UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.587 0,8%  MDAX 34.358 0,6%  Dow 35.295 1,1%  Nasdaq 15.147 0,6%  Gold 1.768 -1,6%  TecDAX 3.726 0,4%  EStoxx50 4.183 0,8%  Nikkei 29.069 1,8%  Dollar 1,1601 0,0%  Öl 84,9 1,0% 

HOCH TIEF

Seite 2 von 64
neuester Beitrag: 15.10.21 16:33
eröffnet am: 12.12.06 15:08 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 1581
neuester Beitrag: 15.10.21 16:33 von: Katjuscha Leser gesamt: 364733
davon Heute: 367
bewertet mit 30 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 64  Weiter  

30686 Postings, 6071 Tage BackhandSmashVertrag unterzeichnet

 
  
    
1
09.05.07 15:16
Hochtief übernimmt Flughafen Budapest

Ein von der Hochtief AirPort GmbH, einer Tochter des Baukonzerns Hochtief, geführtes Konsortium hat am Mittwoch einen Kaufvertrag mit BAA Ltd. zur Übernahme sämtlicher Anteile der Gesellschaft an Budapest Airport Zrt. .finanznachrichten. Die zuständigen ungarischen Behörden haben dem Kauf demnach bereits zugestimmt. Im Juni 2006 hatte das spanische Konsortium ADI Ltd. unter der Führung von Ferrovial den britischen Flughafenbetreiber BAA erworben und sich im Anschluss für die Trennung von mehreren Auslandsbeteiligungen, darunter auch Budapest Airport, entschieden.

Das Käuferkonsortium für die BAA-Anteile am Flughafen Budapest setzt sich aus Hochtief AirPort (49,666 Prozent), der Caisse de dépôt et placement du Québec, Montreal (23,167 Prozent), der GIC Special Investments, Singapur (23,167 Prozent), und der KfW IPEX-Bank, Frankfurt (4,0 Prozent), zusammen. Die Konsortialpartner übernehmen 75 Prozent minus einer Stimme an der Flughafengesellschaft Budapest und die Investitionsverpflichtungen, die BAA bei der Teilprivatisierung des Flughafens im Dezember 2005 mit der ungarischen Regierung vereinbart hatte. Die Flughafengesellschaft hat das Recht, den Airport für die verbleibende Zeit von 73,5 Jahren zu betreiben.

Der gesamte Kaufpreis (auf fremdkapitalfreier Basis) beträgt 1,9 Milliarden Euro. Er wird in zwei Tranchen - direkt nach Abschluss der Transaktion sowie im Jahr 2011 - gezahlt. Aufgrund des fortgesetzten Wachstums, bereits eingeleiteter Umstrukturierungsmaßnahmen, eines optimierten Investitionsprogramms und der mit der Zweiteilung der Zahlung gesteigerten Kapitaleffizienz entspricht der Wert des Kaufpreises ungefähr dem Preis, den das Hochtief AirPort-Konsortium auch während des Privatisierungsverfahrens 2005 geboten hatte. Der Flughafen Budapest werde von Anfang an einen positiven Beitrag zum Konzernergebnis von Hochtief liefern.

Quelle: Börse Go und Finanznachrichten.DE

 

17100 Postings, 5935 Tage Peddy78HOCHTIEF steigert Umsatz und Ergebnis in Q1 deutl.

 
  
    
2
15.05.07 09:42
News - 15.05.07 08:08
ROUNDUP: HOCHTIEF steigert Umsatz und Ergebnis im ersten Quartal kräftig

ESSEN (dpa-AFX) - Deutschlands größter Baukonzern HOCHTIEF  hat im ersten Quartal des laufenden Jahres dank seiner Auslandstöchter Umsatz und Ergebnis kräftig gesteigert. Der Umsatz sei um 8,1 Prozent auf 3,69 Milliarden Euro geklettert, teilte die im MDAX notierte Gesellschaft am Dienstag in Essen mit. Die Leistung des Konzerns stieg um 12,5 Prozent auf 4,12 Milliarden Euro.

Die von dpa-AFX befragten Experten hatten einen Umsatz in der Spanne von 3,600 bis 3,724 Milliarden Euro und eine Leistung zwischen 3,750 bis 4,155 Milliarden Euro prognostiziert. Das betriebliche Ergebnis wuchs laut HOCHTIEF um 40,3 Prozent auf 66,7 Millionen Euro.

Der Auftragseingang sei um 18,2 Prozent auf 3,94 Milliarden Euro geklettert, teilte HOCHTIEF weiter mit. Der Auftragsbestand des Konzerns betrug 24,83 (Vorjahr: 21,56) Milliarden Euro.

Das Vorsteuerergebnis (EBT) verbesserte sich um 31,1 Prozent auf 65,9 Millionen Euro. Unter dem Strich verdiente HOCHTIEF 9,6 (Vorjahr: 8,6) Millionen Euro. HOCHTIEF hatte bereits Anfang Mai Vorsteuer- und Konzerngewinn bekannt gegeben. Der Gewinn je Aktie erhöhte sich von 0,14 Euro im Vorjahr auf 0,15 Euro.

GESCHÄFTSBEREICHE

Zum positiven Ergebnis des Konzerns hätten vor allem die Geschäftsfelder abseits des klassischen Baus beigetragen, hieß es. Im Geschäftsbereich HOCHTIEF Airport schnellte das betriebliche Ergebnis auf 19,3 (8,2) Millionen Euro und das Vorsteuerergebnis auf 14,8 (3,4) Millionen Euro. Alle fünf Flughäfen, an denen HOCHTIEF beteiligt ist, hätten im Berichtszeitraum im Vergleich zum Vorjahr höhere Verkehrszahlen generiert, begründete die Gesellschaft das Plus.

Einen deutlichen Ergebniszuwachs verzeichnete HOCHTIEF dank seiner australischen Tochter Leighton in der Region Asien-Pazifik. Das EBITA erhöhte sich auf 73,2 (35,5) Millionen Euro und das Vorsteuerergebnis 67,5 (33,3). Der anhaltende Bauboom sowie die starke Nachfrage nach Rohstoffen trugen zu dem Zuwachs bei. Trotz eines hohen Auftragseingangs und -bestands lag das betriebliche Ergebnis in der Region Amerika mit zwölf Millionen Euro unter dem Vorjahreswert von 14,5 Millionen Euro. Ein Einmaleffekt in der Equity-Bewertung der damaligen Beteiligungsgesellschaft Aecon hätte im Vorjahresquartal zu einem überproportional starken Ergebnisanstieg geführt, hieß es. Der Gewinn vor Steuern erhöhte sich leicht auf 13,0 (12,8) Millionen Euro.

Wie bereits angekündigt, rutschte HOCHTIEF mit seinem europäischen Baugeschäft in die Verlustzone. Das Vorsteuerergebnis betrug minus 25,2 Millionen Euro nach einem Plus von 5,3 Millionen Euro im Vorjahr. Das betriebliche Ergebnis sank unter anderem wegen Preissteigerungen bei Rohstoffen auf minus 27,2 (-2,2) Millionen Euro.

AUSBLICK

Den Ausblick für das Gesamtjahr 2007 bekräftigte das Unternehmen. 'Wir treiben die strategische Verzahnung unserer Angebotspalette weiter aktiv voran. Beim Konzerngewinn werden wir wie angekündigt die Schwelle von 100 Millionen Euro überschreiten', sagte Unternehmenschef Herbert Lütkestratkötter. Auch den Ausblick für die übrigen Kenngrößen bestätigte HOCHTIEF. Im Gesamtjahr soll das Vorsteuerergebnis weiterhin über dem Wert von 2006 liegen. Auftragsbestand und Konzernumsatz sieht das Unternehmen auf Vorjahresniveau. Der Auftragseingang soll hingegen zurückgehen. HOCHTIEF begründete dies mit der Akquisition außergewöhnlich großer Projekte in 2006./ne/she

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
HOCHTIEF AG Inhaber-Aktien o.N. 82,56 +4,97% XETRA
 

30686 Postings, 6071 Tage BackhandSmashTechn. Kaufsignal

 
  
    
15.05.07 15:48
Aktie liefert Kaufsignal  Neues Hoch erreicht - Ausbruch !  

30686 Postings, 6071 Tage BackhandSmashWest LB neues Ziel 88 Euro

 
  
    
15.05.07 15:49
WestLB hebt HOCHTIEF von 'Hold' auf 'Buy' - neues Ziel 88 Euro  

30686 Postings, 6071 Tage BackhandSmashGestern schon angekündigt heute....

 
  
    
3
16.05.07 09:41

steht es "überall"

Quelle: http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2007-05/artikel-8250309.asp

 

 

 

Chartanalyse der Hochtief (Nachrichten/Aktienkurs) - Aktie

Die Hochtief Aktie bewegte sich in einem langfristigen intakten Aufwärtstrendkanal, den die Aktie im Februar 2007 sogar nach oben verlassen hat. Seitdem folgte eine deutliche Aufwärtsbewegung, die weiterhin auf eine momentane Stärke der Aktie hindeutet. Mit dieser Aufwärtsbewegung kann sich die Hochtief Aktie aber in eine Übertreibungsphase hineinbewegen, bei der dann mit Kursrückschlägen zu rechnen ist. Deswegen sollten die Aktien-Positionen nur unter Beachtung der Indikatorenanalyse aufgebaut werden, da hierbei auch die Übertreibungsphasen berücksichtigt werden.

Klicken Sie auf den Chart, um weitere aktuelle Nachrichten zu HOCHTIEF finden.

 

 


 

69545 Postings, 8024 Tage KickyDeripaska hält nun 10% an Hochtief

 
  
    
1
22.05.07 18:22

30686 Postings, 6071 Tage BackhandSmashHochtief FM erhält Auftrag für sieben Krankenhäuse

 
  
    
12.06.07 13:04
Hochtief FM erhält Auftrag für sieben Krankenhäuser
Hochtief Facility Management übernimmt künftig das technische Facility- Management für alle Krankenhäuser der SRH Kliniken GmbH. Beide Unternehmen schlossen jetzt einen entsprechenden Vertrag.

Zum Verbund der SRH, die zu den sieben größten privaten Krankenhausträgern in Deutschland zählt, gehören sieben Kliniken in Thüringen und Baden-Württemberg. Insgesamt versorgen diese Einrichtungen mit 2 800 Betten jährlich 192 000 Patienten.

Hochtief Facility Management integriert sich mit seinen Leistungen in die Prozesse der SRH Kliniken. Der Essener Dienstleister betreibt unter anderem die Gebäudetechnik, darunter Brandschutz-, Kälte-, Klima- und Telekommunikationseinrichtungen als auch die Anlagen zur Herstellung und Verteilung von Narkosegasen. Ferner übernimmt das Unternehmen die Reinraumtechnik auf den Intensivstationen und in den Operationsbereichen.

Quelle: http://www.immobilienwirtschaft.de/newsDetails?newsID=1181327500.93  

30686 Postings, 6071 Tage BackhandSmashHOCHTIEF: Credit Suisse stockt Beteiligung auf

 
  
    
21.06.07 09:41
HOCHTIEF: Credit Suisse stockt Beteiligung auf


mehr unter: http://www.finanznachrichten.de/...ichten-2007-06/artikel-8448188.asp  

30686 Postings, 6071 Tage BackhandSmashHochtief-TochterTurner erhält Auftrag über 134 Mio

 
  
    
22.06.07 10:43
Hochtief-Tochter Turner erhält Auftrag über 134 Mio EUR
--------------------------------------------------
Turner Corp, hat vom United States Department of the Army einen Auftrag für die Planung und den Bau eines Gebäudekomplexes erhalten.

Die sechs Gebäude sollen Anfang 2010 fertiggestellt sein. Das Gesamtvolumen des Auftrags belaufe sich auf ca. 134 Mio EUR. Das neue Verwaltungsgebäude der US-Streitkräfte werde auf einer über 40 Hektar großen Fläche errichtet und mehr als 80.000 Quadratmeter umfassen.
--------------------------------------------------

http://www.hochtief.de  

30686 Postings, 6071 Tage BackhandSmashHochtief kurz vor Autobahn-Auftrag in Griechenland

 
  
    
22.06.07 15:09
22.06.2007 14:14
Hochtief kurz vor Autobahn-Auftrag in Griechenland - Zeitung
ATHEN/DÜSSELDORF (Dow Jones)--Ein Konsortium unter der Führung des Essener Baukonzerns Hochtief (Nachrichten/Aktienkurs) steht offenbar kurz vor einem Großauftrag zum Bau einer Autobahn in Griechenland. Die griechische Zeitung "Kathimerini" berichtete am Freitag, das zuständige Ministerium erwarte eine Unterzeichnung des Konzessionsvertrages mit den Unternehmen bereits in der kommenden Woche.

Bei dem Projekt geht es um ein 230 Kilometer langes Autobahnteilstück für die Verbindung von Athen nach Thessaloniki. Das Investitionsvolumen liegt bei etwa 1 Mrd EUR. Ein Hochtief-Sprecher wollte die Unterzeichnung des Vertrages in der kommenden Woche nicht bestätigen. Er sagte am Freitag jedoch: "Wir befinden uns auf der Zielgraden."

Das Konsortium um den Essener MDAX-Konzern war bereits im vergangenen September von der Regierung in Athen als bevorzugter Bieter ausgewählt worden. Hochtief ist an der Konzessionsgesellschaft Aegean Motorway Group mit 35% beteiligt und ist Konsortialführer. Weitere Partner sind die französische Vinci SA mit 13,75% sowie die griechischen Unternehmen Elliniki Technodomiki J&P/Avax, Aegek und Athena. Nach Angaben der Zeitung "Kathimerini" ist auch die griechische Hellenic Technodomiki TEV SA mit 20% beteiligt.

Das Projekt umfasst Planung, Finanzierung, Bau, Betrieb und Instandhaltung der Mautautobahn. An den Baumaßnahmen ist Hochtief sogar mit 40% beteiligt. Die Konzession für die Maliakos-Kleidi-Autobahn wird für einen Zeitraum von 30 Jahren vergeben. Die Investitionen für die Mautstraße sollen durch eine mit EU-Mitteln geförderte staatliche Anschubfinanzierung, zu gut zwei Dritteln durch langfristige Bankkredite und die Eigenkapitaleinlage der beteiligten Unternehmen aufgebracht werden.

Webseiten: http://www.hochtief.de/

http://www.kathimerini.gr/

Quelle: http://www.finanznachrichten.de  

30686 Postings, 6071 Tage BackhandSmashING Real Estate erwirbt das Büro-Projekt

 
  
    
04.07.07 09:30
ING Real Estate: Büroprojekt von Hochtief in München erworben
ING Real Estate erwirbt das Büro-Projekt"Altezza" in München von der Hochtief Projektentwicklung. Die Immobilie befindet sich an der Ecke Barthstraße und Landsberger Straße und verfügt über 22.000 m² Bruttogeschossfläche sowie 283 Parkplätze. Die Fertigstellung soll im 1. Quartal 2009 erfolgen.

Es handelt sich um das vierte deutsche Fondsobjekt für den ING European Office Fund und die zweite Transaktion, die ING mit Hochtief abschließt. Ende 2006 erwarb ING von Hochtief bereits den Hochhauskomplex "WestendDuo" in Frankfurt.


Datum: Dienstag, 03.07.2007
Quelle: THOMAS DAILY  

30686 Postings, 6071 Tage BackhandSmashHOCHTIEF - War es das schon ?

 
  
    
10.07.07 09:43

HOCHTIEF - War es das schon?


Hochtief  - WKN: 607000 - ISIN: DE0006070006

Börse: Xetra / Kursstand: 82,38 Euro

Kursverlauf vom 20.11.2006 bis 09.07.2007 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

Rückblick: Die HOCHTIEF Aktie befindet sich in einer langfristigen Aufwärtsbewegung, welche sich seit November 2006 nochmals beschleunigt. Das Allzeithoch markierte sie schließlich im Mai 2007 bei 91,50 und korrigierte anschließend zurück bis in den Bereich der exp. GDL 50 (EMA50). Dabei bestätigte sie den Aufwärtstrendkanal seit Januar 2007 als dominierende charttechnische Sruktur. Dort tendiert sie leicht nach oben und erreicht den Kreuzwiderstand bei 83,65 Euro. Das sehr kurzfristige Chartbild ist neutral zu werten, das mittelfristige klar bullisch.

Charttechnischer Ausblick: Die Bewegugsmuster der vergangenen Wochen zeigen bisher keinen größeren Verkaufsdruck an, im Gegenteil. Der Charakter der Bewegung ist eher korrektiv zu bewerten und sollte eine weitere Aufwärtswelle einleiten. Der Kreuzwiderstand bei 83,65 Euro sollte den entscheidenden BUY Trigger darstellen, dessen Überwinden die übergeordnete Krsrallye reaktivieren sollte. Steigt die Aktie per Tages- und Wochenschluss über 83,65 Euro, wird Aufwärtspotenzial bis 91,50 und darüber ca. 107,00 Euro ausgelöst. Fällt die Aktie allerdings  per Tages- und Wochenschluss unter 77,70 Euro zurück, wird ein kurzfristiges Verkaufsignal mit nahem Ziel bei 70,00 - 71,50 Euro ausgelöst.

 

HOCHTIEF - War es das schon?



 

30686 Postings, 6071 Tage BackhandSmashChart

 
  
    
10.07.07 09:45
Ariva hat ihn oben mal wieder "gefressen"..........  
Angehängte Grafik:
ht.gif (verkleinert auf 80%) vergrößern
ht.gif

30686 Postings, 6071 Tage BackhandSmasherstes Ziel 91,50 und dann über 100,00 EUR

 
  
    
10.07.07 09:46
klingt ja echt gut ! wenn der "Breite Markt" steigt ist das auch wahrscheinlich !  

30686 Postings, 6071 Tage BackhandSmashRheinmetall übernimmt Zaugg Elektronik

 
  
    
11.07.07 12:13
Rheinmetall übernimmt Zaugg Elektronik
Der Rheinmetall-Konzern (Nachrichten/Aktienkurs) hat rückwirkend zum 1. Januar 2007 100 Prozent der Anteile der Schweizer Zaugg Elektronik AG übernommen. Die Anteile befanden sich bislang über eine Holdinggesellschaft in den Händen zweier Eigentümer, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Die Übernahme sei ein weiterer strategischer Schritt Rheinmetalls in der Konsolidierung der europäischen Landsystemindustrie. Rheinmetall vervollständige mit dieser Akquisition sein Kompetenzspektrum als Komplettanbieter von Mittel- und Großkalibermunition. Gleichzeitig werden mit der Erweiterung des Portfolios die Abhängigkeiten von externen Zulieferern reduziert und neue Vertriebsmöglichkeiten eröffnet. Die Zaugg Elektronik AG ist ein Hersteller von Sicherheitszündsystemen für militärische Anwendungen.

Finanzielle Details wurden nicht genannt.




Quelle: Börse go  

3842 Postings, 5212 Tage SagittariusABahn tritt Immobilientochter an Hochtief ab

 
  
    
1
04.09.07 23:10

 

04. September 2007

Bahn tritt Immobilientochter an Hochtief abIn der Bahn-Tochter Aurelis sind Grundstücke gebündelt, die für die Bahn nicht betriebsnotwendig sind. 

Ein Konsortium aus dem Baukonzern Hochtief und dem Finanzinvestor Redwood Grove International steht vor der Übernahme der Bahn-Immobilientochter Aurelis für rund 1,6 Milliarden Euro. Es sei bereits eine vorbereitende Vereinbarung mit der Deutschen Bahn geschlossen worden, teilte der Essener Baukonzern am Dienstagabend mit.

Quelle: http://www.n24.de/

 

3842 Postings, 5212 Tage SagittariusAund morgen steigt der Kurs wohl !

 
  
    
04.09.07 23:11

30686 Postings, 6071 Tage BackhandSmashAuftrag geht flöten !

 
  
    
1
05.09.07 13:07

Mittwoch, 5. September 2007

Auftrag geht flöten
Tiefschlag für Hochtief


Der Essener Baukonzern Hochtief hat den Millionenauftrag für den Bau des Tiefwasserhafens in Wilhelmshaven verloren. Das Oberlandesgericht (OLG) Celle befand am Mittwoch, dass der Zuschlag für das 480-Millionen-Euro-Projekt für den Bau des Jade-Weser-Ports an Hochtief nicht rechtens sei. Hochtief müsse daher vom Ausschreibungsverfahren ausgeschlossen werden, sagte Richter Thomas Knoke.
 
Damit gab das Gericht der Beschwerde des Konkurrenten Bunte aus dem niedersächsischen Papenburg statt. Bunte hatte argumentiert, Hochtief habe sein Angebot nicht rechtzeitig eingereicht, außerdem sei es nicht sachgerecht gewesen.

Quelle: n.tv

 

2469 Postings, 5649 Tage templerHochtief-Tochter Leighton

 
  
    
1
05.09.07 15:27
HOCHTIEF: Leighton fusioniert Aktivitäten am Golf

11:00 03.09.07

Essen (aktiencheck.de AG) - Die zum Baukonzern HOCHTIEF AG (ISIN DE0006070006/ WKN 607000) gehörende Tochter Leighton Holdings Ltd. (ISIN AU000000LEI5/ WKN 856187) hat ihre Aktivitäten am Golf in ein neues Unternehmen eingebracht.

Wie aus einer am Montag veröffentlichten Pressemitteilung des im MDAX notierten Konzerns hervorgeht, fusioniert Leighton International Ltd. ihre Unternehmungen in der Region mit denen von Al Habtoor Engineering, Dubai, einem der führenden Bauunternehmen am Golf. Die Konzerntochter investiert zusätzlich knapp 520 Mio. Euro (870 Mio. Auastralische Dollar (AUD)) und erwirbt 45 Prozent an der gemeinsamen Gesellschaft "Al Habtoor-Leighton". Der Gesamtumsatz des neuen Unternehmens wird im Geschäftsjahr 2007/2008 zirka 1,65 Mrd. Euro (zirka 2,75 Mrd. AUD) betragen. Leighton erzielte im Geschäftsjahr 2006/2007 in der Golf-Region einen Umsatz von 85 Mio. Euro (142 Mio. AUD).

Bei Al Habtoor Engineering handelt es sich um einen auf den Hochbau spezialisierten Anbieter mit knapp 25.000 Mitarbeitern und entscheidender Position in den Golf-Staaten, insbesondere in den Vereinigten Arabischen Emiraten/Dubai und in Katar. Al Habtoor-Leighton trägt den Angaben zufolge bereits im aktuellen Geschäftsjahr positiv zum Leighton-Ergebnis bei. Das Board of Directors wird gleichwertig von Leighton und Al Habtoor besetzt. Im Management der neuen Gesellschaft wird Leighton ebenfalls an führender Stelle vertreten sein. Die HOCHTIEF-Tochter hat das Recht, weitere Anteile an Al Habtoor-Leighton zu erwerben.

Die Aktie von HOCHTIEF notiert aktuell mit einem Plus von 3,90 Prozent bei 76,50 Euro. (03.09.2007/ac/n/d)


Quelle: aktiencheck.de  

17100 Postings, 5935 Tage Peddy78Wieder Millionen Aufträge an HT-Tochter Leighton.

 
  
    
1
05.12.07 10:29
Dort scheint es auch (genauso wie die Aktie) glänzend zu laufen.

News - 05.12.07 10:19
HOCHTIEF-Tochter Leighton erhält Aufträge von über 640 Millionen Euro

ESSEN/DUBAI (dpa-AFX) - Die australische HOCHTIEF-Tochter  Leighton hat Aufträge im Wert von mehr als 640 Millionen Euro aus den Vereinten Arabischen Emiraten (VAE) erhalten. Mit der vor kurzem von Leighton erworbenen Beteiligung am arabischen Hochbau-Spezialist Al Habtoor Engineering werde Leighton in Dubai ein Kongresszentrum für knapp 354 Millionen Euro errichten, teilte die im MDAX  notierte HOCHTIEF  am Mittwoch in Dubai mit. In Abu Dhabi baue Al Habtoor drei Hotels für insgesamt zirka 287 Millionen Euro.

In Dubai errichtet Al Habtoor das JAFZA Convention Center: Das Versammlungszentrum wird den Angaben zufolge im Auftrag der Jebel Ali Free Zone Authority gebaut und neben Tagungsräumen auch ein Hotel und einen Bürokomplex umfassen. In Abu Dhabi realisiert Al Habtoor für das arabische Unternehmen Aldar zwei 4-Sterne-Hotels auf der vorgelagerten Insel Yas Island mit zusammen 600 Zimmern und 40 Suiten. Bereits im November erhielt die Gesellschaft den Zuschlag zum Bau des JW Marriott Hotels in Abu Dhabi.

Leighton hatte im September ihre Golf-Aktivitäten mit denen des arabischen Unternehmens fusioniert und einen Anteil von 45 Prozent an der Gesellschaft erworben. Der deutsche Baukonzern HOCHTIEF ist zu 54 Prozent an Leighton beteiligt./ne/zb

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
HOCHTIEF AG Inhaber-Aktien o.N. 89,47 +3,72% XETRA
LEIGHTON FPO 62,69 +5,52% Australien
MDAX Performance-Index 9.803,14 +1,25% XETRA
 

17100 Postings, 5935 Tage Peddy78HOCHTIEF übertrifft Ergebnisprognose deutlich.

 
  
    
13.02.08 15:04
News - 13.02.08 09:41
DGAP-Adhoc: HOCHTIEF Aktiengesellschaft (deutsch)

HOCHTIEF Aktiengesellschaft: HOCHTIEF übertrifft Ergebnisprognose für Konzernabschluss 2007 deutlich

HOCHTIEF Aktiengesellschaft / Vorläufiges Ergebnis

13.02.2008

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Der Vorstand wird dem Aufsichtsrat einen Konzernabschluss zum 31.12.2007 vorlegen, der nach seiner endgültigen Aufstellung voraussichtlich einen Konzerngewinn in Höhe von rd. 140 Mio. Euro ausweist. Das sind rd. 57 % über Vorjahr. Damit haben wir unser Ziel des abgelaufenen Geschäftsjahres, beim Konzerngewinn die Schwelle von 100 Mio. Euro zu überschreiten, deutlich übertroffen. Das bisher prognostizierte negative Ergebnis vor Steuern (EBT) des Unternehmensbereichs HOCHTIEF Construction Services Europe wird sich aufgrund zusätzlicher Risikovorsorge auf nunmehr rd. 149 Mio. Euro belaufen. Sämtliche anderen Unternehmensbereiche haben durch deutliche Ergebnissteigerungen zu dem beträchtlichen Anstieg des Konzerngewinns beigetragen. 13.02.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: HOCHTIEF Aktiengesellschaft Opernplatz 2 45128 Essen Deutschland Telefon: +49 (0)201 824-1833 Fax: +49 (0)201 824-2750 E-Mail: investor-relations@hochtief.de Internet: www.hochtief.de ISIN: DE0006070006 WKN: 607000 Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard), München, Hamburg, Düsseldorf; Freiverkehr in Hannover, Stuttgart; Terminbörse EUREX

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
HOCHTIEF AG Inhaber-Aktien o.N. 76,22 +2,99% XETRA
 

17100 Postings, 5935 Tage Peddy78Aufträge ohne Ende...Tochter Leighton verfehlt Erw

 
  
    
14.02.08 10:30
Kaum nachzuvollziehen.
Aber Aufträge sollten sich ja früher oder später bezahlt machen.

Amerika ist weit weg.

News - 14.02.08 10:09
AKTIE IM FOKUS: HOCHTIEF schwach - Tochter Leighton verfehlt Erwartungen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Aktien von HOCHTIEF  sind am Donnerstag nach Zahlen von Leighton unter Druck geraten. Die Bilanz der australischen Tochter ist Börsianern zufolge zwar gut ausgefallen, habe aber unter den Erwartungen gelegen. Gegen 10.00 Uhr verloren HOCHTIEF-Titel 1,88 Prozent auf 75,55 Euro. Der MDAX  gewann 1,40 Prozent auf 9.178,52 Zähler.

Leighton verzeichnete laut eigenen Angaben im ersten Halbjahr einen Umsatzanstieg um 14,2 Prozent auf 6,54 Milliarden australische Dollar. Damit verbunden war eine Steigerung des Überschusses um 31,7 Prozent auf ein Rekordergebnis von 250,30 Millionen australischen Dollar. Die Zahlen lagen leicht unter den Erwartungen, sagte ein Börsianer. Trotz leichter Anhebung des Gewinnausblickes verloren die Papiere im australischen Handel 5,50 Prozent. Nach einigen erfolgreichen Jahren wird es für Leighton zunehmend schwerer, die hohen Erwartungen zu erfüllen, so der Händler.

Die Zahlen der Tochter des Baukonzerns zeigten, dass ein großer Teil des Gewinnanstiegs von HOCHTIEF im vergangenen Jahr von Leighton stamme, sagte WestLB-Analyst Ralf Dörper. Allerdings hätten die Erträge genau wie der Ausblick unter den Erwartungen gelegen. Leighton sei aber wie das Flughafengeschäft einer der Hauptwerttreiber. Entsprechend habe er sein Kursziel von 75 auf 86 Euro angehoben. Er sehe aber nur begrenztes Aufwärtspotenzial für die Aktien, so Dörper weiter. Deshalb senke er seine Bewertung auf von 'Buy' auf 'Add'./gr/fat

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
HOCHTIEF AG Inhaber-Aktien o.N. 74,80 -2,86% XETRA
MDAX Performance-Index 9.189,85 +1,53% XETRA
 

17100 Postings, 5935 Tage Peddy78HOCHTIEF erhält Bauaufträge für rund 300 Mio Euro

 
  
    
14.02.08 10:30
News - 14.02.08 10:13
HOCHTIEF erhält Bauaufträge für rund 300 Mio Euro aus Nord- und Osteuropa

ESSEN (dpa-AFX) - Der Baukonzern HOCHTIEF  hat drei Neuaufträge für Infrastrukturprojekte in Nord- und Osteuropa erhalten. Das Auftragsvolumen liege zusammen bei rund 300 Millionen Euro, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Essen mit. In Russland werde HOCHTIEF den Moskauer Flughafen Scheremetjewo erweitern, in Bulgarien eine Kläranlage bauen und in der schwedischen Hauptstadt Stockholm an der nördlichen Autobahnumfahrung mitwirken.

Allein die bis Ende 2009 geplante Erweiterung des Terminals 2 am Moskauer Flughafen habe einen Auftragswert von rund 140 Millionen Euro. Der Autobahnbau in Schweden, der bis 2012 abgeschlossen werden solle, sei mit 130 Millionen Euro veranschlagt, von denen die Hälfte auf HOCHTIEF entfalle./fj/sk

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
HOCHTIEF AG Inhaber-Aktien o.N. 75,04 -2,55% XETRA
 

17100 Postings, 5935 Tage Peddy78HOCHTIEF erhält Großauftrag über 164 Mio. Euro.

 
  
    
14.03.08 12:54
14.03.2008 12:16

HOCHTIEF erhält Großauftrag über 164 Mio. Euro.
Essen (aktiencheck.de AG) - Der Baukonzern HOCHTIEF AG (ISIN DE0006070006/ WKN 607000) hat einen Großauftrag aus dem Verteidigungsbereich erhalten.

Wie der im MDAX notierte Konzern am Freitag erklärte, wird die Tochter HOCHTIEF PPP Solutions im Rahmen eines Public-Private-Partnership-(PPP-) die Fürst-Wrede-Kaserne in München finanzieren, planen, sanieren beziehungsweise bauen sowie 20 Jahre lang betreiben. Der Konzern investiert dabei insgesamt knapp 48 Mio. Euro im Rahmen des vom Bundesministerium der Verteidigung vergebenen Auftrags. Das Vertragsvolumen beträgt etwa 164 Mio. Euro. Das Vorhaben ist zugleich das erste PPP-Projekt des Bundes im öffentlichen Hochbau, teilte der Konzern weiter mit.

Die Aktie von HOCHTIEF notiert aktuell mit einem Plus von 2,83 Prozent bei 66,18 Euro. (14.03.2008/ac/n/d)
Mehr zum Thema HOCHTIEF AGmehr
14.03.08 HOCHTIEF erhält Großauftrag über 164 Mio. Euro
11.03.08 HOCHTIEF hält trotz Verluste am deutschen Baugeschäft fest
10.03.08 XETRA-SCHLUSS/Schwächer - Hypo Real Estate brechen ein
10.03.08 HOCHTIEF gründet Landesgesellschaft in der Schweiz
07.03.08 ROUNDUP: Gericht gibt grünes Licht für Bau des JadeWeserPort durch HOCHTIEF
07.03.08 Gericht gibt grünes Licht für Bau des JadeWeserPort durch HOCHTIEF
06.03.08 HOCHTIEF: Fidelity erhöht Beteiligung
04.03.08 Industrie will erstmals Preisangebot für Transrapid vorlegen
Analysen zu HOCHTIEF AGmehr
11.03.2008 HOCHTIEF akkumulieren AC Research  
26.02.2008 HOCHTIEF akkumulieren AC Research  
25.02.2008 HOCHTIEF halten Hamburger Sparkasse AG (Haspa)  
25.02.2008 HOCHTIEF halten Bankhaus Lampe KG  
15.02.2008 HOCHTIEF hold Société Générale Group S.A. (SG)  
 

17100 Postings, 5935 Tage Peddy78Rekordergebnis - Dividendenerhöhung,Kaufen.

 
  
    
26.03.08 08:52
Aktuelle Kaufempfehlungen sprechen auch dafür.

News - 26.03.08 07:05
HOCHTIEF beendet 2007 mit Rekordergebnissen - Dividendenerhöhung

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der Bau- und Dienstleistungskonzern HOCHTIEF  hat vor allem dank seiner australischen Tochter Leighton und seines Flughafengeschäfts 2007 sowohl bei Umsatz als auch bei den Ergebnissen neue Bestmarken erzielt. Die Dividende soll auf 1,30 (Vorjahr: 1,10) Euro erhöht werden. Der Umsatz sei um 6,4 Prozent auf 16,45 Milliarden Euro geklettert, teilte die im MDAX  gelistete Gesellschaft am Mittwoch in Düsseldorf mit. Damit traf das Unternehmen die Schätzungen der Analysten, die im Schnitt von einem Umsatz in Höhe von 16,4 Milliarden Euro ausgegangen waren.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf den Unternehmenswert (EBITA) wuchs auf 517 (Vorjahr: 327) Millionen Euro. Der Vorsteuergewinn (EBT) stieg auf 501 (Vorjahr: 338,1) Millionen Euro. Die Branchenexperten waren im Schnitt von einem EBT in Höhe von 485 Millionen Euro ausgegangen. Das Ergebnis je Aktie stieg auf 2,07 (Vorjahr: 1,37) Euro. Der Konzerngewinn erhöhte sich auf 40,7 (Vorjahr: 89,1) Millionen Euro.

Zu den positiven Ergebnis des Geschäftsjahrs hätten alle Unternehmensbereiche mit Ausnahme des europäischen Baugeschäfts beigetragen, hieß es. Der Verlust bei HOCHTIEF Construction Services Europe habe 2007 149,4 Millionen Euro betragen. Den Konzerngewinn und den Verlust im europäischen Baugeschäft hatte HOCHTIEF bereits im Februar mitgeteilt.

Der Auftragseingang betrug in der Berichtsperiode 23,51 (Vorjahr: 20,56) Milliarden Euro und der Auftragsbestand lag bei 29,89 (Vorjahr: 25,13) Milliarden Euro. Die Leistung konnte HOCHTIEF von 16,72 Milliarden Euro im Vorjahr auf 18,77 Milliarden Euro steigern. Damit markierte HOCHTIEF auch bei diesen drei Größen neue Bestmarken.

Für 2008 peilt HOCHTIEF beim Konzerngewinn und beim Umsatz jeweils einen Wert über dem Vorjahr an. Das Vorsteuerergebnis soll auf dem Niveau von 2007 liegen. Auftragseingang wie auch der Auftragsbestand werden unter dem Vorjahreswerten erwartet. Beim Auftragseingang werde sich unter anderem die erwartete Aufwertung des Euro auswirken./ne/zb

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
HOCHTIEF AG Inhaber-Aktien o.N. 61,86 +6,67% XETRA
MDAX Performance-Index 8.584,99 +4,40% XETRA
 

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 64  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben