UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.254 -0,2%  MDAX 34.195 0,4%  Dow 34.860 -0,8%  Nasdaq 16.395 0,0%  Gold 1.806 1,2%  TecDAX 3.896 1,4%  EStoxx50 4.104 -0,1%  Nikkei 27.822 -1,6%  Dollar 1,1368 0,7%  Öl 71,0 -3,4% 

S+T AG - neuer TecDAX Kandidat?

Seite 336 von 341
neuester Beitrag: 30.11.21 13:14
eröffnet am: 31.05.13 20:25 von: Klei Anzahl Beiträge: 8521
neuester Beitrag: 30.11.21 13:14 von: Werner01 Leser gesamt: 2383155
davon Heute: 1161
bewertet mit 27 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 334 | 335 |
| 337 | 338 | ... | 341  Weiter  

1470 Postings, 2137 Tage Werner01#8375

 
  
    
08.10.21 09:26
beeindruckende Hartnäckigkeit.
Kenne eigentlich nur 3 Szenarien/Hinweise dass ihre Rechnung aufgehen könnte:

1.  "Charttechnik" - crunch Szenario oder gar Bruch der blauen Linie
2.  Miserable news von der chip-Front
3.  Globaler allg. Druck auf die Börsen wg pot. Zinserhöhungen oder Energiekrise (BofA-Theorie)

Ganz schön mutig die Jungs bei ca 20,50 weiter zu verkaufen
Falls es weitere Argumente für die shorties gibt, die ich nicht auf dem Radar habe, bitte gerne anfügen


 

481 Postings, 460 Tage InvesthausS&T bei godmode

 
  
    
08.10.21 10:49
Klar, von Godmode kann man halten was man mag, ich weiß:

https://www.godmode-trader.de/analyse/st-nun-muss-etwas-kommen,9824619

"Fundamental hat Warburg Research zuletzt gewarnt, S&T könnte aufgrund von Lieferschwierigkeiten bei einigen Komponenten die Prognose leicht verfehlen. Dieses Risiko schwebt derzeit über dem Wert. Sollte das Management allerdings abliefern, dürften die Unsicherheiten weichen und auch das Augusttief halten. Die Zahlen zum dritten Quartal wird S&T am 4. November vorlegen, bereits am Montag findet der virtuelle Capital Market Day statt. Eventuell gibt der Vorstand hier schon Einsicht, wie die letzten drei Monate verlaufen sind."  

5147 Postings, 6829 Tage KleiWieso sind die Leerverkäufer so hartnäckig

 
  
    
1
08.10.21 14:03
.... ist mir ein Rätsel!

Das Transparenzprogramm schreitet voran, die Ziele werden erreicht.

Man spekuliert ja nicht darauf, dass der Gesamtmarkt vielleicht irgendwann crasht und die Aktie dann eben auch mit!

Es geht also konkret darum, dass man S&T weniger zugebilligt hat, als anderen aus der selben Branche oder aus anderen Branchen und daher schlicht und ergreifend die Geldbeschaffung über Leerverkäufe in S&T betreibt, weil man hier weniger Aufwärtspotential gesehen hat als dort wo man das beschaffte Geld auf der Longseite einsetzt.

Es lag auch ein starkter Aufwärtstrend von 2 Euro auf 28 Euro vor und man hat eine Verschnaufpause oder gar eine Überbewertung für sehr wahrscheinlich gehalten.

Mit der Zeit sind diese Argumente vielleicht entkräftet und man sollte sich eher zurück ziehen. Da aber die Börsenumsätze dies nur unter starkt steigenden Umsätzen zulassen würde, muss man abwarten, wann sich diese Gelegenheit ergibt!

Es ist wirklich nur eine Frage der Zeit, wann der Kurs über ? 28,06 ausbrechen wird und mit guten Nachrichten würde dies dann sehr schnell der Fall sein und ohne diese würde es im Worst Case halt noch ein paar Monate dauern.

Selbst reduzierte Umsatzziele und EBIT Erwartungen auf Grund der Chip Krise können nun tatsächlich kein großes Abwärtspotential mehr freisetzen!

Die Übernahme durch Ennoconn und andersrum der Revers Tak over von Ennoconn durch S&T sind ebenfalls noch nicht vom Tisch bzw. immer mal wieder im Gespräch. .... Wenn man bedenkt, wie hartnäckig Hauck und Auffhäuser getrommelt hatte, man ginge davon aus, dass Ennoconn S&T bald ganz übernehmen könne.... schliesslich die Überlegung von Hannes es andersrum zu machen und nun die Überlegung die IT Sparte zu veräußern.

Es sind m.M.n. einige Dinge in der Pipeline, die zu starkt steigenden Kursen führen könnten / sollten aber mit dem Ringen darum "wer übernimmt hier mal wen", kann ich leider auch nicht ganz ausschliessen, dass hinter der Schaar an Leerverkäufern die Ennoconn stecken könnte.

In meinem Leben habe ich mit asiaten eigenlich stets die Erfahrung gemacht, dass diese immer alles wollen aber trotzdem die Hose voll haben. Also wird hätten dann mal gerne eine S&T einverleibt aber bitte erst, wenn es noch sicherer ist, dass die ihre Ziele der kommenden Jahre auch erreichen.... und dann möchte ich nicht den höheren Preis von Morgen zahlen, sondern trotzdem lieber den günstigen von Heute ....

Das ist jedenfalls, wieso ich der Meinung bin, ein oder zwei weitere Ankerinvestoren würden eigentlich ALLE Probleme lösen, die wir hier kurstechnisch, als auch manipulationstechnisch die letzten Jahre miterleben mussten.

Fakt ist, es wird sich zum positiven auflösen und ich hoffe sehr, dass Hannes für Montag einige positive News im Gepäck hat und das die Zahlen für 2021 zumindest bestätigt und bekräftigt werden.

Ich kann mir NICHT vorstellen, dass der Verkauf der IT Sparte schon direkt vermedlet wird! Aber vielleicht zeigt man hier deas Bekenntnis dazu es auch gerne zeitnah öffentlich zur Disposition zu stellen!  

1042 Postings, 4255 Tage Alexander909Dazu fällt mir mal wieder ein Spruch

 
  
    
2
08.10.21 15:38
von Kostolany ein : "Gewinne an der Börse sind Schmerzensgeld. Erst kommen die Schmerzen und dann das Geld.?

 

1470 Postings, 2137 Tage Werner01@Klei

 
  
    
1
10.10.21 12:44
Nehmen wir mal nur als Gedankenexperiment an, Ennoconn würde Leerverkäufer anheuern um den Kurs unten zu halten, um dann ein entsprechend tieferes Übernahmeangebot machen zu können.

Was mich irritiert ist dann aber der Zeithorizont.  Die shorties sind nun schon viele Monate da. Für mich würde es nur Sinn machen wenn das Angebot rel.  zeitnah zu der Aktion kommt.
Das dauert mir eigentlich schon zu lange.

Ennoconn kennt mit Sicherheit auch die mittlefristigen Prognosen und kann sich ausrechnen, dass der Kurs bis spätestens Ende 2022 deutlich steigen sollte, selbst wenn "nur" das 2023 Szenario kommt.
Je länger sie die shoties "ermutigen" ihre ohnehin schon verlustreichen Positionen aufrecht zu erhalten, je mehr müssten sie ihnen dann zahlen, irgendwann müssen die schliesslich auch covern.
Wenn sie es erst tun wenn der Kurs "zwangsläufig" über 25 steht, wird es immer teurer und macht nur Sinn wenn >> als 10% aufgestockt werden soll.

Ich glaube eher  die shorties finden einfach nicht den guten Zeitpunkt zu starten und hoffen auf irgendwelche Kursausschläge nach unten.  Und hier kann es eigentlich nur was sein das das Vertrauen in S&T nochmals angreift, theoretisch mögliche x Mio weniger Umsatz in 2021 wegen der Chipkrise reichen m.E. nicht aus um den Kurs unter 18 zu bringen, und erst dort wird es für de meisten shorties erst wieder positiv.

Aber letztendlich alles nur Spekulation.
Immer hin ist es (je nach Info die morgen kommt) möglicherweise taktisch klug den CMD 3 Wochen vor den Q3 Zahlen zu machen. Die 3-4 Wochen vor den Quartalszahlen bei S&T waren bisher fast immer sehr emotional, weil doch immer wieder Unsicherheit und "Angst" im Markt war, dass die Zahlen nicht bestätigt würden, was jedoch nie eingetreten ist, emotional und mit sinkenden Kursen war die Zeit jedoch fast immer verbunden.
Ich persönlich schätze HN so ein, dass er in "keinem" Fall seinen 100% track record an eingehaltenen/übererfüllten Prognosen riskieren will.  Und wenn die Chipkrise ihn nun dennoch dazu zwingt, weil es einfach doch alle auf dem falschen Fuß erwischt, dann bietet der CMD die Möglichkeit hier etwas zu kompensieren und einer zu grossen Enttäuschungsreaktion entgegenzuwirken.

Jedenfalls bin ich gespannt was morgen so kommt.
Ohnehin - die kurzfristigen Kursbewegungen sind immer nur Psychologie.
Für den Fall dass es taucht  konnte ich mit viel Glück etwas zu Cash freischaufeln...
 

5147 Postings, 6829 Tage Klei@Werner01

 
  
    
11.10.21 00:55
auch ich bin gespannt darauf, was Morgen / Heute kommen wird!

In jedem Fall wird man seine klar Linie weiter verfolgen und all jene die mit einer Katastrophe rechten schwer enttäuschen.

Bestenfalls (aus Sicht der Shortseller gesehen) wird man sich damit brüsten, den Umsatz 2021 lediglich um 5% und das EBIT 2021 lediglich um 10% zu  verfehlen, trotz sämtlicher Widrigkeiten, die das Jahr so mit sich brachte und noch bringen wird. ... Ferner wird man die Planung die IT Sparte zu veräußern GANZ sicher manifestieren und als festen Bestandteil in die Marschroute in die EBIT Planung einbeziehen und die Langfristziele anheben!

Die Keinzelle, welche den Shortsellern bliebe wird in jedem Falle erstickt, so dass diese sich einden wie ein Wurm auf den man tritt!  

5147 Postings, 6829 Tage KleiCapital Market Day startet gleich

 
  
    
1
11.10.21 14:36
15:00
Welcome
S&T Update

Strategic Update | Hannes Niederhauser, CEO
F&A and TTS Update | Richard Neuwirth, CFO
ESG Update | Nicole Nagy, Head of Investor Relations
SUSiEtec ? get digital | Bernhard Günthner, EVP IoT Software S&T Group
Customer: Wandelbots | Rüdiger Henke, COO, Wandelbots
5G Advancements in IOT and Update AI |  Christoph Neumann, EVP Technology S&T Group
Customer: Správa ?eleznic (Czech Railway) | Ond?ej Borovský, Head of Telecommunication Department
Summary
Q&A

17:30 End

Anmeldung hier:

https://ir.snt.at/Capital_Market_Day.en.html  

5147 Postings, 6829 Tage KleiAussagen vom Capita Market Day

 
  
    
14
11.10.21 16:28
ich habe nur teilweise einige Eckpunkte, die ich hier darstellen kann:

1. Umsatz 2021 wird zwischen 1,33 und 1,4 Mrd liegen. EBIT zwischen 133 und 145 Mio

2. IT Sparte wird auf jeden Fall verkauft. Vermutlich ca. gegen Mitte 2022. somit bereits in nur 8 Monaten und für ca. 550 - 750 Mio Euro.

3. Cashbestand dann mindestens ca. 900 mio Euro

4. Verwednung vom Cashbestand: a. 200 mio für Aktienrückkäufe !!! und b. den Rest für Zukäufe im neuen konzentrierten Kerngeschäft IoT

5. Umsatz 2023 von 2 Mrd wird durch Verkauf der IT Sparte natürlich NICHT mehr angestrebt. Dafür ein EBITDA oberhalb 15% bis 2030.

6. die 2 Mrd. Umsatz werden für 2024 oder 2025 aber dann nur durch IoT Bereich angestrebt, mit einer EBITDA Marge von deutlich über 11% oder mehr !!

7. Es sind 3 Übernahmeziele mit 500 Millionen und 4 Übernahmeziele mit 100 Millionen Jahreumsatz im Visier!

8. die ca. 100 Mio Umsatz, die 2021 durch die Chipkrise wegfallen sind nicht lost sondern nur verschoben in 2022 und kommen da on Top!

9. TTP und weitere Programme kommen gut voran. Rating von B auf BBB verbessert und weitere Verbesserung angestrebt!

Fazit:

Ich denke die Leerverkäufer dürften sich in Kürze verabschieden!

Vielleicht bäumen sie sich noch ein letztes mal auf und versuchen uns Angst zu machen, indem sie die Umsatzrücknahmen als negativ hervorheben. Dann spekulieren sie aber darauf, dass viele Idioten in S&T investiert sind und unterstellen uns, wir würden nicht verstehen, dass der CMD heute absolut hervoragende Nachrichten waren, die S&T auf ein völlig neues und höheses Bewertungsniveau heben.

Übrigens bisher hat man ja für 42 Mio eigenen Aktien erworben und wird für weitere 200 Mio erwerben! ... Dies bedeutet, dass man dann genügend Futter für weitere Ankerinvestoren oder strategische Beteiligungen in Eigenbesitz anstrebt!

Achja, Aktienkurs zeitnah mit 900 Mio Cash und höherer EBITDA Marge unterlegt! .... sehr sehr positiv!  

5147 Postings, 6829 Tage KleiErlös von 550 - 700 Mio ist Untergrenze!

 
  
    
8
11.10.21 17:28
Am Ende des Capital Market Day gab es die Fragen.

Es wurde gefragt, wie man auf den Verkaufserlös von 550 - 700 mio euro kommt.

Antwort:"wir haben mehrere Investmentbanken damit beauftragt den Wert zu ermitteln und aus dem Durschnitt der verschiedenen Bewertungsmethoden die allesamt angewendet wurden haben wir mit 550 - 700 Mio das untere Ende der Bandbreite genannt. Der Erlös kann also auch über 700 mio liegen".

Das find ich extrem positiv, wenn man dieses Cashpolster rauslöst und damit die EBITDA Marge deutlich hebt. Anschliessend mit den Geldern zu einem Viertel Aktienrückkäufe für dtrategische Investoren zum Großteil Zukäufe im konzentrierten IoT Kerngeschäft".

Tschüss Leerverkäufer!

Auf nimmer wiedersehen!  

1042 Postings, 4255 Tage Alexander909Klei

 
  
    
1
11.10.21 17:49
sehr guter Info-Service. Danke!

Ich vermute, daß das EBITDA zwischen 133 und 145 Mio. ? liegen soll und nicht das EBIT. Somit prognostiziert man gemittelt 139 Mio. ? EBITDA und nicht mindestens 140 Mio. ?. Eine sehr kleine Senkung also.

Ansonsten hört sich alles sehr gut an, der Kurs zieht ja auch etwas an.  

5853 Postings, 5871 Tage FredoTorpedoCancom verkündet Aktienrückkauf

 
  
    
11.10.21 19:52
von bis zu 9% der Aktien in den nächsten 12 Monaten.
Da könnte S&T eigentlich nachziehen.  

9996 Postings, 4472 Tage Raymond_James''Kursziele'' (neuester Stand)

 
  
    
1
12.10.21 12:03
AnalystKurszielAbstandDatum
Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA31,00€0,441910:21 Uhr
Warburg Research29,00€0,348817.09.21
Jefferies & Company Inc.32,00€0,488405.08.21
 

9996 Postings, 4472 Tage Raymond_JamesCapital Market Day 2021 (Bericht)

 
  
    
1
12.10.21 12:16

9996 Postings, 4472 Tage Raymond_James''Kursziele'': auch Jefferies Financial Group ...

 
  
    
1
12.10.21 13:42

... belässt es nach dem kapitalmarktag beim alten "kursziel" (32 EUR), https://www.finanzen.net/analyse/...uy-jefferies__company_inc__784122

 

9996 Postings, 4472 Tage Raymond_James''Kursziele'': auch Warburg Research ...

 
  
    
1
12.10.21 16:01

3378 Postings, 4036 Tage bagatelaMein

 
  
    
1
13.10.21 12:24
Gott ist das ein Gegurke.
Kommt nicht vom fleck  

5147 Postings, 6829 Tage KleiIrgendwo eine Meldung?

 
  
    
14.10.21 09:19
Gerade auf lang und schwarz bereits bei knapp 23 ? mit 6% im Plus..... jetzt wieder etwas runter zum Glück also kein gap in der Öffnung... aber vielleicht positiver Vorbote?  

769 Postings, 215 Tage scooper666...

 
  
    
14.10.21 09:22
L+S Kurse sind ja eher indikationen, gerade morgens.
Woher DIESER Peak kommt lässt sich weder aus den Trades als auch aus den Quotes ablesen. Für mich ein Fehler in der Matrix. Volumen war jedenfalls quasi keins drauf heute früh.  

3378 Postings, 4036 Tage bagatelaTja

 
  
    
14.10.21 18:13
 
Angehängte Grafik:
screenshot_20211014-181221_guidants.jpg (verkleinert auf 71%) vergrößern
screenshot_20211014-181221_guidants.jpg

5147 Postings, 6829 Tage KleiHerzlichwillkommen zur Geldverbrennung

 
  
    
18.10.21 14:52
Ennismore:

Ennismore Fund Management Limited
S&T AG
AT0000A0E9W5
0,50 %
2021-10-15

tztztz ... einige lernen es nie .....  

498 Postings, 4823 Tage pinktrainerna ja,

 
  
    
18.10.21 15:17
so richtig überzeugt scheinen sie aber nicht zu sein, wenn sie nur um 0,03% erhöhen . . . ;-)  

159 Postings, 4241 Tage transtrader1sie haben deswegen um 0,03% erhöht

 
  
    
21.10.21 18:37

weil sie damit wieder "sichtbar" werden und der ungeübte Leser denkt, au wei, jetzt wird wieder deutlich leer verkauft
keep cool, nur Augenwischerei sealed

 

159 Postings, 4241 Tage transtrader1diese Kandidaten befinden sich auf Sehrohrtiefe

 
  
    
21.10.21 18:47

0,49% BlackRock Investment Management
0,39% Leucadia Investment Management
0,48% Macquarie Funds Management Hong Kong
0,49% Marshall Wace
0,49% Voleon Capital Management
0,49% WorldQuant

wenn man die Haifischflosse nicht sieht, heißt das noch lange nicht dass es hier keine Haie gibt cool

 

5147 Postings, 6829 Tage Klei@transtrader1

 
  
    
21.10.21 19:20
woher weißt du, dass die noch leerverkaufte Positionen haben? Die 0,49% sind doch jeweils die letzte meldepflichtige Meldung... danach mussten die doch gar nicht mehr melden! .... könnten also alle auf null sein!?  

1470 Postings, 2137 Tage Werner01Volumen

 
  
    
1
22.10.21 11:12
Ich glaube nicht dass diese shorties schon alles zurückgekauft haben. Die Volumen sind seit 14 Tagen wieder mal sehr mau. D.h. kein Interesse des Marktes.
Der CMD mit den groben Informationen zum langfristigen Konzernumbau hat die Umsatzwarnung für 2021 mehr oder weniger "neutralisiert", aber es gibt viel zu wenig klare Zahlen und Fakten.
Allein die Aussicht auf 15% EBITDA statt 11% EBITDA in relativ weiter Zukunft reicht nicht aus, dass die shorties ihre Positionen eindecken oder gar neue long-player auftreten.
Da muss klar mehr kommen.

Da es auch noch sehr viel Unsicherheit bei den Chips gibt ist niemand bereit nur Phantasie zu kaufen, ganz im Gegenteil an den Intel Zahlen kann man die Marktpsychologie schön sehen.
1% weniger Umsatz als erwartet und Unsicherheit für die Zukunft lässt den Kurs 10% einbrechen !!

Guidants: Intel übertrifft im dritten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $1,71 die Analystenschätzungen von $1,11. Umsatz mit $18,1 Mrd. unter den Erwartungen von $18,24 Mrd.21.10.21 22:04

Ich hoffe das sie offiziellen S&T Q3 Daten keine weiteren negativ interpretierbaren Zahlen mehr bringen. Möglicherweise warten die Shorties darauf.


 

Seite: Zurück 1 | ... | 334 | 335 |
| 337 | 338 | ... | 341  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben