Daimler und andere Aktien und Finanz-Produkte

Seite 709 von 793
neuester Beitrag: 30.11.22 23:36
eröffnet am: 06.06.21 21:15 von: pfaelzer777 Anzahl Beiträge: 19815
neuester Beitrag: 30.11.22 23:36 von: Der.Schreibe. Leser gesamt: 3125712
davon Heute: 860
bewertet mit 14 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 707 | 708 |
| 710 | 711 | ... | 793  Weiter  

4150 Postings, 1316 Tage HurtBlackRunner

 
  
    
1
05.10.22 09:11
Zum Ignorieren, Sperren etc. einfach auf den Namen beim Post klicken und dann im Profil bei dem User das Entsprechende aussuchen.
Steht links neben dem Profilbild.  

868 Postings, 603 Tage XaddEU-Aktien

 
  
    
4
05.10.22 09:12
Ich sehe aufgrund des Energieproblems im Moment keine positiven Aussichten mehr im europäischen Raum. Daher gehen Investments eher Richtung US-Werte. Sollte sich etwas sehr günstiges in DE auftun, wo das Unternehmen sehr viele Einnahmequellen außerhalb Europas hat kaufe ich da natürlich auch etwas ein.

Wenn ich mir aber anschaue was bei VW zur Zeit auf Halde steht (Verbrenner die nicht ausgeliefert werden können wegen fehlender elektr. Fensterheber oder die ganzen E-Karren wo weiterhin keine Chips vorhanden sind) wird mir Angst und bange. Gut ist dass VW sich jetzt breiter aufstellen will. Das Pferd Elektro soll nicht mehr das Maß aller Dinge sein. Immer mehr Zulieferer brechen weg.
Oder Continental, die kaum noch Winterreifen backen können, da die Energie einfach zu teuer geworden ist. Da wird schon langsam die weisse Fahne geschwenkt.

Stromknappheit im Winter befürchtet. Das dauert nicht mehr lange, dann dürfen keine E-Autos mehr geladen werden. Es wird ja im Winter mit einem Blackout gerechnet. Mir kommt es so vor, das einige Preise aus ideologischen Gründen (Weltrettung) künstlich verteuert wurden.

Euro:
Der wird immer weniger Wert. Die Gefahr das der Euro zusammenbricht und dann die EU, oder erst die EU-Staaten und danach der Euro ist viel realer geworden. Die EZB kann kaum noch was machen. Steigen die Zinsen zu stark werden sehr viele Länder zahlungsunfähig, da sie sogar bei der Nullzinspolitik schon massiv Probleme hatten, steigen sie kaum, explodiert die Inflation und die Spirale beginnt am anderen Ende.
In die EU kommen immer mehr Länder die rein gar nichts zur Stabilität beitragen. Moldavien demnächst, oder ganz aktuell Kroatien, die den Euro am 01.01.2023 bekommen.

Umtausch Euro/Dollar:
Hat schon mal jemand versucht in den letzten 14 Tagen bei der Hausbank zu tauschen? Bei uns maximal 2500?. Fremdwährungskonto auf Dollar lautend ist seit 14 Tagen nicht mehr verfügbar. Vielleicht ein Einzelfall bei mir, das weiss ich aber nicht.
Daher gefallen mir US-Werte immer mehr. Zur Not kann man diese transferieren in den Dollarraum und dort gegen Dollar verkaufen.

 

868 Postings, 603 Tage Xadd@Blackrunner

 
  
    
1
05.10.22 09:18
Oben bei Ariva wo du dich anmeldest auf "Einstellungen" dann rechts auf den Reiter "Markierte/ignorierte Nutzer" und dann unter "Beiträge von Benutzern ausblenden" den Nutzernamen eintragen.  

1764 Postings, 2694 Tage ZamboMeine MPC Dividende ist da!

 
  
    
2
05.10.22 09:32

284 Postings, 113 Tage Der_SchreiberFast Alle

 
  
    
05.10.22 09:46
Reichen die 3 Beispiele  Graham ?
Ich kann das auch fortsetzen  !  Jedes dieser Unternehmen  wird einen Gewinn machen,
sie werden  also  unter Wert gehandelt ,  bei C. und Mercedes weit unter wert

BASF   https://www.ariva.de/basf-aktie/bilanz-guv
Buchwert je Aktie 45,82  <-- 2021  , gehandelt mit  41

Covestro  https://www.ariva.de/covestro-aktie/bilanz-guv
Buchwert je Aktie 40,18  , gehandelt mit 31

Mercedes  ,  https://www.ariva.de/mercedes-benz_group-aktie/bilanz-guv
Buchwert je Aktie 67,25  , , gehandelt mit  54  

3220 Postings, 653 Tage ST2021Aufgestockt

 
  
    
05.10.22 09:47
Telefonica Deutschland, das ich da noch mal so billig reinkomme hätte ich nicht gedacht. Über 8% Dividende.  

296 Postings, 146 Tage millionenwegDas Pferd vor der Apotheke

 
  
    
5
05.10.22 09:49
namens Raxel hat ein aüssert schwieriges  Jahr zum Start erwischt, ich glaube da sind wir uns einig. Dies jedoch rechtferitgt die verbale Entgleisungen jedoch nicht.

Raxel deine Annahme dass viele hier schon ordentlich verdient haben ist nur Rätselraten, vielmehr glaube ich das die Meisten durch ihre Erfahrung alles etwas besser relativeren können und somit gelassener bleiben. Commander ist auch bei 30% minus und geht nicht zur Apotheke.  Schreibers Brechstange klemmt auch noch im Tresorrahmen.

Folgendes solltest du mal überdenken, bzw auswerten:

1. Die 30% Verlust scheinen dich richtig zu schmerzen, also überprüfe ob du nicht zuviel Geld anteilig an der Börse investiert. Bedenke dass das Geld fast komplett vernichtet werden kann (Wirecard). Reduziere deinen Einsatz wenn dir den Verlust zu hoch erscheint.

2. Hin und her ist ja bekannt, SL setzen auch usw. Du benutzt diese Taktiken, Werkzeuge. Mach dir mal die Mühe und vergleiche welches Ergebnis du gehabt hättest wenn du die bestimmte Aktien nur einmal gekauft hättest und jetzt noch halten wurde. Wenn der Auskunft positiver ist als den jetztigen Ergebnis dann solltest du deinen Sttrategie ändern auf buy & hold, die Schwankungen muss du dann aussitzen und in die Beißstange beißen.

3. Due dilligence ist sehr wichtig, die meinsten kaufen ihre Aktien aus Überzeugung nach reichlich Untersuchung und Auswertung. Ich habe schon viel Geld verbrannt weil ich hier des öfteren geschlampt habe.

4. Anstatt hier im Forum zu entgleisen nach ein Fehlentwickellung kannst du besser einen Zettel auf deinen Bildschirm kleben mit dem Text 'Ich habe es verkackt, warum?' Dann löse die Aufgabe und lege den Zettel wieder unter den Rechner für das nächste Mal. Nur so lernst du die gleichen Fehler nicht wieder zu machen.

Ich wünsche dir viel Erfolg und hoffe alle Empfehlungen der andere Foristen dir und andere Frischlinge weiterhelfen.
mio



 

284 Postings, 113 Tage Der_Schreiberwobei

 
  
    
1
05.10.22 09:51
man noch berücksichtigen muss , das bei C  und BASF  schwere Aktien-Rückkäufe
statt finden,  was in den werten von 2021  noch gar nciht drin ist
Die buchwerte  sind  also  ca.   nochmals  8% höher
 

653 Postings, 2058 Tage Ndrew.

 
  
    
2
05.10.22 09:51
Sehe ich ähnlich, bin schon länger fast nur in US-Werte investiert. Es wurde in den letzten Tagen hier ja schon diskutiert, wie die USA ihre Interessen vertreten. Man kann davon halten, was man will, aber mein Geld lege ich doch lieber dort an, wo es besser abgesichert ist. Die Energiepreise und die Lage in der EU ist wirklich eine ganz schlechte Mischung. Schweizer Aktien wären noch eine Möglichkeit.

@Raxel
Ich kann das auch nicht mit dem traden, daher fahre ich lieber long Strategie. Braucht mehr Geduld, aber ich fahre damit viel viel besser. Man darf sich nicht gleich verrückt machen lassen. Gerade bei so Deals, die offenbar einfach erscheinen wie eben der Porsche IPO, funktionieren nach meiner Erfahrung in der Regel nicht. Wenn alle darauf setzen kann es eigentlich auch gar nicht anders sein. Ich empfehle, erstmal Kurse längere Zeit zu beobachten und evtl  mit einem Demokonto zu handeln. Wobei auch das psychologisch nochmal was anderes ist.  

828 Postings, 3035 Tage ZGrahamDanke Schreiber

 
  
    
05.10.22 10:02
Lustigerweise habe ich exakt diese 3 Titel im Kopf gehabt.
Daimler hatte ich damals in 2020 für 32 ? gekauft und nach dem Verdoppler abgestoßen, im Nachhinein sicher nicht die klügste Idee. Ich bin dennoch nicht überzeugt, dass die neue Strategie funktioniert...
Des weiteren denke ich, dass diese Unternehmen ggf. noch einen höheren Kapitalbedarf haben werden; Covestro haut mich auch vom Management nicht um. Ich muss aber auch gestehen, dass ich noch nie der große DAX Fan war. Ich wünsche euch aber, dass ihr recht behaltet und belohnt werdet!

Ich habe mich jedoch auch mit MPC beschäftigt und aus meinen Divis eine erste Position aufgebaut.
Von diesem Unternehmen würde Benjamin Graham träumen ;-)  

284 Postings, 113 Tage Der_Schreiberjo

 
  
    
2
05.10.22 10:02
das  ist auch so, ich bin ja insgesamt 15% im minus, und wären  die guten Trades
vor dem BASF-Kauf nicht gewesen  ,  dann wär auch ich bei -30%

Das gehört aber dazu , das musst du aushalten können  , auch -50%
Du bist in einem Markt der Verrückten,
also schaue ich nur auf das fundamentale ,  und auf  die Rendite.
Ich würde nie verkaufen, weil einer  Panik schiebt , höchstens nach kaufen.
Verkaufen nur, wenns fundamental nicht mehr stimmt

D.h.  legst du dein Geld in Festzinsen an,  bist du auch  zu einer Haltedauer verpflichtet.
Ich seh hier  die Divi ,  meine Rendite  in % ,  dann isses mir doch egal  , was der Kurs
dann macht  übers Jahr ,  der kommt schon wieder hoch  im Mai



 

284 Postings, 113 Tage Der_SchreiberJetzt last mal Raxel in ruhe

 
  
    
2
05.10.22 10:05
so schlimm finde  ich das nicht, er ist eben  noch jung.
und er scheint mir sehr ehrlich zu sein  

3220 Postings, 653 Tage ST2021???

 
  
    
05.10.22 10:07
warum beschäftigt ihr euch so mit Raxel glaubt ihr das alles was er schreibt?  

284 Postings, 113 Tage Der_Schreiberja

 
  
    
05.10.22 10:24
weil es spontan  kommt als Reaktion  zu den Aktienkursen.
Da die Marktirren nicht das tun,  wie er es gerne hätte )))

So einfach ist es eben nicht, sonst wäre ja jeder Milliadär.

Ich wüsste gar nicht ,  was ich  mit 100 Mio anfangen  sollte mit   Xetra und Co.
Mit kleinem Kapital werden  wohl  viele  ihr Glück in Zertifikaten suchen.
haben sie Erfolg , dürften sie zu Aktien  wechseln.
Aber hast du richtig viel Kapital ,  dann würde ja ein Trade von dir  
den ganzen Tages-umsatz  wert sein.
Du kannst dann  in der Xetra-Schluß-Auktion kaufen, wo dein Angebot den Preis  nicht
hoch treibt ,   Aber auch das hat Grenzen.
Bei noch mehr Kapital musst du wie Buffet  ganze AG's kaufen, das wäre meine Sache nicht

 

12 Postings, 1057 Tage Börsentieger@Raxel

 
  
    
05.10.22 10:25
Bist du dir sicher, dass Trading das Richtige für dich ist?  

4150 Postings, 1316 Tage HurtVW Vz.

 
  
    
1
05.10.22 10:33
Jungs, nicht wundern wenn der Kurs bei VW heute in die Knie geht, aber ich hatte heute morgen zu 130,96 gekauft und was dann folgt, sollte ja klar sein ;))

Im Ernst. Ich gehe davon aus dass wir hier einen satten Dividenden-Run im Dezember erleben, wenn es um die Sonderdiv. geht. Daher dürfen die Aktien bis dahin in meinem Depot verweilen ;))  

3220 Postings, 653 Tage ST2021Gewinn und Verlust

 
  
    
05.10.22 10:38
also, ich trade jeden Tag und ich glaube auch schon mit sehr hohen Summen wenn ich meine 100 bis 200 Euro über habe, bin ich schon froh ab und zu ist es sogar weniger. Und Raxel schreibt von 5000 bis 10000 minus wo Porsche gerade an der Börse ging und jeder nur einige Aktien zugeteilt bekommen haben ?  

770 Postings, 279 Tage RaxelSt.... Porsche..

 
  
    
05.10.22 10:57
das war nicht auf Porsche selbst bezogen; insgesamt meine ich das.
ich habe echt eine Pechsträhne......und das summiert sich an "verpassten" Gewinnchancen.
Das Problem bei Porsche war eben auch, dass ich dort "relativ" hoch gezeichnet habe um Aktien zu bekommen. Daher auch eine - für mich - größere Summe an "verpasster Chance".
Es sind - in meinem Fall - mittlerweile echt Dinge die können mich nur aufregen.
Flex, zweimal nicht geordert wg. Broker (immerhin zeigt der sich Kulant und ersetzt mir einen Teil), Cov. war mein eigener Dummer Fehler den "SL" zu vergessen, aber das der dann wegen (!) " 1 cent ausgelöst wird ist schon Oberpech - finde ich zumindest. Das war eine weitere "verpasste Gewinnchance".
So summiert sich das eben - auch emotional.
Wenn dann dagegen meine >30 Buchverlust stehen die ich noch mitschleppe ist das alles schon ernüchternd und nicht gerade toll.
Das ich das "falsche" Einstiegsjahr habe, ist mir auch bewusst. Aber das habe ich auch nicht gedacht.
Das blöde ist halt das "Gefühl"; Ihr habt dies schon alle erlebt (gehe ich jedenfalls davon aus); ich nicht - und das Gefühl ist nicht toll, wenn Du siehst deine Buchverluste steigen und nicht einmal ein "Pups" Trade klappt, daher werde ich einfach nur sauer.
Ich weiß das hat nichts an der Börse zu suchen, aber abstellen kann ich es nicht; die Gelassenheit kommt erst mit der Zeit.
Daher bewundere ich Schreiber ja für seine "Coolness" in den Börsendingen.  

6047 Postings, 1357 Tage GrandlandMoin

 
  
    
05.10.22 11:03
Ja guten Morgen allerseits.
So entgegen dem Trend gehen die 911 Porsche AG Aktien zwar nicht wie der 911er aber doch nach oben.
Bauchgefühl: Es geht eher weiter nach oben. Werden wir wieder die Einstiegskurse sehen?
Ich habe ja ohne stretegisches Ziel Porsche gekauft. Kann es sein, das das jetzt mehr machen weil sie keine Chance mehr sehen dass der Kurs viel unter dem Emissionspreis verkauft wird. Wer verkauft denn momentan? (Raxel ausgenommen)

Hurt: Ja der Hurt Invest Effekt ist doch eigentlich der sonst Commander zugeordnete Effekt??? Scheint sich von der Mitte Deutschlands nach dem Süden zu verlagern, auch dem Umstand geschuldet dass es dauern könnte bis die CommanderVW  Einstiegskurse wieder erreicht werden.

Denke auch über Volkswagen nach.  

770 Postings, 279 Tage RaxelGrand MPC...

 
  
    
05.10.22 11:13
Hi Grand hast Du evtl. MPC in deinem JT Depot?
Ist bei Dir schon die Divi gekommen?
Ich warte immer noch auf meine.  

4150 Postings, 1316 Tage HurtRaxel

 
  
    
2
05.10.22 11:14
Daneben haben wir alle schon gegriffen und keiner hat etwas dagegen, wenn du dich ärgerst.
Nur bei der Wortwahl musst du noch ganz hart an dir arbeiten. Ko****. Sche*** etc., solche Worte brauchen wir hier nicht.

Ein bisschen Stil hat noch niemanden geschadet und lässt dich viel besser durchs Leben gehen.

Guck mal ich habe letzten Monat auch zweimal Mist gebaut. Erst die ganzen PBB-Aktien die ich aus Versehen verkauft hatte, dann bin ich bei ZIM vor der US-Börse rein.
Nur die "Schuld" lag nicht am Handy oder an der "blöden" Börse, sondern ich war einzig und allein dafür verantwortlich. Hat mich meinen Gewinn im September gekostet.
Fazit daraus: ich muss besser aufpassen (meine Schwäche ist z.B. Ungeduld, aber das habe ich durch Schreiber auch schon besser im Griff).

Und manchmal muss man sich wirklich mal eine kleine Auszeit gönnen bei der Börse, um wieder in den Flow zu kommen.

Buchverluste dürften wir in diesen Zeiten alle haben, auch das gehört dazu. Die Börse ist ja keine Einbahnstraße und muss auch mal von den überhöhten Kursen runter kommen.  Aber langfristig geht es in der Regel immer nach oben, außer man hat vor Jahrzehnten auf den Index in Tokio gesetzt ;))

Und unterm Strich, so jung bist du jetzt auch nicht mehr, dass du dich wie ein Teenager geben solltest.  

1764 Postings, 2694 Tage ZamboMPC, was ihr wissen solltet

 
  
    
8
05.10.22 11:17
Ich habe mir mal die Mühe gemacht und mich durch die MPC Container Ship Berichte gequält. Nach meiner Analyse ist die Firma gesund und gut. Das durchschnittliche Alter der 64 Schiffe liegt  bei 15 Jahren (das älteste ist 20) und in den Büchern wird über 25 Jahre abgeschrieben. Restlaufzeit der Flotte im Schnitt also noch 10 Jahre. Nicht eingerechnet sind hier die 4 Neubauten, die nächstes Jahr kommen.

Die Charterverträge sind langfristig. Fast alle wurden zu äußerst guten Konditionen auf dem Allzeithoch der Raten abgeschlossen. Etwa ein Drittel der Verträge  laufen bis Ende 2023, ein weiteres Drittel bis 2024 und das letzte bis 2025. Auch die 4 Neubauten sind schon verchartert. Zwei davon auch zu extrem hohen Raten, die beiden anderen eher normal wie vor der Pandemie.

Zur Zeit verdient die Flotte 28000$ pro Schiff und Tag. Die Ausgaben sind nur 6000$, was nicht nur zu der enormen Dividende führt, sondern auch die Neubauten finanziert und die Reedei frei von Schulden gemacht hat.

Persönlich schätze ich MPC konkurrenzfähig und profitabel auch in schweren wirtschaftlichen Zeiten. Einen Einbruch der Charterraten um Faktor 4 können sie verkraften.

Aber das solltet ihr bei aller Euphorie wissen:

Die Flotte schrumpft. Das heißt der Flottenwert bzw. Buchwert der Firma nimmt kontinuierlich ab! Derzeit liegt der Flottenwert bei 763M$ ohne die Neubauten, und somit das KBV bei 1.  Sollten weitere Neubauten kommen, muss die Reederei sicherlich Kredite aufnehmen. Dadurch ändert sich der Buchwert der Firma nicht.

Da nun in den nächsten Jahren durch Abschreibung der Flottenwert sinkt, wird das KBV größer und damit unattraktiver werden. Alle 64 Schiffe jedoch sind noch da und verdienen auch noch ordentlich! Also, KBV geht runter. Würde der Kurswert der Aktien deshalb fallen, würde das KGV noch größer!

Doch vieles spricht für fallende Kurse. 1. Die Flotte wird älter und in Zukunft kleiner. Dadurch sinken die Einnahmen, auch weil die lukrativen Charterverträge auslaufen werden. 2. Neubauten, falls noch mehr geordert werden, würden Kredite mit hohen Zinsen zu Folge haben. Das schmälert die Dividenden.

Zusammenfassend: Die Dividenden werden noch für ein oder zwei Jahre üppig sprudeln. Gleichzeitig reduziert sich der Buchwert der Reederei. Das wird den Aktienkurs in beide Richtungen ziehen, langfristig jedoch runter!

Und zuletzt meine persönliche Meinung: Die extrem hohen Charterraten bedingt durch die Pandemie werden wir nie wieder sehen!

Selbst bin ich fett investiert in MPC. Ruhig hinlegen, wie bei Flex LNG, kann ich mich bei dieser Aktie jedoch nicht.  

4150 Postings, 1316 Tage HurtGrandland

 
  
    
05.10.22 11:26
Der CAP-Effekt kommt bei mir immer im zweiten Halbjahr ;))

Ich weiß auch nicht, seit Jahren mache ich im ersten Halbjahr einen satten Gewinn und das zweite HJ dümpelt immer so vor sich hin.
Entweder verkaufe ich die Aktien zu früh nach der Div.-Saison, oder zu spät. Und den richtigen Dreh habe ich noch nicht rausgefunden, wie ich mich für die zweite Jahreshälfte aufstelle.

Aber bei VW bin ich mir sicher das der Div.-Run zum Dezember sehr interessant werden dürfte, bei der Höhe der Sonderdividende.  

531 Postings, 3373 Tage Duracell-23Raxel...

 
  
    
3
05.10.22 11:33
du musst ruhiger werden und dich mehr mit dir selbst als Akteur beschäftigen. Es geht sehr sehr viel darum wie man selbst zu Entscheidungen gelangt und damit umgeht. Oft hört man hier die Worte Strategie etc?.
Bitte versuche dich davon zu lösen, dass dein Pech nur von externen Faktoren kommt und deinem Gewinn im Wege steht. Auch nicht zu vergessen das nichts tun auch immer eine Option, die 3te Option ist. Kaufen, Verkaufen und eben nichts tun. Mit Option 3 wäre dein nominelle Kontostand +/-0 und damit besser performed. Das soll jetzt auch keine Schwarzmalerei sein aber es schadet nicht das Bewusstsein dafür zu haben.
Historie der letzten Trades ist nicht relevant. Du startest bei einem neuen Trade oder Investment immer gleich bei 0. So wie jeder Würfelwurf auch immer gleich startet, irrelevant ob du vorher schon gewürfelt hast.
Zu deiner Gemütslage schau mal in den Sommer (Aug) zurück. Da ging es dir wohl ähnlich. Was hast du daraus gelernt oder an deinem Vorgehen verändert.
https://www.ariva.de/forum/...z-produkte-575558?page=639#jumppos15991
FOMO ist extrem gefährlich für den Einstieg und wenn man investiert ist geht man nicht raus. Manchen hilft es z.B. als Regel immer eine Nacht drüber zu schlafen bevor man eine Entscheidung trifft.
Ich habe da auch noch viel zu lernen bzw. es hört nie auf seinen Weg zu finden und zu gehen. Fehler können bei diesem Spiel ? nein es ist eben kein Spiel ? sehr teuer werden.
Faktor Zeit als Beispiel. An meinem WireCard Engagement welches vielleicht nur eher zufällig entstanden ist und mit Trading immer mal wieder über nur 1-2 Monate gedauert hat arbeite ich immer noch. Soll heißen nur ?kurz? nicht aufgepasst oder leichtsinnig gehandelt können sich langfristige Konsequenzen ergeben?.
Für mich zum Einnorden immer wieder gut zu hören?.
Peter Lynch https://www.youtube.com/watch?v=J1DFMXL2kXE
Und ein aktuelles Beispiel der Psychospriale von Tom Nash https://www.youtube.com/watch?v=OqKEW53jB98

Viele Grüße,
Duracell
 

770 Postings, 279 Tage RaxelHurt....

 
  
    
05.10.22 11:36
Vielen Dank für deine Worte.
Aber noch ein kurzen Gedanken; ich habe mich schonmal "verklickt" das stimmt.
Aber zb das FLEX Desaster war nicht ich sondern mein Broker.
Dem habe ich zumindest die Meinung gesagt und das es so nicht gehen kann.
Das ist dort (Comdirekt) zweimal passiert; immerhin entschädigen sie mich einmal.
So habe ich wenigstens etwas.
Aber es ist eben ärgerlich.
Ich weiß ich muss den "Abstand" finden - auch emotional.
Nur so kann ich gelassener mit dem Thema Börse umgehen.
Vielleicht versteht ihr mich aber auch ein bischen.
Denn es ist wahrlich nicht toll......immer einen Griff ins ......zu machen.
Egal wo man es anfasst, .......
Denn eigentlich waren meinen Ideen und Einschätzungen nicht falsch, nur die Umsetzung eben blöd/dumm/schlecht, wie man es nennen mag.  

Seite: Zurück 1 | ... | 707 | 708 |
| 710 | 711 | ... | 793  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben