UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Verhindert Merkel Frieden in Syrien?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 01.08.17 14:52
eröffnet am: 21.07.17 07:42 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 6
neuester Beitrag: 01.08.17 14:52 von: Kralle Leser gesamt: 1159
davon Heute: 1
bewertet mit 3 Sternen

46362 Postings, 4986 Tage RubensrembrandtVerhindert Merkel Frieden in Syrien?

 
  
    
3
21.07.17 07:42
Man sollte sich von der offiziellen primitiven Trump Schwarz-Weiß-Propaganda freimachen.
Der US-Stopp der verdeckten Waffenlieferungen an die sog. "Rebellen", die nach Lüders
vor allem islamistische Terroristen sind (siehe Rubensrembrandt Lüders), ist positiv zu
bewerten, ebenso wie die Waffenstillstandsvereinbarungen für bestimmte Teile Syriens.
Dagegen ist die Verschärfung des Iran-Konflikts zu kritisieren.
Was könnte weiter passieren? Merkel (oder Macron) könnte an die Stelle von USA
verdeckte Waffenlieferungen tätigen, weil sie nicht an einem Frieden interessiert ist. Das
müsste man genau beobachten.
Es könnte sonst die Situation eintreten, dass Frieden in Syrien eintritt und die jungen
Männer für den Aufbau sich in Deutschland befinden und dort wenig Beschäftigungs-
aussichten haben. Das könnte die ganze Dummheit der absurden Einwanderungspolitik
Merkels unter dem Deckmantel des Asyls aufdecken. Um das zu verhindern, könnte
Merkel die Friedensbemühungen sabotieren (oder sabotieren lassen).
https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/...euten-zerstoerung/  

46362 Postings, 4986 Tage RubensrembrandtEs ist erstaunlich, wie wenig Widerhall

 
  
    
2
21.07.17 09:01
die Friedensbemühungen Trumps in Syrien in den angeblich kritischen deutschen Medien
finden. Endlich ist es gelungen, mit Putin einen anscheinend anwährenden Waffenstillstand
in Syrien auszuhandeln und es wird kaum etwas darüber berichtet. Statt dessen wird über
seine angeblich verbotenen Russland-Kontakte gehetzt.  

46362 Postings, 4986 Tage Rubensrembrandt90 % der Syrer keine "Flüchtlinge",

 
  
    
3
21.07.17 09:12
sondern Zuwanderer.

http://cicero.de/innenpolitik/...migration-islamische-werte-frei-haus

90 Prozent der Syrer sind Wirtschaftsmigranten

Aber wer hat sich dann überhaupt auf den Weg in die Bundesrepublik gemacht? Welche Syrer schafften es ins gelobte Deutschland? Von den tatsächlich aus Syrien stammenden Migranten sind fast zu 90 Prozent keine Flüchtlinge. Weder sind es Asylsuchende gemäß Artikel 16 des Grundgesetzes noch Kriegsflüchtlinge im Sinne der UN Flüchtlingskonvention. Von Ausnahmen wie geflüchteten Atheisten, Christen oder anderen verfolgten Minderheiten wie Homo- oder Transsexuellen abgesehen, handelt es sich bei den allermeisten um Wirtschaftsmigranten  

53045 Postings, 2678 Tage Lucky79Nur auf 15%

 
  
    
3
21.07.17 09:26
des syrischen Territoriums herrscht Krieg.
Im Rest des Landes ist es friedlich.

Ein ganz dumme Situation ist das nun.

Wir werden so denke ich, nicht an hässlichen Bildern vorbeikommen,  wie sie die SPD angedroht hat um Merkel zu erpressen. ...

Am Brenner werden sich dramatische Szenen abspielen und an der Grenze zu Frankreich.
Die Balkanroute wird erst wieder im Herbst ein in Hotspot.  

46362 Postings, 4986 Tage RubensrembrandtSolange Merkel an der Macht ist,

 
  
    
1
21.07.17 09:33
wird die Flüchtlingskrise nicht gelöst, im Gegenteil, es ist zu befürchten, dass sie von
ihr stets von Neuem angefacht wird. Mit Schulz (SPD) als Kanzler könnte es allerdings
noch schlimmer werden.
Die einzige Partei, die gegen die unsinnige Zuwanderung von Leuten mit unbefriedigender
Beschäftigungsperspektive in das Hochpreisland Deutschland ist, ist die AfD.  

234 Postings, 6251 Tage KralleWarum beendet Trump die Finanzierung der Rebellen?

 
  
    
01.08.17 14:52
Dazu ein aktueller Beitrag auf Integrity UK:

http://www.integrityuk.org/wp-content/uploads/...y-2017-Syria-PDF.pdf

Am Wochenende erschienen Beiträge in einer Reihe von US-Medien, die ein Licht auf die Entscheidung Präsident D. Trumps werfen, das CIA Programm zur Bewaffnung syrischer Rebellengruppen einzustellen. Der Beitrag zitiert geleakte Quellen aus dem Weissen Haus und behauptet, dass sich Trump Anfang 2017 das während der Schlacht um Aleppo 2016 gedrehte infame Video anschaute, in dem Kämpfer von Harakat Nour al-Din al-Zinki ein Kind köpften, das bezichtigt wurde, für die regierungstreue palästinensiche Liwa-al-Quds Miliz gekämpft zu haben. Präsident Trump fragte angeblich seine Angestellten, warum die CIA die Gruppe unterstützt habe und ob andere solche Gruppen unterstützt worden wären. Er fand die Antworten der Angestellten nicht befriedigend und merkte an, viele der von der CIA unterstützten Gruppen würden zusammen mit Al-Kaida Einheiten kämpfen. Darum entschied er sich angeblich, die Reissleine zu ziehen. Falls diese Leaks wahr sein sollten, würde das ein anderes Licht auf die Entscheidung und die Motivation des Präsidenten werfen, das Programm zu beenden, und die Plötzlichkeit der Ankündigung erklären.
 

   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Fernbedienung, fliege77, Grinch, qiwwi, Radelfan, skaribu, SzeneAlternativ