor von Tesla:

 
  
    
14.06.21 08:21

846 Postings, 372 Tage Micha01@kollebb77

 
  
    
1
14.06.21 09:57
Danke für den Vergleichstest - hätte gerne dabei den ID4 oder noch den von Hyundai gesehen.

Aber letzter Platz für Y  bei 6 getesteten Fahrzeugen.. sieht jeder sicherlich unterschiedlich.
Aber Tesla muß einfach besser werden in Comfort und Qualität - die breite Masse wird es einfach abschrecken - so schön Beschleunigung ist - für die meisten aber kein Kaufgrund.

https://www.adac.de/infotestrat/autodatenbank/...barometer_TOP10.aspx

 

846 Postings, 372 Tage Micha01E LKW Serienfertigung noch dieses

 
  
    
2
14.06.21 17:42
Jahr bei Daimler https://m.ariva.de/news/...ert-ersten-elektrischen-serien-lkw-9582007

Mal sehen ob es sich verkauft und wie der Markt solche Fahrzeuge annimmt. Ist nun etwas mehr als der E Fuso.  

1220 Postings, 425 Tage Ksb2020@UliTs

 
  
    
14.06.21 19:18
Ich denke Du rechnest Dir das echt schön, aber es sei dir gegönnt. Hoffentlich gewinnst Du oder was ich halt eher glaube verlierst Du nicht zu viel. Ich drücke Dir die Daumen und meine das ernst.

Allerdings ist Deine Argumentation wirklich auf wackeligen Füssen. Aber solange es gut geht was soll es.
Ich war genauso viel Tesla short wie long - mal so mal so. Aber für mich ist die Bude so derbste Überbewertet. Das ist ein Ritt auf dem Vulkan und der Gaul brennt schon.

Viel Glück.

Ksb    

5778 Postings, 4442 Tage UliTs@ksb2020

 
  
    
1
16.06.21 14:11
Meinst du meine Investitionen in Tesla?

Das sehe ich ziemlich locker, da ich ordentlich Gewinne realisiert habe. Bei einer mehr als verhundertfachung des Kurses war das aber auch nicht schwer. Und die paar Prozent, die ich aktuell noch an Tesla Aktien halte, sind für mich definitiv kein Risiko.  

846 Postings, 372 Tage Micha01echt gespannt wie Q2 bei den Herstellern aussieht

 
  
    
1
18.06.21 09:26
Umsatz werden sie alle erhöht haben, aber die Kosten für die Rohstoffe könnten die Marge auffressen aber durch die hohe Konsumentenachfrage, kann man vielleicht noch höhere Preissteigerungen durchsetzen ggf. könnte Tesla damit ohne Credits im Plus landen? ich glaube schon, da gerade die einfachen aber dafür billigen Akkus vermehrt verkauft werden - sollte für die Marge reichen.

Wenn ich mir vorstelle, wenn Volumenhersteller je Fahrzeug 500?-1000? mehr Gewinn machen könnten - Träum! da könnte sogar Stellantis als Invest interessant werden. Auf alle Fälle goldene Jahre für die Autoindustrie!

"Die Verdopplung der Rohstoffkosten und fehlende Elektronikchips werden die Erholung der Autoindustrie nach einer Studie der Unternehmensberatung AlixPartners noch auf Jahre bremsen. Weltweit würden dieses Jahr voraussichtlich etwa 83 Millionen Autos verkauft. Die 2018 erreichte Rekordmarke von 94 Millionen Autos werde wohl erst wieder 2025 erreicht.

Die Gewinnmargen dürften dieses Jahr wieder Vorkrisenniveau erreichen, sagte Branchenexperte Jens Haas am Freitag. Grund seien Sparprogramme, hohe Staatshilfen, "die Vermeidung von Rabattschlachten und die schnelle Erholung des chinesischen Marktes".

Aber die Rohstoffkosten pro Fahrzeug seien im Vergleich zum Vorjahr um 92 Prozent auf ein Rekordhoch von 3600 Dollar (Dollarkurs) gestiegen. Für nächstes Jahr werde nur eine leichte Entspannung erwartet. "Eine Rückkehr zum Vorkrisenniveau ist aber noch nicht in Sicht", denn es mangle an fast allen wichtigen Rohstoffen, erklärten die Studienautoren.

Die Chip-Knappheit werde in Europa zu einem Produktionsausfall von bis zu vier Millionen Fahrzeugen führen. "Aktuell werden Bestellungen von Ende 2020 erst im September diesen Jahres bedient." Dies führe vermehrt zu Produktionsstopps in Autofabriken weltweit. Mit einer Entspannung der Situation sei erst 2022 zu rechnen. Für die Studie hatten sie die Bilanzen von mehr als 300 Autoherstellern und Zulieferern ausgewertet."

https://www.ariva.de/news/...mangel-bremsen-die-autoindustrie-9595751  

846 Postings, 372 Tage Micha01passender Artikel dazu in MM

 
  
    
1
18.06.21 09:54
"Den Rückgang bei den verkauften Stückzahlen konnten viele Hersteller durch höhere Preise kompensieren ? die Verkaufspreise pro Neufahrzeug sind zuletzt im Schnitt um 7 Prozent oder 2000 Dollar gestiegen."

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/...-4056-a38e-c36e98e3b5c6

wenn das stimmen sollte... nur VW/Toyota/Stellantis mit Durchschnitt von 10Mio Fahrzeugen x 1.000? = 10Mrd ZUSÄTZLICH...  

563 Postings, 696 Tage MaxlfUtis

 
  
    
1
18.06.21 11:24

563 Postings, 696 Tage MaxlfUliTs

 
  
    
1
18.06.21 11:28
Sorry Handy!

Überschrift:
Errichtung und Betrieb einer Anlage für den Bau und die Montage von Elektrofahrzeugen mit einer Kapazität von jeweils 100 000 Stück oder mehr je Jahr - Reg.-Nr.: G07819

Kleines Stück weiter:
Das Vorhaben umfasst im Wesentlichen die Errichtung und den Betrieb einer Anlage für den Bau und die Montage von Elektrofahrzeugen mit einer geschätzten jährlichen Produktion von 500 000 Elektrofahrzeugen.

Wat denn Nu?
100 000 oder mehr, oder 500 000?
Geht das eigentlich so weiter Im Text?  

2568 Postings, 1096 Tage FlaschengeistEinfach mal die Zahlen betrachten!

 
  
    
18.06.21 16:01
Von mir aus koennen andere jeden Tag davon traeumen, dass in 5 - 10 Jahren keine Verbrenner mehr fahren wuerden. Dem wird nicht so sein und das ist m.M.
Der Prozess wird noch viele Jahrzehnte andauern, auch in Europa und ebenso Deutschland.

Denoch, die Zahlen von Tesla sind schon beeindruckend.

Zitat:
*Weltweit stiegen die Zulassungszahlen gegenüber dem Jahr 2019 um 43 Prozent. Ihren Anteil am Gesamtmarkt konnten die Elektriker damit deutlich steigern, er stieg auf 4,2 Prozent an. Das starke Wachstum in Europa führt dazu, dass diese Region den bisherigen Spitzenreiter China als wichtigster Elektro-Markt auf Platz zwei verwiesen hat. 1,34 Millionen BEV und PHEV wurden 2020 in China neu zugelassen, 1,4 Millionen in Europa. Dabei hat vor allem der Boom in Deutschland für das Wachstum gesorgt: Mit rund 398.000 Neuzulassungen von extern aufladbaren Fahrzeugen liegt Deutschland nun auf Platz zwei weltweit. Zum Vergleich: USA rd. 328.000 PHEV/BEV, der zweitgrößte europäische Markt ist Frankreich mit rund 194.000 Einheiten, das Elektroauto-Musterland Norwegen kam 2020 auf rund 108.000 Neuzulassungen.*

Also somit entscheiden sich noch immer 95.8% der Autofahrer fuer ein Auto mit Verbrennungsmotor und das wird so schnell auch nicht aendern.

Quelle:
https://www.auto-motor-und-sport.de/verkehr/...eltweit-europa-top-20/

P.S.: Ich bin ja gerade in Nairobi und fahre hier fast taeglich mit einem Bus oder den sogenannten Matatus - also wer den Russ von den Dieselmotoren vermisst, der kann sich hier eine Brise abholen. :-)  
Angehängte Grafik:
tesla.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
tesla.png

101 Postings, 94 Tage Frauke60100.00 oder 500.000

 
  
    
18.06.21 18:55
egal
Wie kriegt TESLA die Dinger vom Gelände?
Bei 100.000 / 12 pro Transporter / 350 Tage sind das 24 LKWs pro Tag
Bei 500.000 sind das 120 LKWs.

Gleisanschluss ist vorhaden, geplant oder vergessen worden?
Auf Maps sehe ich nichts.
Vielleicht hat jemand dazu eine Info.

 

8 Postings, 43 Tage Madvillian@Frauke60

 
  
    
18.06.21 19:46
Es gibt doch Vorbereitungen für Planungen von Verkehrsinfrastrukturanbindungen.
Soll nicht auch ein kleine "Verladebahnhof" auf dem Teslagelände entstehen. So läuft das halt mit Vorabgenehmigungen.  

8 Postings, 43 Tage Madvillian@frauke60

 
  
    
18.06.21 21:17
Unter folgenden Kanal werden immer öffentliche Ausschusssitzungen zum Thema Tesla gepostet.

------- https://www.youtube.com/watch?v=Zvy5bjmc5RI  --------

Dieser "Link" führt zur lezten öffentl. Verkehrsausschusssitzung iZh mit dem Thema Tesla.

Ist  durchaus interessant anzusehen.
Vorwarnung: Je mehr man sich jedoch von den Sitzungen ansieht, desto mehr fängt man an, sich als Bundesbürger zu wundern.  

846 Postings, 372 Tage Micha01Am Anfang sicherlich

 
  
    
18.06.21 21:32
Erst um die 100k. Später mit ner anderen Modellreihe langsame Skalierung. 500k Y werden nicht in EU über mehrere Jahre verkauft werde können. 500 k wäre sicherlich 3 Schichtsystem etc.. Bisher jat keine Factory von Tesla diese Werte obwohl tlw angekündigt dies erreicht.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3155 | 3156 | 3157 | 3157  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben