QSC, kritisch betrachtet

Seite 1 von 181
neuester Beitrag: 06.10.22 21:59
eröffnet am: 16.03.17 10:04 von: Deichgraf Z. Anzahl Beiträge: 4516
neuester Beitrag: 06.10.22 21:59 von: Leser gesamt: 1357699
davon Heute: 257
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
179 | 180 | 181 | 181  Weiter  

2026 Postings, 2037 Tage Deichgraf ZZQSC, kritisch betrachtet

 
  
    
7
16.03.17 10:04
Hallo QSC-Interessierte.

Warum ein neuer thread?
Erstens möchte ich gerne einen informativen kritischen und realistischen thread zum Thema QSC.

Zweitens möchte ich mich am bisherigen thread nicht mehr beteiligen.- Der thread-Gründer ist sehr großzügig im Austeilen von "Nettigkeiten" (Seife +Hirn , blödsinnig, dämlich, Zynismus) gegenüber anderen Usern , aber auf der anderen Seite sich zu fein, eine eklatante Falschmeldung/Aussage einzugestehen/zu korrigieren! Nicht mal ein "sorry" !

"Na klar haben sich diese beiden Experten schon eingearbeitet, schließlich steigt der Umsatz ? und der Gewinn aus dieser Unternehmenssäule ? recht dynamisch."

Wer  Zeit hat belanglose Zweizeiler zu bewerten,kann sich sicherlich in eigener Sache zwecks "thread-Hygiene"/fairness  auch um Korrektur bemühen! Das ist armselig und da helfen dann auch keine dämlichen Bildchen!

Thema QSC!

Als Grundlage mal ein paar wesentliche Punkte bzgl. jüngerer Vergangenheit und status quo:

Die Vision2016  ist nicht nur krachend gescheitert,sondern hat sich stark ins Gegenteil entwickelt!

Das Vertrauen der Anleger wird durch ständige Fehlprognosen(VV Hermann kündigte jüngst Topline Wachstum für 2017 an) , Sonderabschreibungen und nicht enden wollende "Einmalkosten" ständig aufs Neue verspielt!

Nach den Verlustjahren 2014/15 ist auch 2016 gerade mit Verlust abgeschlossen worden.Das erschreckende daran ist, daß 24 Mio Einsparungen in 2016 einfach "verpuffen"!

Zukunftssegment Cloud wächst zwar deutlich ,aber 18,1 Mio Umsatz sind nicht mal 5% vom Gesamtumsatz und das Segment war 2016 obendrein noch defizitär! -2,2 Mio. - Auch ist (bisher)nicht ersichtlich,wie sich diese Umsatzsteigerung aufschlüsselt in Neukunden/switch von Bestandskunden,was eine seriöse Bewertung dieses Umsatzanstiegs unmöglich macht!

Für 2017 ist neuerdings ein weiterer Umsatzrückgang auf 355 bis 365 Mio geplant.

Andererseits wurde von Finanzvorstand Baustert ein Cloudumsatz von 50 Mio. in 2017 für möglich gehalten,in welchem Mix (Neukunde/switch) auch immer.
Vielleicht bringen die Jahrespräsentation (dann ist Q1 gelaufen) mehr Details und einen konkreteren Ausblick2017?

Absolut Pflicht sind für 2017 deutlich schwarze Zahlen,wenn man sich nicht erneut lächerlich machen möchte im erweiterten Vorstand!

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
179 | 180 | 181 | 181  Weiter  
4490 Postings ausgeblendet.

2026 Postings, 2037 Tage Deichgraf ZZ@mimama

 
  
    
29.09.22 09:05
Ich habe in  # 4484  zwei Handlungsoptionen für Paladin aufgeführt.  Da spielen allgemeine  Fondsrichtlinien und Risikomanagement  eine wichtige Rolle.

Natürlich gibt es auch noch die dritte Option  " mit  > 5% Aussitzen" und über Einflussnahme versuchen  bzgl. AR/ Management bei QBY  eine Wende zum Guten/ zumindest zum Besseren  herbeizuführen.
Das bleibt erstmal abzuwarten.

 

2026 Postings, 2037 Tage Deichgraf ZZ"News" von Thull

 
  
    
29.09.22 09:49
zum Kursverfall:

"Offenbar haben Investoren vor allem einer Zahl aus der Hauck-&-Aufhäuser-Studie ihre Beachtung geschenkt: der Umsatzprognose des Analysten für das laufende Jahr. Nach seinen Überlegungen wird q.beyond in diesem Jahr einen Umsatz von 168 Millionen Euro erzielen; der Vorstand hatte zuletzt bei Vorlage des Halbjahresfinanzberichts ein Umsatzziel von 180 Millionen Euro genannt."

https://blog.qbeyond.de/2022/09/...am-ende-des-dritten-quartals-2022/
 

32 Postings, 423 Tage der_KoCEin Dementi der 168Mio.

 
  
    
29.09.22 11:15
sähe anders aus. H&A lehnen sich da etwas aus dem Fenster, ist ja nicht nur ein Forum, wo unsereins das etwas unbeschwerter tun kann, statt die 168 Mio. jetzt ins Reich der Phantasie zu verweisen kommt ein lahmer Verweis auf den Halbjahresfinanzbericht. Damit tendiere ich dazu, die 168 für eine neue obere Schranke zu halten. Böses Umfeld, wissen schon.

Die 42 Mio sind Stand Q2, die 20 Mio in HH halte ich für eine, vielleicht konservative, Vorkrisenschätzung. Aktuell ist das imo weniger wert.  

1248 Postings, 2304 Tage v0000voperative Fortschritte

 
  
    
29.09.22 11:16
^Zwei Themen stehen jetzt im Fokus: aktive Kommunikation und operative Fortschritte.^

operative Fortschritte
Gerne. Jede Woche ne Meldung und Erfolg den ich an den Zahlen ablesen kann, dann steigt der Kurs von alleine ohne das man Investoren überzeugen muss. Was für ein armseliger Haufen.  

2026 Postings, 2037 Tage Deichgraf ZZdas ist unseriös !

 
  
    
29.09.22 11:20
"den Wert unserer Tochtergesellschaften wie datac, scanplus und Snabble, " ( heutiger Artikel)

Snabble ist wie cargonerds eine 25,x -Beteiligung und keine Tochtergesellschaft!

Die Option in 2023  weitere 24,7 % zu erwerben hin zur Mehrheit, ist doch im Moment nach den aktuellen eigenen Vorgaben gar nicht möglich!?

"Angesichts der Gefahr einer Rezession und hoher Inflation priorisieren wir die Bedeutung der Marktreife der jeweiligen Produkte und die Fähigkeit neuer Töchter, von Beginn an positive Ergebnisbeiträge zu liefern."  ( H1 -Bericht)

Wie wollte man  weitere  defizitäre( in 2021 400.000 ? Minus bei 25%-Anteil )   24,7%  an snabble  für mindestens !!  18 Mio.  (Option) begründen unter diesen Umständen?
Snabble hat  aktuell  ( aus Scham über die Stagnation?)  den Button  "Filialen/Läden " schon aus der Kopfzeile der  website herausgenommen und nach unten verlegt.

Das Ziehen dieser  Option macht für mich nur Sinn, wenn man eine feste Vereinbarung mit Fressnapf hätte für  "scan & go "  für 1800  Läden , oder eine andere große Retail-Kette  mit einer großen Ladenzahl  in der Schublade hätte.

Bei einem defizitären Umsatz von ca.  1 Mio.  , kann man sicher keine  weiteren 24,7 %  für mindestens  18  Mio.  verantworten , ohne  valide  Gründe !

 

871 Postings, 2501 Tage mimamaDie haben alle ihren Reibach

 
  
    
29.09.22 11:21
gemacht, daher die Trägheit und Desinteresse am Unternehmen und erst recht den Wünschen und Erwartungen der (klein) Aktionäre  

696 Postings, 2502 Tage 1bastlerPeinlichkeit...

 
  
    
29.09.22 12:47
Was der IR schreibt:

1. Wird völlig außer acht gelassen, das qbeyond schon vor dem Ukraine Krieg von 2,00 € auf 1,80 € gefallen ist. ca. 10%!
2. Der Peerwert zwar um 50% gefallen ist, qbeyond aber im gleichen Zeitraum um 66%
3. Das die erwähnten Großen wie Telekom trotz Krieg einen Kurssteigerung hinbekommen haben (Hier wurde anscheinend gute Arbeit gemacht?)
4. Die völlige Fehleinschätzung des IR der H&A Studie (Dies gilt auch für den CEO und dem AR) "
Zitat:> Eigentlich hätte diese Botschaft aus der erstmalig veröffentlichten Studie des Small- und Midcap-Spezialisten Hauck & Aufhäuser zu q.beyond unserer Aktie neuen Auftrieb verleihen müssen. < Zitat Ende
Anmerkung: Hätten die Herren diese Einschätzung von H&A richtig gelesen, hätten Sie mit etwas Ahnung die Gefahr die von der 168 MIO Einschätzung ausgeht, erkennen müssen!

Auch die Aussage zu den Töchtern hat es in sich!  Hier mal die Definition:

Eine Tochtergesellschaft ist eine Geschäftseinheit oder ein Unternehmen, das sich entweder vollständig im Besitz eines anderen Unternehmens befindet oder teilweise von einem anderen Unternehmen, der Muttergesellschaft, kontrolliert wird.

Die größte Frechheit ist: Das der Tagesschlusskurs doch WIEDER bei 0,67€ lag (mit einem Tagesverlust von 7,5% !)  Da kam nicht der Hinweis das die erwähnten Schlusskurs z, B Telekom im allgemeinen ins Plus gedreht sind!

Nach der nun vorliegenden IR - Meldung sollten wir doch annehmen das die 180 Mio gehalten werden?
Bin gespannt
 

696 Postings, 2502 Tage 1bastlerEinschätzung

 
  
    
29.09.22 12:58
Zitat vom IR:
..... der Vorstand hatte zuletzt bei Vorlage des Halbjahresfinanzberichts ein Umsatzziel von 180 Millionen Euro genannt. (am 08.08.2022)

Der Ukraine Krieg hat am 24.Feb. begonnen.

Somit ist das alles eingepreist, und die 180 Mio. sind nach aktuellen Aussagen "gesetzt"?  

459 Postings, 1311 Tage Dale77seAktienkurs

 
  
    
2
29.09.22 13:58
Sehr geehrter Herr Thull,

erstaunlicherweise bin ich erstaunt, dass Sie (genau wie Hr. Hermann - damals noch in seiner Funktion als CFO) erstaunt über die Aktienkursentwicklung sind.

Neben so wichtigen Bewertungskennzahlen wie Umsatz, Gewinn und V.A. CASHFLOW, sind auch Soft skills wie :
- Wertschöpfungsbeiträge des Managements (positive Entwicklung über die Kapitalkosten hinaus)
- Qualitäten des Vorstands (hinsichtlich strategischer Weitsicht, Verhandlungsgeschick UND Qualität der Prognosesicherheit)
- Offene und ehrliche Unternehmenskommunikation mit Stakeholdern
- zutreffende Einschätzung der eigene Fähigkeiten
- etc.
- pp. (diese Aufzählung ist nicht abschließend)

durchaus ebenso wertbildende Faktoren, die einen Aktienkurs maßgeblich beeinflussen können.

Letztendlich bildet der Aktienkurs die Einschätzung der Marktteilnehmer ab, ob ihr Unternehmen ZUKÜNFTIG und NENNENSWERTE Beiträge (schlussendlich in Form finanzieller Rückflüsse) liefern kann.

Ich hoffe, Sie sind  in der Lage auch diese notwendigen Soft skills bei ihrer Analyse der Aktienkurse zu berücksichtigen und verfolgen pro aktiv Maßnahmen, die auf diese Wertbeeinflussungsfaktoren einzahlend hinwirken.

Mit freundlichen Grüßen  

2026 Postings, 2037 Tage Deichgraf ZZbastler

 
  
    
29.09.22 15:02
"die 180 Mio. sind nach aktuellen Aussagen "gesetzt ?"
-------------------------
Normalerweise werden  solche Quartalsrückblicke erst Wochen nach Quartalsende  im Blog veröffentlicht. - Hier war wohl akute "Brandbekämpfung"  noch vor Quartalsende erforderlich, um weitere Kursverluste  durch Flucht aus der Aktie zu verhindern.

Da kam eine neue Studie von H & A  gerade recht als argumentatives  Hilfsmittel/Gegengewicht.

"obwohl diese Analyse ein Kursziel von 1,60 Euro enthält und das Geschäftsmodell der q.beyond AG krisenfest ist."

Jedenfalls hat man heute eine neue Umsatzmarke erheblich unterhalb der bisherigen Prognose zum ersten Mal erwähnt.

"Nach seinen Überlegungen wird q.beyond in diesem Jahr einen Umsatz von 168 Millionen Euro erzielen; der Vorstand hatte zuletzt bei Vorlage des Halbjahresfinanzberichts ein Umsatzziel von 180 Millionen Euro genannt."

Das ist erstens ungenau und zweitens unvollständig!  Was ist mit dem EBITDA, war dort die Erwartung von P. Sennewald  auch niedriger?
Zum anderen lautete die bisherige Prognose  so:

"Einschließlich einer Akquisition im Energiebereich waren damals ein Umsatz von 180 bis 200 Mio. ?, ein EBITDA von 8 bis 16 Mio. ? und ein Free Cashflow von bis zu -10 Mio. ? geplant. Ohne die nun abgesagte Akquisition und angesichts der aktuellen Rahmenbedingungen werden sich Umsatz und EBITDA am unteren Ende dieser Prognose bewegen.

Thull hat aus einer range  180 bis 200(Umsatz)  und 8 bis 16 ( EBITDA) mal kurzerhand ein  Umsatzziel von 180 Mio. gemacht.

Praktisch der umgekehrte Vorgang mit dem gleichen Ziel:
Früher hat man aus einem Ziel  200  eine range von 180 bis 200 gemacht  und jetzt macht man aus einer range  ein Umsatzziel  180.....in beiden Fällen mit der Absicht verbunden, den Erwartungshorizont  herabzusetzen und die Aktionäre/Investoren an kleinere Zahlen  "heranzuführen".

Das Quartal ist morgen zu Ende . Wenn man  erkennbar bessere Zahlen  liefern könnte , dann hätte man  wohl  argumentativ nicht nur auf die Unterbewertung an der Börse verwiesen?

 

696 Postings, 2502 Tage 1bastlerHat denn jemand die Analyse von H&A gesehen?

 
  
    
30.09.22 07:40

696 Postings, 2502 Tage 1bastlersorry

 
  
    
30.09.22 07:46
Studie H&A

Ich habe im www. dazu noch nichts gefunden.

Es wäre doch mal schön zu sehen was da so drin steht, das ein riesiger "Abverkauf" (Für Q Beyond Verhältnisse) auslöst.

Zumal am besagtem Tag schon vor Börseneröffnung ein Minus von 15% zu Buche stand.
Somit hatte jemand diese Studie vorliegen, der einen großen Block besaß? Zu Vermuten ? gibt hier etwa so etwas wie "Insider"

Je öfter ich den Beitrag vom IR lese, desto mehr "Fadenscheinige" Begründungen und "Zweifel" kommen bei mir auf.

Wenn jemand diese Studie hat, wäre es schön wenn er diese einstellen könnte.

 

2026 Postings, 2037 Tage Deichgraf ZZbastler

 
  
    
30.09.22 08:59
Die Studie ist im "Free-TV"  nicht zu haben  und selbst wer Zugang hat , wird diese nicht  einfach so "einstellen" dürfen.

"Zumal am besagtem Tag schon vor Börseneröffnung ein Minus von 15% zu Buche stand."

Wie kommst Du denn darauf?  
Der Startkurs für QBY  auf Xetra war am 28. bei 71  Cent   #  Tief bei 59 Cent.
Auf Tradegate  Start bei  0,737  und  Tief bei  0,602 .

Thull  pickt sich das raus , was er für seinen  "Beschwichtigungsartikel"  brauchen kann.

Ich frage mich , ob die Kursausrufer   Warburg (2,80)  , Stifel (2,60 ) und Montega (2,20)  jetzt zeitnah auch noch ihre Kursziele anpassen (müssen) ?
Kann mir kaum vorstellen , daß die bis zu den  Q3-Zahlen warten , bzw . erst  im Consensus  reagieren!?
 

459 Postings, 1311 Tage Dale77seoh oh ....

 
  
    
30.09.22 15:04
Werden die Edge-Devices und Edgizer und die Self-checkout-labels und die modern Workplaces etc. eigentlich mit Gas betrieben?
Weiß das hier einer ?

Corona ist ja mehr oder weniger vorbei (sprich zur Gewohnheit übergegangen)... da profitiert QBY natürlich nicht mehr explizit wie in der Vergangenheit.
Das wäre dann die Erklärung für den Kurseinbruch....
Möglicherweise ist H&A noch zu euphorisch bzgl. der 168 ...

Der IR hat ja im Blog nur geschrieben, im Halbjahresbericht stehen 180 ... was wenn die im Q3-Bericht 160 reinschreiben ?
:O  

432 Postings, 5889 Tage g.poldyZutrauen kann man denen alles...

 
  
    
30.09.22 16:59
Aber vom normalen Menschenverstand ausgehend wäre das schon eine üble Sache, alle bestehenden Aktionäre mit einer totalen Unterbewertung zu locken, eine Vervierfachung zu proklamieren und zudem auch mit diesen Aussagen neue Aktionäre anzulocken, wenn demnächst noch eine größere Klatsche für den Kurs wartet.

Ich sage, möglich ist alles. Vor allem wenn man zum Schluss noch mal alles einreißt, was man sich in jahrelanger IR Arbeit aufgebaut hat.  

17 Postings, 140 Tage mercedesglWas für ein Anstieg

 
  
    
01.10.22 00:41
Jetzt wird hier aber richtig gezockt, aber die 2,8 ? werden wir nie sehen, es wird weiter runter gehen.  

32 Postings, 423 Tage der_KoCIch sage, möglich ist alles.

 
  
    
04.10.22 08:16

Vor allem wenn man zum Schluss noch mal alles einreißt, was man sich in jahrelanger IR Arbeit aufgebaut hat.

 Jahrelange IR Arbeit? Von Arne "Tülle" Thull und immer mal wieder, ihm zur Seite springend, Frau Isringhaus? Viel Luft nach unten blieb da imho nicht.

Wobei man zur Ehrenrettung sagen muss, dass manches, was QSC hat verlautbaren lassen nicht dem entsprach, was in Jubelforen daraus gemacht wurde. Da wird sich Arne auch mal verwundert die Augen gerieben haben...

 

459 Postings, 1311 Tage Dale77seH&A Studie

 
  
    
04.10.22 13:18
Ich finde es irgendwie strange das der Kursverfall letzter Woche mit einer (scheinbar, für einen bestimmten Adressatenkreis?) nicht öffentlichen Studie begründet wird, die eigentlich sagt "Kaufen mit Ziel 1,xx bis 2,xx bla blubb), und dann eine Umsatzzahl im IR-Blog in den Raum gestellt und somit öffentlich gemacht wird, die ja möglicherweise nur für eine bestimmt Zielgruppe (Käufer der Studie) gedacht war. Oder hat einer die H&A-Studie greifbar?

Ich hatte vor kurzem auch geschrieben, ich sehe den Umsatz bei ? 172-176m - falls ich damit den Kurssturz ausgelöst haben sollte, entschuldige ich mich dafür - denn das war nicht meine Intention (ich wollte nur meine vermeintlich realistischere Umsatzschätzung zur Diskussion stellen)
:D

Und @Hr. Thull: Die 12-Monats-Zielsetzung eines Analysten hat nur Indikatorfunktion, ist keine Gesetzmäßigkeit für die Kursentwicklung und auch KEIN "Indizienfakt" ... Wenn QBY mal bei 0,15 ? notiert, finden sich mit Sicherheit Analysen mit dem Ziel "Kaufen mit Ziel 0,90 ? ! ) ... immerhin dann ein 6-bagger ;)

 

2026 Postings, 2037 Tage Deichgraf ZZRixen

 
  
    
05.10.22 19:06
möchte etwas Vertrauen stiften und kauft  ~ 100 K.

https://www.comdirect.de/inf/aktien/detail/...&ID_NOTATION=142981

Jetzt noch, dramaturgisch richtig gesetzt,  eine positive  Meldung als "guter Start" in neuer Funktion......?  

12 Postings, 18 Tage RupertPumpkinIst Paladin nicht mehr drin?

 
  
    
06.10.22 14:51
In den Präsentationen von Paladin one finde ich keine qbeyond Position.

https://documents.anevis-solutions.com/paladin/Paladin_ONE_F.pdf

Bin ich da falsch abgebogen?  

12 Postings, 18 Tage RupertPumpkinIst Paladin nicht mehr drin?

 
  
    
06.10.22 14:51
In den Präsentationen von Paladin one finde ich keine qbeyond Position.

https://documents.anevis-solutions.com/paladin/Paladin_ONE_F.pdf

Bin ich da falsch abgebogen?  

2026 Postings, 2037 Tage Deichgraf ZZ@RupertPumpki

 
  
    
06.10.22 15:54
Du bist nicht falsch abgebogen , aber Du fährst hier im thread  immer als digitaler Zwilling? :-))))

QBY ist  schon lange nicht mehr in den Top Ten bei Paladin , weil der Kursverlust den %-Anteil  am Fond One  hat wegschmelzen lassen.
Ich gehe davon aus, daß Paladin akkurat die Meldepflichten einhält und damit weiterhin über 5% QBY bei Paladin liegen, es sei denn, man straft mich zeitnah mit einer Schwellenmeldung < 5%  ab  ! :-)))

Wenn demnächst die verkauften 17,x -% an BEE aus der Liste verschwinden , dann wird sich  sowieso die Liste von unten ergänzen, aber für QBY wird es wohl nicht reichen , denn auch bei doppeltem Kurs lag man eher am unteren Ende der Top Ten.  

2026 Postings, 2037 Tage Deichgraf ZZAPP-Entwicklung...

 
  
    
06.10.22 17:56
Mit Motics sichert und beschleunigt der VDV eTicket Service die Ticketkontrolle

https://www.qbeyond.de/referenzen/vdv-motics/

Da hatte doch incloud seinerzeit auch ein Projekt mit der Deutschen Bahn  bzgl.  Ticketing , wenn ich mich richtig entsinne?- Muß ich mal suchen.

 

2026 Postings, 2037 Tage Deichgraf ZZnein sorry

 
  
    
06.10.22 18:32
diese Erinnerung war falsch .

Überarbeitet QBY  aktuell die Referenzen ?

Bestandskunde  Harry:

https://www.qbeyond.de/referenzen/harrybrot/

Auch die Mensa-App  Darmstadt ist jetzt nicht unbekannt. Die App für das "Studierendenwerk Darmstadt"  ist doch schon auf älteren Referenzlisten von incloud  erwähnt worden.
Auf der anderen Seite muß ja auch mal "wertschätzend"  der ein oder andere Kunde von incloud  in der Referenzliste von QBY  auftauchen, das ging ja bislang völlig unter!  (Auch wenn das Umsatzvolumen nicht so groß ist/war )

https://www.qbeyond.de/referenzen/mensa-app/  

12 Postings, 18 Tage RupertPumpkinApp Projekte

 
  
    
06.10.22 21:59
Ja genau das VDV Projekt landete dann auch in der Bahn APP.
Die anderen Referenzen sind bekannt und wurden von Incloud geliefert.
Solche Projekte werden in Zukunft schwer für qbeyond, da die Besten Leute von Incloud bereits weg sind.
Thies Rixen hält wohl auch nichts von Software Entwicklung, daher hat es keinen Fokus. Nun ist ein David Müller Nachfolger gefunden und dieser glänzt durch komplette überfordernde Inkompetenz.
Er trägt die harte Hand von Rixen bei Ex-Inlcoud ins Felde und wird dem daher wohl den Rest geben.
Finde ich total schade, genau da liegt doch die Zukunft, auch für qbeyond.

Setzt Rixen ein Zeichen oder sammelt er nur günstig Aktien ein? Hatte Herman damals auch gemacht.
Finde ich nicht sehr rühmlich in den Zeiten.
Die Mitarbeiter kauften beim Aktien Programm und Share Matching deutlich teurer.

PS: Ich verstehe auch nicht, warum meine Posts immer doppelt angelegt werden, Ich klicke nur auf "Einfügen". Versprochen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
179 | 180 | 181 | 181  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Baadermeister, braxter, Horst.P., kostolini, micjagger, navilover, Benelli22, Toelzerbulle, zokkr