UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 14.028 2,1%  MDAX 28.821 2,3%  Dow 32.197 1,5%  Nasdaq 12.387 3,7%  Gold 1.808 1,6%  TecDAX 3.076 3,4%  EStoxx50 3.703 2,5%  Nikkei 26.596 0,6%  Dollar 1,0400 -0,1%  Öl 109,3 -1,7% 

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1681 von 1796
neuester Beitrag: 13.05.22 16:03
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 44888
neuester Beitrag: 13.05.22 16:03 von: RainerF. Leser gesamt: 6749085
davon Heute: 1667
bewertet mit 40 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1679 | 1680 |
| 1682 | 1683 | ... | 1796  Weiter  

4614 Postings, 2368 Tage Winti Elite BDer Untergang von BMW.

 
  
    
23.01.22 12:04

6132 Postings, 6038 Tage FredoTorpedo@winti #42001

 
  
    
23.01.22 12:38
Winti, glaubst du alles was jemand sagt? Wer ist Enerx Hallertau? Habe in das Video ein paar Minatuen reingeschaut und dann abgeschaltet. War nur blöde Laberei. Dafür ist mir meine Zeit zu schade.  

6132 Postings, 6038 Tage FredoTorpedo@winti #42001

 
  
    
23.01.22 12:40
Da ist der Bericht im mm (-> #42000) deutlich interessanter. Solltest du ein wenig von deinen Tesla-Gewinnen abzweigen und dir mal ein Heft leisten. Dann hast sicher wieder Munition für deine nächsten Postings.  

2032 Postings, 703 Tage Micha01@winti

 
  
    
23.01.22 13:27
BMW wird wohl dieses Jahr Rekordgewinn machen... aber ja demnächst pleite... mir 30 Mrd Cash und ca. 13 Mrd Gewinn in 21.  

3315 Postings, 1519 Tage StreuenDoomed

 
  
    
1
23.01.22 15:34
Bei jeder kleineren oder größeren Korrektur gibt es Jubelschreie derjenigen die es schon immer gewusst haben. Egal ob der Markt vorher fünf Jahre am Stück gestiegen ist und sich vervielfacht hat. Wäre man da nicht dabei gewesen sondern hätte auf die "Propheten" gehört, hätte man jetzt nicht die 20% Minus, aber vorher auch nicht die 200% plus.

Wir erleben eine überfällige Korrektur und gesunder Korrektur. Mehr bisher nicht. Die steigenden Zinsen und die Netflixzahlen (durch den schwachen Ausblick) haben das noch zusätzlich angefeuert.

Bei Tesla hat sich fundamental aber nichts geändert. Im Gegenteil, praktisch alle Analysten hinken der realen Entwicklung der letzten zwei Jahre immer noch meilenweit hinterher. Diese Erkenntnis kann sich mit den Q-Zahlen dieser Woche durchsetzen, oder vielleicht auch erst in einem Jahr wenn die Fabriken in Austin und Grünheide richtig brummen. Das weiß niemand so genau.

Für mich ist und bleibt die Tesla-Aktie aber ein langfristiger kauf und die aktuellen Rücksetzer sind nichts weiter als gute Kaufgelegenheiten.  

3315 Postings, 1519 Tage StreuenBMW

 
  
    
23.01.22 16:59
Das iPhone kam 2006 und 2008 sah es für Nokia auch noch toll aus. Und dann?

BMW kann immer noch überleben, aber einfach wird es sicherlich nicht. Die Aktie würde ich aktuell nicht mal mit der Kneifzange anfassen.

iX3 usw. ist ja alles ganz nett. Aber wie hoch die Herstellungskosten für BMW sind kann man nur erahnen. Sicherlich nicht konkurrenzfähig zum Model Y aus Grünheide.  

2032 Postings, 703 Tage Micha01@Streuen

 
  
    
23.01.22 17:28
Worauf stützt du deine Vermutung?

Aber die Aussage ist eigentlich auch egal. Finde es immer wieder erheiternd, wie in dem Forum über andere Hersteller gelästert wird, sehe ich in den anderen Foren so nicht ansatzweise...

Du kannst gerne bei den Preisen ne Tesla kaufen und andere halt andere Aktien. Könnte nächste Woche durchaus zum bounce kimmen bei den Zahlen. Tech wurde hart abgestraft in letzter Zeit. Aber die Tendenz dieses Jahr bleibt klar, raus aus Wachstum rein in Value.  

2032 Postings, 703 Tage Micha01Die Hupen

 
  
    
1
23.01.22 17:52
Von BMW müssen zumindest nicht ne neue Fabrik bauen für ein neues Auto. Die doofen alten OEM's die von Produktionstechnik keine Ahnung haben, lassen in der selben Fabrik frecherweise einfach das vom Band laufen, was ein Konsument möchte... ob E, Verbrenner, Hybrid mit mehreren Modell und Fahrzeugvarianten...

Das läuft vom selben Band wie alle anderen...
"Produktion stellt der Serienstart des BMW i4 aber vor allem deshalb einen echten Meilenstein dar, weil das Elektroauto auf einer Linie mit konventionell angetriebenen Modellen gebaut wird: 3er Limousine, 3er Touring, 4er Gran Coupé, M3 Limousine und i4 können Seite an Seite vom Band laufen. Dabei sind vom konventionellen Diesel oder Benziner mit und ohne 48-Volt-Bordnetz über Plug-in-Hybride bis hin zum reinen Elektroauto alle Antriebskonzepte darstellbar, was natürlich auch die Flexibilität der aktuellen Cluster-Architektur CLAR unterstreicht."

https://www.bimmertoday.de/2021/10/23/...m-werk-munchen-hat-begonnen/

Was ist nun kostengünstiger?  

4614 Postings, 2368 Tage Winti Elite BGenau darum wird Tesla an BMW vorbeiziehen.

 
  
    
1
23.01.22 19:22
In nicht einmal zwei Jahren wird Tesla mehr Autos produzieren als BMW.
Wie lange gibt es BMW schon und wie lange Tesla ?
BMW wird gerade zu überrollt werden von Tesla in 3 Jahren wird Tesla schon doppelt soviel Autos verkaufen wie BMW.
BMW hat bis heute noch nicht gemerkt was in Zukunft wichtig sein wird.
Von heute auf Morgen wird die ganze Verbrenner Technik wertlos sein doch BMW glaubt immer noch an die alte Technik genau das wird innen das Genick brechen.
Wie kann man nur so blind sein und am Markt vorbei produzieren ?
Den Erfolg den BMW in den letzten Jahren hatte, hat sie total blind gemacht für die Zukunft.
Für mich wird BMW der erste  deutsche Auto Produzent sein der Konkurs gehen wird.
2030 wird Tesla ca. 20 Mio Autos produzieren mal schauen ob BMW auch noch etwas produziert.  

4614 Postings, 2368 Tage Winti Elite BKostengünstiger !

 
  
    
1
23.01.22 19:36
Marchen BMW 11 %

Marchen Tesla 30 %


Tesla hat heute schon die dreifache Marche verglichen mit BMW obwohl sie nur die halb so viele Autos produzieren.

Mein Tipp an dich schau dir die Marchen am 26.1.2022 von Tesla an und du wirst staunen wie Profitabel Tesla jetzt schon unterwegs ist.  

2032 Postings, 703 Tage Micha01@winti

 
  
    
1
23.01.22 19:42
Klar das Ziel als Premiumhersteller ist der Massenmarkt... Tesla möchte in den Massenmarkt

BMW interessiert es nicht, wie viel andere herstellen. Sondern nur, ob die eigenen Produkte abgesetzt werden. Die könnten Stellantis fast in Bar bezahlen, machen sie aber nicht oder einfach 10 neue Fabrilen bauen...

Für die 20Mio sind ja nur 8Jahre bei Tesla. In 2022 mit Glück 1.6Mio dann sind noch 7Jahre für die anderen 18.4 Mio. Btw auf dem Weg dahin, ist man nicht mehr alleine unterwegs. Ich denke ab ca Mitte 2023, wenn Chip und Lieferkrise vorbei sind und alle auf Masse Produzieren dann wirds wieder wie vorher mit Preiskampf etc... mit etwas Glück erst 2024.  

2032 Postings, 703 Tage Micha01Nein Winti

 
  
    
23.01.22 19:54
TESLA ist nicht Kostengünstig, sie sind sehr teuer.
Ich habe doch mal gepostet.
Zum einen ist Mini, 1er etc. Recht günstig und zum anderen verdienen die Deutschen nicht im Bereich cars sondern im Bereich Finanzen mit ihren Banken.

Sieh dir mal da die Gewinne an, hat was mit Verkauf/Leasing/Kredit zu tun aber das verstehst du dann auch schon. Als Tip Cars verkauft an Bank oder Händler und dann kommt erst die Marge, financial Services bei BMW sind um die 20%
 

4614 Postings, 2368 Tage Winti Elite Bmicha01:

 
  
    
23.01.22 19:56
Bis im 2024 wird der Produktions Vorsprung von Tesla nicht mehr ein hol bar sein.

Genau das ist die Absolute stärke von Tesla die Produktion da kann keiner Tesla das Wasser reichen.

Es gibt keine Fabrik die effizienter und kostengünstiger ist als die neusten Tesla Fabriken.

Das schlimme an der Sache ist Das Tesla den Vorsprung Jahr für Jahr noch mehr ausbaut.

Tesla spielt in einer ganz anderen Liga.  

3315 Postings, 1519 Tage StreuenPreiskampf

 
  
    
1
23.01.22 19:58
Solange die Dinos nicht genug E-Autos herstellen können gibt es für Tesla keinen Preiskampf. Und wenn die es in ein paar Jahren schaffen sollten dann hat Tesla aufgrund der Erfahrung und der Stückzahlen einen so großen Vorsprung dass sie jeden Preis beliebig mitgehen können und trotzdem noch Margen wie Porsche haben.

Die Dinos können das Rennen nicht mehr gewinnen, denn wer um Jahre zu spät los läuft läuft halt hinterher. Jetzt müssen sie erst mal schauen wie sie an genügend Zellen kommen. Das wird das Hauptproblem sein.

Wer wie BMW für alle offen ist, der ist schlichtweg nicht mehr ganz dicht. Noch nicht mal vom hoffnungslosen Wasserstoff oder vom synthetischen Sprit wollen die sich los sagen. Die haben den Schuss noch nicht gehört.  

3315 Postings, 1519 Tage Streuen"Was ist nun kostengünstiger?"

 
  
    
23.01.22 20:01
Ist das 'ne ernst gemeinte Frage?

"Ich kann mich nicht entscheiden und halte mir alle Optionen offen" gegen "wir haben extreme Nachfrage nach einem Produkt und bauen eine möglichst effiziente Fertigung für dieses Produkt".

Ich denke jeder der ein wenig Ahnung hat von Produktion kann dir diese Frage beantworten.  

2032 Postings, 703 Tage Micha01@Streuen

 
  
    
1
23.01.22 20:07
Ja für ein Modell treffend für einen Premiumhersteller mit mehr als 4 Modellen (X ist nen Ladenhüter und S naja zumindest hat man Marge) und Varianten macht das weniger Sinn.
Eimnheitsware ist da nicht gefragt und ich halte flexibles reagieren auf Kundenwünsche definitiv auf lange Sicht günstiger für einen Premiumhersteller. Aber ok ist Teslas erstes Standbein in EU klar brauchen sie da ne eigene Fabrik, 250k sollten sie da jährlich absetzen können und je nach Nachfrage kann man dann erhöhen.  

3315 Postings, 1519 Tage StreuenBMW

 
  
    
23.01.22 20:07
Für die Bilanz von BMW interessiere ich mich nicht sonderlich. Denn ich eine Firma die so komplett an der Zukunft vorbei plant würde ich sowieso niemals investieren.

Und wenn es stimmt dass BMW einen Großteil der Gewinne über Finanzprodukte einfährt, dann ist es um die mickrige Marge für die Autos ja noch schlimmer gestellt als ich dachte.

Wer fossile Produkte finanziert wird auch unter dem kommenden Preisverfall dieser obsoleten Technik mehr leiden.

Ich kann nur jedem BMW-Aktionär raten die Aktien zu verkaufen so lange sie noch etwas wert sind und lieber in zukunftsträchtige Werte wie Tesla zu investieren.

Und ja, ich hacke so lange auf BMW herum bis ich den Eindruck habe dass das Management die Zeichen der Zeit erkannt hat. Aber das scheint ja immer noch nicht der Fall zu sein. Und das ist sehr schlecht und traurig für Deutschland, denn unter dem Ruin eines Herstellers wie BMW leidet ja nicht nur Bayern sondern ganz Deutschland.  

4614 Postings, 2368 Tage Winti Elite BNoch etwas zu den Marchen ?

 
  
    
23.01.22 20:07
Tesla könnte heute schon ,ihre Autos so günstig anbieten , da würden die Mitbewerber mit ihren Autos keine Geld mehr verdienen.
Der Wettbewerb hat noch gar nicht angefangen da sind die kleinen Stückzahlen der Mitbewerber noch viel zu klein.
Wenn Tesla den Wettbewerb erst einmal eröffnet werden alle  anderen Festellen das sie nicht konkurrenzfähig sind.  

2032 Postings, 703 Tage Micha01Ja BMW und Daimler

 
  
    
1
23.01.22 20:11
Demnächst pleite... Beide dieses Jahr Rekordgewinne und 2022 wird dieses wohl nochmals getoppt...

Leider ist noch keine sterbende fossile Autoindustrie auffindbar Stellantis sogar Renault erwirtschaften Gewinne.. mehr als zu reinen Verbrenner Zeiten...

Aber klar Tesla hat in 8 Jahren die 20Mio... Alle anderen schlafen und Tesla hat die Weisheit mit Löffeln gefressen.  

1561 Postings, 1027 Tage MaxlfWinti Marchen

 
  
    
2
23.01.22 20:45
Die Marchen von Tesla mag vielleicht 20% sein.
Die Marge von Tesla wird nicht viel mehr als 2% sein!  

1561 Postings, 1027 Tage MaxlfWinti BMW

 
  
    
2
23.01.22 20:49
"Wie kann man nur so blind sein und am Markt vorbei produzieren"
Du behauptest also BMWs sind Ladenhüter.
Das kannst du bestimmt belegen!!
Sonst ist das nur billiger Spam!  

6132 Postings, 6038 Tage FredoTorpedo@Maxlf, es gibt zur Zeit überhaupt keine

 
  
    
3
23.01.22 23:55
Ladenhüter. Meines Wissens gibt es bei fast alle Herstellern Wartezeiten und Kunden sind sogar bereit, auf die sonst üblichen Rabatte zu verzichten. Durch Halbleitermangel sind die Produktionszahlen gefallen und trotzdem fahren die Firmen dicke Gewinne ein. Ladenhüter sind mir jedenfalls derzeit überhaupt nicht bekannt. Die Postings von winti kann man getrost überspringen, da ist Null Substanz drin, reine Zeitverschwendung.  

3315 Postings, 1519 Tage StreuenBMW

 
  
    
24.01.22 00:34
Schon traurig wie blind man für diese offensichtliche Entwicklung sein kann. Die Rekordgewinne in 2022 werden später genauso mal ein Internet Meme werden wie das dumme Geschwätz eines Herrn Müllers von VW über Tesla.

Traurig wie so eine Blindheit ein Traditionsunternehmen wie BMW in den Abgrund fährt. Diejenigen die behaupten hier für BMW zu sprechen sind nichts weiter als die Totengräber dieser Firma. Denn nur weil man die Augen vor einer Entwicklung verschließt kann man sie damit nicht stoppen.

Das Video welches Winti verlinkt hat trifft den Kern des Problems leider zu genau:
https://www.youtube.com/watch?v=ikWR4sFxeWk
 

1044 Postings, 5482 Tage ikaruzNa toll, wird sicherlich ne top Woche.

 
  
    
1
24.01.22 01:05
"The United States ordered the departure of family members of U.S. Embassy personnel serving in Kyiv on Sunday, citing the ?threat of Russian military action,? the State Department said in a statement.

The United States also told nonessential staff they can leave the country ? a decision that underscores the growing fears in Washington of an imminent military invasion of Ukraine by Moscow as it amasses tens of thousands of Russian troops around Ukraine?s borders.

?There are reports Russia is planning significant military action against Ukraine,? the State Department bulletin said. ?The security conditions, particularly along Ukraine?s borders, in Russia-occupied Crimea, and in Russia-controlled eastern Ukraine, are unpredictable and can deteriorate with little notice.?

https://www.washingtonpost.com/national-security/...90616a_story.html  

3315 Postings, 1519 Tage StreuenBMW i4 gegen Tesla Model 3

 
  
    
24.01.22 01:08
Der BMW ist teurer, wiegt 400 kg mehr, hat weniger Platz und verbraucht mehr. Der Blick unter die "Motor"haube zeigt so ziemlich alles.

Beim Beschleunigen auf nasser Fahrbahn drehen die Antriebsräder hörbar durch und das Auto kommt im Vergleich zum Tesla einfach nicht vom Fleck. Da fehlt halt die Erfahrung mit einem modernen Antrieb.

400kg mehr Gewicht bedeutet auch 400 kg mehr Material was verbaute werden muss und Kosten verursacht.

Dabei hat das Model 3 noch nicht mal die Gewichtseinsparung durch die großen Druckgussteile und den strukturellen Akku-Pack die das Model Y MIG haben wird.

Insgesamt zeigen i4 und genauso der ix3 wie weit abgehängt BMW durch die "flexible" Strategie inzwischen ist. BMW Fans wird das nicht jucken. Aber wie viele Autos kann man so international absetzen?

https://youtu.be/KIDFg_0gdmI
 

Seite: Zurück 1 | ... | 1679 | 1680 |
| 1682 | 1683 | ... | 1796  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben