Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Seite 1125 von 1134
neuester Beitrag: 01.10.22 10:16
eröffnet am: 26.07.13 11:40 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 28341
neuester Beitrag: 01.10.22 10:16 von: unbiassed Leser gesamt: 6515762
davon Heute: 2053
bewertet mit 115 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1123 | 1124 |
| 1126 | 1127 | ... | 1134  Weiter  

847 Postings, 3320 Tage Homer_SimpsonAntwort der IR

 
  
    
14
16.08.22 19:52
vielen Dank für Ihre Anfrage an die Hypoport SE. Gern antworte ich untenstehend auf Ihre Fragen.

Welche Ertragsauswirkungen erhoffen Sie sich durch das angepasste Gebührenmodell?

Es handelt sich bei dem neuen Gebührenmodell um eine leider notwendige Anpassung, um dem aktuell geänderten Marktumfeld und auch den Bedürfnissen der unterschiedlichen Vertriebspartnern gerecht zu werden. Nachhaltig höhere Erträge für die Hypoport SE sind hieraus nicht zu erwarten.

Ist dies federführend durch die Bausparkasse Schwäbisch Hall oder durch Ihr Haus angestoßen worden?

Weder noch. Die Gesellschafter nehmen keinen unmittelbaren Einfluss auf detaillierte Gebührenmodelle des Tagesgeschäfts. Es handelt sich um eine freie, geschäftspolitische Entscheidung der Geschäftsführung der Baufinex GmbH.

Warum sind diese Kosten (bisher) nicht auf den weiteren Plattformen QP, FINMAS oder starpool umgesetzt?

Hypoport adressiert mit verschiedenen Produkten (Plattformen und vertriebsunterstützende Leistungen) und Marken verschiedene B2B-Kundengruppen. Jede Geschäftsführung / Vorstand eines Hypoport Unternehmens ist autonom in der Entscheidung der Ausgestaltung seines Geschäfts- und Preismodelles. (siehe auch Frage 2)

Ist eine Implementierung auf diesen o. g. Plattformen geplant?

Siehe Antwort zu Frage 2 und 3

Wenn nein, wie betrachten Sie die Gefahr von Verschiebungen des TAV weg von BAUFINEX auf andere ?

Hier sehen wir eine geringe Gefahr, da die einzelnen Geschäftsmodelle individuell auf die jeweiligen Zielgruppen ausgerichtet sind. D.h. die Leistungsumfänge und Preise variieren und stellen das jeweilige Optimum für die Partner dar.  

Wenn ja, Welche Ertragsauswirkungen erhoffen Sie sich da durch?

Siehe Antwort zu Frage 3. Jede Geschäftsführung / Vorstand eines Hypoport Unternehmens ist autonom in der Entscheidung der Ausgestaltung seines Geschäfts- und Preismodelles. Eine Übertragung von einem Geschäftsmodell auf ein anderes ist daher nicht geplant. 

Ich hoffe Ihnen mit diesen, wenn auch kurzen, Antworten geholfen zu haben. Es handelt sich bei der Veränderung des Gebührenmodells der Baufinex schlicht um eine individuelle Entscheidung der Geschäftsführung dieses Unternehmens, welche keine Auswirkungen auf andere Geschäftsmodelle des Hypoport Netzwerkes hat und aufgrund des noch geringen Volumens der Baufinex auch nur einen geringen unmittelbaren Einfluss auf die Erträge der Hypoport-Gruppe


Meine Kommentierung dazu:
Antwort war so zu erwarten, wobei ich davon aus gehe, dass Hypoport als Gesellschafter über die Hintergründe der Preiserhöhung informiert ist und detailliert über die Beweggründe der "Geschäftspolitischen Entscheidung" Bescheid weiss. Diese möchte man verständlicherweise nicht öffentlich kundtun.
Speziell die Antwort zu den Gefahren einer eventuellen volumensverschiebung innerhalb der Plattformen sehe ich allerdings komplett anders. Es ist Fakt, dass viele Produktanbieter zumindest Zwei, wenn nicht mehr Plattformen nutzen. Wenn lediglich die Eingabeoberfläche darüber entscheidet,  ob ich 0,1 % mehr verdiene, geht man natürlich den wirtschaftlich besseren Weg.
In der Realität nehme ich mich als Beispiel. Ich habe speziell die Diskrepanz zwischen QP und Baufinex bei Baufinex moniert und von einem Tag auf den anderen das Volumen umplatziert. Hatte zur Folge, dass 3 Tage später der Key-Account Manager von Baufinex auf der Matte stand.....  

5183 Postings, 4651 Tage JulietteQualitypool Zinszoom

 
  
    
1
18.08.22 14:29
Baufinanzierungszinsen vollziehen deutlichen Rückgang:
https://www.qualitypool.de/qp/uploads/2022/08/Zinszoom_8_2022.pdf  

519 Postings, 2948 Tage wiknamMetzler

 
  
    
19.08.22 09:06
nimmt Hypoport von hold auf sell  

2709 Postings, 2536 Tage unratgeberAnalysten

 
  
    
3
19.08.22 09:21
welchen Zweck haben eigentlich Analysten? Wem dienen diese? Warum gibt es sie überhaupt?

Wenn sie mal eben schnell einen Kurssturz von >10% herbeiführen können, müssen diese Fragen erlaubt sein.  

5830 Postings, 1873 Tage CoshaIch hatte es extra nicht gepostet

 
  
    
3
19.08.22 09:31
Mich interessieren Analysten auch nicht, nur über das Verhalten so mancher Marktteilnehmer, da kann ich nach wie vor nur den Kopf schütteln.
Selber denken sollte Pflichtfach in der Schule werden...  

376 Postings, 3315 Tage OneLifeDanke lieber Analyst,

 
  
    
19.08.22 10:35
dass ich noch die Gelegenheit bekommen habe, etwas aufzustocken. Mein Zielbestand ist nun erreicht und wird im Keller eingeschlossen.

Beste Möglichkeit, um nicht frühzeitig auszusteigen?

Ich bitte meine Frau später, das Passwort für das Depot zu ändern. Sie soll es dann für sich behalten ;)

Wenn unser  Sohn dann 16 ist (und das dauert noch über 10 Jahre), bekommt er eine Wundertüte geschenkt. Entweder Kapital zur Erfüllung seiner privaten und beruflichen Träume, oder einen ordentlichen Verlustvortrag :)

Schönes Wochenende allen und man spricht sich pünktlich zu den nächsten Quartalszahlen.  

208 Postings, 1300 Tage merkases sind

 
  
    
19.08.22 13:11
immer noch zu viele schwache Hände hier drin die sich leicht beeinflussen lassen
 

401 Postings, 3510 Tage snug_hoodiePontius Pilatus

 
  
    
19.08.22 13:44
Also an mir liegts nicht, bin bullish wie lang nicht mehr hier  

259 Postings, 232 Tage Lausbube60Ach ne

 
  
    
19.08.22 13:57
wieder mal Riesenübertreibung nach unten, grundlos..........  

208 Postings, 1300 Tage merkas@ SNUG_H

 
  
    
19.08.22 13:58
warum bist du so bullisch? weil der Kurs stark gefallen ist? letzendlich sind doch die Aussichten für die nächsten Monate eher weniger gut
die Frage ist wo hier der Boden sein könnte, die Bewertungskennzahlen sind nach wie vor hoch  

208 Postings, 1300 Tage merkasnoch die Meldung

 
  
    
19.08.22 14:20
ANALYSE: Metzler rät bei Hypoport zum Verkauf - Hohe Bewertung, maue Aussichten
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die jüngste Kurserholung von Hypoport ist nach Einschätzung des Bankhauses Metzler zu weit gelaufen. Die Geschäftsaussichten seien eher mau. Daher strich Analyst Jochen Schmitt seine Halten-Empfehlung für die Aktie des Finanzdienstleisters und rät nun zum Verkauf. Zudem senkte er seine Schätzungen für das Ergebnis je Aktie der beiden kommenden Jahre.

Das Unternehmensziel eines operativen Gewinns von 51 bis 58 Millionen Euro im laufenden Jahr hält Schmitt derweil für realistisch - und beließ das Kursziel für die Aktie auf 200 Euro. Damit liegt er um rund zwölf Prozent unter dem aktuellen Kursniveau. So sackten die Papiere nach der Verkaufsempfehlung am Freitag um rund zehn Prozent auf 225,60 Euro ab.

Anzeige
Börsenspiel Trader 2022: Clever handeln und Jaguar F-PACE gewinnen
Am 5. September startet das 20. Börsenspiel Trader. Testen Sie risikolos Ihre Handelsstrategien und gewinnen Sie einen Jaguar F-PACE sowie weitere attraktive Preise. Melden Sie sich schon jetzt an: Unter allen Registrierungen vor Spielstart verlosen wir ein iPhone 13. Jetzt kostenlos anmelden! »

powered by finative
Derzeit fehle ihm die Überzeugung mit Blick auf die Aktie, erklärte der Experte. Hypoports Kredit-Marktplatz Europace habe im ersten Halbjahr für Deutschland nur von geringen Marktanteilsgewinnen im Hypotheken-Neugeschäft berichtet - in den vergangenen Jahren sei dieses Geschäft noch deutlich stärker gewachsen als der Markt. Die kurzfristigen Aussichten für Hypotheken seien ebenfalls ungewiss, da sie auch von der weiteren Zinsentwicklung abhingen.

Auch der Versicherungsplattform von Hypoport kann Schmitt aktuell wenig abgewinnen. Er halte zwar den grundsätzlichen Anspruch des Segments für sinnvoll, IT-Lösungen für Versicherungsmakler in Deutschland anzubieten, die es ihnen ermögliche, ihren Digitalisierungsgrad zu steigern. Die operativen Erfolge und die Gewinnaussichten erschienen allerdings wenig attraktiv, monierte der Analyst./gl/ajx/mis

Veröffentlichung der Original-Studie: 19.08.2022 / 07:55 / CEST Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 19.08.2022 / 07:55 / CEST

Eingestuft mit "Sell" erwartet das Bankhaus Metzler, dass der Aktienkurs des Unternehmens in den nächsten 12 Monaten sinken wird.  

800 Postings, 2620 Tage RisikoklasseMal was Positives

 
  
    
19.08.22 14:22
hinsichtlich der künftigen Marktstellung von EUROPACE:

https://youtube.com/c/EuropaceAG

Technologisch scheint die Plattform, auch mit dem neuen Produkt ‘OneClick’, tatsächlich vorne zu liegen.  

376 Postings, 3315 Tage OneLifeIrre :)

 
  
    
1
19.08.22 16:10
Der Kurs wird ja schlimmer verprügelt, als bei einer Gewinnwarnung. Darüber kann ich einfach nur schmunzeln. Vorher ein tagelanger Anstieg von 175? auf 258? inklusive Überwinden der 50- und 100-Tage Durchschnitte und nun soll allein das Bankhaus Metzler dafür verantwortlich sein, dass der Kurs in der Spitze um 17-18% abgibt?

Kurz aufgeregt und nun wieder hinlegen.  

19 Postings, 192 Tage BorolliSpaß

 
  
    
19.08.22 16:15
macht das Ganze ja nicht mehr, fragt man sich  schon irgendwann, ob es überhaupt noch Sinn macht sein Geld in Aktien anzulegen!  

519 Postings, 2948 Tage wiknamgab es

 
  
    
19.08.22 16:19
schon mal einen Downday von 16%? Oder ist das Premiere?  

161 Postings, 1585 Tage Master MagnoliaMetzler

 
  
    
19.08.22 16:41
hat sein Kursziel von 200 nicht verändert. Nur wegen der Kurssteigerungen die Einstufung von hold auf sell verändert. Problematisch ist einfach das Timing die Veröffentlichung heute auf einen Freitag an dem Tech-Momentum-Werte stark unter Druck stehen zu legen. Zumal die eigenen Kunden ja solche Analysen schon Tage vorher bekommen.

(heute Risk-off bei Tech-Momentum:

https://www.youtube.com/watch?v=kpgbU5gd0BM

)
 

2750 Postings, 1957 Tage HamBurchMetzler-Wort hat Gewicht

 
  
    
19.08.22 16:46
sind halt einige Kurzfristanleger unterwegs, die nach dem schnellen Anstieg wieder mit schnellen Gewinnen ausgestiegen sind...Da war der Analyst, der vermutlich heute mit dem Bus nach Hause fahren musste, weil er mit seiner breiten Brust nicht mehr ins Auto gepasst hatte, nur der Stichwortgeber und Steigbügelhalter...

 

996 Postings, 8146 Tage königzur Erinnerung

 
  
    
2
19.08.22 16:48
es gibt 6.300.000 Aktien

Ein Blick auf die heutigen Umsätze zeigen, dass der heutige Kursverlauf auf derzeit 211 Euro völlig irrelevanter Unsinn  ist.

Herr Jochen Schmitt ist bei Metzler im Research für Real Estate zuständig und hat ganz offensichtlich noch keinen tiefgreifenden Einblick auf die Geschäftsmodelle von Hypoport.
Er fungiert genauso oberflächlich flüchtig wie sein Vorgänger.
Real Estate sch.... also Hypoport auch down schicken.

Es gibt und gab in Deutschland ja auch schon Autoanalysten, die den Techkonzern Tesla KGV-technisch mit Stellantis verglichen haben (ohne dass ich mich jetzt für Tesla begeistern würde)  

519 Postings, 2948 Tage wiknamwas macht

 
  
    
19.08.22 16:55
es eigentlich für einen Sinn, die Schätzungen für 2023 und 2024 zu reduzieren und gleichzeitig das KZ unverändert zu lassen? Sind die Anpassungen so marginal?  

5830 Postings, 1873 Tage CoshaSolche Tage

 
  
    
4
19.08.22 16:59
muss man einfach weglächeln und am Abend zündet man sich eine Zigarre oder besser einen Joint mit einem Geldschein an.
Feierabend & Schönes Wochenende  

9395 Postings, 6831 Tage WalesharkEs ist immer wieder erstaunlich....

 
  
    
19.08.22 21:04
was so ein Analyst für eine Macht hat und das viele Anleger immer wieder in Panik verfallen.
Solche Tage hatten wir schon und nächste Woche kommt ein anderer Analyst und  erhöht
das KZ . Und schon gehts wieder in die andere Richtung. Vielleicht wöllte der Herr ja auch nur
für sich und seine Bank einen günstigeren Kaufkurs  " analysieren ".  

5183 Postings, 4651 Tage JulietteHeute war ja auch noch kleiner Verfallstag

 
  
    
2
19.08.22 21:21
Also recht geschickt platziert, die Verkaufsempfehlung heute Morgen von Metzler  

980 Postings, 3831 Tage FederalReserve@Whaleshark

 
  
    
3
20.08.22 00:55
Analyst hin oder her, ich dachte auch erst es wäre allein die Studie. Schaut man dann aber auf den Gesamtmarkt und vor allen Dingen die Renditen der Langläufer, rührt daher das Ungemach. Insbesondere die Erzeugerpreise lassen nicht auf Entspannung an der Preisfront schließen. Diese laufen ja immer den Verbraucherpreisen vor. Insofern dürfte einfach wieder der ABWT seit 600 Euro Fahrt aufnehmen. US Notenbank tagt ja auch. Alles in Allem keine guten Nachrichten für unser Schätzchen.  

2709 Postings, 2536 Tage unratgeberein kleines bisschen noch

 
  
    
1
22.08.22 09:36
dann kann der Herr Analyst wieder eine Kaufempfehlung aussprechen, damit seine 200 EUR erreicht werden. Oder wird dann das Kursziel weiter nach unten korrigiert?

Wenn es nicht so traurig wäre...  

5830 Postings, 1873 Tage CoshaDas Ende

 
  
    
1
22.08.22 09:48
der merkwürdigen Sommer Zwischenrallye wird wohl gerade eingeleitet, das dürften die meisten Nebenwerte ordentlich zu spüren kriegen.  

Seite: Zurück 1 | ... | 1123 | 1124 |
| 1126 | 1127 | ... | 1134  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben