UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.757 1,0%  MDAX 35.106 0,7%  Dow 35.757 0,0%  Nasdaq 15.559 0,3%  Gold 1.793 -0,8%  TecDAX 3.847 0,5%  EStoxx50 4.224 0,9%  Nikkei 29.106 1,8%  Dollar 1,1596 0,0%  Öl 86,2 0,2% 

Ökoworld (ehem. Versiko) mit attraktiver Dividende

Seite 27 von 37
neuester Beitrag: 26.10.21 15:23
eröffnet am: 07.07.14 20:16 von: proxima Anzahl Beiträge: 908
neuester Beitrag: 26.10.21 15:23 von: unratgeber Leser gesamt: 197521
davon Heute: 74
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 24 | 25 | 26 |
| 28 | 29 | 30 | ... | 37  Weiter  

1880 Postings, 6080 Tage langen1Rüchstellungen müssen auch immer einenZweck haben.

 
  
    
06.07.21 18:05
Ansonsten müßte man diese im Folgejahr auch wieder auflösen.  

1630 Postings, 4227 Tage Thebat-FanJa

 
  
    
06.07.21 18:07

Die sonstigen Rückstellungen kommen aus einer der Konzerntöchter und nicht aus der Mutter. Bei der Mutter sind die sonstigen Rückstellungen nur um 400.000 Euro gestiegen.

Hätte man auf der HV mal fragen müssen, wobei ich da eigentlich keine Antwort erwarten würde.
 

681 Postings, 455 Tage moneymakerzzzVermutung

 
  
    
2
06.07.21 18:28
da im Konzernabschluss von "leistungsabhängiger Vergütung" gesprochen wird kann es eigentlich nur die Prämien fürs Personal sein (also die Fondsmanager, da nicht im Einzelabschluss aufgeführt). Denke trotzdem, dass wenn dieser Posten weiterwächst hier irgendwann mal auch was aufgelöst wird. mit sicher nem pos. effekt auf die Guv :)  

943 Postings, 7807 Tage königEditorial Nebenwerte-Journal extra von heute

 
  
    
6
07.07.21 13:40

Alfred    Platow,    Gründer,    Großaktionär  und  Vorstand  des  Vermögensverwalters   Ökoworld  AG, ist  und  bleibt  ein  Freigeist,  der  immer    für    eine    Überraschung    gut  ist.  Die  HV-Teilnehmer  vom  02.07.2021    dürften    sich    den-noch  verwundert  die  Augen  ge-rieben   haben,   als   er   Aktionäre   aufrief, die nicht gleichzeitig auch Kunden   sind,   doch   bitte   ihre   börsennotierten      Vorzugsaktien      (WKN:    540868)    zu    verkaufen.    Das Kalkül hinter dieser Aufforderung ist ebenso simpel wie genial: Jeder Aktionär, der auch Kunde für private wie betriebliche Altersvorsorge ist, hebelt das in fünf Fonds verwaltete Volumen in die Höhe. In der Folge erhöhen sich die Gebühreneinnahmen. Bei aktuell ? 3.5 Mrd. wären das rund ? 70 Verwaltungsgebühren, für die ein Investor sicherlich den Faktor sieben bis  acht  bezahlen  würde,  was  einem  Unternehmenswert  zwischen  ? 490 und 560 Mio. entspräche. Geteilt durch das gesamte Aktien-kapital  von  7.25  Mio.  Aktien  ergibt  sich  rechnerisch  ein  Kurs  von  ? 67.59 bis 77.24. Es genügt ein einfacher Dreisatz, um zu ermitteln, ab welchem verwalteten Volumen der Aktienkurs (aktuell: ? 74.40) rechnerisch  dreistellig  notieren  müsste  ?  bei  ca.  ?  4.5  Mrd.  Daher  sollten sich Anleger vor allem eine Frage stellen: Wie wahrscheinlich ist  das  Erreichen  dieser  Schwelle?  Wenn  sich  die  Entwicklung  der  letzten beiden Jahre auch nur ansatzweise wiederholen ließe, könnte es spätestens Ende 2022 so weit sein. Sorry Herr Platow, wir müssen Ihnen widersprechen: Aktionäre sollten besser an Bord bleiben.  

4123 Postings, 4531 Tage AngelaF.Zumindest

 
  
    
1
07.07.21 14:19
bekommt Ökoworld durch das "Gepoltere" auf der HV, nun Aufmerksamkeit ohne dafür zahlen zu müssen.

Hat halt alles 2 Seiten. Vielleicht berichtet ja auch noch das ein oder andere Börsenblättchen über die "freigeistigen Äußerungen". Dürfte nur von Vorteil sein.  

4123 Postings, 4531 Tage AngelaF.Freigeist oder anders

 
  
    
2
07.07.21 14:42
Was manche als Freigeistigkeit sehen, kann durchaus auch anders gesehen werden.

Zum Beispiel, dass auf der HV ein dem Wunschdenken ver-Haft-eter Geist gesprochen hat. Und (s)einen (naiven) Wunsch deutlich gemacht hat, dass nur eine ganz bestimmte Sorte von Aktionären die Ökoworld Vorzugsaktien kaufen sollen.

Hm, vielleicht ist folgende Sichtweise am besten beschreibend:

Ein Freigeist, der sich am Tag der HV in einer Art Haft (Supenschüssel) befunden hat und innerhalb dieser Haft sich die größtmögliche Freiheit genommen hat.

Hinsichtlich den Äußerungen des Herrn Platow ist in den letzten Tagen immer wieder mal kurz ein Gedanke zu mir gekommen. Der das aufzeigt, was Scansoft mal als "Leitspruch" hatte:

Börse ist kein Ponyhof.  

681 Postings, 455 Tage moneymakerzzznebenwerte Journal

 
  
    
07.07.21 16:20
rechnet also mit 2% verwaltungsgebühr. halte ich für zu hoch, aber schauen wir mal was der HB Bericht bringt. dann gibts nen Datenpunkt mehr.  

943 Postings, 7807 Tage königNorwegen legt Klimafonds auf

 
  
    
07.07.21 17:58

1880 Postings, 6080 Tage langen1@AngelaF:

 
  
    
07.07.21 18:02
Man kann irgendwie den Eindruck gewinnen, dass Du leicht sauer bist..

Take it easy..   :-)  

1630 Postings, 4227 Tage Thebat-FanHmm

 
  
    
07.07.21 19:03

Doch, so knapp 2% dürften über den Daumen hinkommen. Ein Teil kommt ja noch von den Tochtergesellschaften rein, deren Erlöse sind im Konzernabschluss saldiert mit enthalten.
 

4123 Postings, 4531 Tage AngelaF.@langen1

 
  
    
7
07.07.21 20:51
Weshalb sollte ich sauer sein? Ich bin extrem zufrieden mit der Entwicklung, seit ich hier investiert bin.  :)

Mir fällt halt einfach nur auf, dass Herr Platow nicht nur ethisch-sozial ist, sondern auch vorschreibend und in gewisser Weise unauthentisch.

Sein Verhalten auf der HV ähnelt nunmal stark das eines Kleinkinds, das sich einen Sandkasten gebaut hat, dann Kuchenförmchen verkauft und nach einiger Zeit bestimmen will, wer mit den Kuchenförmchen spielen darf und wer nicht.

Wenn ein Mensch solche Vorstellungen hat, dann ist es möglicherweise sinnvoller, er gründet keine AG, sondern eine Sekte. Dann kann er Guru sein und alle die in seiner Sekte sind und ihm nicht zusagen, rauswerfen.

Das soll jetzt gar keine Kritik an Herrn Platow sein. Jeder Mensch ist nunmal so wie ihn seine Prägungen und Verhaltensmuster haben entwickeln lassen. Ich finde es einfach nur betrachtungswürdig, wenn ein Mensch sich so verhält wie Herr Platow es auf der HV getan hat. Vor allem, wenn er CEO einer AG ist.

Bin nicht sauer auf ihn. Vielleicht halte ich ja nur den Spiegel hoch. Ich wäre nichtmal sauer wenn ich hier - statt fett im Plus - fett im Minus wäre. Zumindest nicht auf Herrn Platow. Allenfalls auf mich, weil ich dann irgendwas übersehen hätte.  ;-)  

2268 Postings, 6237 Tage soyus1Stärke von Ökoworld AG im Vergleich zu Hypoport

 
  
    
2
08.07.21 16:54
Man sieht recht klar: Für die Hypoport werden viel höhere Multiples bezahlt und Sie ist dadurch anfälliger auf so Tage wie heute. Ökoworld AG hat trotz großem Wachstumspotentials noch sehr bescheidene Multiples. Das wissen auch die Investoren (zu schätzen) und halten. Logischerweise ist Hypoport auch in großen inst. Portfolios vertreten und die verkaufen fast automatisiert an Tagen wie diesen. Gehe somit mehr von Hypoport in Ökoworld AG (war ohnedies immer die viel größere Position):

ariva.de
-----------
"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet..." Gustave Le Bon
http://www.ariva.de/profil/soyus1

239 Postings, 4011 Tage dullekvon 23 Aktien

 
  
    
08.07.21 17:04
heute die einzige in meinem Depot die deutlich im Plus liegt :)  

2 Postings, 110 Tage fbo|229355451Hypoport im Plus

 
  
    
09.07.21 11:39
Hypoport ist äußerst gut aufgestellt.
Mit Interhyp teilt sich das Unternehmen den Markt auf für Baufinanzierungen.

Natürlich ja, die Bewertung ist wirklich teuer. Die Frage ist, ob der Bauboom so anhält. Wenn dies so ist, wird Hypoport 
jedoch auch weiter so wachsen.
 
Das Kursziel liegt bei rund 490 Euro. 
 
Hier habe eine ganz nette Betrachtung von Hypoport in Kurzform:
Kann leider keinen Link teilen. 
 
 
aktieninvestor - net/post/hypoport-aktie-kursziel-analyse
 

4123 Postings, 4531 Tage AngelaF.Hinsichtlich des AUM-Standes ...

 
  
    
13
09.07.21 11:52
... den ich jeweils am Freitag hier eingestelle, war kurz die Überlegung, damit aufzuhören da durch die Ökoworld-App ja jedem Interessierten die Möglichkeit geboten wird, den AUM-Stand per Handy jederzeit einzusehen.

Ich werde das AUM aber weiterhin einstellen, da ja jeweils "die Vorgeschichte" des AUM miteingestellt- und somit ersichtlich wird, wie der AUM-Stand in den vergangenen Wochen/Monate gewesen war.

Falls Ökoworld hier mitliest:

Vielleicht ist es ja eine Überlegung wert, neben den Charts der div. Fonds, auch noch einen "AUM-Chart" auf der Webseite einzustellen. Wäre möglicherweise sogar auch hilfreich bei Kundengesprächen. Dem an einem Fonds interessierten Anleger, könnte so mit einem einzigen Blick klar ersichtlich werden, dass er sich gerade über ein Produkt informiert, dessen Beliebtheit immer größer wird. Mit solch einer Erkenntnis, dürfte es dem ein oder anderen Anleger noch leichter fallen/gemacht werden, sein Geld in einen der Ökoworldsfonds anzulegen.

P.S.
Wie immer, auch diese Zeilen ohne Genderung, aber mit tiefsitzenden Bewusstsein über die Gleichwertigkeit beider Geschlechter geschrieben.   ;-)  

1630 Postings, 4227 Tage Thebat-FanHmm

 
  
    
4
09.07.21 12:46

Wenn es man nur 2 Geschlechter geben würde. Dank unermüdlicher deutscher Forschungsarbeit steht der Zähler derzeit jedoch bei 72.

Fragst du Mutter Natur, dann wird sie dir aber vermutlich die 2 bestätigen. Nur was weiß schon Mutter Natur?
 

10236 Postings, 6874 Tage big lebowskyApp Relaunch

 
  
    
1
09.07.21 14:28
Ich kann mich Angela F nur anschließen. Und sicher sinnvoll und technisch machbar sollte es sein, den jeweiligen Fonds ein Factsheet zuzuordnen. Neben der Performance interessiert doch die Allokation der Fonds und ihre größten Positionen.
-----------
Quod licet Iovi non licet bovi...

59 Postings, 341 Tage 2.SäuleÖkoworld APP

 
  
    
3
09.07.21 17:06
ich habe mir die APP auch mal angeschaut.
Die ist nett gemacht, aber in Ihrem Funktionsumfang doch recht limitiert.

Nützlich: Man sieht das AUM aller Fonds in einer Summe. Tagesaktuell.
Sofort ohne rechnen zu müssen. Das finde ich gut.
Wenn mal die Ökoworld Aktie nur locker beobachtet ist das ok.
Gelegentlich reinschauen, ob der Trend beim Wachstum des AUM passt und gut is.

Mir reicht das so aber nicht. Ich will schon wissen,
ob es neue Höchststände im Quartal gibt (Performance Fees) und
rausgerechnet wie sich der Mittelzufluss entwickelt..

Ich habe meine Position in Ökoworld (trotz A.P. @HV) noch ausgebaut
und schaue mir die Zahlen/Performance daher lieber auf der Webseite im Detail an.
 

4123 Postings, 4531 Tage AngelaF.AUM - KW 27/21

 
  
    
6
09.07.21 17:34

November 2017: 1 Mrd.
Juli 2020: 2 Mrd.
Dezember 2020 2,5 Mrd.

06.04.21:  3 Mrd.

KW 14/21:   3,039 Mrd.
KW 15/21:   3,062 Mrd.
KW 16/21:   3,079 Mrd.
KW 17/21:   3,099 Mrd.
KW 18/21:   3,101 Mrd.
KW 19/21:   3,025 Mrd.
KW 20/21:   3,086 Mrd.
KW 21/21:   3,167 Mrd.
KW 22/21:   3,224 Mrd.
KW 23/21:   3,265 Mrd.
KW 24/21:   3,317 Mrd.
KW 25/21:   3,375 Mrd.
KW 26/21:   3,428 Mrd.
KW 27/21:   3,430 Mrd.

Schönes Wochenende!

 

10236 Postings, 6874 Tage big lebowskyAUM

 
  
    
09.07.21 20:06
Nur leicht gestiegen. Allerdings haben alle Fonds gestern etwa 1.5% gefallen. Das sind in Summe ca 45-50 Mio.
-----------
Quod licet Iovi non licet bovi...

233 Postings, 357 Tage Nicolas95Der Ökoworld-Newsletter 07 - 2021

 
  
    
4
13.07.21 11:24
Hier zum Newsletter:
https://news.oekoworld.com/t/j-E2D1A79C2DACFE6B2540EF23F30FEDED

Ökoworld wird erwähnt in:
BankIntern Ausgabe 27/2021 Tipp: "Begleiten Sie Ihre Kunden zum Klimaschutzfonds der ÖKOWORLD"
"...Die Kooperation mit ÖKOWORLD ist ebenso fair wie provisionsseitig lukrativ. Das bestätigen uns ? neben den Sparkassen Darmstadt, Pforzheim und Kraichgau ? bspw. auch diese Häuser:
- Sparkasse Ingolstadt-Eichstätt..
- Sparkasse Hattingen... "Das hat uns absolut überzeugt. Mit den Produkten der Ökoworld konnten wir unseren Kunden auch deutlich machen, dass Nachhaltigkeit keine Rendite kostet ? im Gegenteil.
Die Zusammenarbeit ist absolut unkompliziert und konstruktiv. Die vertriebliche Unterstützung erstklassig."
- Kreissparkasse Ludwigsburg..

https://www.oekoworld.com/fileadmin/..._Presse_News/2021/Bi-27-21.pdf


 

4299 Postings, 4312 Tage JulietteBÖRSE ONLINE: Die Schwellenländer-Aufstreber:

 
  
    
5
14.07.21 09:43
Welche Fonds- und ETF-Strategien sich auszahlen

"...Noch nachhaltiger investiert der ÖkoWorld Growing Markets 2.0, den ?uro mit dem Eco-Rating "A" bewertet - der Bestnote bei unserem umweltorientierten Rating für Fonds und ETF...."

https://www.boerse-online.de/nachrichten/fonds/...uszahlen-1030523677  

1630 Postings, 4227 Tage Thebat-FanNoch jemand da?

 
  
    
1
15.07.21 14:57

Oder sind alle vor Angst erstarrt, weil wir uns ein wenig von einer fairen Bewertung hin zu einer leichten Übertreibung entwickeln? Bzw. anders gesagt: Der Markt scheint mir hier bereits eine zukünftig positive Entwicklung der Fondsbestände vorweg zu nehmen.
 

479 Postings, 2635 Tage ZGrahamKurs läuft davon

 
  
    
2
15.07.21 15:57
Ich habe den Rücksetzer nach der HV für eine erste Tranche genutzt.
Hatte gehofft, es geht tiefer, nun sieht es eher so aus, als läuft der Kurs weiter davon.
Man muss das Ganze denke ich gedanklich weiterspinnen und die Einnahmen extrapolieren, da sehe ich noch großes Potential.
Wenn wir den heutigen traurigen Tag zum Anlass nehmen, so ist es doch sehr wahrscheinlich, dass der ganze Trend zu nachhaltigen Investitionen noch in den Kinderschuhen steckt. Gemessen am Gesamtinvestitionsvolumen ist hier noch richtig Musik drin.
Die Toten der Katastrophe in DE sind noch nicht gezählt, da überschlagen sich die Medien schon mit Meldungen, dass der Klimawandel nun endgültig hier angekommen sei.
Das wird viele wieder zum Nachdenken anregen. Wohin das führt, dürfte uns allen klar sein.
 

1630 Postings, 4227 Tage Thebat-FanNaja

 
  
    
1
15.07.21 16:21

Als Hausbesitzer komme ich zu der Überlegung, dass ich mir besser ein paar gefüllte Sandsäcke an die Seite legen sollte. Das Thema "Hochwasser" kommt alle paar Jahre wieder mal hoch, ohne dass der Staat, Städte und Gemeinden da baulich wirksam gegensteuern.

Wir können nun die CO2 Abgabe noch höher setzen (Laschet und die Grünen quaken da ja schon medienwirksam gummibestiefelt rum) und statt 55 Prozent 70 Prozent ausrufen - das hilft uns nicht weiter und füllt nur dem Staat die Taschen.

Die Gesellschaft ist im Wandel, was aber nun mal Zeit braucht und was auch technisch leistbar sein muss. Selbst wenn wir CO2 auf 0 bringen, wird das Thema "Hochwasser" mit Sicherheit auch noch die nächsten 100 Jahre aktuell sein. Folglich sollte man mal Geld anfassen und vor allem die Bebauungspläne und die landwirtschaftliche Flächennutzung durchdenken.

Leider können unsere Schreibtisch-Generäle aber nur noch mit knackigen Zahlen jonglieren, Fachkompetenz sucht man hier in der Regel vergebens.
 

Seite: Zurück 1 | ... | 24 | 25 | 26 |
| 28 | 29 | 30 | ... | 37  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben