1 Toter nach Randale in Leipzig

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 13.12.13 12:50
eröffnet am: 08.03.08 18:59 von: JesusChristu. Anzahl Beiträge: 41
neuester Beitrag: 13.12.13 12:50 von: finale Leser gesamt: 15683
davon Heute: 0
bewertet mit 17 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

254 Postings, 5594 Tage JesusChristus1 Toter nach Randale in Leipzig

 
  
    
17
08.03.08 18:59
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
15 Postings ausgeblendet.

56719 Postings, 5557 Tage heavymax._cooltrad.Ja, hier gibt´s aber leider nicht´s"zu verstecken"

 
  
    
21
10.03.08 08:23
spätestens wenn hier auf unseren Straßen "scharf geschossen" wird, ist´s aus mit lustig. Um dies zu unterstreichen, muß eben nun leider auch "Klartext" geredet werden.   :-((  

3216 Postings, 5750 Tage Börsenfreak89dankt den etablierten parteien!

 
  
    
9
10.03.08 10:49
-----------
Wer in Unterdrückung lebt hat das Recht sich zu befreien...
Oh mein Deutschland, was ist nur aus dir geworden :´(

687 Postings, 6345 Tage Eulenspiegel# 13 Sehr gut analysiert

 
  
    
10
10.03.08 23:26
ein Barclown merkt halt erst dann etwas, dass in unserem Staat etwas schief läuft, wenn er selbst eins auf die Fresse kriegt. In seinem Fall: Je früher desto besser.
-----------
111

10665 Postings, 6704 Tage lumpensammlerBarcode, hierher! Biete hoch 13

 
  
    
10.03.08 23:28

69031 Postings, 6910 Tage BarCodeIch setze nie auf die Null

 
  
    
1
10.03.08 23:30
-----------
"Jetzt nur den Glauben nicht verlieren!" - sagt Max Frischs Biedermann, als er mit seiner Frau in der Hölle landet....

106687 Postings, 8241 Tage Katjuscha#4, Klischeedenken?

 
  
    
1
11.03.08 00:08
Also mal abgesehen davon, das für mich jeder Kriminelle ins Gefängnis gehört (egal welcher Nation) oder wenn er illegal hier ist, abgeschoben gehört, weiß ich nicht, wo du da ein Klischee in meiner Forderung gesehen hast. Kannst du mir ja noch erzählen!

#7, zu der Beleidigung sag ich mal lieber nix.

#13, taos, zeigts du mir noch die Stelle, wo BarCode jemanden als Nazi bezeichnet hat, der was gegen kriminelle Ausländer schreibt?! Wird dir bestimmt nicht gelingen. Mal abgesehen davon sieh es endlich ein, worum es eigentlich geht! Es geht darum, zwischen kriminellen Ausländern und nicht kriminellen zu unterscheiden, was hier oft nicht geschieht. Es geht darum zwischen Illegalen und hier seit langem mit Arbeitserlaubnis lebenden Ausländern zu unterscheiden. Es geht darum zwischen Ausländern und Deutschen mit Migrationshintergrund zu unterscheiden.
Durch all diese Unterschiede ergeben sich auch die verschiedenen Optionen, wie man mit denjeinigen umgeht, die kriminell geworden sind. Einen Deutschen mit Migratiosnhintergrund kann man nicht einfach abschieben. Vielleicht begreifen das manche User endlich mal.  
-----------
"Unpolitische Sportvereine sind die erste Anlaufstelle für Rechtsradikale"  Dr. Theo Zwanziger.

106687 Postings, 8241 Tage KatjuschaUnd was mich einfach hier immer aufregt, ist die

 
  
    
1
11.03.08 00:14
Tatsache, das bei jeder Straftat (egal ob der Jugendliche in Berlin, der eine Rentnerin ausraubt und verletzt oder eben der/die Verbrecher in Leipzig), die von einem Ausländer oder einem Deutschen mit Migrationshintergrund verübt wird, hier mittlerweile ein Thread aufgemacht wird.

Vor 3-4 Monaten wurde in Berlin ein Freund von mir erschossen (nicht sehr enger Freund, aber ist ja egal), und der wurde von einem Deutschen erschossen. Soll man den Täter ausweisen oder in den Knast stecken? Also ich denke doch Letzteres. Oder? Wieso nicht das Gleiche bei allen kriminellen Ausländern, abgesehen von den Illegalen?

Mal abgesehen davon ist bisher nach meinen Informationen noch gar nicht geklärt, ob der Todesschütze in Leipzig überhaupt ein Ausländer war. Es sollen ja an der ganzen Randale ja auch genügend Deutsche beteiligt gewesen sein, und der Tote ist gebürtiger Russe. Mein Beileid natürlich.
-----------
"Unpolitische Sportvereine sind die erste Anlaufstelle für Rechtsradikale"  Dr. Theo Zwanziger.

1287 Postings, 6929 Tage Tobberzumal

 
  
    
7
11.03.08 08:23
der erschossenen nix mit der sache zu tun hat ... der hat nur vor der kneipe geraucht auf die geschossen wurde ...
ich  denke das die den getroffen haben war nur "aus versehen"...

sozusagen das erste rauchverbotsopfer

der tobber  

7297 Postings, 5454 Tage madeinhellHier mal was neues von unseren geliebten Mitbürgern

 
  
    
8
11.03.08 08:36
Montag, 10. März 2008 16:08 Chemnitz-Sonnenberg: Pistole im Mercedes

Chemnitz-Sonnenberg: Pistole im Mercedes

Wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz und Urkundenfälschung wird seit dem Wochenende gegen zwei Männer (29, 32) ermittelt.

Sie saßen am Freitag in einem Mercedes, der auf dem Gehweg der Hainstraße / Höhe der Ludwig-Kirsch-Straße stand. Zwei auf Streifenfahrt befindliche Beamte der Diensthundestaffel entschlossen sich, das Fahrzeug und die beiden Insassen zu kontrollieren. Bei der Durchsuchung des Pkw stieß der Beamte auf eine Pistole und einen Schalldämpfer. Der Beifahrer ergriff die Flucht und rannte  davon. Den 29-jährigen Fahrzeugführer konnten die Beamten festnehmen.

Die Suche nach dem Flüchtigen mit mehreren Streifenwagen und einem Fährtensuchhund blieb ohne Erfolg. Die Waffe, eine Èeska 83, Kaliber 7,65 mm, wurde sichergestellt, ebenso der Mercedes.

Im Mercedes befand sich ein türkischer Pass, ausgestellt auf die Personalien eines 34 Jahre alten türkischen Staatsbürgers. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Pass verfälscht wurde. In ihm befindet sich ein Bild des flüchtigen 32-Jährigen, der ebenfalls türkischer Staatsbürger ist.
Die Wohnungen beider Männer auf dem Sonnenberg wurden am Samstagnachmittag durchsucht. Dabei wurden die Kriminalisten von Beamten des Sondereinsatzkommandos (SEK) unterstützt. Es wurden keine verdächtigen Gegenstände gefunden.

Der 29-Jährige, türkischer Asylbewerber, ist am Samstagabend, nach Beenden der polizeilichen Sofortmaßnahmen, aus der Dienststelle entlassen worden.  

106687 Postings, 8241 Tage KatjuschaGenau sowas meine ich

 
  
    
4
11.03.08 16:23
Ich kenne selbst noch aus Schulzeiten allein 4 Leute (nur an meiner damaligen Schule), die Waffen besessen haben. Das waren alles Deutsche. Wieso jetzt schon der Waffenbesitz von Ausländern beweisen soll, das die alle viel viel schlimmer sind als wir Deutsche, entzieht sich meiner Kenntnis. Aber passt halt gut zur derzeitigen Stimmung bei Ariva, also stellt man sowas rein.
-----------
"Unpolitische Sportvereine sind die erste Anlaufstelle für Rechtsradikale"  Dr. Theo Zwanziger.

1910 Postings, 5953 Tage biker000111kathi

 
  
    
11.03.08 22:24
er war russlanddeutscher-also deutscher!! aber wenn er was anderes gewesen wäre ist es genauso schlimm!!
und der schütze war ausländer!!!  

106687 Postings, 8241 Tage KatjuschaNa das ändert ja jetzt nix an meiner Aussage

 
  
    
11.03.08 22:30
Eher im Gegenteil, denn es zeigt nochmal, wie kompliziert die Frage ist, wer Ausländer ist und wer nicht.

Ist auch bekannt, ob der Täter Illegaler ist oder hier leben darf?
-----------
"Unpolitische Sportvereine sind die erste Anlaufstelle für Rechtsradikale"  Dr. Theo Zwanziger.

1910 Postings, 5953 Tage biker000111vergiss es!

 
  
    
3
11.03.08 22:35

106687 Postings, 8241 Tage KatjuschaWie jetzt? Beleidigt?

 
  
    
11.03.08 22:39
-----------
"Unpolitische Sportvereine sind die erste Anlaufstelle für Rechtsradikale"  Dr. Theo Zwanziger.

69031 Postings, 6910 Tage BarCodeWenn gar nix mehr hilft,

 
  
    
11.03.08 22:42
dann wird halt noch ne Kleinigkeit aus Chemnitz-Sonnenberg kolportiert.
Jungs: Hier gucken! Das reicht für 900 Threads... Und alles von heute!

http://news.google.de/...DE221DE222&q=polizeibericht&um=1&sa=N&tab=wn

-----------
"Jetzt nur den Glauben nicht verlieren!" - sagt Max Frischs Biedermann, als er mit seiner Frau in der Hölle landet....

1 Posting, 5321 Tage elenatrich habe den erschossenen gekannt!

 
  
    
6
12.03.08 11:40
Der erschossene war ein netter, herzlicher Mann. Er hat in seinem Leben niemanden etwas angetan. Warum ist er gegangen.warum? Nur, weil irgendein Arschloch mit seiner Waffe rumgeschossen hat.
Dieser Arsch hat den Eltern ihren lieben Sohn  genommen.

Andreas, wir werden dich nie vergessen!  

3124 Postings, 5595 Tage hederaMein Beileid elenatr!

 
  
    
7
12.03.08 11:51
Eines Tages wirst Du alles verlieren. Du wirst auf diesen Tag nicht vorbereitet sein. Nicht durch Deinen Glauben... Deine Religion...durch gar nichts. Wenn jemand stirbt, den Du liebst, wirst Du nur noch Leere spüren...Du wirst wissen, wie es ist, völlig und unwiderruflich allein zu sein. Du wirst nicht vergessen und nicht vergeben.

Denkt an das, was ihr zu verlieren habt.
-----------
Mit rasender Geschwindigkeit in den Abgrund, mit aufgeblendeten Scheinwerfern ins Verderben, und
niemand zuckt auch nur mit der Wimper.

51344 Postings, 8142 Tage eckiEin Herz für Russlanddeutsche, Hedera?

 
  
    
12.03.08 12:01
Wirklich extrem übel, wenn es einfahc so unbeteiligte erwischt. :-(

Aber sonst wirfst du die doch mit den Türken in einen Sack?
Ich bin sonst eher Sprüche vom Ur-Opa mit deutschen Schäferhund gewöhnt und dass die hier nichts zu suchen haben......  

152 Postings, 7615 Tage SafariWieso gibt es türkischer Asylbewerber?

 
  
    
4
16.03.08 17:43
Ich dachte die Türkei sei freiheitlich und will in die EU. Wieso Asyl?
-----------
Safari

3124 Postings, 5595 Tage hederaLeipziger Diskokrieg und die "tapfere" Polizei.

 
  
    
6
17.04.08 18:44
Der Diskokrieg (ein Toter, viele z.t. Schwerverletzte, zig zehntausende Sachschäden, übergelaufene V-Männer, nichtverhaften von bekannten Gewalttätern) war ja hier schon mal Thema, die Leipziger Polizei hat sich seitdem wieder eine peinliche Panne geleistet.


Zitat:
exakt vom 15.04.2008
Bürger in Not - Polizei schaut zu
Manuskript des Beitrages
von Andreas Rummel

Randalierer vor einer Diskothek in Leipzigs Zentrum. Die Menschen in der Diskothek haben Angst und werden verletzt. Die Polizei ist auch vor Ort, aber sie greift nicht ein.

Randalierer vor der Diskothek Schauhaus im Leipziger Zentrum. Die Türsteher haben sich verbarrikadiert. Doch die Eingangstür wird aufgerissen - Pflastersteine fliegen ins Innere. In der Diskothek befinden sich zu diesem Zeitpunkt rund 300 Gäste. Das Überraschende: All das spielt sich vor den Augen der Polizei ab. Die Beamten greifen nicht ein.

Zahlreiche Mitarbeiter des privaten Sicherheitsdienstes äußerten sich danach entsetzt über die Passivität der Polizeikräfte.

O-Ton: Security-Mitarbeiter
"Die Polizei kam, kam auch relativ schnell, blieb auch vor Ort. - Allerdings haben sie überhaupt nicht eingegriffen, als sie sahen, dass eine Gruppe von 60 bis 70 Ausländern das Schauhaus mit Steinen bewarf. Die haben mit verschränkten Armen auf ihren Polizeiautos gelehnt und überhaupt nichts gemacht."

Als sich doch noch ein paar Beamte entschließen, über die Straße zu gehen, weichen die Randalierer zurück. Die Security-Kräfte spritzen mit einem Feuerlöscher aus dem Inneren. Die Beamten kommen spät und sie gehen wieder.

Unterdessen sind die Gäste in der Diskothek in Angst. Diese beiden 18-Jährigen waren in der Nacht dabei. Aus Angst vor den Randalierern möchten sie nicht erkannt werden.

O-Ton: Diskobesucherin
"Da hab ich Blut auf dem Boden gesehen, wo ich runtergehen wollte. Und in der einen Ecke saß einer mit einer Kopfverletzung, und in der anderen Ecke stand einer mit Kopfverletzung. Und die Weiber haben gekreischt. Also ich kam natürlich nur bis zur Hälfte von der Treppe, weil unten alles voll war, voller Leute, die alle gehen wollten oder raus wollten. Und da hab ich da noch ein Mädel gesehen, die ganz viele Schnittwunden an den Armen hatte durch diese Glasscherben."

All das vor den Augen der Polizei. Wir spielen die Aufnahmen dem Leiter des Direktionsbüros der Polizeidirektion Leipzig vor. Er kannte sie vorher nicht und sucht sichtlich nach Erklärungen für das, was er dort sieht.

O-Ton: Mario Luda, Polizeidirektion Leipzig
"Der Polizeiführer muss dort einen Gesamtkomplex von Maßnahmen beobachten beziehungsweise auch führen. Und warum er jetzt entschieden hat, wenn er schon vor Ort gewesen ist, nur die drei Beamten oder vier Beamten da rüber zu schicken, oder ob er jetzt in der Situation die Kräfte an einem anderen Punkt fokussiert hat beziehungsweise konzentriert hat, das kann ich jetzt aufgrund des Videos auch nicht nachvollziehen!"

Wir wollten auch vom sächsischen Innenminister wissen, was er davon hält, wenn Polizisten solchen Ausschreitungen nur zusehen. Aber: kein Interview. Der Chef der Oppositionspartei FDP dagegen, kritisiert seit langem die Zustände bei der sächsischen Polizei: schlechte Ausstattung, Überalterung, Strukturprobleme.

O-Ton: Holger Zastrow, FDP-Vorsitzender Sachsen
"Ja, das ist halt - der Polizist geht nicht ran. Das ist halt ...

Diese Bilder bestätigen ihn in seiner Ansicht: Die Polizei ist bedingt einsatzfähig.

O-Ton: Holger Zastrow, FDP-Vorsitzender Sachsen
"Ja, das ist schon ein Offenbarungseid für die Leistungsfähigkeit unserer Einsatzkräfte. Und man muss schon ganz klar sagen, dass hier, in dieser langen Sequenz, die wir hier sehen, nicht ein ganzes Bataillon, eine ganze Reihe von Polizisten dazukommen, halte ich schon für einen Skandal!"

Ist die Sicherheit der Bürger nicht mehr garantiert? Fakt ist: Die Probleme bei der Polizei häufen sich.

O-Ton: Security-Mitarbeiter
"Wie die Polizei sich vor dem Schauhaus verhalten hat, dass sie da nichts gemacht haben, dass sie teilweise an den Autos gelehnt haben, ist ja leider nicht unsere erste schlechte Erfahrung mit der Polizei. Das kommt häufiger vor. Das geht ja schon beim Notruf los. Als Security ist man natürlich häufig gezwungen, den Notruf zu wählen, weil halt irgendwas passiert ist. Und geschätzt kommt man nur bei jedem fünften Anruf direkt zum Notruf durch. Die übrigen bleiben halt in der Warteschleife hängen!"
Frage: "Vier Mal von fünf Mal in der Warteschleife, schätzen Sie?"
"Ja!"

Klar ist: Im Verlauf der Leipziger Krawallserie gab es mehrfach Probleme, die Polizei überhaupt zu erreichen. Bereits im Herbst gingen bei Diskotheken der Innenstadt reihenweise die Scheiben zu Bruch. Als das bei dieser Diskothek passierte, wurden die Täter aus einer benachbarten Bar beobachtet. Auszug aus einem Anwaltsschreiben an die Polizeidirektion Leipzig.

Zitat:
"Der Versuch umgehend Polizeikräfte zu verständigen gelang leider nicht, da die Anrufer über fünf Minuten in der Warteschleife gehalten wurden, so dass Beamte erst lange nach Abschluss der Tat eintrafen."

Und es kommt noch schlimmer. Bereits im Oktober standen sich vor dieser Bar verfeindete Gruppen mit scharfen Waffen gegenüber. Die erste Polizeistreife vor Ort versuchte Verstärkung zu rufen. Zuerst über Funk, das gelang nicht. Und dann? Auszug aus dem internen Einsatzbericht einer beteiligten Polizistin.

Zitat:
"Die Unterzeichnerin versuchte über ihr Handy beim Notruf der Polizei nochmals um Unterstützung zu bitten. Eine sofortige Verbindung gelang auf Grund der Warteschleife nicht."

Selbst Polizeibeamte hatten hier ganz offensichtlich Schwierigkeiten, schnell Unterstützung zu bekommen. Für Bürger, die auf die Hilfe der Polizei hoffen, eine bittere Erfahrung.

O-Ton: Diskobesucherin
"Eigentlich sollte man auf die Polizei vertrauen können, aber sie haben halt nicht eingegriffen. Ja, da ist das Vertrauen eigentlich weg zur Polizei - wenn sie selbst bei so was nicht eingreift!"

http://www.mdr.de/exakt/5427664.html
[interessantes video dazu]
-----------
Mit rasender Geschwindigkeit in den Abgrund, mit aufgeblendeten Scheinwerfern ins Verderben, und
niemand zuckt auch nur mit der Wimper.

29684 Postings, 4358 Tage finaleein Witz

 
  
    
1
13.12.13 11:33
Meine Bekannte ist mit Ihrem Taxi in eine Polizeirazzia geraten und musste
Ihren Verbandskasten suchen.  

29684 Postings, 4358 Tage finaledarum

 
  
    
1
13.12.13 11:46
bin Ich Wutbürger.  

29684 Postings, 4358 Tage finaledie Wut

 
  
    
1
13.12.13 12:11
hält auch am Leben.  

29684 Postings, 4358 Tage finaleder Bürger

 
  
    
1
13.12.13 12:17
ist der Dumme.  

29684 Postings, 4358 Tage finaleund dann noch

 
  
    
13.12.13 12:50
bei Ariva aufhalten.  

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben