UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

EPI Übernahme - Wir halten zusammen

Seite 1 von 434
neuester Beitrag: 29.10.20 12:19
eröffnet am: 02.05.17 17:36 von: mad-jay Anzahl Beiträge: 10839
neuester Beitrag: 29.10.20 12:19 von: Schniposa Leser gesamt: 1591504
davon Heute: 1601
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
432 | 433 | 434 | 434  Weiter  

607 Postings, 1569 Tage mad-jayEPI Übernahme - Wir halten zusammen

 
  
    
6
02.05.17 17:36
In diesem Thread sammeln wir die Anteile die jeder in die Waagschale werfen möchte.

Bitte dazu einfach nur die Menge kommentieren, ich sammel die Daten und gebe Regelmäßige Zwischenstände ab.

Hier bitte keine weiterführende Diskussion.

Letzter Stand
     Summe 1.485.750
Gesamtaktien 22.735.260§
% Anteil 6,54
Teilnehmer       104§
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
432 | 433 | 434 | 434  Weiter  
10813 Postings ausgeblendet.

1025 Postings, 4374 Tage nwolfDie Zocker

 
  
    
28.10.20 16:17
Die Zocker, die letzte Woche die ganzen Ramsch Aktien gekauft haben, laden sie jetzt wieder ab an die letzten Verbleibenden die noch an einen Verkauf glauben.  

1025 Postings, 4374 Tage nwolfVllt gibt GH

 
  
    
28.10.20 16:19
Vielleicht gibt GH jetzt wieder ein Inteview und erzählt wie undervalued er ist... Wer es glaub... (GH selbst nicht, sonst hätte er ja Aktien....)  

301 Postings, 2954 Tage paladinroGH

 
  
    
28.10.20 16:33
Ist es nicht so das GH keine Aktien hat weil er laut Vertrag am Erfolg / Verkauf von Epi verdient?!?!  

104 Postings, 1505 Tage mucwolfAktion

 
  
    
28.10.20 16:33
mann könnte ja jetzt auch besonders günstig kaufen... ;-) Keine Panik auf der Titanic, dass das epi Schiff sang und klanglos untergeht, glaube ich persönlich halt nicht und die Großinvestoren übrigens auch nicht :-)  

2104 Postings, 1579 Tage Mogli3Pala

 
  
    
28.10.20 16:53
GH hat Optionen auf Aktien zu einem  bestimmten Preis.  Geht Epi pleite sind die aber wertlos.  

1191 Postings, 1788 Tage HAL2016es recht sich Widerstand

 
  
    
28.10.20 17:18
dachte in den Comments kommt gar nichts mehr. Bin gespannt was noch so kommt... Teilweise ja gut verargumentiert.  

104 Postings, 1505 Tage mucwolfEpi

 
  
    
28.10.20 18:00
naja klar kommt da jetzt Widerstand, schlecht ist halt dass man seitens Kommunikation alles auf eine Karte gesetzt hat und jetzt (erst einmal) verloren hat. die Pipeline ist aber vorhanden und daraus gilt es jetzt das Optimum rauszuholen (auch wenn man aus der Defensive verhandeln muss) es benötigt jetzt Verhandlungsgeschick und vernünftiges PR  

1956 Postings, 5521 Tage Börsentrader2005Danke

 
  
    
28.10.20 18:30
Nach einer weiteren Halbierung bin ich gerne bereit an der Zukunft teilzuhaben  

4140 Postings, 2383 Tage Guru51muc

 
  
    
28.10.20 21:31
zu den großinvestoren.
seit dem   12.6.2020   ist alexander link, vorstand deutsche balaton,
mitglied im ar von epi.

 

1282 Postings, 1293 Tage Horscht Börseeiner der gestrigen cms kommenrage

 
  
    
29.10.20 07:49
übersetzt (google chrome)

Öffentliche Kommentare zum Screening auf Biomarker-Tests auf der Basis von Darmkrebsblut anzeigen (CAG-00454N)
Kommentator:
Deshpande, Amar
Datum:26.10.2020
Kommentar:
In meiner Einrichtung betreuen wir Tausende von medizinisch unterversorgten Studenten auf Gesundheitsmessen. Eine unserer Gesundheitsmessenstationen befasst sich mit Darmkrebs-Screening, und unsere Patienten haben keinen angemessenen Zugang zu endoskopischen Screening-Modalitäten. In der Vergangenheit haben wir FIT für Patienten bereitgestellt, aber die Rücklaufquote in dieser Population liegt bei etwa 10%, was der in Studien mit ähnlichen Kohorten angegebenen Rate entspricht. Mit der Umstellung auf den 9. September durch Blutabnahme testen wir> 95% der in Frage kommenden Patienten und tragen so dazu bei, eine Lücke beim Zugang zu diesem wichtigen Screening zu schließen. Dies hilft uns, die Navigation der Patienten zur kostengünstigen Koloskopie für die positiven Patienten zu priorisieren.  

1282 Postings, 1293 Tage Horscht Börseund der wissenschaftliche Kommentar

 
  
    
29.10.20 07:51
..
Kommentator:
Potter, Nicholas
Titel:PhD
Datum:27.10.2020
Kommentar:
Als Mitautor mehrerer Veröffentlichungen zum Epi proColon-Assay zum Nachweis von methyliertem Septin9 im Plasma bin ich gezwungen, Korrekturen an mehreren in der jüngsten Zusammenfassung der vorgeschlagenen Entscheidungen enthaltenen falschen Darstellungen zu identifizieren und vorzuschlagen.

Die fehlerhafte Position im vorgeschlagenen Entscheidungsprotokoll auf Seite 38 besagt: ?Die Beweise (direkt oder indirekt) reichen nicht aus, um zu dem Schluss zu gelangen, dass das Screening bei Medicare-Begünstigten unter Verwendung des Epi proColon-Tests zur Prävention oder Früherkennung von Krebs geeignet ist ... Die indirekten Beweise (Ein Vergleich eines blutbasierten Screening-Tests mit einem anderen Test, von dem gezeigt wurde, dass er die Mortalität verbessert, wie z. B. ein Screening des fäkalen immunochemischen Tests) zeigt nicht, dass der blutbasierte Screening-Test bei der Erkennung großer Adenome oder Krebs im Frühstadium gleichwertig ist. "In Bezug auf direkte Beweise:

In der zitierten Veröffentlichung von Johnson et al. (PLOS 2014) (Seiten 22-23 des Entscheidungsprotokolls) werden Daten präsentiert, die zeigen, dass Epi proColon so viele positive Proben erkennt wie die als Komparator verwendete automatisierte FIT-Methode. Es wird auch bestätigt, dass die Methoden zur Bestätigung des Fehlens von CRC identisch sind.
Das vorgeschlagene Dokument besagt, dass die Verwendung von FIT zur Früherkennung von CRC und zur Vorbeugung von Krankheiten von klinischem Nutzen ist. Die Epi proColon-Methode erkannte eine identische Anzahl von Krebserkrankungen im Frühstadium (im Arm der Krebsprobe) und doppelt so viele kleine Polypen und Adenome im (Nicht-Krebs-Arm der Studie), in denen Epi proColon und FIT verglichen wurden.
Sie kamen zu dem Schluss, dass der Epi proColon-Assay bei einer Sensitivität von 72% dem FIT-CRC-Nachweis nicht unterlegen war, wenn auch mit einer geringeren Spezifität. Mit negativen Vorhersagewerten von 99,8% sind beide Methoden identisch, um das Fehlen von CRC zu bestätigen. Der Septin9-Assay hatte eine höhere Positivität für Patienten, die CRC-negativ waren, und hätte zu einer erhöhten Anzahl von Follow-up-Koloskopien geführt.
Tatsächlich wäre der einzige ?Schaden? eine erhöhte Anzahl von ?Goldstandard? -Koloskopien, die die bevorzugte Methode (MSTF-Richtlinien) für das CRC-Screening sind.
Eine weitere Veröffentlichung (Liles et al.) Folgte wiederholt nicht konformen Patienten (FIT oder Koloskopie). Innerhalb von sechs Wochen nach dem positiven Blutergebnis wurden 17/30 koloskopiert und 10 der 17 Läsionen während der Koloskopie entfernt.
In Bezug auf indirekte Beweise:

In der Peterse-Veröffentlichung (JNCI, 2020), dem CISNET-Modellierungsaufwand (der von USPSTF, CMS und ACS verwendet wurde), zeigten die Daten, dass der Epi proColon-Test mit einem jährlichen Verwendungsintervall eine Outperformance aufwies (Verringerung der Inzidenz und der Todesfälle von Krankheiten). sowohl Cologuard als auch FIT, die derzeit abgedeckte Dienstleistungen sind.
Das gleiche Ergebnis wurde auch im D'Andrea-Modell (2019) gezeigt. Die Modellierung von Krankheiten ist eine etablierte Vergleichsmethode für die Ergebnisanalyse von Darmkrebs.  

522 Postings, 2481 Tage neutroDie Übersetzung ist nicht so toll....

 
  
    
29.10.20 08:10
bei dem ersten Beitrag bezweifele ich dass es um Studenten geht.....wieso sollten die eine Darmkrebsvorsorge machen. Und es geht da nicht um die Umstellung am 9. September sondern um Septin9. Dein Übersetzungstool taugt nicht.  

1282 Postings, 1293 Tage Horscht Börsewenn du mal begriffen hast, dass es nicht um

 
  
    
29.10.20 08:32
die Qualität der Übersetzung geht, sondern um den Inhalt der Kommentare meldest du dich wieder ja.

Bis dahin, fh  

408 Postings, 2973 Tage orpheus27@Horscht Börse

 
  
    
29.10.20 08:48
Vielleicht stellst Du den englischen Originaltext rein. Eigentlich sollten alle genügend Englisch können, um einen solchen Text zu verstehen. Ansonsten helfen wir aus...  

34 Postings, 262 Tage goldfischregenKleiner Tip...

 
  
    
29.10.20 08:51
Wenn Übersetzungstool, dann deepl nutzen... ;)  

993 Postings, 1596 Tage v0000vDas

 
  
    
2
29.10.20 09:19
hier ist ganz klar eine politische Entscheidung. Auf seekingalpha habe ich gelesen das man nur ungern amerikanisches Geld in eine deutsche Biotech Firma pumpen wolle. Man wolle alles tun um dies zu verhindern.

Die nicht ganz so guten Werte waren ja bekannt  aber man hat weder Cisnet noch die MS beachtet. Da kann man unterstellen das dieses vorsätzlich geschehen ist.

Jorge Garces, President und CSO der Epigenomics AG: ?CISNET-Mikrosimulationsmodelle sind der Goldstandard, nach dem die American Cancer Society (ACS), die United States Preventative Services Task Force (USPSTF) und andere klinische Gesellschaften ihre Richtlinienempfehlungen für das CRC-Screening ausrichten. Diese Studie unterstützt die Ergebnisse einer anderen, kürzlich im Cancer Medicine Journal veröffentlichten Studie und ergänzt die sich mehrenden Hinweise darauf, dass Epi proColon bei jährlicher Durchführung die Häufigkeit und Mortalität von Darmkrebs genauso wirksam oder besser als andere zugelassene Methoden senken kann. Die wichtigste Erkenntnis jedoch ist, dass der Epi proColon-Bluttest die Möglichkeit bietet, all jenen als bevorzugter Test zu dienen, die derzeit weder Darmspiegelung noch auf Stuhl basierende Screening-Methoden durchführen.?
https://www.epigenomics.com/de/...rebs-screening-per-fit-oder-darmsp/  

408 Postings, 2973 Tage orpheus27@v0000v: Deutsche Unternehmen in den USA

 
  
    
29.10.20 09:40
....das ist oft kein Spaziergang....
Und diese Episoden sollte sich auch mal unsere Regierung näher ansehen....  

4140 Postings, 2383 Tage Guru51v0v

 
  
    
1
29.10.20 09:55
vor einigen tagen/wochen wurde doch hier
geschreiben, dass trump den behördenleiter der cms
ausgewechselt hat.  

1025 Postings, 4374 Tage nwolf@Guru

 
  
    
29.10.20 11:31
Ja, klar und jetzt wird epi auf höchster Ebene neu bewertet... und dann Stern Bewertung vom Jünger Kreis.
Schon krass wie manche die Wahrheit einfach nicht sehen können: Die Bude hat fertig!  

2 Postings, 23 Tage Konrad.InvestiertGedanke

 
  
    
1
29.10.20 11:37
Hallo alle,
mir kam ein Gedanke, der die Sinnhaftigkeit von procolon 1.0/2.0 ein wenig in Mitleidenschaft zieht:

Die Empfehlung ist colonoscopy alle 5 Jahre, richtig?

Procolon muss auf Grund der schlechteren sensitivity jedes Jahr gemacht werden, damit ein Vorteil entsteht.

Auf fünf Jahres Sicht ist die Wahrscheinlichkeit, sich aufgrund procolons specificity von 80% einer colonoscopy unterziehen zu müssen bei 67% (=1-0.8^5).

Finde ich irgendwie problematisch. Vermutlich würde man sich anschließend ja weiter jährlich mit procolon testen lassen, anstatt fünf Jahre zu warten? - man ist schließlich im jährlichen screening Rhythmus und fühlt sich nach einem positiven Ergebnis eher als Risikokandidat. Wenn dem so wäre und man nach der colonoscopy mit den jährlichen procolon Tests nicht pausiert, werden aufgrund der specificity von 80% auf die gesamte Testgruppe bezogen pro fünf Jahre eine extra colonoscopy durchgeführt - bei manchen mehrere, bei manchen keine, im Schnitt eine pro Person und fünf Jahre.

Unter diesen Voraussetzungen ist das screening mit procolon dann für die CMS ein reiner Mehraufwand, die Zahl der colonoscopies ist genau so hoch als wie wenn jeder einmal in fünf Jahren sich einer unterzieht, plus die Kosten für den procolon Test on top.

Für den Patienten bietet procolon dann auch keinen Mehrwert. Wenn man sich im Schnitt einer colonoscopy innerhalb von fünf Jahren unterziehen muss aufgrund der specificity (mal zwei, mal keine).


Für den Fall, dass man nach procolon positiv getestet, colonoscopy negativ getestet, anschließend fünf Jahre pausiert, wäre es Mal interessant zu berechnen in wie vielen Jahren man procolon durchführt und in wie vielen Jahren man sich in der nach-negativ-colonoscopy Testpause befindet.  

145 Postings, 1279 Tage SchniposaColoskopie

 
  
    
29.10.20 11:52
interessanter Ansatz.
Amanita hatte vor ca. 10 Mon. einen ähnlichen Ansatz und ist daraufhin ausgestiegen...
Gerne mehr via BM  

522 Postings, 2481 Tage neutroNoch ein Kommentar:

 
  
    
29.10.20 12:09
Commenter:
jones, whitney
Title: MD
Organization: colon cancer prevention project
Date: 10/28/2020
Comment:
Respectfully, this is an egregious ruling. The process you have chosen is the classic equivalent of ?pretzel logic.?
Using a one-time sensitivity only (based on one time FIT test), rather than programmatic sensitivity via a microsimulation, such as CISNET, is not how the test will be used. This is clearly developed as an annual and programmatic test. For those who choose a blood test over a colonoscopy or a stool test, as this designed be an annual testing option and this is obvious in their material. So, why did you choose to do this?
Then, the committee shifts with no logical reason to use the specificity of and testing intervals (3 yrs) for testing for stool DNA for comparison. Epi Procolon is intended to be used as an annual test, so why did you choose 3 yrs as the interval ? Very misdirected and misleading as to the intended use. Again, why did you choose this non related comparison option?
Patients need more options, not less. Blood based testing is critical to engaging more at average risk individuals to participate in CRC screening programs. Patients are accustomed to blood draws and want options that don?t require them to have an invasive procedure such as a colonoscopy or to collect stool specimens.
In Kentucky, where our advocacy efforts are centered, there are huge challenges getting persons to participate in CRC screening, including those in Appalachia and communities of colon. This test finally expands the options to include one that is more palatable and likely one that will enhance compliance among those not currently engaged in a screening program. This is the first of many genomic options for patients and providers based on blood samples so you better start getting it right in your methodology. I recommend starting with a revision of the issues raised above before any final rulings on this ( Epi Procolon) proposed screening test and protocol.  

1282 Postings, 1293 Tage Horscht BörseKonrad

 
  
    
29.10.20 12:11
nein, das sehe ich nicht so, denn durch die anderen Testmethoden (FIT usw.) entstehen ähnlich hohe Falschpositive, ähnliche häufige coloskopyuntersuchungen und ähnlich hohe Kosten.

Man darf bei dieser Betrachtung nicht die anderen Testmöglichkeiten außer Acht lassen  

4140 Postings, 2383 Tage Guru51nwolf

 
  
    
29.10.20 12:15

welch haltlose unterstellung.
ich habe lediglich einen   - meiner erinnerung nach -  fakt geschildert.
nicht mehr und nicht weniger.
 

145 Postings, 1279 Tage SchniposaKonrad

 
  
    
29.10.20 12:19
der Punkt ist doch auch, dass ja niemand gerne zur Coloskopie geht.
Nach einem pos. Bluttest ist die Motivation doch bestimmt hoch.
Es ist nur schwierig, da man bis zur (neg.) Koloskopie 1-2 Wochen schlecht schläft..  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
432 | 433 | 434 | 434  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Blauerklaus44, vielsurfer