UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 12.813 0,2%  MDAX 25.837 0,1%  Dow 31.097 1,1%  Nasdaq 11.586 0,7%  Gold 1.811 0,0%  TecDAX 2.895 0,3%  EStoxx50 3.448 -0,2%  Nikkei 25.936 -1,7%  Dollar 1,0430 -0,5%  Öl 111,5 -3,0% 

In unsicheren Zeiten Gold wert: PETROLEO BRAS.

Seite 1 von 9
neuester Beitrag: 01.07.22 11:37
eröffnet am: 16.09.02 17:55 von: n1608 Anzahl Beiträge: 208
neuester Beitrag: 01.07.22 11:37 von: JokerWW Leser gesamt: 61235
davon Heute: 84
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9  Weiter  

4932 Postings, 8217 Tage n1608In unsicheren Zeiten Gold wert: PETROLEO BRAS.

 
  
    
3
16.09.02 17:55
WKN: 615375

Warum?

1. bevorstehender Irak-Krieg-Gewinner
2. charttechnisch kurz vor Ausbruch
3. politische Unsicherheit von Brasilien eingepriced
4. Brasilien hat erst vor drei Wochen den größten Kredit aller Zeiten vom IWF bekommen - wohl nichtr ohne Grund. - extrem fähiger Notenbankgoverneur

Also, PETROLEO BRAS. solltet Ihr im Auge behalten. Bei Kauf in D streng limitieren!!!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9  Weiter  
182 Postings ausgeblendet.

68 Postings, 1561 Tage Long_InvestorBoarding completed

 
  
    
16.06.22 19:20
Hatte Petrobras lange auf meiner Watchlist. Aber der lava jato-Skandal hielt mich lange ab, zu investieren.
Lava jato ist seit mehr als 2 Jahren beendet.
Das letzte Signal zum Einstieg war das Gespräch zwischen Albuquerque und seiner US-amerikanischen Kollegin Mitte März, in dem Brasilien zusicherte, die Produktion auf Wunsch der USA zu erhöhen (Ausfall russischen Erdöls aufgrund des Embargos).
Petrobras verdient bei Preisen >100USD/brl prächtig. Die Dividendenrendite ist enorm. Die Produktion wird ausgebaut.
Einzig der Aktienkurs ist (noch) ausbaufähig. Dies liegt an den bevorstehenden Wahlen und dem hohen eingepreisten Risikoabschlag (lava jato Skandal). Unklar ist, welcher Kandidat am 22. Oktober gewinnen wird: J. Bolsonaro oder Lula da Silva.
Lula war in den lava jato-Skandal verwickelt und sass deswegen sogar im Gefängnis. Er würde sich bei einer erneuten Wahl wegen der Altlasten nicht intensiv mit Petrobras beschäftigen. Bei Jair Bolsonaro scheint es sich mit seinen letzten Äusserungen um Wahlkampf zu handeln.
Egal wie, der Präsident kann nur den CEO bestimmen und hat Mitspracherecht bei den nationalen Ölpreisen.
Petrobras wird verstärkt in USD exportieren. Hier ist der Weltmarktpreis bestimmend.  

1046 Postings, 3587 Tage Bud.FoxGibt

 
  
    
17.06.22 17:28
Es einen Grund für den weiteren Kursverfall?
 

5510 Postings, 1783 Tage CoshaÖlwerte

 
  
    
17.06.22 17:47
Stehen ja allgemein gerade unter Druck.

https://www.comdirect.de/inf/indizes/werte/XC0006974759

Petrobras speziell gibts eigentlich nur die News mit der Preissteigerung für Sprit und den darauf folgenden üblichen politischen Wortmeldungen.

https://www.reuters.com/business/energy/...rting-saturday-2022-06-17/

Das politische System mit seinem ganzen Kasperltheater verdeutlicht eben das Risiko eines Investments in einem solchen Land.  

68 Postings, 1561 Tage Long_InvestorKorrekt analysiert

 
  
    
17.06.22 18:10
Der Ölpreis fällt heute um >4%.
Dazu die Ankündigung die Preise, insbesondere Diesel, erhöhen zu wollen. Einhergehend mit den Kommentaren der Politik dazu, die im Wahlkampfmodus sind.  

69 Postings, 525 Tage ecooSwen Lorenz

 
  
    
20.06.22 18:17
Verfolgt zufällig jemand Swen Lorenz? Wenn ja, was ist eure Meinung zu seinem aktuellen Update?  

554 Postings, 1345 Tage beulermaennlein881ecoo

 
  
    
20.06.22 20:19
Laut seinen Uptade meint er ja verkaufen.. aber Fakt ist Ölkonzerne verdienen alle Geld von daher, ob das verkaufen klug ist, sei mal dahingestellt  

1046 Postings, 3587 Tage Bud.FoxIn

 
  
    
20.06.22 20:52
Letzter Zeit hatte ich nur Griffe ins Klo mit Swen Lorenz, Bsp Meli, hat sich mittlerweile fast halbiert seit seiner Empfehlung... werde Petrobas erst mal halten...  

3637 Postings, 967 Tage Aktiensammler12Naja Meli

 
  
    
20.06.22 23:17
ist aber auch vielfach höher bewertet als Petrobras. Ob eine kommende Rezession den Ölpreis dermaßen in die Knie zwingt ist auch nicht sicher. Selbst bei 80 Dollar verdienen die noch gutes Geld...

Keiner weiß es so genau...  

111 Postings, 75 Tage SveGoeGewinnschwelle...

 
  
    
21.06.22 11:11
... bei PBR ist irgendwo im Bereich von 20 Dollar/Barrel. Solange der Ölpreis über 40 Dollar liegt, gilt die aktuelle Dividendenpolitik, dass 65% der Differenz zwischen Gewinn und Investitionen, wenigstens jedoch 4 Mrd. Dollar, als Dividende ausbezahlt werden. Das sind bei 6,5 Mrd. Aktien immerhin 60 cent/Aktie, oder 1,2 Euro je ADR. Bei den "normalen" ADR sind das also ca. 10% Dividendenrendite garantiert, solange der Ölpreis über 40 Dollar liegt (und, solange die dividend policy nicht geändert wird...)  

44 Postings, 673 Tage Baer SternsAktienanzahl

 
  
    
21.06.22 12:13
Die Aktienanzahl für Stämme und Vorzüge zusammen beträgt 13,044 Milliarden Stück, also halb so viel.  

1297 Postings, 2064 Tage Nudossi73@Baer Sterns

 
  
    
21.06.22 17:38
Ja richtig....aber die 4 MRD mindestens würde es bei einem Ölpreis von ca. 40 Dollar geben.
Wir sind aber bei über 100 Dollar. Und der Ölverbrauch sinkt nicht....und man versucht mehr Öl zu fördern...aber es klappt nicht....
Durchaus kann man davon ausgehen das wir noch mindestens 5 Jahre Engpässe haben werden und
ich gehe von mindestens 5 Jahre von einem Ölpreis von 80-100 Dollar aus.
Sollte Corona nicht ausufern im Herbst....und es weiterhin wirtschaftlicher Erholungen geben und die Inflation sich beruhigen....können wir auch mit Ölpreise um die 130 Dollar rechnen.
 

1297 Postings, 2064 Tage Nudossi73und zu Petrobras

 
  
    
21.06.22 17:44
Die Firma ist nach wie vor einfach zu billig....unglaublich billig bei den Energiepreisen.
Welche Kraft die Kurse drückt ist mir nach wie vor schleierhaft. Ich hoffe auf die kommenden Wahlen und hoffe das Lula gewinnt. Lula ist zwar Links...aber der alte Hase weiß ganz genau was Petrobras für eine goldene Gans ist. Und wenn Lula gewinnt werden wir Kurse von mindestens 30 Dollar sehen.
Zu seiner Amtszeit waren diese Aktien hier 45 Dollar wert und hatten keine Dividendenpolitik wie heute und hatten unglaubliche viele Schulden.  

111 Postings, 75 Tage SveGoe@Baer Sterns

 
  
    
22.06.22 10:20
Danke, dann sind die Zahlen im Netz falsch... Habe die richtige Zahl eben im Report gefunden. Google sagt 6,58 mrd. Aktien...  

111 Postings, 75 Tage SveGoe@Nudossi

 
  
    
22.06.22 10:28
Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob Bolsonaro oder Lula besser wären. Die 45 Dollar von damals kann man kaum mit heut vergleichen, weil die Anzahl der Aktien sicher eine andere war, und auch das gesamte Makoökoniomische Umfeld.

Für Bolsonaro spricht, dass er PBR privatisieren will. Das wäre gut, denn dann kann die Regierung nicht mehr mitmischen und es kehrt Ruhe ein. Jedoch will Bolsonaro auch massiv die Preise diktieren, und würde bei einer Privatisierung sicher irgendwelche Zusatzregeln in die Geschäftsordnung schreiben lassen...

Für Lula spricht, dass er sich damals ordentlich die FInger verbrannt hat und daher ggf. einen großen Bogen um PBR macht. Andererseits hat er in Interviews immer wieder betont, dass er lieber mehr staatliche Kontrolle der kritischen Betriebe (Energie, Post, Öl) hätte und eine Privatisierung verhindern oder rückgängig machen will.

Die aktuell extrem günstige Bewertung reflektiert genau diese politische Unsicherheit. Keiner weiß, ob PBR in einem halben Jahr dazu verdonnert wird, Benzin und Diesel unterhalb der Erzeugungskosten zu verkaufen, oder zumindest deutlich unter Markpreisen. Ich persönlich glaube kaum, dass PBR gezwungen werden wird, Verluste durch den Verkauf von Treibstoff zu machen, aber sehe eine realistische Chance, dass der Preispolitik ein Deckel verpasst wird.

Zwei Board Member haben jüngst vorgeschlagen, die Preise für 45 Tage einzufrieden, wenn die Regierung dafür die aktuelle Besetzung des Boards beibehält. Das halte ich für einens ehr guten Kompromiss. Die Preise sind jetzt schon so hoch, dass massive Gewinne erzielt werden. Selsbt, wenn die Treibstofpreise wieder 10-15% sinken, sind sie noch auf oder über dem Niveau von Q1, und wir wissen alle, wie hoch der Gewinn da war. Ich habe lieber politischen Frieden und hohe Gewinne als politische Unruhe und noch höhere Gewinne, die dann aber unsicher sind!  

1297 Postings, 2064 Tage Nudossi73egal

 
  
    
22.06.22 17:00
Petrobras ist viel zu billig. Sie haben im ersten Quartal mehr Gewinne gemacht als Exxon oder Chevron.
Das zweite Quartal wird noch besser....
Und die Petrobras zahlt unheimlich viele Steuern und Dividenden an der Regierung....die wären so was von dumm wenn Sie die goldene Gans töten würden.
Die Aktie müsste eigentlich 3 stellig sein. wir haben aktuell ein KGV von knapp 2 !!!
Selbst wenn Petrobras seine Dividende 70 % kürzen würde hätten wir hier noch 10 % Dividende nach
aktueller Lage und bezogen aufs erste Quartal.
 

1297 Postings, 2064 Tage Nudossi73ach und die Anzahl Aktien

 
  
    
22.06.22 17:12
Insgesamt Stämme + Vorzugsaktien sind gesamt über 13 Milliarden.
Die ADR beinhaltet 2 Aktien...daher die 6,58 Milliarden
aber auch egal....
Zu aktuellen Preisen wird Petrobras mit rund 80 Milliarden US-Dollar bewertet. Wenn Petrobras im zweiten bis vierten Quartal 8,5 Milliarden US-Dollar pro Quartal verdienen würde, würde das Unternehmen wie im ersten Quartal mit einem Gewinnmultiplikator von 2,3 handeln, da es in diesem Jahr einen Nettogewinn von rund 34 Milliarden US-Dollar erwirtschaften würde. Da die Gewinne in Q2 wahrscheinlich höher und in Q3-Q4 möglicherweise höher sind (obwohl dies von den zukünftigen Ölpreisen abhängt), könnte das tatsächliche Gewinnmultiplikator für das laufende Jahr noch niedriger ausfallen.  

111 Postings, 75 Tage SveGoe@Nudossi

 
  
    
22.06.22 17:41
Ja, klar. Das bestreite ich ja auch gar nicht. Ich denke halt nur, dass viele Investoren das Risiko scheuen und daher verkaufen. Dazu die Sorge vor Rezession und sinkende Ölpreise, und schon haben wir die akltuell massiv fallenden Kurse. Die Dividende Q2 wird kommen, das kann Bolsonaro oder Lula nicht mehr verhindern. Q3 vermutlich auch nicht. Was danach kommt, werden wir sehen.

Ich habe eben einige Interviews und Analysen von Lula gelesen. Er hat klar gemacht, dass PBR für Brasilien da sein soll und dass er sich für Preise, die sich an brasilianischen Kosten und nicht an internationalen Preisen und dem Dollar orientieren, einsetzt. Er ist aber, wie du richtig sagst, ein alter Hase und weiß auch um die wirtschaftliche Bedeutung von PBR. Er wird das Unternehemen daher nicht schlachten oder ausbluten lassen. Er wird die Preispolitik so gestalten (lassen), dass riesige Übergewinne nicht mehr so leicht möglich sind, aber er wird PBR weiter Gewinne machen lassen. Schon alleine, weil er will, dass PBR weiter investiert!  

69 Postings, 525 Tage ecoo@beulermaennlein881

 
  
    
22.06.22 18:50
schön dich hier zu sehen. Hab dich im Delek Forum vermisst :)
Mich wundert es auch, dass er für Delek analog nichts gesagt hat.  

1297 Postings, 2064 Tage Nudossi73@SveGoe

 
  
    
23.06.22 17:49
Ja das mag ja sein....aber die Verarbeitung des Öl in Diesel oder Sprit macht vom Geschäft Petrobras ca. 20 % aus... selbst wenn hier nichts mehr verdient werden sollte da man auch zukaufen muss wäre das für Petro zu verkraften.
Es werden weiter Dividenden fließen da bin ich mir sehr sicher....denn es gibt Gesetze an die sich auch eine Regierung halten muss. Das einzige was gefährlich wäre wenn Petrobras zu 100 % verstaatlicht werden sollte.  

111 Postings, 75 Tage SveGoe@Nudossi

 
  
    
1
24.06.22 10:03
Ich komme für Q1 auf $7.5bn Diesel und $3.7bn Benzin, plus ca. $2bn LPG und Kerosin. Sind also mehr als 40% vom Geschäft.

Dennoch bin ich ja bei dir, es wird weiter Dividende geben, solange Gewinne erwirtschaftet werden. Brasilianisches Recht schreibt vor, das 25% der Gewinne als Dividende ausgeschüttet werden müssen. Klar, wenn PBR rechtlich gezwungen werden würde, Verluste durch Subventionierung der Treibstoffe zu machen, gibt es auch keine zu verteilenden Gewinne. Aber dieses Szenario halte ich für unwahrscheinlich.

Ich habe neulich gelesen (finde den Link aber nicht mehr) das Minoritätsaktionäre klagen können, wenn die Regierung Gesetze erlässt, die zu Verlusten bei staatlichen Unternehmen führen. Klar, Gesetze können geändert werden, aber am Ende stellt sich die Frage, wie wichtig Lula oder auch Bolsonaro es ist, PBR in die Knie zu zwingen bzw. die Treibstoffpreise zu drücken. Wie viel politisches Kapital wollen sie dafür einsetzen, wie sehr wollen sie die Attraktivität des Landes für ausländische Investoren aufs Spiel setzen?

Ich sehe hier viel politisches Rauschen. Am Ende wird Lula gewinnen, wird irgendein Gesetz erlassen, was die Übergewinne von PBR besteuert, aber vielleicht hat sich das "Problem" bis dahin eh von selber erledigt, da die Ölpreise aktuell wieder leicht sinken...  

5510 Postings, 1783 Tage CoshaDividende Basiswert

 
  
    
24.06.22 12:55
Ist heute auf dem Konto eingebucht worden, hat also 2 Tage länger gedauert als bei der finalen für 2021.

In ?uro:  0,260981 ?  Dividende +  0,078642 ? Erlös aus Unternehmensverkäufen  

111 Postings, 75 Tage SveGoeBei mir auch

 
  
    
24.06.22 13:07
Da war ING mal schnell!  

5510 Postings, 1783 Tage CoshaDividenden Protokoll

 
  
    
01.07.22 08:53
Während die flotte Überweisung beim Basiswert wie gesagt 2 Tage länger brauchte als letzte Mal, gings mit der ADR diesmal deutlich schneller und die Dividende war gestern vollständig auf dem Konto eingebucht.

0,551778 $ + 0,1662703 $
Wechselkurs: 1,056735  

7 Postings, 152 Tage JokerWWDivi

 
  
    
01.07.22 11:37
Heute für ADR eingegangen, komischerweise für Original Aktien noch nicht , bei Onvista  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben