UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 12.595 1,6%  MDAX 24.979 1,4%  Dow 31.038 0,2%  Nasdaq 11.853 0,6%  Gold 1.746 0,4%  TecDAX 2.929 2,9%  EStoxx50 3.422 1,9%  Nikkei 26.495 1,5%  Dollar 1,0205 0,2%  Öl 101,4 1,6% 

Potential ohne ENDE?

Seite 1 von 1676
neuester Beitrag: 30.06.22 17:28
eröffnet am: 11.03.09 10:23 von: ogilse Anzahl Beiträge: 41888
neuester Beitrag: 30.06.22 17:28 von: Pink-Orange Leser gesamt: 7116766
davon Heute: 334
bewertet mit 70 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1674 | 1675 | 1676 | 1676  Weiter  

19 Postings, 4904 Tage ogilsePotential ohne ENDE?

 
  
    
70
11.03.09 10:23
Kann mir mal jemand erklären warum dese Aktie in Deutschland so weinig gehandelt wird?
Wenn ich das richrig raus gelesen habe ist der Laden doch nen halbstaatlicher Immobilienfinanzierer, das heißt doch er kann defakto nicht Pleite gehen. Und bauen werden die Leute in den USA wenn der Spuck vorbei ist auch wieder. Also müsste der Laden doch in eins zwei Jahren wieder richtig abgehen! Oder was meint Ihr?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1674 | 1675 | 1676 | 1676  Weiter  
41862 Postings ausgeblendet.

74445 Postings, 6636 Tage Anti LemmingWieso hat Obama nicht gg. FnF-Urteil protestiert?

 
  
    
24.06.22 19:08
Antwort: Weil Obama beim Plündern von FnF selber vorn dabei war.

Das Urteil des Supreme Courts gegen Fannie/Freddie war nicht minder schändlich als das heutige Scotus-Urteil:

https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-06/...ack-obama-nancy-pelosi

Barack Obama ruft nach Supreme-Court-Urteil zum Widerstand auf

Der frühere Präsident hat das Urteil des Obersten US-Gerichts gegen das Recht auf Schwangerschaftsabbruch verurteilt. Nancy Pelosi sprach von einem "Schlag ins Gesicht".  

2482 Postings, 4026 Tage oldwatcherAL

 
  
    
24.06.22 21:22
Vielleicht sollten wir die liberalen Gesetze in Deutschland nutze, und Fannie jeglicher Gattung endgültig "abtreiben"  

252 Postings, 3148 Tage Helmut DietrichHallo AL,

 
  
    
25.06.22 10:11
gestern sind die Bankenwerte in den USA stark gestiegen. Wogegen unsere beiden wieder Federn gelassen haben. Gab es News zu Freddy&Fannie? Vielen Dank.  

74445 Postings, 6636 Tage Anti LemmingLöschung

 
  
    
25.06.22 18:13

Moderation
Zeitpunkt: 26.06.22 09:17
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

13 Postings, 12 Tage MorydonagFinanzierung

 
  
    
25.06.22 18:28
Alles ist einfach genug  

74445 Postings, 6636 Tage Anti LemmingMan muss nicht jeden Zick im Kurs

 
  
    
25.06.22 18:41
kommentieren, vor allem nicht, wenn man 10 Jahre gehalten hat. Entweder stimmt die Investment-Story, dann ist gut - und sonst eben nicht.  

74445 Postings, 6636 Tage Anti LemmingKthomp19 ist jetzt long Stammaktien

 
  
    
25.06.22 19:01
Er galt als übler Stammaktien-Basher (zu Unrecht). Entscheidend für den Einstieg ist letztlich der Kurs. Der ist bei 50 Cents attraktiver als bei 2,50 letzten Sommer.

---------------

https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=169236293

Ich möchte Ihnen mitteilen, dass ich mich wieder in die Reihen der Stammaktionäre eingereiht habe. Ich habe gerade 5 % meiner Junior Pref-Position in Commons umgewandelt: 1% FNMA und 4% FMCC. Ich habe mich für diese Aufteilung entschieden, weil nur FMCC zur Klasse von Lamberth gehört, FNMA aber dazu neigt, sich in normalen Zeiten etwas besser zu entwickeln als FMCC.

Bei einem Verhältnis von FNMAS zu FNMA von 7,5:1 hielt ich es für einen guten Zeitpunkt, einige Titel umzuschichten. Ich hatte in der Vergangenheit ein Verhältnis von 8:1 bis 10:1 erwähnt, aber ich denke, dass AGTHX (A.L.: großer Fonds in USA) in den letzten Wochen der hauptsächliche Verkäufer war und dass ihnen bald die zu verkaufenden Stammaktien ausgehen dürften.

Ich rechne mit einem allgemeinen Anstieg (im Vergleich zu den JPS) auf 5:1 oder so, vielleicht sogar noch höher. Das ist mein geplanter Ausstiegspunkt, um wieder in die JPS zurückzuschichten.

Warten wir ab, was passiert.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

74445 Postings, 6636 Tage Anti LemmingFNMAS zu FNMA (Relativ-Chart)

 
  
    
25.06.22 19:05
7.5 zu 1 wurde tatsächlich kürzlich erreicht.  
Angehängte Grafik:
fdgkigd.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
fdgkigd.png

4631 Postings, 2607 Tage s1893Midterms

 
  
    
1
26.06.22 10:20
Im November sind Midterms. Die Börse ist am bröckeln, die Inflation ist aufgrund der Energiekrise nicht so einfach zu stoppen. Der Zins steigt, die FED hat 4% Leitzins angekündigt bis Ende des Jahres.

Die Amis benötigen F&F mehr als jemals zuvor. Die Korrupte Frau Yellen und deren Gefolge wird das erkennen.

Auf was ich aber abziele ist die politische Lage in den USA. Ich gehe davon aus das schon bei den Midterms 2022 spätestens im Herbst 2024 die Stunde der Republikaner zurückkommt. Die aktuelle Lage wird auch zeitnah den Arbeitsmarkt treffen.

Die Börse hat bei F&F den Wechsel von Trump auf Biden nicht positiv bewertet. Es geht seit dem Urteil und dem Regierungswechsel stetig abwärts mit dem Kurs.

Unter 50 cent ist für mich jetzt das Zeichen nachzulegen. Der Tag wo es weiter geht, neue Gerüchte den Kurs anheizen oder die Börse eine Aktie benötigt wo durch pushen Geld verdient wird kommt. Das ich mal was gutes von Kthomp lese. Sensationell.

Hoffe das der Kurs im Juli noch attraktiv ist. Dann lege ich mal 5-stellig Stammaktien nach. Vorher kann ich nicht sonst hätte ich schon reingebuttert.

Bis dann ... lese wieder still mit.

Alles nur meine persönliche Meinung.  

4631 Postings, 2607 Tage s1893Verhältnis FNMAS zu FNMA

 
  
    
1
26.06.22 10:29
@AL
In der Tat gebe ich Dir recht das es bei den beiden ein klares Werteverhältnis gibt. Und 1:7.5 ist auch für mich ein Zeichen hier wurde was bewusst herbeigeführt.

Letztendlich sind die FNMAS nicht wirklich in einer besseren Position. Solange keine konkrete Freilassung kommt sind beide gleich bescheiden dran.

Die massgebliche Frage ist ob nun FNMA steigt oder FNMAS fällt um ein Verhältnis von 1:3,5 wieder herzustellen.
Weil der Kurs bei FNMA bei 50 cent liegt würde ich auch eher den Anstieg der FNMA sehen. Aber wissen tut man es am Schluss. Die Börse ist im Aufruhr und eine Ende sehe ich da noch nicht.

Nur meine persönliche Meinung und keine Empfehlung zu handeln.
 

74445 Postings, 6636 Tage Anti Lemming"hier wurde was bewusst herbeigeführt"

 
  
    
26.06.22 11:20
Kthomp schreibt (siehe # 870), dass ein großer Fonds (AGTHX) massenhaft Fannie-Aktien verkauft und dadurch den Kurs gedrückt hat. Da die JPS nicht ebenfalls verkauft wurden, ist das Kursverhältnis auf 7,5 zu 1 gestiegen (Chart in # 871).

Der Fonds hat aber nicht verkauft, um den Kurs zu drücken, sondern einfach nur, um die Positionen (aus welchem Grund auch immer) aufzulösen.  

74445 Postings, 6636 Tage Anti LemmingWenn man unter 50 Cents

 
  
    
1
26.06.22 12:30
nachkaufen (oder neu kaufen) will, bietet sich eher Freddie Mac an, weil die an der Lamberth-Klage beteiligt sind, Fannie Mae hingegen nicht.  

2482 Postings, 4026 Tage oldwatcherDie letzten Aussagen oder ..

 
  
    
26.06.22 15:00
Empfehlungen widersprechen doch der  Vorhersagen, nach denen man sich guten Gefühls gerichtet hat  

4631 Postings, 2607 Tage s1893AL

 
  
    
26.06.22 18:49
Ok,hab bisher Fannie und Freddie immer ca 55% zu 45% gehalten. Werde dann mehr Freddie Mac eintüten.  

2482 Postings, 4026 Tage oldwatcher...ich meinte,

 
  
    
26.06.22 20:12
...bezüglich der Stämme  

74445 Postings, 6636 Tage Anti LemmingEs sind keine Empfehlungen, die ich hier gebe

 
  
    
1
26.06.22 21:01
Ich habe berichtet, dass Kthomp19 für einen Zock 5 % seiner JPS verkauft und in Stammaktien umgeschichtet hat (hauptsächlich Freddie). Es ist für ihn ein Zock, weil er darauf spekuliert, dass das aktuelle Verhältnis von 7,5 zu 1 (JPS zu Stämme) am oberen Ende der historischen Range spielt und er deshalb eine "Normalisierung" erwartet. Sein erklärtes Ziel ist, abzuwarten, bis das Verhältnis wieder auf 3,5 zu 1 zurückgekommen ist, um dann von den Stämmen wieder zurück in die JPS umzuschichten.

-------------------

Der Rückgang dieses Verhältnis könnte so vonstatten gehen, dass z. B. die Stämme bei 48 Cents verharren und die JPS von jetzt 3,50 (FNMAS) auf 1,68 $ fallen. Dann wäre 3,5 zu 1 erreicht.

Ebensogut könnten die Stämme auf 30 Cents fallen und die JPS auf 1,05 Dollar.

In einem bullischeren Szenario könnten die Stämme auf 1,25 $ steigen und die JPS auf 4,37 Dollar.

In ALLEN DREI Szenarien würde KThomp19 von den Stämmen in die JPS zurückschichten.

-----------------------

KThomp19 hatte diesen Trade schon vor einigen Wochen vorangekündigt. Damals hatte ich ihn bei iHub auf die Gefahr hingewiesen, dass der SPS-Swap in der Zeit fallen könnte, in der er die Stämme hält, und dass das Verhältnis dann auch bis zu 250 zu 1 hochschießen könnte (25 $ für die JPS und 10 Cents für die Stämme).

Kthomp hatte geantwortet, dass er sich dieser Gefahr bewusst sei, und dass er den Zock deshalb auch nur mit 5 % seines Depotwertes durchführt. Dann könnte er einen Totalverlust verkraften.

Es ist und bleibt somit ein riskanter Zock.

--------------------

Ich selber empfehle aus diesen Gründen auch bei "Tiefkursen" von 48 Cents keinen Zock mit den Stämmen. Die Gefahr eines Totalverlustes ist einfach zu groß. Dies deckt sich mit meinen bisherigen Warnungen.

Übrigens, oldwatcher, sollte man niemals investieren, indem man sich, wie du sagst, an Vorhersagen orientiert, nach denen "man sich guten Gefühls gerichtet hat" (# 876). Zum vernünftigen Investieren (Buffett-Stil) braucht man einen klaren Kopf und solides Wissen. Gefühle sollte man anderweitig ausleben.

Ich bleibe bei meiner bisherigen Positionierung (nur JPS), empfehle sie aber ausdrücklich niemanden, weil jeder für seine Geldanlagen selber Verantwortung übernehmen muss. Das war mMn auch die Crux mit Fully, dessen Wissen und Kompetenz einige hier wohl dazu verleitet hat, das eigene Denken und eigene Recherchen weitgehend einzustellen.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.  

74445 Postings, 6636 Tage Anti Lemming"Totalverlust" ist so zu verstehen,

 
  
    
26.06.22 21:28
dass von JETZT investiertem Geld am Ende weniger als 10 % übrig bleibt.  

2482 Postings, 4026 Tage oldwatcherEs ist meine Entscheidung,..

 
  
    
1
26.06.22 22:01
...dass ich mich an Deinen Ausführungen orientiere. Ich habe zu lange gewartet, durch die "Empfehlungen" Geld retten können.
Ich bin auch noch in konservativen Werten investiert,  bei denen ich in erster Linie auf die jeweiligen Ausschüttungen setze. Also, keine Angst,  ich folge Dir, bin des Risikos bewusst.
Die mögliche Euphorie vergangener Jahre ist allerdings längst verflogen.  

878 Postings, 3389 Tage cash-money-brotherWas ein Mist

 
  
    
1
27.06.22 19:36
Ich weigere mich zu akzeptieren, dass das hier so sang und klanglos Zuende geht. Ich für meinen Teil bleibe weiter dabei und hoffe auf ein Wunder. Wenn es ein Totalverlust wird, dann ist es halt so...  

3557 Postings, 4821 Tage KeyKeyTotalverlust begründet durch was ?

 
  
    
27.06.22 20:19
Das kann doch nur dann möglich sein, wenn der Gesamtmarkt eine neue Krise / Rezession herbeiführt.
Aber dann sind ja alle anderen Unternehmen genauso betroffen, wobei andere die Zeit vielleicht besser überbrücken können und weniger in Gefahr sind ?
Aber bereits jetzt von Totalverlust des Invests zu reden ? Davon scheinen wir aktuell doch ziemlich weit entfernt zu sein ? Und ich dachte die US-Politik/-Wirtschaft hat bei der Art dieser Unternehmen so viele Maßnahmen ergriffen dass es doch diesbezüglich sowieso keine Probleme geben sollte ?
 

74445 Postings, 6636 Tage Anti LemmingEin Totalverlust

 
  
    
2
28.06.22 10:17
könnte eintreten, wenn der US-Immomarkt stark einbricht, viele Kredite faul werden und die US-Regierung die MBS von Fannie und Freddie finanziell stützen muss. Vorher wird sie alles abziehbare Kapital aus FnF rausziehen und für die Stützung verbrennen. Stämme und JPS würden dann wertlos. Die Aktionäre besitzen bei FnF das sog. First-Loss-Kapital. Der Name sagt alles. Es ist als erstes komplett weg.

Dass dies real eintritt, ist allerdings recht unwahrscheinlich. Die in den MBS gebündelten Kredite sind sehr sauber, die Gefahr von Ausfällen selbst in mittelschweren Krisen ist gering. Notleidende Kredite in den MBS werden seit Jahren regelmäßig verkauft, u. a. an Goldman, die dann vollstrecken.

---------------------------

Realistisch hingegen ist, dass FnF recht bald wieder an die Börse gehen, weil mit der Kapitalerhöhung das Eigenkapital von FnF um ca. 150 Mrd. $ steigt. Dieses Kapital ist ein zusätzlicher Schutzpuffer für die Regierung, weil ihre MBS-Haftung erst greift, wenn alles First-Loss-Kapital verbrannt ist.

Der "Deal" ist im Grunde: Regierung sucht Dummerchen, die den IPO zeichnen, um selber im Krisenfall entsprechend weniger zahlen zu müssen.

USA befindet sich bereits in einer mittelschweren Krise, die Inflation galoppiert, Häuser sind zu aktuellen Mondpreisen kaum noch finanzierbar, zumal die Hypozinsen ebenfalls zum Mond gehen. Die Regierung wird sich daher bemühen, die KE möglichst bald durchzuführen, weil sich - wenn alles bereits brennt - keine Dummerchen mehr einfinden.

Für die KE müssen die SPS und Warrants weg, sonst würde keiner zeichnen. Da die Regierung sich in der Vergangenheit stets für die aktionärsfeindlichsten Aktionen (siehe NWS) entschieden hat, ist es sehr wahrscheinlich, dass sich dieser Bösartigkeits-Trend auch künftig fortsetzt. Am bösartigsten - und für die Regierung am lukrativsten - wäre es, wenn sie die SPS in Stammaktien umwandelt und evtl. zusätzlich die Warrants ausübt.

Bei aktuellen Kursen führt ein SPS-Swap zu einer Verwässerung um den Faktor 200. Von den 48 Cents blieben dann nur noch Bruchteile eines Cents übrig. Mit Reverse Split erhält dann jemand, der jetzt 10.000 Stammaktien hält, am Ende vielleicht drei neue Aktien im Wert von je 20 Dollar.

Das ist für mich von einem Totalverlust nur marginal entfernt.  

74445 Postings, 6636 Tage Anti LemmingFNMAS ist jetzt 8 x so teuer wie FNMA

 
  
    
2
28.06.22 22:16
 
Angehängte Grafik:
2022-06-....jpg (verkleinert auf 61%) vergrößern
2022-06-....jpg

9808 Postings, 6259 Tage pacorubioTrefferquote 100%

 
  
    
1
29.06.22 14:10
Moin Al
Gute Prognose bis jetzt
Habe mich vor ein paar Wochen bei 0,55 eurokurs zu 80% von fnma stammaktien verabschiedet
Unabhängig von deinen fundierten Analysen hatte ich mir das schon vorher überlegt gehts unter 0,55 Euro raus mit dem Ding  

9808 Postings, 6259 Tage pacorubioIch sehe

 
  
    
29.06.22 14:10
Kurse zwischen 0,20-0,30 eurokurs auf und zukommen danach schauen wir mal ob es dann eine. Chartechnischen rebound geben wird  

321 Postings, 4259 Tage Pink-OrangeDie $ 50,- Vorzugsaktien...

 
  
    
30.06.22 17:28
....FMCCP und FMCKP haben ein aktuelles Tauschverhältnis von 12 Aktien gegen eine Vorzugsaktie...

FNMA und FMCC sind preislich quasi gleich...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1674 | 1675 | 1676 | 1676  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben