Value-Anlegergruppe für erfahrene Anleger

Seite 10 von 24
neuester Beitrag: 08.11.22 14:32
eröffnet am: 15.01.21 10:41 von: MM41 Anzahl Beiträge: 584
neuester Beitrag: 08.11.22 14:32 von: MM41 Leser gesamt: 99269
davon Heute: 44
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 24  Weiter  

10400 Postings, 2902 Tage MM41Die USA sind wirklich bankrott

 
  
    
14.04.21 17:57
Was sie noch haben, ist Wallstreet und Lügen womit man europäische Anleger einködern, damit sie Fass ohne Boden mit Geld füllen. Wenn im Topf viel Geld reinkommt, inszenieren sie Crash und alle verlieren alles. Um kaputte Städte und 100 Mio Arbeitslosen zu finanzieren, brauchen sie jeden Tag mindestens $ 6 Mrd. Das wird nicht erwirtschaftet sondern aus nichts geschafft. Sie sollen sich nicht von Hollywood faszinieren. das ist SHOW. Die Wahrheit sieht so aus. Alle US-Städte sehen so aus, sogar Los Angeles. Es gibt zwar in jedem Stadt eine kleine Oase wo die Reichen leben, aber 80% aller Städte sind so schmutzig wo Zombies rumspazieren. es ist nur eine Frage der zeit bis alles kollabiert und ein Bürgerkrieg kommt.
...................
Philadelphia?s worst streets, Various Figures of Kensington.
https://www.youtube.com/watch?v=TtzykLVggXU

So sieht nur noch in Mexico...Unglaublich  

10400 Postings, 2902 Tage MM41USA Schulden 2000% of GDP

 
  
    
14.04.21 18:44
Alliance Bernstein hat gerechnet, dass die US-Schulden bei 2000% vom BIP liegen.

https://www.cnbc.com/amp/2019/09/09/...nt-of-gdp-report-suggests.html

P.S. Die Lage scheint viel viel schlimmer zu sein als wir das für möglich halten, weil diese Berechnungen aus Jahr 2019 stammen. Ich glaube, dass die Lage heute viel viel schlimmer ist und wir erfahren davon leider nicht, weil die Börsen im Jahrhundertblasenmodus notieren und das darf man nicht stören.

Hier können Sie die wahre Amerika sehen. Darum sollen Sie Lügen aus Übersee nicht trauen sondern sich für einen Jahrhundert-Crash vorbereiten.
https://www.youtube.com/watch?v=1nZaNc-DZA0

In so einem Stadt sogar die Reichen können nicht normal leben und traurige Weise so sehen alle US-Städte aus. Nur ein kleines Teil sind Ruheoasen wo die Menschen ein wenig sich frei bewegen können. Im Grunde ist alles in den USA in Untergang. Da kann man nichts mehr gut machen, sondern man muss sich wirklich für einen Crash vorbereiten. Die USA werden Schicksal von UDSSR erleben.





 

10400 Postings, 2902 Tage MM41Wenn die größte Immo-Blase platzt

 
  
    
14.04.21 19:13
wird Deutsche bank "wahrscheinlich" pleite gehen. Denn diesmal ist wie damals 2007 DeuBa stark in US-Immomarkt engagiert. ich habe es gefühlt, das überall wo Probleme lauern DeuBa investiert ist------------------
...By those metrics, Deutsche, long a major player in U.S. commercial real estate finance, ranked as the top lender in the sector, with a 20% market share of the ?COVID-19? lending pie.
https://www.marketwatch.com/story/...pite-covid-19-cracks-11602250715
-------------------------------------------

Sogar Innenstadt von Los Angeles sieht so apokalyptisch aus!!!
https://www.youtube.com/watch?v=cDqk2AxvooI

Tendenz steigend..  

10400 Postings, 2902 Tage MM41Deutsche Bank wieder abenteuerlich

 
  
    
14.04.21 21:59
stark im Subprime-Markt in den USA involviert . ich weiß, wie schlecht US-Häuser gebaut werden und wie sie derzeit unrealistisch hoch bewertet sind. Sehr viele Amerikaner können ihre Kredite nicht mehr bedienen und landen auf der Straße. Ich muss Hr Markus Krall recht geben, wenn er sagt, dass wir eine neue schwere Bankenkrise "bald" sehen werden, denn Abschreibungsbedarf in den USA ist enorm.

Ich will hier nicht Angst schüren, nun jeder kann sich selbst im Internet darüber Infos einholen. Die Lage ist viel viel schlimmer als bekannt ( die Medien berichten darüber nicht - sie dürfen darüber nicht schreiben?).

Im Jahr 2007 wurde bekannt, dass die Häuser die nicht mal $ 10 k wert waren, mit $ 200 k bewertet wurden und dafür Kredit gewährt wurde. Das hat lehman Brother ins Ruin getrieben. Das gleiche macht DeuBa wieder, denn die US-Häuser die nicht mal real $ 50k wert, sind mit $ 500k bewertet. Viele bezahlen diese Preise, dazu müssen sie nochmal $ 100 in Renovierungsarbeiten stecken. Das Haus wird dadurch unrealistisch hochbewertet, während immer mehr Menschen wegen Inflation ihre Krediten nicht mehr bedienen können. Wenn sie Häuser verlassen, sind diese unverkäufliche Häuser in Bankbücher drin...

Ich warne daher vor eine große Krise die biblische Ausmäße haben könnte  

10400 Postings, 2902 Tage MM41Ich rechne mit Massenentlassungen

 
  
    
14.04.21 22:12
weil laufende Krise, die Krise aus 1929 deutlich übertroffen hat. Die Lage ist viel viel schlimmer, weil die Länder um sofortige Entlassungen zu vermeiden sich massiv verschulden und lösen die Probleme damit trotzdem nicht. Sie helfen mit neuen Schulden, dass das System und Staatsgeschäfte laufen können. Jeden Tag wird die Lage schlimmer und schlimmer. In den USA ist Lage außer Kontrolle, weil sehr viel Menschen arbeitslos sind. Die Statistiken werden geschont, um Anleger beim Laune zu halten. Alles ist real bankrott. Es wird die prekäre Lage "strategisch" auf altrömischer Art und Weise mit Brot und Spiele versteckt. Kurzarbeit als Übergangslösung zu Arbeitslosigkeit wurde eingeführt und durch neue Staatsverschuldung finanziert, während die Arbeitslose "Gratis" Helikoptergeld bekommen, womit sie im Börsencasino zocken. Dadurch wird die Lage vorübergehend beruhigt. Die Krise wird aber dadurch nicht gelöst. Die Regierungen kaufen sich nur Zeit, während die Menschenrechte stark eingeschränkt werden. Politiker müssen viel Angst haben, weil sie wissen, das sie keine lösungen aus der Krise haben. Die Zentralbanken haben keine Visionen und glauben, dass sie mit wertlosen Papieren, harter Kampf gegen die krise gewinnen können. Der Schein trügt.

Ich weiß, dass der Crash kommt, weiß aber nicht ob erste Immobilienblase platzt oder eine andere Finanzblase. Diesmal haben wir mehrere Blasen zusammen.

Crash kommt  

10400 Postings, 2902 Tage MM41USA: Untergang ist sehr nah

 
  
    
14.04.21 22:51
Hr Biden kann zwar schon reden, um diese Probleme zu lösen, gibt es kein Geld. So weit ich weiß, über Infrastrukturprogramme hat jede Präsident vor Biden gesprochen, davon wurde nichts. Über schärfere Waffengesetze spricht jede Präsident vor Biden, am Ende passierte nichts und es wird niemals etwas im positive Sinne geändert. Das ist einfach nicht möglich, weil Imperium zu betreiben ist nicht leicht. Unzählige Militärstützpunkte kosten sehr viel Geld usw.. Das Land USA ist bankrott und darüber sollte man ununterbrochen berichten und in Öffentlichkeit darüber sprechen.

Mio. Amerikaner sind arbeitslos. Viele melden sich beim AMS nicht. Sie bekommen Staatsgeld und Food Stamps und sind nicht als arbeitslos vorgemerkt. Real gibt es in den USA 60 Mio Menschen ohne Job. Darüber spricht niemand, berichtet auch niemand, weil die Börse darf man nicht stören. Angst vor Crash ist enorm groß. Ich befürchte, dass die USA plötzlich Bankrotieren und ganze Welt mit sich ins Ruin treiben.

Sehen Sie es selbst wieviel junge Menschen orientirungslos rumlaufen. Und das ist leider kein Einzelfall. In ganze Amerika sind solche Bilder zu sehen.
.....................
PHILADELPHIA'S MOST VIOLENT AREAS
https://www.youtube.com/watch?v=YShDiDyYqMw
 

10400 Postings, 2902 Tage MM41Heute Abend oder eventuell morgen

 
  
    
15.04.21 15:47
rechne ich fest mit Rücksetzer am Markt. Diesmal werden wir weit und breit eine Korrektur sehen. Mein erster Rücksetzer-Favorit ist Bitcoin & co.. Die Aktienmärkte sind extrem überkauft und in wenige Monate zu hoch gelaufen. Eine gesunde Korrektur ist längst fällig. Rohstoffpreise dürfen nochmal kräftig fallen bevor ein Kaufsignal auf breiter Front generiert wird. Deswegen sollten Sie Ihre Positionen gegen fallende Kurse gut absichern. Langfristinvestoren sollen sich keine Sorge machen, denn sie verkaufen nie, sie nutzen Korrekturen um nachkaufen.


Schönes WE  

10400 Postings, 2902 Tage MM41USA: Die Lügen sind extra

 
  
    
16.04.21 11:29
für GERMONEY serviert. Die Amerikaner sind wirklich pleite und das Land im Untergang. Ich weiß, dass man in Deutschland von der USA begeistert sind, denn sie konsumieren nur Filme aus USA (Netflix...etc..) und glauben, dass die Staaten reich sind...Ja es gibt sehr reiche Amerikaner, keine Frage, nun es gibt auch 70% Amerikaner die extrem verschuldet sind, 20% bitterarme Amerikaner die neben Schulden absolut nichts besitzen. Darum sollte man sich nicht wundern weshalb die FED und US-Regierung nur am AKTIENMARKT sich fokussiert sind. Nur Wallstreet sorgt dafür, dass die Staaten noch nicht bankrott sind. Sie servierren Lügen ununterbrochen, damit meistens Germoney und FONDS dort Geld investieren was sie auch tun. Deswegen glaube ich fest daran, dass sie wie "immer" viel viel Geld verlieren werden. Heute zocken Gemeinden, private Anleger etc... In Börsencasino wird nur noch gezockt. Wir haben massive Arbeitslosigkeit in den USA. Da die masse der Amerikaner durch Staat maximal versorgt werden, melden sie sich beim Arbeitsmarktservice nicht; deswegen sind sie im Statistiken nicht drin.

Ich kann Euch nur eins sagen, Seien Sie äußerst skeptisch gegenüber Statistiken aus den USA, weil sie lügen und lügen und lügen, während Deutsche Michel hartverdientes Geld dort investiert, weil er glaubt, mit US-Aktien reich zu werden.

Der Schein trügt, denn Wallstreet-Mafia lässt ihre GEWINNE zu, damit sie immer mehr Geld im Börsencasino anlegen und darüber ihren Freunden erzählen. Die Pleite-Amis brauchen jeden Cent um Pleite abzuwenden. CRASH wird daher kommen wie das Amen in der Kirche.

Die Aktienkurse werden ins Bodenlose fallen und viele naive Anleger werden das nicht für möglich halten.

99% werden die Aktienkurse fallen!

Sogar Hollywood verliert ihr Glanz

Homeless in Hollywood on the walk of fame
https://www.youtube.com/watch?v=jWDVtjXAXzQ  

10400 Postings, 2902 Tage MM41Alles ist pleite

 
  
    
16.04.21 20:33
trotzdem wird es versucht, die Pleitewelle irgendwie zu stoppen. Die positive Jubel-Meldungen sind aus meiner Sicht nur Tricks und Lügen um die Anleger weiter am Laune zu halten. Es sind Millionen neue Anleger im Markt investiert und das ist für der Börse ein Segen. Darum werden die Kurse weiter hochgetrieben, damit naive Anleger noch euphorischer Geld im Markt anlegen. Im Grunde ist alles pleite, weil die Menschen außer Lebensmittel kaum etwas kaufen. Die Lügen werden über Statistiken weiter gestreut, weil die Börse davon sehr viel Nutzen hat. Die Pleitewelle wurde "künstlich" gestoppt, nun damit kauft sich die Regierung nur Zeit und unlösbare Riesenprobleme schieben in die Zukunft. Viele Firmen haben Probleme, die Regierung auf Pump, versucht Kündigungen zu verhindern. Derzeit finanzieren sie Kurzarbeit, trotzdem fehlt Kaufrausch. Die Menschen zeigen keine Konsuminteressen, weil sie zu viel konsumiert haben. Die Wohnungen und Häuser sind voll mit Waren geschmückt, mehrere Autos besitzen die Familien usw. Viele diese Güter sind auf Pump gekauft. Neue Wachstum nachhaltig zu generieren, wird es wirklich nicht mehr möglich. Süd- und Osteuropa ist längst pleite. Da wachsen die Schulden unkontrolliert weiter. Aktienmärkte sind voll aufgebläht und werden weiter künstlich aufgebläht in der Hoffnung, dass die Menschen aus Angst um ihr Geld im aufgeblähter Markt einsteigen.

Man kann die Märkte nicht stoppen, weil kaum jemand real Aktien kauft. Es wird nur mit Derivaten gezockt. Großinvestoren kaufen "nie" im Blasenmodus und die Märkte sind gerade extrem aufgeblasen.

Weshalb muss man im Markt sehr vorsichtig sein?

Weil im Internet sehr viele Youtubler gibt, die nur positives über Aktien, Kryptos, ETFs usw reden. So etwas habe ich nie in meinem Leben gesehen. So viele Experten hat die Welt noch nie gesehen oder gehabt :)

Ich bin nur mit wenig geld im Markt. heute habe ich 90% aller Aktien verkauft und mit 90% im Cash.
 

10400 Postings, 2902 Tage MM41Alles-Blase ist müde

 
  
    
19.04.21 11:29
es ist nicht mehr möglich, trotz aggressive Werbung im Internet für Aktien etc., neue Käufer im Markt verlocken. Die längster Bullenmarkt der Geschichte ist meiner Ansicht nach ausgeschöpft. Die Wirtschaft wird seit Jahren mit frischem Geld versorgt, eine nachhaltige Besserung, hat man trotzdem nicht was Zentralbanken nervös macht. Es werden die Lügen gestreut, eine positive Stimmung getrieben, trotzdem ist alles irgendwie pleite. Die Inflation ist spürbar, zumal steigen die Löhne nicht. Aus diesem Grund kann die Wirtschaft sich nachhaltig nicht erholen, weil Kaufkraft fehlt. Jetzt können Statistiken gerufen um zu sagen, dass die Bürger sehr hohe Ersparnisse in der bank besitzen. Das stimmt, nun eine breite Masse der Bürger hat davon nichts, weil sie außer Schulden nichts besitzen. Die Reiche haben noch mehr Reichtümer geschafft. jemand verkauft Wohnung, Haus oder Grund und das Geld landet in eine Bank. Darum sage ich, dass der Schein trügt. Es fehlen Konsumenten und die Bereitschaft größere Anschaffungen zu machen. Alles ist extrem verschuldet - die Kommunen, die Bürger, die Staaten, die Banken usw. zumal wird eine lügnerische positive Stimmung verbreitet. Davon wird aber leider nix.

Die  Börsen sind massiv aufgebläht, dass die Aktienkurse sich verzehnfacht haben. DAS IST BLASE!

Die Immobilienpreise usw. sind um 50%  überbewertet...deswegen nehme ich wilde und künstliche Aktienpreise nicht ernst und rechne fest damit, dass die Kurse mindestens um 50% nach unten fallen um einen normalen, immer noch nicht billigen Niveau, erreichen. Schönreden im Internet, es gibt sehr viele selbstgenannten Gurus die über Aktien reden. Heute gibt es mehr Experten als die Aktien :).

Das endet immer früher oder später mit einem Big-Crash, weil die Aktien blind gekauft haben und die junge Anleger glauben, dass die Börse ein Spielcasino sind ( was heute stimmt)!

Das muss deswegen crashen, sonst wird alles Pleite und ein totalen Zusammenbruch ist unvermeidbar  

10400 Postings, 2902 Tage MM41Was nun?

 
  
    
19.04.21 11:54
Das hat politische Sprengkraft: Geimpfte positiv auf Corona getestet
Viele Fälle in NRW ? Mediziner in Erklärungsnot

https://reitschuster.de/post/...geimpfte-positiv-auf-corona-getestet/  

10400 Postings, 2902 Tage MM41US-Dollar ist Weltwährung

 
  
    
19.04.21 18:20
Ohne Dollar-Dominanz sind US-Staaten sofort pleite. Deswegen erwarte ich ein Schlag gegen Bitcoin, weil die USA eine andere Dominanz nicht sich leisten können. Deswegen sind starke Bitcoin-Einschränkungen seitens US-Regierung und die FED aus meiner Sicht ziemlich sicher. Da Bitcoin nach Türkei-Verbot stark nachgegeben hat, kaufen junge Anleger Rücksetzer wieder zurück und hoffen dadurch guten Geschäft zu machen. Ich warne vor Bitcoin-Käufe, weil das Schlimmste noch nicht vorbei ist.

Charttechnisch sind stark fallende Kurse bei Kryptowährungen vorprogrammiert. Ich bin sicher nicht der Einzige der Bitcoin & co als Schneeballsystem bezeichnen. Das ist leider so, weil immer wieder nach neue Käufer im Internet geködert wird. Damit die Kurse weiter steigen, müssen neue Käufer im Markt und es wird derzeit schwierig einen heftigen Sell Off zu stoppen.

Bitcoin ist aus meiner Sicht Ponzi-Schemas und diese Meinung will ich nicht ändern  

10400 Postings, 2902 Tage MM41Dogecoin-Blase ist ein Anlass

 
  
    
21.04.21 12:59
alle Kryptowährungen strenger zu regulieren. Erwarte daher massive Einschränkungen von Bitcoin & co., weil Geldwäsche und Internetbetrug immer dreister wird. Es gibt derzeit sehr viele Bitcoin-Pusher im Internet wie je zuvor. Da müssen die Zentralbanken und Politik etwas tun, um wilde Pushereien im Internet zu unterbinden. Ein erster Schritt wäre ein Zahlungsverbot für Krypto-Währungen. Das wäre meiner Ansicht nach nur ein erster Schritt in der richtigen Richtung. Später soll man alle Kryptowährungen, die nicht durch Staat kontrolliert werden, einfach verboten oder aus der Zahlungsverkehr gezogen.

Seien Sie deswegen äußerst vorsichtig, wenn sie jemand im Internet zum Kauf von Bitcoin animiert. Da wird US-regierung zuschlagen und macht von Bitcoin stark einschränken. Darum rechne ich mit einem heftigen Ausverkauf von Bitcoin.  

10400 Postings, 2902 Tage MM41BITCOIN: Erwarte seitens der Zentralbanken

 
  
    
21.04.21 22:32
eine böse Überraschung für Kryptowährungen.

Die Staatsüberschuldung ist extrem hoch und deswegen sind Einschränkungen und strenge Regulierungen für Bitcoin& co. zu erwarten. Die Kleinanleger positionieren sich gerade massiv bei Bitcoin und hoffen, die Kurse weit über $ 100 k zu sehen. Es gibt derzeit sehr viele Promotoren im Internet insbesondere bei Youtube, die massiv Bitcoin& co. hochpushen; nennen unrealistisch hohe Kursziele, und animieren immer mehr naive Kleinanleger zum Kauf, die fest daran glauben und blind geld investieren.

Laut Pusher sind Gewinnen vorprogrammiert, weshalb eine Euphorie im Krypto-Markt ausgebrochen ist.

Ich bin nach wie vor feste Überzeugung, dass die Kryptowährungen SCHNEEBALLSYSTEM sind und warne dringest vor Investment in Ponzi-Schemes  

10400 Postings, 2902 Tage MM41Der Marktkorrektur hat begonnen

 
  
    
23.04.21 07:53
Die Aktienmärkte waren zu stark überkauft. Obwohl die Märkte korrigieren, Aufwärtstrend ist weiterhin intakt.

Wer investiert ist, soll nicht verkaufen, sondern Verluste aussitzen. Neueinstige oder Nachkäufe nicht sofort tätigen sondern einen Marktboden abwarten. Hr Biden hat gestern die Märkte nach Aussage über Steuer verunsichert, den Trend ist trotzdem bullish, denn es gibt sehr viel Geld, der investiert muss. Es gibt derzeit wenig Assets die billig sind und Aktienmarkt nach Korrektur ist beste Geldanlage in unsicheren Zeiten wie heute.

Ich bin im Cash und werde erst im Mai wieder Aktien kaufen. Bis dann werde ich Märkte beobachten  

10400 Postings, 2902 Tage MM41Alle zahlen und Statistiken

 
  
    
26.04.21 17:20
sind meiner Ansicht nach gelogen. Die Wahrheit sieht ganz anders aus und das lässt sich durch diesen Video beweisen. Die Aktienkurse werden durch Inflationsangst nach oben getrieben, obwohl Inflation voll und ganz "künstlich" erzeugt wird. Es steigen Aktienkurse, Immobilienpreise, während Reallöhne eher stagnieren oder minimal steigen. Viele Menschen sind extrem verschuldet und Kaufkraft der Menschen stagniert weiter. Spekulanten verdienen zwar viel Geld, weil der Staat und Zentralbanken das begünstigen durch Billig-Geld. Alle Geschäfte sind europaweit geöffnet, trotzdem wird wenig konsumiert. WARUM??? Weil die Märkte total gesättigt sind. Wenn die westliche Länder unter die Krise stark leiden, dann sind alle andere Länder längst bankrott. Die Banken sind pleite, nur durch Zahlenkosmetik sind sie noch liquid, nun ja wie lange noch??? Die Lage ist sehr sehr undurchschaubar und die Lügen werden immer dreister. Die Menschen sind depressiv und haben Vertrauen in Banken, Politik und in System verloren.

Deswegen glaube ich kein Wort, wenn es über Inflation und Wirtschaftswachstum gesprochen wird. Wir werden immer dreister belogen und betrogen.

Empfehlenswert > https://www.youtube.com/watch?v=fc6w6Ls6VoQ  

10400 Postings, 2902 Tage MM41Künstliche Inszenierung - Chipmangel

 
  
    
26.04.21 18:13
Ich bin fester Überzeugung, dass es keine Chipmangel gibt und das ist leicht zu beweisen.

Durch politische Entscheidungen und enormen Druck an Autoproduzenten, damit sie voll auf E-Mobilität umsteigen und Verbrenner im nahen Zukunft nicht mehr produzieren, werden die Menschen bzw potenzielle Autokäufer verunsichert. Meiner Info nach werden immer weniger neue Autos verkauft, weil die Käufer fehlen. E-Autos sind derzeit zu teuer und für viele Menschen nach wie vor nicht interessant. Die Gründe: Lange Ladezeiten, Explosionsgefahr von Batterien, Entsorgungsprobleme, schlechte Infrastruktur im Inland und Ausland etc. Auch wegen Verbotsängste von Verbrenner etc. erschrecken die Menschen ein Auto zu kaufen. Es werden alte Autos gekauft oder gebrauchter... Da die Autoproduzenten sehr hohe Schulden und laufende Kosten haben, wird gelogen um "erlogene" Wachstum nicht zu stören.

Darum wird über Chipmangel gesprochen und das Autoproduzenten deswegen weniger Autos produzieren bla bla bla...Alles Lügen. Es gibt mehr als genug Chip, braucht man das nicht, wegen schwachen Interessen für Autos. Darum kaufe ich Lügen in Medien nicht, denn sie müssen wegen "BÖRSENCASINO"  darüber so berichten, weil große kapital das Spiel dirigiert. Es wird in großem Stil spekuliert und da Big Boys sehr viele führende Medien besitzen, ist normal das sie Nachrichten bestellen können. Überall wird gelogen und betrogen. ABER die Menschen sind nicht mehr Schafen, denn es gibt sehr viele gute Informationen im Internet und deswegen wird es nicht einfach die Menschen im Markt zu kriegen. Die Aktien sind extrem teuer und mit recht kann man aktuelle Märkte als JAHRHUNDERTBLASE nennen.

Alles ist längst pleite....Viele Menschen haben Ersparnisse und Lebensversicherungen. Die Betrüger wollen diese Gelder um jeden Preis im Markt zu sehen, damit sie ihre Aktien die billig erworben sind, an naive Anleger abladen können :)

Die Verschuldung ist so stark zugenommen, dass ich mit Pleitewellen rechne. Sehr viele Länder sind längst konkursreif und wenn eine der Blasen platzt, werden wir eine Kettenreaktion sehen.

Darum sollte man Aktienmärkte meiden  

10400 Postings, 2902 Tage MM41Rechne fest mit Zinserhöhung

 
  
    
27.04.21 12:17
in den USA, weil die Teuerungsrate massiv steigt. Ob Holz, Sprit oder Lebensmittel, die Preise steigen kräftig was auf eine Inflation hindeutet. Noch ist die Lage ruhig, manche Experten sind eher besorgt, weil die Zinsen zu niedrig sind und Inflation derzeit zu hoch. Darum erwarte ich eine plötzliche Zinserhöhung zuerst in USA dann auch in der Euroraum wo die Preise auch steigen, während die Zinsen bei Null stehen, zumal stagnieren die Reallöhne was sehr gefährlich ist. Darum müssen wir uns auf steigende Zinsen vorbereiten. Das ist zwar nicht leicht, weil die Verschuldung zu hoch ist, trotzdem es muss getan werden oder die Inflation unter Kontrolle bringen  

10400 Postings, 2902 Tage MM41Weitere Bitcoin-Verbote

 
  
    
27.04.21 16:18
sind meiner Ansicht nach zu erwarten. Deswegen ist BTC mit sehr hohen Gefahren verbunden. Wer etwas Glück hat, kann damit Gewinnen machen, die Gefahren wie Totalverlust sind auch nicht ganz auszuschließen. Viele Länder wie Türkei haben angekündigt BTC zu verbieten oder zumindest etwas stärker einzuschränken.
.......................
Länder, in denen Bitcoin verboten ist
Bitcoin und Kryptowährungen sind in den meisten Teilen der Welt allgemein willkommen. Dennoch haben einige Länder sie oder ihre Verwendung tatsächlich verboten. Ob Verbote aufgrund der Dezentralität von Bitcoins, der Bedrohung des derzeitigen Finanzsystems oder einfach nur, weil noch keine entsprechenden Vorschriften erlassen wurden, es gibt mindestens neun Länder, die sich bis März 2019 dafür entschieden haben. Das sind:

Afghanistan
Pakistan
Algerien
Bolivien
Bangladesch
Die Republik Mazedonien
Saudi-Arabien
Vanuatu
Vietnam
Neben den Ländern, in denen BTC verboten ist, gibt es auch Länder, in denen Bitcoin etwas eingeschränkt ist und nicht gehandelt oder für Zahlungen verwendet werden kann. In solchen Staaten ist es Banken und anderen Finanzdienstleistern untersagt, mit Kryptowährungsbörsen und Unternehmen zu handeln, und in extremen Fällen haben die Länder sogar Kryptobörsen (China) verboten.

China
Indien
Ecuador
Indonesien
Marokko
Sambia
Nepal
Ägypten
Amerikanisch-Samoa
Katar
Beachten Sie, dass diese Gesetze trotz der Verbote und Beschränkungen Bitcoin oder andere Kryptowährungsgeschäfte und deren Verwendung nicht beseitigt haben. Aufgrund der Natur dezentraler Kryptowährungen ist es einfach unmöglich, sie zu verbieten. Viele Einzelpersonen in diesen Ländern nutzen immer noch Websites wie Local Bitcoins, Paxful oder Bisq, um sie mit anderen zu handeln, wie die Handelsvolumen auf diesen Plattformen zeigen.

Quelle > https://de.cryptonews.com/leitfaden/...in-verboten-oder-legal-ist.htm  

10400 Postings, 2902 Tage MM41Aktienbubble wie im Jahr 1929

 
  
    
27.04.21 20:25
Alle Indikatoren sind verblüffend, identisch wie im Jahr 1929. Wir haben heute wie damals Debt Bubble, Euphorie, Aktienbewertungen sind längst sportlich und weit von der Realität entfernt. KGV ist wirklich utopisch hoch, Zombi-Wirtschaft ist massiv verschuldet und bedroht gesunden Unternehmen. Die Märkte sind extrem gesättigt ( künstliche Inflation nehme ich nicht ernst, weil das künstlich, durch Corona-Lockdowns, erzeugt wurde). Erwarte in Kürze eine heftige Deflation, weil Cash investiert wurde oder in überteuerte Assets wie Immobilien und Grundstücke gesteckt wurde.

Politik und Zentralbanken über Medien schüren Angst, damit die Menschen ihre Ersparnisse in Bubble-Assets investieren.
Deswegen sollte man sich auf schwere Zeiten vorbereiten, weil alle Statistiken nicht stimmen und positive  Stimmung wurde "künstlich" gemacht um die Menschen beim Laune zu halten. Alles ist bankrott und das wissen gut informierte Anleger.

Wer jetzt Aktien oder Immobilien kauft, der wird "bald" sehr viel Geld verlieren. Angst ist zu groß, dass immer mehr Profis bei Youtube eine Aktienpflege betreiben und ihre Abonnenten beruhigen. Sie machen alles, damit Anleger im Markt bleiben :) Die Lage ist viel viel schlimmer als bislang angenommen.

Ich rechne fest mit einem Crash wie im Jahr 1929 und es wird viel viel schlimmer als damals  

10400 Postings, 2902 Tage MM41Frankreich vor Bürgerkrieg?

 
  
    
27.04.21 22:46
Ex-Generäle warnen in Brandbrief vor ?Bürgerkrieg? durch Linke und Islamisten

https://www.welt.de/politik/ausland/...ergerkrieg-und-Islamisten.html
-----------------

P.S. Die Lage ist viel ernster als bislang angenommen. President Macron versucht unpopuläre Reformen durchsetzen, was die Mehrheit der Franzosen ablehnen. Darüber hört man in Medien nicht. Eine große Mehrheit der Franzosen wollen sich gegen Corona nicht impfen was noch mehr Probleme für f. Regierung macht. Das Land ist stark verschuldet und kämpft gegen hohe Arbeitslosigkeit. Frankreich ist neben Deutschland größte Gläubiger von EURO-Rettungsschirm. Heute haben wir gelesen, dass 121 Länder Deutschland um Finanzhilfe gebeten haben, was noch ein Hinweis dafür, dass viele Länder bankrott sind.

Man kann sagen was man will, die Lage ist vollkommen undurchschaubar und brandgefährlich. Vor 2 Jahre ist Mr. Celente Bürgerkriege in Europa prophezeit. Es ist gut zu wissen, dass diese Meinungsforscher/Trendforscher Zusammenbruch der Sowjetunion prophezeit. Als er das gesagt, wurde dafür ausgelacht, kurz danach began Geldschweme und Börsenboom. Nun der Schein trügt, weil Stabilität durch jahrhundert-gelddrucken gekauft wurde, die Lage hat sich trotzdem nicht stabilisiert sondern massiv verschlechtert. heute ist alles schwer pleite und keine Ende im Sicht.


 

10400 Postings, 2902 Tage MM41BAYER: Glyphosat-Anhörung

 
  
    
28.04.21 07:46
im Mai dürfte wahrscheinlich ein Vergleich mit Kläger erzielt werden. Nun was mit anderen Klagen??? Ich bin zwar nach wie vor von Monsanto-Übernahme überzeugt, dass da Bayer richtig gehandelt hat und das sich das im nahen Zukunft auszahlen soll, es bleiben aber sehr viele Klagen gegen Monsanto was BAYER in eine tiefer Krise bringen soll. Um dies zu finanzieren, braucht Bayer meiner Ansicht nach frisches Kapital und trotzdem sehe ich kein Ende im Sicht.

Kommt Monsanto wieder an der Börse oder wird sich Bayer zwangsläufig von Monsanto trennen/verkaufen, ist derzeit schwer abzuschätzen. Eins ist aber sicher: Bleibt so wie bislang, ist Existenz der Firma bedroht, weil in den USA sind für solche Fälle drakonische Strafen vorgesehen.

Eine Lösung muss her, sonst wird es sehr unangenehm für Bayer und Aktionäre.

Ich persönlich fürchte eine schwere Krise bei Bayer, wenn Management eine schnelle Lösung des Problems nicht findet.  

10400 Postings, 2902 Tage MM41März 2020 wird sich wiederholen?

 
  
    
28.04.21 08:05
Ich bin fester Überzeugung, dass die Börsen Tiefs aus März 2020 nochmal testen werden. Es sind sogar noch tiefere Kurse möglich wie im Jahr 2010. Das sage nicht ich sondern CHART und jeder Charttechniker kann sich in diesem Punkt mit mir einigen. Viele wissen das, halten das für wenig wahrscheinlich, weil die Zentralbanken zu mächtig sind und können jederzeit zum Gunsten der Markt intervenieren, auch um nicht ausgelacht werden.

Die Lage ist schlimmer als genommen, weil Inflation in den USA immer bedrohlicher wird und deswegen sind unpopuläre Züge seitens der FED wie Zinserhöhung durchaus realistisch. Da die Schulden zu hoch sind und nehmen weiter zu, dürfte es für Kreditnehmer unangenehm werden. Trotzdem muss FED handeln.

Wenn nicht jetzt, dann später, aber dann wird es wirklich bitter für jeden. Darum ist besser jetzt gleich das zu tun als später.

Seien Sie deswegen äußerst vorsichtig, denn es könnte "plötzlich" ganz unerwartet passieren. in diesem Fall erwarte ich einen Ausverkauf an den Börsen.  

10400 Postings, 2902 Tage MM41Die FED muss die Zinsen

 
  
    
28.04.21 16:06
heute anheben oder Zinsschritt ankündigen, wenn die positive Daten aus den USA stimmen. Alles andere werde ich als Lüge betrachten. Fakt: Die Inflation in USA ist massiv gestiegen, während die Zinsen beinahe  bei Null notieren. Die preise für Lebensmittel, Baumaterialien, Sprit u.v.m. sind drastisch gestiegen. Das muss gestoppt werden und einzige Mittel sind steigende zinsen. Das ist zwar nicht gut wegen hohe Verschuldung, aber das muss passieren sonst droht Chaos und Crash.


 

10400 Postings, 2902 Tage MM41FED und US-Regierung

 
  
    
28.04.21 18:05
sagen, dass die US-Wirtschaft wieder stark wächst was die Inflation kräftig hochtreibt. Wenn das stimmt, müssen sie heute noch die Zinsen um 0,25 Basispunkte anheben. Wenn sie das nicht tun, sondern blöden Versprechen und viel bla bla bla rauslassen, dann wissen wir, dass alle US-Statistiken gefälscht sind.

Die Lage am Immo-markt ist überhitzt und immer mehr Menschen sind obdachlos, in Los  Angels sind derzeit 65 k Menschen obdachlos. In anderen Städten ist Situation sogar noch schlimmer. Die Regierung sagt, dass die Wirtschaft so stark wächst wie seit 30 J. nicht mehr.


Also die Zinsen müssen angehoben werden und Käufe von Staatsanleihen gestoppt. Falls sie wieder wie zuletzt nur REDEN ohne Fakten zu nennen, ist US-Wachstum ein Big-Fake!

 

Seite: Zurück 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 24  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben