UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.543 0,5%  MDAX 34.825 0,3%  Dow 35.677 0,2%  Nasdaq 15.355 -0,9%  Gold 1.793 0,6%  TecDAX 3.796 0,4%  EStoxx50 4.189 0,8%  Nikkei 28.805 0,3%  Dollar 1,1642 0,0%  Öl 85,8 1,2% 

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 12371 von 12422
neuester Beitrag: 24.10.21 22:12
eröffnet am: 23.02.17 10:54 von: Olivenpresse Anzahl Beiträge: 310542
neuester Beitrag: 24.10.21 22:12 von: GoldHamer Leser gesamt: 28182482
davon Heute: 2161
bewertet mit 364 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 12369 | 12370 |
| 12372 | 12373 | ... | 12422  Weiter  

3629 Postings, 809 Tage KK2019dazu die schöne Grafik

 
  
    
4
14.09.21 08:21
Angehängte Grafik:
gs613f87fee7813.png (verkleinert auf 81%) vergrößern
gs613f87fee7813.png

3629 Postings, 809 Tage KK2019Löschung

 
  
    
14.09.21 08:30

Moderation
Zeitpunkt: 15.09.21 13:39
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

16421 Postings, 3299 Tage silverfreakyEin Schuldgeldsystem wird immer so

 
  
    
14.09.21 08:36
enden.Es ist nur die Frage, wie lange es hält und wie das Geld intern verteilt wird.
 

3629 Postings, 809 Tage KK2019too big to fail

 
  
    
1
14.09.21 08:50
Wird da die neue EZB vorbereitet? Fusion aus Banken und EZB = neue EZB:

https://altersvorsorge-neu-gedacht.de/506949/...Bankenriesen-schaffen  

3629 Postings, 809 Tage KK2019Silver: benutze doch

 
  
    
1
14.09.21 08:51
besser die Bezeichnung "ungedecktes Geldsystem". Am Ende eine eines ungedeckten Geldsystems ist nämlich keine Schuld mehr.  

6389 Postings, 2749 Tage Robbi11So ganz kann ich Kk2019 nicht zustimmen

 
  
    
3
14.09.21 08:53
da die Technik des Einlullens in jeder Hinsicht fortgeschritten ist.Außerdem : Die Impfärzte werden nie gerne zugeben,daß sie Fehler gemacht haben, siehe 1 WK spanische Grippe ,an der wohl die meisten an der Impfung gestorben sind.  Der Bekannte,der erst mit  Schwindelanfall schwer stürzte und ein paar Tage gesund plötzlich an Herzversagen verstarb, wird nicht obduziert und wird mit der jetzigen Impfung nichts zu tun haben.  Also : auch hier nichts dazugelernt ?   Die Zensur findet ja nicht nur hier im Forum statt .  Was ist mit den Richtern ?   Und natürlich haben diese Fragen  mit dem Thema des Forums zu tun.
Denn das alles beeinflusst ( redet ) unser Verhalten bzw. das eines ganzen Volkes betr.der Geldanlage, des Geldumlaufes und des entsprechenden Goldpreises.  Das ist wohl unbestritten. Aber wie schon einmal gelöscht :" erst die Zensur,dann der Stacheldraht ".  

3629 Postings, 809 Tage KK2019Wie gehts weiter?

 
  
    
3
14.09.21 09:39

"Die EZB und die FED sind dazu verdammt die Anleihenkäufe in den nächsten Jahren fortzusetzen, wenn die nächste Rezession und deflationärer Druck nicht sofort auf der Bildfläche erscheinen sollen. Man kann Märkte nicht manipulieren, ohne einen hohen Preis dafür zu zahlen. Die Edelmetallpreise, allen voran Gold und Silber, werden in den nächsten Jahren mit weiteren Krisen und fortgeführten QE-Programmen weiter ansteigen. Sichern Sie Ihr Vermögen vor der Inflationssteuer, indem Sie in Edelmetalle investieren!"

aus

https://www.goldseiten.de/artikel/...n-kritischer-Unterstuetzung.html  

16421 Postings, 3299 Tage silverfreakyEin Geldsystem decken, wie willst du das machen?

 
  
    
14.09.21 12:02
Gold würde das Problem auch nicht lösen.Das würde ja bedeuten das eine Gleichverteilung der Goldreserven da sein müsste.Zudem wird ja Gold gar nicht physisch gehandelt.Das ist ja alles auf dem Papier.
Besser wäre es eher wenn man mit Gold und Silber physisch bezahlen könnte.Das wäre erst mal ein Fortschritt.Aber diese Schuldenberge mit Hardware decken.Da wäre ja eine Silberunze bei 1000$.  

3629 Postings, 809 Tage KK2019Silverfreaky

 
  
    
14.09.21 12:15
gleich verteilt? der feuchte sozialistische Traum.

Nach WK II wie hoch war da der Goldschatz Deutschlands? 0
Und wie hoch war er im August 71? über 3000 Tonnen

Man merkt wie stark der Sozialismus in den Köpfen der Menschen steckt.

 

3629 Postings, 809 Tage KK2019andere länder dürfen auch gern beim papiergeld

 
  
    
14.09.21 12:25
bleiben. Quasi ein Markt des Geldes.  

23071 Postings, 2884 Tage GalearisGolddeckung oder Bimetallstandard geht

 
  
    
2
14.09.21 12:25
nur dann gäbe es für die Sozialisten Politicos  nichts zu verteilen, Geld würde abfliessen, Ihr Sozialisten Getue  mit Wahlversprechen wäre dann beendet und deren  "Posten ", also einen auf  13000 Monats
 "Diat "  bringen, ebenso.  

23071 Postings, 2884 Tage GalearisDas hat übrigens Eichi schon 2005 erkannt.

 
  
    
14.09.21 12:27

23071 Postings, 2884 Tage GalearisKK

 
  
    
14.09.21 12:35
wie gehts weiter ?
Es könnte sein, dass immer mehr Kreditgeld in die Aggtziehen Märkte gepumpt wird, sshen wir seit Jahren, diese Crack-up mässig steigen, denn wohin mit dem Geld der Massen ? Diese  " Wertentwicklung " ist aber nur Luft und
ob sie den Wertverfall , also Kaufkraftverlust der "Währung "  ( welch lächerliches Wort . v Greyerz hat nachgewiesen, dass  gedrucktes Geld seit 1971 etwa 98 % an Wert gegen Gold verloren hat) ausgleichen kann, ist mehr als fraglich.. Ausserdem endet alles  wie es zu vermuten ist, in einem Systemcrash, sooner or later.  

3629 Postings, 809 Tage KK2019Galearis

 
  
    
14.09.21 12:43
die Geschichte lehrt auch hier wie es weitergeht. Alles hat ein Ende. Alles.

Die Bild berichtet über ein neues Papier aus dem Finanzministerium:

https://m.bild.de/bild-plus/politik/inland/...ToLogin.bildMobile.html

jawohl aus dem Finanzministerium!

Aber wen juckt sowas, 80 Prozent der heutigen Wähler würde alles wählen wenn Brot und Spiele gesichert bleiben. Aber: Alles hat ein Ende. Alles!  

97 Postings, 215 Tage perpetoWährungsreform is nix Schlimmes

 
  
    
1
14.09.21 13:22
Eine Währungsreform anno 2021ff wird sicher  im Stillen und über das Wochenende "von Oben" und weltweit veranlasst.
Montags morgens befinden sich dann statt Euros plötzlich irgendwelche Neo-Dollar auf Deinem Bankkonto und fertig ist es. Neues Zahlungsmittel digital eingeführt geht problemfrei.
Danach geht alles weiter wie normal. Nix Schlimmes ist passiert.  

3629 Postings, 809 Tage KK2019interessant perpeto

 
  
    
14.09.21 13:29
und was passiert mit den Schulden? und den Gläubigern?

 

3629 Postings, 809 Tage KK2019ich mein mit den PKs, KapLVs, Riesters, betrAV,

 
  
    
3
14.09.21 13:34
Sparbücher. Was passiert mit den Werten in alter Währung?

Ohne dass irgendeiner bluten muss wird es keine Währungsreform geben.

Sagt dir die Hauszinssteuer oder der Lastenausgleich etwas?

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Hauszinssteuer

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Lastenausgleichsgesetz

Die Geldmenge wird einreduziert. Sachvermögen wird neu bewertet, etc.

Wo wird einem sowas beigebracht perpeto, was du hier postest?
 

3629 Postings, 809 Tage KK2019Naive Vorstellungen

 
  
    
1
14.09.21 13:39
von Wirtschaft
von Geld
von Geschichte

So eine Währungsreform kann ganz böse enden. Z.B. in einem Nationalsozialismus.

In der Stellvertreterdemokratie wird der gewählt, der am meisten verspricht. 1933?

Setz du mal jemandes Altervorsorge, für die einer 40 Jahre gespart hat, auf Null. Und das sind 90 Millionen Kap.-Lebensversicherungen. Was meinst du wie die Enteigneten reagieren?

 

3629 Postings, 809 Tage KK2019der Crack Up Boom führt zu gewaltigen

 
  
    
14.09.21 13:52
Fehlallokationen:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Katastrophenhausse

Wenn Korrupte und Inkompetente Gott spielen.  

3629 Postings, 809 Tage KK2019zur Katastrophenhausse

 
  
    
3
14.09.21 13:57
https://www.gevestor.de/finanzwissen/oekonomie/...anleger-780909.html

"Durch die zunehmende Verschuldung müssen immer mehr Staaten, Unternehmen und private Haushalte einen immer größer werdenden Teil ihrer Einkommen für Zinszahlungen und Schuldentilgung verwenden. Dadurch steigt die Gefahr, dass Unternehmen, Wirtschaft und Staaten nicht mehr genug investieren können, um weiteres Wachstum zu generieren.

Auch den Notenbanken sind durch diese Situation zunehmend die Hände gebunden, denn Quantitative Easing (QE) und die aktuelle Nullzinspolitik führt nicht nur zu einer schleichenden Geldentwertung, sondern stellt auch eine große Herausforderung für das Geschäftsmodell der Banken dar, die auf Zinseinnahmen angewiesen sind.

In der lockeren Geldpolitik der Notenbanken steckt die eigentliche Gefahr für einen späteren Crack-up-Boom, denn dadurch könnte es Jahre später doch noch zu der gefürchteten Hyperinflation bzw. Geldentwertung kommen.

Anleger sind daher gut beraten, ihr Vermögen breit über mehrere Asset-Klassen (Aktien, Immobilien, Wald, Gold, Fremdwährungen) zu streuen. Kommt es zu einer Staats- oder Bankenpleite, könnte dies einen Dominoeffekt und damit einen Crack-up-Boom auslösen."  

4400 Postings, 2681 Tage BrennstoffzellenfanGOLD sucht Minen und nicht Akquisitionen

 
  
    
14.09.21 15:12
https://www.miningweekly.com/article/...-for-future-growth-2021-09-14

Die anziehende Inflation dürfte den Goldpreis sowie Barrick Gold (GOLD) - als Top-Goldförderer - weiter antreiben:

https://finance.yahoo.com/quote/GOLD?p=GOLD  

97 Postings, 215 Tage perpetoes geht aber auch ohne Inflation

 
  
    
1
14.09.21 15:31
Ja  K2019, das Vorspiel einer Währungsreform ist sicherlich schlimm. Als Anleger muss man auf alles gefasst sein. Und die Umtausch-Quoten sind vorher unbekannt.
Aber es geht auch ohne Inflation, nämlich wenn die netten US-Treasuries keiner mehr haben will. Diese Papiere befinden sich bekanntlich in allen Büchern sämtlicher Notenbanken.
Im März 2020 soll dies angeblich der Fall gewesen sein, der Markt für diese Papiere war plötzlich weltweit tot. Nur durch massives Eingreifen des FED konnte ein Desaster verhindert werden, schreibt ein Insider (Name vergessen, eventuell später) in einem neuen Buch.
Siehe den kleinen Knick im März 2020.
 
Angehängte Grafik:
2021-09-14_15.jpeg (verkleinert auf 49%) vergrößern
2021-09-14_15.jpeg

97 Postings, 215 Tage perpetoDie Exportländer aber werden bluten ...

 
  
    
14.09.21 17:21
... bei einer Währungsreform des USD.
Die Exportländer können sich es gar nicht erlauben, den Dollar sausen zu lassen.
Es droht Massenarbeitslosigkeit in China und BRD,  Asien und in den Erdölexportländern Russland und der Opec bricht dann der Staatshaushalt zusammen.
Die Welt ist also auf Gedeih und Verderben auf die USA angewiesen. Alle Versuche, den US-Dollar als Weltwährung abzulösen, sind bekanntlich bisher gescheitert.
Das Import-Land USA kann aber sich bestens sanieren ohne das dort viel passiert.
 

487 Postings, 2390 Tage Igel 69Die Exportländer

 
  
    
1
14.09.21 19:26
können dann ihre schönen Artikel selber benutzen und nicht für bedrucktes Papier anderen überlassen. Eine Wirtschaft die ständig Exportüberschüsse erzeugt muss hinterher das Geld seinen Handelspartnern überlassen damit der Kreislauf aufrecht erhalten bleibt. Für die die Produkte produzieren ist das schlecht für die die auf deren Kosten leben ist das gut.  

Seite: Zurück 1 | ... | 12369 | 12370 |
| 12372 | 12373 | ... | 12422  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben