UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.796 0,7%  MDAX 27.907 0,0%  Dow 33.337 0,1%  Nasdaq 13.566 2,1%  Gold 1.802 0,7%  TecDAX 3.192 -0,1%  EStoxx50 3.777 0,5%  Nikkei 28.547 2,6%  Dollar 1,0264 -0,6%  Öl 98,0 -1,4% 

Value-Anlegergruppe für erfahrene Anleger

Seite 21 von 23
neuester Beitrag: 08.12.21 02:53
eröffnet am: 15.01.21 10:41 von: MM41 Anzahl Beiträge: 573
neuester Beitrag: 08.12.21 02:53 von: david007bon. Leser gesamt: 90382
davon Heute: 41
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 17 | 18 | 19 | 20 |
| 22 | 23 Weiter  

14710 Postings, 8256 Tage Lalaponein

 
  
    
21.10.21 07:59
nicht anders....was ich hier vermissen sind Lösungsvorschläge ... Wetter von gestern kann jeder ...Wetter von morgen ist die Königsdisziplin ...also her mit den Schlussfolgerungen ...bin gespannt ...ich habe mich superbreit aufgestellt ..unkaputbar sozusagen ....oder anders ..wenn ich kaputt bin ...dann ist schon lange vorher alles kaputt ...

Also Antworten auf die Schlussfolgerungen bzw Gemengelage  von 1-5 :

1.
2.
3.
4.
5.  

10391 Postings, 2794 Tage MM41Gold ist massiv unterbewertet

 
  
    
21.10.21 13:33
da die Löhne und Erzeugerpreise in den USA zu stark steigen, ist eine starke Aufwertung des Goldes durchaus realistisch. Die Energiepreise sind zu stark gestiegen und die Arbeiter in der Goldförderindustrie verlangen mehr Lohn was derzeit berechtigt ist. Goldpreis-Manipulation im Londoner Goldfixing ist nicht neues, auch andere Großbanken haben Goldpreis in Vergangenheit mehrmals zu eigenen Gunsten manipuliert und dafür bestraft wurden. Die Goldförderfirmen können einiges dagegen tun um Manipulationen einzuschränken - Einfach Goldminen vorübergehend stilllegen und Arbeiter in den Zwangsurlaub schicken. Dadurch würde Gold knapp und die Preise würden in die Hohe schießen.


es kann nicht wahr sein, dass alle Assets massiv an Wert gewinnen, während Gold als wahre Währung preislich trotz extremen gelddrucken und Verschuldung stagniert oder sogar fällt.

 

10391 Postings, 2794 Tage MM41Die PR-Maschinerie von Bitcoin

 
  
    
21.10.21 20:32
lädt weltweite Anleger ein und gerade jetzt bei ATH verspricht man "indirekt" Reichtum für alle. Haben die Kleinanleger hier Gewinnchancen??? Ich sagen NEIN, weil hier ein klassisches Schneeballsystem betrieben wird. Es müssen immer neue Anleger im Spiel kommen, damit frühere Bitcoin-Besitzer mit Gewinn verkaufen können was sie gerade machen. Tesla verdient meistens Geld mit Bitcoin ( Tesla kauft nach Korrektur und verkauft kurz vor Q-Zahlen).  Die Kleinanleger können hier kaum was verdienen, weil sie mit wenig Geld einsteigen, mit viel Geld nach so einem Einstig des Bitcoins einzusteigen, wäre es meiner Sicht keine gute Idee, insbesondere mit CFDs nicht.


ich warne daher Kleinanleger vor Einstige bei Bitcoin&co, weil da meiner Ansicht nach ein Schneeballsystem stattfindet und alle Schneeballsysteme brechen irgendwann mal ja zusammen.  Die Pusher-Bande kann hier ruhig sagen, schau mal; wer zu 20 oder 40k gekauft hat, der hat jetzt gewonnen. Klar da da Big Boys und profis gekauft haben und das Spiel nach oben getrieben, während die Masse der Kleinanleger auf fahrende Zug eingesprungen sind. Die haben sicher nichts gewonnen und wenn Big Boys massiv verkaufen, werden sie viel Geld verlieren.

darum vorsicht!  

10391 Postings, 2794 Tage MM41Nasdaq100 nachbörslich sehr schwach

 
  
    
21.10.21 22:37
Nachbörslich geben die Kurse von Facebook, Twitter, IBM, Intel etc. kräftig nach.

 

10391 Postings, 2794 Tage MM41Volkswagen-verschuldete Autogigant

 
  
    
22.10.21 09:54
VW ist der größte Autobauer in Europa und Nr. 2 weltweit. Nun die Zeiten ändern sich. Immer mehr neue Autohersteller aus China, die auf vollelektrisches Fahren setzen, erobern den Weltmarkt. XIAOMI China-Elektronik-Hersteller hat auch vor kurzem angekündigt ins E-Autogeschäft einzusteigen, was hartumkämpfte Markt zusätzlich durchwirbelt. In China gibt es derzeit 30 E-Autohersteller, Tendenz steigend.

Die Probleme bei VW werden erst auf die Tagesordnung kommen, weil Konzern hoffnungslos verschuldet ist und weiter wachsen zu können oder harter Preiskampf zu überleben, müssen sie Konzern schlanker machen und Schulden abbauen. Wie alle deutsche Autoproduzenten haben sie zu viel unproduktive Arbeitskräfte - Bürokratie, zu viele Aufsichtsräte etc. dazu knapp ? 200 B SCHULDEN. Um all erwähnte Maßnahmen durchzuführen, brauchen sie dafür viel Geld und Konkurrenz schläft nicht.

Bin deswegen der Meinung, dass die deutsche Autoindustrie vor schweren Zeiten steht und das die Konkurrenz immer mehr Marktenteile für sich gewinnen werden. NOKIA ist als Massstab für solche Krisen gut geeignet und wer sich so ein Worst Case Scenario nicht für möglich hält, versteht die Zukunft nicht.

 

10391 Postings, 2794 Tage MM41Crash: In dieser Woche

 
  
    
27.10.21 10:24
erwarte ich einen heftigen Abverkauf an den Weltbörsen. Darüber schreibe ich seit Monaten und es dürfte meiner Ansicht nach noch im Laufe der Woche passieren. Falls es nicht passiert, dann lohnt es sich nicht mehr darüber zu schreiben, weil die Zentralbanken über Algos und vollautomatisierten Handelsoftwares alles Parameter ausser Kraft genommen haben und sie dirigieren das Spiel und Geschehnisse. Gegen Manipulationen nutzt kein Börsenwissen....

Alles Charttechniken sind dann nicht mehr relevant und jeder der über Charttechnik redet ist in diesem Fall ein Scharlatan und sollte nicht mehr ernst genommen werden.  

10391 Postings, 2794 Tage MM41Fresenius dürfte darunter leiden

 
  
    
28.10.21 12:00
In einige Länder werden viele Krankenhäuser wieder COVID-Krankenhäuser werden. Das gleiche erwarte ich quer durch Europa wieder, weil die Grippe auf dem Vormarsch ist. Obwohl über Corona vor 2020 regelrecht kein Thema bei uns war, ist normal, dass zusammen mit Grippe auch Coronaviren dabei sind. In diesem Jahr dürfte die Lage sich zusätzlich verschärfen, weil wir seit 2020 mit eine Coronapandemie zu tun haben. Grippe+Coronapandemie mahnen zur Vorsicht und diese neue Gefahr, könnte sich stark an Fresenius-Geschäft auswirken. Die Autoindustrie ist nicht nur wegen Coronapandemie unter Druck, Chip- bzw Materialmangel verursachen für deutsche Autoproduzenten enorme Schäden. Einige Autohersteller müssen Produktion kürzen oder einige Werke stilllegen. Die Krise im Chinesischen Meer zwischen USA und China spitzt sich zu und könnte jederzeit eskalieren, weil China Taiwan als eigene Territorium sieht, während die USA das bestreiten. Aus Angst vor Konflikt lagerte Taiwan Chipproduktion nach Japan aus. Hunger nach Chips in China ist zu groß, weil sie über 30 Autohersteller im Lande haben, die Unmenge an Chips brauchen. Es ist durchaus realistisch, dass die Iraner wieder die Straße von Hormus für Öltanker sperren, falls die USA die Sanktionen gegen Iran nicht fallen lassen.



 

10391 Postings, 2794 Tage MM41FAKTEN: Wir haben eine neue Immobilienblase

 
  
    
29.10.21 11:44
die größer als alle Finanzblasen aus Vergangenheit zusammen. In China wurde Immobilienmarkt schon im Jahr 2014 erste Risse gezeigt, wurde es aber trotzdem durch noch mehr Billiggeld weiter aufgebläht, dass wir heute in eine Sackgasse geraten. Es scheint so, dass alle Welt in diese Jahrhundertblase viel Geld reingesteckt, denn es wird die Lage überall schöngeredet. Angst muss sicher zu groß sein, dass die Jahrhundertblase platzen könnte und die Träume vieler Spekulanten einfach wegwischen. Viele Immo-Spekulanten leben in einem eigenen Welt, die sich nie wieder fallende Immopreise vorstellen können und gerade da sehe ich Risiken, dass die größte Blase aller Zeiten mit lautem Knall platzen könnte was ich ehrlich gesagt erwarte, denn nichts kann in den Himmel wachsen. Die Inflation steigt kräftiger als erwartet und "vorübergehende" Inflation hören wir diesmal sehr leiser. Das ist ein Zeichen dafür, dass die Zentralbanken sich verrechnet haben und das sie in Panik geraten sind. Sie haben "leider" keine Lösungen und das merken viele Investoren...


Ein Crash ist damit vorprogrammiert.  

10391 Postings, 2794 Tage MM41Alibaba ist verstaatlicht?

 
  
    
30.10.21 22:11
Ich bin der Meinung, dass die chinesische Regierung alle ihre Tech-Konzerne verstaatlichen wird. Sie wollen nicht, dass die private Leute enorm viel Einfluss in China haben, sondern es muss der Staat alle Firmen die viel Geld verdienen einfach verstaatlichen um später mit Gewinne für soziale Wohlstand sorgen. Sie interessieren sich nicht mehr für die Börse oder sonst, sondern nur für Wohle des Staates.

Video: chinesische Aktien Nachrichten: Alibaba, BYD, Evergrande, Futu & Tiger Broker, Wuxi App Tec.

https://www.youtube.com/watch?v=Fc7nKvd4Bbo

Anm: Niemand kann es besser erklären was tatsächlich in China abläuft als ein Chinese, der versteht was dort tatsächlich abläuft.  

10391 Postings, 2794 Tage MM41Ist Angst vor den Zwangshypotheken berechtigt?

 
  
    
1
31.10.21 10:46
Wegen Corona braucht der Staat immer mehr Geld, zur Zeit wird die Lage verharmlost, die Wahrheit sieht aber ganz anders aus. Die Gesamtverschuldung nimmt weiterhin dramatisch zu und eine Ende der Verschuldung ist nicht in Sicht. Wegen steigende Inflation fliehen viele Bürger in Immobilienanlagen oder sie kaufen sich eine Immobilien um dort zu wohnen. Es gibt Ideen wie Vermögensteuer etc. also doch plant der Staat irgendwie leere Kassen zu füllen. Was können Immobilieneigentümer erwarten? Ist eine Zwangshypothek als gerechte Staatsschuldenverteilung an Bürger möglich? Viele Experten halten so einen Szenario sogar für realistisch.

https://dvg-ev.org/2020/07/wie-der-staat-buerger-in-die-klemme-nimmt/
----------------------

Falls diese Schuldenlast an Immbilienbesitzer zukommt, rechne ich fest damit, dass die längst vor Platzen bedrohte Immobilienblase definitiv platzt, weil viele Eigentümer kein Geld dafür haben was viele zum Verkauf der Immobilie bewegen könnte. In diesem Fall würden viele Immobilien zu Verkauf geboten was die Preise kräftig in Keller schicken dürfte.  

10391 Postings, 2794 Tage MM41Diesel in China wird knapp

 
  
    
31.10.21 19:08
In wenigen Monaten hat sich Diesel in China um 30% verteuert. Jetzt wird Diesel in China knapp und die Regierung hat Dieselverkauf auf 200 L limitiert was große Probleme für LKW-Firmen verursacht. Damit ist klar, dass die steigende Inflation ein Weltproblem geworden ist und keinesfalls wird es vorübergehend was uns unsere Zentralbanken erzählen. Wer in Kürze ihr Vermögen nicht absichert, wird meiner Ansicht nach vom Staat und Zentralbanken regelrecht verarscht werden, denn sie müssen uns belügen und beruhigen um Bankenrun zu verhindern. Wer noch glaubt, dass die Lage sich beruhigen wird, der ist schlecht informiert.

Fakt ist, dass die Welt auf eine große Krise hinsteuert und das wir dringend etwas unternehmen sollen um unsere Vermögen abzusichern.  

10391 Postings, 2794 Tage MM41Gold trotz Jahrhundert-Verschuldung

 
  
    
01.11.21 14:54
massiv unterbewertet. Wie lange soll Gold von institutionellen Investoren gemieden? Diese Geldanlage ist dramatisch unterbewertet obwohl Gold als wahre Währung und Inflationsschutz gilt.

Persönlich halte ich die Goldpreise über $ 2000 bis Ende des Jahres für möglich, weil alle andere Geldanlagen extrem überbewertet sind.  

10391 Postings, 2794 Tage MM41Japan ist das höchst verschuldete Land weltweit

 
  
    
01.11.21 15:27
und trotz 26 Jahre Niedrigzins wächst die Wirtschaft kaum. Obwohl dort die Inflation ziemlich hoch ist, steigen die Löhne nicht und deswegen verarmen die Menschen in Japan seit Jahren stark. Das Land wird immer älter mit niedrige Geburtenrate was uns im voraus sagt, Japan steuert auf eine Katastrophe hin.

Zur Zeit kann ich die Lügen und Wahrheiten nicht mehr einordnen, was tatsächlich eine Lüge oder Wahrheit ist? Auf eine Seite sagen uns unsere Regierungen und Zentralbanken, dass die Wirtschaft wächst, die Firmen melden sehr gute zahlen an und auf andere Seite müssen sie immer wieder neue Wirtschaftspakete ins Leben rufen um die Wirtschaft vor dem Kollaps zu retten?

Da stimmt sicher etwas nicht. Ob die Amerikaner, Japaner, Chinesen oder die Deutschen alle reden die Wirtschaftslage schön, gleichzeitig aber verschulden sie sich massiv und finanzieren lahmende Wirtschaft. Da lügt jemand sicher, nun ja wer?

Ob die Firmen ihre Zahlen irgendwie schonen oder die Regierungen und Zentralbanken uns belügen ist derzeit schwer abzuschätzen, eins ist aber sicher: alles wird sehr teuer, viele Länder müssen Strom und andere Energieträger rationieren um Energiekollaps zu verhindern. In China ist Diesel knapp, weil die Firmen um Produktion am Laufen zu halten, mit Dieselagregaten versorgen sich mit Strom... Die Lieferketten werden dadurch noch mehr gestört, dass ich im Winter mit einem totalen Kollaps rechne.
 

10391 Postings, 2794 Tage MM41Die Neue Markt Party im vollen Gange

 
  
    
1
02.11.21 11:00
man kann sagen was man will, ich sehe aber am Markt Parallelen zu 1999. Damals gingen die Aktienkurse senkrecht nach oben wie Teslaaktie zuletzt. Keine Frage, dass kann trotz Warnungen noch weiter nach oben laufen, nun die Aktienbewertungen im US-Techsektor hat mit Aktienhandel und Bewertungen nichts zu tun. Da hat sich eine Jahrhundertblase entwickelt und am Ende werden wir einen wahren Kursmassaker erleben.

Hier im TV Börsenlegende Kostolany als er 2 Jahre vor Platzen der DotComblase gewarnt und Gesamtmarkt öffentlich im TV als Betrug genannt. Dafür zwar ausgelacht. Damals saß neben Kostolany CEO von MobilCom, das hochgepriesene Unternehmen... Weniger jahre später platzte die Blase am Markt. Im Internet kann es jeder etwas näher untersuchen und das kann ich sogar jedem empfehlen um den Markt besser verstehen zu können.
--------------------------------------
Er wurde im TV AUSGELACHT, weil er vor der Aktienblase warnte (Kostolany in der NDR-Talkshow)
https://www.youtube.com/watch?v=9I9dV2yPq3c  

10391 Postings, 2794 Tage MM41Steigende Inflation ist nicht mehr

 
  
    
04.11.21 15:45
zu stoppen und es herrscht berechtigte Angst vor dem Zinsanstieg. Viele Arbeiter, wegen steigende Inflation, verlangen mehr Geld sonst bleiben sie lieber zu Hause. Obwohl die Zentralbanken behaupten, dass die künstliche Inflation vorübergehend sei, bin der Meinung, dass sie da falsch liegen und wenn sie nicht dringend die Zinsen anheben, werden wir einen Kollaps sehen und sogar Megainflation ist nicht unrealistisch. Statistikämter haben zwar eine geringere Inflation von 5,4% in den USA gemeldet , die beträgt mindestens 30% . Es gibt sehr viele Produkte wessen Preise nicht steigen, aber kaum jemand kauft solche Produkte wie z.B. eine Nadel, etc. während andere Produkte die man täglich konsumiert wie Energie, Sprit, Lebensmittel oder Baumaterial enorm preislich gestiegen sind. Diese Preissteigerungen sind nicht nur wegen Lieferkettenstörung gekommen, sondern weil das Geld billig ist und jeder versucht sich eine Wohnung oder ein Haus zu bauen oder kaufen was die Preise in die Höhe treibt. Darum müssen die Zinsen angehoben werden um überhitzte Wirtschaft abzubremsen. Gleichzeitig dürfte sich überhitzte Markt stark bereinigen damit andere gesunde Unternehmen gesund wirtschaften können sonst drohen negative Folgen wegen Überschuldung der bei viele Firmen zu erkennen sind. Sie sind Gift für alle andere Unternehmen die gesund wirtschaften und das müssen die Zentralbanken verhindern..
je länger die Zentralbanken zögern, umso Knall wird lauter.  

10391 Postings, 2794 Tage MM41Die Zinsen müssen

 
  
    
04.11.21 21:47
in den USA noch in diesem Jahr angehoben werden um die Risiken für Gesamtsystem zu minimieren. Die Lage spitzt sich dramatisch zu, weil die Menschen die hohe Inflation spüren und akzeptieren was schlimme Folgen haben könnte. Je die Zentralbanken die Inflation ignorieren umso wird Knall lauter und die Spätfolgen werden verheerend. Die Anleger sollten sich nicht von steigende n Märkten beeindrucken lassen sondern sich vor Risiken eines Crashs gut absichern. Es ist durchaus sinnvoll, ausreichend Lebensmittel und Medikamenten zu lagern. Ich befürchte wirklich das Schlimmste. Die Risiken sind noch größer, weil jeder über steigende Inflation spricht und das verlorene Vertrauen können die Zentralbanken nicht schnell wiederherstellen. Sie müssen darum rasch handeln bevor zu spät ist.

U.S. reaches record level inflation
https://www.youtube.com/watch?v=wykhnLwyQuY  

10391 Postings, 2794 Tage MM41Die US-Staatsschulden außer Kontrolle

 
  
    
05.11.21 13:05
Die Lage ist kritisch und die FED und US-Regierung verharmlosen die hausgemachte Riesenprobleme. Die Menschen haben viel Angst, weil die Inflation unkontrolliert steigt und trotz beruhigenden Stimmen, beruhigt sich die Lage nicht.
-----------------------------
Hier wird die Situation auf Punkt gebracht!!!
What Happens If The U.S. Can?t Pay Its Debt?

https://www.youtube.com/watch?v=nRoRbGxxBiY  

10391 Postings, 2794 Tage MM41COVID schon 1995 vorgeplant?

 
  
    
05.11.21 16:28
Ich weiß es nicht ob das stimmt oder nicht. Will hier nicht spekulieren, aber Dr. Pierre Gilbert spricht etwas über 5 G und Impfen..... Ob das ein Film oder ähnliches ist schwer abzuschätzen, ist im Internet freiabrufbar...also nicht von Youtube gelöscht

https://www.youtube.com/watch?v=4_vBNIfMotw&t=94s  

10391 Postings, 2794 Tage MM41China: Droht Dominoeffekt?

 
  
    
09.11.21 14:09
Chinas Gesamtverschuldung mahnt zur Sorge. Der China-Immobilienmarkt ist eine tickende Zeitbombe und wenn gigantische Immobilienblase platzt, werden meiner Ansicht nach auch globale Märkte das spüren und wahrscheinlich zusammenbrechen.
Im Oktober könnten einige Firmen aus China ihre Verpflichtungen gegenüber Investoren nicht erfüllen. Es handelt sich um Sinic Holding, China properties, Fantasia Holding, Kaisa Group, prominenteste Firma aus Immosektor Evergrande steht kurz vor Bankrott, ..insgesamt 25 Staatsbetriebe sind mit ihre Zahlungen in Verzug was über die Lage am Immomarkt etc. spricht.
Darunter sind auch China Fortune Land, Macro Link, Yina China, Oceanwide Holdings und die Tahoe Group usw usw usw... die Liste ist sicher noch größer, wenn man weiß, wie China-KP die Nachrichten nach außen zensiert. Die Lage muss sicher viel viel  schlimmer aussehen, weil derzeit haben wir mit China-Zensur zu tun.
Gesamtverschuldung Chinas beträgt 270% vom BIP . Was diese Situation noch verschlimmert, sind die Schulden, von denen wir nichts wissen, denn CHINA ist Weltmeister wenn es um Zahlen-Aufhübschen angeht.

Ich bin fester Überzeugung, dass die Lage im Westen nichts besser als die in China.

Darum mahne ich zur Vorsicht  

10391 Postings, 2794 Tage MM41Die US-Aktien sind hoffnungslos

 
  
    
1
09.11.21 19:31
überbewertet. 99% aller US-Aktien sind meiner Ansicht nach durchschnittlich 10 Mal teurer als Buchwert und das ist für mich eine utopische Überbewertung. 10-jährige hohe Wachstum ist jetzt schon in Kursen drin, was für eine sportliche Überbewertung spricht. Aktuelle Allesblase ist die größte Blase aller Zeiten, die alle bisherigen Finanzmarktblasen in den Schatten lässt.

Wer noch über attraktiven Einstiegschancen spricht ist aus meiner Sicht unseriös.  

10391 Postings, 2794 Tage MM41Ich mahne die Anleger zur Vorsicht

 
  
    
10.11.21 20:26
Stärker gestiegenen Inflationsdaten mahnen zur Vorsicht, denn die FED könnte die Zinsen "rasch" anheben um die Kontrolle wieder über Inflation zu erlangen. Momentan ist klar, dass die FED die Kontrolle über Inflation verloren hat.

Wenn das passiert, wird Gold& co kräftig nach unten fallen, weil GOLD deshalb an Attraktivität verlieren dürfte. Die Kryptowährungen sind meiner Ansicht nach kein Investment sondern ein Schneeballsystem und dürften sie auch kräftig nach unten fallen.  Die Börsencasino ist zwar weiterhin intakt, nun wie lange noch wird Casino von der FED begünstigt?

Bin sehr sehr skeptisch wenn es um Gold, Immobilien und Kryptowährungen angeht. Eine Marktbereinigung ist längst fällig, bevor das beginnt, werden wir nochmal kräftig steigende Märkte sehen - Gleich wie im Jahr 2000! Die Aktienmärkte dürften meiner Ansicht nach nochmal bis zu 30% nach oben steigen und dann ist m.M.n. Schluß.



 

10391 Postings, 2794 Tage MM41Die Zinsen werden schneller angehoben

 
  
    
11.11.21 12:40
als bislang gedacht, weil es die höchste US-Inflation seit 31 Jahren gibt und die FED muss schnell handeln um verlorene Kontrolle über Geldpolitik wiederherzustellen. Die Lage ist aktuell explosiv und falls die FED nicht handelt sondern weiter zögert mit der Zinsanhebung, rechne ich mit Chaos und neue Finanzkrise. Ich weiß, dass es derzeit nicht einfach ist die Zinsen anzuheben wegen extremen Verschuldung bei Unternehmen, es muss trotzdem getan werden um das Schlimmste zu verhindern.

Je länger die FED damit zögert umso Knall wird lauter.    

10391 Postings, 2794 Tage MM41Johnson&Johnson meldet Insolvenz an

 
  
    
14.11.21 23:07
Und unsere Regierung sagt uns, dass die Coronaimpfungen sicher sind. Egal was man sagt und egal wie man die Menschen nennt die sich nicht impfen wollen. Fakt ist, dass die namhafte Firmen aus Pharmaindustrie sehr viel Dreck am Stecken haben.
-----------------------
Krebs durch Babypuder
Von Klagewelle überrollt: Johnson & Johnson greift zum Trick und meldet Insolvenz an.

https://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/...-sein_id_24417710.html  

10391 Postings, 2794 Tage MM41Wir leben in einer Welt

 
  
    
16.11.21 09:03
wo Manipulationen Standard geworden sind. Nicht nur die Aktienmärkte manipuliert werden, unser Leben wird jeden Tag durch Medien und Politik manipuliert, dass wir nicht mehr wissen was Wahrheit oder Lüge ist.

Die beste deutsche Komiker Harald Schmidt hat uns auf lustige Art und Weise vieles erklärt wie Medien unsere Meinung manipulieren.

Sehen Sie es selbst > https://www.youtube.com/watch?v=XIDbSmZb1uc

Noch ein Video: Harald Schmidt: Schweinegrippenjournalismus
https://www.youtube.com/watch?v=rONt2EoM0QE  

10391 Postings, 2794 Tage MM41Die Inflation dürfte weiter steigen

 
  
    
16.11.21 20:34
und die Zentralbanken können die Zinsen nicht anheben, weil die Crashrisiken zu groß sind. Bin der Meinung, dass sie sogar Gelddruckorgien ausweiten werden. Gelddrucken hat also keine Alternative.

Nun Crash ist trotzdem nicht mehr zu verhindern. Sie können und werden wahrscheinlich noch eine Weile  die Märkte hochtreiben, dann wird es sicher ein Crash wie im Jahr 2000 kommen. Das ist nicht mehr die Frage ob sondern wann.

 

Seite: Zurück 1 | ... | 17 | 18 | 19 | 20 |
| 22 | 23 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben