UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.239 -1,8%  MDAX 32.951 -0,8%  Dow 33.958 -0,6%  Nasdaq 14.061 0,4%  Gold 1.785 -0,7%  TecDAX 3.382 -0,9%  EStoxx50 4.110 -1,8%  Nikkei 26.717 2,1%  Dollar 1,1153 0,1%  Öl 90,8 0,8% 

netcents, die neue online zahlungsplattform

Seite 1 von 2246
neuester Beitrag: 28.01.22 14:19
eröffnet am: 29.09.17 07:27 von: christophereb. Anzahl Beiträge: 56130
neuester Beitrag: 28.01.22 14:19 von: XL10 Leser gesamt: 6361645
davon Heute: 3001
bewertet mit 57 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2244 | 2245 | 2246 | 2246  Weiter  

3754 Postings, 4502 Tage tolksvarnetcents, die neue online zahlungsplattform

 
  
    
57
17.11.16 23:32
http://www.aktiencheck.de/exklusiv/A
Besser als Apple Pay, Google Pay und Samsung Pay - Umsatzsprung und weltweite Verfügbarkeit - 440% mit dieser Fintech-Aktie - Strong Outperformer

Netcents Technology Inc. (ISIN: CA64112G1054, WKN: A2AFTK, Ticker: 26N, CSE Symbol: NC) freut sich bekanntzugeben, dass AktienCheck Research den nachfolgenden Bericht über das Unternehmen geschrieben hat:

Besser als Apple Pay, Google Pay und Samsung Pay - Umsatzsprung und weltweite Verfügbarkeit - 440% mit dieser Fintech-Aktie - Strong Outperformer

Link zum vollständigen Bericht von AktienCheck Research über Netcents Technology Inc.:

http://www.aktiencheck.de/exklusiv/A...

Zusammenfassung:

Während die internationale Expansion von Apple Pay, Google Pay und Samsung Pay quälend langsam voranschreitet ist die Payment-Lösung unseres Fintech-Top-Picks Netcents Technology Inc. (ISIN: CA64112G1054, WKN: A2AFTK, Ticker: 26N, CSE Symbol: NC) weltweit verfügbar. Die Kundendepots des innovativen Fintech-Unternehmens Netcents Technologies sind inzwischen in 194 Ländern verfügbar.

Das operative Geschäft des Fintech-Start-ups entwickelt sich sehr viel besser als von Skeptikern erwartet. Vor wenigen Tagen meldete Netcents Technologies Inc. einen Vertragsabschluss mit einem jährlichen Transaktionsvolumen von $ 28,8 Mio. Geschäftskunden mit hohen Transaktionsvolumina sollen auch in den kommenden Monaten die Unternehmenskassen klingeln lassen. Mutigen und risikobereiten Anlegern winkt eine Kurschance von bis zu 440% mit den Fintech-Aktien von Netcents Technology Inc..

Die innovative Bezahl-Plattform Netcents will sämtliche digitalen Bezahl-Möglichkeiten unter einem Dach vereinen. Egal ob Apple Pay, Paypal oder Google Wallet. Dem Nutzer von Netcents sollen sämtliche digitalen Bezahl-Wege offen stehen. Die Nutzer von Netcents können Freunden, Familie, Kunden und Lieferanten Geld schicken und empfangen. Das Bezahlen ist in sämtlichen Währungen möglich - auch digitale Währungen wie z.B. Bitcoins sollen den Nutzern von Netcents offen stehen. Die innerhalb weniger Tage gemeldeten strategischen Allianzen mit Europas führender Bitcoin-Börse Bitstamp und der auf die Emerging Markets fokussierten Bitcoin-Handelsplattform bitt.com dürften zum Game Changer werden für die Fintech-Aktien von Netcents Technology Inc.

Das Marktpotential für das Fintech-Start-up Netcents Technology Inc. ist riesig. Der globale Markt für Bezahlservices wird auf 400 Milliarden USD geschätzt. Das Marktvolumen globaler Geldtransfers beträgt gewaltige 1,6 Billionen USD. Globale Währungsgeschäfte betragen über 6 Billionen USD am Tag!

Netcents Technology Inc. plant für die kommenden Jahre ein rasantes Umsatz- und Ergebniswachstum. Bis zum Jahr 2020 sind Umsatzerlöse von 97,13 Mio. CAD und ein Jahresüberschuss von CAD 24,15 Mio. geplant. Schon jetzt zählen Global Player wie Apple Pay, PayPal, VISA, Mastercard oder American Express zu den Partnern von Netcents Technology Inc. Die führenden Banken Kanadas konnte das Fintech-Start-up ebenfalls bereits als strategische Partner gewinnen.

Netcents Technology Inc. dürfte zu den Gewinnern des Fintech-Booms gehören. Mit einer aktuellen Marktkapitalisierung von nur 3,19 Mio. EUR erscheinen die Fintech-Aktien von Netcents Technology Inc. ein Schnäppchen zu sein. Als einer der führenden Fintech-Player Kanadas dürfte das Fintech-Start-up zudem ein spannender Übernahmekandidat für die wachstumshungrige Fintech-Branche werden.

Wir bekräftigen unsere Einschätzung "Strong Outperformer" für die Fintech-Aktien von Netcents Technology Inc. Das Kursziel auf Sicht von 12 Monaten von 0,45 EUR bestätigen wir. Das entspricht einer Kurschance von zunächst 305%. Auf Sicht von 24 Monaten veranschlagen wir das Kursziel auf 0,60 EUR. Das bedeutet eine Kurschance von 440% für mutige und risikobereite Investoren.

Link zum vollständigen Bericht von AktienCheck Research über Netcents Technology Inc.:



Über NetCents:

NetCents ist eine Online-Zahlungsplattform, die Konsumenten und Händlern Online-Dienste für die Durchführung von Zahlungen in elektronischer Form bietet. Der Fokus des Unternehmens liegt auf der Umstellung vom Zahlungsverkehr mittels Bargeld zur digitalen Währung mit Hilfe der innovativen Blockchain-Technologie, um einfache, sichere und sorgenfreie Zahlungslösungen anbieten zu können. NetCents arbeitet mit seinen Finanzpartnern, Mobilfunkbetreibern, Börsen etc. an Lösungen, um Online-Zahlungstransaktionen für die Nutzer so einfach wie möglich zu gestalten. Die NetCents-Technologie ist in das Automated Clearing House (ACH) integriert und bei FINTRAC als Gelddienstleistungsunternehmen registriert. Damit garantieren wir die Sicherheit und Privatsphäre unserer Kunden. NetCents kann für Zahlungstransaktionen in 194 Ländern weltweit genutzt werden und bietet den Kunden die Möglichkeit, ihre Zahlungsmethode selbst zu wählen, frei nach dem Motto: Pay Your Way.

Weitere Informationen zum Unternehmen erhalten Sie unter dem Firmenprofil auf der SEDAR-Webseite www.sedar.com, auf der CSE-Webseite www.thecse.com, auf unserer Webseite www.netcents.biz oder über Robert Meister, Capital Markets (Tel. 604.676.5248, E-Mail: robert.meister@net-cents.com).

Für das Board of Directors:

NetCents Technology Inc.

Clayton Moore, Gründer/CEO

NetCents Technology Inc.
Suite 1500, 885 West Georgia Street
Vancouver, British Columbia V6C 3E8  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2244 | 2245 | 2246 | 2246  Weiter  
56104 Postings ausgeblendet.

305 Postings, 1530 Tage Sonicx1977In dem Interview sagt sie

 
  
    
27.01.22 13:27
Material News in the next.... irgendwas mit Quarter, aber das Wort davor kann ich akustisch überhaupt nicht verstehen, egal wie oft ich es anhöre.

 

25 Postings, 397 Tage simuhMaterial news

 
  
    
27.01.22 13:30
Material News betrifft XTM, nicht NC  

305 Postings, 1530 Tage Sonicx1977Ok

 
  
    
27.01.22 13:54
dann habe ich das falsch verstanden.

Irgendwie kommt mir das komisch vor. Alles.

Warum wird mit einer toten Firma noch geworben?
Warum meldet sich CM überhaupt noch, wenn NC am Ende ist?
Es gibt kein Geld mehr abzugreifen, der Handel ist gestoppt, also....

Ergibt keinen Sinn.  

4346 Postings, 2522 Tage PanellNun

 
  
    
27.01.22 14:12

die Zusammenfassung der bisherigen, negativen Geschehnisse sind " gut " zusammengefasst, nachvollziehbar und zum Großteil auch nicht von der Hand zu weisen, was auch nicht in Summe bestritten wird, was NC,- in Person CM & Co. da für ein Spiel gespielt haben.
Darstellungen dieser Art von den Bashern hätte ich mir durchweg gewünscht.
Aber leider kamen / kommen die Postings von Stunde null an eher unsachlich, einseitig und verbissen rüber. Sowas macht u.a. unglaubwürdig und auch keinen seriösen Eindruck. Aus zu vielen Postings spricht zu viel persönlicher " Hass und Enttäuschung ".

Ich bleibe aber auch weiter dabei, was man auch nicht bestreiten kann, aber leider immer wieder wird, obwohl auch das nachweislich ist, dass man über die Jahre auch Geld mit NC einspielen konnte. Immer vorausgesetzt, dass man auch aktiv die Möglichkeiten getradet hat.
Wer immer nur nachgelegte nach jedem Push und niemals die Range nutzte, obwohl da selbstverständlich schon absehbar war, dass teilweise ein großes Defizit bestand zwischen dem was NC an Meldungen rausgehauen hatte und dem was letztlich dann geliefert, bzw. eben nicht geliefert wurde.
Es wird immer so dargestellt ( von den schreibenden Bashern ) , dass man als " Basher-Kritiker" immer die Augen verschlossen gehalten hat und nicht sehen wollte, was da bei NC immer deutlicher entwickelte. Zudem wurde und wird nach wie vor Aktionären unterstellt, die sich nicht nur konsequent einseitig zum Invest geäußert haben, dass sie Pusher oder gar CM-Unterstützer seien. Auch hier haben die Basher einen großen Fehler bisher begangen, keine "Grautöne" zuzulassen, dass es einen Unterschied gibt, ob man einen CM und seine Machenschaften "unterstützt" oder versucht gleichsam wie CM einen Nutzen aus der Sache zu ziehen,- halt über das Trading der nicht von der Hand zu weisenden Ranges. Das wird ständig engstirnig bestritten seitens der Basher oder zerredet und als Nichtigkeit abgetan. Wieder so ein Punkt der Disqualifizierung der Basher in ihrer Glaubwürdigkeit, auch gewisse Tatsachen anzuerkennen, die für Aktionäre auch zuträglich waren wie bei jedem anderen Invest, wo man die Volatilität nutzt, ohne einen Fokus auf den Geschäftsinhalt und Zweck zu legen und wie seriös das Ziele seitens des Unternehmens verfolgt werden.
Was soll man denn von den ganzen Tradings halten, die selbst bei ausgesprochenen Pleitefirmen noch viele Monate / Jahre getätigt werden und die Kurse teilweise in hohen 2-stelligen % steigen und fallen ... Steinhoff, Wirecard, Baumot, Hertz usw. !?

Wir haben jetzt den Umstand, dass die NC-Aktie vom Handel ausgesetzt ist weil Pflichtberichte nicht abgegeben wurden und wir Aktionäre derzeit auch handlungsfähig auf dem Trockenen sitzen mit unseren Shares.

Der Fokus liegt zunächst darauf, ob die NC-Aktien nochmal zum Handel zugelassen werden oder nicht. Da kann man jetzt noch so viel oder weiter über das "streiten" was zuvor alles war. Das ist ein Kapitel für sich, weil das die Vergangenheit betrifft, die wir nicht mehr ändern können.

Wie immer an der Börse muss man die Gegenwart sehen und in die Zukunft spekulieren und sich auch darauf fokussieren.

Bekanntlich ist NC zumindest nach außen weiter aktiv Geschäftigkeit zu demonstrieren. Das kann man zur Kenntnis nehmen. Aber der geschundene Aktionär weiß das zu werten, dass das alles mehr oder weniger Schall und Rauch ist, solange die Aktie nicht wieder handelbar ist und demnach auch abgeliefert wird was man alles so an Geschäftigkeit kommuniziert.

Noch was zu den " Aufsichtsbehörden ".

Es wurde ja in dem Vorpost eines Schreibers aufgezählt, was man alles den Behörden über die Jahre zugetragen hatte an "Ungereimtheiten". Die Behörden sind ( wären ) da genau die richtigen Stellen, die diesen Sachen nachgehen und handeln müssten,- wären es da nicht " Kanadische Aufsichtsbehörden", die offenbar eher durch Untätigkeit glänzten.... außer bei fehlenden Geschäftsberichten.

Ich konstatiere das die Basher oder zumindest ein Basher die Behörden versorgt haben mit diesen Informationen und Hinweisen auf "Ungereimtheiten". Da frage ich mich, wenn den Behörden doch "alles" bekannt war und demnach doch auch im Sinne von " nachweislichem Anlegerbetrug" geredet werden könnte, dass man auch diesen Behörden mind. eine Duldung  oder Begünstigung zum Anlegerbetrug unterstellen könnte !?

Akut habe auch ich kein Verständnis dafür, warum diese VISA-Karte weiter offensiv auf der NC-Homepage beworben werden kann, obwohl sie nachweislich mind. schon 5 X zum Launch terminiert und gleichsam oft eben nicht gelauncht wurde. Und das Ganze auch noch unter dem Gesichtspunkt, dass eine Vielzahl der Aktionäre eben nur wegen dieser NC-VISA-Karte in Netcents eingestiegen sind.
Diese Hinweise liegen den Aufsichtsbehörden definitiv vor, dass NC nach wie vor mit dieser Karte auf der Homepage wirbt, wie ich weiß. In Deutschland wäre das mind. unlauterer Wettbewerb.
Ganz klar ein Unverständnis seitens der Aktionäre unterstelle ich mal, dass auch hier die Behörden nicht mal eingreifen, dass mit etwas geworben wird, was es 1.) nicht aktiv gibt  und 2.) trotz 5-facher Ankündigung nicht abgeliefert wurde.

Das ist für mich eine Fortsetzung des Wegsehens seitens der Behörden und eine Art der " Begünstigung zum Anlegerbetrug " in Fortsetzung der Passivität bezüglich eines aktiven Anlegerschutzes.

Ich bin ja in vielen Punkten ganz bei den Bashern und "klage" Vieles von dem auch an. Mir fehlte aber immer auch eine gewisse Differenzierungen in einigen Punkten, wo man so ein Hochrisikoinvest auch als Solches betrachten muss mit seinen Möglichkeiten auch Geld zu verdienen, weil man teilweise auch diese enormen Kursbewegungen nicht von der Hand weisen kann, die NC auch den Aktionären und nicht nur CM geboten hatte.

Ich "beschäftige" mich aktuell mit der Frage, warum auf der Homepage von NC nach wie vor die VISA-Karte so offensiv beworben werden kann / darf, bei der bisherigen Geschichte dazu !? Die Frage habe ich auch der Aufsichtsbehörde BCSC gestellt.

Mal sehen was da für eine Antwort zu kommt.

Kann Jemand was zu dieser Börsen-Aufsichtsbehörde  ( OSC ) vs. BCSC sagen und inwiefern sie auch eine Zuständigkeit für NC hat ?
Ist das nur eine regional zuständige Börsenaufsicht in Ontario und die BCSC übergeordnet ? Gibt es auch eine regional zuständige Börsenaufsicht für Netcents oder ist es nur die BCSC ?

"Die Börsenaufsicht von Ontario, die einflussreichste Wertpapieraufsicht in Kanada - Ontario Securities Commission (OSC)"



Das mit der durchgehenden VISA-Werbung auf der Homepage, ohne bisherigen Launch, fuchst mich wirklich und das es nicht unterbunden wird, wenn die nicht " jetzt sofort" abliefern.

 

4346 Postings, 2522 Tage PanellOSC vs BCSC

 
  
    
27.01.22 14:20

Das habe ich dazu gefunden:

Am 16. Juli gab die Ontario Securities Commission (OSC) bekannt, dass sie mit der British Columbia Securities Commission (BCSC) ein Memorandum of Understanding (MOU ) bezüglich der Aufsicht über die Canadian Securities Exchange (CSE) unterzeichnet hat.

Gemäß der Absichtserklärung vereinbaren die OSC und die BCSC, zusammenzuarbeiten und ihre Bemühungen bezüglich der CSE zu koordinieren, einschließlich durch den Austausch von Informationen in Bezug auf Aufsichtstätigkeiten und die weitestgehende Harmonisierung regulatorischer Maßnahmen. Gemäß der Absichtserklärung soll die Vereinbarung sicherstellen, dass die Aufsicht „effizient und effektiv“ durchgeführt wird, während gleichzeitig der regulatorische Aufwand für die CSE im Rahmen des bestehenden Systems mehrerer Regulierungsbehörden verringert wird.

Die British Columbia Securities Commission (BCSC) wird gemeinsam mit der Ontario Securities Commission die Canadian Securities Exchange (CSE) beaufsichtigen, teilte die Kommission am Freitag mit.

Die CSE, die von der in Toronto ansässigen CNSX Markets Inc. betrieben wird, ist in den letzten Jahren gewachsen, hauptsächlich angetrieben durch Cannabisnotierungen, und hat jetzt etwa 500 Unternehmen, die Aktien auf ihrer Plattform handeln.

„Die BC Securities Commission bringt aufgrund ihrer langen Geschichte der Regulierung des Junior-Bergbausektors und der Beaufsichtigung der TSX Venture Exchange mit der Alberta Securities Commission umfangreiches Wissen und Erfahrung in die öffentlichen Risikomärkte ein“, sagte Brenda Leong, Vorsitzende und CEO von BCSC, in eine Veröffentlichung. „Wir glauben, dass wir einen erheblichen Mehrwert schaffen können, indem wir die Risikofinanzierung von CSE unterstützen und Probleme lösen, die nur für Unternehmen in der Frühphase gelten.“

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem OSC bei der Beaufsichtigung des CSE“, fügte Peter Brady, Executive Director, BCSC, hinzu.

„Die CSE ist die Heimat einer großen Anzahl von Aktiengesellschaften mit Sitz in British Columbia“, sagte Richard Carleton, CEO der CSE, in einer Erklärung. „Wir werden weiterhin eng mit unseren Kollegen von der BCSC zusammenarbeiten, um unsere Bemühungen um den gemeinsamen Anlegerschutz und den Zugang zu Kapital für in BC ansässige Unternehmer zu verbessern.“

Quelle: https://www.investmentexecutive.com/news/...dian-securities-exchange/

Wenn sich diese OSC schwerpunktmäßig auf diese Risikomärkte ( Unternehmen ) konzentriert, wäre NC ja dort bestens aufgehoben ;-).


 

4346 Postings, 2522 Tage Panell@ sonic

 
  
    
27.01.22 14:47
Das ist genau das, was einen währen des Handelsstoppes zudem beschäftigen sollte.

Wenn alles ein 100% Scam sein sollte, warum kommuniziert man weiter Geschäftstätigkeit, was ja mit weiterem Aufwand ( Kosten ) verbunden ist !? Personalien die kommuniziert werden ? Teilnahme an Finanzveranstaltungen usw.

Spätestens jetzt, wo NC mit dem Rücken zur Wand steht durch die lange Handelsaussetzung und damit kein Zugang mehr zur Börse besteht und  wohl auch die Behörden mal ein großes Kontroll-Auge ??! auf NC geworfen haben, könnte doch CM in den Sack hauen und sich sagen...." Okay,- der Drops ist gelutscht. Ich habe genug Millionen abgezogen und ich lasse NC jetzt NC sein und einschläfern ohne weitere Aktivitäten ?!

Ich lese neuerlich hier was von "Verjährung". Eine Sau die durchs Dorf getrieben wird ?! Was soll hier verjähren, solange eine Firma noch aktiv tätig ist und keine Insolvenz festgestellt wurde ? Selbst bei einer Insolvenz, was soll da "verjähren", wovon hier gesprochen wird ?!    

4983 Postings, 1324 Tage Phönixx#56101 Donnas Beitrag

 
  
    
27.01.22 14:52
...normalerweise höre ich bei dem User auf zu lesen, sobald Hetze, Polemik, Südgürtellinie Oberhand gewinnt. Also spätestens im 2. Halbsatz...

Dieses Mal erscheint mir die Schreibweise sachlicher. Auf diesem Wege sollte User D. mehr Leser erreichen. Jetzt weiss ich auch was er meinte, jahrelang...
So habe ich das noch nie gesehen...! Ich werde mir mal Gedanken zu der Sachlage machen...  

1811 Postings, 1523 Tage PapaSchlumpf41Ja es gibt verjährungsfristen

 
  
    
27.01.22 15:21
In den canadischen policy's.

Habe mir einen Teil durch gelesen.
Ist eine sehr sehr trockene Materie.

So wie ich das verstehe könnte ein investor/shareholder eine AG klagen wenn ihre Zielvorgaben (forecast, Investor deck) wesentlich vom erreichten Umsatz abweichen.
Was sie bei NC ja mittlerweile nachweislich tun.
Der 2019er report weicht ja schon sehr stark ab.

Deswegen gibt es ja so genannte gewinnwarnungen von AGs wenn der zu erwartende Umsatz stark abweicht.
Kenne ich so von europäischen AGs.

Von NC habe ich so eine News noch nie gesehen.

Eventuell bringen sie die Finanz reports deshalb nicht damit die Investoren es nicht schwarz auf weiß haben und NC verklagen. Wegen Irreführung oder was weiß ich was.  

305 Postings, 1530 Tage Sonicx1977Wenn NC

 
  
    
27.01.22 16:35
mit Visa wirbt....ist das nicht auch im Sinne von Visa da zu Klagen, bzw eine Unterlassung zu bewirken?

 

4346 Postings, 2522 Tage Panell@ Phönixx

 
  
    
27.01.22 16:36
genau das war auch mein Gedanke beim Lesen und dem Unverständnis, warum dieser User nicht die ganze Zeit auf diesem eher sachlichen Niveau kommuniziert hat, anstatt dieser eher immer anmutenden "Hetze", die natürlich sofort eher eine Mauer und Front aufbaut bei denen, die natürlich mitbekommen haben, dass und was bei NC im Argen liegt und dennoch eine Möglichkeit sehen einen Reibach trotz dieser Umstände mitzunehmen,- aber halt immer mit "Absicherung" im Bewußtsein des hohen Risikos und dem Münchhausen-Syndrom des CEO.

Und auch das meine ich, dass einen diese vermeintlichen Basher viel besser erreichen, wenn sie sachlicher kommunizieren und nicht in einem verbissenen  "Hetzerstil".

Ich persönlich habe mir immer diese negativen Aussagen als Kontraindikatoren vor Augen geführt und für mich hinterfragt, um nicht selber Gefahr zu laufen, immer alles schön zu reden / sehen, nur weil ich das so wollte.

Meine Strategie habe  ich infolgedessen mehr als oft hier ausgesagt, dass ich eine Tradingposition geführt und die Wellen mit getradet habe, wie es CM wohl auch machte durch seine  ganzen News. Jetzt sitze ich, wie viele Andere auch, noch auf einer Fixposition durch den Handelsstop fest, die ich natürlich gerne wieder "frei" hätte. Und genau darauf läuft jetzt die Wette.

Von mir aus sollen die Behörden NC von vorne bis hinten auseinandernehmen und alles abverlangen, was nicht schlüssig ist. Entweder NC kann das beibringen und dann wieder in den Handel kommen oder sie können es nicht,- dann sollen sie den Deckel drauf machen. Wir Aktionäre haben Lehrgeld bezahlt, dass sich hoffentlich auf anderen Wegen dann wieder bezahlt macht oder relativiert.

In diesem Zuge habe ich die BCSC auch mal angeschrieben und hinterfragt, wie das möglich sein kann, dass eine AG über Jahre mit etwas aktiv Werbung auf der Homepage macht ( VISA-NC-Karte ) und darüber nachweislich sehr viele Aktionäre in das Invest zieht und dann einen Launchtermin nach dem Anderen verstreichen lässt über einen Zeitraum den man schon mit Jahren beziffern muss, ohne das dieses immer noch aktiv beworbene Produkt auf der Homepage, bis heute nicht gelacht wird oder dazu mal ein aktuelles statement kommt.
Man kann zwar jetzt nicht unterstellen, dass darüber immer weiter und mehr Aktionäre eingefangen werden,- da Handelsaussetzung, aber trotzdem wird etwas beworben, was es quasi nicht gibt oder zur Verfügung steht.

Das sind ganz klare Sichtweisen die man als Aktionär mehr als kritisch hinterfragen muss bei denen, die dafür zuständig sind und deren Aufgabe es sein sollte, sowas im Auge zu haben, zumal da wohl schon länger und mehrfach Hinweise zu kamen und nicht nur zur VISA-Karte.

Hier sollte vielmehr die wirkliche Kontrollfunktion und der Aktionärsschutz der BCSC hinterfragt werden, die es einem CM / NC doch erst ermöglicht haben, seine Spielchen dermaßen auszuweiten, ohne das die BCSC ihm schon anfänglich mächtig auf die Finger geschlagen hat. Die BCSC sollte mehr Möglichkeiten haben, als der Aktionär oder die vermeintlichen Basher, bei denen man infolge der Vielzahl nicht unterscheiden, kann, wer von persönlichen, verbissenen Intentionen getrieben ist oder dafür einen monetären Vorteil zieht oder dann zu den Wenigen gehört, denen der echte "Anlegerschutz" vor Augen ist, ohne die natürlichen Risikofaktoren bei Aktien außer acht zu lassen, mit denen man immer mehr oder weniger konfrontiert ist, wenn man möglichst viele Geld in kurzer Zeit abgreifen möchte an der Börse und sich dann auch mal auf derartige Firmen einlässt in vollem Bewußtsein des damit verbundenen Risikos !!  

21428 Postings, 6741 Tage harry74nrwDas sollte Folgen haben

 
  
    
27.01.22 16:40
Falschmeldungen ala Fast Track... usw.
In den USA werben diese Verbrecher ja nicht, sie wissen warum!
Kanada ist wie von Papa beschrieben anders, da muss man nachweisen das man grob fahrlässig Unwahrheiten verbreitet hat..  
-----------
Der oben geschriebene Beitrag spiegelt meine heutige Meinung

4983 Postings, 1324 Tage PhönixxVisa

 
  
    
27.01.22 16:40
Die zigfache Benennung von VISA ist doch kostenlose Werbung für VISA. Jahrelang ging man davon aus, dass die KK kommt. "VISA" war täglich/jährlich präsent in allen Foren. Also bis dato nix negatives für die.
Sehe da eher win-win...NC hatte ein Thema - VISA wurde kostenlos beworben..

Im Übrigen bleibt doch nix negatives an VISA hängen, wenn es eine kleine Klitsche nicht hinbekommt so denkt doch keiner an ein Versagen VISAs...

Für VISA ein kleiner Vogelschiss in der Geschichte...  

4346 Postings, 2522 Tage Panell@ papa

 
  
    
27.01.22 16:50
danke für diese Erklärung.

Ich habe ja Hoffnung, dass sich die verhärteten Fronten auch hier im Thread etwas lösen könnten durch diese Art der Kommunikation, auf einer sachlichen Basis.

Wir Aktionäre haben mächtig einen auf die Nase bekommen durch NC / CM,- alleine durch diese über 8-monatige Handelsaussetzung bisher.
Das braucht man uns Aktionären jetzt nicht ständig unter die Nase reiben oder immer wieder betonen, dass man das schon immer " gewußt" hatte.

Uns interessiert das Jetzt,- die eventuellen Möglichkeiten die eintreten könnten und inwieweit die Behörden da eine " To-do-Liste" für NC erstellt hat und wie weit die abgehakt wurde bisher,- wenn überhaupt ?!

Das Schlimme ist ja, dass wir Aktionäre in der Luft hängen, weil die Behörden nichts sagen dürfen / können / wollen, wo es klemmt.

Meines Erachtens hätten die Behörden schon viel eher eingreifen müssen bei all den bekannten Ungereimtheiten, die auch immer wieder hier im Thread zu extremen Streitigkeiten geführt haben und zu sonst nix. Wir Aktionäre oder Widersacher von NC haben keine Möglichkeiten auf NC einzuwirken, außer denen Emails zu senden mit der Aufforderung der Klärung dieser " Ungereimtheiten und Widrigkeiten " .  

21428 Postings, 6741 Tage harry74nrwIn Deutschland

 
  
    
27.01.22 16:51
ist der Disclaimer am Ende jeder Meldung sein Marketingwerkzeug gewesen.

Wer klagen will sollte in Kanada nach Leidensgenossen suchen.  
-----------
Der oben geschriebene Beitrag spiegelt meine heutige Meinung

4346 Postings, 2522 Tage Panell@ phönixx

 
  
    
27.01.22 17:05
ist sehe da eher eine Anti-Werbung für VISA.

Ich hatte VISA schon vor etlichen Monaten angeschrieben und hinterfragt, wieso Netcents mit der VISA-Karte aktiv wirbt und einen Launchtermin nach dem Anderen verfallen lässt und die Aktionäre mehr als nur negativ stimmt und diese Konstellation eher ins unseriöse Licht stellt, wenn ein Unternehmen wie NC, was eh sehr in der negativ-Kritik steht u.a. deshalb weil Pflichtberichte nicht abgegeben werden oder Umsatzprognosen in Serie bis zu 98% daneben liegen.

Ich habe Antworten derart bekommen:

Man kann bestätigen das Netcents bekannt sei und man in "Gesprächen" ist. Aber weiter verwies man auf Netcents, dort alle Fragen zu stellen.
Infolge der geäußerten "Vorwürfe" in der angeblichen Zusammenarbeit VISA-NC die aktiv von NC beworben wird, aber ohne Launch, hat VISA in meinen Augen ein ebenso unseriös Bild abgeliefert wie NC, wenn sie sich entweder nicht klar distanzieren von NC, weil alles nicht an dem ist, wie NC das kommuniziert oder sie räumen ein, dass es z.B. noch " regulatorische Probleme " gibt und man deshalb nicht den entscheidenden Schritt gehen kann....aber weiter im Auge hält.

Der Hinweis von D. , dass NC die VISA-Karte gar nicht anbieten kann oder darf, weil dafür die ganzen "Berechtigungen" fehlen als Zahlungsdienstleister, wäre da z.B. eine Erklärung, dass VISA auf diese " Berechtigungen " für NC wartet, da von CM "versprochen" und demnach es einfach duldet, dass NC weiter diese Werbung betreibt ?!

Aber seriös geht auch anders liebe VISA in Bezug auf ein statement zu einem Produkt das von einer AG beworben wird seit Jahren ohne Launch, zumal genau die VISA-Karte massig Investoren angelockt hat.  

4983 Postings, 1324 Tage Phönixx@Panell

 
  
    
27.01.22 17:13
Ich glaube VISA denkt da primitiver. Präsenz im Netz incl Cookies o.ä.

Die Marke ist viel zu mächtig als dass sie von einem Vogelschiss beschmutzt werden könnte...


 

1310 Postings, 3824 Tage G.MetzelWas soll Visa auch kommentieren?

 
  
    
1
27.01.22 19:16
Wenn Größte CEO aller Zeiten sich bei denen regulär bewirbt und ihnen, genau wie den Aktionären ständig ein gelogenes "soon" hinwirft?

Via seinen  bullvestor Vollidioten-"News" die er dann verbreiten lässt, ist er über Disclaimer/forward looking statements rechtlich abgesichert.

Die einzige Frage die ich momentan berechtigt finde ist, warum er trotz Handelsaussetzung noch so tut als gäbe es einen Geschäftsbetrieb. Entweder er hegt noch leise Hoffnung, dass er die Behörden rumkriegt, oder er hat irgendwie psychopathische Freude an dem Scheiss.

Ich meine, wenn dieser Unmensch in den letzten 5 Jahren irgendwas gelernt hat, dann ist es es die traurige Tatsache, dass man manchen Menschen wirklich jeden noch so beknackten Bären aufbinden kann. Und nicht nur das, das Lügengebilde wird von den Opfern auch noch gegen Kritik verteidigt. Er ist ein Guru, der mit dieser Scharade zum Millionär geworden ist. Never change a running system.  

3071 Postings, 1514 Tage donnanovaSehr guter Beitrag G.Metzel

 
  
    
1
27.01.22 19:26
so siehts aus.

Den Realisten hier Hetze zu unterstellen ist falsch, gehetzt, zensiert und gepöbelt wurde primär von den erleuchteten NC Jüngern.
Jetzt zu kritisieren die Kritik der Realisten sei zu hart gewesen ist einfach nur dämlich.  

1223 Postings, 499 Tage inocencioc56122

 
  
    
1
27.01.22 22:02
Die einzige Frage die ich momentan berechtigt finde ist, warum er trotz Handelsaussetzung noch so tut als gäbe es einen Geschäftsbetrieb. Entweder er hegt noch leise Hoffnung, dass er die Behörden rumkriegt, oder er hat irgendwie psychopathische Freude an dem Scheiss.

Solange die Firma so tut als ob, wird zumindest verzögert, dass ein CSA Regulator den Stecker zieht. Wenn keine Anzeichen eines Geschäftsbetriebes mehr wären, würde das hier glaube ich ganz schnell börsentechnisch erledigt sein. Das gesamte Postengeschiebe hat meiner Meinung nach auch keinen anderen Hintergrund. Alles nur Zeitspiel für mich.
Solange er keine Berichte bringt, ist er für mich sogar safe. Kann mir nicht vorstellen, dass er sich das testieren lässt. ClayLeigh ist ja nicht dumm, ganz im Gegenteil. Ohne Berichte hat keiner einen Grund zum klagen. Insofern läuft es meiner Meinung nach auf eine Löschung aus dem Handelsregister wegen Nichteinreichung der Berichte hinaus. Er weiß glaube ich, wie das geht?  

305 Postings, 1530 Tage Sonicx1977Das wäre

 
  
    
28.01.22 09:23
zumindest die einzige logische Erklärung.

Ansonsten macht sein Verhalten keinen Sinn. Aber wenn die Unterlagen nicht eingereicht werden, müsste es dennoch zu einer Steuerprüfung kommen.

Ach ja, juckt ihn ja nicht, sitzt ja in Dubai  

1811 Postings, 1523 Tage PapaSchlumpf41Es gibt einfach keine

 
  
    
28.01.22 09:34
Erklärung warum es NetCents nicht schaft den GB 2020 zu erstellen.
Nach nun 15 Monaten....

Kann mir keiner weiß machen das das für so eine kleine Firma nicht möglich ist.  

21428 Postings, 6741 Tage harry74nrwEr will nicht

 
  
    
28.01.22 09:42
Vorher hat Firmen gegen die Wand gefahren, er weiß was er macht.
Verjährung und bloß keine Steuern in Kanada nachzahlen so ist meine Lesart.

Unter seinem Namen wird keinen Scam mehr gründen da muss er wieder kreativ werden. Heiraten, sich adoptieren lassen ect....

Und wenn es überall Anleger gäbe die nach Jahren erst merken das man sie zielgerichtet hintergangen hat, so findet er eine neue Gang in Jahren und macht die 100 Millionen Schaden voll...  
-----------
Der oben geschriebene Beitrag spiegelt meine heutige Meinung

4983 Postings, 1324 Tage PhönixxSteuerprüfung bei NC?

 
  
    
28.01.22 09:45
Was gäbe es da denn zu holen???  

21428 Postings, 6741 Tage harry74nrwSteuern auf Rekordverluste?

 
  
    
28.01.22 09:56
Wohl eher nicht, das Unternehmen war ja schon immer eine hochverschuldete leere Hülle.
Das Management hat nach meinem Rechtsverständnis Beteiligungen ohne Offenlegungen verkauft und damit höchstwahrscheinlich auch ohne Versteuerung. Ergo sollte man die Personen hinter dem Unternehmen verklagen, diese haben garantiert keine leeren Kassen wenn man dem  Instagram Account von CM gesehen hat. Sollte er sich wider Erwartungen entschließen zurück in die Heimat zu gehen warten dort Justiz und Söhne auf ihn. Das wäre dann sein Volkstrauertag.

-----------
Der oben geschriebene Beitrag spiegelt meine heutige Meinung

4783 Postings, 5026 Tage XL10@Ino

 
  
    
28.01.22 14:19
"Die einzige Frage die ich momentan berechtigt finde ist, warum er trotz Handelsaussetzung noch so tut als gäbe es einen Geschäftsbetrieb."

Ganz einfach. Wenn die Firma jetzt offiziell pleite wäre oder es sie nicht mehr gäbe, dann hätte er es mit einer Menge von Klagen zu tun.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2244 | 2245 | 2246 | 2246  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben