UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.587 0,8%  MDAX 34.358 0,6%  Dow 35.295 1,1%  Nasdaq 15.147 0,6%  Gold 1.768 -1,6%  TecDAX 3.726 0,4%  EStoxx50 4.183 0,8%  Nikkei 29.069 1,8%  Dollar 1,1601 0,0%  Öl 84,9 1,0% 

Grenke Leasing

Seite 1 von 143
neuester Beitrag: 15.10.21 11:53
eröffnet am: 30.10.06 19:25 von: nuessa Anzahl Beiträge: 3563
neuester Beitrag: 15.10.21 11:53 von: B23449 Leser gesamt: 768035
davon Heute: 818
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
141 | 142 | 143 | 143  Weiter  

6858 Postings, 6055 Tage nuessaGrenke Leasing

 
  
    
10
30.10.06 19:25
Nachdem der Kurs nunmehr um 50% seit High zurückgekommen ist, kann man hier eine Anfangsposition eingehen. Das erste größere Ziel wird bei 37 ? gesehen.


Achtung: Analyse auf Weekly-Basis!

ariva.de

greetz nuessa

 
Angehängte Grafik:
Grenke_1.png (verkleinert auf 49%) vergrößern
Grenke_1.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
141 | 142 | 143 | 143  Weiter  
3537 Postings ausgeblendet.

52 Postings, 191 Tage goodlife45Wer

 
  
    
1
07.10.21 15:48
hier zur Bewertung nur auf das KGV abzielt, sollte sich dringend ausgiebiger mit dem Geschäftsmodell beschäftigen! Der User "Zeitungsleser" hat hierzu gestern eigentlich schon den entscheidenden Tipp gegeben.

Beim geschätzten Robert Vinall war Grenke weiterhin einer der Top 10 Positionen zum 30.09.:
https://...lesusr.com/ugd/3396b6_9648b80e331d4c738eaa2bc9ab96d36c.pdf
 

102 Postings, 80 Tage BigMöpHeute etwas geringere Umsätze

 
  
    
08.10.21 12:13
Aber dass jeder kleinste Erholungsversuch gleich abverkauft wird, ne dass sind ganz bestimmt 'enttäsuchte' Anleger die Kleinstgewinne mitnehmen :)
Shorties sind bestimmt nicht aktiv *NEIN GANZ SICHER NICHT*  

827 Postings, 4646 Tage HeikelineBlackrock nur noch 0,41%

 
  
    
08.10.21 17:18

20 Postings, 8 Tage Privatier_Bin_reichLöschung

 
  
    
10.10.21 11:51

Moderation
Zeitpunkt: 10.10.21 21:50
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID User

 

 

3226 Postings, 7933 Tage fwsEtwas enttäuschend ist schon, ...

 
  
    
12.10.21 12:54
... daß die Leerverkäufer laut  https://shortsell.nl/short/Grenke  seit September ihre Positionen um ungefähr 1,5% auf jetzt noch 3,47 reduzieren konnten und der Grenke-Kurs in diesem Zeitraum ziemlich stark gefallen ist. Entweder schwimmen hier einige LV noch unter dem offiziellen Radar von 0,5%, oder einige "normale" Anleger, die vielleicht verkauft haben, hatten sehr viel bessere Zahlen erwartet.

Angesichts dessen, könnte man ebenfalls annehmen, daß die LV keinen so starken Einfluss mehr auf die Kurse haben, wie manch einer vielleicht vermutet.



 

2319 Postings, 5164 Tage rotsIst Acatis mit H. Leber

 
  
    
12.10.21 14:25
Noch voll investiert ?  

930 Postings, 1346 Tage ewigeroptimistAuch auf die Gefahr hin ...

 
  
    
1
12.10.21 15:29
als Nestbeschmutzer hingestellt zu werden:
LV haben mit dem Kurs nichts zu tun.

In den letzten Tagen gab es folgende Meldungen:
- Grenke hat von Lieferengpässen gesprochen, was Bei Computer- und Bürotechnik deutlich  deutlich zu spüren sei
- daraufhin hat Grenke seine Prognose für das Neugeschäft im laufenden Jahr gesenkt
- mindestens folgende Analystenhäuser haben Grenke abgestuft:  Investmentbank Oddo BHF, Warburg Research

Dazu kommen bisher ausgewiesener geringerer Umsatz / Gewinn in diesem Jahr und verringerte Dividende.
Momentan geht ausserdem wegen diverser Gründe Indizes runter, da kann sich Grenke auch nicht gänzlich entziehen.

Das alles sind Fakten, die mit irgendwelchen Leerverkäufern nichts zu tun haben.

 

102 Postings, 80 Tage BigMöpSchon klar und ich bin bei dir,

 
  
    
1
12.10.21 18:33
Aber diese Meldung + MArktumfeld sind nicht _ALLEINE_ für so einen prozentuellen Rutsch verantwortlich, z.b. bei Teamviewer ist es schon die 3e Gewinnwarnung im Jahr gewesen und dortiger Rutsch ist deswegen auch _MASSIVER_. Hier wurde aber im Vorfeld auch nicht zu viel versprochen. Keiner der Long-Investoren zieht deswegen Kapital ab....
Shortseller haben ihr übriges getan um auch paar Stop-Losses zu reissen. Dass der Kurs jetzt nicht wesentlich steigt, liegt imo daran, dass Anleger auch aufgrund des Rutsches und eben dank Viceroy zerstörten Vertrauens unsicher sind zu investieren, auch verständlich....

Du kannst aber den Einsatz von Shortselling nicht negieren, und ja je weniger Umsatz so wie in diesen letzten Tagen, desto weniger aktiv sind sie, weil unnötig.
Hier hat einer mal schon passend gepostet: auf was warten die SLLer? Auf mehr Umsatz in der Aktie. Das jetzt mehr SL ihre Posis glattstellen und Anzahl reduzieren ist doch genau das Zeichen das Kurs niedrig genug ist, um son Shortsell Kreis zu schliessen. Also zeichnet sich auch ne Erholung ab, wenn sie sich massiver rausgehen.  

175 Postings, 164 Tage B23449Neugeschäft & Wachstum

 
  
    
12.10.21 23:55
Grenke war ein starke Wachstumsaktie.
Nun ist das Wachstum ausgeblieben (zuerst).

Die GRENKE AG erwartet nun einen Konzerngewinn nach Steuern von 60 bis 80 Mio. Euro nach zuvor prognostizierten 50 bis 70 Mio. Euro.
Der derzeitige Marketkap beträgt: 1,45mrd Euro
1450/60= 24,16 KGV  1450/80= 18,125 KGV

Dieser KGV ist (meiner Meinung nach) ziemlich hoch für ein Unternehmen im Kreditwesen. Da Grenke eine Wachstumsaktie war, waren damalige KGVs natürlich generell höher zu bemessen. Ich finde die "Ausrede" der Halbleiter ist vorgeschoben. Schaut man sich die Aufteilung der Leasingverträge an: dort sind auch viele Bereich *ohne* Halbleiter.
Drei mögliche Erklärungen:
1. Es wurden weniger Verträge abgeschlossen um das Risiko zu minimeren (Ausfall/Bilanz)
2. Es wurden weniger Verträge abgeschlossen um die Rendite auf dem Papier zu steigern
3. Es gab weniger Nachfrage. (schlecht)

Ich denke es liegt an 1.&2.
Jedoch sollte sich jeder die Frage stellen: kann Grenke wieder eine Wachstumsaktie werden und *wann*?
Falls dies nicht der Fall ist, so ist die Aktie *zurzeit* überbewertet (meiner Meinung nach)
Legt man ein 10er KGV an ->  600 Mio - 800 Mio Marketkap (zu jetzt 1.450 Millionen)

(PS der KGV ist nicht alles, versinnbildlich aber in diesem Fall die Valutierung sehr gut)
(PSS mir ist der Embeded Value bewusst, jedoch sank dieser zwischen zwei Veröffentlichungen)  

164 Postings, 1990 Tage Inaravielleucht

 
  
    
1
13.10.21 13:08
wartet man einfach Mal die nächsten 2 Quartalszahlen ab. die Verhältnisse normalisieren sich auch für Grenke. das geldpolitische Umfeld entwickelt sich absehbar positiv. und solange der Shortzins bei IB für Grenke über 2 Prozent beträgt und dagegen die Anleihe bei über 100 Prozent rangiert, brauche ich mich hier nicht fragen wer für einen Kurssturz von über 20 Prozent in einem Corona geprägten Umfeld nach diesen sicherlich schwachen Zahlen verantwortlich ist  Shortzins aktuell übrigens bei 15 Prozent, die neue Anleihe bei 105,5  

175 Postings, 164 Tage B23449ja, abwarten

 
  
    
13.10.21 13:25
Ich bin ganz deiner Meinung.
Jedoch sollte man sich nicht auf vorherige Werte der Aktie fixieren.

Definitiv wird sich das zeigen, aber wie du bereits sagtest: 2 Quartale mal abwarten
-> 6 Monate (und je nach Ergebnis kann es auch länger dauern)
In dieser Zeit kann viel passieren und mit dem Halten von Aktien hast du Risiken und ebenso Chancen ;)

Schlussfolgernd kann es sich mehre Jahre ziehen (von der damaligen Anschuldigung) zu dem "alten" Kurs. Siehe Sat 1/Prosieben (ebenfalls Fraser Perring....)  

102 Postings, 80 Tage BigMöpJup jede Aktie die von Viceroy angegriffen wurde,

 
  
    
13.10.21 13:44

102 Postings, 80 Tage BigMöpJup jede Aktie die von Viceroy angegriffen wurde,

 
  
    
13.10.21 13:51
hat sich nur schwer erholt.

Aber man muss auch Präzedenzfälle schaffen ;) deswegen wäre es schon schade wenn ein von BAFIN/mazars/KPMG testiertes Unternehmen dann doch nicht in die Spur findet.
Was ich momentan einfach nicht glaube...
Btw. Adler Group Inhaber wehrt sich sogar mal per Gericht gegen Viceroy nun, aber das ist anderes Thema (imo wird da nix zu holen sein, wie Senior Grenke schon erläutert hat...)
(sorry für doppelpost, war vorher ein ENTER im Titel :-/, Wieso gibts kein EDIT ?!)

Das mit KGVs erscheint schlüssig, laut TheScreener ist die Aktie aber leicht unterbewertet, und mit Blick auf 37/40 EUR KZ erscheint es zumindest momentan so...  

52 Postings, 191 Tage goodlife45B23449

 
  
    
2
13.10.21 21:38
"1. Es wurden weniger Verträge abgeschlossen um das Risiko zu minimeren (Ausfall/Bilanz)
2. Es wurden weniger Verträge abgeschlossen um die Rendite auf dem Papier zu steigern
3. Es gab weniger Nachfrage. (schlecht)
Ich denke es liegt an 1.&2."

Zu 1: Nein, die Umwandlungsquote (Abschlüsse/Anfragen) lag bei 48,5% und damit über dem Durchschnitt in 2020 (47,9%) oder dem ersten Quartal 2021 (42,1), in dem es wirklich Risiken zu minimieren galt.
Zu 2: Unwahrscheinlich, die DB2-Marge lag so niedrig wie zuletzt im Q3/2019.
3. Es gab mir nur 100416 Leasing-Anfragen so wenige wie seit >3 Jahren nicht. Natürlich gibt es weniger Anfragen, wenn weniger Geräte zum Verkauf zur Verfügung stehen (Stichwort Chip- und Materialmangel).

Die Zahlen waren einfach nicht gut. Wenn aber der Chipmangel wirklich ursächlich ist (was konsistent ist zu Berichten anderer Unternehmen und Medien), wird das nur ein temporäres Problem sein. Das Geschäftsmodell ist gut. Ich sehe überhaupt keinen Grund, warum es in den nächsten Jahren kein Bedarf mehr an Leasing bestehen sollte und Grenke hat ein exzellentes Händlernetzwerk. Der Kurs ist m.E. ein Witz und wird sich mit Geduld ordentlich erholen.  

175 Postings, 164 Tage B23449danke

 
  
    
13.10.21 22:28
für die Klarstellung.
Dann habe ich falsche annahmen getroffen.  

7855 Postings, 1697 Tage gelberbaronLöschung

 
  
    
1
14.10.21 02:58

Moderation
Zeitpunkt: 14.10.21 22:02
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

7855 Postings, 1697 Tage gelberbaronLöschung

 
  
    
14.10.21 03:04

Moderation
Zeitpunkt: 14.10.21 22:02
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

7855 Postings, 1697 Tage gelberbaronalles Politik von aussen

 
  
    
14.10.21 03:11
die einen verknappen Öl Benzin und Gas, die Anderen Elektronik
Bauteile, die Weiteren schüren die Lebensmittel Preise an.

Und was sagt unsere Presse? Und Regierung? Genau so die
Unwahrheit wie Johnson über den Brexit!

Alles geplant ......Wirtschaftskrieg.....wenn ein Container 10.000 Euro
kostet von vormals 200 Dollar.....

Gas 500% zulegt.....und im Supermarkt geht es 30% hoch

ich glaube gar nichts mehr!!!!  

52 Postings, 191 Tage goodlife45Soso

 
  
    
1
14.10.21 11:46
Wenn man nachts um 3 rotzevoll vom Stammtisch zurückkommt, sollte man doch besser ins Bett gehen :)  

1559 Postings, 3511 Tage riverstoneGute Nachrichten....

 
  
    
14.10.21 12:59

102 Postings, 80 Tage BigMöp@rstone: Jup, aber bessere "News" gabs ja vorher

 
  
    
14.10.21 14:05
Die beiden vom Vorstand haben auch je 10K stück eingekauft. Wenn das kein Beweis an eingene Firma zu glauben ist, weiss ich auch ned :-P
Hab ja unter anderem auch deswegen bereits nachgeschossen, Kurs steigt, langsam aber gegen Norden ;)

@verwirrter-3Uhr-nachts-Poster: klar überall ist verschwörung und nix ist logisch zu erklären :-) INFLA+VERKNAPPUNG sind normal in der Phase wo sich Industrie-zweige _SCHNELLER_ und STÄRKER erholen wollen/müssen. Ob Covid allerdings von der Börse schon abgeschrieben ist, werden imo die kommenden Monate zeigen...  

7855 Postings, 1697 Tage gelberbaronso isses

 
  
    
14.10.21 18:28
ist aber alles keine Verschwörung Big Möpse  

42 Postings, 158 Tage diamondpawsgelber trinker

 
  
    
14.10.21 22:19
@riverstone:
ich habe das auch gesehen und denke es sind mal wieder Swap-Geschäfte
von MS, die ab Ende 2021 etwa 2 Jahre lang laufen. wenn ich das richtig lese.

die Käufe der Vorstände sollte man auch nicht überbewerten. das waren
gerade mal 31.000 Euro pro Nase. War aber mal angebracht dieses Zeichen.
Taktische Käufe, die nicht nach einem Kursrutsch kommen, sind mir da lieber.

der gelbe baron ist scheinbar heute nacht um kurz vor 3 aus seiner AfD-Kneipe
irgendwo im Erzgebirge nach hause getorkelt. dann schnell gedanklich zusammengefasst,
was so besprochen wurde, und hat das dann niedergeschrieben.
er war dann wieder um 18 halbwegs trocken, um hier wieder zu posten.

och schade, jetzt wurden gerade 2 seiner Posts gelöscht.

 

52 Postings, 191 Tage goodlife45@diamondpaws

 
  
    
15.10.21 10:37
Das klingt absolut schlüssig :) Finde es sehr schön, dass gewisses Gedankengut hier nicht auf fruchtbaren Boden stösst - das spricht für die Teilnehmer hier in dem Thread!  

175 Postings, 164 Tage B23449"künstliche Verknappung"

 
  
    
15.10.21 11:53
Das stimmt nicht. In den ersten Vorlesung Wi unterscheidet man bereits zwischen Käufermarkt und Verkäufermarkt ;)

Dies kann man zum Beispiel bei Grafikkarten sehr gut sehen, dort werden (in Relation zu den vorherigen Generationen) z.T. sogar mehr produziert. Trotz dessen sind diese Mangelware. Die Autos brauchen ebenso Halbleiter (immer mehr).
Die LKW-Fahrer sind durch den Brexit raus und die Politik hat es dort eben verpennt.
Die Gaspreise explodieren z.T. wegen China  stark. Da China/Australien streiten und China zusätzlich wachsen will und dafür Energie benötigt.
Die Energie könnte die primäre Drosselung vom Wachstum sein, China hat genug Geld für Produktionsanlagen ;) Somit versuchen sie nun Energie zu sichern. Der Aufbau von Infrastruktur bzw. das erschließen von Energie ist nicht innerhalb weniger Monate möglich ^^

Diese Preise gäbe es jedoch nicht, wenn diese Preise nicht bezahlt werden würden. Und durch die Flutung des Geldmarktes (von EZB/Politik/überschuldete Staaten) gibt es das. Bestes Beispiel dafür sind die Immobilien ;) Würden diese mal richtig (über die letzten Jahre) mit einberechnet werden, so wäre die Inflation um einiges höher.
Diese Steigerungen vom Immobilienmarkt (die seit Jahren anhalten schon) können nun ebenso bei anderen Wirtschaftsgütern stattfinden. In kleineren Städten gibt es schon keine Häuser unter 600.000 Euro mehr, man kann das nicht mit "damals" vergleichen...

Ich dein Problem nicht, falls  du sauer darüber bist: Kauf doch ein Ölunternehmen und partizipiere am Markt. Ich gehe davon aus, dass du das Geld dafür hast. Traurig ist es für Menschen die kein Geld für Investitionen übrig haben und somit relativ noch weiter verarmen.

Also die Preise explodieren, weil Firmen das Kapital dafür haben und solch hohe Margen haben oder ebenso dazu verpflichtet sind... (Vertragsstrafen, SLAs usw.)

Diese derzeitige Marktlage sortiert somit finanzschwache Unternehmen raus, und hat einen "bereinigten" Effekt. Die Probleme (die du angesprochen hast) sind breit gestreut und haben leider keine einfache populistische Lösung wie z.B. "die bösen Politiker verknappen" :(

Ich kann dir empfehlen: schau nach der Begründung einzelner Events anstatt deine Meinung anhand einzelner Events zu "festigen"  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
141 | 142 | 143 | 143  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben