UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Kursziel 100% Top oder Flop?

Seite 1 von 23
neuester Beitrag: 25.11.20 23:12
eröffnet am: 27.02.04 10:49 von: Nickitas Anzahl Beiträge: 569
neuester Beitrag: 25.11.20 23:12 von: Zerospiel 1 Leser gesamt: 92730
davon Heute: 203
bewertet mit 0 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
21 | 22 | 23 | 23  Weiter  

79 Postings, 6145 Tage NickitasKursziel 100% Top oder Flop?

 
  
    
27.02.04 10:49
DRAEGERWERK AG

Die Experten der "Prior Börse" erhöhen bei der Aktie von Drägerwerk (/ ) das Kursziel von 80 auf 100 Euro. Seit dem Jahr 2000 sei ein radikaler Konzernumbau im Gange, der inzwischen große Fortschritte aufweisen könne. So sei insbesondere das Joint-Venture in der Medizintechnik mit Siemens gut gestartet und auch die wichtigsten Dienstleister hätten mittlerweile kostensparend ausgelagert werden können. Der Verkauf der kompletten IT-Abteilung an die Cap Gemini sei der letzte Meilenstein gewesen. Das Serviceunternehmen übernehme von den Hanseaten 230 Computer-Spezialisten. In Zukunft nutze man im Gegenzug die weltweite IT-Infrastruktur von Cap Gemini. Für Drägerwerk diene dieser Schritt dem Ziel, die weltweite Wettbewerbsposition zu verbessern. Bereits vor einem Jahr haben die Experten der "Prior Börse" die Drägerwerk-Aktie empfohlen. Und seitdem sei der Kurs um knapp 180 Prozent auf zuletzt 57,41 Euro angestiegen. Jedoch bleibe das Papier weiterhin deutlich unterbewertet. Momentan belaufe sich der aktuelle Börsenwert auf rund 700 Mio. Euro, was nur etwa 40 Prozent des im neuen Jahr erwarteten Umsatzes von ca. 1,7 Mrd. Euro entspreche. Man gehe davon aus, dass das vierte Quartal super gelaufen sein dürfte. Es spreche einiges dafür, dass Vorstandschef Theo Dräger seine ehrgeizigen Ziele erreichen könne. Die operative Marge solle bis 2006 von aktuell knapp sieben auf zehn Prozent steigen. Eine Offensive auf den Wachstumsmärkten Asien und USA solle den Anstieg der Erlöse um mindestens sechs Prozent garantieren. Vor diesem Hintergrund erhöhen die Experten der "Prior Börse" das Kursziel für die Drägerwerk-Aktie von 80 auf 100 Euro.

WKN: 555063

Gruß Nickitas
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
21 | 22 | 23 | 23  Weiter  
543 Postings ausgeblendet.

4819 Postings, 6460 Tage KleiDrägerwerk und Dein Vorstand

 
  
    
29.10.20 15:59
Bei allem Respekt:

Stefan Dräger ist bestimmt ein guter Chef und kann ein Unternehmen gut führen....

Aber BITTE kein börsennotiertes....

was der bei so einem Konferenz Call von sich gibt .... den Typen sollten sie nicht mehr zulassen für irgendwelche öffentlich Statements....  

1 Posting, 405 Tage GT 2Kursziel 100% Top oder Flop?

 
  
    
1
30.10.20 13:30
Hatte mal die Erfahrung mit einem Delisting gemacht.
Sind ja nur wenige Aktion im Free Flow.
Ist das nicht der Fall, wird es auch wieder deutlich nach oben gehen ....  

4819 Postings, 6460 Tage KleiFast 300 Millionen Masken sollen in die Pflegebran

 
  
    
02.11.20 02:55
Fast 300 Millionen Masken sollen in die Pflegebranche gehen

Spahn will laut einem Medienbericht außerdem 290 Millionen Masken aus Bundesbeständen an Pflegeheime und ambulante Pflegedienste schicken. Die Einrichtungen sollen demnach jeweils 1000 hochwertige FFP2-Masken und 2000 einfache OP-Masken erhalten, berichten die Zeitungen der Funke Mediengruppe (Montag).

Die Masken seien in der ersten Phase der Pandemie angeschafft worden. "Die erfolgreichen Beschaffungsanstrengungen eröffnen Spielräume, die ich nutzen möchte, um Pflegeeinrichtungen gezielt und zusätzlich bei der Versorgung mit Schutzmasken zu unterstützen", zitieren die Zeitungen aus einem Brief von Spahn an die Pflegeeinrichtungen.

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/...-4f16-af7d-11715f7ef556  

200 Postings, 172 Tage Zerospiel 1Du glaubst aber nicht

 
  
    
02.11.20 12:37
das die von Dräger geliefert werden. Der Bund wird nach wie vor da einkaufen, wo es günstig ist.
Die Aussage, wir müßen in Europa unabhängige Lieferwege/Verträge haben, wird die einen Sch... intressieren.  

46 Postings, 184 Tage ThiesLev!

 
  
    
03.11.20 22:14
Die traurigste Aktie der letzten Wochen. Heute von + 4,5% auf 0 runter. Nach jedem Hoch kommt immer ein ziemlicher Abverkauf. Woran liegt das? Ist mir bisher nur bei Dräger aufgefallen.  

11 Postings, 162 Tage BunneyDraeger

 
  
    
04.11.20 00:06
Ich denke, dass zuletzt vor allem der zurückhaltende Ausschau der Geschäftsführung dazu beiträgt (Meldung zum Ergebnis Q3), dass potentielle Investoren abgeschreckt sind und der Aktie nach top-Zahlen großes Kurspotential nach oben genommen haben.vielleicht auch nicht ohne Hintergedanken, da seit gestern rund 100.000 Aktien laut Schätzung in den kommenden 3,5 Wochen zurückgekauft werden sollen. Und wer will schon in ein Unternehmen investieren, das für das kommende Jahr seine Prognose schlechter sieht als in diesem Jahr. Auch wenn die Geschäftsführung im Conference Call in der kommenden Woche ein mglw. noch stärkeres Jahr 2021 nicht ausschließen wollte. Hinzu kommt, dass zugleich ein größerer Auftragsüberhang von 500 Millionen mit sehr guter Marge schon heute für 2021 vorliegt lt. CC.
Da zählt dann anscheinend auch nicht die (aus meiner Sicht ) signifikante Unterbewertung des Unternehmens, welches auch in den nächsten Wochen und Monaten die besten Ergebnisse in der Unternehmensgeschichte liefern wird (Umsatz und Gewinn). Diese Trägheit der Aktie haben auch Leerverkäufer entdeckt, die mit über 2% in den Vorzügen short sind und den Kurs weiter gedrückt haben. Sieht man sehr gut, wenn man langfristig den Kurs der Vorzüge bei 30-35% über den Stämmen hatte. Aktuell sind dies nur rund 12-13%(62 vs 70 Euro) Und zuletzt kommt hinzu, dass US-Techs schnelle Gewinne versprechen, was die heutigen Anleger scheinbar erwarten und daher solche Invests präferieren.
In Summe kann Corona für Draeger langfristig eine Trendwende gerade in der Marge darstellen. Wenn der Markt dies vielleicht im kommenden Jahr auch sieht, dann könnten wir auch deutlich bessere Kurse im dreistelligen Bereich sehen. Ich bleibe investiert. Nicht zuletzt auch deshalb, da ich nach wie vor Unsicherheiten im Markt aufgrund der Pandemie sehe. Und das Rücksetzniveau ist bei Kursen um die 69-70 Euro bei den Vorzügen bei dem aktuellen Stand des Unterbehmens und der aus meiner Sicht schlechten Bewerung beschränkt.

Nur meine Meinung. Keine Handlungsempfehlung!  

11 Postings, 162 Tage BunneyKorrektur

 
  
    
04.11.20 00:15
Ist schon spät... bitte die Rechtschreibung zu ignorieren. Im ersten Absatz muss es statt ...kommenden Woche... natürlich vergangene Woche heißen. Vg  

200 Postings, 172 Tage Zerospiel 1Wer Rechtschreibfehler

 
  
    
04.11.20 12:25
findet, darf sie behalten.  

1189 Postings, 1445 Tage DölauerRücksetzer

 
  
    
13.11.20 21:49
Den haben alle jetzt bei Dräger gesehen und die 2. Corona-Welle ist leider zur Zeit nicht zu stoppen.
Aus meiner Sicht kann der Kurs nicht weiter fallen, es ei denn Corona legt die Produktion von Dräger lahm. Daran glaube ich aber nicht. Die sogenannten Gewinner der letzten Tage  werden wieder Verlierer sein im 4. Quartal.
Für Dräger sind die Aussichten weiterhin gut, wenn nicht sogar besser geworden.  

1189 Postings, 1445 Tage DölauerMeldung von ntv

 
  
    
16.11.20 19:43
16.11.2020, ntv meldet:
EILMELDUNG Bund und Länder: Gefährdete Gruppen erhalten günstige FFP2-Masken  

4819 Postings, 6460 Tage KleiFFP Onlineshop von Drägerwerk

 
  
    
1
17.11.20 20:57
Sehr geehrte Damen und Herren,



in den vergangenen Monaten haben wir von vielen Aktionärinnen und Aktionären Anfragen zum Erwerb von FFP-Atemschutzmasken erhalten. Wir freuen uns Ihnen jetzt mitteilen zu können, dass Dräger einen Online-Shop für Privatpersonen für Atemschutzmasken für den deutschen Markt eröffnet hat.



Dräger erweiterte zuletzt seine Kapazitäten im Bereich des leichten Atemschutzes erheblich. Die bereits existierenden Produktionsstandorte für FFP-Atemschutzmasken in Schweden und Südafrika werden deutlich ausgeweitet. In den USA, Frankreich und Großbritannien entstanden neue Maskenfabriken, um der gesteigerten Nachfrage nach Atemschutzmasken in Folge der Covid-19-Pandemie besser nachkommen zu können.



Über den folgenden Link kommen Sie direkt zum Online-Shop: https://ffpshop.de/



Mit freundlichen Grüßen



Franziska Ressel

Treasury & Investor Relations

Drägerwerk AG & Co. KGaA
Moislinger Allee 53-55
23558 Lübeck, Germany
Franziska.Ressel@draeger.com

www.draeger.com



Dräger. Technology for Life ®  

1189 Postings, 1445 Tage DölauerCharttechnik

 
  
    
18.11.20 08:50
Typische Bodenbildung bei geringen Umsätzen im Gange.
Kaufempfehlungen liegen ja vor, aber wo der Kurs hin will, scheint noch nicht klar zu sein.  

4819 Postings, 6460 Tage KleiDas Problem ist offensichtlich,

 
  
    
19.11.20 02:04
dass man glaubt durch die bald zugelassenen Impfstoffe wird Drägerwerk als "Überbrückungslösung" hinfällig.

Ich denke aber, dass es keine "Überbrückung" gewesen ist, sondern dass auf Grund der Corona Pandemie ein grundsätzliches "Umdenken" in der Präventionsthematik stattgefunden hat, wodurch Schutzmaßnahmen nun grundsätzlich einen höheren Stellenwert mit höherer Nachfrage und höheren Umsätzen nach sich ziehen!

Leider ist der Drägerwerk Vorstand ein abolut konservativer Vertreter und nicht in der Lage in irgendeiner weise Euphorie oder wenigstens Zuversicht zu verbreiten. Die muss man sich wohl selbst verschaffen....

Spätestens wenn im kommenden Jahr die Q Zahlen und die Auftragsbestände weiter auf steigende Umsätze und Margen hinweisen und oder dauerhaft die Marge der Vorjahre massiv übertroffen wird, glaubt es dann wohl auch der Vorstand endlich, dass die Corona Pandemie KEINE umsatzmäßige Eintagsfliege im eigenen Unternehmen war!

Lieber Herr Dräger, ich wünsche auch Ihnen etwas "Zuversicht"!  

1189 Postings, 1445 Tage DölauerAnlegerverhalten

 
  
    
19.11.20 08:47
Nach meiner Beobachtung ist zur Zeit zu sehen, dass Anleger verstärkt in Corona-Aktien investierten oder und in Wasserstoffaktien. Das Interesse an Dräger hält sich in Grenzen. So ist aus meiner Sicht zu verstehen, dass der Kurs nicht über 70 Euro geht.  Aber  ich denke, es wird nur eine Frage der Zeit sein bis der Kurs  wieder steigt.  

39 Postings, 669 Tage wiki44Corona Aktien

 
  
    
20.11.20 09:12
ist Dräger keine Corona Aktie, schau Mal zu welchem Zeitpunkt die Aktie fahrt nach oben genommen hat. jetzt ist halt Stillstand da keine Pos. News kommen.  

4819 Postings, 6460 Tage KleiDrägerwerk - Nun ja ....

 
  
    
20.11.20 23:44
die Aktie war bereits in 2015 bei ca. 123 Euro !!

in 2016 lief sie nach deutlichem Rücksetzer wieder hoch auf 115 !!

Dann gabe es immer wieder Enttäuschungen wegen geringer Marge (nur 2% EBIT Marge auch in 2019!)

Durch Corona schnellte die Aktie gerade mal in den dreistelligen Bereich knapp oberhalb 100 Euro.

Die Frage ist nun, ob die Atie nicht dauerhaft dorthin gehört und / oder unter welchen Umständen dies möglich ist! ??

Nur durch den temporären Corona schub?

Oder auch generell?

Das blöde an dem Vorstand ist, dass er zu sehr betont, dass der Corona Hype nur temporär ist und 2021 schlechter wird als 2020. .... Bzw. nicht so gut wird wie 2020 ....

Richtig wäre die Aussage, dass man aber durch diesen Corona Hype dauerhaft eine bessere Marge als Ausgangsbasis haben wird, da man nebenbei in der Lage war eine teure Anleihe zurück zu führen und damit teure Verschuldung zurück zu führen. Das Ergebnis nach Zinsen also das reine EBIT wird somit besser als vorher sein, auch GANZ ohne Corona Hype.

Die Errichtung von Produktionsstätten wird laut IR jeweils durch nur EINEN Großauftrag amortisiert, so dass die Marge bei Folgeaufträgen signifikant höher sein dürfte, so dass auch viel viel geringere Folgeaufträge - auch in den neuen Werken in Frankreich Großbritaniern und Afrika - jeweils zu einer Erhöhung der nachhaltigen Marge führen werden.

Mit anderen Worten: man schafft zwar in 2020 eine Marge von 13% aber in 2021 wird sie mit voraussichtlich 8% immer noch viermal!!! so hoch bleiben, wie sie VOR Corona in 2019 gewesen ist!

Alleine DIESE Botschaft sollte den Aktienkurs nicht auf das Coronahoch bei knapp über 100 sondern auf das 2015er Hoch in den Bereich um 123 laufen lassen!

Es ist sehr ärgerlich, dass der Vorstand nicht in der Lage ist, dies adäquat herauszuarbeiten und offensichtlich somit den Kurs derzeit NOCH bremst.

Ich denke aber auch, dass die IR ausgetauscht gehört! Die müsste Ihren Vorstand da zielgerichteter mobilisieren und selber mit dem Finanzvorstand das von mir umschriebene Szenario 2019 auf 2021 besser hearusarbeiten und die Vervielfachung der EBIT Marge stark kommunizieren und nicht die Verschlechterung von 2020 auf 2021 hervorheben, was ja eigentlich klar ist, dort zurückhaltung zu üben!

Die Fragen der Analysten, WAS kommt nach 2020 ? noch mehr? noch besser? ..... wäre da nicht die Antwort angebracht, lassen Sie uns 2020 rausrechnen und die Prognose 2021 mit der Basis 2019 vergleichen und wir haben eine vervierfachung der EBIT Marge in 2021 verglichen mit 2019.

..... Wie Lange und wie intensiv Coronaeffekte sich in ein generelles Umdenken der Gesellschaft und generelle aufgestockte Basisumsätze im Unternehmen niederschlagen warten wir zudem ab.  

39 Postings, 669 Tage wiki44@Klei

 
  
    
23.11.20 16:02

39 Postings, 669 Tage wiki44so ist es klei

 
  
    
23.11.20 16:05
alles super beschrieben  

154 Postings, 457 Tage salukinichts wie raus

 
  
    
24.11.20 16:26
ich habe heute fast alle Aktien mit fettem Verlust verkauft. So schlechte Kommunikation Seitens der GF habe ich noch nie erlebt.  Man hat den Eindruck, die Führungskräfte arbeiten zusammen mit Hegdefonds und drücken den Kurs der Aktie mit Absicht nach unten. Paar Leichen bleiben noch im Depot in der Hoffnung auf ein Wunder.  

7 Postings, 199 Tage Magst_an_TrägerIst doch geil

 
  
    
24.11.20 16:45
Die letzten kapitulieren, Tief könnte bald erreicht sein. Hab nochmal für ein paar hundert Tsd. nachgeladen ;)

Und das wichtigste..... Die Zahlen stimmen doch. Bin voll zufrieden mit den Quartalszahlen. Die Aufgabe des Managements ist nicht, die Werbetrommel für die Aktie zu rühren, sondern gute Zahlen zu liefern. Und das machen sie. Und das wichtigste: Worst-Case ist mittlerweile eingepreist. Überraschungspotential mMn daher eher auf der Oberseite.

MMn ist die Dräger-Aktie aktuell der einzige Titel im DAX/MDAX/TecDax, der wirklich unterbewertet ist. Wer jetzt lieber in die FAANG-Aktien investiert, weil die ja so geil wachsen, sollte das machen. Aber ich stehe auf eine nachhaltiges Wirtschaften, und nicht auf Unternehmen, die mit dem xx-fachen des Jahresumsatzes bewertet wird.

Nur meine Meinung, Irrtum vorbehalten.  

154 Postings, 457 Tage salukiBewertung

 
  
    
24.11.20 17:30
vielleicht günstig bewertet. Das war auch meine Kauf- und Nachkauf- Entscheidung. ABER trotz guten Zahlen geht´s mit der Aktie seit Monaten nur Bergab.
Für die Zukunft äussert sich die GF eher neutral bis sogar negativ. Entweder können/wollen sie nicht kommunizieren oder sind sie mit ihren Jobs überfordert.
Die Kapitalerhöhung wurde auf Kosten der Altaktionäre gemacht (kein Kaufrecht für neue Aktien). Kein Wort von einer Dividendenerhöhung, trotz Gewinnschub.
Kein Wunder, dass mehr Verkäufer als Käufer auf dem Markt gibt.

PS: bei ca. 80 ? habe ich auch die Meinungen schon gelesen, dass die Aktie so günstig, unterbewertet, Schnäppchen, usw. ist.  

154 Postings, 457 Tage salukinichts wie raus

 
  
    
24.11.20 18:30
ich habe heute fast alle Aktien mit fettem Verlust verkauft. So schlechte Kommunikation Seitens der GF habe ich noch nie erlebt.  Man hat den Eindruck, die Führungskräfte arbeiten zusammen mit Hegdefonds und drücken den Kurs der Aktie mit Absicht nach unten. Paar Leichen bleiben noch im Depot in der Hoffnung auf ein Wunder.  

1189 Postings, 1445 Tage DölauerHedgefonds

 
  
    
25.11.20 15:00
bereiten wohl die Übernahme vor oder warum kommt keine Gegenreaktion?  

154 Postings, 457 Tage salukiGegenreaktion

 
  
    
25.11.20 15:50
weil´s keine Käufer gibt, dank GF und SD.  

200 Postings, 172 Tage Zerospiel 1@ Magst_an_Trä

 
  
    
25.11.20 23:12
Bin eigendlich ganz bei dir, aber es ist an der Zeit, auf solche dummen "Experten" Meinungen seitens Dräger zu reagieren.

So sehen Experten die Dräger-Aktie
Der Anteilsschein von Dräger wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.
Das Analysehaus Independent Research hat Drägerwerk nach engdültigen Zahlen zum dritten Quartal von "Halten" auf "Verkaufen" abgestuft und das Kursziel von 79 auf 64 Euro gesenkt. Die Auftragsdynamik bei dem Hersteller von Sicherheits- und Gesundheitstechnik verliere weiter an Dynamik, schrieb Analyst Tobias Gottschalt in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Mit der Aussicht auf bald verfügbare Impfstoffe werde auch die Nachfrage nach Coronavirus-spezifischen Produkten verstärkt abnehmen. Für 2021 senkte er seine Schätzungen deutlich.

VG  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
21 | 22 | 23 | 23  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben