UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

WMIH + Cooper Info

Seite 1 von 39
neuester Beitrag: 11.06.21 23:12
eröffnet am: 12.03.10 08:07 von: Orakel99 Anzahl Beiträge: 962
neuester Beitrag: 11.06.21 23:12 von: lander Leser gesamt: 364401
davon Heute: 409
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
37 | 38 | 39 | 39  Weiter  

1523 Postings, 4544 Tage Orakel99WMIH + Cooper Info

 
  
    
8
12.03.10 08:07
Kann es möglich sein, das WaMu als AG bestehen bleibt und die als funktionelle und integrierte Gesellschaft zu JPM gehört. Den Kurs den wir jetzt sehen konsolidiert sich und es kommt er nächste Schub nach oben. Die AG macht wieder Gewinne und es werden Dividenden gezahlt. Das wäre auch nicht schlecht, dass die Insolvenz aufgehoben wird und WaMu als integrierte AG-Tochter von JPM weiter besteht. Jetzt muss nur JPM im laufe der zeit Aktien kaufen, da sie ja nur  ca.4,7%  besitzen. Der Kurs wird sich im laufe der Zeit richt und 1..3..6..10..20..50$ bewegen. Nur jetzt kosten die Aktien halt noch 0,27Cent.
Wieso muss bei einem Settlement die Aktionäre ausgezahlt werden. Ich finde es besser jedes Jahr 1? Dividende zu bekommen wie einmal 4,7$.

Kann es ein Scenario geben, bei der die AG weiter leben kann?
Mit dieser Idee könnte ich mich richtig gut anfreunden.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
37 | 38 | 39 | 39  Weiter  
936 Postings ausgeblendet.

5874 Postings, 4523 Tage landerweiter zu #935

 
  
    
9
01.06.21 19:57
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=16998.msg305372#msg305372
Zitat mordicai:
Interessant.  Schwab platziert die P-Treuhandkonten in meinem Konto unter Fixed Income.  Macht Schwab das auch für die normalen Escrows?   Der Kuponsatz wird mit Null angezeigt.
--------------------------
Zitat fkiarash:
WMIH wurde zum Zeitpunkt der Nationstar-Transaktion mit 2,75 Mrd. für die Nationstar-Transaktion plus 0,6 Mrd. KKR/CITI bewertet.

Das ergibt 3,35 Milliarden.

Das ist der geringste Wert von WMIH.

WELCHE SICHERHEITEN HATTE WMIH?

Geld und Vermögenswerte sind sicher irgendwo
--------------------------------
Zitat sunshine:
Dank Girlnextdoor für die Bereitstellung einer Auflistung der unten gezeigten TPS-Wertpapiere, zeigte nur 1 der TPS-Wertpapiere einen festen Zinssatz von 7,25%, die weniger als die P's 7,75%. Mathematisch gesehen kann es ~ 6,665% in diesem spezifischen, aktuellen TPS-Wertpapiere sagen.

Auflistung der TPS-Wertpapiere

(1) Washington Mutual Preferred Funding (Cayman) I Ltd. 7,25% Perpetual Non-Cumulative Preferred Securities, Serie A-1 und Serie A-2, wie in einem Emissionsprospekt vom 24. Februar 2006 beschrieben (die "WaMu Cayman TPS");

Konsortialführer:

WaMu Cayman: Goldman Sachs & Co; Citigroup; Credit Suisse; HSBC; Morgan Stanley; und UBS Investment Bank.

TPS-Gesamtbeteiligung: $71.255.000,00


(2) Washington Mutual Preferred Funding Trust I Fixed-to-Floating Rate Perpetual Non-Cumulative Trust Securities, wie in einem Emissionsprospekt vom 24. Februar 2006 beschrieben (die "WaMu Delaware I TPS");

Konsortialführer: Goldman Sachs & Co.; Credit Suisse; Morgan Stanley.

TPS-Gesamtbestand: $403.090.000,00

(3) Washington Mutual Preferred Funding Trust II Fixed-to-Floating Rate Perpetual Non-Cumulative Trust Securities, wie in einem Emissionsprospekt vom 6. Dezember 2006 beschrieben (das "WaMu Delaware II TPS");

Konsortialführer: Credit Suisse; Goldman Sachs & Co.; Lehman Brothers, Inc.; Morgan Stanley; Keefe, Bruyette & Woods; UBS Investment Bank.

TPS-Gesamtbeteiligung: $90.974.000,00

(4) Washington Mutual Preferred Funding Trust III Fixed-to-Floating Rate Perpetual Non-Cumulative Trust Securities, wie in einem Emissionsprospekt vom 21. Mai 2007 beschrieben (die "WaMu Delaware III TPS").

Konsortialführer: Goldman Sachs & Co; Lehman Brothers, Inc.; UBS Investment Bank; Credit Suisse; Morgan Stanley; Keefe, Bruyette & Woods; JPMorgan Securities, Inc.; Wachovia Securities.

TPS-Gesamtbestand: $171.400.000,00

(5) Washington Mutual Preferred Funding Trust IV Fixed-to-Floating Rate Perpetual Non-Cumulative Trust Securities, wie in einem Emissionsprospekt vom 18. Oktober 2007 beschrieben (die "WaMu Delaware IV TPS").

Konsortialführer: Goldman Sachs & Co; Credit Suisse; Lehman Brothers, Inc. und Morgan Stanley.

TPS-Gesamtbestand: $273.757.000,00
---------------------------
Zitat skyesoleil:
Sie führen sie unter Aktien auf.
----------------------------
Zitat Sunshine:
Mein Fehler im FJR-Satz, der im Abschnitt "Annahmen" in meinem vorherigen Beitrag zur mathematischen Abstimmung angegeben wurde, sollte lauten: 1,915 %
-------------------------------
Zitat skyesoleil:
Ich hatte das noch nie gesehen und überlegte, ob das wahr ist oder nicht, aber sobald ich über den Namen des Eigenkapitals scrolle, zeigt es das "Future Payment"-Tag! Neugierig, ob es schon immer da war?
----------------------------
Zitat calibornz222:
Ich habe das für meine U's wahrscheinlich vor einem Monat oder so bemerkt. Aber nicht für meine P's. Sie zeigen nur die Rate an.
Und jemand hat vorhin gefragt, meine P's waren immer in "Fixed Income", und meine U's in "Equities" gelistet.
------------------------------
Zitat Porkchopranch:
Ich besitze TPS-Treuhänder. Ich werde morgen früh, wenn ich an einem anderen Computer sitze, nachsehen, wie hoch die Preise sind
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Bis hier Beiträge von gestern
----------------------------
heutige Posts:
Zitat Porkchopranch:
Meine alten P's zeigen WA Funding TR Lii cusip 939ESC992 dies ist bei APEX clearing corp
Meine alten TPS zeigen Washington MUIN BE DPS 144A escrow cusip 939ESC562 bei E-Trade
Meine alten TPS zeigen Washington MUIN BE DPS 144A escrow cusip 939ESC646 bei E-Trade
Meine alten TPS zeigen Washington MUIN BE DPS 144A escrow cusip 939ESC802 bei E-Trade
Meine alten TPS zeigen Washington MUIN BE DPS 144A escrow cusip 939ESC984 bei E-Trade
Meine alten TPS zeigen Washington MIN GPDS REGS escrow cusip U93ESC991 bei E-Trade
Meine alten TPS zeigen Washington MUIN BE DPS 144A escrow cusip 939ESC646 bei APEX

Wie Sie sehen können, gibt es viele Escrow Cusips....

Bin mir nicht sicher, wofür das MUIN steht....vielleicht Washington Mutual Insurance? Keine Ahnung.
-----------------------------
Zitat Sunshine:
Großartig und vielen Dank für das Teilen.

MUIN = Mutual INC (glaube ich)

Es sieht so aus, als ob TPS " BE DPS 144A escrow" benutzt hat, um die meisten Ihrer TPS abzuwickeln und es ist das gleiche, das sie für meine Ks benutzt haben. Meine Interpretation ist, dass diese Wertpapiere alle "FLOATING" Rate (in meinem früheren Beitrag mit Hilfe von Girlnextdoor's, eine zusammenfassende Liste der TPS zeigen ursprüngliche kurze Beschreibung) und sie gehören in die gleiche Kupon Rate Gruppe wie Ks.

Ihre " TPS zeigen Washington MIN GPDS REGS escrow cusip U93ESC991 " ist anders als die anderen, die Sie gezeigt haben und kann möglicherweise "MATCHED" sein bis zu "Washington Mutual Preferred Funding (Cayman) I Ltd. 7,25% Perpetual Non-Cumulative Preferred Securities, Series A-1 und Series A-2, wie in einem Emissionsrundschreiben vom 24. Februar 2006 beschrieben (die "WaMu Cayman TPS")" - ein festverzinsliches Wertpapier wie Ps.

Zuletzt, können Sie bitte Ihr P in Ihrem APEX-Konto RECHECKEN - die Beschreibung, die Sie zur Verfügung gestellt haben, PASST mit der von BBANBOB's Buchung von Schwab für Uqs - WA funding Trust LII Escrow position FOR FUTURE PAYMENT und nicht Ps, obwohl der "992 cusip" der für Ps ist.

Nochmals vielen Dank für das Teilen... Es macht Sinn.
--------------------------------
Zitat Floseal:
Bei Schwab - ab 1. Juni 2021 zeigt das U's

939ESC968
WA FUNDING TR III XXX ESCROW POSITION FOR FUTURE PAYMENT
-------------------------------
Zitat Sunshine:
Wow, ich bin ein wenig verwirrt, da BBANBOB's eine andere Beschreibung vom gleichen Broker, SCHWAB, zeigte...LOL ( was für ein Durcheinander)
-------------------------------
Zitat Floseal:
Ich habe meine alten Aussagen überprüft, die Beschreibung für die U's hat sich nicht geändert. Vielleicht ein Tippfehler von Bob?
------------------------------
Zitat BBANBOP:
3894357 ist, wie es auf meiner Street Smart Edge-Handelsplattform ANGEZEIGT wird.

Die Haupt-Schwab-Home-Account-Seite zeigt es, glaube ich, als 939ESC968

Ich gehe nie auf die SCHWAB-Homepage für mein Konto, ich benutze nur meinen STREET SMART EDGE

Ich hoffe, das klärt alle Missverständnisse über TYPOs auf


UND es zeigt WA FUNDING TR Lii @ 6.895% Ms 99 Escrow Position


Der lustige Teil ist, dass ich vor etwa einem Monat angerufen habe und gefragt habe, WANN die 7,75% in 6,895% geändert wurden und nach etwa 10 Minuten in der Warteschleife kamen sie zurück und sagten, dass es sich NIE GEÄNDERT hat und es so im Originalprospekt gezeigt wird. !!!!!!!!

Ich sagte """nun, das IST interessant, da der ORIGINALPROSPEKT tot und begraben ist und annulliert wurde"" UND er gab 7,75% an, als er ausgegeben und verkauft wurde

Ihre Antwort war """nicht nach unseren Informationen"""........................ HM
--------------------------------
Zitat Floseal:
Danke, Bbanbob.

Seltsam und verwirrend wie immer bei dieser Saga.

Ich habe nur U's in diesem Konto.

Zurück zum Lauern.
-------------------------------
Zitat BBANBOP:
WENN Sie jemals anfangen, Street Smart EDGE zu benutzen, werde ich wetten, dass Sie die gleichen Zahlen haben, die ich auch zeige, oder zumindest wurde es mir so erklärt, aber YEPPERS WEIRD IS RIGHT
------------------------------
Zitat Sunshine:
Von Fidelity:

P -> 939ESC992 - Washington Mutual INC NON CUMULATIVE PERP CON PFD Series R ESCROW von CUSIP 939322814 "REORGANIZATION"
-------------------------------
Zitat BBANBOP:
Konnte nie verstehen, warum die Zahlen für dieselben Ausgaben unterschiedlich sind
-------------------------------
Zitat Bilor 1120:
Link zum Original-Prospekt
https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/933136/.../v36123b2e424b5.htm
-------------------------------
Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5874 Postings, 4523 Tage landerDmdmd1 vom 25.05.2021

 
  
    
8
01.06.21 20:32
https://www.boardpost.net/forum/index.php?board=8.0
Zitat von: Dmdmd1 am Oktober 08, 2020, 03:55:19 PM
IMO ...meine Schlussfolgerungen vom 08. Oktober 2020 @ 1453 CST:

Die Bonderman et al. Timeline :

1988: Robert M. Bass Group zusammen mit David Bonderman (COO der Bass Group) kauft American Savings Bank von FSLIC (Vorgänger der FDIC)
__________
August 1989: Financial Institutions Reform, Recovery and Enforcement Act (FIRREA)

https://www.uscfc.uscourts.gov/sites/default/...GSCORRECTED061611.pdf

PDF Seite 4 von 27

" Im August 1989 erließ der Kongress den Financial Institutions Reform, Recovery and Enforcement Act ("FIRREA"), Pub. L. No. 101-73, 103 Stat. 183. Dieses Gesetz hatte unter anderem zur Folge, dass die Note Forbearance und die Warrant Forbearance für ungültig erklärt wurden, wodurch sich die Höhe des von American Savings gehaltenen regulatorischen Eigenkapitals verringerte. Dementsprechend musste die Bank ihr "echtes" Kapital erhöhen, d. h. Geld- oder Sachanlagen, die das Nettovermögen der Bank erhöhten. Dies steht im Gegensatz zum "regulatorischen Kapital", das nur existiert, weil die Aufsichtsbehörden es zur Einhaltung der Vorschriften akzeptieren.

Während einer tiefen Rezession in der kalifornischen Wirtschaft wurde American Savings profitabel und verzeichnete 1990 einen Nettogewinn von 247,6 Mio. $. Am. Sav. II, 62 Fed. Cl. bei 10. Im Jahr 1991 bezeichnete sich das Unternehmen als "eines der profitabelsten Einlageninstitute der Nation". Id. (interne Zitate ausgelassen). Im Jahr 1996 schlossen die Kläger eine Vereinbarung zum Verkauf von American Savings an Washington Mutual, Inc. Gemäß ihren Optionsscheinen wäre die FDIC als Nachfolgerin der FSLIC berechtigt gewesen, einen Teil des Verkaufspreises bei der Washington Mutual-Transaktion nach Verteilung der Präferenzen zu erhalten. Die FDIC und die Bass Group handelten jedoch eine Änderung ihrer früheren Vereinbarungen aus, wonach die FDIC 14 Millionen Aktien der Washington Mutual akzeptierte und die Bass Group 26 Millionen Aktien erhielt (ein Split von 65-35 %). Im Januar 1997 verkaufte die FDIC ihre Washington Mutual-Aktien für einen Nettobetrag von 651,7 Millionen Dollar."
---------------
Juli 1996: WMI kauft die American Savings Bank, was die Robert M. Bass Group zu den größten Aktionären von WMI macht und David Bonderman und J. Taylor Crandall in den Vorstand von WMI bringt.

24. Dezember 2002: Bonderman und J. Taylor Crandall mussten aufgrund eines anhängigen Rechtsstreits der American Savings Bank gegen die Vereinigten Staaten (FSLIC/FDIC) vom WMI BOD zurücktreten

https://www.americanbanker.com/news/...ystone-escrow-account-released

Veröffentlicht am 24. Dezember 2002

"Wamu will Anteile am Keystone Escrow Account freigeben

24. Dezember 2002, 2:00 nachts EST
2 Min gelesen

SEATTLE - Die Washington Mutual Inc. gab am Montag bekannt, dass sie versucht, 18 Millionen ihrer eigenen Aktien und etwa 85 Millionen Dollar an Bargeld von einem Treuhandkonto, das beim Kauf der American Savings Bank im Jahr 1996 eingerichtet wurde, zu befreien.
Das 262,2 Mrd. $ schwere Sparkassenunternehmen aus Seattle sagte, dass das Konto, das von der Bank of New York verwaltet wird, am Freitag aufgelöst werden sollte. Aber die Begünstigten des Kontos, die Federal Deposit Insurance Corp. und die ehemaligen Eigentümer der American Savings, bestreiten diese Auflösung, sagte ein Sprecher von Wamu.
Die FDIC hat beantragt, dass die Bank of New York die Anteile nicht freigibt und sagte, dass die Laufzeit des Kontos um bis zu vier Jahre verlängert werden kann, so Wamu in einer Pressemitteilung.
Laut Geschäftsbericht des Unternehmens sollten 65 % des Treuhandkontos an die ehemaligen Investoren der früheren Muttergesellschaft von American Savings, Keystone Holdings, und der Rest an den Abwicklungsfonds der Federal Savings & Loan Insurance Corporation (FDIC) freigegeben werden, wenn Wamu die Erlöse aus einer 1992 von American Savings gegen die US-Regierung eingereichten Klage erhält.
Ein Wamu-Sprecher sagte, dass die Gelder an das Unternehmen zurückfließen sollten, wenn die Aktien freigegeben werden, aber "keinen wesentlichen Einfluss" auf das Ergebnis haben sollten.

Die Uneinigkeit über den Zeitpunkt der Freigabe der Mittel hat zu einer Änderung in der Struktur des Wamu-Vorstands geführt. "Um Diskussionen zwischen den Parteien zu erleichtern", sind zwei mit Keystone verbundene Direktoren zurückgetreten, teilte die Sparkasse mit.
Die Direktoren sind David Bonderman, der 1,4 Millionen Aktien auf dem Treuhandkonto hält, und J. Taylor Crandall, der 2,4 Millionen Aktien besitzt, wie aus dem jüngsten Proxy Statement von Wamu hervorgeht.
Der Streit geht auf einen Prozess zurück, in dem American Savings aus Irvine, Kalifornien, die Regierung des Vertragsbruchs beim Verkauf von notleidenden Spar- und Darlehensanlagen an Keystone beschuldigte. Als Wamu 1996 Keystone kaufte, wurden 8 Millionen Aktien auf einem Treuhandkonto zugunsten der früheren Eigentümer von American Savings und der FDIC hinterlegt, die freigegeben werden sollten, wenn Wamu einen Erlös aus dem Rechtsstreit erhält.

Dank zweier Aktiensplits haben sich diese 8 Millionen Aktien auf 18 Millionen aufgebläht. Auf dem Treuhandkonto befinden sich auch aufgelaufene Zinsen und Dividenden.
Der U.S. Court of Federal Claims hat den Fall im April im Schnellverfahren entschieden und festgestellt, dass die Regierung den Vertrag gebrochen hat. Die FDIC behauptet, das summarische Urteil habe die Bedingungen für eine Verlängerung des Treuhandkontos festgelegt.
Eine Sprecherin der FDIC wollte die Angelegenheit nicht diskutieren.
Als Nachfolger von American Savings sagte Wamu, dass es immer noch eine Entschädigung für seinen Teil in dem langwierigen Prozess mit nach Hause nehmen kann, wenn die Erlöse 516 Millionen Dollar übersteigen. Das Unternehmen wartet immer noch auf eine Entscheidung über die monetäre Beilegung des Falles."

08. April 2008: Bonderman et al. ("TPG Investors" = 2 Mrd. $ + "Institutional Investors" = 5,2 Mrd. $) schütten 7,2 Mrd. $ Cash in WMI. Damit ist David Bonderman wieder ein WMI-Direktor.
__________
11. Juni 2008: Chinesischer Staatsfonds investiert 2,5 Mrd. $ in TPG VI

https://www.perenews.com/report-china-invests-2-5bn-in-tpg-fund/

"TPG ist Berichten zufolge die jüngste US-Buyout-Firma, die chinesische Staatsinvestitionen anzieht. Die State Administration of Foreign Exchange des Landes hat zugestimmt, mehr als 2,5 Mrd. $ (1,6 Mrd. ?) in ihren sechsten Buyout-Fonds [TPG VI] zu investieren."

24. Juni 2008: WMI BOD ratifiziert den Plan, mehr als 50% von WMI (d.h. toxische Vermögenswerte wie Long Beach Mortgage) an TPG Investoren zu verkaufen.

__________

25. September 2008: WMB wird von OTS beschlagnahmt, obwohl sie solvent ist, und WMI wollte sich im Sommer 2008 ebenfalls verkaufen.
__________

26. September 2008 @ 0800 EST: Ein Börsenereignis trat ein.

Bonderman et al. wurden Vorzugsaktien ausgegeben.
__________

17. November 2008: Docket #301 eingereicht von "TPG Investors" meldete geschwärzte Beträge von:

1) Stammaktien
2) Serie R
3) Serie I
4) Serie J
5) Serie L
6) Serie M
7) Baureihe N
-----------
01. April 2011 (korrigierte Stellungnahme eingereicht am 16. Juni 2011): Bonderman et al. (Keystone Holdings Group, ehemals Robert M. Bass Group) wurden 83,318 Millionen Dollar für den Rechtsstreit "American Savings IV" zugesprochen.

https://www.uscfc.uscourts.gov/sites/default/...GSCORRECTED061611.pdf

PDF Seite 2 von 27:

" SMITH, Senior Judge:

STELLUNGNAHME und ANORDNUNG

Dieser Winstar-bezogene Fall liegt dem Gericht nach einer 15-tägigen Verhandlung über Schadensersatz für die Verletzung des Warrant Forbearance durch die Regierung vor, die vom Federal Circuit, Am. Sav. Bank, F.A. v. United States, 519 F.3d 1316 (Fed. Cir. 2008) ("American Savings IV"). Die Warrant Forbearance erlaubte es der American Savings Bank, den Wert von Aktienoptionsscheinen, die der Federal Savings and Loan Insurance Corporation ("FSLIC") gewährt wurden, auf ihr aufsichtsrechtliches Eigenkapital anzurechnen. Die Kläger begehren Schadensersatz auf der Grundlage mehrerer alternativer Theorien: entgangener Gewinn, Kosten für Ersatzkapital und/oder Vertrauensschaden. Das Gericht gibt diese Stellungnahme nach Prüfung der Zeugenaussagen und Beweisstücke, der Schriftsätze nach der Verhandlung und der Schlussplädoyers ab. Aus den hierin dargelegten Gründen wird den Klägern hiermit ein Erwartungsschadenersatz für ihren Anspruch auf entgangenen Gewinn in Höhe von 83.318.000 USD zugesprochen."
13. September 2011: Richter Walraths Urteil stellt "Colorable Claims" des Insiderhandels durch AAOC/SNHs fest

Per mein vorheriges Posting bezüglich "Colorable Claim" von Insiderhandel:

https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=13141.msg229068#msg229068

"Ich wollte diesen Thread abtrennen, um den Zugriff bei der Suche nach diesem Dokument zu erleichtern:

http://www.kccllc.net/wamu/document/0812229110913000000000006

Mit Stand vom 13. September 2011 hat das Gericht von Richterin Mary Walrath diese Entscheidung getroffen:

PDF Seite 125-126 von 139

"Die Planverweigerer widersprechen der Behauptung der Settlement Noteholders
Behauptung, dass die Vergleichsverhandlungen zu zaghaft waren, um
wesentlich zu sein.  Die TPS-Gruppe behauptet, dass im Laufe der
Verhandlungen deutlich wurde, dass ein Vergleich wahrscheinlicher war
wahrscheinlicher wurde (da Fragen geklärt wurden) und dass die für den Nachlass verfügbaren
Nachlass zur Verfügung standen.  Die Planeinwender argumentieren, dass die
Die Planeinwender argumentieren, dass die Wesentlichkeit der Information aus der Tatsache ersichtlich ist, dass, sobald die Inhaber der Settlement Note frei waren, mit dieser Information zu handeln
Informationen handeln konnten, taten sie dies: Sie begannen mit dem, was das Equity Committee
als "Kaufrausch" charakterisiert, der sich auf den Erwerb (mit einem Abschlag) nachrangiger
(mit einem Abschlag) nachrangige Forderungen zu erwerben, weil die Settlement Noteholders wussten(obwohl die Öffentlichkeit dies nicht wusste), dass die nachrangigen Gläubiger
wahrscheinlich eine Rückzahlung erhalten würden.  (AOC 18; AOC 54; AOC 62; Au 8.)"

PDF Seite 137-138 von 139

"Aus all den oben genannten Gründen stellt das Gericht fest, dass der Equity
Equity Committee und die TPS Group einen anfechtbaren Anspruch geltend gemacht haben, dass
dass die Settlement Noteholders Insiderhandel im Sinne der
klassischen und Veruntreuungs-Theorien."
__________

17. Oktober 2011:  Wildcat Capital Management, LLC wurde in Delaware gegründet (David Bonderman's family office)

__________

17. November 2011: Thackeray III Bridge, LLC wurde in Delaware gegründet (IMO...ich behaupte, dies ist eine der vielen DSTs, bei denen WMI und WMIIC Vermögenswerte übertragen haben, einschließlich wirtschaftlicher Anteile an konkursfernen MBS Trusts, die von WMI-Tochtergesellschaften gegründet wurden)

__________

19. März 2012: Datum des Inkrafttretens des Chapter 11 emergence

Bonderman et al. haben potenziell 822.871.428 Stammaktien freigegeben (WAMUQ)

1) "TPG-Investoren" = 228.571.428 Aktien von WAMUQ
2) "Institutionelle Investoren" = 594,3 Millionen Aktien von WAMUQ

__________

Die Hauptfrage ist also:  Warum haben Bondermans Investoren (einschließlich der Chinesen) ihn nicht verklagt, weil er innerhalb von 6 Monaten nach der WMI-Transaktion vom 08. April 2008 $7,2 Milliarden verloren hat?

IMO...meine Antwort:  Bonderman hat seinen Investoren gesagt, dass sie das lange Spiel abwarten sollen, was dazu führt, dass Bonderman et al. derzeit potentiell ca. 822.871.428 Stammaktien besitzen (WAMUQ)

Somit sind Bonderman et al. = 822.871.428 Stammaktien / 1.194.340.178 insgesamt freigegebene Aktien = 68,89% der freigegebenen Stammaktien sind im Besitz von Bonderman et al.

Die potenzielle Rückerstattung für WMI Escrow Marker Holders beträgt mindestens $101,9 Mrd. (wirtschaftliche Beteiligungen an MBS Trusts, die von WMI-Tochtergesellschaften gegründet wurden), ohne Berücksichtigung der über 12 Jahre anfallenden Zinsen.

IMO...meine Schlussfolgerungen zum 25. Mai 2021 um 1101 CST:

1) Diese Berechnungen beschäftigen sich nur mit Commons (WAMUQ). Bonderman et al haben 822.871.428 Stammaktien freigegeben (WAMUQ)

Per Alice Griffin's "Quelle" in einer Klage, die am 20. Mai 2021 eingereicht wurde:

https://storage.courtlistener.com/recap/...urts.nysd.560703.1.0_1.pdf

PDF Seite 7-8 von 26:

" Die MBS

21. Ende 2019 erhielt der Kläger Informationen von einem anderen Legacy Holder in Kommunikation mit einem Mitarbeiter eines großen Wertpapiermaklers (die "Quelle"). Die Quelle erklärte, dass, wenn die Bundesberufungen des Klägers endgültig entschieden sind und der Trust aufgelöst wird,3 Mr. Cooper Aktien an die Legacy-Inhaber ausschütten wird. Die Quelle gab an, dass der Beklagte Mr. Cooper im Besitz von hypothekarisch gesicherten Wertpapieren und/oder Hypotheken im Wert von ca. 550 Mrd. US-Dollar ist, die sich im Besitz von WMI oder des Trusts befinden (die "MBS"), wobei diese Vermögenswerte den Interessen des Klägers und anderer Legacy-Inhaber unterliegen.

22. Anfang April 2021 erklärte die Quelle, dass alle MBS bis zum 30. Juni 2021 an Mr. Cooper übergeben würden und dass die Mr. Cooper-Aktien von verschiedenen Brokern ausgezahlt würden. Die Quelle sagte weiter, dass Mr. Cooper verpflichtet war, den Erhalt der MBS in seinen '34 Act-Anmeldungen im selben Quartal wie das Datum des Erhalts zu melden, dies aber nicht tat, während der Rechtsstreit des Klägers mit dem Trust im dritten Gerichtsbezirk andauerte und er plant, die Mr. Cooper-Aktien unabhängig vom endgültigen Urteil auszuzahlen. Der Quelle wurde gesagt, dass: "Griffin wird überrascht sein." Die Quelle gab an, dass das Management von Mr. Cooper sehr darauf bedacht war, die Berichtspflicht nach dem '34 Act in Bezug auf die MBS zu erfüllen. Die Quelle gab auch an, dass der Wert der MBS auf ca. 600 Mrd. USD gestiegen sei.4 (Der aktuelle Wert ist nicht überraschend, da die gesamten MBS, die WMI in seinen Verbriefungen bis 2008 zurückbehalten hat, laut archivierten '34 Act-Anmeldungen von WMI ca. 135 Mrd. USD betrugen). 5 Weiterhin gab die Quelle an, dass zusätzlich zu den Mr. Cooper-Aktien die Legacy-Inhaber gleichzeitig eine Barauszahlung in Höhe des 2,5-fachen Nennwerts erhalten werden."


Berechnungen:

Wenn die gesamten WMI-Rückflüsse = $600 Milliarden

WAMUQ = $125,59

822.871.428 Stammaktien (WAMUQ) x $125,59 = $103.097.561.214,12

IMO...die Freigabe von Stammaktien durch Bonderman et al. ergibt nur :

$7,2 Milliarden Cash-Infusion in WMI (07. April 2008)

$103.097.561.214,12 / $7,2 Mrd. = 14,319 mal ihre anfängliche Investition am 07. April 2008 und das sind nur die Stammaktien, die freigegeben wurden.

Ich behaupte immer noch, dass Bonderman et al. ihre öffentlich unbekannten Beträge der Ansprüche der Vorzugsklasse 19 freigegeben haben, und auch ihre Gläubigeransprüche.

Ziehen Sie Ihre eigenen Schlüsse!
ReplyQuoteNotify
--------------------------------------------------
Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5874 Postings, 4523 Tage landerDmdmd1 vom 30.05.2021

 
  
    
10
01.06.21 20:40
https://www.boardpost.net/forum/index.php?board=8.0

Zitat Dmdmd1:
IMO...meine Schlussfolgerungen zum 30. Mai 2021 um 1535 CST:

Alles Gute zum Memorial Day für alle Veteranen und ihre Familien an diesem Feiertagswochenende!

IMO...die wichtigsten Teile der Beschwerde von Alice Griffin an den Southern District of New York, eingereicht am 20. Mai 2021:

https://storage.courtlistener.com/recap/...urts.nysd.560703.1.0_1.pdf

1) PDF Seiten 20-21 von 26

"ELFTER KLAGEGRUND
ZUERKENNUNG DES EIGENTUMS AN WMI-EIGENTUM

81. Der Kläger wiederholt und bekräftigt die Behauptungen in den Paragraphen 1 - 80 oben, als ob sie hier vollständig dargelegt wären.

82. Wie im Plan dargelegt, ist der Trust Eigentümer aller Anteile von WMI an Immobilien mit Ausnahme von Immobilien, die ausdrücklich von WMI zurückbehalten wird. Dementsprechend ist entweder der Trust oder WMI Eigentümer der MBS und jede Anerkennung des Eigentums würden die MBS nach Kenntnis der Sachlage zu WMI Eigentum. Sollten die MBS jedoch Eigentum des Trusts sein und vor der Auflösung des Trusts als solches offengelegt werden, dann müssten sie wahrscheinlich ausgezahlt werden, da der Trust keine Geschäfte tätigen kann.

83. Der Kläger und andere Legacy-Inhaber haben das Recht, die Feststellung des Eigentums
der MBS zwischen WMI und dem Trust zu verlangen, weil sie Anteile am gesamten WMI
Eigentum haben, und wenn der Trust der Eigentümer ist, muss er den Liquidationswert der MBS
sofort. Dieser Klagegrund kann nicht durch eine Entscheidung des Obersten Gerichtshofs beseitigt werden.

84. Daher beantragt der Kläger eine Verfügung dieses Gerichts, die das Eigentum an den MBS und
und allen anderen WMI-Eigentumsgegenständen. "

_________________

2) PDF Seite 21 von 26

"ZWÖLFTER KLAGEGRUND
INTERPLEADER

85. Der Kläger wiederholt und bekräftigt die Behauptungen, die in den Paragraphen 1 - 84 oben dargelegt sind, als ob sie hier vollständig dargelegt wären.

86. Wenn nicht abschließend festgestellt werden kann, dass der Trust nicht der Eigentümer der MBS ist, sollten die MBS zur Klärung der Eigentumsverhältnisse an dieses Gericht verwiesen werden. Dieser Klagegrund kann nicht durch eine Entscheidung des Obersten Gerichtshofs aufgehoben werden.

87. Daher beantragt der Kläger eine Anordnung, die Mr. Cooper und WMI anweist, die MBS
vor dieses Gericht zu bringen. "

_________________

3) PDF Seiten 21-22 von 26

"DREIZEHNTER KLAGEGRUND
UNTERLASSUNGSURTEIL ZUM VERBOT DER NUTZUNG DER MBS

88. Der Kläger wiederholt und bekräftigt die Behauptungen in den Paragraphen 1 - 87 oben, als ob
sie hier vollständig dargelegt wären.

89. Mr. Cooper hat WMI, den Trust oder die Legacy-Inhaber nicht für die MBS entschädigt.
Darüber hinaus ist nicht erwiesen, dass derjenige, der die Übertragung der MBS an Mr. Cooper
die Befugnis hatte, dies zu tun. Dementsprechend sollte es Mr. Cooper nicht gestattet sein, die MBS zu halten oder zu nutzen, solange nicht nachgewiesen ist, dass WMI Eigentümer der MBS ist und die ordnungsgemäßen Formalitäten (z. B. Bevollmächtigung, Zustimmung der Aktionäre (dies wäre unmöglich, da die alten Wertpapiere von WMI
(dies wäre unmöglich, da die alten Wertpapiere von WMI mit der Bestätigung des Plans getilgt wurden), bevor die entsprechende Vereinbarung mit Mr. Cooper. Dieser Klagegrund kann nicht durch ein Urteil des Obersten Gerichtshofs.

90. Daher beantragt der Kläger eine Verfügung, ohne dass eine Kaution hinterlegt werden muss, mit der Mr. Cooper, WMI, der Trust und der Fonds untersagt werden.
Cooper, WMI, die Treuhandgesellschaft und alle ihre jeweiligen verbundenen Unternehmen, Vertreter oder Übertragungsempfänger zu verbieten abzutreten, zu verpfänden, zu übertragen, zu verpfänden, zu verteilen oder zu verkaufen, ganz oder teilweise
MBS oder anderes WMI-Eigentum, wie auch immer beschrieben und wo auch immer sie sich befinden, ohne Erlaubnis dieses Gerichts
Gerichtes. "

_________________

4) PDF Seite 22 von 26

"VIERZEHNTER KLAGEGRUND
BERECHNUNG

91. Der Kläger wiederholt und bekräftigt die Behauptungen in den Paragraphen 1 - 90 oben, als ob
als ob sie hier vollständig dargelegt wären.

92. Nach bestem Wissen und Gewissen haben weder WMI noch Mr. Cooper die Existenz, den Verbleib oder den Wert der MBS offengelegt.  Dieser Klagegrund kann nicht durch ein Urteil des
des Obersten Gerichtshofs.

93. Der Kläger beantragt eine Anordnung für eine vollständige Rechnungslegung: (a) von WMI und Mr. Cooper über den Gesamtwert Wertes der MBS sowie die vollständige Offenlegung ihrer Verwahrer und ihres Verbleibs; und (b) von WMI-Vermögen gegen die Geschäftsführung und den Vorstand von WMI. "

Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

713 Postings, 3810 Tage sonifarisHimmel Arsch und ..

 
  
    
1
01.06.21 22:07
Aber 936 Posting , das habe ich geschrieben ...ich  . humm
Zocki lesst mdu auch was Du schreibst?

WAMU hat allen durchgeschuttelt  aber WIEEE  

713 Postings, 3810 Tage sonifariswie beso...

 
  
    
01.06.21 22:15
Hi Lander  nun habe KOPFSCHMERZ bekommen, LEKTÜRE , wie bessoffen!  

3670 Postings, 3811 Tage zocki55Serafino* wie wäre es wenn Du ein bisschen weniger

 
  
    
01.06.21 22:30
Lambruso trinken würdest.  

5874 Postings, 4523 Tage landerInfo Gerichtsverhandlung

 
  
    
8
08.06.21 21:36
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=17008.msg306215#msg306215
Zitat grcjso:
Ich für meinen Teil möchte mithören. Ich habe flüchtig nachgesehen, wie wir mithören können. Courtcall wird nicht mehr verwendet und wird durch Zoom Call ersetzt. Sie müssen sich vorher registrieren, um zuzuhören, und die Details sind auf der Tagesordnung um 12 Uhr EST 2 Werktage vorher auf der Website des Gerichts unter dem Hinweis auf den Richter enthalten

https://www.deb.uscourts.gov/content/judge-mary-f-walrath


Das ist alles, was ich bisher herausfinden konnte. Kann jemand anderes, der mehr Erfahrung hat, herausfinden, wie man uns Zugang verschafft, damit wir zuhören können.
Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5874 Postings, 4523 Tage landerInhalt Termin10.06.2021

 
  
    
7
08.06.21 21:40
Gerichtsdoc.
http://www.kccllc.net/wamu/document/0812229210607000000000002
Zitat :
BITTE NIMMEN SIE ZUR KENNTNIS, dass am 4. Juni 2021 der WMI Liquidating Trust (der "Trust"), als
Nachfolger von Washington Mutual, Inc. ("WMI") und WMI Investment Corp. (zusammen mit WMI,
die "reorganisierten Schuldner" und vor dem Datum des Inkrafttretens des Plans (wie unten definiert), die
"Schuldner"), stellten den Dringlichkeitsantrag des WMI Liquidating Trust zur Wiederaufnahme des Chapter 11
Fall der Washington Mutual, Inc. zum beschränkten Zweck der (I) Durchsetzung der Exculpation,
Injunction, Release and Discharge Provisions of the Debtors' Joint Chapter 11 Plan and
Confirmation Order und (II) Imposing Sanctions [Docket No. 12715] (der "Antrag auf Wiederaufnahme")
und der Antrag des WMI Liquidating Trust auf (I) Durchsetzung der Exculpation, Injunction, Release,
und Entlastungsbestimmungen des gemeinsamen Chapter 11-Plans und der Bestätigungsverfügung der Schuldner und
(II) Verhängung von Sanktionen (der "Antrag auf Durchsetzung" und zusammen mit dem Antrag auf Wiederaufnahme die "Anträge")2
"Anträge")2
beim United States Bankruptcy Court for the District of Delaware (das "Gericht") eingereicht.
Eine Kopie der Anträge wurde Ihnen bereits zugestellt.
BITTE NEHMEN SIE WEITERSTENS ZUR KENNTNIS, dass der Trust gleichzeitig mit der Einreichung der
Anträge der Trust auch einen Antrag auf Verkürzung der Benachrichtigungs- und Einspruchsfrist in Bezug auf folgende Punkte gestellt hat

1
Die reorganisierten Schuldner in diesen Chapter 11-Fällen, zusammen mit den letzten vier Ziffern der Bundessteueridentifikationsnummer der einzelnen Schuldner, sind
Identifikationsnummer, sind: (i) Washington Mutual, Inc. (3725); und (ii) WMI Investment Corp. (5395). Die
Reorganisierten Schuldner hatten eine frühere Adresse von 1201 Third Avenue, Suite 3000, Seattle, Washington 98101.
2
Der Antrag auf Vollstreckung wurde als Anlage B dem Antrag auf Wiederaufnahme beigefügt.
Case 08-12229-MFW Doc 12720 Filed 06/07/21 Page 1 of 3
2
RLF1 25439732v.1
den Anträgen [Docket Nr. 12716] (der "Antrag auf Verkürzung"). Ihnen wurde zuvor eine Kopie
eine Kopie des Verkürzungsantrags zugestellt.
BITTE NEHMEN SIE WEITERSTENS ZUR KENNTNIS, dass das Gericht am 7. Juni 2021 den im Verkürzungsantrag
Antrag auf Verkürzung [Docket No. 12719] (der "Verkürzungsbeschluss") gewährt hat. Sie
wird Ihnen eine Kopie des Verkürzungsbeschlusses gleichzeitig mit diesem Schreiben zugestellt.
BITTE NIMMEN SIE WEITERSTENS ZUR KENNTNIS, dass in Übereinstimmung mit der verkürzten Anordnung
Mitteilung (i) eine Anhörung zur Prüfung der Anträge am 10. Juni 2021 um 15:00 Uhr (ET)
vor The Honorable Mary F. Walrath, United States Bankruptcy Judge for the District of
Delaware, am Gericht, 824 North Market Street, 5th Floor, Courtroom 4, Wilmington, Delaware
19801, und (ii) Antworten oder Einwände zu den Anträgen, falls vorhanden, können dem Gericht bei der
Anhörung.
Case 08-12229-MFW Doc 12720 Filed 06/07/21 Page 2 of 3
3
RLF1 25439732v.1
BITTE NEHMEN SIE FERNER ZUR KENNTNIS, DASS, FALLS KEINE EINWÄNDE GEGEN DIE
KEINE EINWÄNDE GEGEN DIE ANTRÄGE FRISTGERECHT EINGEREICHT, ZUGESTELLT UND
ZUGESTELLT UND EINGEGANGEN SIND, KANN DAS GERICHT DEN IN DEN ANTRÄGEN BEANTRAGTEN RECHTSSCHUTZ
OHNE WEITERE BENACHRICHTIGUNG ODER ANHÖRUNG GEWÄHREN KANN.
Datiert: 7. Juni 2021
Wilmington, Delaware
Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5874 Postings, 4523 Tage landerTagesordnung 11.06.2021 09:00 Uhr

 
  
    
9
08.06.21 21:43

Zitat :
http://www.kccllc.net/wamu/document/list/3853
BEKANNTMACHUNG DER TAGESORDNUNG FÜR DIE VIDEOANHÖRUNG, DIE
FÜR DEN 11. JUNI 2021 UM 9:00 UHR (VORHERRSCHENDE ÖSTLICHE ZEIT)
VOR DER EHRENWERTEN MARY F. WALRATH, AM UNITED STATES
BANKRUPTCY COURT FOR THE DISTRICT OF DELAWARE
DIE FERNGESTEUERTE ANHÖRUNG WIRD KOMPLETT PER ZOOM DURCHGEFÜHRT
UND ERFORDERT, DASS SICH ALLE TEILNEHMER IM VORAUS ANMELDEN.
COURTCALL WIRD NICHT ZUR EINWAHL VERWENDET.
BITTE BENUTZEN SIE DEN FOLGENDEN LINK, UM SICH FÜR DIE ANHÖRUNG ZU REGISTRIEREN:
https://debuscourts.zoomgov.com/meeting/register/...jDjZKEZ8PCtHZg23o
NACH DER REGISTRIERUNG ERHALTEN DIE PARTEIEN EINE BESTÄTIGUNGS-E-MAIL
MIT DEN PERSÖNLICHEN ANMELDEDATEN FÜR DIE ANHÖRUNG.
I. STRITTIGE ANGELEGENHEITEN IM WEITEREN VERLAUF:
1. Dringlichkeitsantrag des WMI Liquidating Trust auf Wiedereröffnung des Chapter 11-Verfahrens von
Washington Mutual, Inc. zum Zweck der (I) Durchsetzung der Exkulpation,
Unterlassungs-, Freigabe- und Entlastungsbestimmungen des gemeinsamen Chapter 11-Plans der Schuldner
und der Bestätigungsverfügung der Schuldner und (II) der Verhängung von Sanktionen [Docket No. 12715 - eingereicht am
4, 2021]
Einspruchs-/Antwortfrist: Bei der Anhörung.
1
Die reorganisierten Schuldner in diesen Chapter 11 Fällen, zusammen mit den letzten vier Ziffern der Bundessteueridentifikationsnummer jedes Schuldners
Steueridentifikationsnummer, sind: (i) Washington Mutual, Inc. (3725); und (ii) WMI Investment Corp. (5395). Die
Reorganisierte Schuldner hatten eine frühere Adresse von 1201 Third Avenue, Suite 3000, Seattle, Washington 98101.
Case 08-12229-MFW Doc 12724 Filed 06/08/21 Page 1 of 3
2
RLF1 25442092v.1
Eingegangene Einsprüche/Antworten:
i. Einspruch von Alice Griffin gegen den Dringlichkeitsantrag des WMI Liquidating Trust zur
Wiederaufnahme des Verfahrens nach Chapter 11 der Washington Mutual, Inc.
Zweck der (I) Durchsetzung der Exkulpations-, Unterlassungs-, Freigabe- und Entlastungsbestimmungen
Bestimmungen des gemeinsamen Plans nach Chapter 11 und der Bestätigungsverfügung der Schuldner und
(II) Auferlegung von Sanktionen [Docket No. 12718 - eingereicht am 7. Juni 2021].
Zugehörige Dokumente:
i. Anordnung zur Verkürzung der Ankündigungs- und Einspruchsfristen für (I) den Antrag auf
Reopen the Bankruptcy Case and (II) the Motion to Enforce [Docket No.
12719 - eingetragen am 7. Juni 2021]
ii. Ankündigung von Anträgen und Anhörung [Docket Nr. 12720 - eingetragen am 7. Juni 2021]
iii. Ankündigung einer neu anberaumten Anhörung [Docket Nr. 12723 - eingetragen am 8. Juni 2021].
Status: Die Anhörung in dieser Angelegenheit wird fortgesetzt.
2. Antrag des WMI Liquidating Trust auf (I) Durchsetzung der Exculpation, Injunction,
und Entlastungsbestimmungen des gemeinsamen Chapter 11 Plans der Schuldner und der
und (II) Verhängung von Sanktionen [Docket No. 12715, Exhibit B - eingereicht am
4. Juni 2021]
Einspruchs-/Antwortfrist: Bei der Anhörung.
Eingegangene Einsprüche/Antworten:
i. Einspruch von Alice Griffin gegen den Dringlichkeitsantrag des WMI Liquidating Trust zur
Wiederaufnahme des Verfahrens nach Chapter 11 der Washington Mutual, Inc.
Zweck der (I) Durchsetzung der Exkulpations-, Unterlassungs-, Freigabe- und Entlastungsbestimmungen
Bestimmungen des gemeinsamen Plans nach Chapter 11 und der Bestätigungsverfügung der Schuldner und
(II) Auferlegung von Sanktionen [Docket No. 12718 - eingereicht am 7. Juni 2021].
Zugehörige Dokumente:
i. Anordnung zur Verkürzung der Ankündigungs- und Einspruchsfristen für (I) den Antrag auf
Reopen the Bankruptcy Case and (II) the Motion to Enforce [Docket No.
12719 - eingetragen am 7. Juni 2021]
ii. Ankündigung von Anträgen und Anhörung [Docket Nr. 12720 - eingetragen am 7. Juni 2021]
iii. Ankündigung einer neu anberaumten Anhörung [Docket Nr. 12723 - eingetragen am 8. Juni 2021].
Status: Die Anhörung in dieser Angelegenheit wird fortgesetzt.
Case 08-12229-MFW Doc 12724 Filed 06/08/21 Page 2 of 3
3
RLF1 25442092v.1
Datiert: 8. Juni 2021
Wilmington, Delaware
/s/ Travis J. Cuomo
RICHARDS, LAYTON & FINGER, P.A.
Marcos A. Ramos (Nr. 4450)
Cory D. Kandestin (Nr. 5025)
Travis J. Cuomo (Nr. 6501)
One Rodney Square
920 North King Street
Wilmington, Delaware 19801
Telefon: (302) 651-7700
Faksimile: (302) 651-7701
-undPROSKAUER ROSE LLP
Brian S. Rosen
Elf Times Square
New York, NY 10036
Telefon: (212) 969-3000
Faksimile: (212) 969-2900
Rechtsbeistand für WMI Liquidating Trust
Case 08-12229-MFW Doc 12724 Filed 06/08/21 Page 3 of 3

Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5874 Postings, 4523 Tage landerMeinungen aus Boardpost Forum

 
  
    
10
08.06.21 22:45
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=17008.msg306235#msg306235
Zitat grcjso:
Ob Sie es glauben oder nicht... ich habe tatsächlich alle Dokumente gelesen, die für den SDNY-Fall eingereicht wurden... die Einreichung beider Parteien, einschließlich der Einreichung von Senior Ramos zur Wiedereröffnung des Falls.

Alles, was BOP verlangt, ist, dass der Trust eine A&R-Vereinbarung vorlegt, die bestätigt, dass die Vorzugsaktien nur um 1 % verwässert werden und die 1 % Verwässerung angemessen zwischen TPS, Vorzugsaktien und Ks aufgeteilt wird. Der Trust weigert sich, diese schriftliche Bestätigung....hmm....why.

Wenn ich Ihnen $100 schulde und das Gericht mir sagt, dass ich $1 behalten und nur $99 zurückgeben kann....Wenn ich eine ehrliche Person wäre, würde ich Ihnen schriftlich bestätigen, dass ich nur $1 behalte und die $99 zurückgeben werde. Im Grunde genommen verlangt das BOP nur diese schriftliche Bestätigung.

Wenn ich mir alle Dokumente durchlese...., komme ich zu dem Schluss, dass BOP nicht auf Krankenwagenjagd ist ODER nur versucht, Krümel für sich selbst zu bekommen. Ich glaube auch nicht mehr, dass BOPs Quelle eine imaginäre Fee ODER ein Erbschaftsbesitzer/Vorstandsmitglied/Avatar von AZ..... ist, ich glaube, die Quelle ist glaubwürdig.

Ich habe auch keine Bestätigungs-BIAS...ich ermutige jeden, die Dokumente durchzulesen. Es gibt eine klare Unterscheidung und Sie können sehen, wie Senior RAMOS nur versucht, sich mit Bullshit rauszureden, während BOP das nicht tut. Ich stimme BOP auch nicht zu 100% zu, da sie viel an die Wand wirft, um zu sehen, was hängen bleibt, aber ich kann ihre Strategie und ihr Endziel damit erkennen.

Manche Dinge bleiben besser ungesagt (auch nicht AZ)
--------------------------------
Zitat Plissken:
Zweifelsohne wird das Gericht (Richter Walrath) erneut die Frage stellen, ob die Klassen 19 und 22 eine Ausschüttung erhalten werden. Der Liquidating Trust wird wahrscheinlich antworten: "Basierend auf dem verbleibenden Nettovermögen des Trusts wird es keine Ausschüttungen an die Inhaber von Anteilen der Klassen 19 oder 22 geben".

Dann werden wir sehen, wie viel Spielraum das Gericht CSNY/Alice einräumt, um ihren Fall für Ausschüttungen von/aus "versteckten/sicheren Hafenvermögen" etc. darzulegen.
------------------------------
Zitat Tako11:
Ich finde die Quellenangaben von CSNY interessant
Das 240 Mrd. Kreditportfolio, das zwischen WAMU und JPM strittig ist, wuchs auf 600 Mrd. an, also um das 2,5-fache in 13 Jahren (240bx 2,5= 600b)
Laut der Quelle wird der 2,5fache Wert in bar an die ehemaligen Vorzugsaktionäre ausgezahlt, so dass es Sinn macht, wenn das Portfolio um das 2,5fache gewachsen ist, dann wächst auch das Eigenkapital im gleichen Verhältnis
Aha... also hält NSM nur alte WAMU-Kredite und die Zeit, diese an JPM abzugeben, ist natürlich gekommen, nachdem die ehemaligen Aktionäre ihr Geld bekommen haben

Der Erwerb von NSM durch JPM ist kein neuer Kauf, sondern die Finalisierung des Kaufs von 2008

Es könnte sein, dass das der Grund ist, warum LT und COOP hart darum kämpfen, es nicht zu veröffentlichen. AIMHO

Leute, habt Vertrauen. Der Zug ist dabei, sein Ziel zu erreichen
------------------------------
Zitat Lunchdrunk:
Vielleicht kann jemand mit mehr Wissen über die Tilgung von Krediten dies nachrechnen, um ein mögliches Wachstum zu sehen, aber die Gesamtzahlungen nach 30 Jahren für einen $240B-Kredit mit 7,5% Zinsen betragen $605B.

Die Verwendung eines Darlehens von $240K aus dem Jahr 2005 zu 7,5% würde $604K an Gesamtzahlungen nach 30 Jahren entsprechen. Für diesen Kredit aus dem Jahr 2005 wären in den ersten 16 Jahren $322K an Kapital und Zinsen eingegangen, mit einem Saldo von $174K. Das Darlehen aus dem Jahr 2005 hätte im Jahr 2021 133 % seines Wertes eingebracht und hätte einen Rückzahlungssaldo, der derzeit 72,5 % des ursprünglichen Darlehens entspricht. Zahlungen plus ausstehender Saldo im Jahr 2021 sind $496k, was dem 2,06-fachen des ursprünglichen Darlehensbetrags entspricht. Die Zahlen scheinen plausibel, je nachdem, wie die Darlehen bewertet werden.
------------------------------
Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5874 Postings, 4523 Tage landerzusätzlicher Einspruch - von Alice

 
  
    
4
09.06.21 21:46
http://www.kccllc.net/wamu/document/0812229210608000000000003
Zitat:
ZUSÄTZLICHER EINSPRUCH VON ALICE GRIFFIN GEGEN DEN DRINGLICHKEITSANTRAG
ANTRAG DES WMI LIQUIDATING TRUST AUF WIEDERAUFNAHME DES KAPITEL-11-VERFAHRENS DER
WASHINGTON MUTUAL, INC. FÜR DEN EINGESCHRÄNKTEN ZWECK DER (I) DURCHSETZUNG
DER EXKULPATIONS-, UNTERLASSUNGS-, FREISTELLUNGS- UND ENTLASTUNGSBESTIMMUNGEN DER
DER SCHULDNER GEMEINSAMEN KAPITEL 11 PLAN UND BESTÄTIGUNGSVERFÜGUNG UND (II)
VERHÄNGUNG VON SANKTIONEN
Alice Griffin ("Griffin"), Pro Se, reicht diesen Nachtrag zum Einspruch ein, den sie am 7. Juni 2021 eingereicht hat
(der "Einspruch")2
zu den Anträgen des WMI Liquidating Trust (der "Trust") auf Anordnungen (i) zur Wiedereröffnung von
(ii) Verkürzung der Ankündigungs- und Einspruchsfrist für die Eilanträge von WMI
(A) zur Wiedereröffnung des WMI Chapter 11-Verfahrens und (B) zur Durchsetzung der Exkulpations-, Unterlassungs-, Freigabe- und
Entlastungsbestimmungen des Chapter 11 Reorganisationsplans von WMI (der "Plan") gegen Griffin (der "Durchsetzungsantrag")
"Vollstreckungsantrag"), (iii) die Bewilligung des Vollstreckungsantrags und (iv) die Verhängung von Sanktionen
gegen Griffin (zusammen die "Anträge") und beantragt zusätzliche, hierin beschriebene Abhilfe.
A. Der Trust hat die Kriterien des Dritten Gerichtsbezirks für die Verhängung von Sanktionen nicht erfüllt
Unter 28 U.S.C. § 1927
1. Im dritten Gerichtsbezirk "können Sanktionen gemäß 28 U.S.C. § 1927 nicht verhängt werden
("Abschnitt 1927") verhängt werden, wenn nicht festgestellt wird, dass das Verhalten des Anwalts aus Bösgläubigkeit resultiert und nicht aus
1
Die reorganisierten Schuldner, zusammen mit den letzten vier Ziffern der Bundessteueridentifikationsnummer der einzelnen Schuldner, waren:
(i) Washington Mutual, Inc. (3725); und (ii) WMI Investment Corp. (5395). Die Hauptgeschäftsstelle der Schuldnerin befindet sich
1201 Third Avenue, Suite 3000, Seattle, Washington 98101. Der ehemalige Schuldner WMI Investment Corp. wurde
aufgelöst.
2
In Großbuchstaben geschriebene Begriffe, die hier nicht definiert sind, haben die im Einspruch angegebene Bedeutung.
Case 08-12229-MFW Doc 12725 Filed 06/08/21 Page 1 of 5
2
Missverständnis, schlechtes Urteilsvermögen oder gut gemeinter Eifer.'" Grider v. Keystone Health Plan
Central, Inc., 580 F. 3d 119, 142 (3d Cir. 2009) (citing LaSalle National Bank v. First Connecticut
Holding Group, L.L.C. XXIII, 287 F.3d 279, 289 (3d Cir. 2002) (Zitate ausgelassen). "As such,
gemäß § 1927 muss das Verhalten eines Anwalts "von ungeheuerlicher Natur sein, geprägt von bösem Glauben, der
die gegen anerkannte Standards bei der Führung von Rechtsstreitigkeiten verstößt.'" Id. (zitiert nach Baker Industries Inc.
v. Cerberus, Ltd., 764 F.2d 204, 208 (3d Cir. 1985)).
2. Griffins Einreichung der New Yorker Klage erfüllt nicht den Standard des Dritten Gerichtsbezirks
für die Verhängung von Sanktionen gemäß Abschnitt 1927. Griffin hat den Plan und die Bestätigungsverfügung eingehend geprüft
Griffin hat den Plan und die Bestätigungsverfügung eingehend geprüft und festgestellt, dass sie keines der beiden Dokumente durch (a) die Einreichung der
(a) durch die Einreichung der New Yorker Klage selbst oder (b) durch die Geltendmachung von Ansprüchen aus einem der darin enthaltenen Klagegründe. Wie
Wie im Einspruch argumentiert, wurde der Plan entworfen, um die "freigestellten Parteien" vor den "freigestellten
Ansprüche" (d. h. Ansprüche, die vor der Bestätigung gelöst und/oder gemäß Abschnitt 41.6 freigegeben wurden) zu schützen,
nicht, um nicht freigestellte Parteien wie den Trust oder Mr. Cooper (die beide vor der Bestätigung nicht existierten) vor der Haftung für Handlungen nach der Bestätigung zu schützen, die Rechte betreffen, die bei der
Bestätigung geschaffen wurden (d.h. Rechte an Legacy Interests).
3. 3. Ferner hat Griffin die New Yorker Klage in gutem Glauben eingereicht, in der aufrichtigen Überzeugung
dass sie Anspruch auf die darin geforderte Abhilfe hat. Darüber hinaus ist, wie im Einspruch ausgeführt, keiner der
wie im Einspruch dargelegt, weder die Anklagepunkte der New Yorker Klage noch die diesen Anklagepunkten zugrunde liegenden Tatsachen und Fragen mit den
mit den in Griffins Berufung aufgeworfenen Ansprüchen und Fragen. Daher litt Griffin nicht an
Missverständnissen oder schlechtem Urteilsvermögen bei der Einreichung der New Yorker Klage; sie stützte sich auf ihre gültige
Sie stützte sich auf ihre gültige Auslegung der Dokumente des Plans und der Präzedenzfälle des Gewohnheitsrechts, die sich auf die Anklagepunkte beziehen, und es gab nichts
Es gab nichts "Ungeheuerliches" oder gar Unerhörtes bei der Einreichung der New Yorker Klage oder deren Inhalt.
Case 08-12229-MFW Doc 12725 Filed 06/08/21 Page 2 of 5
3
B. Gemäß 28 U.S.C. § 455(a) beantragt Griffin eine Anordnung dieses Gerichts, sich vom
sich von der Entscheidung der Anträge zurückzuziehen
4. Dieses Gericht lehnt den Einspruch auf der Grundlage von Laches ab, die das Gericht sua
sponte.3
Nach dem Recht des Dritten Gerichtsbezirks darf ein Gericht keine Einrede erheben. Zelson v.
Thomforde, 412 F. 2d 56 (3rd Cir. 1969). Es steht außer Frage, dass diese Entscheidung dem Trust geholfen und
Griffin geschadet hat. Wie der Dritte Bundesberufungsgerichtshof festgestellt hat, "muss eine Partei, die eine Ablehnung beantragt, nicht die tatsächliche
eine Partei, die eine Ablehnung beantragt, muss nicht die tatsächliche Befangenheit des Gerichts nachweisen, sondern nur die Möglichkeit der Befangenheit.... Unter 28 U.S.C. § 455(a) ("Abschnitt
455(a)"), wenn ein vernünftiger Mensch, wenn er alle Umstände kennt, Zweifel an der Unparteilichkeit des Richters hegen würde
Zweifel an der Unparteilichkeit des Richters unter dem anwendbaren Standard haben würde, dann muss der Richter sich zurückziehen." (Hervorhebung
hinzugefügt.) Selkridge v. United of Omaha Life Insurance Company, 360 F. 3d 155, 167 (3rd Cir. 2004)
(zit. In re Prudential Ins. Co. of America Sales Practices Litigation, 148 F.3d 283, 343 (3d
Cir.1998) (interne Zitate ausgelassen); siehe Massachusetts School of Law at Andover, Inc. v.
American Bar Association, 107 F.3d 1026, 1042 (3d Cir.1997) ("The standard for recusal is
ob ein objektiver Beobachter vernünftigerweise die Unparteilichkeit des Richters in Frage stellen könnte.").
5. Der Dritte Gerichtsbezirk hat auch festgestellt, dass: "[i]n Abwesenheit von tatsächlicher Befangenheit, [Gerichte] schauen
darauf, ob [ein] Richter sich zurückziehen muss, weil "[seine] Unparteilichkeit vernünftigerweise in Frage gestellt werden könnte".
Abschnitt 455(a). Bei der Feststellung, ob eine Ablehnung nach dieser Vorschrift erforderlich ist, müssen [Gerichte]
einen objektiven Standard anwenden. Wie wir kürzlich festgestellt haben, sollte ein Richter gemäß Abschnitt 455(a)
sich zurückziehen, wenn ein vernünftiger Mensch in Kenntnis aller Umstände Zweifel an der Unparteilichkeit des Richters hegen würde
an der Unparteilichkeit des Richters hegen würde'". Edelstein v. Wilentz, 812 F. 2d 128, 131 (3rd Cir. 1987)
(unter Berufung auf United States v. Dalfonso, 707 F.2d 757, 760 (3. Cir. 1983).
6. Die Anwendung der Kriterien des Dritten Gerichtsbezirks auf den vorliegenden Fall erfordert eine Ablehnung. Juristen
sind Menschen, und das Gesetz geht davon aus, dass eine Person die notwendigen und natürlichen Konsequenzen von
3
Wie in Griffins Berufungsanträgen dargelegt, hat der Trust weder in seinen Schriftsätzen noch bei der Anhörung auf die Verjährung hingewiesen.
Case 08-12229-MFW Doc 12725 Filed 06/08/21 Page 3 of 5
4
seine Handlungen. United States v. Continental Group, Inc. 603 F. 2d 444, 461 (3rd Cir. 1969) (zitiert United
States v. United States Gypsum Co., 438 U.S. 422, 98 S.Ct. 2864 (1978)).
7. Es war vorhersehbar, dass die Berufung auf Laches sua sponte dem Trust helfen und Griffin schaden würde.
Griffin. Daher würde eine vernünftige Person annehmen, dass dieses Gericht die Absicht hatte, dem Trust auf Kosten von Griffin zu helfen.
Griffin zu helfen und würde daraus eine Parteilichkeit zugunsten des Trusts ableiten. Schließlich würde eine vernünftige Person auch
Schließlich würde eine vernünftige Person auch vermuten, dass ein Gericht die Einlegung von Rechtsmitteln gegen seine Urteile als Beleidigung seiner richterlichen Integrität und Kompetenz missbilligen könnte.
und daher schlussfolgern, dass dieses Gericht nicht gleichgültig gegenüber Griffins Berufungen ist, was
die die Verletzung von Zelson durch dieses Gericht hervorheben. Dementsprechend, da die Uneigennützigkeit und Neutralität dieses Gerichts
Neutralität in Frage gestellt sind, muss es sich nach dem Präzedenzfall des Dritten Gerichtsbezirks selbst zurückziehen.
8. Daher beantragt Griffin, dass dieses Gericht sich von der Entscheidung über die
den Anträgen.
Datiert: 8. Juni 2021
New York, New York

Respectfully Submitted,
/s/ Alice Griffin______________________
121 East 12th Street, #7C
New York, New York 10003
(646) 337-3577
griffincounselpc@earthlink.net
Case 08-12229-MFW Doc 12725 Filed 06/08/21 Page 4 of 5
5
BESCHEINIGUNG ÜBER DIE ZUSTELLUNG
Ich, Alice Griffin, bescheinige, dass ich am 8. Juni 2021 den vorstehenden ergänzenden Einspruch
den unten genannten Parteien auf die angegebene Weise zugestellt wurde.
Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5874 Postings, 4523 Tage landerLarge Green aus I Hub vom 09.06.2021

 
  
    
6
09.06.21 22:03
https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=164278453
Zitat
Einige gute Beiträge heute von LG von IHUB:

Der Nachweis von Safe-Harbor-Vermögenswerten als Beweis für den Fall des AG?

1) Servicing Rights (SRs) sind sehr wertvoll

2) COOP schloss den Kauf von NSM am 31.8.2018 ab, so dass sich die Eigentumsverhältnisse geändert haben.

3) Ein weiteres OC könnte also erst in drei fortlaufenden Jahren stattfinden, also am 1.9.2021 oder später

4) Erinnern Sie sich an den 65-Milliarden-Dollar-Fall Calif/DB/JPM, der 2017 beigelegt wurde

5) JPM erhielt ca. 650 Mio. und DB bekam ca. 2 Mrd. plus eine weitere Forderung

6) Irgendwann später zeigte COOP eine Erhöhung von 65 Mrd. für SRs

7) Dies hätte etwa 300 Millionen kosten sollen, wenn es gekauft worden wäre, aber ich habe nie einen 8K gesehen, in dem COOP SRs für die 65 Milliarden gekauft hat

8) Weiterhin habe ich nicht gesehen, wo COOP irgendetwas für diese wertvollen SRs bezahlt hat, also muss es eine Antwort darauf geben

9) Ist das der Grund, warum WMILT sich geweigert hat, den Investoren das geänderte Treuhandabkommen rechtzeitig unterschrieben zu zeigen und sich immer noch geweigert hat, nachdem Alice es gefordert hat, was jetzt in ihrer (Antwort-) Einreichung für Freitag, den 11.6.2021 steht

10) Ich glaube, dass dies ein Teil dessen sein KANN, was COOP NICHT offengelegt hat und warum Alices Quelle sagte, dass sie am 30.6.2021 Aktien und Bargeld ausgeben KÖNNTEN, da COOP besorgt war, dies vorher NICHT offenzulegen

11) Dies ist wahrscheinlich auch der Grund dafür, dass Walrath wieder zum Gericht geht, um zu versuchen, eine einstweilige Verfügung gegen Alice zu erwirken (was sehr unwahrscheinlich ist), um WMILT/COOP davon abzuhalten, dies offenzulegen und/oder das SDNY-Gericht anzulügen

12) Ich glaube, dass Ramos in Panik geraten ist, was sich in seiner ursprünglichen und schlampigen Antwort zeigte, in der er Alice drohte und dann später beim Delaware BK Court einreichte und versuchte, Mutter Walrath dazu zu bringen, für sie Deckung zu spielen, was Walrath meiner Meinung nach Ramos komplett verweigert

13) Kein Zweifel, mit Ramos Panik, indem er zurück zum Delaware BK Court eilt und sich weigert, dem SDNY Court antworten zu wollen, was viel einfacher wäre, gibt es meiner Ansicht nach eine offensichtliche Verschleierungstaktik


Large Green Dienstag, 06/08/21 05:51:10 PM
Re: Keine  
Beitrag #
658867
von 658869    
299 Milliarden in Assets - diese Zahl dürfte bald wieder auftauchen

https://www.fdic.gov/about/financial-reports/...5/0915_cfo_report.pdf


Unten auf Seite 7 unter dem Tortendiagramm

Ohne WAMU mit einem Gesamtvermögen von 299 Mrd. $ und null geschätzten Verlusten für den DIF
Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5874 Postings, 4523 Tage landerinteres. US Meinungen Teil 1

 
  
    
5
10.06.21 22:10
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=17008.msg306491#msg306491
Zitat grcjso on Yesterday at 02:34:00 PM
DING DING DING....100% FALSCH... BOP bestreitet und/oder beanstandet die 1%ige Verwässerung nicht mehr. Der Kampf dreht sich jetzt darum, dass die 1% Verwässerung angemessen auf alle 3 Geschmacksrichtungen der bevorzugten, d.h. 53% TPS, 40% P's & 7% K., aufgeteilt wird. Dies kann überprüft werden, da es in der A&R-Vereinbarung des Trusts dokumentiert sein sollte. Der Trust stellt die aktualisierte A&R-Vereinbarung nicht zur Verfügung. Die Befürchtung ist, dass die gesamte 1%ige Verwässerung durch den Einzelhandel belastet wird (nur P's) UND die andere Befürchtung ist - ist es nur auf 1% beschränkt?

Eine weitere Befürchtung ist, dass dies einen Präzedenzfall für eine weitere Verwässerung darstellt (d.h. mehr als 1%).

Bitte lesen Sie die Einreichungen erneut, da sich die Dinge geändert/gereift/verengt haben...
-----------------------------
Zitat sunshine:
Ich respektiere, WIE Sie Ihre Sichtweise präsentieren und viele andere hier, außer ein paar, die nur versuchen, die Dinge aufzuwühlen oder ein paar, die sich entscheiden, ihr Gehirn insgesamt zu umgehen, nur blind zu folgen, weil das als LIEBE wahrgenommen wird.

Lassen Sie mich klarstellen, dass ich nach 15+ Jahren in dieser UNPLESANTEN WaMu-Reise gelernt habe, NICHT mehr irgendjemandem zu vertrauen, sondern von mir selbst zu verlangen, dass ich die Arbeit und Mühe auf mich nehme, um es selbst herauszufinden, um sicherzustellen, dass der RICHTIGE Zweck erfüllt wird, begleitet von dem entsprechenden gewünschten Ergebnis.

Für mich ist die $Gewinnung für ALLE Freigelassenen das EINZIGE gewünschte Ergebnis, das ich suche, und WARUM ich mich entschlossen habe, diesem Board wieder beizutreten (nochmals vielen Dank an AStock für seine Großzügigkeit), nach einer längeren Abwesenheit, als ich sah, dass die Dinge endlich zu Ende gingen.

Es gibt jedoch einige Nebenprobleme, die aufgetaucht sind, die (von mir natürlich) als UNNÖTIG und SELBSTVERURSACHT angesehen werden können.

Seien Sie hier ein wenig nachsichtig,

(1) UW & WMI (der Schuldner) schlossen vor der endgültigen Abstimmung über den POR eine Mautvereinbarung ab, die offensichtlich auch nach dem Datum des Inkrafttretens noch in Kraft war.

Und wie funktioniert eine Verjährungsvereinbarung? => "Eine Verjährungsvereinbarung ist eine schriftliche Vereinbarung, die von beiden Seiten eines potentiellen Rechtsstreits unterschrieben wird und die Verjährung für eine vereinbarte Zeitspanne aussetzt. ... Da die Verjährungsfrist ausgesetzt ist, haben die Parteien die Zeit, die sie brauchen, um zu verhandeln und den Streit beizulegen."

Ich gehe also davon aus, dass es bereits ein FRAME WORK gab, bevor die beiden Parteien die Verjährungsvereinbarung unterzeichneten, damit der Schuldner einen BETRAG auf dem streitigen Aktienkonto beiseite legen konnte, wie in der POR 7 beschrieben. Ja, ich habe bereits in der Vergangenheit mehrfach gesagt, ob es zufällig war oder nicht, es geschah genau mit dem Betrag, der reserviert wurde.

Ich bezeichne eine solche Aktion nicht als BETRUG oder die ABSICHT, P zu schaden oder zu verwässern, oder, was das betrifft, die gesamte Klasse 19, weil diese Aktien bereits aus dem FLOAT herausgenommen wurden und NIEMALS Teil der Zählung waren, als wir unsere WMIH-Aktien bekamen, da sie bereits mit den zu bestimmenden EIGENTÜMERN reserviert waren (d.h. die Wahl zwischen UW, sie zu bekommen, und ZURÜCK in den Pool der Klasse 19 zu werfen), und WIR KENNEN das Ergebnis zu unserem kollektiven DISMAY.

Daher stammte/stammt dieser "1% Verwässerung" Nebenschauplatz aus dem MÄNGEL an Gründlichkeit in UNSEREM Gesamtverständnis, WIE all die komplizierten Teile zusammenpassen, EINSCHLIESSLICH der Anwälte.

Nun, die GEFAHR bei Ihrer akkuraten Aussage über Ihr Verständnis der Entwicklung aller Einreichungen rund um diese Angelegenheit -
" die Einreichungen, wie sich die Dinge geändert/gereift/verengt haben..."

Von meiner/unserer Seite freuen wir uns, aber für einen Laien mit gesundem Menschenverstand und ohne Voreingenommenheit KÖNNTE dies NICHT nur als eine "Angel"-Übung rüberkommen, sondern tatsächlich als eine EXTORTION zu einer Einigung.

Nachdem ich eine enorme Menge an Zeit damit verbracht habe, die Komplexität erneut zu lesen und zu überdenken, bin ich NICHT bereit für Mistgabeln und Fackeln...

Was all diese BK-Remote-Trusts angeht - ich bitte nochmals diejenigen, die Treuhand-/Staatsrecht praktizieren, sich zu melden, um uns alle über die DOs und DON'Ts aufzuklären, die in Bezug auf den Treuhänder des zugrundeliegenden Trusts und die zugehörigen Begünstigten GESETZLICH erlaubt sind.

Ich persönlich habe einen TRUST-Anwalt konsultiert, um ein besseres Verständnis zu erlangen, und bin mir sicher, dass, wenn es BK-REMOTE MBS-Trusts gibt, die CHANCE, dass nur die HEDGIES sie bekommen und wir, die freigelassenen Einzelhändler, geschröpft werden, gleich NULL ist.

Mein bezahltes Verständnis ist, wenn wir geschädigt werden, werden SIE auch geschädigt!!!

Sorry für meinen langen Beitrag.
--------------------------------
Zitat vitellom:
" und Wie funktioniert eine TOLLING-Vereinbarung? => "Eine Tolling-Vereinbarung ist eine schriftliche Vereinbarung, die von beiden Seiten eines potenziellen Rechtsstreits unterzeichnet wird und die Verjährung für eine vereinbarte Zeitspanne aussetzt. ... Da die Verjährungsfrist ausgesetzt ist, haben die Parteien die Zeit, die sie brauchen, um zu verhandeln und den Streit beizulegen."

Ich gehe also davon aus, dass es bereits ein FRAME WORK gab, bevor die beiden Parteien die Verjährungsvereinbarung unterzeichneten, damit der Schuldner einen BETRAG auf dem streitigen Aktienkonto beiseite legen konnte, wie in der POR 7 beschrieben. Ja, ich habe bereits in der Vergangenheit mehrfach gesagt, ob es zufällig war oder nicht, es geschah genau mit dem Betrag, der reserviert wurde.

Ich bezeichne eine solche Aktion nicht als BETRUG oder die ABSICHT, P zu schaden oder zu verwässern, oder, was das betrifft, die gesamte Klasse 19, weil diese Aktien bereits aus dem FLOAT herausgenommen wurden und NIEMALS Teil der Zählung waren, als wir unsere WMIH-Aktien bekamen, da sie bereits mit den zu bestimmenden EIGENTÜMERN reserviert waren (d.h. die Wahl zwischen UW, sie zu bekommen, und ZURÜCK in den Pool der Klasse 19 zu werfen), und WIR KENNEN das Ergebnis zu unserem kollektiven DISMAY.

Daher stammte/stammt dieser "1%-Verwässerungs"-Seitenhieb aus dem MÄNGEL an Gründlichkeit in UNSEREM Gesamtverständnis, WIE all die komplizierten Teile zusammenpassen, EINSCHLIESSLICH der Anwälte."

Wenn dies alles in gegenseitigem Einvernehmen und auf der Basis von Recht und Gesetz geschehen ist, WARUM haben Sie es dann nicht einfach klar erklärt und die Dokumente gezeigt?

Warum wird das zu einem Streit vor Gericht?

Einfach ist am besten, oder?
-------------------------------
Zitat sunshine:
Nun, ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, ABER wenn jemand vor Gericht geht und sagt, dass Sie von mir gestohlen haben, basierend auf unvollständigem Verständnis. Ich schätze, ich werde das auch nicht allzu freundlich aufnehmen... vor allem, wenn man die Geschichte der verbissenen Gefühle gegenüber dem anderen bedenkt, verdientermaßen oder nicht.

Anwälte sind auch MENSCHEN. Sie können sauer werden und sehen NUR die Bäume, aber nicht den Wald...das heißt, sie werden persönlich...

Schauen Sie, haben wir jemals die Vereinbarung zwischen FDIC & WMI, JPM & WMI, JPM & FDIC zu sehen bekommen? Das ist die Grundlage für ALLE unsere FRAGEN.

Hey, ich bin nicht HIER, um Sie zu überzeugen oder zu versuchen, Ihre ANSICHT zu ändern. Alles, was ich tue, ist eine ANDERE Ansicht oder Stimme.
Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5874 Postings, 4523 Tage landerinteres. US Meinungen Teil 2

 
  
    
4
10.06.21 22:19
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=17008.msg306501#msg306501
Zitat jaysenese:
Ich sehe nicht, wie der Auftritt vor Gericht stattfinden kann, ohne dass Mr. Cooper vorher irgendeine Art von Geständnis oder Erklärung abgibt. Das Risiko, das sie eingehen, ist, dass Alice Unterlagen oder Zeugen oder irgendetwas hat, das die bevorstehenden korporativen Handlungen, die Mr. Cooper plant, bezeugt, und Mr. Cooper hat die erforderliche öffentliche Berichterstattung noch nicht gemacht.
-------------------------------
Zitat mordicai:
Jay:

 Mr. Cooper ist für die Anhörung, die für diesen Freitag vor dem Konkursgericht angesetzt ist, nicht notwendig.  Die einzigen Fragen, die zu entscheiden sind, sind (1) sollte Walrath sich selbst zurückziehen, (2) verbietet irgendeine Klausel in der POR Alice, die Klage, die sie im SDNY eingereicht hat, ganz oder teilweise fortzusetzen, (3) hindert res judicata oder collateral estoppel Alice daran, die besagte Klage fortzusetzen, (4) sollte der Bankruptcy (4) sollte das Konkursverfahren wiedereröffnet werden, so dass das Konkursgericht die Zuständigkeit hat, Alice zu untersagen, die Klage ganz oder teilweise fortzuführen, und (5) sollten Sanktionen gegen Alice für die Einreichung dieser Klage verhängt werden (und vielleicht sollten Sanktionen gegen den LT für die Einreichung des Antrags auf Wiederaufnahme verhängt werden).

Alice hat geltend gemacht, dass der LT nicht einmal als eine der Parteien in der POR genannt ist, die durch die Unterlassungsklausel geschützt werden soll. Wenn Walrath also nicht wieder den tatsächlichen Wortlaut der POR ignoriert, sollte Alice allein mit diesem Argument gewinnen.  Die meisten, wenn nicht alle von Alices Klagegründen, die im SDNY verfolgt werden, wurden nicht in ihrem ursprünglichen Einspruchsverfahren verhandelt, so dass es für den LT schwierig sein wird, sich auf res judicata oder collateral estoppel Gründe für irgendeinen der neuen Klagegründe zu berufen.  Außerdem reichen Belästigung und fehlendes Geld zur Verteidigung nicht aus, um eine einstweilige Verfügung zu erwirken. Es muss ein irreparabler Schaden nachgewiesen werden.  Darüber hinaus kann der LT das gleiche Rechtsmittel einer einstweiligen Verfügung im SDNY-Verfahren anstreben und die gleichen Punkte vorbringen, die er in der Sache zur Wiederaufnahme vorgebracht hat.  Es gibt wirklich keinen Grund, den Insolvenzfall wieder zu eröffnen, außer dass der LT denkt, dass Walrath Alice stilllegen wird, und dass der LT keine Discovery im SDNY beantworten will. JMHO.
---------------------------------
Zitat sunshine:
Aber für andere... Nicht so schnell... Stellen Sie sich die folgenden Fragen:

(1) Was steht für Sie und mich auf dem Spiel? oder Wovor haben Sie/wir Angst? die 99% oder 1% ( 0,4% um genauer zu sein)?

Meine Sorge = die 99 %.

(2) Was ist die zugrundeliegende UNTERSTELLUNG?

Sie ist ZUVERLÄSSIG auf eine WIEDERHERSTELLUNG, aber SIE ist besorgt über ihre, nun, 0,4 %. Also änderte sie ihre Angaben mehrfach, WARUM?

Ist sie von Anfang an NICHT zuversichtlich oder hat sie sich geirrt?  Nun, ich bemerke ihren Fehler mit ihrer eigenen VERMISSTEN KLASSE 22 Abhilfe vor Gericht in ihrer ursprünglichen Einreichung vorgeschlagen.

0.4% vs 99% => Das ist für mich ein GROSSER Unterschied.
-------------------------------
Zitat jgordon789:
Darf ich Sie fragen:
1. Können Sie beweisen, dass es 0,4 % sind und nicht 1 %, oder 2,5 %, oder 100 %?
2. Wenn es nichts zu verbergen gibt, warum kämpft LT so hart?
---------------------------------
Zitat sunshine:
Ich schätze, ich bin noch nicht auf Ihrem IGNORE...

(a) SO beantworten Sie mir, WARUM sie ihre 1 %, 2,5 % VERRINGERT hat? Die 100% - nun, sie behauptete in ihrer Einreichung, dass die Quelle sagte, "Griffin wäre überrascht" und sie basierte das, um COOP hineinzuziehen... Sie mit mir

(b) Was sie so GENÜGEND gemacht hat, als ich ihren CANDID-Post gesehen habe, dass es um SIE & ihre FAMILIE ging und sie nicht dachte, dass zu viele Leute auf diesem Board ihr einen Scheck für diesen Betrag ausstellen KÖNNEN!!!

Sie war ziemlich leidenschaftlich darüber, dass sie sich für sie & ihre Familie entschieden hat, OHNE SYMPATHIE.

(2) Lassen Sie uns ein hypothetisches Beispiel betrachten: Ich gehe zum Gericht und sage dem Gericht, dass ich aufgrund Ihrer vergangenen Aktivitäten glaube, dass Sie vorhaben, mich mit einer tödlichen Waffe körperlich zu verletzen, bitte sperren Sie Sie ein, bevor mir ein Schaden entsteht... dann ändere ich ein wenig und sage jetzt, es ist keine tödliche Waffe, usw... Sie verstehen, worauf ich hinaus will
-----------------------------
Zitat jgordon789:
Sunshine, kein Grund, Sie auf Ignorieren zu setzen. Ich glaube, dass Sie es gut meinen, aber vielleicht haben Sie dieses Mal Ihre eigene (fehlerhafte) Begründung geschaffen, um das zu unterstützen, was Sie sich als Ergebnis wünschen. Sie vermeiden es, auf meine Fragen zu antworten, indem Sie andere Fragen stellen - klassische Manipulationstechnik. Aber ich werde diesmal mitspielen:

a) Vielleicht hat sie mehr Updates bekommen, die die endgültigen Verteilungsprozente enthüllen. Vielleicht bedeutet "Griffin wäre überrascht", dass ihre Erwartungen sich als völlig falsch herausstellen würden - z.B., P bekommt nichts
b) Wer weiß? Ich habe sie sogar darauf hingewiesen, dass 1% unabhängig vom zurückgegebenen Dollar-Betrag 1% ist.

2. Verstehen Sie Ihren Standpunkt. Im Gegenzug muss es keine Waffe sein, es kann auch ein Messer sein. Und es muss dich nicht umbringen, es kann dich für den Rest deines Lebens behindert machen. Verstehst du, worauf ich hinaus will?
--------------------------------
Zitat sysintelfin:
Es ist schwer, aus der Ablage eine Schlussfolgerung zu ziehen....

"Anfang April 2021 erklärte die Quelle, dass alle MBS an Mr. Cooper bis zum
30. Juni 2021 und dass die Mr. Cooper Aktien von verschiedenen Brokern ausgezahlt werden. Die Quelle
sagte weiter, dass Mr. Cooper verpflichtet sei, den Erhalt der MBS in seinen '34 Act Filings zu melden
im selben Quartal wie das Datum des Erhalts zu melden, dies aber nicht tat, während der Rechtsstreit des Klägers mit dem Trust im dritten Gerichtsbezirk
Rechtsstreit mit dem Trust überlebte und die Auszahlung der Mr. Cooper-Aktien
ungeachtet des endgültigen Dekrets. Der Quelle wurde gesagt, dass: "Griffin wird überrascht sein." Die
Quelle gab an, dass das Management von Mr. Cooper sehr darauf bedacht war, seine '34
Act Berichtspflicht in Bezug auf die MBS zu erfüllen. Die Quelle gab auch an
dass der Wert der MBS auf etwa 600 Mrd. $ gestiegen sei.4 (Der aktuelle Wert ist angesichts der
(Der aktuelle Wert überrascht nicht, wenn man bedenkt, dass die gesamten MBS, die WMI bis 2008 in seinen Verbriefungen
laut den archivierten WMI '34 Act-Anmeldungen etwa 135 Mrd. $ betrug). 5....."
------------------------------
Zitat sunshine:
Nun, der Punkt, den ich immer noch mache, ist, dass Alice JETZT bereit ist, auf den "2,5 %"-Schaden zu verzichten, den sie und ihre Familie für den Grund erhalten würden, den ganzen Weg zum SCOTUS weiter zu prozessieren, und wie SIE auch NACHRICHTLICH darauf hinwies, dass wir höchstwahrscheinlich NICHT in der Lage sein würden, ihr einen Scheck über diesen Betrag zu schreiben.

Ich RESPEKTiere diese Offenheit von ihr, sicherlich würde ich ihr den Scheck auch NICHT ausstellen, unabhängig von ihren Möglichkeiten.

Aber alles, worum sie jetzt gebeten hat, ist sicherzustellen, dass sie ihren Anteil bekommt - 0,4% und nicht mehr.

Rein rechnerisch hat Alice bereitwillig auf 2,1 % verzichtet, was nach meiner Rechnung immer noch eine GROSSE Summe wäre, wenn sie sagen würde, dass 2,5 % zu GROSS für sie und ihre Familie sind, um sie zu schlucken.

Genau wie Sie frage ich mich, WAS passiert ist, um sie dazu zu bringen, einen solchen "Kampf bis zum Ende"-Betrag aufzugeben?  Ich dachte, das wäre für uns alle, die wir von P entlassen wurden, ABER mit einem Schlag ist alles in Ordnung mit diesen 2,5 % und jetzt ist es OK für sie, auf 0,4 % zu fallen, sogar weniger als die 1 %, die der ganze Ausgangspunkt waren.

Verhandelt sie OFFEN SELBST im GERICHT und was verhandelt sie noch außer in unserem Namen? Sie hat sicherlich nicht ERKLÄRT, warum sie bereitwillig ihre 2,5 % oder sogar ihre fehlerhafte CLASS 22 Abhilfe Mist DROPPED
-------------------------------
Zitat deekshant:
Sunshine, ich stimme allen oben genannten Punkten zu. Aber es gibt etwas, das über allem steht, und zwar die Offenlegung, etwas zu bekommen. In Anbetracht der Tatsache, dass wir all die Jahre nicht in die Hoffnung eingeweiht waren, war/ist diese Offenlegung eine Überraschung und eine willkommene Nachricht. Ich denke, wir sollten diese Gelegenheit nutzen, um etwas Offenlegung zu bekommen. Tatsache ist, dass wir nicht einmal sagen können, ob sie eine Verzögerung verursacht, weil nichts gegeben ist. Ich denke, es geht hier um mich, das hat nichts mit Alice oder der Klasse 19/22 zu tun oder wer wen verarscht. Ich möchte wirklich die Gelegenheit nutzen, Rosen in die Enge zu treiben und eine Offenlegung zu bekommen. Und in diesem Sinne möchte ich, dass Alice einen offiziellen Beweis liefert, der Rosen in die Enge treibt und ihn dazu bringt, zuzugeben, dass wir Escrows nicht aus dem Geld sind. Wenn Alice den Beweis erbringen kann, dass WMI Zinsen/Rückstände/Sicherheiten in AAA-Staatsanleihen, die nie liquidiert wurden, behalten hat. , bei denen sie vor der Liquidation die Genehmigung des Gerichts benötigten und verpflichtet waren, einen solchen Verkauf vorher anzukündigen, dann kann sich Rosen diesbezüglich nicht verteidigen. Nur zwei Monate vor der Beschlagnahmung hat WMI offiziell erklärt, dass sie vorhaben, diese Vermögenswerte für einen ausreichenden Zeitraum zu halten, um deren Rückgewinnung zu ermöglichen. Ich hake das immer wieder ab und hoffe, dass sie diese Beweise als Gegenargument gegen jede Mitteilung verwendet, die ich vor Gericht als Hörensagen erachte. Ich habe noch kein einziges Gegenargument dazu gehört.

Es gibt staatlich gesicherte 17,49 Milliarden WMI MBS mit AAA-Rating, die Investment Grade sind und für einen ausreichenden Zeitraum zur Verwertung gehalten werden. Das Unternehmen ...hat die Absicht und die Fähigkeit, diese Wertpapiere für einen ausreichenden Zeitraum zu halten, um ihre Verwertung zu ermöglichen. Dementsprechend ist das Unternehmen nicht der Ansicht, dass ihr Rückgang im Marktwert eine nicht nur vorübergehende Wertminderung darstellt."
https://www.boardpost.net/forum/index.php?topic=11749.0

Ich brauche eine juristische Anleitung und bin mehr als bereit, dies zu entwerfen und einzureichen und offiziell für mich zu sprechen. Ich denke, dies muss imo zu Protokoll gegeben werden.
-------------------------------
Zitat sysintelfin:
Deek Sie behaupten seit mehreren Jahren, eine MBS-Klassifizierung als Schatztruhe von WMI MBS zu finden, die möglicherweise irgendwo in diesem Hütchenspiel versteckt sind.

Jeder kann diese Behauptung für jede Art von Vermögenswerten aufstellen, indem er annimmt, dass diese Vermögenswerte zu WMI gehörten. Erinnern Sie sich in der neuen Einreichung von Ramos, sie haben, wenn ich mich richtig erinnere, erklärt, dass sie auch nur die WMI-bezogenen Finanzberichte vor der bk-Petition hatten, abgesehen von WmB. In der Tat ist das die Art und Weise, wie Informationen in konsolidierter Form von allen Unternehmen bei der SEC eingereicht werden. Es ist also nicht so, dass die Aufzeichnungen nicht separat geführt wurden. Nach dem bk gab es MSRs.

Im Grunde genommen verlangen Sie die gesamten Buchhaltungsunterlagen von vor dem bk, insbesondere getrennte Aufstellungen für WMI und WMB. Das werden Sie nicht bekommen, das wird nicht passieren. Es gab eine Zeit dafür, als Rosen das Spiel "auf Gedeih und Verderb JPM ausgeliefert" spielte. Sie können versuchen, diese jetzt legal zu bekommen, wenn Sie können. 8)
------------------------------
Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5874 Postings, 4523 Tage landerinteres. US Meinungen Teil 3

 
  
    
3
10.06.21 22:24
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=17008.msg306546#msg306546
Zitat deekshant:
Sys, warum aufgeben, bevor auf der Grundlage von Annahmen. Warum nicht hinterfragen und sich selbst verteidigen lassen. Warum kann ich nicht durch einen Dringlichkeitsantrag beantragen, wenn Vermögenswerte/Wert vorhanden sind. Ich denke mir nichts aus und wenn es damals nicht verfolgt wurde, warum kann es jetzt nicht gemacht werden. Ob es zu einer vollständigen Abrechnung führt oder nicht, ist nicht mein Problem. Ich beschränke mich nur auf die gegebenen Beweise und brauche eine Antwort allein darauf.

Sie stützen sich auf Ramos Aussage. Nun, hier ist meine Antwort in Bezug auf diese.

"Im Kern behaupten die Klagen, dass der Trust über Milliarden von Dollar an geheimen, nicht ausgewiesenen Vermögenswerten verfügt, die er und seine Treuhänder den Anteilseignern vorenthalten, und dass der Trust unzulässigerweise beglichene Ansprüche von Underwritern der Klasse 19 hinzugefügt hat. Diese Behauptungen ignorieren die Realität, die durch die wiederholten Darstellungen des Trusts in den öffentlich eingereichten vierteljährlichen Zusammenfassungsberichten und SEC-Einreichungen belegt wird, die wiederholt gezeigt haben, dass es auf der Grundlage des verbleibenden Nettovermögens des Trusts und der Höhe der zulässigen Forderungen und strittigen Forderungen in Klasse 18 keine zusätzlichen Ausschüttungen an Inhaber von Anteilen der Klassen 19, 21 und 22 geben wird. "

"...
Der Rechtsstreit ist nur der jüngste Versuch von Griffin, die Realität durch ihr Wunschergebnis zu ersetzen."


Nun, Herr Rosen, in unserer Klage geht es nicht um geheime, nicht ausgewiesene Vermögenswerte. Unsere Klage bezieht sich auf Milliarden von buchhalterisch erfassten Vermögenswerten, die legal sind. Sie haben keine buchhalterischen Aufzeichnungen vorgelegt, und Ihre gesamte Berichterstattung erfolgte unter Debtor in Possession. Wir sagen nirgends, dass die Treuhänder sich verschworen haben, den Anteilseignern etwas vorzuenthalten, aber es besteht die Möglichkeit, dass Informationen aus Gründen zurückgehalten werden, die sie selbst am besten kennen. Selbst wenn wir keinen Anspruch haben, sind unsere Nichtfreigaben unter vielen für eventuelle Ansprüche aufbewahrt worden. Wir möchten dem Gericht zeigen, dass es hier einen Wert gibt, der durch Buchhaltungsunterlagen und Beweise zurückgegeben werden kann. Zumindest möchten wir eine Klärung herbeiführen, ob eine Einzelaufstellung der Buchhaltung von WMI als Schuldner gegenüber dem Schuldner im Besitz erfolgt und damit erledigt ist. Möchte auch eine Offenlegung der Feststellungen und Schlussfolgerungen von A&M anstreben, da sie die Buchprüfung durchgeführt haben. Wir wollen nicht über die Realität Bescheid wissen, wir wollen angehört werden und sind auf der Suche nach Fakten.

Zitat von: deekshant am Juni 05, 2021, 04:10:06 PM

Ich begrüße die Nachrichten. Das Beste daran ist, dass es uns ein lebendes Beispiel dafür gibt, wie wir eine Wiederaufnahme des Verfahrens beantragen können.
Ich sehe, dass sowohl Alice als auch Rosen über ihre Köpfe hinweg reden. Wenn sie sagt, dass WMI 600 Milliarden MBS besitzt, dann vermittelt Rosen die Realität, die voll von BS ist. Wer versucht hier, wen zu täuschen und warum.


"Im Kern behaupten die Klagen, dass der Trust über geheime, nicht nachgewiesene Vermögenswerte im Wert von Milliarden von Dollar verfügt, die er und seine Treuhänder den Anteilseignern vorenthalten, und dass der Trust unzulässigerweise beglichene Ansprüche von Underwritern der Klasse 19 hinzugefügt hat. Diese Behauptungen ignorieren die Realität, die durch die wiederholten Darstellungen des Trusts in den öffentlich eingereichten vierteljährlichen Zusammenfassungsberichten und SEC-Einreichungen belegt wird, die wiederholt gezeigt haben, dass es auf der Grundlage des verbleibenden Nettovermögens des Trusts und der Höhe der zulässigen Forderungen und strittigen Forderungen in Klasse 18 keine zusätzlichen Ausschüttungen an die Inhaber von Anteilen in den Klassen 19, 21 und 22 geben wird. "

"...
Der Rechtsstreit ist nur der jüngste Versuch von Griffin, die Realität durch ihr Wunschergebnis zu ersetzen."


Nun, Herr Rosen, in unserer Klage geht es nicht um geheime, nicht ausgewiesene Vermögenswerte. Unsere Klage bezieht sich auf Milliarden von buchhalterisch erfassten Vermögenswerten, die legal sind. Sie haben keine buchhalterischen Aufzeichnungen vorgelegt, und Ihre gesamte Berichterstattung erfolgte unter Debtor in Possession. Wir sagen nirgends, dass die Treuhänder sich verschworen haben, den Anteilseignern etwas vorzuenthalten, aber es besteht die Möglichkeit, dass Informationen aus Gründen zurückgehalten werden, die sie selbst am besten kennen. Selbst wenn wir keinen Anspruch haben, sind unsere Nichtfreigaben unter vielen für eventuelle Ansprüche aufbewahrt worden. Wir möchten dem Gericht zeigen, dass es hier einen Wert gibt, der durch Buchhaltungsunterlagen und Beweise zurückgegeben werden kann. Zumindest möchten wir eine Klärung herbeiführen, ob eine Einzelaufstellung der Buchhaltung von WMI als Schuldner gegenüber dem Schuldner im Besitz erfolgt und damit erledigt ist. Möchte auch eine Offenlegung der Feststellungen und Schlussfolgerungen von A&M anstreben, da sie die Buchprüfung durchgeführt haben. Wir wollen nicht über die Realität Bescheid wissen, wir wollen angehört werden und sind auf der Suche nach Fakten.

"...
Durch den Rechtsstreit behauptet Griffin erneut allgemein, dass: (i) der Trust und der Liquidationstreuhänder die Ansprüche bestimmter Emissionsbanken unzulässigerweise beglichen haben, indem sie deren Ansprüche in Klasse 19 zuließen, und (ii) eine ungenannte "Quelle" behauptet, dass hypothekarisch gesicherte Wertpapiere im Wert von Hunderten von Milliarden Dollar, die den Schuldnern gehören, existieren und den Begünstigten des Liquidationstreuhänders aus unbekannten Gründen vorenthalten werden."
Nun, wir können diese Aufzeichnung richtig stellen, indem wir Sie fragen, ob Sie dem Gericht bestätigen können, ob WMI/WMIIC ein Zertifikatsinhaber in MBS Trusts war/ist, die von WMB, WMBFsb... initiiert wurden.

Hier ist ein Beweis, der zeigt, dass WMI einen Restanteil an MBS Trusts, die von WMB initiiert wurden, behalten hat...

17,49 Milliarden AAA-geratete WMI MBS, die Investment Grade sind und für einen ausreichenden Zeitraum zur Verwertung gehalten werden. Die Gesellschaft ...hat die Absicht und die Fähigkeit, diese Wertpapiere für einen ausreichenden Zeitraum zu halten, um ihre Verwertung zu ermöglichen. Dementsprechend betrachtet das Unternehmen deren Rückgang des Marktwerts nicht als eine nicht nur vorübergehende Wertminderung."
https://www.boardpost.net/forum/index.php?topic=11749.0

Die First National Bank of Keystone (wir nehmen an, dass es sich hierbei um die WMB handelt) war an der Verbriefung von Hypothekenkrediten mit hohem Risiko beteiligt. Keystone behielt Restbeteiligungen (Residuals) an jeder Kreditverbriefung ein, [aber die Residuals] würden Zahlungen erst erhalten, nachdem alle Ausgaben bezahlt und alle Investoren in jedem Verbriefungspool bezahlt worden waren. Den Residualanteilen wurde ein Wert zugewiesen, der in den Büchern von Keystone (WMB) als Vermögenswert geführt wurde. Im Laufe der Zeit machten die Restwerte einen erheblichen Teil des Buchwerts von Keystone aus. Die First National Bank of Keystone wurde unter Zwangsverwaltung gestellt. WMI kaufte die Keystone Holdings Inc (nehmen Sie an, dass es sich dabei um WMI handelt), die die Holdinggesellschaft (Muttergesellschaft) der First National Bank of Keystone war und die Restanteile an der Verbriefung behielt
https://www.ca4.uscourts.gov/Opinions/Unpublished/101306.U.pdf
https://www.boardpost.net/forum/index.php?topic=16811.0


...
A]lle Transaktionen im Zusammenhang mit 'MBS' wurden von der WMB und ihren Tochtergesellschaften durchgeführt, nicht von WMI.").

Wir sprechen hier nicht über Transaktionsdaten. Wir sind nur daran interessiert zu wissen, ob WMI ein Restinteresse an ihnen behielt



"Während der Trust versteht, dass Griffin und andere Anteilseigner sich weiterhin durch die Beschlagnahme der WMB durch die FDIC gekränkt fühlen, müssen sie irgendwann (jetzt über 12 Jahre später) die Tatsache der Beschlagnahme akzeptieren und dass alles Mögliche getan wurde, um den Wert der Schuldner für die Beteiligten zu maximieren."

Ich bin mir nicht sicher, ob das ein gutes Omen für das Eigenkapital ist. Ich denke, Rosen hat den Wert der Schuldner für die Parteien im Interesse als Gläubiger maximiert. Aber es war Nate, der durch Insiderhandel einen gewissen Wert für uns als Eigenkapital brachte.



"Sie müssen akzeptieren, dass der Trust Rückflüsse erzielt hat, die weit über das hinausgehen, was in den Jahren zuvor prognostiziert wurde, und in Übereinstimmung mit dem endgültigen Beschluss (gegen den keine Berufung eingelegt wurde und der endgültig ist) nun bereit ist, seine letzten Vermögenswerte zu verteilen und seine Angelegenheiten abzuwickeln."

Es sieht so aus, als ob da etwas Geld auf uns zukommt. Habe ich das falsch gelesen?



"Darüber hinaus bittet Griffin das SDNY im Rahmen des Rechtsstreits um die Auslegung von Bestimmungen des Plans, des Bestätigungsbeschlusses und des Liquidationstreuhandvertrags - Dokumente, für die dieses Gericht die ausschließliche Zuständigkeit besitzt, die integraler Bestandteil der Verwaltung der Chapter 11-Fälle der Schuldner sind und die mit der mehr als zehnjährigen Erfahrung dieses Gerichts effizienter entschieden werden könnten."

Ob es einem gefällt oder nicht, der Fall Alice wurde an das BK-Gericht zurückverwiesen. Die wichtigste Errungenschaft ist, dass sie eine Chance bekommen hat, gehört zu werden, was durch ihre Absicht, beim Supreme Court einzureichen, ausgeschlossen war. Das Spiel geht weiter :)
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=17008.msg305866#msg305866
------------------------------
Zitat sysintelfin:
Wissen Sie, Deek, es ist eine unaufrichtige Übung, denn Sie könnten irgendeinen Satz von Krediten oder MBS oder Staatspapieren nehmen und sagen, dass diese zu WMI gehören. Nach dem, was wir über die WAMU-Struktur und andere Informationen wissen, die in den letzten Jahren in verschiedenen Berichten veröffentlicht wurden, gehörte die Mehrheit der Vermögenswerte zur WMB.

Wie auch immer, ich wünsche Ihnen viel Spaß beim extremen Dokumententauchen. Es ist ein guter Sport, den man spielen kann, aber es ist schwer, ihn in einem ernsthafteren Forum wie einem Gericht zu zeigen.
--------------------------------
Zitat deekshant:
Sys, was wissen wir wirklich. Ich weiß, dass die juristische Doppeldeutigkeit nicht die Norm ist. Sie soll etwas von Wert verbergen. Wie auch immer, ich bin für eine Herausforderung zu haben und habe nichts dagegen, beschämt zu werden.


Lesen Sie diese Zeile noch einmal und beachten Sie, wie der Satz aufgebaut ist

"Die Gesellschaft hält es nicht für wahrscheinlich, dass sie nicht in der Lage sein wird, alle fälligen Beträge aus diesen Wertpapieren einzutreiben"


Vermittelt er

"Die Gesellschaft hält es nicht für wahrscheinlich, dass sie nicht in der Lage sein wird, alle fälligen Beträge aus diesen Wertpapieren einzutreiben."


Schreiben wir so, um das Gold zu verstecken :)


Zu Ihrem Punkt, dass die Mehrheit der Vermögenswerte im Besitz von WMB ist. Nehmen Sie zur Kenntnis, dass Sie in Ihren eigenen Worten zugeben, dass einige zugunsten von WMI existieren könnten. Warum schlussfolgern Sie selbst, anstatt eine Bestätigung von ihnen zu bekommen

"Das Unternehmen" bezieht sich hier auf "Der beiliegende konsolidierte Jahresabschluss ist ungeprüft und beinhaltet die Konten der Washington Mutual, Inc. und ihrer Tochtergesellschaften ("Washington Mutual", das "Unternehmen", "wir", "uns" oder "unser"). Die Finanzberichterstattung und die Rechnungslegungsgrundsätze der Gesellschaft entsprechen den in den Vereinigten Staaten von Amerika allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen ("GAAP"),"
----------------------------------
Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5874 Postings, 4523 Tage landerinteres. US Meinungen Teil 4

 
  
    
4
10.06.21 22:33
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=17008.msg306551#msg306551
Zitat sysintelfin:
Entwerfen Sie also eine Rechtsbeschwerde und lassen Sie sie die Sprachlogik wissen, die Sie mir vermitteln. Wenn z.B. die Mehrheit der Vermögenswerte zu WMB gehört, sollten einige zu WMI gehören... wo sind die....? Verfolgen Sie sie einfach, Deek.
------------------------------
Zitat deekshant:
Sys, wäre es zu schwer für Sie zugeben, dass die Sprache Logik hat einige Element der Wahrheit, die ihre vermitteln könnte einige zu Gunsten von WMI sein.
------------------------------
Zitat  sysintelfin:
Deek, ich habe nie gezögert, Ihr extremes Dokumententauchen und Sezieren zu loben. Kumpel, wenn ich könnte, hätte ich dir und den anderen Sezierern die Möglichkeit gegeben, den Trust nach Herzenslust zu befragen.

Ich wollte auch die Spitzenforscher des Schwarzen Lochs fragen, warum sie das Zeug, das sich irgendwo im Schwarzen Loch befindet, nicht zurückholen konnten. Als Nächstes würde ich sie bitten, ein Millionen Meilen langes Seil zu erschaffen, das sie in das Schwarze Loch tauchen könnten, um Sachen daraus zurückzuholen.
--------------------------------
Zitat deekshant:
Sys, ich bin nicht auf der Suche nach Lob. Alles, was ich Sie gefragt habe, war, ob Sie anerkennen können, dass die Logik des Rechtssprechens fragwürdig ist und es auf etwas hinauslaufen kann. Ich habe Ihnen den Vorteil des Zweifels gegeben und keine absolute Aussage gemacht, sondern es ihnen überlassen, etwas zu erklären.

Und, an alle Schwerverbrecher: Darf ich Sie fragen, warum Sie hier ein Auge zudrücken?  Macht nichts ;) :) Ich sagte, ich werde es selbst tun, aber ich möchte nicht, dass dies trivial behandelt wird.
-------------------------------
Zitat sysintelfin:
Die Logik des juristischen Sprachgebrauchs ist Standard, aber Sie haben ein Recht darauf, die Setzer dieser Standards dazu zu bringen, juristisch zu beantworten, warum diese Art von Sprache erlaubt war.

Lassen Sie mich Sie jedoch warnen, dass Sie in der Zeit zurückgehen müssen, um eine Übereinstimmung mit Ihrer Suche zu finden, als die Zeiten viel einfacher waren.
------------------------------
Zitat deekshant:
Wow! Schauen Sie sich doch frühere SEC-Filings an, um dasselbe zu bestätigen. Es ist eine Offenlegung, bei der die Absicht ist, das, was unter dem Deckmantel gegeben wird, wegzulassen. Ich kann wetten, wenn man es beiläufig lesen würde, würde man es überspringen und das Gegenteil annehmen
----------------------------------
Zitat sunshine zu deekshant:
Deek,

Sie sind wieder einmal KLAR in Bezug auf Fragen, die uns schon lange verwirrt haben. Wenn Sie von "investment GRADE"-Hypotheken und MBS sprechen, möchte ich klarstellen, dass Sie sich auf die MBS beziehen, die verpackt waren und darauf warteten, verkauft zu werden, und die daher in der WMB-Bilanz erfasst wurden und nach der Konsolidierung in der WMI-Bilanz erschienen, und NICHT auf die außerbilanziellen MBS. Ich gehe davon aus, dass Sie diese nicht im allgemeinen Sinne zusammenfassen.

Wenn Sie die auf WMI/WMB-Büchern gemeint haben, hat Rosen sie mehrfach angesprochen. Wenn Sie jedoch die BK-REMOTE MBS meinten, werden Sie es NIE hören, weil sie vom BK-Gericht NIE anerkannt wurden.

Nun, hier ist ein Abschnitt, den ich für uns alle hier kopiert und EINGESETZT habe (wollte ich eigentlich nicht, aber...) die Sprache, die in einem der MBS-Prospekte verwendet wird - insbesondere das folgende Thema:
==============
"Die Vormundschaft, Zwangsverwaltung oder Insolvenz der WMB als Verkäufer von Hypothekendarlehen könnte zu verzögerten oder reduzierten Ausschüttungen auf die Zertifikate führen"

  Bei Transaktionen, bei denen die WMB als Verkäufer von Hypothekendarlehen auftritt, sollten Anleger Folgendes beachten:
Die WMB verkauft Hypothekendarlehen an den Einleger. Die WMB ist eine bundesstaatliche Sparvereinigung, und ihre Einlagen sind durch die FDIC versichert. Wenn bestimmte Ereignisse in Bezug auf die finanzielle Lage der WMB oder die Rechtmäßigkeit ihrer Handlungen eintreten, kann die FDIC als Konservator oder Konkursverwalter für die WMB bestellt werden.
       
       Die WMB wird ihre Übertragung von Hypothekenkrediten an den Einleger als Verkauf behandeln. Es kann jedoch argumentiert werden, dass die Übertragung der Hypothekendarlehen lediglich die Einräumung eines Sicherungsrechts nach geltendem Recht darstellt.
       
       Nichtsdestotrotz hat die FDIC eine Verordnung erlassen, die bestimmte Rechte zur Rückforderung, Wiedererlangung oder Umcharakterisierung der Übertragung von finanziellen Vermögenswerten wie den Hypothekenkrediten durch ein Finanzinstitut aufgibt, wenn:
       
          - die Übertragung eine Verbriefung der finanziellen Vermögenswerte beinhaltete und bestimmte Bedingungen für die Behandlung als Verkauf nach den einschlägigen Rechnungslegungsgrundsätzen erfüllt;
               
          - das Finanzinstitut eine angemessene Gegenleistung für die Übertragung erhalten hat;
               
          - die Parteien beabsichtigten, dass die Übertragung für Bilanzierungszwecke einen Verkauf darstellt; und
               
          - die finanziellen Vermögenswerte wurden nicht in betrügerischer Absicht, in Anbetracht der Insolvenz des Finanzinstituts oder in der Absicht, das Finanzinstitut oder seine Gläubiger zu behindern, zu verzögern oder zu betrügen, übertragen.
               
       Mit der Übertragung der Hypothekendarlehen durch die WMB sollen alle diese Bedingungen erfüllt werden.

  Sollte sich jedoch herausstellen, dass eine der in den FDIC-Vorschriften geforderten Bedingungen nicht erfüllt wurde, könnte die FDIC versuchen, die Übertragung der entsprechenden Hypothekendarlehen durch die WMB zurückzufordern, zurückzufordern oder umzuqualifizieren. Die FDIC unterliegt bei der Entscheidung, ob sie diese Maßnahmen ergreift, möglicherweise keiner ausdrücklichen Frist, und eine Verzögerung der Entscheidung der FDIC könnte zu Verzögerungen oder Kürzungen der Ausschüttungen auf die Zertifikate führen. Sollte die FDIC mit einer dieser Klagen erfolgreich sein, haben die Inhaber der Zertifikate darüber hinaus möglicherweise keinen Anspruch auf den vollen Betrag ihres Schadensersatzes nach geltendem Recht.
       
                              Selbst wenn die in der Verordnung festgelegten Bedingungen erfüllt wären und die FDIC die Übertragung der entsprechenden Hypothekendarlehen durch die WMB nicht zurückfordern, einfordern oder umcharakterisieren würde, könnten die Ausschüttungen an die Inhaber der Zertifikate verzögert oder reduziert werden, wenn die WMB unter Zwangsverwaltung oder Zwangsverwaltung gestellt würde.
       
       Die FDIC könnte in der Lage sein, eine Aussetzung aller Maßnahmen des Trusts, des Treuhänders, des Servicer oder eines Zertifikatsinhabers zu erwirken, um Verpflichtungen der WMB aus einem Transaktionsdokument durchzusetzen oder einen von der WMB geschuldeten Betrag aus einem Transaktionsdokument einzutreiben. Die FDIC kann auch verlangen, dass ihr Forderungsverfahren eingehalten wird, bevor Zahlungen auf die Hypothekendarlehen an den Treuhänder freigegeben werden. Die durch eine dieser Maßnahmen verursachte Verzögerung könnte zu Verlusten für die Inhaber der Zertifikate führen.
       
       Darüber hinaus kann die FDIC entscheiden, ob die Bedingungen der Transaktionsdokumente weiterhin gelten oder nicht. So könnte die FDIC unabhängig davon, was die Transaktionsdokumente vorsehen, die WMB ermächtigen, die Erfüllung ihrer Verpflichtungen aus dem Vertrag über den Verkauf von Hypothekendarlehen, gemäß dem sie Hypothekendarlehen an den Einleger verkauft hat, zu verweigern, einschließlich ihrer Verpflichtungen, Zahlungen zu leisten oder die Hypothekendarlehen zurückzukaufen oder zu ersetzen.
Es kann andere mögliche Auswirkungen einer Zwangsverwaltung, Vormundschaft, eines Konkurses oder einer Insolvenz der WMB, des Einlegers oder des Trusts geben, die zu Verzögerungen oder Kürzungen der Ausschüttungen auf die Zertifikate führen können.
===========

Zum Glück für uns ist es Sheila Bair NICHT gelungen, uns diese BK-REMOTE MBS-Trusts abzujagen. Aber Sie können die KOMPLEXITÄT dieses SCHEISSES sehen und WARUM wir vielleicht nie irgendwelche FRIGGIN-Vereinbarungen zwischen FDIC & WMI sehen werden, usw.

Also, warum glauben Sie, dass WMI irgendeinen dieser OFF BALANCE MBS-Trusts ANZEIGEN/ANZEIGEN kann...

Das ist der Grund, warum ich Alice gefragt habe, ob sie diese MBS-Prospekte gelesen hat...
------------------------------
Zitat deekshant:
Sunshine, ich werde dazu einen eigenen Thread erstellen, da es eine eigene Analyse verdient, unabhängig von dem, was hier steht. Bitte haben Sie Geduld mit mir :) Ich bin mit dem Abschnitt, den Sie kopiert haben, vertraut. Ich werde nicht darauf eingehen, da er für meine Ausführungen irrelevant ist. Hier ist der Link dorthin
https://www.boardpost.net/forum/index.php?topic=16872.0
-----------------------------------
Zitat sunshine:
Danke Deek.

Wie ich schon zu "Inthemoney" sagte, bin ich nach all den Jahren ausgebrannt und habe ein selbst auferlegtes Sabbatical von diesem Board genommen und ich habe wirklich sehr wenig hinzuzufügen, außer meiner Meinung. Ich habe das getan, was ich als genügend unabhängige Arbeit betrachtete, gepaart mit wertvollen Informationen, die von vielen großzügigen BP-Board-Mitgliedern hier geteilt wurden und ich bin @ peace.

Mein Gefühl hat sich immer noch nicht geändert, außer dass ich fühle, dass wir an der Ziellinie sind und dabei sind, sie zu überqueren.

Dieser letzte SATZ aus dem MBS-Prospekt ist für mich besonders bedeutsam:

"  Es kann andere mögliche Auswirkungen einer Zwangsverwaltung, Vormundschaft, eines Konkurses oder einer Insolvenz der WMB, des Einlegers oder des Trusts geben, die zu Verzögerungen oder Kürzungen bei den Ausschüttungen auf die Zertifikate führen können."


Ich will damit nur sagen, dass es Zeit ist, die Ziellinie zu überqueren!!

EDIT: Ich bin mir zumindest dieser 99 MBS-Trusts im DB-Pool bewusst
--------------------------------------------------
Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5874 Postings, 4523 Tage landerHering v.11.06.2021

 
  
    
11
11.06.21 15:43
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=17042.msg306754#msg306754
Zitat:
Rosen sagt, Alice könne an derselben Front zum Supreme Court gehen, aber sie könne keine neue "Ost- oder Westfront" mit dem Southern District Court of NY beginnen.   Sie bittet den Richter, sie aufzuhalten.
Alice sagt, ihre Quelle habe ihr gesagt, dass Mr. Cooper Aktien ausgeben wird...  Der Richter fragt, wo ihre Faktengrundlage für die Behauptung sei.  Alice will den Namen der Quelle nicht nennen, weil sie nicht will, dass sie ihren Job verliert.
Alice wurde gesagt, dass Mr. Cooper Vermögenswerte erhalten hat und Aktien an die Erben ausgeben wird, die
Der Richter fragt, woher das Vermögen kommt?

Richterin fragt, wer diese MBS-Wertpapiere hält....  Richterin fragt, woher sie kommen......... Alice sagt, ihre Quelle hat nicht gesagt, woher sie kommen, aber Mr Cooper hat sie dieses Jahr erhalten
Wenn ich richtig gehört habe, sagte Alice, dass Bargeld, MBS und Hypotheken zu Mr. Cooper zurückkommen.
Alice sagte nur, dass es eine große Maklerfirma war.
Alice sagte gerade, dass die Quelle sagte, dass sie die Dinge verzögert..... Quelle sagte, bis der Trust aufgelöst ist, kann COOP nicht vorwärts gehen....... Ich glaube, das ist es, was sie gesagt hat.......
Richterin:  Warum bekommen Sie Aktien von Mr. Cooper, wenn Sie die MBS nicht besitzen?

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5874 Postings, 4523 Tage landerHering 11.06.2021

 
  
    
8
11.06.21 15:53
Zitat:
Richter schien ein wenig verärgert zu sein, als Alice sagte, dass der Konkursfall geschlossen sei und sie in SDNY.... einreichen müsse.  Richterin sagte Alice, sie hätte bei Walraths Gericht einen Antrag auf Wiederaufnahme des Falles stellen können, so wie es Trust gerade getan hat...

Der Richter fragt, ob Alice noch etwas anderes hat...

Alice redet über "laches" und dass es vorbei sei, sobald die Richterin laches bestimmt... Die Richterin sagt, sie habe eine Entscheidung in der Sache getroffen...

Rosen talking now......  Es gibt keine Begünstigten des Trusts, außer der Wohltätigkeitsorganisation.

Alice sagte dem Richter, dass sie vor Gericht gemauert wurde. Rosen redet jetzt. Er sagte, er wisse nichts über MBS. Sagte, sie haben keine Vermögenswerte zu verteilen, außer für die "Spenden".

Brian sagt, die CUSIPs sind alt... und haben nichts damit zu tun...  Der Trust hat die Aktien verteilt, nicht die CUSIPs...

Rosen sagte, dass es keine Cusips gibt! Wir wurden nur auf Vorrat ausgegeben. Besteht wieder darauf, dass es keine Cusips gibt.

Rosen nannte sie jetzt Treuhandmarker.

BR bemüht sich, "die Quelle" nicht anzusprechen...

Zitatende

MfG.L:)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5874 Postings, 4523 Tage landerHering v.11.06.2021

 
  
    
10
11.06.21 16:01
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=17042.msg306770#msg306770
Zitat:
Walrath will sich nicht zurückziehen.

JMW kommuniziert ihre Entscheidung... über den Antrag des AG auf Amtsenthebung.  Klingt, als würde es nicht passieren...

Richterin spricht über Alices Behauptung, dass die Richterin sich zurückzieht...  Der Bezirk und der dritte Gerichtsbezirk stimmten mit Walrath in der Sache überein, aber nicht bei den Riegeln...  Nur weil sie in Berufung geht, muss Walrath sich nicht zurückziehen...   Die Richterin sagte, dass eine Befangenheit hier nicht notwendig sei... Richterin nicht voreingenommen gegen Alice oder andere Altaktionäre.... gab uns EC, ließ Aktionäre reden, etc.... keine Grundlage für eine Ablehnung...

Jetzt wird der Richter entscheiden, ob der Trust Alice nachgehen und den BK wieder eröffnen kann.

Richter:  Die Anklagepunkte 1-5 sind ausgeschlossen

Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5874 Postings, 4523 Tage landerHearing 11.06.21

 
  
    
11
11.06.21 16:09
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=17042.msg306774#msg306774

Zitat:
Richter Punkte 6-9: Kein Recht auf Verfolgung.   Sind vom Bestätigungsauftrag ausgeschlossen

Der Richter hat gesagt, dass COOP nicht verklagt werden kann und nicht gehandelt werden darf. Geschützt durch den "Plan" und die Freigaben?

Richter:  Sanktionen sind angemessen

Herr Richter:  Wird den Konkurs nach xxx, xxx, xxx wiedereröffnen und Alice dazu bringen, ihren Antrag gegen den Trust zurückzuziehen...     Sie kann zum SCOTUS gehen.... aber von der Einreichung weiterer Rechtsstreitigkeiten ausgeschlossen werden

COOP existierte nicht, als die Freigaben unterzeichnet wurden. Hat nichts mit diesem Fall zu tun? Sie eröffnet die BK wieder und greift Alice an. Mit Vorurteil abgewiesen. Wer hätte das gedacht? Sie kann Berufung beim SCOTUS einlegen, aber in allen anderen Bereichen sind ihr weitere Einsprüche untersagt.

Zitatende

MfG.L:)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5874 Postings, 4523 Tage landerHearing vom 11 Juni 2021

 
  
    
6
11.06.21 16:39

Zitat:
Rosen wird eine aktualisierte Anordnung mit Details und Begründungen zu Sanktionen...  Walrath muss das überprüfen...

Rosen wird eine weitere Verfügung vorlegen... Ich denke, um den Konkurs nach den Sanktionen abzuschließen... Ich glaube, ich bin nicht sicher...

Deek spricht jetzt!

HA! Der Richter übergab die Antwort auf Deeks Frage an Rosen.

Richter sagt, es ist 2021, kann nicht über Dokumente aus dem Jahr 2008 sprechen

Schön, dass Sarge wieder belächelt wird. Deek kämpft immer noch! Walrath kehrt immer wieder zum POR zurück.

Walrath muss ihn einfach stumm schalten... das wird sie bald tun, denn er hört nicht auf

Walrath sagt, sie wird alles ablehnen, was Deek anbietet. Sie will überhaupt nichts hören. Hat ihm gesagt, er soll 10Ks lesen.

Deek hilft Aktionären nicht, indem er schimpft und nicht aufhört...., sondern Alice besser aussehen lässt, weil alles relativ ist

VERWEIGERT!!!
(User Scott fox zu User sarge...im Forum)
Besser eine R-Nuss als keine Nüsse, Sarge. Leicht für Sie zu spucken. Deek schiebt den Fall nur vor sich her, aber MW hat ihre Meinung bereits festgelegt. Ich danke Ihnen für den Versuch, Deek! Die Richterin hat immer getan, was Rosen wollte, und es ist offensichtlich, dass sie jeden bestrafen will, der sich dagegen wehrt.

User Deekshant im Forum:
Leute, ich hatte nicht vor, etwas zu sagen. Also, es ist, was es ist. Aber ich denke, ich war spezifisch und auf den Punkt, indem ich ansprach, woran ich glaube, dass es wahr ist.
Sie braucht die Zustimmung der Quelle... Punkt. Wenn die Quelle ihr ausdrücklich gesagt hat, dass es vertraulich ist und sie es ignoriert hat, würde sie verklagt werden.

Alle außer dem SCOTUS, natürlich was Rosen vorgeschlagen!

Zitatende

MfG.L:)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5874 Postings, 4523 Tage landerMeinungen aus dem BP Forum

 
  
    
6
11.06.21 17:09
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=17042.msg306837#msg306837
Zitat BBANBOP:
Realisieren Sie es oder nicht, wir alle gerade bekommen Schlampe geohrfeigt.
AYA hat immer gewusst und erklärt, dass dies eine eindeutige Möglichkeit (Sanktionen) war, genau wie sie vor 10 Minuten sagte, so dass sie anit begeistert, aber überhaupt nicht überrascht.

Aber alle hier müssen etwas verstehen, SELBST WISSEND um die Risiken, die sie hier eingeht, hat sie immer noch den guten Kampf ausgefochten und das in unserem Namen........................, in ihrer ZEIT und auf ihre Kosten.
Jeder, der sich darüber freut, dass dies einer DAME passiert ist, die versucht hat, EINMAL und für immer Gerechtigkeit und Transparenz zu finden und niedergeschlagen wurde, sollte wirklich darüber nachdenken, wie sie sich für uns eingesetzt hat............ UND jetzt zu einem wahrscheinlich sehr hohen Preis

Ich sage nur

DANKE ALICE für Ihren Einsatz hier, schade, dass es nicht besser für alle Beteiligten ausgegangen ist........
------------
ZITAT sysintelfin:
Sie werden nicht weg sein. Nach einer Weile kommen Sie zurück und holen sich die versprochenen Anteile an COOP.
-----------
Zitat BBANBOP:
SYSIN
Ich denke immer noch, dass wir Ausschüttungen sehen werden, basierend auf den Informationen der Quellen, das größte Problem ist, dass wir jetzt null Ahnung haben werden, ob wir das bekommen, was wir bekommen sollten oder viel weniger.
----------
Zitat dean:
Bob, ich fühle mit Ihnen und ich verstehe die Tatsache, dass dies sie kosten wird...., aber dies zu tun, ohne die Quellenkomponente abgesichert zu haben, war absolut verrückt...., unglaublich dumm oder naiv...., es macht keinen Sinn....
---------------
Zitat hold2wm:
Jamie Dimon und die UWs machen das BK-Gerichtssystem und seine so genannte genehmigte POR zum Gespött:

https://www.businessinsider.com/...oan-leader-from-wamu-rubble-2015-7
---------------
Zitat tmp1100:
Würde die Frage der "Quelle" in SDNY nicht anders behandelt werden, da eine Offenlegung möglich wäre? Daher die Wiedereröffnung der BK und die Aufhebung?
---------------
Zitat Inthemoney:
Was Sinn macht, ist, dass das alles dank ihr in den Gerichtsakten steht... was noch mehr Sinn macht, ist, dass diejenigen, die in irgendeine Art von Vertrieb verwickelt sind, jetzt die Aufmerksamkeit auf ihre Schritte gelenkt haben.  Was die Quelle angeht...ich würde annehmen, dass die Quelle von hohem Rang ist, vertrauenswürdig und einer, der sich auskennt.
--------------
Zitatende
MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5874 Postings, 4523 Tage landerweitere Meinungen aus dem BP Forum

 
  
    
6
11.06.21 19:33
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=17042.msg306871#msg306871
Zitat Deekshant:
Ich konnte nicht genau folgen, was Ramos sagte. Ich denke, das Gespräch hatte etwas mit der Aktualisierung des US-Treuhänders und einigen Änderungen zu tun. Hat jemand das mitbekommen
---------------------
Zitat socauser:
deek,

Was ich gehört habe, ist, dass der US-Treuhänder Ramos heute Morgen einige Formulierungen zur Verfügung gestellt hat, um sie in den Gerichtsbeschluss für Sanktionen aufzunehmen.
-----------------------
Zitat gator:
Ich verstehe diese ganze Sache immer noch nicht, es gab nie einen Beweis für einen einzigen nicht offengelegten Vermögenswert, wie kann man überhaupt ein Argument ohne irgendeinen Beweis anführen?
--------------------
Zitat fkiarash:
Der einzige Beweis, den wir haben, ist, dass bei der Finanzierung die Vermögenswerte größer sein müssen als die Verbindlichkeiten.

WMIH (WMI) hat zwei Finanzierungen im Wert von 3,35 Mrd. mit KKR/CITI und NSM gemacht, ohne dass Vermögenswerte ausgewiesen wurden. Einige Leute sagen, dass es 5,9 Milliarden NOL in den Büchern hat. Wenn diese über 20 Jahre voll genutzt werden, ergibt das weniger als 1 Milliarde netto. Das ist immer noch kein harter Vermögenswert. Selbst dann können Sie keine Finanzierung über das Dreifache Ihres Vermögens machen (1 Milliarde Netto-NOL gegenüber 3,25 Milliarden). WO IST ALSO DER BEWEIS?

In der Pressemitteilung stand, dass die Finanzierung von NSM nicht offengelegt wurde und dass sie laut SEC in Ordnung sei.  Also, wer hat 2,75 Milliarden finanziert.

A>L?

Was wir gesehen haben WMIH hatte L>A

Ich bin überzeugt, dass WMIH (WMI) ein weitaus größeres Vermögen als 3,25 Mrd. hat.

Kann ich das beweisen? Nein.

WMIH hat es nicht einmal offengelegt. Warum????
-------------------
Zitat mdavis9439:
Alice wollte nur die Offenlegung.  Ich glaube, das SDNY hätte ihr zumindest so viel gewährt.  Mit Discovery hätte sie alles andere beweisen können.  Daran habe ich null Zweifel.  Rosen auch nicht.  Deshalb machte er es zu einem BK-Thema.
-----------------------
Zitat sysintelfin:
FKI

Sie haben keine Ahnung, wie Briefkastenfirmen mit potentiellen Steuergeldern finanziert und gemästet werden, um ein profitables Unternehmen dazu zu bringen, mit ihm zu fusionieren. Laut Ihnen gibt es keinen Präzedenzfall oder Aktivitäten/Fonds, die das serienmäßig machen. Wie kommen Briefkastenfirmen an die Dollars, die ihre Steueraktiva mästen, um mit einem profitablen Unternehmen zu fusionieren?

Ich habe in der Vergangenheit viel über diese Art von Geschäften und Beispiele aus der realen Welt gepostet und habe nie behauptet, ein Experte zu sein.

Das Problem ist, dass es eine ganze Reihe von Buchhaltungs-/Finanzexperten gibt, die scheinbar exklusives Wissen haben. Sie präsentieren alternative Wissensbestände und extremes Dokumentenzerlegen, um Fragen aufzuwerfen, die in der Substanz nicht wirklich vorhanden sind.

Ich werde versuchen, nicht mehr auf diese Art von Behauptungen zu antworten. Es ist eine Übung in Vergeblichkeit, denn einige Leute wären immer noch glücklich, wenn sie im Sandkasten arbeiten könnten.
---------------------------
Zitat fkiarash:
Was haben Sie alle erwartet?

Das BK-Gericht war nicht die Wahl von Alice.

Das BK-Gericht bespricht nur WMI-Vermögen, das mit WMB zu tun hat.

Nach ihrem Wissen. Es gibt keine WMI-Vermögenswerte im Zusammenhang mit WMB außerhalb von BK. Das ist eine Tatsache.

Von diesem Gericht wurde kein Wunder erwartet.
------------------------
Zitat FPG:
Wie ist COOP auch wieder unter dem Por geschützt? Ist dies nicht eine "neue" Einheit unter WMIH, die nach der Tat erstellt wurde? Diese Richterin hat wirklich keine Ahnung, was die Vermögenswerte sind.Eine Liste wurde ihr nie vorgelegt. Es ist wie das erste Mal vielleicht 2. Sie hat von der mbs gehört ... mbs was mbs.
------------------------------
Zitat hold2wm:
Was war wirklich interessant heute sagte Richter, sie wird nicht zulassen, dass Alice nach COOP zu gehen, aber Alice hat angedeutet, dass sie nicht die Zuständigkeit für COOP hat. Etwas ist immer noch mit COOP neben der glaubwürdigen anonymen Quelle verbunden.
-----------------------------
Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5874 Postings, 4523 Tage landerweiter Meinungen und Infos (Escrows)

 
  
    
4
11.06.21 19:54
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=17043.msg306890#msg306890
Zitat Deekshant:
Ich denke, eine Sache wurde klargestellt, dass die UW's aufgrund ihrer Forderung, auf die Alice anspielte, keine Treuhandcusips dafür erhalten haben, dass sie keine Aktien besitzen. Oder zumindest scheint es so, dass sie auf den Forderungsbetrag von 72 Millionen gedeckelt waren und aus umstrittenen Eigenkapitalanteilen, die newco gehören, ausgegeben wurden.
--------------------
Zitat mdavis9439:
Ich empfehle jedem nachzuschlagen, was es mit den escrowed shares auf sich hat. Gehen Sie auf http://www.investopedia.com/terms/e/escrowedshares.asp und lesen Sie den Teil, der sich auf BK bezieht.
---------------------
Zitat Deekshant:
"Was sind Escrowed Shares?
Treuhänderisch verwahrte Aktien sind Aktien, die auf einem Treuhandkonto gehalten werden, das von einer dritten Partei gesichert wird, bis eine Unternehmensmaßnahme abgeschlossen ist oder eine gewisse Zeit bis zu einem Ereignis verstrichen ist. Aktien werden in drei häufigen Fällen treuhänderisch verwahrt: Fusions- und Übernahmetransaktionen; Konkurs oder Reorganisation eines Unternehmens; und Gewährung von gesperrten Aktien an einen Mitarbeiter eines Unternehmens.


GRUNDLAGEN
Treuhänderisch verwahrte Aktien sind Aktien, die auf einem Treuhandkonto gehalten werden.
Escrow bedeutet, dass die Aktien von einem Dritten gehalten werden, bis bestimmte Bedingungen erfüllt sind, um das Kontrahentenrisiko bei einer Transaktion zu reduzieren.
Unternehmen geben auch treuhänderisch gehaltene Aktien aus, wobei sie Beschränkungen auferlegen, wann die Aktien als Teil des Vergütungsplans eines Mitarbeiters verkauft werden können.
Bei Fusionen und Übernahmen ist es häufig erforderlich, dass Aktien des Zielunternehmens treuhänderisch gehalten werden, bis die Transaktion abgeschlossen ist.
-----------------------
Zitat mdavis9439:
Ihr Jungs macht es einem alten Mann schwer.  Hier steht's:

Die Aktien eines Unternehmens können während eines Konkursantrages oder einer Unternehmensreorganisation vom Handel ausgesetzt werden, bis der Beschluss über die Unternehmensmaßnahme gefasst ist.  In diesem Fall werden die Anteile eines Aktionärs in Treuhandaktien umgewandelt und dann wieder in ihre ursprüngliche Form zurückgewandelt, wenn nach Abschluss des Konkurs- oder Reorganisationsverfahrens noch Anteile am Unternehmen vorhanden sind.
------------------------------
Zitat tako11:
Jetzt hat sich der Staub gelegt und die Spannung ist abgekühlt. Zeit, rational zu denken

Es hat sich nichts geändert, außer dass das Gericht das ALICE-Argument einer bevorstehenden Zahlung zurückgewiesen hat, die erwartet wird

Die Fundamentaldaten sehen immer noch gut aus und ALICEs Termin am 30.06. war noch nicht gekommen, um ihre Quelle zu beurteilen

Ich muss DEEK für seinen Mut loben, ebenso wie ALICE für ihre Bemühungen, ihre Interessen zu verteidigen

Viel Glück für alle... Tako
-----------------------------------
Zitat Metalhead:
Ich lese das hier sehr oft, und ich verstehe nicht, woher die Leute diese Idee haben.

Wenn Sie dachten, dass der LT jemals etwas für uns hatte, dann hätten Sie diese Idee schon vor langer Zeit aufgeben müssen.  Unsere Genesung, wenn es sie denn gibt, hat nichts mit dem LT zu tun.  Das habe ich schon vor Jahren festgestellt.

Bei der heutigen Anhörung ging es zu 100 % darum, den größten Teil der fortgesetzten Rechtsstreitigkeiten bezüglich der Ansprüche von UW zu beenden, auf Biegen und Brechen.  Genau das ist passiert.  Was steckt hinter diesem lächerlichen Gedanken, dass dies in irgendeiner Weise Nicht-BK-Vermögenswerte betrifft?

Es ist nicht die Aufgabe der LT, etwas über Vermögenswerte/Ansprüche zu wissen, die außerhalb von BK liegen.  Sie haben heute ihre Unkenntnis über MBS bestätigt, anstatt dumme Behauptungen aufzustellen, dass sie wissen, dass es solche nicht gibt.  Das ist ein Bonus.

Das heutige Ergebnis hilft uns nicht, noch entgleist es, was vor Jahren in Bewegung gesetzt wurde.  Es sei denn, Alices Quelle hat die Geschichte komplett erfunden (nennen Sie bitte ein plausibles Motiv dafür), dann werden wir noch früh genug bezahlt werden.  Hoffentlich führt das nicht zu einer wesentlichen Verzögerung (mehr als ein paar Wochen).

Persönlich mag ich weder Rosen noch Ramos auch nur ein bisschen, wohingegen ich Alice mag, daher wäre es für sie sehr erfreulich gewesen, wenn sie noch eine Klage bezüglich der UW-Ansprüche hätte anstrengen können, vielleicht mit einigen Entdeckungen im Prozess, die dazu führen könnten, dass Rosie Posie eine Menge Ärger bekommt, aber das Ergebnis heute sollte niemanden überraschen.

Ich habe bereits im Stillen die Weisheit in Frage gestellt, dies weiter voranzutreiben.  Andere haben sich lautstark darüber geäußert.  Entweder haben wir mucho dinero, das durch Nicht-LT-Kanäle kommt, oder wir haben es nicht; ich kann nicht erkennen, wie ein Zwicken in die Knöchel der LT oder UW das Ergebnis wesentlich beeinflussen wird.  Ich schätze die Absicht und die Bemühungen von Alice, aber es ist an der Zeit, dies zu klären, IMO.


Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5874 Postings, 4523 Tage landerVermögen einer Zweckgesellschaft in die Konkursmas

 
  
    
4
11.06.21 23:12
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=17044.msg306926#msg306926
Zitat dean:
"Um das Risiko zu verringern, dass das Vermögen einer Zweckgesellschaft in die Konkursmasse eines verbundenen Unternehmens konsolidiert wird, verlangen Separatess Covenants, dass die Gesellschaft gesellschaftsrechtliche Formalitäten einhält. Die Einhaltung dieser Formalitäten, wie z. B. das Führen von Geschäften in eigenem Namen und die Zahlung von Verbindlichkeiten aus eigenen Mitteln, verringert das Risiko, dass die Unternehmensstruktur einer Gesellschaft von einem Gericht nicht beachtet wird. Zusätzlich kann ein Kreditgeber ein Nicht-Konsolidierungs-Gutachten verlangen, in dem ein Rechtsberater erklärt, dass die Zweckgesellschaft nicht mit ihren Muttergesellschaften oder verbundenen Immobilienverwaltern konsolidiert wird, falls die verbundene Gesellschaft insolvent wird oder Konkurs anmeldet. Beschränkungen für eine Zweckgesellschaft minimieren auch die Auswirkungen der eigenen Insolvenz, indem sie einschränken, wer einen Insolvenzantrag in ihrem Namen autorisieren kann, typischerweise durch die Ernennung eines unabhängigen Direktors oder Managers, und dadurch die Wahrscheinlichkeit eines Antrags in Situationen verringern, in denen der Kreditnehmer nicht tatsächlich insolvent ist."

"Konsolidierung, Verschmelzung und Liquidation. Solange das zugrundeliegende Darlehen und/oder bewertete Wertpapiere ausstehen, sollten sowohl die Organisationsdokumente einer Zweckgesellschaft als auch die zugrundeliegenden Transaktionsdokumente ihre Liquidation oder Auflösung untersagen. Darüber hinaus sollte die Zweckgesellschaft daran gehindert werden, mit einer anderen Gesellschaft zu fusionieren oder im Wesentlichen alle ihre Vermögenswerte zu veräußern, ohne die vorherige schriftliche Zustimmung des Kreditgebers und, falls der Kredit verbrieft ist, eine Bestätigung von jeder Rating-Agentur, die die Transaktion bewertet, dass ein solches Ereignis nicht zu einer Herabstufung, Einschränkung oder einem Entzug ihres/ihrer Ratings führen wird.

Unabhängiger Direktor/Manager. Zweckgesellschaften in großen kommerziellen Finanzierungen sind in der Regel verpflichtet, einen unabhängigen Direktor oder Manager eines national anerkannten Unternehmensdienstleisters zu engagieren, der einer Insolvenzanmeldung der Gesellschaft zustimmen muss. Der unabhängige Direktor oder Manager dient als Kontrolle für die Fähigkeit einer Konzernmuttergesellschaft, einen solventen Kreditnehmer in den strategischen Konkurs zu treiben, was z. B. wahrscheinlicher ist, wenn alle Direktoren im Vorstand des Kreditnehmers auch im Vorstand der Konzernmuttergesellschaft sitzen.

Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
37 | 38 | 39 | 39  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben