UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.011 -3,8%  MDAX 32.240 -4,2%  Dow 34.365 0,3%  Nasdaq 14.510 0,5%  Gold 1.843 0,5%  TecDAX 3.344 -4,6%  EStoxx50 4.054 -4,1%  Nikkei 27.588 0,2%  Dollar 1,1328 -0,1%  Öl 87,2 -0,9% 

Enphase energy voll unter Strom

Seite 1 von 147
neuester Beitrag: 24.01.22 22:39
eröffnet am: 15.02.13 12:31 von: Balu4u Anzahl Beiträge: 3658
neuester Beitrag: 24.01.22 22:39 von: Mortadello Leser gesamt: 1009869
davon Heute: 82
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
145 | 146 | 147 | 147  Weiter  

21539 Postings, 4310 Tage Balu4uEnphase energy voll unter Strom

 
  
    
8
15.02.13 12:31
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
145 | 146 | 147 | 147  Weiter  
3632 Postings ausgeblendet.

949 Postings, 1393 Tage macSteve0702Warten

 
  
    
3
06.01.22 11:26
Derzeit kann man nur (wieder einmal) abwarten bzw. manche Werte (ich kaufe Tesla) nachkaufen. Die Kombination "Mutationen+Inflation+Zinsen+Joe Manchin" hat den Crash ausgelöst.

Die Zahlen für das vierte Quartal werden gut sein, höre von meinen Ansprechpartnern über sehr volle Auftragsbücher und das man die Lieferkette weitgehend im Griff hat.

Die Anleger flüchten in andere Anlagen und im Tech Bereich sind Tesla, Amazon, Google, Biontech und Co. halbwegs stabil.

Ist ja nicht das erste Mal. Von 35 auf 17, 60 auf 24, 230 auf 113.

Jetzt muss der Boden ($110-$130) gefunden werden und dann Ende des ersten Quartals wieder die "200 Dollar" angesteuert werden.









 

949 Postings, 1393 Tage macSteve0702OGRODNIK

 
  
    
06.01.22 11:27
Sei nett und suche dir einen anderen Chat ;)

Danke!  

114 Postings, 1908 Tage ogrodnikmacStave0702

 
  
    
06.01.22 15:45
nein,ich werde nicht so nett,ich wüsste auch nicht warum ich das sollte,nur weil ich mich geäußert hab das ich, nach dem ich bei 60 $ viel zu früh ausgestiegen war wieder einsteigen möchte und mein wunsch Einstieg wäre 100$ was ich bei jetziger Lage für möglich halte und was auch nicht viel unter dem was du für wahrscheinlich hälst 110 bis 130$ .Und das du denkst das ich damit den Kurs negativ beeinflussen könnte ist totale Unsinn,der Kurs wird in USA gemacht und nicht bei uns.Und die Lage ist derzeit Katastrophal,wennman sieht was die gemacht haben zum Beispiel mit HOOD.Wish,Pton,Bevor,Amyris und fasst alle andere das ist schon richtige Sauerei.
 

949 Postings, 1393 Tage macSteve0702OGRODNIK

 
  
    
5
07.01.22 12:43
Wie geschrieben, hier kommen derzeit zahlreiche Faktoren zusammen. Die Analysten die gerade in einer Crash Situation "downgraden" haben meist eigene Interessen. Meist auch die "Seeking Alpha" Artikel welche Angst verbreiten.

Bei Enphase und SolarEdge gibt dieser gewaltige Abrutsch aufgrund der guten Zahlen und Aussichten nicht gerechtfertigt. 2022 werden beide Unternehmen deutlich an Umsätzen zulegen. Ebenso Sunpower wird dieses Jahr ein starkes Comeback feiern.

Im Februar kommen die Q4 Ergebnisse und ev. kann man Senator Manchin noch umstimmen.

Bei "HOOD" habe ich mich getäuscht, Geschäftsmodell ist zwar noch nicht (wie am Beginn bei Facebook) wirtschaftlich, nur der Zuwachs an Usern ist gewaltig. Amyris hatte ich bei 1,90 gekauft und zwischen 15 und 18 Dollar verkauft. Dort muss ein neues Management ran, die Aktie wird sich dann wieder erholen. TGTX war ein toller Nachkauf bei 13 Dollar, hier wird der März entscheidend sein, auch hier wird sich (Empfehlung bei 7,50 Dollar) der Kurs wieder erholen. $DARE war auch perfekt, bei 1,77 rein und bei 2,50 raus. Jetzt um die 1,80 kann man wieder gut einsteigen (kleines Risk mit Kapitalerhöhung).

Ich halte mich ja auch immer mehr zurück mit Empfehlungen, der Markt ist derart volatil und manipuliert geworden, ist mehr als schwierig geworden.

Bei Enphase wäre sehr wichtig nicht unter $140 zu fallen, dann wird man sehr rasch wieder die $200 erreichen. Sollten deine $100 erreicht werden, ist die Aktie tot! Daher hatte ich keine Freude mit deinem Posting ;)

Anyhow, man kann das jetzt nur aussitzen wie schon so häufig zuvor.

In wenigen Monaten sieht die (Börsen) Welt wieder besser aus!





 

1846 Postings, 2055 Tage KorrektorWas eine irre Überbewertung hier!

 
  
    
08.01.22 17:05
Sind das tatsächlich 20 Milliarden USD Börsenwert? 20 Milliarden? - Das ist ja total irre bei einem Eigenkapital von 0,5 Milliarden USD und einem Gewinn 2020 von 0,1 Milliarden USD.

Ein normales KGV von 10 angelegt, dürfte der Börsenwert dann bei ca. 1 Milliarde USD sein - nicht bei 20 Milliarden!

Fazit: Die Achte kann noch Stand heute um 95 % fallen. Ergo: Sofort raus und in Aktien umschichten, die heute bereits weiter unter diesem 10er KGV notieren.  

28 Postings, 1551 Tage Das letzte HemdNerven gesucht

 
  
    
3
08.01.22 18:15
….klar ist/ war Enphase überbewertet…aber was ist mit Tesla, Amazon und Co.?

Produkte die in der Zukunft Erfolg haben, werden an der Börse auch so be- bzw. gehandelt!

Wenn dann eben das Umfeld nicht passt… Zinsen, Munchin, etc. kommt letztendlich die Realität ans Tageslicht….

Mich hat es, wie sicherlich viele andere auch, kalt erwischt aber nach der kalten Dusche wird es wieder aufwärts gehen…

Es geht nicht ohne Erneuerbare Energien und smarte Produkte wie Enphase sie herstellt.

Ich kaufe nach und habe Zeit!

Logisch braucht man starke Nerven, generell an der Börse….sonst würde es ja jeder machen ;-)

Danke MacSteve für deine Einschätzungen und bleib uns treu!

So long




 

1150 Postings, 2362 Tage CDee...

 
  
    
1
09.01.22 09:53
Non gaap kgv von ca. 60 für 2021 derzeit. Für 2022 kann man wohl von einer weiteren Ergebnisverbesserung auf mind. 3? Gewinn pro Aktie ausgehen. Macht für mich ein kgv 2022 von ca. 40 derzeit. Also für den Moment find ich diese Zukunftsaktie durchaus wieder auf einem interessanten Niveau. Daher kann ich mir nicht vorstellen, dass es noch weiter runtergeht und selbst wenn wird es wohl spätestens in 4 Wochen mit den nächsten zahlen wieder deutlich nach oben drehen. Dass die Aktie letztes Jahr aber spätestens bei über 200 ? extrem heiß gelaufen war, ist natürlich klar, aber die Amis sind halt verrückt nach solchen Aktien und treiben bei tollen zahlen so einen Wert dann eben schnell in luftige Höhen. Ich bin mit ek 150 Eur nun mal wieder dabei und hoffe, dass der Hype wieder zurück kommt :).  

949 Postings, 1393 Tage macSteve0702500 Mio

 
  
    
3
09.01.22 21:31
Einige Transaktionen der letzten Woche deuten darauf hin, dass Enphase beginnt Aktien zurückzukaufen. Man hat dafür knapp 500 Mio budgetiert.

Den Buchwert/PE Ratio und weitere Faktoren heranzuziehen ist nachvollziehbar, habe jedoch in vielen Jahren gelernt, bei Tech Aktien werden hier
vor allem die "Zukunfts Perspektiven" herangezogen.

Auch wenn ein (kleinerer) Analyst von 290 auf 190 Dollar abgewertet hat, sind die meisten bei $300+/- geblieben.

Ebenso sind die Wandelanleihen auf $270 ausgestellt, Enphase hat diese Kurse danach stets erfüllt.

SolarEdge hat ein deutlich gesünderes Verhältnis was die Aktien Anzahl angeht und trotzdem ist man im Gleichschritt wie Enphase gefallen.

Es sind am Ende die zuletzt genannten Faktoren die zum Rückgang geführt haben.

Enphase bringt das Ergebnis für das 4. Quartal meist zwischen 9. und 19. Februar. Sollte man davor um die 150 Dollar liegen, wird es rasch wieder auf $200 gehen.

Der Umsatz wird sich 2022 nahezu verdoppeln und wer sich näher mit dem Produkt "IQ8" beschäftigt hat, ist alleine deshalb investiert.

Man hat jetzt alle Komponenten um auch ein "Massenprodukt" (Solarpaneel mit IQ8 integriert) z.B. über Amazon (hier haben wir weiter TJ Rodgers als Verbindungsmann) zu vertreiben.

Die Investor Day Präsentation war beeindruckend. Das Unternehmen ist hochprofitabel, die weltweite Expansion hat erst begonnen und die Produkt Pipeline wird uns weiter deutliche Umsatzsprünge bescherren.

Enphase und SolarEdge gehören für mich auch 2022 zu den Favoriten!
 
Angehängte Grafik:
investor_day.jpg (verkleinert auf 28%) vergrößern
investor_day.jpg

1264 Postings, 4037 Tage marathon400@ macSteve0702

 
  
    
10.01.22 09:08
Du schreibst: Einige Transaktionen der letzten Woche deuten darauf hin, dass Enphase beginnt Aktien zurückzukaufen. Man hat dafür knapp 500 Mio budgetiert.

Enphase stellt top Produkte her und die Zahlen bzw. Wachstum scheinen sehr bullisch zu sein.
Die MK ist bissl hoch:-)
Gerne würde ich hier etwas investieren. Du schreibst von Rückkauf von Aktien. Kannst du bitte einen Link einstellen der ein Aktienrückkaufprogramm bestätigt? Habe selbst nichts gefunden.
Das wäre super. Danke.  

1846 Postings, 2055 Tage KorrektorViele hier haben wohl noch keinen Crash mitgemacht

 
  
    
10.01.22 11:22
Sonst kann ich mir die Beiträge nicht erklären.

Es gibt wohl aktuell 144 Millionen Aktien - übrigens ca. das 3fache von vor 5 Jahren. Der Börsenwert beträgt aktuell noch über 20 Milliarden USD.

Als TTM Umsatz gibt Seeking Alpha 1,234 Mrd. USD an. Macht ein KUV von fast 20. Nach langjähriger Börsenregel ist ein KUV unter 1 eher eine Unterbewertung. Ein KUV von 2, 3, 4 ist noch akzeptabel. Aber keine 20!

Als TTM Nettogewinn werden 165,8 Mio. USD angegeben. Das ist ein KGV von 125. Nach langjähriger Börsenregel ist ein KGV unterhalb von 10 als günstig anzusehen. Für gut wachsende Unternehmen kann man auch ein KGV von 20 noch akzeptieren. Darüber wird die Luft aber dann langsam dünn.

Als Eigenkapital der Aktionäre - das was den Aktionären gehört - werden 647,8 Mio. USD angegeben. Das ist ein KBV von über 30. Die Börse kauft hier also 1 Euro für mehr als 30 Euro!

Kann sein, das die Zahlen bei Seeking Alpha etwas falsch sind. Da ich hier nicht investiert bin, ist mir die Zeit zur weiteren Recherche zu teuer. Ich sehe hier einen sehr stark gepushten Wert, der sich stark von einer fairen Bewertung nach oben hin entfernt hat. Selbst 50 % Kursverlust vom Stand heute macht die Aktie nicht günstig.

Allgemein nachrichtenmäßig gibt es Risiken. Zinsanstieg, der gerade für Erneuerbare Energien negativ ist. Diverse Längerrisiken. Klar sind erneuerbare Energien ein Wachstumsfeld. Aber das Wachstum passiert ja allein dadurch, das Enphase jedes Jahr weitere ihrer Produkte verkauft. Es gibt ja nicht klassische wiederkehrende Umsätze. Jeder neue Verkauf eines Wechselrichters bedeutet Wachstum für die Photovoltaik - nicht aber für das Unternehmen, wenn es nicht mehr Wechselrichter verkauft als im Vorjahr.

Ich vermute daher, das viele Optimisten mindestens die letzte schwierigere Börsenphase 2013 nicht mitgemacht haben. Da werden viele Leute viel Geld verlieren, wenn sie die in 2022 eingeläutete Zeitenwende nicht erkennen und die Hausaufgaben an der Börse nicht machen. Einfach "Wachstumsphantasie und ich kaufe" ohne Fundamentalanalyse zur Bewertung ist der Untergang.  

1846 Postings, 2055 Tage Korrektor'Buy the Dip' kann sehr gefährlich sein

 
  
    
10.01.22 13:24
Sollte jeder Anfänger gelesen haben, der erst vor 2013 in Aktien eingestiegen ist:

https://www.high-tech-investing.de/post/buy-the-dip-anlagestrategie  

424 Postings, 2164 Tage 906866 A@Korrektur

 
  
    
5
10.01.22 13:42
Du wirkst du nicht wie jemand, der seit Jahren schon an der Börse ist, sondern eher wie jemand, der ein Value-Investing Buch von Benjamin Graham aus der Mottenkiste hervorgekramt hat und meint, er hätte jetzt alle Weisheit, die es braucht. Ich war schon geneigt etwas zu schreiben, als du meintest ein KGV von 10 wäre hier als fair anzusehen. Ich habe es mir verkniffen, aber jetzt kommst du mit einem KUV von 1, was als günstig angesehen wird.

1. Es gibt kein allgemein gültiges KGV oder KUV, was sich branchenübergreifend auf alle Werte übertragen lässt. Es ist eine Frage des Wachstums, des Burggrabens und der Marge. Es wäre unsinnig, ein Unternehmen mit 20% Wachstum genauso zu bewerten wie ein Unternehmen dessen Umsätze stagnieren werden. Genau das Gleiche beim Gewinn. Nicht ohne Grund gilt das PEG als deutlich besserer Messwert, da es das Wachstum im Verhältnis zur Bewertung betrachtet.

2. Nun zu Enphase: Du hast Recht, auf Basis von den erwarteten 2021 Umsätzen von 1,38 Milliarden liegt das EV/Sales bei 14,5 und damit ziemlich hoch. Allerdings steigt der Umsatz in den nächsten fünf Jahren jährlich um etwa 29%, was einen Umsatz von 2026 von 4,9 Milliarden ergibt. Das EV/Sales Multiple liegt dann nur noch bei 4, was ich als sehr attraktiv ansehe. Im Gegensatz zu früher erwirtschaftet Enphase mittlerweile sehr hohe Free Cashflows und kommt dort auf eine Marge von 25%, welche sich in den kommenden Jahren noch verbessern dürfte. Alleine dadurch rechtfertigt sich schon ein höheres Bewertungsmultiple. Der Gewinn dürfte laut Schätzungen auf 1,1 Milliarden kommen. Zu Bedenken ist hierbei, dass Enphase gerade bei den Gewinnschätzungen die Erwartungen der Analysten regelrecht weggefegt und durchschnittlich in den letzten Jahren jeweils 25% darüber lag. Auch die Umsatzschätzungen könnten noch konservativ geschätzt sein, wenn man sich die Investor Day Konferenz anschaut. Auch wenn die Revisionen berücksichtigt werden: Ende 2019 wurden noch 1,5 Milliarden Umsatz für 2025 geschätzt, jetzt sind es schon 3,6 Milliarden.

3. Auch aus diesen Rechnungen wird deutlich: Enphase ist trotz dieser Aussichten alles andere als ein Value Schnäppchen, aber ist auch weit entfernt von deinem prognostizierten 90% Drawdown. Aber ich bin viel mehr bereit dazu ein 60er KGV für über 30% Gewinnwachstum p.a. in den nächsten Jahren zu zahlen, als ein 30er KGV für eine Procter & Gamble mit vielleicht 5% Wachstum pro Jahr. Im Discounted Cashflow komme ich auf eine überdurchschnittliche Renditeerwartung von 14% p.a. für die nächsten zehn Jahre ohne jetzt optimistisch geschätzt zu haben. Das macht Enphase für mich aktuell sehr kaufenswert, auch wenn ein Fortsetzten des Abwärtstrends angesichts des Marktumfelds durchaus möglich ist. Fundamental würde es jedoch nichts an dem Investment Case ändern. Wenn du dich mit Value Aktien wohler fühlst, ist das kein Problem, aber dann solltest du bitte nicht deine Modelle auf Wachstumsaktien übertragen. Ich meine nach deinen Vorstellungen wären Amazon, Alphabet, Meta, Nvidia, Adobe, Salesforce, ServiceNow, Microsoft usw. zu keinem Zeitpunkt in den letzten 20 Jahren kaufenswert gewesen...  

949 Postings, 1393 Tage macSteve0702Korrektur

 
  
    
2
10.01.22 14:55
Nun was soll ich dazu sagen? Ich investiere (mit hohen Volumen) seit vielen Jahren, war in jungen Jahren (7 Jahre) bei einer namhaften Bank für Fonds zuständig. Als Privatanleger muss jeder für sich selbst entscheiden auf welcher Basis (Chart, betriebswirtschaftliche Daten, Bauchgefühl) er investiert.

Hatte unendliche Diskussionen in sehr frühen Phasen bei Tesla, Tandem Diabetis, TG und Enphase.  2016 bis 2021 hatten wir 13 "Tenbagger" (hier bin ich in den Diskussionen seit 0,80 dabei). Natürlich auch Werte die nicht funktioniert haben.

Mein alter "Lehrmeister" bei der Bank meinte stets, einer von fünf muss funktionieren. Natürlich muss man hier Risiko gehen!

Ich sehr mir die Firmen sehr genau an, habe wo möglich Kontakt mit dem Management und (am wichtigsten) mit deren Geschäftspartnern (im Falle von Enphase mit Vertragspartnern).

Am Ende darf man niemals aufgrund von Meinungen in einen Chat investieren. Denke so naiv wird niemand sein. Aus zahlreichen Quellen sich informieren und für sich ein Investment Profil finden wo man sich wohl fühlt.

Vielleicht können wir die Punkte noch im Detail durchgehen, im Moment nur diese allgemeine Antwort.

Respektiere deine Meinung und verstehen jeden der jetzt aussteigt. Persönlich kaufe ich bei Sunpower, SunRun, SolarEdge und Enphase wieder zu.



 

114 Postings, 1908 Tage ogrodnikund was hältst du von Moderna?

 
  
    
10.01.22 16:41
wenn ich fragen darf,ist meine größte Investition,sehr große sogar ,war bei 70$ eingestiegen und 497$ verpennt.  

1846 Postings, 2055 Tage Korrektor#3645

 
  
    
1
10.01.22 17:05
Was ist Value? Was ist Wachstum? Kann es nicht auch beides zugleich geben? Eine Bewertung von "1 Euro für 50 % kaufen" und trotzdem ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von unter 10? - Mit spannenden großen Wachstumsbereichen im Unternehmensportfolio? - Ich habe solche Unternehmen im Depot und das ist seit Jahresanfang gut im plus. Auch 2020 und 2021 Super-Renditen eingefahren damit.

Wenn hier jemand Enphase für 0,80 Euro eingekauft und sie hat laufen lassen - Top of the Top! Bei einem sagen wir 30 % Rückgang von Hoch hätte derjenige bei 185 USD aber schon die Reißleine ziehen sollen. Was macht derzenige, wenn die Aktie vllt. bis auf 70 USD zurückkommt? Dann ist er immer noch top im Gewinn, aber hat 200 USD je Aktie abgegeben und "nur noch" 69,20 USD Gewinn.

Und wer hat schon hier einen Einstand von 0,80 USD? - Die Wahrheit ist doch, das immer mehr Anleger zum Ende eines Hypes aufpringen, bis sich eine Fahnenstange bildet, wie man sie auch hier sehen konnte. Dann sind aber recht schnell ziemlich viele der neuen Anleger im Minus. Und wenn die nachkaufen uns es weiter fällt wie hier, dann sind sie noch mehr im Minus. Trotz noch immer sehr seltener traumhafter Performance der Aktie seit 2017 sind dann schon recht schnell ganz viele Anleger 30, 40, 50 % im Minus. Und die verlieren dann die Nerven - und es geht noch schneller abwärts. Abwärts geht daher immer sehr viel schneller als aufwärts.

Aber jeder wie er möchte. Ich möchte Geld an der Börse verdienen - egal ob marketingmäßig als Value oder Wachstum eingestuft. Es gibt für mich nur gute oder schlechte Unternehmen und günstige, faire oder zu teure Bewertungen. Niedrig kaufen und teurer verkaufen. Hier war 0,8 Euro ein Top Einkauf. Aber ebenso sind dann 260, 200, 140 ... USD meiner Meinung nach ein klarer Verkauf, da die Bäume nicht in den Himmel wachsen, sondern irgendwann auf dem Weg nach oben umknicken.  

643 Postings, 1530 Tage Itburnsfür alle neuen und alten

 
  
    
2
10.01.22 20:33
Mitstreiter.

Hier wie ich finde ein guter Artikel über enphase.

https://aktien.guide/blog/...ontent=200133833&utm_source=hs_email

Vielleicht kann Steve ja noch Ergänzungen machen. :)  

1846 Postings, 2055 Tage KorrektorGuter Artikel

 
  
    
11.01.22 06:18
in Bezug auf die hohe Bewertung der Aktie.

Bezogen auf das Produkt ist es klar zu rosig geschrieben. Meines Wissens gibt es es kein Alleinstellungsmerkmal. Es gibt viele Anbieter von Mikrowechselrichtern. Auch entsprechende Software zum Lademanagement gibt es von vielen Firmen.  

949 Postings, 1393 Tage macSteve0702OGRODNIK

 
  
    
8
11.01.22 13:14
Moderna und Biontech sind weiter spannende Aktien. Bin dort auch spät (etwas unter 100 Dollar) eingestiegen. Es werden aber 2022 zusätzliche Impfstoffe (Novavax) zugelassen, deren Monopolstellung wird also unter Druck kommen. Ist die Frage wie rasch man weitere Anwendungen (Herzkrankheiten, Krebs, Diabetis) auf den Markt bringt. Hier sind einige klinische Studien in Vorbereitung. Würde auch "Curevac" noch nicht abschreiben!

Goldman Sachs hat gestern das Kursziel für SolarEdge von $420 auf $448 erhöht. Enphase bewertet man mit $270. Dort lagen wir noch vor kurzer Zeit. Habe gestern mit einer ehemaligen Kollegin der österreichischen "Erste Bank" gesprochen, dort empfiehlt man jetzt "SolareEdge/Sunrun und Enphase (leider nicht Sunpower) jetzt zu kaufen. Man geht davon aus, dass das Biden Paket (ist seine einzige Chance in seiner Präsidentschaft etwas zählbares zu hinterlassen) doch noch kommt. Außerdem sieht man "SOLAR" für 2022 als einen der größten Wachstums Branchen.

Habeck hat hier ebenso eine Bringschuld (jedes neue Haus soll wie in Kalifornien auch eine Solar Anlage verpflichtend erhalten). Die Frage ist ob er am "deutschen Föderalismus" vorbeikommt. Enphase hat 2021 in Deutschland/Österreich/Schweiz "lächerliche" 12 Millionen Euro Umsatz getätigt (SolarEdge 80 Millionen Euro). In vielen Märkten (Japan, südamerikanische Länder) tritt man erst jetzt ein.

2021 hatte man monatelang Gespräche (derzeit ist SolarEdge und LG der Inverter Partner von Tesla) mit Tesla. Diese wurden im Herbst auf "Eis" gelegt. Mir ist es noch nicht gelungen herauszubekommen woran (Musk hat auch Inverter aus eigener Produktion immer wieder als Ziel angekündigt) es gescheitert ist.

Tatsache ist, dass John Doerr und Musk gut miteinander können und beide sich gemeinsam 2021 bei einem "Gehirnströmungs" Start-up (soll übersteuerte Synapsen z.B. bei Tinnitus beruhigen) beteiligt haben. TJ Rodgers hat auch mit seiner Beiteiligungs Gesellschaft (u.a. in Enovix) einen Expansionplan wo für Enphase auch Synergien möglich sind.

I know - viel Spekulation (ruhig bleiben "Korrektur" ;). Am Ende ist hier aber vieles in Bewegung. Ein Studienkollege "sitzt" in einigen Solar Verbänden und dort ist das Hauptproblem "Fachkräfte" und nicht der Mangel an Aufträgen. Die "Enphase" Garde kenne ich nun seit vielen Jahren, Badri antwortet mir zwar stets, nur natürlich sehr politisch verklausuliert. Man muss ich aus vielen Informationen dann ein Bild zusammenfügen.

In den USA ist die Lieferzeit für ein Enphase Komplettsystem (z.B. Maxeon 450 Watt Paneele/IQ7 Microinverter+Envoy+Speicherbatterien) derzeit 8 Wochen bis zur Montage. Im November waren es 10 Wochen. Ganz verstehen kann ich das nicht (Lieferkette), nur das hat mir der Sales Manager von Palomar Solar gesagt. Er spricht auch von stark steigenden Bestellungen von Enphase Komplettlösungen. Enphase hat die Preise für Speicherbatterien zuletzt angepasst (Tesla Niveau) und das scheint sich auch am Absatz bemerkbar zu machen. Bis 2020 lag man bei knapp $2.000 Euro Umsatz bei Privatkunden, bei Komplettlösungen (ohne Paneele) ist man im Bereich von 11.000 US Dollar/Kunde (IQ Batterie 3 als Maßstab).

Die Ergebnisse für das 4. Quartal sollten zwischen 10. und 20.2. kommen. Man hat 390 bis 410 Millionen Dollar an Revenue angekündigt. Das Net Income sollte ebenso weiter auf hohen Niveau liegen. Sollte man das erfüllen und einen sehr positiven Ausblick auf das zweite Quartal richten, dann könnte das eine Trendwende im Kurs einleiten. Wäre wichtig im Bereich von 150-170 Dollar vor den Ergebnissen zu liegen. Bei Kursen von 80-120 Dollar (wie hier von einigen gewünscht) wird es sehr lange dauern wieder Kurse von $200+ zu sehen. Also Mitte Februar wird es wieder spannend!











 

28 Postings, 1551 Tage Das letzte HemdChart

 
  
    
1
20.01.22 09:44
Hallo liebe mitleidende Enphase Aktionäre,

was meine bescheidene Chart Interpretation hergibt würde ich sagen, dass wir den langfristigen Aufwärtstrend nachhaltig verlassen haben!

Nun stellt sich die Frage wo denn die nächste Auffanglinie sein könnte?  Next stop evtl. um die 130 USD?!

Oder noch eine Etage tiefer, so um die 110 USD?

Meinungen.... sehr gerne ;-)

Ich bleibe investiert und kaufe nach;-)



 
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2022-01-20_um_09.png (verkleinert auf 28%) vergrößern
bildschirmfoto_2022-01-20_um_09.png

1108 Postings, 1995 Tage Perlensucher 23interessant

 
  
    
20.01.22 15:32
ich habe aufgrund der TI eher die Meinung, dass es nach oben drehen könnte und überlege einen Einstieg  

114 Postings, 1908 Tage ogrodnikSunpower

 
  
    
21.01.22 17:28
hat schon mal gestern für Februar schlechte Zahlen angekündigt und die Aktie in Keller geschickt  

698 Postings, 3086 Tage MoniDjangoSunpower

 
  
    
21.01.22 19:59
Naja durch Risse in Steckverbindungen müssen 31 Millionen an Kosten getilgt werden  die dann noch aus dem Cashbestand entnommen werden. Zudem wird die Gewinnspanne nur am unteren Ende erwartet. Alles in allem total bescheiden die Aussichten. Vermutlich sehen wir noch einstellige Kurse.  

64 Postings, 2604 Tage quakeSolarjahr

 
  
    
22.01.22 19:26
Ich habe ja gehofft, dass wir endlich den Solarboom dieses Jahr beginnen. Sunpower will aber scheinbar leider nicht mitmachen. Enphase lief zwar vorher schon sehr gut, aber beide Aktien sind innerhalb weniger Wochen ~60% vom Hoch gefallen. Das kann man schon Crash nennen. Ich hoffe aber, dass die ersten Investoren merken, dass die Aktien jetzt günstig sind und schon mal anfangen einige einzusammeln. Das würde den Fall verlangsamen und bald eventuell stoppen. Die Welt will ja das Klima "retten". D.h. die nächsten Jahre wird man immer mehr Solaranlagen brauchen. Es kann ja für die Solarwerte mit der Zeit nur besser werden...  

756 Postings, 5785 Tage larsuweHeute schon unter 100,-? ?.

 
  
    
24.01.22 14:54

138 Postings, 706 Tage MortadelloEinzeiler?

 
  
    
24.01.22 22:39
Moin zusammen,

der Kurs wird in den USA gemacht, alles davor ist nur Vorgeplänkel. Der Kurs wurde bis New York Mittagszeit schön runtergeritten, nach der Mittagspause ging es wieder hoch. Ein bißchen rausgezoomt sieht man ein schönes V. Das war nicht nur bei Enphase heute so.

Gruß
Mortadello

P.S. Tut das not, diese Einzeiler hier?  
Angehängte Grafik:
chart_intraday_enphaseenergy_(2).png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_intraday_enphaseenergy_(2).png

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
145 | 146 | 147 | 147  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben